Liebe, so wie ihr sie gewohnt seid, und ihre Folgewirkung.

Die Stunde der verbindenden Wahrheit hat geschlagen, doch es könnte schon sein, ihr bleibt davon völlig unbeeindruckt und gebt euch nicht geschlagen, dann dürft ihr den Rest, in Isolation, selbst tragen.

Wenn ich jemand hasse, so fällt es mir leicht mit ihm in den Kontakt zu treten, denn mein Rachedurst gibt mir die nötige Energie dazu. Sollte ich jedoch bemerken, dass ich jemand lieben könnte, so mache ich einen großen Bogen um ihn, denn meine Angst nimmt mir einfach die Kraft zur Handlungsfähigkeit. Und somit sind nur die kommunikationsfähigen Hasser der Streitsucht untereinander zu einer Beziehung der Hassliebe bereit. Ja, vom Gott dieser Welt haben wir das Gesetz bekommen, dass wir bei dem Gefühl der Liebe gleich in der Wortfindungsstörung landen und aus Angst vor dieser Blamage das Weite suchen, wobei wir uns wegen der Unfähigkeit, unserer Sehnsucht entgegen zu gehen, selbst verfluchen. Der Mensch stirbt. Warum? Wegen der Unberührbarkeit dessen, was er liebt, seine Muttersprache liefert nicht die nötigen Wortkonstellationen, die in den, zu dem er sich, durch Ermanglung an Hass, hingezogen fühlt, etwas berühren würden. Der Mensch sieht da vor sich eine riesige Hürde.

Das Wort ist der Weg, den ich gehe, viele Menschen der muttersprachlichen Regelform gehen dagegen den neckischen Weg der provozierenden Schadenfreude, ganz unter dem Motto: „Man hat ja sonst nichts vom Leben, deswegen werde ich es allen erst einmal kräftig geben.“
Wenn ich persönlichen Leidensdruck verdränge, so muss ich stellvertretend dafür, andere leiden lassen, ja ich brauche es förmlich, wenn sie mich dabei, höchst erregt und voller Angst, hassen.
Worte der klärenden Liebe sind über die gewohnte Regelform der Muttersprache nicht möglich, deswegen finden sich die Menschen, mit einer guten Miene zum bösen Spiel, untereinander unmöglich.

Die Menschen versuchen ihrem nicht zugegebenen Leidensdruck immer noch etwas Positives abzugewinnen, bis er dann psychosomatisch so schmerzhaft wird, dass sie nur noch sterben wollen oder sich, wenn dies noch nicht gleich klappt, mit Drogen zuschütten, unter denen sie, guten Geschmacks, eingehen, es fehlt ihnen, über ihre Droge hinaus, das Einsehen.

Da sein Leben zwangsläufig mit dem Tod endet, deswegen glaubt der Mensch, dass er alles richtig macht und gar nichts falsch machen kann (denn das Resultat ist ja sowieso immer dasselbe), wenn er ganz nach seinem Selbstverdauungsgeschmack etwas vom Leben haben will. Menschen mit dieser Orientierung wollen von anderen nichts wissen, denn sie glauben allwissend zu sein, deswegen können sie nur mit denen verkehren, die alles, was sie wollen, durch das, was sie scheinbar wissen (von ihrem guten Geschmack) anerkennen, denn wer anders darüber denkt, wie sie es tun (in Anlehnung an die gesellschaftlich gängigen Regelnormen, die ihnen scheinbar, in bestätigender Weise, Vorteile versprechen), der ist für sie dumm. Sie wissen das einfach, können aber nicht logisch darlegen warum.

Das wahre Wissen (das der Geschmacklosigkeit) ist für mich der schlimmste Leidensweg, denn die Menschen wollen von ihren verdrängten Leiden (die ich darüber aufdecken könnte), über die sie (ohne sich dessen bewusst zu sein) in den Tod hinein fliehen, nichts wissen, wodrunter ich sehr leide, und ich sie somit auch meide.

Der Schöpfer scheint ein Feigling zu sein (er greift nicht ein), denn er stellt den Menschen alles, was sie brauchen, um zu leben und wartet dann Jahrmillionen darauf, dass der Schmerz, der sich selbst bestrafenden Menschen (= jener Menschen in ihrer masochistischen Neigung der Unwissenheit), entsprechend ihrem Spiegelgefecht, so groß wird, dass sie die Heilung in seiner logischen Wahrheit suchen, da sie dadurch erst, in verstehender Weise, den allumfassenden Zugang (körperlich, geistig und seelisch) zum Mitmenschen und sich selbst finden (sie sich somit von Tod und Wiedergeburt entbinden) welcher Umstand ihnen ein Leben miteinander genießbar macht (jeder hat wahres Wisse und somit zieht niemand mehr eine angiftende Regelkommunikation in Betracht). Das freie Wort ist dabei der logische Weg, die strenge Regel der Muttersprache ist dagegen der menschliche Unfähigkeitsbeleg.

