Das Bild der Macht, es hat ihm einen ohnmächtigen Traum gebracht

Um den Schatz des Lebens zu finden, da müsst ihr den Weinberg vollständig umgraben (wenn es auch manchmal zum Weinen ist), ansonsten ist er nicht für euch zu haben. Mein Blog ist der Weinberg, wer scheut es nun nicht, dies Werk? Fragt euch jedoch erst: „Ist der Heilige Gral unsere Lebenswahl, oder ist es doch mehr die Moral?“

Beitrag Nr. 146

Die Lösung aller Weltprobleme ist total simpel und einfach, so einfach, dass viele darüber so schockiert sein werden, dass sie sogar überdreht Kobolz schießen und die Einfachheit dieser Lösung (vor allem ihrer Moral wegen) nicht mittragen können, sodass sie sich wieder in ihre Hölle zurückziehen und sich das Komplizierte gönnen, weil sie dadurch vor allen anderen etwas Machtvolles darstellen können.

Geilheit ist immer (aus einem verdrängten Ohnmachtgefühl heraus) Machtgeilheit, nun wisst ihr Bescheid. „Wirklich? Das ist ja echt geil! Bekommt dadurch dann letztendlich auch jeder seinen bescheidenen Anteil? Denn irgendwann weiß er ja Bescheid, und dann ist er doch das ganze Gegenteil von geil, wegen irgendeinem Versuch des Ergreifens der Macht, steht er nämlich nicht gern unter Verdacht, denn er weiß, wenn alle darüber Bescheid wissen, so bedeutet das für ihn die absolute Erstarrungsohnmacht.“

Der Sexualtrieb ist des Mannes Bioroboterprogramm, wodurch er immer wieder versucht, die Frauen blindlinks in die Schwerkraft hinabzupumpen. Er wurde in seiner Sexualität genau so vom Gott dieser Welt umprogrammiert, sodass er sich dabei als Mann immer wieder lächerlich macht und bis auf die Knochen blamiert, denn sein Programmablauf ist ihm sehr wichtig, ihm ist es auch egal, wenn er dadurch krepiert. Und hat er keinen Zugriff mehr auf die weiblichen Ressourcen, dann ist es so, dass er sich nur noch mit suchtzeugenden Giftstoffen liiert. Eine Blockade in ihm sorgt dafür, dass er auf jede entlarvend logische Bewusstwerdung dieses Programms allergisch und energisch reagiert, wegen der Angst davor, dass er seine männliche Machtpotenzidentität verliert.

Was sagt uns das, wenn wir den Spruch: „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“, auf die sexuelle Reizerscheinung einer Frau anwenden würden? Es würde uns sagen, dass in dieser Richtung eine tiefe Unbewusstheit und geistige Umnachtung vorliegt. Ja ihr Bild hat über den ohnmächtigen Mann gesiegt, der ihr heutzutage nur noch zu Füßen liegt, damit sie auch jemand hat als Mann, auf den sie stehen kann.

Warum sterben die Menschen? Bei der Sexualität stellen sie genau dazu eine Gedankenweiche, unter dem Motto: „Diesen perversen Schweinskram mir auch noch bewusst machen? Nur über meine Leiche!“

Wenn eine Beziehung zwischen Mann und Frau unbewusst ist, so tritt zumeist nach neun Monaten eine unbewusste ES-Information hervor, die ihnen etwas bewusst machen soll. Ja das unbewusste Leben ist nun einmal nicht so toll, obwohl die Menschen alles dafür tun, dass es so sein soll.

Dumm zeugt dumm, warum?

Kinder werden schöngeredet, sind aber in Wahrheit für die Eltern wie ein parasitärer Befall, jeder der auf Erden geboren wurde gehört dazu, überall. Und wie ist die Menschheit heutzutage dadurch? Durch unbewusste Quantitätszeugung ist sie dumm und dämlich, die bewusst erkennende Zeugung über den Geist fehlt da nämlich.

