Moral als intensiver Wissensverlust, um zu kontrollieren, damit sich alle nicht blamieren

Um den Schatz des Lebens zu finden, da müsst ihr den Weinberg vollständig umgraben, ansonsten ist er nicht für euch zu haben. Mein Blog ist der Weinberg, wer scheut es nun nicht, dies Werk? Fragt euch jedoch erst: „Ist der Heilige Gral unsere Lebenswahl, oder ist es doch mehr die Moral?“

Beitrag Nr. 120

Nurse-Stichhaltigkeit03

Wer ist am Drücker?

Ein Mann, der sie einst mutig eroberte, der muss ihr (da sie das einfach niemals glauben kann) ein ganzes Leben hindurch seinen Mut beweisen. Ein Mann, der nun aber von vornherein feige ist, der erspart sich viele Liebesbeweise, die den Mutigen schnell machen zum alten Greise.

Sie hat eine große Klappe, und um das zu verkraften, da trinkt er sich erst einmal Mut an, damit sie ihn dann, als Alkoholiker verachten und mit gutem Gewissen verstoßen kann. Alles als Zigarettenqualm wieder aus sich herauszupusten, was sie in ihn so hineingeblasen hat, das geht ja gerade noch für sie an, aber wehe, wenn er dabei auch noch kräftig einen heben kann, dann ist für sie nur noch ein Einlauf- und Auslaufmodell aber kein Mann.

Die Moral wurde genau so durch die Unwissenheit hervorgebracht, wie der Spaß, den die Menschen miteinander haben wollen. Nun soll aber die Moral dem Spaß vernunftbetont entgegenwirken. Und was haben wir dann? Natürlich den Spaß von tierischen Ernst, damit du es, dich, zwischen zwei Extremen, humorvoll zu zerreißen lernst (Ernst am Spaß, Spaß am Ernst). Ständig lächelnde und lachende Selbstbeherrschung, die hält dann alle Unwissenden, in dieser Welt, sehr verspannt, in Schwung. Ja die Menschen fühlen sich in ihrer diesbezüglichen Zerreißprobe ja auch noch richtig jung.

Moral ist sich ausdehnende Handlungsunfähigkeit durch expandierenden Wissensverlust, unter dem Motto. „Nun hör schon auf, denn ich weiß und will nichts wissen, Es kann keine Einvernehmlichkeit zwischen Mann und Frau geben in dieser Welt, so lange der sexuelle Aspekt des Lebens nicht logisch geklärt ist und somit unter die unlogische Wertung der Moral fällt.

Moralische Frauen stellen sich heutzutage sehr aufreizend ins Rampenlicht, um den Männern in spielerischerweise Mut zu machen, denn sie brauchen die Männer, die sie dann reihenweise, als Blitzsternchen, abblitzen lassen, zum Lachen, denn schließlich sind sie ja die Männer und müssen somit wissen, was sie machen.

Ein Mensch der voll und ganz dabei ist seinen Körper masochistisch niederzuwirtschaften, der kann niemals geistreich sein, denn der klärende Geist zeigt einem Menschen an, wie er über ein konstruktives Beziehungsleben von Mann und Frau in ergänzender Einheit, seinen Körper immer mehr veredeln kann. Der Mensch als Schöpfer kann die Sexualität also so nutzen, wie er es gerne will. Er kann sie unbewusst ausleben als ein schwangerschaftszeugendes Mordinstrument (damit die Reinkarnation, also Tod und Wiedergeburt, ständig bleibt im aller neusten Trend), aber er kann sie auch, wissend und bewusst, als körperveredelndes Ergänzungsprinzip des ewigen Lebens praktizieren, um sich somit nicht mehr in der zersetzenden Zerstreuung der materiellen Welt zu verlieren. Der Mensch ist der Schöpfer, er kann durch seine bewusste Sexualität unerschöpflich werden, er kann aber auch durch die unbewusste Sexualität in der totalen Erschöpfung landen, denn das, was er, in diesem Fall, fühlend weiß und als Trieb des Lebens in sich spürt, hat er nicht geistig bewusstmachend definiert und somit nicht verstanden, durch seine Methode der Verdrängung muss er also dort, wo er eigentlich nicht hin will, landen. Es entspricht jedoch alles des Menschen Willensfreiheit, und somit steht er mit sich selbst in Widerstreit, Satan hängt ihn dabei nur dann an seinen Willensverstärker, wenn sich des Menschen Wille (z.B., der zur Verdrängung und der da herausentspringenden blinden Handlung) genau in sein Erschöpfungssystem einreiht.

