Denk nicht so lange, handle lieber, denn schließlich lieben wir beide das erregende SOS-Fieber

Um den Schatz des Lebens zu finden, da müsst ihr den Weinberg vollständig umgraben (wenn es auch manchmal zum Weinen ist), ansonsten ist er nicht für euch zu haben. Mein Blog ist der Weinberg, wer scheut es nun nicht, dies Werk? Fragt euch jedoch erst: „Ist der Heilige Gral unsere Lebenswahl, oder ist es doch mehr die Denkverbotsmoral?“

Beitrag Nr. 190

Gedankenhandel02

Was uns schmeckt, das hat die Aufgabe, dass es für uns die unangenehmen Dinge der Welt, die wir selbst durch unsere Unbewusstheit hervorgerufen haben, verdeckt. Es geht also nichts mehr in die konstruktiv aufbauende und erkennende Vernetzungsstrukturbildung hinein, nein, unser Wille sagt somit: „Wir gehen gern über unseren geschmacklichen Stoffwechsel (über unser inneres Säurebad der Destrukturierung und Selbstauflösung) ein. Sie nennen es einen natürlichen Alterungs- und Sterbeprozess, aber warum haben sie bei so viel Natürlichkeit trotzdem so viel aggressiv machenden Angststress.

Zerstreuenden Handel betreiben wir nur, wenn wir glauben, dass einer etwas vom anderen (z. B. die entspannende Lösung seiner Probleme) braucht. Aber deswegen können wir es uns nun einfach nicht leisten, wunschlos glücklich miteinander zu sein. Gemeinsam wunschlos glücklich, das hieße nämlich, dass er logisch einleuchtend weiß, dass sie in ergänzender Weise will, was er von ihr möchte, und sie somit auch weiß, dass sie von ihm möchte, was er ihr geben will, und somit beide kein Geheimnis daraus machen. Ja sie sind sich dabei dessen bewusst, das die Moralwächter dieser Welt solche, scheinbar, sündigen Ergänzungshandlungen, in lächerlich machender Weise und schärfstens verurteilender Art, überwachen, denn ihre Macht wäre dahin, wenn Mann und Frau plötzlich das, was sie wirklich wollen, miteinander machen. Heutzutage ist es jedoch so, dass, der wissensblockierenden Moral wegen, einer vor dem anderen nicht zugeben kann, was er, bezüglich der unterschiedenen Geschlechtlichkeit, von ihm möchte (er kann es sich selbst gegenüber noch nicht einmal zugeben, denn das wäre ja nun wirklich zu lächerlich), also experimentieren sie miteinander immer nur so als ob (immer nur in irritierend andeutender Weise ohne eine eindeutige Wegweisung hin zur befreienden Verstrickungslösung), und das nennen sie dann, Spaß haben (bzw. wollüstig Spaß haben wollen) beim Sex. Doch da sie nun dieser unbewussten Art der sexuellen Betätigung auf Dauer nichts abgewinnen kann, deswegen denkt sie von ihm: „Wenn du diesbezüglich zu blöd bist (= mich dabei immer nur noch mehr unter Druck setzt, ohne mir dabei eine körperliche Innendruckentlastung zu ermöglichen), so wirst du teuer dafür bezahlen.“ Und siehe an, was sie plötzlich für anweisende Handelsmacht (die der muttersprachlich regelnden Art und Weise) entfaltet, die ihm nur zum Handeln zwingen kann, kompromisslos bringt sie bei ihm, als Kompromissbereiten, ihre einfordernden Ansprüche an. Und somit fängt für ihn dann der Handel an, der sich, sehr spitzfindig, bis hin zur weltweiten Freihandelszone ausweiten kann. Mann o Mann, da hängt ja wirklich eine ganze Menge Globalisierung dran.

Was wird eigentlich einmal aus der Sexualität werden, denn diesbezüglich erregt ist man ja nur dann, wenn man (ihr Geheimnis wahrend) dabei nicht weiß, was man tut (= dabei gefangen in seinem Selbsthass und seiner aggressiven Wut), und die Konsequenzen, wegen der geliebten Erregung und abreagierenden Übererregung, nicht abschätzen will und somit auch nicht abschätzen kann. Ja das Geheimnisvolle uns orgiastisch hin zur erdenden Abreaktion lockt, weil es so schön (unbewusst gehalten) erregend ist. Na solch ein Mist! Warum? Weil das genau unseren körperlichen Tod bedingt, dessen konstruktiv aufbauendes Bestehen vom Grad unserer Bewusstwerdung (bezüglich der Sexualität) abhängig ist.