Wenn man nichts erkennt, so muss es für einen immer etwas modisch Neues geben, was man dagegen erkennt, das war schließlich schon immer da, doch es war zeitlos verborgen im Wort, aber die Menschen führen sich immer nur weiter, über ihre regelnde Muttersprache, davon fort. Sie mögen es nun einmal ständig neu, und dem sind sie dann auch bis zum guten Gericht der nächsten Moderichtlinie treu.

Humor ist es, wenn man trotzdem lacht und nur noch aus dem Leben das Beste macht, denn darauf ist man kalkulierend bedacht. Eine Eigenart, die in angeberischer Weise Mode macht.

In der Ehe reißen sich alle kompromissbereit zusammen, bis sie auseinanderfallen, denn das gefällt allen, wenn sie geistig umnachtet nur noch wie die Kleinkinder herumlallen. Ja es lässt bei ihnen tief blicken, wenn sie in die Abgründe der Alzheimer-Krankheit hineinfallen.

Die Muttersprache ist die geregelte Verzerrung des Geistes, dem Geist des Wortes, sodass er nicht logisch auffassungskompatibel ist, bzw. es spricht keine erkennbar berührende Logik mehr aus dem Wort, welches in Regeln verpackt ist, dies ist dann der Zeitgeist des materiellen Zugewinns bzw. der Plan des Zugewinns, in dem Männer wie Frauen ständig miteinander herum kompromissen, weil sie es, in ihrer linkshirnigen Regelart, nicht besser wissen.

Was normale Menschen für Geist halten? Sie glauben sie hätten einen Körper, um diesen zu ernähren, und sie müssten deswegen ihre finanzielle Lage mit dem Kopf klären, das ist ihre Art sich geistig zu nähren.

Siegelbruch

Advertisements

26 Gedanken zu „Das Bild der Macht, es hat ihm einen ohnmächtigen Traum gebracht

  1. Frau

    Hi ) Guten Morgen,
    so jetzetle erst mal was anderes, hab mich gerade schon wieder so aufgeregt,
    weil wir hier im Haus so eine ewige Baustelle haben und dann wollt ich schnell
    an den Rechner, nachdem ich heute Morgen einkaufen war, und Dir geschwind
    was schreiben und da ist mein Notebook abgestürzt. Hab ich mich aufgeregt,weil
    das ist nicht abgestürzt, wegen Daten oder so, sondern weil mal wieder ausgesteckt
    worden ist und der Akku im Arsch ist.
    Ich kann Dir sagen, das ist hier echt ne Krankheit, des kommt von
    meiner Schwiegermutter, die immer alles austeckt, voll der Kontrollfreak. Da wird
    immer alles aus und eingesteckt, damit ja nichts läuft, ohne ihrem beisein. Ich hab
    das mehrmals beobachtet und immer nur gedacht, die ist echt nicht ganz sauber.
    Ja…. aber das wollt ich Dir ja gar nicht schreiben!
    Ich hab heut Nacht von Dir geträumt! Ich bin in meine alte Schule dem EG (Ernährungs-
    gymnasium) mit einer alten Klassenkameradin gegangen und weißte wer da
    auf der Eckbank, bei all den jungen Hühnern saß!? Der Siegelbruch.
    Dachte „in der Tat, der sieht echt noch jung aus für sein alter“.Hab mich voll gefreut,
    weil wir uns ja nur aus dem Internet kennen und sich jetzt so mal in natura zu sehen, das
    hat was….ist doch was dachte ich. Ich ging zur Dir und sagte wer ich bin und erwartete eine
    herzliche Begrüßung, weil wir ja so viel übers Netz schreiben, aber da wurde
    ich herb enttäuscht. Du nahmst mich zwar zur Kenntnis, aber ich war Dir völlig egal.
    Ich hatte sogar den Eindruck störend zu sein, wolltest Dir hier wohl ein Frau
    angeln. Naja, also eine Begrüßung hätte ich mir schon anders vorgestellt.
    Dann bin ich zu Dir gegangen und hab Dir einen Kuss gegeben > keine Reaktion,
    aber rein gar keine, keine Regung, nix.
    Ich dachte, dass gibts wohl ja nicht, der macht ja gerade so als hätten wir nix
    miteinander zu tun. Ich war ganz perplex und dachte, das gibt es doch nicht.
    Ich zog Dich zu mir und gab Dir nochmal einen Kuss auf den Mund. Naja
    aber das hätte ich mir knicken können,
    denn da hätte ich genauso einen Hund küssen können.
    Was hat das wohl zu bedeuten Siegelbruch?
    Bis denne. 🙂