Wer nach klärendem Geist sucht, der möchte sich umformen, wer so tut, als ob er schon alles weiß, der möchte andere, seinen persönlichen Bedürfnissen entsprechend, regeln und normen.

Siegelbruch

Advertisements

11 Gedanken zu „Liebe, so wie ihr sie gewohnt seid, und ihre Folgewirkung.

  1. stonebridge

    So nochmal das Ganze….so ich freue mich wenn´s funktioniert, irgendwie scheint ja überall der Knopf drin zu sein.

    Sehr gut Siegelbruch, gefällt mir was und wie du es geschrieben hast…….der Preis ist heiß, sozusagen……ähhhmmm der Preis ist natürlich die Freitheit, das schönste Geschenk, das man sich machen kann. 🙂

    Namaste und alles Liebe wünscht

    TULA

    Antwort
  2. Snuggles

    Es gibt heute viele Bezeichnungen für die Formen in denen Frau und Mann miteinander zusammenleben können, doch unter anderem fällt bei all diesen unterschiedlichen Beziehungsformen auch auf das entweder das männliche federführend ist oder das weibliche jedoch eine gleichgewichtige harmonische Einheit ist selten bis gar nicht zu beobachten.

    Man kann annehmen das eine künstliche Diskrepanz zwischen beiden Geschlechtern geschaffen wurde auch durch denn künstlich geschaffenen Überlebenskampf wird vermutlich der Schwache sich immer einen Starken und der Starke immer einen Schwachen Partner suchen(egal im welchen Geschlecht das Starke oder Schwache sich befindet.) das kann man auch an den meisten Partnerschaften die gelebt oder vielleicht besser gesagt durchleidet werden erkennen.

    Bitte stürzt euch nicht Hals über Kopf von einem Beziehungsdrama zum anderen um die Harmonie zu suchen denn es hat schon stark den Anschein das da jemand kräftig rein gepfuscht hat das diese Harmonie(Urliebe) hier so gut wie garnicht zu erreichen ist.

    Antwort
    1. stonebridge

      Snuggles……..Man kann annehmen das eine künstliche Diskrepanz zwischen beiden Geschlechtern geschaffen wurde auch durch denn künstlich geschaffenen Überlebenskampf …….
      das was du hier beschreibst, sind die Umstände.

      Immer 😉 ja immer sind und stehen für den Menschen (der Mensch-weiblich~männlich) Leitfäden (Lichtfäden) zur Verfügung, die uns den optimalen Weg der Partnerschaft aufzeigen. Die alten Lehren, die alten Geschichten, wir wurden nie allein gelassen, uns wurde genug Proviant mitgegeben, jeder muss in für sich entdecken und auspacken und leben…..die Liebe ohne Tat ist tot.

      Der Willens ist, für den ist es jederzeit möglich eine gleichwertige Partnerschaft zu leben. Der Willens ist wird zu einer gleichwertigen Partnerschaft, es ist ein Prozess ein lernen ein werden, jeder für sich selbst. 🙂

      Namaste

      TULA

      Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Ja ihr beiden, wir haben in dieser Welt momentan ganz schön etwas zu erleiden, weswegen Mann und Frau nun schon fast jeden zwischenmenschlichen Kontakt vermeiden. Kontakt nur noch nach genauer Abrechnung, denn die Einnahmen bringen den einen oder anderen in den Aufschwung. Man hat ja sonst nichts vom Leben, deswegen will sich jeder, über seine Einnahmen, den berauschend abschaltenden Kopfschuss geben, und wehe dieser geht daneben.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. stonebridge

      mmhh Siegelbruch, dass ist Eine Sicht, auf diese Dinge…..was du schreibst stimmt aber ist dir in den Sinn gekommen, das du die überspitzte Form von Geben und Nehmen schreibst.
      Ausgleich und Harmonie, Ursache und Wirkung Wenn kein Ausgleich vorhanden ist, in einer Beziehung – egal welche Form von Beziehung, kann auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer sein – würde sie kippen. Tja und dann wäre es gesund, aufzuwachen oder……Man hat ja sonst nichts vom Leben, deswegen will sich jeder, über seine Einnahmen, den berauschend abschaltenden Kopfschuss geben, und wehe dieser geht daneben…….diese Variante bevorzugen natürlich auch sehr viele. 😉

      Namaste

      TULA

      Antwort
  4. siegelbruch Autor

    Also TULA, in einer Beziehung stehen Mann und Frau wegen ihrer gemeinsamen Unwissenheit, bezüglich des Umstandes, wie sie einen konstruktiv aufbauenden Druckausgleich zwischen einander ablaufen lassen können, unter Druck. Was tun sie dann als Nächstes? Sie machen noch das Beste aus dem verbleibenden Rest ihres Lebens und geben sich die Genusskugel, also noch mehr inneren Druck, bis hin zur Fettleibigkeit, alles andere empfinden sie nämlich als völlig unmoralisch und absolut daneben.
    Ja ganz schön überspitzt, sie können es sich nur gegenseitig geben, wobei sie dann unter ihrem zunehmenden Selbstverdauungsdruck genüsslich ableben.