Warum sind wir hier auf Erden? Um Erfahrungen zu sammeln, sollen wir hier zum allgemeinen Spaß kaputtgespielt werden. Aus der allgemeinen Spaßsucht und Wissensverweigerung wird Ernst, es wird also Zeit, dass du das lernst. Spaß entsteht dann, wenn man Wissen auch verweigern kann. Warum verweigern sich heutzutage auch alle offiziellen Wissenschaftler, haben sie allen Grund dazu? Und die staatlich geprüften Experten haben dann daraufhin, über ihre Ratschläge an die Öffentlichkeit, ihren Spaß, ganz nach öffentlich rechtlichem Maß.

Wenn ich kontrollieren will, so werde ich selbst kontrolliert, z. B. von dem, für den ich mich zusammenreißen soll, damit er sich meinetwegen nicht vor allen anderen schämen muss, da er immer wieder etwas an mir findet, was sich so einfach nicht gehört und somit stört. Wer also bestimmt, was sich gehört, weil man es von ihm so gehört hat, der hat die absolute Kontrollmacht, und somit immer jemand, über den er (dabei in der Art des tierischen Ernstes auftretend) schallend laut und unhörbar still, in sich hinein lacht. Einer sagt also, über sein Kontrollbedürfnis, zum andern, was sich für ihn nicht gehört und somit an ihm stört. Unter diesen Umstand ist es aber so, dass alles gehörig geregelt ist, und vom persönlichen Lebenstrieb nicht mehr viel übrig bleibt, wobei man dann den letzten Rest, im Namen der heiligen Vernunft, auch noch abtreibt, der Mensch als leere Hülle übrig bleibt. Über die eigenschöpferischen Gedankenstrukturen zu leben, das gehört sich nicht, so sagt es dann zu dir, zumindest das oberste Kontrollgericht und verurteilt dich zur gesellschaftskonformen Gedankenpflicht.

Weißt du, warum meine verdichteten Worte ganz anders in dir klingen? Weil diese sich in dir oben einklinken, dagegen tut die geregelte und regelnde Muttersprache ganz schön, in ihrer zerstreuenden Art und Weise, hinterherhinken, sie ist nämlich immer nur so, wie es sich gehört, damit es niemand (in seinem materiellen Mehrungsgenusswahn) stört. Nur eben, dass die Menschen sich bei der Muttersprache (da sie sie alsbald satthaben), nach und nach, in völlig unverdichteter (= zerstreuter) Art und Weise ausklinken und dann in der Alzheimer-Krankheit versinken, sie haben nämlich das Gefühl, sie ließen sich schon viel zu lange von ihr linken.

Ist das nun alles eine Verschwörungstheorie, oder wie? Dazu kann ich nur sagen: wer schwört, der gehört einer Verschwörung gegen den Schöpfergeist an, da man die Wahrheit nicht schwören kann. Nur der, der Ohren hat, die mit seinem geistig geprägten Gehirn verbunden sind, das ist der, der die Wahrheit überall, anhand seines bewussten Wortes, heraushören kann. Ja, nur wer nichts und niemanden beschwört, der ist ein ganzer Mann, der mit seinem Wort die Welt bewegen kann.

Na schau an, eine von drei Göttinnen würde sogar wieder inkarnieren, die anderen beiden sind nicht begeistert von Mutter Erde und ihren schlecht erzogenen Söhnen, sie können diese Situation einfach nicht schönen.