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Frau, du bist ja ganz schön gestraft, erst überträgt deine Schwiegermutter ihre Energieblockaden auf dein Laptop, aber ich kann sie verstehen, denn alle Steckverbindungen, bei denen Energie fließt, sind ihr sicherlich aus eigener Erfahrung heraus eine Greul. Und dann gehst du auch noch aus der Welt der Illusionen hinaus und hinein in die Traumwelt, in der du dann feststellst, dass ich für mein Alter deswegen noch so jung aussehe, weil ich kein „Küsster“ bin. Ja da bin ich nun wirklich mal anders, der Standartmann entflammt gleich bei jeden Kuss, sodass sich die Frau da schon sehr zurückhalten muss, denn danach ist er immer gleich ausgebrannt, und dann ist sowieso Schluss. Ja die Fülle meines Geistes zeugt davon: Ich tue für niemand in der Spur rennen, um im Wechsel der Jahre dadurch rentabel auszubrennen. Nein ich bin kein Mann von der ausbrennenden Übertragung, wohl der Frau, die mich über ihren kriminalistischen Spürsinn ausfindig macht, denn durch die ihr dabei angedeihende Veredelung bleibt sie frisch und jung.

      Was das alles bedeutet Frau, das kann ich dir sagen, ich werde nicht so schnell heiß, weil ich viel interessantere Dinge über die Potenz meines Wortes darzulegen weiß, es kam schon vor, dass eine Frau dadurch so sehr geriet in Schwung, dass sie ansetzte zu einem überwältigenden Raubkatzensprung, denn sie träumte dabei von einer ganz großen Eingebung.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Was soll ich noch sagen Frau? Ach so: Da ich mich jung zu halten weiß, deswegen habe ich als Mann in dieser Welt keine Eile, denn ich weiß, das Sterben fängt (mangels Verbindung der beiden Gehirnhälften) im Kopf an, und die Frauenwelt in diesem Patriarchat stirbt alsbald vor Langeweile, und dann wird sie plötzlich anfangen den belebenden Geist zu suchen, und somit wird dann mein Geist, durch ihre wachsende Göttinnenkraft, die ganze Welt umbuchen. Die Männerwelt wird mich dafür dann natürlich erst einmal verfluchen.

        Siegelbruch

  2. Frau

    Ja Siegelbuch, des hast jetzt ja richtig lieb geschrieben. Aber als ich den Text bereits fertig hatte, fiel mir
    noch was anderes ein, denn die Klassenkameradin, mit der hab ich schon lange keinen Kontakt mehr.
    Das kommt daher, dass ich früher mit ihr befreundet war, doch sie hatte keine Ahnung was Freundschaft
    ist und mir wurde zugetragen, dass sie, mit der ich soviel Zeit verbracht hatte, hinter meinem Rücken
    ganz wüste Dinge machte. So gingen wir gemeinsam in einen Urlaub, mit noch anderen und eine
    der Begleiterinnen kam danach zu mir und meinte zu mir, ob ich denn wüsste, dass genau diese, meine
    Freundin, mich nicht dabei haben wollte und so wüst über mich sprach…..
    Kannst mir glauben Siegelbruch, ich war so verletzt und
    gekränkt wie selten, weil ich sowas nicht kenne und auch nicht verstehen konnte und auch
    nie verstehen werde. Ich zieh doch nicht mit jemanden rum, den ich
    doch eigentlich verabscheue und mich sogar dafür schäm!
    Naja hab sie dann zur Rede gestellt und erzählte ihr, was mir zugetragen worden ist,
    wie mich das alles verletzt hatte. Sie entschuldigte sich mit der Aussage, dass es
    ihr Leid täte, aber dass sie noch nie eine wahre Freundin gehabt habe. Ja und ich sagte zu ihr,
    dass das wohl traurig sei, aber das ich unter solchen Gesichtspunkten auf einen weiteren gemeinsamen
    Weg verzichten würde. Ja das wars dann gewesen. Ich bin selten so Konsequent, aber da war ich es
    gnadenlos….. Ja und genau die, die lief neben mir her.
    🙂 Scho komisch manchmal, was für nen Schmarrn mer so zamma träumt.
    See you later Alligator….. :)))))