Wenn sie nicht, wegen ihn als erkannten Blödmann, sauer werden will, so muss sie sich auf den geschmacksorientierten Verzehr konzentrieren, um ihre gebildete Säure, die sie nicht will, über ihre Verdauungstätigkeit loszuwerden (ja was ist dann? Er ist ganz schön angeschissen als Mann.). Und danach geht es dann für sie viel leichter, ihres guten Geschmacks wegen, ihn als Menschen zu ehren, denn wird sie mal wieder in unbewusster Weise sauer auf seine Dummheit, so kann er, durch eine verstärkte Säurebildung in ihr, ja nur ihren guten Zersetzungsgeschmack (= Selbstzersetzungsgeschmack) mehren.

Wann herrscht Krieg in den Köpfen? Wenn jeder spitzfindig ist, und Tricks anwendet, um seine Kunden abzukassieren, ohne dafür eine direkte Gegenleistung zu erbringen. Ja und somit fängt das Sterben im Kopf an, da schließlich jeder, mit seiner Befähigung zur Hinhaltetaktik, bei einer Telefonhotline arbeiten kann.

Siegelbruch

Advertisements

68 Gedanken zu „Denk nicht so lange, handle lieber, denn schließlich lieben wir beide das erregende SOS-Fieber

  1. siegelbruch Autor

    Die Überflussenergien (die sich sonst im Körper materialisierend verhärten) soll in die Erde (Erdung) übergehen. Aber was ist nun, wenn Mann und Frau diese Energien über den Sexualkreislauf (Ergänzungskreislauf) recyceln (zum Nutzen des anderen innerlich umwandeln). In dem Moment müssten sie immer unabhängiger werden von der Erde und Schwerkraft, weil sie nichts mehr zu erden haben. Auf dieser Erde wird dann niemand ihre Leichen begraben.

    Ja sie sprechen immer wieder durch die Blume und verdeckt von dem Gleichen. Kann ich nämlich die absolut erfüllte Sexualität nicht bewusst erreichen, so wird meine Seele der Erhaltung meines Körpers (wegen zunehmender Hässlichkeit und Gefühllosigkeit, die der universellen Schöpfung nicht entspricht), in unverbundener Weise, immer mehr (man könnte sagen: Ekel empfindend) ausweichen, ja sie wird den Körper altern und verrecken lassen und einfach die Segel streichen. Der wahre Geist verbindet Körper und Seele, finden wir also nicht das verbindende Wortelement, so gibt es für uns nur noch das, was einem vom anderen und den Körper von der Seele trennt.

    Das Leben ist für viele eine zu extreme Anforderung, der sie ausweichen, und sie versuchen dieser dann zu entkommen als Leichen.

    Die Freiheit, sie ist nur möglich durch Erdunabhängigkeit, doch dazu muss das Bewusstsein erst allumfassend reifen, ansonsten blockiert es den Ergänzungskreislauf hin zur Unabhängigkeitseinheit.

    Siegelbruch

    Antwort
  2. Frau

    Guten Morgen zusammen, ja ich lese Deine Texte immer wieder, weil ich da auf anhieb
    immer gar nicht alles erfassen kann, was Du da so schreibst Siegelbruch. Ja ist ja ruhig geworden hier. Ja und meistenst fallen mir dann irgendwelche Gegebenheiten des Tages ein, die hier so passiert sind. Und von wegen Spitzfinding. Ja gestern Abend waren wir noch geschwind einkaufen und vor dem Einkaufszentrum steht so ne Würstchenbude wo man für
    einen Euro (dem Euro für den Einkaufswagen) noch unverschämt billig ein Würstchen kaufen kann. Ist ja gut durchdacht, so fuchsen sie noch den letzten Groschen aus den Taschen und es ist ja ihr Parkplatz und ihr Laden, also warum externe Imbisse dieses Mittags-, Essgeschäft machen lassen. Ja wir kaufen da auch ab und zu noch eine Wurst aus dieser Würstchenbude mit Dosencharakter. Ja und mir persönlich würde es nicht sonderlich Spaß machen, da drin wie eine Ölsardine eingezwängt in der Büchse zu stehen und Würstchen wie am Fließband zu verkaufen. Aber wer sagt schon nein bei 1EURO, des ja so gut wie geschenkt, ich mein wo
    bekommt man heute noch eine Rote im Weckle für 1EURO! Ja ich kauf mir da eigentlich nie ne Wurst, die sind immer nur für andere, ist nicht so mein Ding. Aber wenn ich dann da Würste kaufe, dann geb ich der Grillerin immer 1EURO oder 50Cent extra dazu, weil mir des irgendwie unangenehm ist, weil es so billig ist und ich persönlich nicht da stehen wolle. Ja gestern hab ich die Würste bestellt und dann kam mein Mann dazu und hat bezahlt und ich sagte zu ihm „ich geb ihr immer noch Trinkgeld“. Ja er nahm es zur Kenntnis zahlte aber nur den fälligen Betrag – kein Trinkgeld… Ja. Ich mach das immer so. Überall wo ich hingehe und diese Scheiß spitzfindigen Beträge sind wie 4,98 EUR oder 3,95 EUR runde ich auf und sag stimmt so, weil mir diese Dreckspfennigsfuchserei dermaßen auf den Keks gehen! Weil ich immer denke, was für ein Armutszeugnis. Da geilen sich die Anbieter „Geschäftsmänner“ ab jedem Pfennig auf, nach dem Motto, wer den Pfennig nicht ehrt ist des Talers nicht wert… und ihre „Angestellten“ lassen sie für einen Hungerlohn hinter dem Tresen stehen und stopfen sich mit ihren ganzen „Centbeträgen“ die Taschen voll, vergessen aber dabei, dass es genau die sind, die ihr Geld verdienen und im Endeffekt wieder ihre Waren kaufen.
    Nun gut, ich meinte dann auf der Rückfahrt zu meinem Mann, ha weißte, des ist der Grund warum ich niemals zu was komme und nix hab, weil ich immer alles hergebe und für andere tue.
    Ja und dann meinte ich noch zu ihm, dass es schon gut sei, dass mir nix mehr gehört und nur noch „Taschengeld“ von ihm bekomme, weil wenn ich alles hätt, wär des in Null Komma nix wieder weg und unter den Leuten. Hab immer gedacht, ja wenn ich im Lotto gewinnen würde, dann würde ich dem das kaufen, denen das, ja und denen Geld geben und denen ihre Schulden bezahlen, denen eine Häusle kaufen…… ja und irgendwann kam ich in meinen Überlegungen immer an den Punkt wo alles imaginäre Geld weg war.. ja 🙄 und ich gar nix mehr hatte und auch für mich nix mehr hätte… ( wovon ich 😀 aber immer noch Trinkgeld gebe und aufrunde). Also ich mein, da muß man sich ja auch mal Fragen warum das so ist? Also ich würde jemanden nicht das letzte Hemd nehmen, selbst wenn er es mir schenken würde, das ist das Problem. Von dem her ist es ganz gut, dass mein Mann so ein Geizkragen ist, kommt es ja uns beiden zu Gute.