Und nun zur Göttin, was sind so für Erfahrungswerte in ihr drin:

Die 3 Göttinnen in der Sauna
3 Göttinnen saßen in der Sauna und sprachen über die Erfahrungen in Ihren Erdenleben.
Die erste sagte DU es war toll, ich hatte mir einen schönen Körper ausgesucht, und ich konnte mit den Männer spielen, ich sag es Euch, ich hatte den Himmel auf Erden.
Leider hatte ich jedoch nie was davon erfahren wovon der eine Gott immer spricht, ich glaube ,,Liebe“ nennt er das, ich habe immer danach Gesucht und es auf dieser Erde nicht gefunden.
Sagt Schwestern, wie nennt sich noch schnell der Gott, dessen männlichen Namen ich immer vergesse, weil er ja ein Mann ist…
Die zweite sagt, Du das ist der Gott der Liebe, ich hab auch schon mit Ihm gesprochen, und es bereits mehrmals auf dieser Erde Versucht.
Herzöffnen, Herzöffnen hat er gesagt ich sag es Euch immer wieder!
Ja und das hab ich auch getan, und ich sag es Euch…. Ich habe lauter Männer bekommen, die mich ständig benutzten, so wie DU die Männer benutzt hast, das gleiche ist mir passiert, und ich sag es Dir, ich scheiße auf die Liebe, ich geh da nicht mehr runter auf die Erde, das ist mir viel zu Anstrengend.
Bei den letzten Versuchen war es so Arg, dass ich mich dann zurückgezogen habe und immer 30 Jahre auf meinen Rückflug zu Euch gewartet habe, das war Krass.
Und selbst Da konnte ich nicht davonlaufen, immer wieder kamen Männer auf mich zu, doch
ich blieb Hart und habe Nie die Liebe erfahren.
Die dritte sagt nah ich gehe wieder Runter.
WAS??? Sagten die anderen zwei…. BIST DU BESCHEUERT? Nun spricht die dritte
weiter….
Ja auch ich durchlebte genau diese Szenen, doch bei mir war es anders. Ich habe Vertraut,
Vertraut dass ich die Liebe auf Erden finden würde, und ich habe Sie gefunden.
Zuerst durch lebte ich beides, einmal Täter, einmal Opfer doch ich erkannte, je mehr ich
mitspielte bei diesen Spiel des Lebens auf der Erde, desto Qualitativ hochwertiger werden die Männer, die in mein Leben Treten.
Ich erkannte, dass ich durch die Erfahrungen die ich mit Ihnen machte auch ich Reifer und
Weiser wurde, und dann hab ich mich schön langsam wieder in diesen Erdenkörper wieder so Fühlen können wie hier, jetzt bei Euch.
War dann kurz in der Versuchung, alleine zu bleiben, mir fehlte es ja an nichts mehr, und mit
den Sex kann ich mich ja noch ein wenig Spielen, doch ich sagte NEIN zum Spiel und JA
zum Leben!
Ich habe dann wirklich der Liebe vertraut und es gab dann einen, der nur herzlich zu mir war
und der mit seinen Worten und Taten mein Herz soweit öffnete, dass ich mich schwach
fühlte, ja wie im Koma.
Zuerst flüchtete ich, doch wie ein Magnet zog es mich immer und immer wieder zu ihn hin,
bis ich meine Wiederstände aufgab, und dann den Himmel auf Erden mit Ihm erlebte.
Ja, es war jeder Tag wie der Himmel mit Ihm und ich möchte keinen Tag mit Ihm missen, die
guten als auch die schlechten Tage.
Ob ich Ihn wieder finde? Ich weiß es nicht, und wenn ich mein ganzes Erdenleben dafür
verwende, die momentan die ich mich ihn hingab waren zu schön, und er machte mich zu
seiner Königin und war aus Liebe zu mir Treu.
Also meine Lieben, wir sehen uns dan irgendwann wieder.
Die anderen Göttinen waren Sauer, weil Sie es geschaft hat. Sie entschlossen sich, weil Sie ja
sonst auch keine Geschichten mehr zu erzählen hätten, auch wieder kurzfristig die Erde zu
besuchen, Oheyo!
(Text von Hannes Höller, Trommler und Geschichtenerzähler!)

