An der Sexualität werden sich die Geister scheiden, sie werden deren eine oder eben die andere Art meiden

Beitrag Nr. 105

Aufstieg02

Wer das alte Prinzip der sexuellen Kollision aus seiner jugendlichen Neugier und geschlechtlichen, leicht aggressiven, Überreizung heraus praktiziert (= aus der trotzigen Versuchungsreaktion heraus praktiziert, die da meint kräftig gegenzuhalten zu müssen, um bei allen ein Interesse für die eigene Körperperson zu erwecken), bei der die Sexualenergie, beim Mann, sowie auch bei der Frau, nach unten hin absteigend auf den Beckenraum, druckzeugend, ausgerichtet ist, da wird es dann zumeist so sein, dass die Frau die Lust an der Sexualität verliert, weil sie darin einen Konkurrenzkampf sieht, bei dem sie irgendwie nichts von der Sexualität hat, da sie nicht für die nach unten hin komprimiert abgegebene Sexualenergie geschaffen ist (sie empfindet also so gut wie nichts dabei, und der ganze aufgebaute Druck bleibt in ihr bestehen, ohne dass sie dabei eine entspannende Entladung erfährt, sie täuscht deswegen sehr schnell einen Orgasmus vor, damit auch er so schnell wie möglich mit seiner sexuellen Aktivität, ihr gegenüber, fertig wird). Als Frau ist sie auf die, durch Sogwirkung hinauf zu ihrem Herzbereich aufsteigende Sexualenergie ausgelegt, weil nur diese sie innerlich zur entspannenden Druckendladungsveräußerung hin bewegt. Ihr Trieb (= ihr unbewusster Trieb, zumeist durch die Gesellschaftsmoral unbewusst gehalten, wenn nicht sogar abgetötet, sodass sie ihn einfach nicht mit Worten definieren kann) ist es also, ein kreisläufiges Ergänzungssystem zwischen Mann und Frau, bezüglich der innerlich absteigenden und innerlich aufsteigenden Sexualenergie zu leben, da dies dem Willen der Seele entgegenkommt, nämlich durch diese Art des Praktizierens, den Körperbau beider, sowohl den des Mannes als auch den der Frau, bezüglich ihrer sexuellen Funktionsweise, noch ästhetischer zu gestalten (jugendlich frisch zu erhalten), was den Ergänzungsreiz (hin zur Verfeinstofflichung) zwischen beiden sogar noch erhöht. Zunehmende Schönheit, erreicht über die gegenseitige Ergänzung, die von einem immer mehr sich erhöhenden Energiepotenzial beider Partner zeugt, wobei sie aus ihrem Überfluss an Energie heraus immer schöpferischer tätig werden können, da bei ihnen der Körper und der Geist in einem gleichmäßigen Wachstum verankert ist, welcher Umstand genau das ermöglicht. Was ist nun aber mit denen, die im nach unten hin ausgerichteten Kollisionssystem der herkömmlichen Sexualität hängen bleiben (der Sexualität, die den Tod und die Wiedergeburt bedingt)? Sie bleiben weiterhin immer mehr dem Schwerkraftdruck ausgeliefert und werden bemerken, dass die Kollision aus diesem Druck heraus (indirekt bis direkt) immer mehr Körperschäden an ihnen hinterlässt, sie merken es aber nicht bewusst, da sie bei ihrer Art Zusammenleben einer (moralischen) Körperverdrängung unterliegen, die sie immer unbewusster werden lässt. Und im Gleichschritt mit dieser stetig zunehmenden Unbewusstheit (wobei sie ihren Körper nur noch als wirtschaftliche Funktionseinheit sehen, die, weil sie ja sonst nichts vom Leben hat, nur noch nach Gaumengenüssen strebt, da die Liebe für sie durch den Magen geht) schreitet dann auch ihr körperlicher Alterungsprozess und Zerfallsprozess (entsprechend ihrer Versauerung und Verbitterung) voran, den kein Arzt stoppen kann.

Die-Gluecksehe-03

Siegelbruch

 

Advertisements

32 Gedanken zu „An der Sexualität werden sich die Geister scheiden, sie werden deren eine oder eben die andere Art meiden

  1. Laubfrosch

    Die Menschen haben echt keinen Genuss mehr am Körper… deshalb wohl auch dieser Fitneßwahn, weil sie ihren Körper spüren wollen… und ihn als wirtschaftliche Funktionseinheit sehen, das wohl die Kombination von allen Körpern, der Geist und die Seele gleich mit… muß nur mal schauen, nach was die Menschheit eigentlich strebt, das doch der Wahnsinn… ja was wollen sie eigentlich und sind sie sich eigentlich im klaren was sie wollen und auch bezwecken… ein schönes Leben und im Alter nicht allein sein… schafft eh keiner, aber es war schon immer so und deshalb bleibt es so… machen ja alle… mancher steigt aus aber das macht auch nicht glücklich, hab ich selber probiert… irgendwie sitzt man immer in der Falle… 😯