    Antwort
      1. Frau

        Hi Nasenbär, ne ich heiß nicht Theresa, aber über die „Mutter Theresa“ hab ich mir
        auch schon Gedanken gemacht, weil ich irgendwo mal ihre Gotteserfahrungen gelesen hab
        und war echt beeindruckt, wie sie das so geschildert hat. Ja und da kam auch der Gedanke her,
        das die Menschen für Gott alle „Frauen“ seien.Hab da nicht weiter drüber nachgedacht und hab es so einfach so stehen lassen. Aber eine solche Betrachtungsweise kommt zustande, wenn das von der Kirche geprägte Bild übernommen wird. Ein alter weißhaariger Opa auf einer Wolke sitzend…. Das Bild der Kirche „Gott“ sei ein „Mann“ oder eher gesagt ein „Opa“. Also und das degradiert die Frau zu etwas ungöttlichen und von einem „Mann“ befähigten „Geschöpf“ . Also alles ein bisschen Assi. Hab des eh nie verstanden, wie die Typen von der Kanzel die zehn Gebote verlesen konnten, wie z.B. man solle sich kein Schnitzbild oder sonst so nen Bild von Gott machen und im Hintergrund hängt aus Holz einer ans Kreuz genagelt an der Wand und an den Wänden sind Bildchen von einem Opa mit weißem Haar und Bart… Schon komisch diese Absurdität. Da werden die eigenen Gebote schon gebrochen, bevor der Pfarrers Maul auf macht. *grübel*

      2. Nasenbär

        die Mutter Theresa hat am Penis des Teufels gesaugt, aber da hats jetzt mein Video verschluckt…

  3. Frau

    Hey, aber des glaubst jetzt nicht wirklich, dass ich mir jetzt 3,5 Stunden Deine Kack Videos anschau! Was hat die Mutter Theresa gemacht? Also das Du ned ganz Dicht bist, des weiß jetzt ja mittlerweile schon jeder, aber des haut ja dem Fass den Boden aus. Also ich glaub, wenn die Haare weiß sind, anstatt der Mensch, dann kommt sowas zustande. 😀 Grööööhl.

    Antwort
    1. Nasenbär

      du willst ganz einfach die Wahrheit nicht sehen, das ist dein Problem und dann fangst an mich zu beschimpfen und zu dekreditieren…

      Antwort
      1. Nasenbär

        haha etz kannst kucken und ja ihre Falten sind schon bezeichnend, sind eigentlich schon mehr Furchen…

      2. Nasenbär

        ja genau die unterdrücken die Kundalini, die sexuelle Energie und deshalb bricht sie sich dann Bahn in teuflische sexuelle Energie, so daß dann solche Aktivitäten rauskommen… also das müssen sie endlich mal kapieren, oder das heißt es macht ja dieser teuflische Gott dieser Welt der dadurch die Energien absaugt aber man sollte es sich einfach nicht gefallen lassen… seine Sexualität durch Gelübde abgeben und so unterdrücken…