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Frau, über mich können alle hinter meinem Rücken reden, was sie wollen, es macht mich nicht verrückt. Sehr sensible Menschen sollen davon ja sogar Rückenschmerzen bekommen, weil sie einfach nichts Schmerzliches wissen wollen, was hinter ihrem Rücken so über sie geredet wird (unter dem Motto: „Was ich nicht weiß, das macht mich nicht heiß.“), im Extremfall ist es bei Männern, die nichts merken wollen, sogar ein Hexenschuss. Aber ich bin mir nun sehr bewusst (Bewusstsein löst Schmerz auf), was sie so alles hinter meinem Rücken reden könnten, deswegen habe ich da schon mal ein anderes Rückgrat. Wenn du gerade diese Freundin dabei gehabt hast, dann wollte sie dir in diesem Traum womöglich eine echte Konkurrenz sein, mit guter Miene zum bösen Spiel, als Ziel. Lass dir bloß von keiner Freundin etwas ausspannen, sonst wird es noch spannend.

      Siegelbruch

      Antwort
    2. siegelbruch Autor

      Also Frau, da ich noch zu jung bin für mein alter, deswegen kann ich mich mit deinen Oldies, die du da so immer reinsetzt, nicht so richtig verbinden, hier mal etwas vorauf ich mehr abfahre, weil es den uniperverversen Problematik, ganz aktuell, näher kommt:

      Siegelbruch

      Antwort
  3. Frau

    Genau Siegelbruch, jetzt kommen wir zum Punkt!
    Denn mir kann niemand etwas ausspannen und das aus
    einem einfachen Grund, weil ich niemanden und nichts einspanne.
    Denn würde ich etwas einspannen, dann würde ich einen
    Besitzanspruch geltend machen, denn ich nicht habe. Wenn jemand
    mit mir zusammen sein will, dann bleibt er bei mir, weil er das selber will.
    Und wenn nicht, dann war er nicht der Richtige für mich. Deswegen
    egal welchen Weg der andere geht, es ist immer der Richtige für mich.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Na dann bist du ja wirklich schon einen Schritt weiter als alle anderen. Z.B. auch weiter wie alle Eintagsfliegen, die hier mal auf meinem Blog schreibend auftauchen und dann plötzlich bei so viel Wahrheit mächtig ins Schlucken kommen, und merken, dass das mit ihrer harmonischen Beziehung, die sie da gerade mit jemanden führen, überhaupt nicht überein bekommen, und sich somit schnell wieder zurück ziehen, da sie ja schließlich nichts aufs Spiel setzen wollen, durch zu viele Gedanken, die sie sich über diese wahre Sache machen könnten.

      Siegelbruch

      Antwort
  4. Frau

    So, 🙂 für ein guten Morgen schon ein bisschen zu spät, aber
    na dann bist du ja wirklich schon einen Schritt weiter als alle anderen. Z.B. auch weiter wie alle Eintagsfliegen, die hier mal auf meinem Blog schreibend auftauchen und dann plötzlich bei so viel Wahrheit mächtig ins Schlucken kommen, und merken, dass das mit ihrer harmonischen Beziehung, die sie da gerade mit jemanden führen, überhaupt nicht überein bekommen, und sich somit schnell wieder zurück ziehen, da sie ja schließlich nichts aufs Spiel setzen wollen, durch zu viele Gedanken, die sie sich über diese wahre Sache machen könnten.
    Danke für die Einstellung der Musik. Werde sie mir heute Mittag nochmal in Ruhe anhören…