    Antwort
  2. Laubfrosch

    sagmal was geschieht eigentlich bei einer Bewußtseinserweiterung?… also mal angenommen, ich würde den Ergänzungskreislauf üben… und passiert das jetzt nicht automatisch durch diese wie soll ich sagen, diese Boviseinheiten die sich da dauernd erhöhen… wird dann nicht automatisch das Bewußtsein von allen so erweitert… aber ich glaub, da hast du mal was geschrieben, sie wissen dann nicht was passiert oder so, also wird das vielleicht dann wie bei einem Horrortrip, wenn das Bewußtsein oder der Geist vorher nicht geklärt worden ist…

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Laubfrosch, ich sehe das so, dass mit den Boviseinheiten zwar die Aufnahmestruktur des Menschen erstellt und freigeschaltet wird, der Mensch entwickelt dadurch erst einmal ein Empfänglichkeitsgefühl (er interessier sich plötzlich für etwas, was ihm vorher am Arsch vorbeigegangen wäre) und fängt eventuell an zu suche, weil er spürt, dass da etwas in ihm ist, was er gedankenlogisch fassen möchte. Der Mensch ist indem Fall dann wie die voll entwickelte Eizelle, die durch den Samenfaden des bewussten Geistes befruchtet werden möchte, um ihre innere Struktur mit bewusster Logik zu füllen und um somit auch als Struktur über den Rahmen einer Eizelle hinauszuwachsen. Und was mich und mein erarbeitetes Geistpotenzial angeht, da sehe ich mich nun in der Position des Samenfadens, der durch seine Information den Strukturraum des Menschen als Boviseinheiteneizelle Bewusstseinsstrukturwachstum geben kann. So ähnlich verhält es sich dann beim Ergänzungssystem Mann Frau, der Mann gibt der Frau als logische Strukturierungsfülle seinen Samen, um sie, als ganzes Formsystem, durch neue geistige Inhalte wachsen zu lassen, und sie gibt ihm als Baustoff für den Baumeister, sozusagen, ihren Überfluss, der, würde er in ihr verbleiben und sich in ihr stauen, ihre Ganzheitsstruktur nur, in selbstzerstörerischer Weise (in versauernd unter Druck setzender Weise), schaden würde.

      Siegelbruch

      Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Ja Laubfrosch die Menschen können, in diesen Systemstrukturen, versuchen was sie wollen, doch letztendlich sind sie immer wieder nur in den Arsch gekniffen und jeder ist dabei isoliert vom anderen (ganz unter dem Systemmotto: „Teile und herrsche“). Und wie machen sie dabei voreinander dicht, einfach unter dem muttersprachlich konformen Motto der babylonischen Sprachverwirrung: „Ich habe alles gesagt, es gibt nichts mehr zu bereden, denn die Erfahrung hat mir gezeigt, Worte sind Schall und Rauch, die nichts in irgendeiner erfreulichen Weise bewegen, jeder sucht darüber nur, zum anderen Nachteil, seinen eigenen Vorteilssegen.“
    Unter all diesen muttersprachlichen Abschaltern bleibt mir also nichts weiter übrig als eine Systemänderung anzustreben, und das kann ich eben nur, indem ich dem alten System die Macht ihrer babylonischen Sprachverwirrung entziehe, es ist nämlich die Macht, die jeden einzelnen Menschen immer ohnmächtiger und handlungsunfähiger, bis hin zur Selbstaufgabe, macht.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Laubfrosch

      also das würd ich jetzt nicht sagen, daß es nichts gebracht hat, bei mir hat sich über dein Wissen über die Jahre schon etwas bewegt… vor allem die Ausführungen eben über das ganze Zusammensein von Mann und Frau, das konnte ich genauso beobachten und endlich hat das mal jemand erklärt… das entwickelt sich, am Anfang kommt man eben über diese Blockierungen nicht gleich hinweg, die von der Muttersprache, aber die lösen sich dann nach und nach auf, ich hab das selber so erlebt… und was meinst du mit Systemänderung anstreben, andere Wörter benutzen, so die Sprache zurück zum Ursprung bewegen, wo sie noch nicht manipuliert war… den link von den Wörtern fand ich ja nicht schlecht, aber da müßten eben die anderen Wörter etabliert werden…

      http://wirsindeins.org/2014/04/29/wort-implantate-vom-sklaven-zum-ich-bin/

      Antwort
  4. siegelbruch Autor

    Einen kleinen Beitrag zu Papst Johannes Paul II, der aus dem Jenseits übermittelt, dass die Sexualität etwas Gottgewolltes ist:
    Wer erklärt die Sexualität, in dieser Welt, zum letzten Dreck (und dieser Dreck, der gehört weg), immer wieder nur die unbewusst gezeugte Mutterschaft, sie hat dazu die alles überwältigende (patriarchalische) Kraft. Ja, es gibt keinen anderen Umstand, der die Mutterverehrung in der Kirche erschafft. Die Söhne wollen sich für ihre geilen Väter entschuldigen, weswegen sie ein sexfreies Leben (auf Anraten ihrer Mütter) als Priester der Kirche huldigen. Die Mutter und Materie hat in dieser Welt (muttersprachlich) die absolute Macht, wer hat da eigentlich die Schwäche der Männer, bezüglich der Mutterzeugung, als alles bestimmenden Machtfaktor eingebracht? War es die muttersprachlich regelnde Muttermacht? Kein Mann hat seinem eigenen Wort, jemals ein bewusstes Verständnis entgegengebracht, deswegen hält ihn die geregelte und regelnde Muttersprache in einer geil überkochenden und unbewussten Ohnmacht, doch jede Frau zieht genau diese als Machtergreifung des Mannes in Betracht, weil er so blöd ist und alles, was sie ihm über ihre Muttersprache suggeriert mitmacht. Nennen wir das einfach Mal die babylonische Regelschändung des Wortes, in einer Gesellschaft, in der sich das Baby lohnt, denn es, verhilft der Frau zur absolut reinen Muttermacht, und diese hat, über ihre reine Anspruchshaltung, das Patriarchat hervorgebracht.