      3. Nasenbär

        also den Gott dieser Welt hab ich schon erkannt und deshalb brauch ich ihn auch nicht mehr anbeten, mach mir um den auch gar keine Sorgen… der kriegt schon noch sein Fett weg… aber so viele Menschen so zu verarschen und ja man muß ihn anbeten um ins Himmelreich zu kommen und ja sexuell enthaltsam sein, also alle die in die Religion eintreten wollen… also da kommst auch so schnell ned raus, eigentlich nur, wenns die andern Leutchen beobachtest, die da auch nicht glücklich sind…. und wohin soll das dann führen, ja soll ich da aufs Jenseits warten, also so kommst ned ins Himmelreich… und die göttliche Schöpferenergie muß man die eigentlich anbeten, hab ich auch nie gemacht, das war für mich eigentlich immer etwas freies, also wieso sollte ich auch einen Freund anbeten… und so kann ma ja mit der göttlichen Schöpferenergie eine Freundschaft haben… also irgendwie ist alles verrückt hier…

      4. Frau

        Guten Morgen,
        also Nasenbär wer Gott erkannt hat, betet ihn an.
        Wer Gott erkannt hat, der liebt ihn mit ganz und gar.
        Freundschaft? Liebesbeziehung. Und was ich liebe bete ich an.
        Was oder wen betest Du an? Dich selbst?
        Was Du hier schreibst ist Torenhaft. Wahre Freundschaft kann nur
        da sein, wo man sich auf selbener Ebene begegnet. Bist Du Gott Nasenbär?
        Bist Du der Ursprung? Hast Du Dich aus Dir selbst erschaffen? Oder bist
        Du ein Schifflein was im Wasser treibt und die große See umspült?
        Wärst Du Gott, wärst Du niemals in Reaktion sondern stets in Aktion.
        Wer lässt das Herz schlagen und Dich atmen? Es gibt überall Hirarchien,
        bist Du Durch Deinen Wissensstand und Fähigkeit die Spitze? Oder doch nur
        ein Staubkorn im Wind? In der Natur frisst das Größere das Kleinere, daher
        halte ich Gottesfurcht, wenn schon keine Gottesliebe vorhanden ist, bei Kleinstlebewesen für durchaus angebracht.
        Wer hat das Licht angemacht? Wer hat es erfunden? Du?

      5. Tula Celina Stonebridge

        so aber Jetzt ein paar deutliche Worte von Gott persönlich, wird mal Zeit das der hier am Tisch haut…… 😀

      6. siegelbruch Autor

        Aha, Mutter Teresa aus Kalkutta, da sitzt der Kalk unter der Schwesternkutte, eben ganz anders wie bei einer sich immerhin noch etwas, durch die aufrechterhaltene Flussrichtung, entkalkenden Nutte. Sünder leben nun einmal gesünder, die haben wenigstens noch einen Flussrichtungszünder, und bleiben somit nicht ganz in ihrem ausmergelnden Verkalkungsstau stehen, unter dem Motto: „Mal sehen.“

        Siegelbruch

      7. Nasenbär

        also wenn ich aus Gott gemacht bin, meine Seele ist ja ihm entschlüpft, so abgespalten wie man sagt, dann sind wir uns doch gleich und somit auf einer Ebene, da kann er doch gar nichts anderes wie mein Freund sein, wieso sollte ich mich dann vor ihm verbeugen… ne weißte wir haben schon im Sandkasten zusammen gespielt und ich hab ihn lieb…
        also solche Sachen wie du da schreibst Frau, das kann doch nur einer denken dem Gott fern oder fremd ist… einer vertrauten Person bei dem fühlt man sich angenehm und wohl aber eben nicht auf verschiedenen Ebenen, daß einer mehr wert oder höherrangiger ist, da sind beide eben gleich… und bei Gott und mir ist das ebenso, wir sind nicht verschieden, weil ich bin ja aus ihm… und so kam ich hin und er sagte ja du bist ja wieder da… huhu sag ich hallo, war gar ned lustig in der schnöden Welt aber etz bin ich ja wieder da… haha und vielleicht frühstücken wir ja dann zusammen oder bleibt gleich ganz da, immer bei mir, so ja so können wir das machen… 🙂

      8. Tula Celina Stonebridge

        Nasenbär………..also wenn ich aus Gott gemacht bin, meine Seele ist ja ihm entschlüpft…….

        🙂 Niemand ist Gott entschlüpft 🙂 Gott macht sich sichtbar oder vervielfältigt sich sichtbar durch Dich durch Mich durch Frau durch Siegelbruch durch Bäume Katzen Flöhe Gössen Sesseln Computer Farben Klänge Streifen Punkte Ufos bekannt und unbekannte Dinge……. 😉

      9. Tula Celina Stonebridge

        Dann wär ja Gott die Henne und du das Küken.

        Gott ist aber keine Henne und du nicht sein Küken.