    Ja, das hat mich heute Morgen schwer beschäftigt,
    war heute Morgen im Schwimmbad und hatte heute Nacht so einen ekligen Traum von einer alten Kinderfreundin, die Steffanie….
    Ja das war ein armes Kind, sie war ein Einzelkind aber leider unerwünscht. Ihre Eltern hatten Hunde und die wurden besser behandelt als sie.
    Liebe gab es für sie zuhause nicht. Sie war oft bei uns zuhause und wir spielten viel zusammen. Das Tolle an Steffanie war, dass sie sehr viel Fantasie hatte und uns wurde es nie langweilig. Bis zu dem Tag, da bei mir ein Block mit 10 Freikarten fürs Schwimmbad aus meiner
    Kasse verschwunden waren. Einfach weg. Ja und da hörte ich plötzlich ringsum von anderen Mädchen, dass sie von Steffanie Freikarten fürs
    Schwimmbad geschenkt bekommen hatten….Ja, sie hatte meine Karten gestohlen, aber nicht für sich sondern für andere, sie wollte sich liebe
    erkaufen. Ich war gespalten zwischen Wut über den Diebstahl meiner Karten und Mitleid für sie. Ja meiner Mutter jedoch war da knallhart und
    Steffie hatte ab dem Tag „Hausverbot“ bei uns……

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Frau, was sagt uns das? Die einen schwimmen oben, die anderen verschenken die Karten dazu, dass alle es üben können, denn schließlich soll ja niemand unter gehen, das ist gut zu verstehen.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Frau

        Ach Siegelbruch auch online 🙂
        Also ich glaub net, dass da irgendjemand ans Schwimmen „üben“
        gedacht hat. Zudem hat des nix
        mit der Grundthematik zu tun, dass sich jemand einfach was nimmt,
        was ihm ned (<!ned, 🙂 ) gehört.

      2. siegelbruch Autor

        Wenn jemand sich etwas nimmt, dann tut er das, damit er besser oben schwimmt., es sei denn, es zieht ihn doch herunter, weil er sich übernimmt.

  5. siegelbruch Autor

    Warum die höheren Liebesdimensionen sich nicht für uns lohnen, und sie uns wohl besser damit verschonen?
    Darum: Ja, aber wenn ich alles sofort haben kann, dann habe ich ja keine anzustrebenden Ziele mehr, macht dieser Umstand das Leben nicht etwas zu zeitlos und leer. Warum? Jeder kann dann ja alles haben, keine neckische Schadenfreude durch Neidzeugung mehr, und ohne Freude ist nun einmal das Leben leer. Zeigt mir mal die Freude auf, die ich dann noch habe, wenn mich niemand mehr um etwas beneidet, in diesem Fall ist es doch wohl besser (so wie die Dunkelsten der Dunkelkräfte es heutzutage tun), wenn man sich für die totale Auslöschung entscheidet.

    Wir wollen die absolute Kontrolle über den Weg, der es uns ermöglich immer mehr Neid zu zeugen, unserer Freude wegen, ja diesem Weg gehört all unser Kalkulieren, Regeln und Überlegen. Ja wir sind wirklich sehr verwegen.
    Ein schöner Traum, für diesen fährt man doch wohl wirklich gern gegen den Baum.

    Siegelbruch

    Antwort
  6. Frau

    So Siegelbruch ich nochmal,
    ja also die ersten vier Titel hab ich vorher noch nicht gehört.
    Ja und bei Video Nr. 5 wohl geschmacklose Sache.
    Dein „vorauf“ beabsichtigt oder Tippfehler?