    Frauen als Opfer: Es ist bequemer ein Opfer zu sein, schon wegen der Verurteilung allein. Und somit werden plötzlich Täter krampfhaft gesucht, denn niemand will mehr ein Täter sein. Doch was werden nun die Opfer durch die Suche nach dem zu verurteilenden Täter? Sie werden zu Initiatoren der Vorsorgeuntersuchung, denn sie hoffen, sie könnten dadurch in vorsorglicher Weise alle Täter ausmerzen und das hielte die Welt dann völlig unschuldig aber tatkräftig im Schwung.

    Das, was ich hier aufzeige, das ist der Gordische Knoten, früher hat man ihn einfach mit dem Schwert zertrennt, Alexander der Große tat dass, sodass er die verknoteten Penner und Huren (oder sagen wir doch lieber: die armen Unwissenden, die ihrer Hassliebe frönten und sie in unschuldiger Weise als Gutmenschen schönten) nur als Leichen kennt.

    Siegelbruch

    Antwort
  5. Tommy Rasmussen

    Wie und warum Menschen fast 1000 Jahren alt wurden:

    [HGt.03_063,10] Siehe, wäre die Vielweiberei in Meiner Ordnung, so hätte Ich sicher im Anfange schon, als Ich den Adam als den ersten Menschen der Erde geschaffen hatte, welcher auf der Höhe noch zur Stunde lebt und noch etliche Jahre fortleben wird, für diesen ersten Menschen dreihundert und etliche sechzig Weiber erschaffen, auf daß er sein tägliches Zeugungsvermögen hätte in die natürliche Anwendung bringen können!

    [HGt.03_063,11] Aber siehe, Ich erschuf ihm nur ein Weib, und in dieser Anzahl gebe Ich noch bis zur Stunde für ein männlich Wesen nur ein weibliches; und daraus kannst du alsbald gar leicht den guten Schluß ziehen, daß dem Manne von Mir aus nur ein Weib bestimmt ist trotz seiner reichhaltigeren Zeugungsfähigkeit.

    [HGt.03_063,12] Was aber diese betrifft, so ist sie nicht gegeben der Vielzeugerei, sondern nur der kräftigen Zeugerei wegen; und so kann ein Mann mit einem Weibe zwar wenigere, aber dafür desto kräftigere Kinder zeugen, während bei der Vielzeugerei nur die größten und unreifsten Schwächlinge zum Vorscheine kommen können.

    [HGt.03_063,13-15] Denn jeder Same wird eine schlechte oder gar keine Frucht erwecken, so er nicht vorher zur vollen Reife gelangt ist. Also ist es auch bei dem Menschen um so mehr der Fall, wo es sich doch um die Erweckung der alleredelsten Frucht handelt. Also bleibe es bei einem Weibe, und dieses tut genug, wenn es alle drei Jahre nur eine Frucht ausreift…

    (Lamech):

    [HGt.03_064,09] „Der Mann aber hat ein Gefühl, demzufolge er nicht nur ein, sondern viele Weiber ergreift; und dieses Gefühl ist ein wahrer Nimmersatt. Denn so da schon jemand hätte zwei, drei und noch mehrere der schönsten Weiber, käme aber dann an einen Ort, da es noch hundert wieder anders geformt schöne Weiber gibt, siehe, da drängt es ihn alsbald gewaltigst, daß er sich auch in den Besitz dieser hundert setzen möchte!

    [HGt.03_064,10] Da aber anderseits nicht der Mensch sein Schöpfer, sondern nur Du es bist, warum denn solch ein Trieb dann in ihm, der Deiner Ordnung zufolge nicht realisiert werden darf? Hat doch der Mensch sich solch einen gefährlichen Trieb nicht selbst gegeben?!“

    [HGt.03_064,11] Und der Herr erwiderte darauf: „Siehe, da verhält es sich mit dem Gefühlsreichtume gerade also, wie es sich verhält mit der reichen Ausstattung der Zeugungsfähigkeit.

    [HGt.03_064,12] Das Gefühl, welches sich als ein mächtiger Zug oder Trieb im Herzen ausspricht, ist ebenfalls eine reiche Zeugungsfähigkeit, im Geiste aber nur.

    [HGt.03_064,13] Wenn aber der Mann ein geiler ist und seinen Samen auf den Gassen und Straßen verstreut, sage Mir, wird so ein grundgeschwächter Mann wohl je mit seinem aus- und durchgewässerten Zeugungsvermögen selbst mit einem wohl fruchtbaren Weibe mehr eine Frucht von gerechtem Maße zu zeugen imstande sein?