Siegelbruch

 

Advertisements

40 Gedanken zu „Moral als intensiver Wissensverlust, um zu kontrollieren, damit sich alle nicht blamieren

  1. siegelbruch Autor

    Ihr Frauen könnt heutzutage von euch, druckgeschwellt, zeigen, was ihr wollt, doch es gibt in dieser Welt leider fast nur noch männliche Feiglinge, und ehe diese auf das, was ihr möchtet, eingehen, da springen sie lieber (des Risikos wegen, von euch untergebuttert bzw. untergemuttert zu werden) über die Klinge. Aber die sich für euch (öffentlich werbend) bereitstellenden Männer mit Macho-Mut, sie setzen euch noch mehr unter Druck, denn sie kommen ruck zuck, und dann verflucht ihr sie, denn euer, durch sie noch gesteigerter innerer Druck ohne jegliche Entladung, der bringt euch fast um, ja sie können euch nicht druckentladend genießen, und genau das nehmt ihr ihnen krumm. Ich glaube aber, genau das ist die Moral eurer Wahl, denn alle Feiglinge bekommen von euch ganz cool etwas verplättet, da ihr gern einen coolen Macho (mit Blitzzünder) hättet. Was meint ihr, ob euch der klärende Geist des Mannes aus eurer inneren Überdruckdepression herausrettet? Aber ihr braucht nicht zu glauben, dass dieser alles so macht, wie ihr es, in unlogischster Weise, gerne hättet.

    Siegelbruch

    Antwort
  2. Laubfrosch

    Siegelbruch warum erzählst’n du solche Geschichten und warum können die Göttinnen an ihrem Ort nichts schönes mehr erleben… 🙄

    Antwort
  3. acheredon

    “Sie hat eine große Klappe, und um das zu verkraften, da trinkt er sich erst einmal Mut an, damit sie ihn dann, als Alkoholiker verachten und mit gutem Gewissen verstoßen kann.“

    In der Tat. Der pöbelhafte “Mann“ spricht stets das Weibe an. Das Weib bekommt doch die energetische Zuwendung, weswegen ich das “verlangen“ nach der “göttlich weiblichen Energie“ gar nicht nachvollziehen kann. Der Feminismus verstärkt dies zum Teil und lässt sie auf ein imaginäres Podest aufsteigen. Simultan aber wird das Weib zu einem subjektiven Objekt. Einerseits beschwert man sich darüber, wiederum aber ergötzt man sich gerade an diesem Status.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      der Mann bekommt auch energetische Zuwendung… weißte acheredon, kein Sex ist auch keine Lösung… 🙄

      Antwort
      1. acheredon

        In Wirklichkeit aber ist in diesem Trailer der Mann bedürftig und lechzt nach dem Weibe. Er verfolgt sie doch sogar mit seinen Augen. Ergo die energetische Zuwendung richtet sich wieder nach dem Weibe.

      2. Laubfrosch

        naja da müßtest du mal die letzten Texte vom Siegelbruch verifizieren, da ist er auf dieses Flucht und Angriffverhalten eingegangen und auch wie es sich dann, wenn das überwunden ist darstellt… also einer greift immer an, das heißt läuft nach und einer flüchtet immer aber wenn Bewußtheit darüber herrscht was man tut, also sexuell dann gleicht sich das aus und man entspannt sich… 😛

    2. siegelbruch Autor

      Also Acheredon, das mit der weiblichen Energie sehe ich mehr differenziert, die weibliche Energie ist schon da, sie entspricht den heimlichen Wünschen der Frauen, die sie mit gesellschaftlichen Regelspeicherungen total zugemauert haben, und ehe sie diese aussprechen würden, wenn sie doch mal in ihnen aufsteigen sollten, da würden sie sich lieber vorher die Zunge abbeißen. Warum? Weil das gesellschaftlich nicht angesagt ist und somit nicht ihrer Überspeicherungsregel entspricht, die sie jeden Monat einmal aus sich herausregeln müssen, die sich dann aber ganz schnell wieder aufbaut. Würden die Frauen also ihre weibliche Energie, als ihre heimlichen Wünsche frei äußern, und dadurch die gesellschaftliche Regelüberspeicherung entfernen (die unter dem Motto: „Das gehört sich so, weil ich es so gehört habe!“), so würden auch keine Schwangerschaften mehr entstehen, da die Eizelle in ihrem gestauten und gespeicherten Regelpotenzial heranreift. Ich würde nun mal sagen, dass die Erdstrahlung bzw. die Boviseinheiten dafür sorgen, dass die geheime Wunschebene der Frau ins Überdimensionale hinein verstärkt wird, sodass ihre Wünsche beim richtigen und wahren Impuls, den sie von jemand bekommen, dann plötzlich nur so aus ihrer Gefühls- und Äußerungsebene hervorsprudeln. Wobei sich die Spreu vom Weißen trennt, denn so mancher Mann, der seine eigenen Wünsche schon etwas über eine tabulose Selbsterkenntnis erforscht hat, wird von diesen Frauen freudig überrascht sein, die Männer der althergebrachten Garde werden es jedoch nicht verkraften, wie sich diese Frauen dann äußern und darstellen, sie werden regelrecht die Flucht ergreifen, weil sie dieser Situation nicht mehr Herr werden, mit keinem Geld der Welt.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        wow… die Frauen die alle ihre Sinnlichkeit und Erotik plötzlich zulassen können, also kannst dir das vorstellen… 😛 quietsch, hab auch schon das Gefühl, daß ich nackt sein möchte… 🙂

