Die Alzheimer, eine Krankheit, bedingt durch die Unwissenheit

Der Trieb des Mannes die Frau zu erobern, der wird an ihm als eine Schwäche gesehen. Man könnte sagen, als eine Schwäche vor dem starken Geschlecht, denn er kann nicht erklären, was ihm dazu treibt, sodass er total lächerlich wirkt, in den blinden Handlungen seines Entgegenkommens. Die Frauen sehen ihn dabei als ihren Süßen (er liegt ihnen anbetend zu Füßen), denn er ist voll auf ihre Reaktionen fixiert und versucht ihnen alles recht zu machen, damit er bei der gnädigen Frau nicht in Ungnade fällt, wobei die gnädigen Frauen dann eine neckische Art der schnell wechselnden Ansprüche entdecken (sie möchten etwas Leben, in die Beziehung zu einem langweiligen Mann, hinein erwecken), um ihn etwas in reizend verunsichernder Weise zu necken. Doch über die Gewohnheit baut sich dies dann bei vielen Frauen zum Lebensprinzip aus, unter welchem die immer verunsicherter werdenden Männer kläglichst verrecken.

Wie soll die Frau wohl noch, unter diesen Umständen, das starke Geschlecht im Manne entdecken? Die Frauen lieben an einem Mann nur sein wahres Selbsterkenntniswissen und das da herausgeborene Selbstbewusstsein, und dieses hat der sich ihnen anbiedernde Mann nicht, nein. Also werden sie ihm mit schnell wechselnden Liebesbeweisforderungen, in neckischster Weise, auf dem Kopf herumtanzen, und dabei geht er (und vor allem sein Haarwuchs) ein.

Irgendwann ist er dann, in Erschöpfung, abwesend und hört ihr gar nicht mehr zu, dieser Umstand wird dann der erste Schritt in seine endgültige Todesumnachtung des Geistes sein. Unter zunehmenden Wortfindungsstörungen wird er dann schnell pflegebedürftig als orientierungsloser Mann, da dies alles nun einmal nur, psychosomatisch, auf seinem Körper durchschlagen kann, es bahnt sich bei ihm die Alzheimer-Demenz an. Ja so ergeht es dem unwissenden Mann, den eine Frau sehr gut über die Liebesbeweisreglung ihrer Muttersprache programmieren kann. Dasselbe geht dann natürlich, meistens etwas später, auch bei ihr an, da sie sich, als Quelle der geistigen Verwirrung, der selbst hervorgerufenen Wechselwirkungen nicht entziehen kann.

 

Möchte ich die Frauen konstruktiv aufbauen und genießbar umstrukturieren, so muss ich mich als Mann erst einmal selbst erkennend aufbauen und das geht nun einmal nicht, auf engsten Raum, unter dem moralischen Einfluss der Frauen, denn sie setzen alles daran, dich dazu zu bringen, ihnen zu vertrauen, unbewusst beabsichtigen sie dadurch, deine männliche Wissensstruktur erweichend abzutauen, deine zunehmend erschlaffende Körperstruktur gibt dann Zeugnis von diesem Vertrauen. Doch selbst werden die Frauen, dadurch immer mehr unausgesprochenen Stress in sich stauen und versuchen entsprechende Lösungen zusammenzubrauen, denn dass die immer schlaffer und unansehnlicher werdenden Männer überhaupt nichts merken, das tut sie fast umhauen.

Will er sie als Mann nicht logisch erkennen und genießen, so kann sie ihn nur noch über ihre hysterische Regelader abschießen.

Siegelbruch

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s