    Du redest ja auch gerne und oft vom „Gott dieser Welt“,
    Kennst Du das hier? Mit Sicherheit.
    Der gute Hirte
    231Ein Psalm Davids.
    Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
    2Er weidet mich auf einer grünen Aue
    und führet mich zum frischen Wasser.
    3Er erquicket meine Seele.
    Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
    4Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
    fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
    5Du bereitest vor mir einen Tisch
    im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
    6Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,
    und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.
    Ja das muß ich sehr oft denken, der David der war wohl Hellseher .
    Im Gleichen Zug muß ich dann an die Geschichte „Daniel, in der Löwengrube“ denken.
    Warum haben die Löwen den Daniel nicht gefressen, ich meine das sind wilde Tiere?
    Also da mußte Gott wohl selbst zu Raubtieren werden um „seinen“
    Daniel vor dem Tod zu schützen und das Leben zu retten…. Aber ich denke
    das Gott das nicht auf Dauer machen würde, ich meine
    so als wildes Tier durch die Gegend rennen, oder?!
    So, ganz viel lach, das war jetzt das Wort zum Sonntag.
    Schönen Abend noch Siegelbruch. 🙂

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Frau danke für dein erweckendes Wort zum Sonntag, aber der Tag des Herrn, der Sonntag, er ist immer meine Sonntagsträgheit, ist das wohl, dem Herrn zu Ehren. gescheit? Mir schein, dies Leichentuch macht sich irgendwie übers ganze Land hinweg abdeckend breit. Wir haben ihn ja wohl hoffentlich alsbald überwunden, den Herrn der Zeit.

      Antwort
  7. Frau

    Guten Morgen Siegelbruch 🙂
    in letzter Zeit mußt ich viel lachen, obwohl es wenig zu lachen gibt, aber vielleicht
    liegt es daran, dass ich gerne Sitcoms Comedy ansehe und da kann man nur noch lachen.
    Da gibt es z.B. die hier:

    Das kucke ich gerade immer Abends und der Beste in der Serie heißt „Andy“, bei dem
    könnt ich mich immer wegschmeissen. Der ist ein richtig guter Schauspieler, deswegen
    ist auch wenig verwunderlich warum er jetzt bei hier mitspielt:

    Laaachhh, Grööööhl, da gab es eine Folge mit dem „Andy“, da wurde er von seiner Freundin
    rausgeschmissen und da hat er in einer städtischen Baugrube (Schandfleck der Stadt) gecampt. Laaaaachh.
    Ja und dann wollte eine Angestellte des Grünflächenamtes (sehr Gewissenhaft) diese eigenmächtig auffüllen
    und hat Bagger und Dreck an Rollen lassen. Dann haben sie den Dreck einfach auf Andy´s
    Einmannzelt geschmissen. Da kam er dann total geschockt rausgekrochen und ….. gröööhl.
    Die Frau, die das eigenmächtig zuschütten wollte, war ganz entsetzt und hat sich
    entschuldigt und zu ihm gemeint, dass es ihr unglaublich Leid täte und das sie
    vorher selbstverständlich hätte klingeln müssen, laaaach und sich vergewissern ob jemand, grööööhl, zuhause ist….
    Siegelbruch solltest sowas zwischendurch anschauen, dann weißte warum ich noch lachen kann…
    🙂

    Antwort
  8. Frau

    Ja und da gibt es noch eine andere Serie, die ich regelmäßig aufmerksam und lachend anschaue:

    Da kam letztes Mal eine richtig gute Folge.
    Da wollte er einem Bestohlenen sein Geld zurück geben und da stellte sich heraus,
    das das für die Flitterwochen gedacht war, aber das er jetzt nicht mehr in die Flitterwochen
    gehen könne, da er keine Vertretung bei seiner Arbeit hätte und sein Boss ihn nicht
    gehen lassen würde. Da übernahm Earl die Vertretung. Es stellte sich heraus, dass
    der Boss ein Arschloch war und Earl macht sich die ganze Zeit gedanken, warum so
    ein menschliches Schein das Charma nicht traf. Earl will ja nix negatives mehr machen und
    wartet die ganze Zeit auf das Charma und wehrt sich nicht. Na am Ende reicht es ihm dann
    und er kann sich nicht mehr zurückhalten und donnert dem Arschloch voll eine ins Gesicht.
    Der kommt in Krankenhaus und wie beim Domino fliegen dem seine ganzen Verbrechen auf
    und landet schlußendlich im Knast. Earl hat dann ein schlechtes Gewissen und meinte, er
    habe ja nicht vorgehabt, dem sein komplettes Leben zu ruinieren und er hätte nicht
    zuschlagen dürften, > wegen dem Charma! Da meint sein kleiner Bruder zu ihm, das
    „das Charma hat keine zwei Fäuste“! und es eben seine genommen hätte“.
    🙂