      2. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch, du kannst schon etwas unbelasteter und freier diesbezüglich sprechen, weil du dir die Ehe nie angetan hast. Was meinst du aber, wie die Frauen regelüberspeichert sind, die schon einige Jahre Ehe, in tiefster Unbewusstheit, hinter sich haben, die müssen erst einmal eine mächtige Regelpanzerung, nach und nach, auflösen, um ihren wahren Kern der Weiblichkeit aus sich herausfließen zu lassen.

        Siegelbruch

      3. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, ich könnte jetzt auch sagen, dass ich Glück gehabt habe (bezüglich Ehelosigkeit), jedoch war dies Glück für mich über 20 Jahre hinweg ein Erkenntnis- und Überwindungskampf in aller Isolation, damit es für alle, denen ich jetzt die Möglichkeit biete es logisch nachzuvollziehen, ein Kinderspiel ist. Na ja, nicht ganz, aber fast.

        Siegelbruch

      4. Laubfrosch

        naja der Überwindungskampf ist vielleicht derselbe aber man hat dadurch eine Route… aber die Willenskraft muß trotzdem da sein und da haperts, ich glaube die ist so dermaßen beschnitten… und da liegt auch die Freiheit, man hat aufgegeben sich gegen das System und die Regeln aufzulehnen und das muß man wieder finden… 🙂

      5. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, die sexuelle Kraft ist die stärkste Kraft auf dieser Welt (sie ist gleichzusetzen mit schöpferischer Lebenskraft), und wenn die Menschen erst einmal mitbekommen wie sie diesbezüglich vom System verdummt und schmerzgepeinigt verarscht wurden, dann bringt sie das mächtig auf die Palme, denn sie erkennen plötzlich die Ursache von Alterungsprozess, Tod und Wiedergeburt, und alles das, hat das System (welches sie als geistgedankliches Trägheitssystem zum größten Teil selbst sind) ihnen völlig moralisch angedichtet, als die Gewohnheitstiere die sie sind, und die somit scheinbar nicht eigenständig denken können.

        Siegelbruch

      6. Laubfrosch

        hmm also gedanklich kann mans schaffen, da eine gewiße Freiheit sich im Geist zu schaffen, das muß schon so sein… ist halt der Wille wie ichs gesagt hab oder daß man überhaupt die Notwendigkeit sieht und ich glaub die wird geschaffen werden, so daß keiner sich mehr drücken kann… ja diese Notwendigkeit zu erschaffen ist sogar der Schlüssel, weil sich ansonsten niemand die mühe machen würde seine Trägheit zu überwinden… 🙄

    3. siegelbruch Autor

      Genau Laubfrosch, durch Angriff und Flucht, also durch das gewohnte Geschlechterverhalten zwischen Mann und Frau, da erzeugen wir Zeit (= Zeit = materielle Bewegung durch den Raum zum Zweck des materiellen Zugewinns) die auf Unwissenheit fußt, und die macht alt. Das Wissen über die Ergänzung zwischen Mann und Frau hebt jedoch den Austausch hervor, der Mann und Frau über die verbindende Sexualität auf eine höhere Ebene hebt, ohne Flucht und Verfolgung, also ohne Zeit. Zeitlose Liebe über eine ständige Höherentwicklung, hin zum bewusst Feinstofflichen, könnte man es nennen.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        wow… schmilz… taugt mir voll, da werden die Frauen nimmer unterdrückt, sie können sich frei gestalten… und die prüden Männer oje oje die werden sich noch umschauen…

        es sind oft gar nicht die Frauen die prüde sind, sondern die Männer und die Frauen dann so verunsichern… aber wahrscheinlich wurden sie irgendwann mal prüde gemacht, also von geregelten Frauen und das dann so ein Kreislauf… 🙄