        O.K. sagen wir doch, dass Gott die Henne ist aaaaber es gibt ja nichts außer Gott also außer der Henne, na was bist dann Du???????? 🙄 🙂

      1. tulacelinastonebridge

        Bärchen ich werde dich daran erinnern, wenn´st wieder mal am Rad drehst.

        Solang du Spaß an solchen Sachen hast, solang haben solche „Sachen“ Spaß an dir.
        Logisch, oder!

      2. Nasenbär

        was heißt’n am Rad drehst… also der Siegelbruch sagt zu sowas Veränderungsprozeß, das klingt doch viel hübscher…

      3. siegelbruch Autor

        Also Frau, warum singt ein Mann für seine Geliebte ein Lied? Natürlich als vertrauensbildende Maßnahme, denn solange wie er singt, da ist sie sicher, die Energie fließt dann nämlich nicht in sein Verbindungsglied, sondern ganz und gar hinein in sein Lied.

        Siegelbruch

      4. tulacelinastonebridge

        hahahaha…..der Siegelbruch meint mit den Veränderungsprozess, den Veränderungsprozess im aufgewärmten Gulasch. So siehts aus!

      1. Nasenbär

        freilich ändert des was, des is ja der Veränderungsprozeß, daß du mal dein eingeschnürtes Weltbild erweiterst…

  4. siegelbruch Autor

    Ja wir leben auf einen Unzumutbarkeitsplaneten, alle sagen jedoch: Was soll es, wir haben ja noch die von den Banken bereitgestellten Moneten, und über diese können wir ganz groß auftreten, auf diesem Planeten. Und nebenbei kann man dann auch noch ein bisschen beichten und beten.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. tulacelinastonebridge

      „Der Erlösungsgedanke und das
      Erlösungsbedürfnis der Menschen ist so
      alt wie die Menschheit selbst; und immer
      erfuhr ein Mensch Erlösung, so er sich befreite
      von allen Bildern, die diese Erlösung betrafen.“

      MUTTER MARIA

      Eingestellt von LICHTWELT VERLAG um 11.10.14
      Labels: PERLEN

      Tja, es liegt wie immer, bei jeden selbst. 😉 Gott sei Dank! 🙂 😉

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        So, Nasenbär, du suchst dir jetzt nen Freund und machst mit ihm die Ergänzung und voila alles ist dann so wie du willst. Also ganz einfach. 🙂 Am besten du nimmst dir den Siegelbruch, den Siegelbruch brauchst die ganze Sache ja nicht mehr zu erklären, der weiß ja das schon alles. Alles Gute Euch…….

      1. Tula Celina Stonebridge

        😀 😀 Frau Frau Frau, da gibt´s doch nichts zu wählen, da muss man schon Kompromisse eingehen. 😉

        Entweder will das Bärchen die Erlösung Erleuchtung Erfüllung…… oder nicht.
        Und Siegelbruch will ja ebenfalls das gleiche und beide wollen es durch den gleichen Weg erreichen.

        Frau weißt du sonst noch jemanden, der das so machen will.
        Ich finde die zwei können sich gar nicht für den anderen verwehren. Sie sind die Prototypen , diese Verbindung dient dem Höheren….. 🙂

      2. Frau

        Also Tula ich seh das anders, beide haben das gleiche Ziel aber verschiedene Gründe und somit zwei grundverschiedene Wege. Beide kommen an, aber für den Einen ist das Ziel der Anfang, für den anderen das Ziel das Ende. Kompromisse sind immer Faul. Das ist als würden zwei Köche etwas für ihren Kunden kochen wollen, der eine Brei und der andere saure Nierle und der Kompromiss der beiden wäre saure Nierle (würg) mit Brei als Topping. Welcher Kunde würde das essen und dafür auch noch bezahlen?

      3. siegelbruch Autor

        Man Frau, du bist aber heute mal wieder vom guten Geschmack, denn genau diese Gerichte schmecken mir, von welchem Richter bekamst du sie in den Trichter. Auf dass durch die Zubereitung seiner sauren Niere keiner mehr seine Sexualhormone blockiere, dann redet auch niemand mehr herum um den heißen Brei, mit irgendwelchem nichtssagenden Einerlei. Bin ich heute wieder geschmacklos? Ja ich weiß, darin bin ich ganz groß.

        Siegelbruch

      4. Tula Celina Stonebridge

        Da hast du recht Frau, Kompromisse sind immer faul. 😉

        Du meinst also, das beide verschieden unterwegs sind, so hab ich das noch gar nicht gesehen.
        Da werde ich mir, ihre Beiträge doch konzentrierter durchlesen.

        Siegelbruch und Bärchen was sagt ihr den da dazu???????