    [HGt.03_064,14] Siehe, das wird er nicht! Denn aus den Trebern preßt man keinen geistigen Saft mehr.

    [HGt.03_064,15] Also aber steht es auch mit dem Gefühlsreichtume: Der Mann sammle nur sein Gefühl im Herzen und kehre es dann zu Mir; und wenn es die gerechte Kraftreife wird erlangt haben, dann wird er in Mir, dem Urgrunde aller Dinge und somit auch aller noch so schönen Weiber, den allergenügendsten und allerbefriedigendsten Ersatz finden und wird dann mit diesem kraftvollsten Gefühle ein Weib in aller gerechten Kraft lieben können, und es wird ihn das Weib seines Nachbars auch nimmer anfechten.

    [HGt.03_064,16] Solches also aber wisse, daß auf dieser Welt alles im Menschen nur eine auszubildende Anlage ist für einen endlos erhabenen ewigen Zweck; daher soll er von den in sich wahrgenommenen Kräften nicht eher einen Gebrauch machen, als bis sie zur Vollreife gelangt sind.

    [HGt.03_064,17] Wie aber die Früchte der Erde nur im Lichte der Sonne reifen, also reifen auch die geistigen Kräfte des Menschen in Meinem Lichte nur.

    [HGt.03_064,18] Daher soll jeder Mensch seine Kräfte auf Mich hinwenden, so wird er ein vollkommen reifer, mächtiger Mensch werden in Meiner Ordnung. Wer aber das nicht tut, der ist selbst schuldig an seinem Tode. – Verstehst du das?“

    („Lorber“)

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Tommy, ja es ist alles das, was Lorber da übermittelt wahr, doch ich sage: Genug der Kinderzeugung, ende, aus, vorbei. Der Same des Mannes im logischen Schöpfergeist, der entspricht der Vorstellung seiner Träume, also der Traumfrau, so wie er sich diese wünscht, und keine Konkurrenz neben ihr bestehen kann. Also keine Kindergeburten mehr, weil jede Geburt eine Frau, durch die gegebene Belastung, nur hässlich und hasserfüllt machen kann.
      Der Same des Mannes soll nun der Frau vollkommen als Frischzellenkur zugutekommen, doch dazu muss der Mann im Geist der Selbsterkenntnis erst einmal so weit gereift sein, dass die Frau ihm gegenüber keine, unbewusste bis halb bewusste, Trotzhaltung aufbaut (dies tut sie nämlich, wenn ihre Seele ihn für dumm und lächerlich, also für alles was da einen süßen Mann ausmacht, hält), durch diese Trotzhaltung baut sie nämlich in ihrem Unterleib ein Schutzschild auf, welches man Plazenta oder Mutterkuchen nennt, in welches sich die Samen abfangende Eizelle einnistet, sodass kein Aufstieg des männlichen Samens, in ihre Blutbahn hinein, möglich ist. Sie will alles wieder über ihre Scheide ausscheiden, was in ihr, von ihm, hineingelangt, weil es ihr einfach viel zu dumm und ekelhaft ist, und somit scheidet sie dann mit seiner Hilfe ein dummes Kind aus und macht das Beste draus, doch er kann sie als Mutter dann mal am Arsch lecken, denn es ist aus. Steigt jedoch der Same des vergeistigten Mannes, von dem sie rundum begeistert ist, über ihre Blutbahn, zellerfrischend in ihr auf, so entfaltet sie sich zur Frau seiner Träume, denn er ist der Künstler, den sie liebt, weil er aus ihr sein Kunstwerk macht, und somit zieht er nur noch sie und sie nur noch ihn in Betracht.

      Siegelbruch

      Antwort
  6. Laubfrosch

    wow cool wie du das mit den Boviseinheiten erklärt hast, also die Menschen spüren dann im Innen, daß sie etwas für ihre Entwicklung brauchen und ich glaube das wird dann wahrscheinlich sehr drängend und die Seele wird dann wohl so zum intervenieren anfangen und dann können die Menschen nicht mehr dieses nichtssagende Leben und ihre kümmerlichen Beschäftigungen ertragen… also so wars bei mir eigentlich schon immer und da kann ich mir gut vorstellen wie das so manchen quält, wenn er seine Sinnlosigkeit nicht mehr ertragen kann… gefallen mir deine geistigen Inhalte, ich fühl mich auch wie sone Eizelle die deinen Samen aufsaugt… 😛

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Laubfrosch, du wirst hier ja gleich mächtig intim, nicht dass du nach deiner Saugkraft-Attacke nachher noch Froschleichen, ach nein, ich meine natürlich Froschlaich hervorbringst, denn Frösche, die zum Prinzen geküsst werden möchten, haben wir ja nun wohl schon genug auf dieser Welt. Ich glaube du müsstest nun endlich einmal mutieren, um dein Froschdasein zu verlieren.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        achso ja mein Froschdasein… naja, ich mach halt das was möglich ist… den Geist klären und erweitern und so… mich informieren und zensieren, aussortieren und probieren…

        ist ja übrigens voll schräg der Stillbeziehungen-Blog… glaub zwar ned, daß ich da lange überleg, die Leutchen fühlen sich jetzt schon vor den Kopf gestoßen und gleich kamen Anfragen wo ich den wohne… ohne jede Kenntnis über mich oder geistigen Austausch… naja ich hab ehrlich gesagt so den Eindruck, daß die Leute da nur auf sexuelle Reize aus sind… aber die Berichte sind trotzdem ganz schön und ich glaub sogar der Betreiber hatte einfach die Absicht dieses Tabuthema aufzudecken und den Menschen zu zeigen, wie schön und wertvoll doch so eine Stillbeziehung ist…