    Siegelbruch

    Antwort
  5. stonebridge

    Also Siegelbruch, 😉 jaja Siegelbruch ich weiß, was du weißt, ich hätt mir jetzt mal eine andere Antwort erwartet. 🙄

    Namaste

    TULA

    Antwort
  6. siegelbruch Autor

    Also TULA zwischen Mann und Frau ist kein Ausgleich mehr da, also gehen sie nicht mehr miteinander schlafen, das heißt überspitzt gesagt: „Sie wachen auf!“ Und was merken sie dabei? Um untereinander einen Ausgleich zu schaffen, dazu braucht man ja gar nicht miteinander schlafen, um so zu tun, als ob man erschöpft wäre, nein, man kann ja dabei hellwach und voll bewusst sein.
    Die momentane Situation ist so: Mann und Frau schlafen eventuell noch nebeneinander, aber das auch immer weniger, doch da nun alle schlafen haben sie noch gar nicht gemerkt, dass sie nicht mehr miteinander schlafen, gehören sie doch jetzt zu den Braven. Wer schläft zündigt bzw. sündigt nicht, ist ja auch keine Pflicht.

    Wenn dir die Antwort jetzt etwas ungenau vorkommt, dann stell doch bitte mal eine ganz genaue Frage, dann tritt alles viel genauer (schlaflos) zutage.

    Siegelbruch

    Antwort
  7. stonebridge

    Haha Siegelbruch, dein erster Absatz hat mich jetzt einen Lacher gekostet, dann müsste man ja dazustehen. Ja sehr schön …. der erste Schritt ist die Erkenntnis, die du grad beschrieben hat, der zweite zu dieser Erkenntnis zu stehen, und dann geht man einen Schritt zwei Schritte und dann fliegt man und dann ist man auch schon weg… ;-D

    Der zweite Absatz trifft´s auch recht gut…leider. Hab grad auf Nebadonia gelesen, beim Thread vom Mitgefühl, passen die Kommentare eins zu eins auf deinen zweiten Absatz, nur nicht auf Sex bezogen sondern auf das Mitgefühl. Das System ist das gleiche.

    Deine Antwort ist nicht ungenau, ich hätte mir nur mal ein Aufmachen deiner Sicht, die ja stimmt, erwartet. Ein öffnen des Horizont´s sozusagen. Vom Sex ins Universum, in die Unendlichkeit. Du bleibst einfach beim Sex hängen.

    Namaste

    TULA

    Antwort
  8. siegelbruch Autor

    Also TULA, ich bleibe nicht beim Sex hängen, ich nehme eine Umstrukturierung dieser Ebene vor, sodass man nicht mehr im gängigen Sinne von Sex sprechen kann, denn es setzt sich dann, von der sexuellen Ebene ausgehend, ein allumfassendes Ergänzungssystem zwischen Mann und Frau durch, welches alle Bereiche integriert, nämlich den körperlichen, geistigen und seelischen Bereich, und diese zur Einheit führt, was mit einer Verfeinstofflichung des Menschen einhergeht. Der Sex, wie er heute gehandhabt wird, ist weitgehend vom Geist und vom seelischen Bereich (vom Bereich des Bewusstseins) isoliert und das lässt ihn letztendlich zu einem rein materiellen Machtkampf ausarten, gegen den der eine oder andere sich dann irgendwann sperrt, und er dann auch noch die kirchlichen Moralvorstellungen zur Hilfe nimmt, um sein Sperrsystem zu untermauern.
    Und da die Kirche heute ausgedient hat, deswegen wird nun in der Esoterik alles in die Androgynität hinein verschoben, das heißt, es wird der geschlechtslose Mensch produziert, für den der Körper nicht mehr relevant ist, und er somit auch nicht mehr mit diesen in eine geschlechtliche Interaktion tritt.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. stonebridge

      Naja viele suchen sich eben noch ein Hintertürl – Androgynität.
      Aber irgendwann klappts mit den Ausflüchten auch nicht mehr, außerdem ist es auch unlogisch ~ Mensch Androgynität ~ da muß man was anderes werden als ein Mensch, wenn man geschlechtslos sein will.

      Danke für die Antwort Siegelbruch.

      Namaste

      TULA

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s