      5. siegelbruch Autor

        Also Tula, was ich dazu sage? Nasenbär hat den Saugrüssel, und ich habe den geistigen Schlüssel. Alles Entschlüsselte kann Nasenbär somit gut riechen, braucht doch dadurch keiner mehr in heuchlerischer Weise vor dem anderen kriechen. Nur die Stinker kriechen, können sie sich doch ihrer Geheimnis bewahrenden (nur das, was geheimnisvoll ist und auch bleibt, ihren Trieb antreibt) Wissensverdrängung wegen selbst nicht riechen. Nasenbär ist also auf dem Weg zum Genussartikel, denn dieser Werdegang fängt an, wenn man sich selbst gut riechen kann.

        Siegelbruch

  5. Nasenbär

    möcht mal wissen, was jetzt eigentlich wirklich so die sexuelle Ebene klärt, die Gespräche, die Überlegung, das gemeinsame Porno kucken, die ergänzende Sexualität, und was noch, also Hemmungen und Hemmnisse gibts ja genug… aber alles machen, macht auch ned frei…

    Antwort
      1. Nasenbär

        ja hauptsache du kennst dich aus, die Frau will mich ja gleich absägen wenn die Emotionen überkochen…

  6. Nasenbär

    also wie genau muß man vorgehen, also die Klärung, dann probieren und weiter klären und vielleicht frustrieren, damit man die Hindernisse wegschaffen kann, sonst kommst ja auch ned auf den Berg… also das ja wie beim Bergsteigen…

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Nasenbär, ohne die geklärte Sexualität ist alles tot, und jeder, der somit unbewusst und triebgesteuert auf sie zu kommt, der ist für sie sofort ein Idiot, und somit wird das Abkassieren von Idioten, da sie ja sonst nichts vom Leben hat, für sie zum obersten Gebot.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Nasenbär

        naja so wollte ich das ja ned machen aber aushalten konnte ich das auch ned… also wenn ich mit denen gebadet hab, das war immer noch am besten…

  7. saturation

    „die drei ultimativen Verblödungssätze aller Möchtegernavancierten, die gerne inflationär benutzt werden, um sich eins mit allem zu geben.“ :mrgreen: 😉

    Antwort
  8. siegelbruch Autor

    Wann tut ihr euch endlich ergänzen, ihr sollt doch diesbezüglich nicht immer herumschwänzen.

    Zitat: Kannst Du sehen und erkennen, wie gerade dieses allüberall auf Erden geschieht und sich Spannung, Krieg und Krankheit zeigt – so wie die Energien stauen im Kleinen wie im Großen, im Innen wie im Außen – und kannst Du sehen und erkennen, wie das Erfassen und Begreifen und Vollbringen vom TUN die Energien in der Materie zum Fliessen bringen?

    Quelle PDF: http://nebadonia.wordpress.com/2014/10/10/botschaft-des-planetaren-rates-im-monat-september/

    Denn schließlich sind in dieser Flussrichtung alle eins, nur eben die, die im Stau stehen, die sagen: „Rühr es nicht an, denn das ist meins!“
    Ich sehe es ein, es möchte nun einmal niemand ein Täter sein.

