Im Land der Dichter und Denker oder im Land der Richter und Henker? Wer landet wo, und ist dann mit seiner Entscheidung froh?

Rebell03

Möchtest du als Denker handeln, da dir eine Handlung deinerseits logisch und sinnvoll bezüglich des Belebens und konstruktiven Aufbaus des zwischenmenschlichen Bereiches erscheint, so kann dies Handeln aber nach den gängigen Gesellschaftsüblichkeiten zu außergewöhnlich, bzw. der Sitte nicht entsprechend sein, und dir deswegen aus Unsittlichkeitsgründen heraus untersagt werden. Dir sind als kreativen Menschen, der neue Wege für die Menschheit finden möchte, die sie in eine logisch aufbauende und glückliche Lebensform hineinführen würden, die Hände gebunden, da diese Wege nicht dem gängigen bzw. gewohnten Umgang, der Menschen miteinander, entsprechen, unter dem Motto: „Teile und herrsche!“ Jeder Einzelne soll sich nämlich gefälligst, entsprechend der Gesellschaftsnormen beherrschen, damit er somit von der Obrigkeit der Gesellschaft problemlos beherrscht werden kann, genau so fängt die Versklavung der ganzen Menschheit an. Wer sind nun aber die Polizisten und Ordnungshüter, die den Denker der menschlichen Befreiung den Obrigkeiten der festgefahrenen Gesellschaftsstrukturen ausliefern, damit die ihn aburteilen? Es sind ganz normale Gesellschaftsmitglieder, die von den Üblichkeiten und Regeln der Gesellschaft geprägt wurden (= programmierte Bioroboter), und sich deswegen etwas auf ihre Vernunft- und Moralansichten einbilden, und somit versuchen diese ihre Vernunft dem gedankenlogisch handelnden Menschen (da sein Denken und Handeln nicht ihren gewohnten Üblichkeiten entspricht, also nicht ihrer gähnenden Langenweile entspricht = sie sterben irgendwann vor Langeweile) gegenüber durchzudrücken. Die übliche Regel und Moralansicht ist also der Gewohnheitstiere Gesellschaftsgefängnis, ihnen wurde nämlich das Auswendiglernen gesellschaftlich konformer Regeln von der Obrigkeit dieser Gesellschaft erlaubt (siehe dazu alle Gedanken-leeren Hochschulen), aber nicht das eigenständige Denken, welches die vorherrschenden Umstände, zum Zweck einer neuen Wegfindung (= hinaus aus der Selbstzerstörung) hinterfragt, dies wurde ihnen, von ihren Gesellschaftsführern, der Unmoral wegen, strikt untersagt. Die gesellschaftlich hochgehaltene gute Sitte und die Moral, sie entsprechen also nur der Armmut des einen und dem materiellen Reichtum des anderen.

Der Denker, der ein stimmiges Zusammenleben für die Menschen manifestieren will, und dabei vor allem das totgeschwiegene Konfliktpotenzial zwischen Mann und Frau einer harmonisierenden Klärung unterziehen möchte, der ist momentan leider noch zur Handlungsunfähigkeit verdammt, da sich alle ordentlichen Gesellschaftsmitglieder (= die Lebenden, die da eigentlich schon tot sind), gegen so etwas, scheinbar Abartiges, mit Händen und Füßen zur Wehr setzen (genau so werden sie strampeln und herumhampeln, wenn der große Umbruch in dieser Welt passiert, denn sie haben nichts kapiert). Sie sagen ganz einfach zum Denker: „Wenn wir dich nicht über einen fingierten Selbstmord umbringen sollen, dann reihe dich doch bei uns, ins geregelte Dasein, wieder nahtlos ein (= willst du nicht unser Bruder sein, so schlagen wir dir den Schädel ein), dann kannst du mit uns gemeinsam, unter dem Himmel der üblichen Gesellschaftszwänge, wieder (in heuchlerischster Weise) glücklich sein, denn siehe, die Gesellschaft zu verändern, das haben vor dir schon viele versucht, und als klägliche Versager wurden sie dann von den Gewohnheitstieren der gängigen Gesellschaft abgebucht.“ Da kann ich nur sagen: „Ich habe Glück, denn ich halte mich, in der Öffentlichkeit, zurück, und wenn der große Umbruch kommt, dann haben die Menschen, die mich kennen, Glück, denn es bleibt dann keinem, von dem, was er gewohnt ist, das allerkleinste Stück.
Was ist immer wieder das Ziel der gängigen Gesellschaftsmenschen? Es ist eine möglichst harmonische Selbstzerstörung in Verbindung mit viel neckisch schadenfrohen Spaß (= Humor ist es, wenn man trotz dem Trotz, trotzdem lacht, bzw. wenn man das Beste aus der guten Miene zum bösen Spiel macht), sie wollen dadurch die unhaltbaren und qualvollen Existenzumstände auf ihren Gefängnisplaneten Erde vergessen, und das ganz einfach, indem sie sich über neckisch gewählte Regeln (= Gummiparagraphen), das Leben gegenseitig zur Hölle machen. Der neckisch schadenfrohe Spaß, als eingeforderter Liebesbeweis, für sie ein Lebensgenussmaß. Wer diesen Beweis nämlich in vorbildlichster Weise erbringen will, dessen Körper liegt alsbald verschlissen auf dem Friedhof und ist ganz still.
Ja so ist es nun einmal, nur der allergrößte Scheiß, der macht die Menschen, die der geistigen Umnachtung, auf dies gängige Gesellschaftsleben ganz heiß.
Es werden demnächst Zeiten kommen, in denen niemand mehr etwas mit seinen auswendig gelernten Gesellschaftsregeln anfangen kann, und in diesem Fall werden die Menschen sagen: „Was fangen wir nur ohne klare und klärende Gedanken an, gibt es denn niemand, der uns neue Wege aufzeigt und uns aus dem Chaos heraushelfen kann?“

Siegelbruch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s