      2. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch, es geht auf dieser Seite mehr um die Form, und nicht so sehr um den Inhalt der ganzen Sache, und wer den Inhalt nicht kennt, der verformt sich dabei dermaßen, vor dem anderen, dass beide sich dadurch lächerlich vorkommen, weil sie nicht wissen, was sie eigentlich tun. Und genau in diesem Moment, wird es einen geben, der seine Lächerlichkeit intensiver verdrängt, als der andere, und einen, den die Unwissenheit darüber, was er da tut und zulässt (weil das nun einmal absolut nicht ins Gesellschaftskonzept passt) so sehr verunsichert, dass er solche Art Intimverkehr plötzlich rigoros zurückweist, zumal es den Partner dabei immer mehr berauscht und geistig umnachtet. Es befindet sich dann also kein schöpferischer Geist in solch einem Austausch, und somit wird die Frau diejenige sein, die sich darüber Gedanken macht und unter diesen grüblerischen Gedanken immer mehr verkrampft, sodass sie es plötzlich nicht mehr zulassen kann. Und unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, ist diese ganze Sache eine Totgeburt, denn erst genau dann, wenn „Mann“ ein ganz neues Weltbild der logischen Verknüpfung damit in Verbindung bringen kann, fängt das geistige Feuer, in der Frau, diesbezüglich zu brennen an, sodass sie ihren inneren Überschuss, für diesen Mann, auch hemmungslos abschmelzen kann, denn sie weiß, dadurch ist ein zusätzlicher Lebensgewinn für sie drin (alle Menschen, die zu diesem Umstand nicht hinkommen, mangels Geist, die glaube, dass sie ja sonst nichts vom Leben haben, und sind deswegen ununterbrochen am Essen, um alles andere, um sich herum, zu vergessen).
        O, du hast dich ja verwandelt, vom Frosch zur Prinzessin, das ist ja eine bewundernswerte und erstaunliche Mutation, du hast dir somit als Laubfrosch mal etwas sehr Gutes erlaubt.

        Siegelbruch

      3. Laubfrosch

        ja und genau das passiert auf diesem blog, ich fang schon an zu verkrampfen bei den Emails die mir da inzwischen paar Leute geschrieben haben… davon wird mir schon bald schlecht… hab mich ja von der Männerwelt zurückgezogen, ist ja auch kein wunder, außer bei dir kann ich mich da keinem mehr öffnen… und das liegt an deinem klärenden Geist, da fühl ich mich inzwischen wohl… und mein Gravatar hab ich auf der Seite gefunden, der hat mir so gut gefallen, das Thema war allerdings krass, daß Männer auch Milch geben können, hab den Text nicht mal gelesen, sondern nur runtergescrollt und mir die Bilder angeschaut… weil irgendwie das für mich nicht stimmen kann aber vielleicht hast du ja da noch andere Ansichten… 🙄

      4. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, das mit den Milch gebenden Männern, da haben sie sich mal wieder etwas ganz Abgefahrenes ausgedacht, in ihrem sexuellen Experimentierwahn. Ich will das aber nicht vom Tisch wischen, im Zuge der Verweiblichung des heutigen Mannes ist alles drin, die, die sich heutzutage als Männer bezeichnen, können mangels Selbsterkenntnis nicht mehr ihre männliche Position bestimmen und verabscheuen zum größten Teil ihre Väter, weil Mutter das ja schließlich auch (natürlich in etwas verdeckter Art und Weise = gute Miene zum bösen Spiel) getan hat. Und somit richten die Söhne sich dann am weiblichen Pol der Mutter aus, und glauben, wenn sie ihre Art annehmen, dann kommen sie damit ganz groß raus. Somit entstehen dann auch solche Gedankenebenen, dass Männer Milch geben möchten (am besten auch noch schwanger werden wollen), um der besseren Hälfte der Gesellschaft nachzueifern. Jeder Mann der etwas Selbsterkenntnis hat und jede Frau, die ihre Position noch aus einer gewissen Natürlichkeit heraus bestimmen kann, wird auf solche Gedankenebenen natürlich allergisch reagieren, weil sie ja gerade in der Verschiedenheit von Mann und Frau irgendwie eine Ergänzungsfähigkeit erahnt, wenn sie mal wieder einen Funken ihrer sexuellen Fantasien in sich aufsteigen lässt, die sie sonst immer peinlichst, als eine Art Unmöglichkeit, verdrängt hält.
        Mit der ganzen Sache, die ich hier über den logischen Geist darlege, wird es sich so verhalten, wie Rupert es als Werdegang auch vertreten hat. Und zwar so: So und so viele logische Geisteinheiten ergeben eine Emotions- bzw. Gefühlseinheit, und so und so viele Emotions- bzw. Gefühlseinheiten ergeben ein Bewegungs- bzw. Materialisationseinheit. Und das bedeutet, dass die, die diesen Werdegang in sich voranbringen, zur Quelle der Information streben werden, aus ihrem innersten Gefühl heraus, um selbst auf die eine oder andere Weise zur gebenden Quelle zu werden. In etwas so wird sich die Spreu vom Weizen, hier auf Erden, trennen. Jeder Magnetisierte bewegt sich zu denen, deren konstruktive Verständnisebene er logisch vertreten kann, weil sein inneres Gefühl, zu seinem diesbezüglicher Trieb (= Lebenstrieb) wird.