    Siegelbruch

    Antwort
  9. Frau

    „Denk nicht soviel handle lieber..“ Ja heute Morgen bin ich sehr traurig. Hab so über alles nach gedacht. Ich sagte oft „manchmal hätte ich gerne Urlaub vor mir selber“, weil es dort „oben“ immer „rattert“. Ja und ich dachte, ich bzw. wir hatten hier niemals eine Chance, niemals und da dachte ich über meinen Großvater Johannes nach, den jeder Hans nannte und später sogar Hans sein offizieller Name wurde. Ich war sein erstes Enkelkind und aus Spaß und weil er mich so lieb hatte, sagte er immer mein „Engelkind“. Mein Opa war ein guter Opa. Er hat alles mit mir gemacht, wozu meine Eltern kein Zeit und kein Interesse hatten. Er spielte mit mir jeden Abend „Mensch ärgere Dich nicht“ oder „Domino“. Sie unternahmen Ausflüge mit mir…. und und und. Ja mit ihm ging ich auch immer angeln. Diese Ruhe und Freude, die ich mit ihm hatte werde ich nie vergessen. Ja und mein Opa, der hat immer versucht alles richtig zu machen. Ja und als ich schon ein bisschen älter war, und ich hatte ja erzählt von meinen Zehen, da sah ich die Füsse meines Opas, ja und der hatte die gleichen Füsse wie ich. Ja da wußte ich woher ich meine kleinen Zehen hatte. Mein Opa hat mich geliebt und das war wahrscheinlich auch der Grund warum ich so gerne bei meinen Großeltern war und auch immer wieder meinte, dass sei mein zuhause, was meinen Eltern nicht passte. Ja mein Opa der schreinerte mir Schmuckschatullen, baute mir Setzkästen, Puppenbettchen und wenn ich da war, dann schaute er mit mir immer meine Kindersendungen an und der Pumukel, der hat ihm auch gefallen. Mit ihm schaute ich die Olympiade an und sein Sportfieber, steckte mich an. Eines Nachmittags, er saß auf dem Sofa, da schaute ich zu ihm rüber und plötzlich überkam mich tiefes Mitleid. Er saß so allein da und ich spürte Einsamkeit. Ich war schon etwas älter und stand auf und setzte mich zu ihm in seine Arme. Als ich dann eine Teenie war da lag mein Opa am Sterben und er hatte einen solchen kampf, weil er wegen seines Lungenleidens kaum noch Luft bekam und die Ärzte meinten, er habe ein solch starkes Herz, was das unvermeidliche so qualvoll in die länge zog. Über mehrere Tage war er nicht mehr ansprechbar, doch dann plötzlich erwachte er und war völlig klar. Der Pfarrer wurde für die letzte Ölung geholt und seine Söhne, deren Frauen und wir Enkel. Er konnte kaum noch sprechen, aber er nahm jeden zu sich und gab jedem noch etwas mit auf den Weg. Ja als ich in an der Reihe war, da meinte er zu mir halb erstickt „unser Engelkind“ und dann noch „HH, den sollst Du haben“. Alle dachten er würde lachen, aber er meinte seinen goldenen Ring, den er immer getragen hatte mit seinen eingravierten Initialen und den wolllte er mir hinterlassen, weil es auch meine Initialen waren. Ich mußte so weinen bei ihm.
    Dann meinte er zu mir „ach Mädele vielleicht wirds wieder gut“. Ja und dann mußte ich noch mehr weinen. Ja nach seinem Tod wurde irgendwie alles anders, alles war irgendwie wie wie eine ungebremste Talfahrt in Etappen ja und zu meinen Großeltern ging ich auch nicht mehr, weil mein Opa nicht mehr da war. Aber nach seinem Tod hatte ich immer noch Kontakt mit ihm, er kam in meinen Träumen und sprach mit mir und bat mich z.B. meinem Vater etwas auszurichten, was ich tat und diesen in Tränen ausbrechen lies, ich hatte nix davon gewußt. Ja oder dass ich ihm eine Rose pflanzen solle, oder mich um meine Oma kümmern, oder dass er eingesperrt war und nicht gehen konnte von dieser Welt.
    Ja und wie ich jetzt auf die Geschichte komme ist das,
    das einer zu mir vor 2,5 Jahren sagte, ich solle nicht soviel denken und ich immer wieder den Spruch hörte, „meine Mädele“ und einer zu mir sagte „Dein Opa hat Dich immer mehr geliebt als Deine Oma“. Ja und nach so vielen Jahren wurde auch in dieser Zeit eine riesige Fotoaustellung in seinem ehemaligen Heimatort mit seinen Bildern gemacht und wurde sogar mit einer ganzen Seite in der regionalen Zeitung behandelt. Ja und in der Zeit war ich im Krankenhaus und ein Mitpatient, der hätte gar nicht wissen können, das das mein Opa war, kam zu mir ins Zimmer und brachte mir den Zeitungsausschnitt.
    So wieder ein bisschen viel.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja Frau, ich verstehe, doch ich möchte einmal nicht den Kampf des Schweigens durchstehen müssen, wie dein Opa. Es ist nämlich der Kampf, der mir letztendlich noch nicht einmal mehr die Luft lässt, um zu atmen. Was nützt es, durch das Schweigen für alle ein guter Mensch zu sein, man geht schließlich daran ein.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Tula Celina Stonebridge

        Siegelbruch komm doch auf die andere Seite, da gibt’s genügend Luft zum atmen……..

    2. Nasenbär

      du kannst doch mit deinem Opa im Jenseits zusammen sein, da kann man leben solang man will und da gibts auch keine Alterung, man ist einfach ein elastisches Gebilde mit Bewußtsein….. und da kannst dich umformen wie du willst, so und da gibts auch keine moralischen Vorschriften wer mit wem und so, also die Wesen können sich zusammentun wie sie wollen… oder war das der Himmel… grübel…