    4. Frau

      Acheredon der „imaginäre“ Podest ist anscheinend notwenig, damit
      so mancher Mann „da oben“ hört, was eine Frau, „hier unten“ zu sagen hat.
      Denn oftmals sind die Belange außer Sicht- und Hörweite solcher
      Exemplare. Klar das „Objekt“ Frau dadurch subjektiver wird,
      wenn diese „plötzlich“ in Beinnähe auftaucht und kund tut, was ihr, hier
      stinkt!

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ja genau mir stinkts, aber wenn man hier als Mistkäfer mal aufräumt wird man ja auch noch unterdrückt… dachte du wolltest in Urlaub fahren… 😛

      2. siegelbruch Autor

        Also Frau, der Frau stinkt die Vermännlichung ihres Wesens (da sie dem Mann etwas Reizvolles von sich geben möchte), genau so, wie dem Mann seine Verweiblichung stinkt, denn eine gewisse Differenzierung muss da sein, bezüglich der Anziehungskraft und der Ergänzung, die zwischen zwei, künstlich Gleichgemachten, kaum möglich ist und auch überhaupt keinen höheren Reiz bietet.

        Siegelbruch

      3. Frau

        🙂 ja genau!
        Wir fahren heut Nacht und wollt mich noch kurz melden 😦
        Na immer hin haben wir super Wetter und richtig Hitze,
        im letzten Urlaub wars arschkalt.
        Haben heut morgen alles vorbereitet, dabei haben wir
        noch den ganzen Hausgang unter Wasser gesetzt, weil
        wir die „Schildis“ (das Aquarium unsere Wasserschildkröten)
        gereinigt haben…. und anstatt die ganze Brühe ins Klo
        abgelaufen wäre ist der Schlauch rausgeflutscht und die
        Pumpe hat alles in den Flur gepumpt.
        Hier war heut morgen war ich echt der Teufel los,
        hihi. Na jetzt ist alles gepackt und geh auch bald ins Bett.
        Also vorab, alles Gute und bis denne.
        🙂 Frau

      4. Laubfrosch

        ja tschüß und laß die Schildkröten frei, die wollen auch ihre Freiheit haben und am Teich leben… 😛

      5. siegelbruch Autor

        Also Frau, einen guten Urlaub, solange wie es die Uhr erlaubt (Erlaubfrosch stimmt mir da sicherlich zu), wir sind ja bald in der Zeitlosigkeit, und dann ist niemand mehr zum Zerstreuungsurlaub bereit. Im Wassermannzeitalter, da zerstreut man schon mal etwas Wasser, so kurz vor dem Urlaub, dann weiß man wenigstens, man macht sich nicht aus dem Staub.

        Siegelbruch

      6. Laubfrosch

        wir sind ja bald in der Zeitlosigkeit, meinst das im Ernst… und was erlebt man da?…

      7. siegelbruch Autor

        Na das ist ja eine blöde Frage Laubfrosch. Mann erlebt in der Zeitlosigkeit, dass die männliche Energie völlig ergänzend zur weiblichen Energie passt und eben auch umgekehrt. Die, die bewusstlos bleiben möchten, werden das natürlich nicht erleben, denn sie haben sich in das Katze und Maus Spiel verliebt bzw. besser gesagt, verliebt in das Flucht- und Verfolgungsspiel, es entspricht nämlich ganz ihrem kriegerischen Stil.