        Siegelbruch

      5. Laubfrosch

        ja das dacht ich mir, daß da was nicht stimmen kann, das kam mir ganz merkwürdig vor… und daß die Männer ihre Väter hassen und sich deshalb an der Mutter orientieren und deshalb können sie eigentlich das männliche überhaupt nicht mehr begreifen… also weißt du allmählich glaub ich, wenn ich so den Umfang der Manipulation erfaße, daß da die Menschheit wohl nicht mehr rauskommt, wie denn auch… es müßte schon in der Schule dieses Wissen gelehrt werden und so kann sich vielleicht eine Generation erholen… aber eigentlich kann ich mir noch gar nicht vorstellen wie sone neue Zeit aussehen sollte… daß sich diese Materiewelt mal in ein Paradies verwandelt… vielleicht wird es ja so, daß der Einzelne sein Paradies erlebt aber die große Masse wird das nicht können… die müssen ja vielleicht sterben und das Materiekleid ablegen… 🙄

      6. siegelbruch Autor

        Ich sehe das so Laubfrosch, dass die Frauen heutzutage alle Männer immer aggressiver werdend verstoßen, sie können ihr Spiegelbild in diesen Männern einfach nicht mehr ertragen, und werde so allmählich radikal. Zum Beispiel, indem sie jede Gelegenheit nutzen die Männer optisch anzuheizen aber jeden Annäherungsversuch abblocken, indem sie Femedemonstrationen veranstalten und nackt auf der Straße demonstrieren, oder eben sich in Partnerbörsen anmelden, um die guten Jungs, die braven Muttersöhnchen, rund um die Uhr abblitzen zu lassen, ja sie sind voll am hassen, und die nichts merkenden Männer sind so blöd, dass sie einfach nicht locker lassen, denn schließlich hat Mutti ihnen doch gesagt, wie ein anständiger Mann eine netten Mädchen den Hof macht. Na dann mal eine gute Nacht. Es geht dabei wirklich auch schon so weit, dass die Frauen sich an irgend so eine schlaffen Sack rächen, der nun gar nicht mehr bringt, indem sie ihm eine Vergewaltigungsversuch unterschieben, und dieser es dann auch noch schluckt, dass er dafür in den Knast geht, ohne sie jemals nur mit einem Finger berührt zu haben. Nennen wir das Mal den Kampf der Geschlechter in der patriarchalischen Gesellschaft. Was wollen die Frauen nun aber damit erreichen? Sie wollen die Männer als lästige Kletten los werden und sie zur Selbsterkenntnis zwingen durch Isolation. In der Bibel steht dazu: Gott scheidet die Böcke von den Schafen, und aus ihrer Göttinnenenergie heraus erledigen die Frauen das für ihn, denn diese haben einfach keinen Bock mehr.
        Und was ist nun mit den angehenden Männern los, diese bekommen die Krise, du hast doch sicher schon einmal etwas von der Finanzkrise gehört.

        Siegelbruch

      7. Laubfrosch

        also ob dieser Umstand so schnell eintrifft, ich halte nämlich auch die Frauen für sehr unbewußt… sie spüren dann wahrscheinlich etwas sehr unangenehmes aber ob sie dann den Umstand der geregelten Partnerschaft dann sofort aufgeben, das glaub ich nicht… ich denke ohne umwälzende kosmische Ereignisse wird sich über Jahrzehnte doch nichts nennenswertes ändern… trotz der Boviseinheitenerhöhung, ich denke die Frauen und Männer werden dann eben krank an Psyche und Gemüt und lassen sich behandeln, weil sie nicht wissen was los ist…

      8. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, zum Beispiel hast du jetzt die Gedanken, die ich übermittelt habe durch deine logische Gehirnstruktur laufen lassen, zur weiteren Strukturbildung in dir als ganzen Menschen, somit sendest du nun aber diese Gedankenstrukturen (vorverdaut und gängig gemacht für alle anderen weiblichen Gehirnstrukturen) wieder aus in die Boviseinheiten diese Welt hinein, diese verstärken nun aber jeden konstruktiv aufbauenden und logischen Gedanken, sodass er mit voller Kraft alle anderen weiblichen Empfängergehirne durchströmt und dieses und jenes davon in diesen Empfängern hängen bleibt, sodass sie zum neugierigen Suchen angetrieben werden, und wer sucht der wird finden.