    Antwort
  9. Frau

    Ja, und heute Morgen is es ein bisschen viel, aber ich hab heut Nacht wieder so
    einen seltsamen Traum gehabt. Hier ein Teil davon:
    Ich hatte kein Zuhause mehr, fast keine Klamotten
    und war bei einem Bekannten zuhause auf dem Hof untergekommen, …..
    Ja und da roch ich plötzlich Rauch. Ich ging in die Scheune und da brannte ein
    Strohballen und der Vater des Bekannten, stand mitten in der Scheune und ich
    ich begann den Strohballen zu löschen und meinte zu dem Vater meines Bekannten,
    er solle mir doch helfen, ansonsten würde sein ganzer Hof in Flammen aufgehen.
    Er meinte ich solle es ruhig brennen lassen und entdeckte, dass er selbst das
    Feuer gelegt hatte und in der Mitte der Scheune stand und dort bereits alles brannte…..
    Ich dachte nur, „Der will hier einen Versicherungbetrug abziehen, hat wohl keinen Bock mehr
    auf den Hof, und um sich dem Ganzen schnell und lukrativ zu entledigen will er alles niederbrennen
    um dann die Gebäudebrandversicherung abzukassieren“. Sowas würde doch ein richtiger
    „Bauer“ niemals machen!!!!!!!!!
    Sachen gibts *kopfschüttel*.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Das ist ja gut Frau, was du da träumst und wie du es auslegst, in meiner Ohnmacht, da habe ich wirklich selten so gelacht. Du machst seinen Vater, fast ohne Klamotten, so heiß, dass er gleich in einem Strohfeuer entbrennt, und in diesem möchte er, durch meine logisch aufgezeigte Dramaturgie der Geschlechter eines besseren belehrt, nur noch Selbstmord begehen. Doch eine anständige Frau, wie du es bist, die will schnell noch alle Strohballen retten, denn sie kann darin nur einen Versicherungsbetrug sehen. Ja es gibt viele Männer, die den Frauen etwas versichern, um dann eines Tages völlig abgebrannt unterzugehen, ich kann das einfach nicht verstehen. Ich bin nämlich nicht von der Versicherungsanstalt, deswegen gehen alle Frauen an mir vorbei, unentflammbar und eiskalt, sagen sie sich doch: „Wenn er mir nicht versichert, dass er für mich in Liebe entbrennt, dann bekomme ich ja überhaupt nichts von der Lebensversicherungsanstalt, nein, das liegt nicht gerade im neusten Trend, deswegen lässt er mich kalt.“

      Siegelbruch

      Antwort
  10. Frau

    Ja, Siegelbruch, schön das Du lachen konntest.
    Kennst Du den Phönix aus der Asche?
    In der Natur, ist alles ein Kommen und Gehen, wir können uns dem nicht entziehen,
    es stellt sich nur die Frage wie wollen wir unsere Zeit nutzen und wie wollen wir wieder gehen?.