        Siegelbruch

      8. Laubfrosch

        das überhaupt keine blöde Frage, weil ich mehr mir ein Bild machen möchte… kannst du bildlich beschreiben, also daß man ein ganzes Bild von der Szene erschaffen kann… und sag jetzt nicht, daß eine blöde Aufgabe, weil die Urschöpferquelle hat mich zum quaken hier heruntergeschickt… 😛

      9. siegelbruch Autor

        Durch das ergänzende Ineinanderfließen von männlicher und weiblicher Energie können dann gemeinsame Vorstellungen materialisiert werden, heutzutage ist es eine unbewusste Zwangsmaterialisierung, die in ein, in die Welt hineinkopiertes Kind gipfelt, damit das System so richtig Druck auf die Eltern ausüben kann. Später können Mann und Frau, als Schöpferpaar, jedoch Universen ihrer gemeinsamen Vorstellung zeugen, die sie ständig vervollkommnen, wobei der Mann den geistigen Bauplan liefert, und die Frau den Baustoff, über den sie es materialisiert. Was macht sie dann unzertrennlich? Des Mannes Bauplan, der sie begeistert, und den sie dann völlig begeistert materialisiert, aus ihrer weiblichen Überflussenergie heraus.

        Siegelbruch

      10. Laubfrosch

        huhu, ja da könnt ich ja gleich begeistert sein und was bauen, das macht bestimmt Spaß so mit einem Baustoff herumzugestalten… haha ja Überflußenergie hab ich schon und da kann man ein Universum gestalten, ja genau ein Paradies will ich gestalten und voller schöner Wesen und Tiere zum knuffen und alle lieben sich… und weißte so wunderschöne Häuser und Landschaften und Gärten gestalten und Frösche am Teich und Schildkröten… und Einhörner… weißte da fällt mir noch viel ein zum gestalten… ein viel schöneres Universum als das hier (grusel) und voller Blumen… 😛 und keine Unterdrücker sollen jemals hineinkommen, sonst wird gleich umgestaltet… und alles voller Lichtschulen wo man was lernen kann und sich freuen am lernen… lernen kann so schön sein, weißte… so mystische Sachen und fliegen, das wär auch schön… 🙂

      11. Laubfrosch

        wir gestalten ja schon hier auf deinem Blog, du lieferst den Bauplan und ich gestalte hier… findst das ned schön was ich hier gestalte… 🙂

      12. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, nach den Zuschaltraten zu urteilen, da gestaltest du erst einmal schon sehr viele Menschen (die bis jetzt noch am Rätseln und Raten waren) in ihren Köpfen logisch um, die sind dann hinterher nicht mehr so unschöpferisch und dumm, und wissen dann sogar warum. Den Frauen muss das nämlich eine Frau erklären, weil ein jeder Mann für sie einfach nur zu geil ist, und deswegen erzählt er für sie nun einmal, von vornherein, sowieso nur Mist, der von ihnen absolut zu ignorieren ist.

        Siegelbruch

      13. Laubfrosch

        aha Zuschaltraten, sag blos seit ich hier herumquaken tu hat sich das gesteigert… naja bei so einem hübschen intelligenten Frosch… 😳 und daß ein Mann geil ist, ist doch ned des schlechteste, des darfst ja ruhig sein, sonst wärs ja auch unnatürlich und du wärst vielleicht ein Eunuch… aber es kommt ja eben darauf an, das ganze im erkennenden Aspekt zu sehen und zu üben und dann darf man so geil sein wie man will, also die Frau wirds ja dann auch… 🙂 und dann kann man gemeinsam genießen und die Frau braucht ned abwehren sondern freut sich… 😛

      14. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch es ist nur eine Änderung der Sichtweise durchs bewusste Wissen, was nämlich vorher als schmutzige Geilheit verurteilt wurde, das wird plötzlich von der Frau als Würdigung ihrer ganzheitlichen Person, die dadurch sogar noch ihre Veredlung findet, sehr begrüßt.

        Siegelbruch

      15. Laubfrosch

        die Würdigung meiner Person… ohhh, ich glaub mich hat noch nie jemand gewürdigt… schluchz… 😥

  4. siegelbruch Autor

    Es gibt für die Männer ein Thema Nummer 1, welches dann aber für die Frauen die schönste Nebensache der Welt ist. Was würde nun aber passieren, würde Gott sagen: „Ihr könnt jetzt alle eure Wünsche manifestieren.“ Würden die Frauen sich dann auf die Nebensachen konzentrieren?

    Siegelbruch

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Eine typische Regelfrauensuggestion: Die Männer müssen den Weg zu Gott finden, damit wir während dieser Zeit endlich einmal unsere Ruhe haben.“ Den einzigen Gefallen, den diese Frauen, den von ihnen groß gezogenen Gottesmännern dann noch tun? Diese Heuchler dann danach begraben.