        Siegelbruch

      9. Laubfrosch

        achwas wußte gar ned, daß ich sowas bewirken kann… ja da bin ich ja ganz schön schöpferisch tätig… ach was ham wir da hübsches und auch auf Nebadon hervorgebracht und das wird jetzt alles in die Gehirne gelenkt… ja cool….. 😎

      10. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, ich bin fest davon überzeugt, dass wenn ich mich nicht über 20 Jahre hinweg kontaktlos und unbeirrt diesen Denkprozessen hingegeben hätte, so wäre der Dimensionswechsel sicherlich eine Nummer härter verlaufen, weil ohne die Klärung der Geschlechterebene nämlich alles wieder in die gleiche Systemschiene hineinrutschen würde.

        Siegelbruch

      11. Laubfrosch

        ui ja da warst du ja ganz schön schöpferisch und ich glaub ich wars auf Nebadon auch… hab mich da ja voll ausgelassen, seit ich glaub sind das jetzt 3 Jahre oder weiß nimmer genau… und weißt du was vielleicht hängt ja dieses Summen auch damit zusammen, also es verstärkt sich immer wenn ich so mit Gedanken was mache und mich beschäftige mit diesem Wissen, da gibt es einen Zusammenhang, hoffe nur es hört irgendwann mal auf, ich spür dann die Energie und das Summen wird laut und ist nicht so angenehm… ich weiß halt über diese Dinge zu wenig, also was jetzt wirklich geschieht, wenn sich diese Boviseinheiten immer weiter erhöhen und was dann kommt… was bedeutet eigentlich dieser Dimensionswechsel, ich versteh nicht wie das sein wird, ist dann die Welt anders, feinstofflich oder wie wird das… 🙄

      12. siegelbruch Autor

        Nach meiner logische Auffassung, kann es bei den Dimensionswechsel nur darum gehen die Beziehung zwischen Mann und Frau wieder ins gegenseitige Aufbauprinzip hineinzubringen. Ist es nämlich so, dass sie aneinander vorbei leben, so fallen Männer wie Frauen in ihre ganz eigenen geschmacklichen Ausweichsüchte hinein (ganz unter dem Motto: „Man hat ja sonst nichts vom Leben.“). Und das heißt dann, das wieder Wirtschaftskreisläufe der Ausbeutung entstehen, die Suchtmittel herstellen und sie ständig verteuernd vertreiben, und schon stecken alle wieder in der gleichen Scheiße drin.

        Siegelbruch

      13. Laubfrosch

        ja dann muß ma des wohl so machen… aufbauend und schöpferisch tätig sein… ja pfüatiii gott auf deiner Seite auf dem Blog gehts zu, das war ja ein richtiger Energieschub… und irgendwann muß ich noch was fragen wegen diesem tantrischen Sex, weil du gesagt hast, das sei was anderes, eine andere Ebene… hab ja da im tibetischen Buddhismus immer so Sadhanas rezitiert und da stellt man sich halt die Gottheiten vor und spricht Mantras und so, da sollen ja auch die Energien fließen… aber hab das ja dann aufgegeben, hat mich nicht mehr weitergebracht und irgendwann auch angeödet, die Tibeter sind ja voll auf sexuelle Verdrängung ausgerichtet und alles heimlich und verboten…

      14. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, es heißt ja nicht umsonst Lebenslust entfalten, und wenn ich dies nicht kann, so habe ich auch keine Lust zum Leben, und genau, weil diese Welt eben lustfeindlich eingestellt ist, sterben alle Menschen. Und wenn ich mir nun vorstelle, irgendwelche anstrengenden Techniken durchzuführen um Lebensenergie fliessen zu lassen so fehlt mir die Lust dazu, und wo die Lust fehlt, da fehlt auch Lebensenergie. Der Geist verhilft dagegen die Lust des Menschen (die zumeist unter Verdrängungsumständen in Vergessenheit geraten ist) logisch zu definieren, und mach sie dem Menschen somit praktisch bzw. auch körperlich wieder zugänglich.
        Wenn nicht, so stirbt de Mensch eben an zunehmenden Lustverlust und den damit verbundenen zunehmenden Mangel an Lebensenergie.

        Siegelbruch

      15. Laubfrosch

        ach ja das stimmt, diese Techniken üben macht kein spaß… hab da zwar mal so tanzende Energien gespürt und so aber das ganze war sowas von verkrampft, also der Umgang und die soziale hirarchische Struktur, daß mich das angekotzt hat… und lust ja, wenn man Lust hat freut einen das Leben… lust auf Sex, lust auf Leben… lust lustig zum sein und sich streicheln und liebkosen… ja so wird das Leben lustig… 😛

      16. siegelbruch Autor

        Die Menschen wollen die Lieber von der Lust immer wieder abtrennen und sie mit intensiven geistigen Anstrengungen verbinden, doch was bringt ihnen die Verdrängung der Lust (unter rational vernünftig begründeten Gesichtspunkten), doch nur ein Lebenskraftverlust, immer wieder unter dem Motto („damit er nicht auf dumme Gedanken kommt“): „Du musst!“