    Bei Deiner Antwort fiel mir dies hier ein:
    Es ist wie mit einem Mann, der auf Reisen ging: Er rief seine Diener und vertraute ihnen sein Vermögen an.
    Dem einen gab er fünf Talente Silbergeld, einem anderen zwei, wieder einem anderen eines, jedem nach seinen Fähigkeiten. Dann reiste er ab. Sofort begann der Diener, der fünf Talente erhalten hatte, mit ihnen zu wirtschaften, und er gewann noch fünf dazu.
    Ebenso gewann der, der zwei erhalten hatte, noch zwei dazu.
    Der aber, der das eine Talent erhalten hatte, ging und grub ein Loch in die Erde und versteckte das Geld seines Herrn.
    Nach langer Zeit kehrte der Herr zurück, um von den Dienern Rechenschaft zu verlangen.
    Da kam der, der die fünf Talente erhalten hatte, brachte fünf weitere und sagte: Herr, fünf Talente hast du mir gegeben; sieh her, ich habe noch fünf dazugewonnen.
    Sein Herr sagte zu ihm: Sehr gut, du bist ein tüchtiger und treuer Diener. Du bist im Kleinen ein treuer Verwalter gewesen, ich will dir eine große Aufgabe übertragen. Komm, nimm teil an der Freude deines Herrn!
    Dann kam der Diener, der zwei Talente erhalten hatte, und sagte: Herr, du hast mir zwei Talente gegeben; sieh her, ich habe noch zwei dazugewonnen.
    Sein Herr sagte zu ihm: Sehr gut, du bist ein tüchtiger und treuer Diener. Du bist im Kleinen ein treuer Verwalter gewesen, ich will dir eine große Aufgabe übertragen. Komm, nimm teil an der Freude deines Herrn!
    Zuletzt kam auch der Diener, der das eine Talent erhalten hatte, und sagte: Herr, ich wusste, dass du ein strenger Mann bist; du erntest, wo du nicht gesät hast, und sammelst, wo du nicht ausgestreut hast;
    weil ich Angst hatte, habe ich dein Geld in der Erde versteckt. Hier hast du es wieder.
    Sein Herr antwortete ihm: Du bist ein schlechter und fauler Diener! Du hast doch gewusst, dass ich ernte, wo ich nicht gesät habe, und sammle, wo ich nicht ausgestreut habe.
    Hättest du mein Geld wenigstens auf die Bank gebracht, dann hätte ich es bei meiner Rückkehr mit Zinsen zurückerhalten.
    Darum nehmt ihm das Talent weg und gebt es dem, der die zehn Talente hat!
    Denn wer hat, dem wird gegeben, und er wird im Überfluss haben; wer aber nicht hat, dem wird auch noch weggenommen, was er hat.
    Werft den nichtsnutzigen Diener hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen.

    Das Gleichnis ist nicht schlecht, jedoch vermaterialisiert.
    Talente = materieller Werte in Form von Geld.
    Talente = Fähigkeiten

    Zudem stellt sich hierbei die Frage, welches TALENT, hatte dieser schlechte Diener?
    Also auf die Gosche war der nicht gefallen. Viel geschwätzt aber nix gemacht.

    Wir haben zwar nicht Sonntag aber dafür „DIENSTAG“. 🙂

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Frau mach mal nicht jeden Tag zu einem Sonntag, so viel Sonne vertrage ich nicht, da bin ich nämlich nichts besonderes.
      Was Phönix angeht, den kenne ich gut, da ich es ja selbst bin. Du brauchst nur einmal auf der folgenden Namenentschlüsselungsseite „Siegelbruch“ eingeben:
      http://www.vigeno.de/nomenskop

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Frau

        Ach und deswegen kannst Du nicht mehr in Flammen aufgehen,
        weil Du bereits Asche bist? Oder bist bereits auferstanden und
        hast keinen Bock erneut eingeäschert zu werden?

      2. siegelbruch Autor

        Also Frau, damit du es genau weißt, ich lande nicht noch einmal im Strohfeuer. Aber jeden Mann, der dies nicht lassen kann, den feure ich natürlich dazu an, weil er nur so, aus der Asche, neu auferstehen kann. Und eines sage ich dir, am schlimmsten brennt dabei der Feuerwehrmann, der glaubt, potent, wie er ist, dass er mit seinem Schlauch alles auslöschen kann.

        Siegelbruch

  11. Frau

    So Siegelbruch ich nochmal, 🙂
    also was ich noch sagen wollte, zu dem Gleichnis da oben,
    zu diesem „Herrn……..“. Des war ein Satz mit X, das war wohl nix. :))))))
    Guck Mal was ich hier gefunden hab, lach:

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s