      Beim Sex mit ihm, da möchte sie das nicht, mit ihrer Brust, denn sie hat Angst vor Kontrollverlust. Sie will nämlich immer zu ihm sagen können: „Du musst, oder hast du etwa keine Lust?!“ Er beweist ihr dann seine Liebe, und macht alles, was sie als Anspruch erhebt, völlig unbewusst, denn schließlich ist sie sein Engel und er ist somit gegen ihren Kontrollverlust.

      Was ist nun aber, wenn die Göttinnenenergie auf die Erde kommt, und die Frauen sich, im Zuge, dessen, nur noch Sklaven nehmen, da etwas anderes nicht im Angebot ist?

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        was dann ist, ja da werden sie ganz agressiv und frustriert… da wird es Mord und Totschlag geben… 😯

  5. siegelbruch Autor

    Zeit ist eine Sache von Verfolgung und Flucht als Sucht. Zeit ist also eine Sache von Mann und Frau, denn stillstehend etwas miteinander anzufangen, das wissen sie nicht so genau, für sie ist dann die ständige Bewegung sehr schlau. Genau deswegen macht die durch Unwissenheit von ihnen selbst gezeugte Zeit (Zeit = materielle Bewegung durch den Raum, zum Zweck des materiellen Zugewinns) sie nun aber auch alt und vergreisend (= vereisend) kalt. Als Frau ist sie für alle Männer ein zu sehr bewegtes Ziel, deswegen geht sie auch ungetroffen hervor aus ihrem Zeitspiel. Und letztendlich haben die Männer alle bei ihr verspielt, denn sie haben zu, unverzeihlich, oft auf sie gezielt. Die Zieler gehen dann aber auch im Durchschnitt 7 Jahre eher als die Zielfigur ins Grab, selbst Schuld, warum brachte er auch die Frau so sehr auf Trab.

    Wenn es für mich zeitlos ist, so bin ich dort, wo mein optimales Umfeld ist und wo meine optimalen Verbindungspartner sind, ich kann mir also nichts Besseres vorstellen, könnte ich mir nämlich etwas Besseres vorstellen, so würde ich dem Vorhandenen flüchten und das Bessere verfolgen und anstreben, und schon würde ich wieder in der Zeit leben. Wer hat nur alles schlecht gemacht, und die Menschen somit so tief in die Zeit hinuntergebracht, über das Schlechtmachen der sexuellen Verbindung, haben sie es so weit gebracht.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Mann und Frau sind Zeitzeugen, denn sie zeugen Zeit. Die Frauen setzen sich heutzutage schon einmal vorsorglich in Bewegung (zum Zweck der Zeitzeugung bzw. der materiellen Bewegung durch den Raum, um sich zu erfüllen, ihren Zeittraum, in ihrem auf Erfüllung hoffenden Zeitraum), und das tun sie schon, bevor sie verfolgt werden von einem Mann, und in ihrer Stillstandslosigkeit kommt dann niemand mehr an sie heran, das Prinzip teile und herrsche, liegt somit auf dieser Welt wie ein Bann, unter dem er dann aufgibt oder sich hyperaktiv in seinen Annäherungsversuch verschleißt, als Mann. Z. B. unter der neuen Motto-Schau: „Millionär sucht Frau.“

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        naja ständig neue Sachen kaufen macht ja ned glücklich, man hängts halt dann in Schrank… geh ja auch gern bummeln aber kauf mir meist nur was zum essen… aber wenn man eine glückliche Beziehung hat, müßte das Bedürfnis, also nach kaufen und essen ja eigentlich wegfallen… naja kann ja sein… und daß Männer ned gern bummeln gehn versteh ich zwar ned, anscheinend wollen die halt lieber im Geist sein, Schach spielen und Computerspiele entwerfen und so… 🙄

      2. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch, aber wehe du sagst zu jemand, der seine teure Oberflacherveredelung in den Schrank hängt, er sei beschränkt, dann wirst du aber gleich mal von ihm lauthals hören, was er nicht denkt. „Das soll man doch gar nicht denken.“

        Siegelbruch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s