        Siegelbruch

      17. Laubfrosch

        dieser Geschmack von Einheit, kannst du den schmecken… ich mein falsch wäre diese tantrische Praxis nicht, wenn sie zum Ziel führen würde, tut sie aber nicht, weil es eben keinen Spaß oder keine Lust macht… ob das manche auch so schaffen, weißte da gibts so Praktiken wie die 6 Yogas von Naropa, da gehts drum sein Bewußtsein auszuschleudern oder Tummo, das innere Feuer (hab ich selber einmal erlebt) oder Traum-Yoga und wenn das im Endeffekt das gleiche ist… bin manchmal verwirrt, weil ich ned weiß obs eigentlich für alle gleich ist, also die Verfeinstofflichung oder Erleuchtung oder so… daß das ganze mit der Knechtschaft vom Volk einhergeht ist natürlich schon sehr zweifelhaft, dieses monastische da und daß man diesem ganzen Volk die Sexualität genommen oder zumindest unterdrückt hat… ist irgendwie auch mein Thema und jetzt hochgekommen dieses ganze tibetische Thema… war ja da in Indien, in Dharamsala und hab das ganze genau beobachtet… also die meditieren so die Götter in Vereinigung, dem konnt ich aber nie was abgewinnen und ich glaub die Mönche machen auch mal Erfahrungen mit Sex, also wenn sie Yogapraxis machen, da kriegst aber ned viel raus, wird ja alles geheimgehalten… aber irgendwie gehts wohl dann mit einer Dakini und die wird wohl so benutzt, also einer hat mir mal was erzählt… die haben dann keine feste Partnerin, sondern brauchen das Erlebnis und manche Frauen machen das eben, ist wohl sowas wie in den Tempeln die Priesterinnen… aber eigentlich sind das ja dann auch Frauen die benutzt werden, eben um den Männern die Erfahrung zu ermöglichen und ich glaub da ist eine tiefergehende seelische Verbindung dann nicht möglich… na muß das jetzt irgendwie erzählen……….

      18. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, dem ganzen religiösen Hokuspokus kann ich absolut nichts abgewinnen, die ganzen Hokuspokus-Priester sind für mich die, die vernunftbetont (um ernst genommen zu werden) spinnen. Ich sehe dass so, dass die Männer entweder geistig klärend die Frauen dazu bringen, dass sie sich ihnen voll und ganz öffnen, um alles von ihm in sich aufsteigen zu lassen, das wird eine Frau aber nur bei dem Mann machen, der über seine Selbsterkenntnis ein Selbstbild entwickelt hat, und somit auch von der körperlichen Konstitution her nicht gleich, in ihr, einen Ekelanfall erzeugt. Es muss eben alles irgendwie passen, in diesem Fall wird sie auch das von ihm aufnehmen wollen, was ihre körperliche und geistige Konstitution nach seinem Vorstellungsbild formen wird, weil sie weiß, dass er sie immer so formen wird (als sein Kunstwerk), dass er niemals genug von ihr bekommen kann. Und dies hat nur einmal alles nichts mit irgendeiner Religion zu tun.

        Siegelbruch

    2. Laubfrosch

      ja, deshalb hab ich mich auch von Religion getrennt, seh das inzwischen auch als Manipulation und hab genug davon… naja etz geh ich mir erstmal was zum mampfen kaufen, also bin noch ned soweit, daß ich ohne Futter auskomm… und mampfen tu ich eigentlich auch ganz gern, hatte ja nie die Gelegenheit für so einen Ergänzungskreislauf mit einem Mann… ja da wärs vielleicht anders gewesen in meinem Leben, aber nu is eben so, kann auch nix machen als meinen Geist zu klären… aber hast jetzt echt schon viel geklärt in mir… 😛

      Antwort
  7. Laubfrosch

    weißt du was mir noch eingefallen ist, das wäre so eine art Bildersprache oder Film… also das Wissen das du vermitteln willst in einem Film verpacken… es gibt ja heutzutage sehr kreative junge Filmemacher, die sich da vielleicht einbringen könnten mit so einer Idee… und dann muß natürlich das Thema herausgearbeitet werden und verpackt in eine Geschichte… oder du machst so eine Art Serie oder Kurzgeschichten… also am besten lustig verpackt, da nimmst einen Beitrag von dir her und setzt das ganze filmisch in Szene, das wenn gut gemacht ist, geht schon ins Bewußtsein und bringt weitergehendes Nachdenken…

    weißt du so z.B. hab dir da mal Videos in deine Beiträge reingestellt von Loriot, so in der Richtung, also jetzt nicht sein Stil, aber die Art wie er Wissen transportieren wollte, das mein ich… oder die Videos von Ladykracher, das so sarkastisch aber voll auf den Punkt… aber diesen Leuten fehlt natürlich noch der Ansatz von tiefergehendem Durchschauen der Sachverhalte in der Geschlechterproblematik… nur mal so ein Einfall von mit… 💡

    Antwort
  8. stonebridge

    Laubfrosch, Siegelbruch hat oben geschrieben, das sein Wissen reine Theorie ist, die er in den letzten 20 praxislosen Jahren entdeckt hat.
    Wie willst du Theorie in einen Film transportieren, das nimmt dir doch keiner ab.

    Namaste

    Tula

    Antwort
    1. Laubfrosch

      ja mei, dann muß ma halt die Praxis nachholen…….. is doch ned eilig, obwohl so ein Kracher als Film der rund um die Welt geht, würd schon was bewirken… mit Judy Foster in der Hauptrolle und Siegelbruch als Regisseur………….. 😛

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s