      Antwort
    3. Frau

      Schweigen über was Siegelbruch?
      Ja möcht noch was dazu sagen. Und zwar mein Vater und Onkel machten sich oft lustig über meine Oma, da diese alles verpönte was mit Sex oder anderem zu tun hatte. Und wenn nur über das Thema gesprochen wurde oder im Fernsehen oder irgendwo ein Wort viel über Sexualität, da kriegte sie sich gar nicht mehr ein vor ekel und geschimpfe wie pfui. Also die Abneigung war allen bekannt. Ja und wie gesagt, da machte sie immer ihre Witze und meinten immer, dass es ja geradezu ein Wunder sei, dass sie auf der Welt seien und sie sich oft fragten, wie mein Großeltern, dies unter dieser Vorraussetzung geschafft hätten oder ob es wohl eine „unbefleckte“ Empfängnis gewesen wäre? Ja und als mein Opa vor über 25Jahren gestorben war, mit nur 68 Jahren, da verstand meine Oma die Welt nicht mehr und klagte über Jahre hinweg, warum Gott ihr den Mann so früh genommen habe. Da sie noch relativ jung war, sagten wir, sie solle sich doch nochmal umschauen… Mit Ende 50! Ja aber sie meinte, er sei ihr Mann gewesen, sie wolle keinen anderen mehr. Ja und sie erinnerte uns jeden Tag daran, dass ihr Hans so früh gestorben war. Sie lies nicht los und wir sagten ihr, es sei falsch, sie solle ihn ruhen lassen. Was wir alle nicht verstanden, meine Oma war dermaßen christlich, ging jeden Sonntag in die Kirche. Jeden Tag las sie aus der Bibel vor und erzählte von Gott und dem Himmel, hätte sie es doch besser wissen müssen, dass er jetzt an einem besseren Ort sein könnte. Sogar heute noch. Und das beste ist, vor zwei Jahren sprach ich mit ihr und erzählte von einem verstorbenen Freund und wißt ihr was sie zu mir meinte „Aber, Du musst die Toten ruhen lassen“.
      Ja, da schaute ich sie nur an.
      Ja und die Geschichte mit meinem Vater und die Botschaft. Ja ich sollte meinem Vater ausrichten, dass es ihm Leid täte, was er gemacht habe, dass er alles aufgeschrieben habe. Das solle ich ihm sagen. Ich hatte damals keine Ahnung von was er da sprach und ich erzählte es meinem Vater und der fing an bitterlich zu weinen und meinte, ja er habe jetzt erst von einem Buch erfahren, da habe sein Vater, mein Opa Johannes, alles reingeschrieben. Es war eine Art Buchführung, wo alle „Geschenke“ aufgelistet waren, mit allem was seine Söhne bekommen hatten, damit er später, wenn es streit zwischen seinen Söhnen geben sollte, alles schriftlich erfasst wäre und damit die Rechtmäßigkeit nach weisen zu können. Als ich dies erfuhr, da war auch ich entsetzt, hatte aber zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht die Tragweite seines „Buches“ begriffen. Grööööhl. Geschenke sollten von Herzen kommen und nicht aufgerechnet werden!
      Alles nur noch Deal mit Herzlichkeit und Liebe hat das alles nix mehr zutun.

      Antwort
      1. Nasenbär

        wieso denn jede Klärung ist gut, hab immer nur alles unter dem Deckel halten erlebt bei meinen Eltern, die haben sich nur angegiftet und nie was geklärt… ich hatte richtige Sprechhemmungen lange Zeit und auch furchtbare Angst vor Aussprachen oder daß ich zum Chef müßte oder sowas, das hat regelrecht Panik in mir ausgelöst… ich glaub es war sogar sowas wie ein Vernichtungsgefühl das ich vor Aussprachen hatte, dachte da bist dann gleich erledigt oder alles ist aus, sowas entwickelst dann wenn man so eine Kindheit erlebt…

        eigentlich hat sich das erst seit meiner Bloggerei gebessert oder hier beim Siegelbruch, da wirst nicht gleich weggeworfen, das darf erstmal alles herauskommen und dann kannst schauen woher es kommt…
        das auch gut von der Muttervergiftung, wie eine Mutter ihr Kind durch ihre Heuchelei vergiftet… hat mir auch vieles aufgezeigt…
        http://www.mars-venusfalle.de/content/?Texte_aus_dem_Buch:Die_Muttervergiftung

  10. Frau

    Ja und Tula
    „Solang du Spaß an solchen Sachen hast, solang haben solche “Sachen” Spaß an dir.
    Logisch, oder!“
    Also ich denk nicht, dass das was mit Spaß zu tun hat. Ich z.B. hab schon lange die Nase voll,
    aber was will ich machen, so sitzte ich eben hier und schreibe und erzähle meine Geschichten.

    Antwort
    1. Tula Celina Stonebridge

      Ach ja Frau, was soll da noch sagen. 😯

      Ich denke bei dir liegt der Fall auch anders, als beim Ameisenbär.

      Beim Ameisenbär, blitzen gewaltig die Augen, wenn sie böse sein kann darf eben wie bei der Mutter Theresa Penis Geschichte. Sie hat Spaß daran bei diesem perversen Spiel mitzumischen. Obwohl ……spätestens nach zwei Tagen hat sie ne Depression, is ja klar, das sind dann die Folgen vom Techtelmechtel mit dem Teufel.

      Bei dir seh ich das nicht. 🙂

      Antwort
      1. Frau

        Schon klar oder?
        und nach Dir Rotznasenbär kann man die Uhr stellen, das wieder so nen Güll kommt.
        Ja mein Opa hatte ursprünglich auch die gleiche Nase wie ich. Also alle aus unserer Familie haben gerade Nasen nur ich hatte die Nase von meinem Opa mit dem Höcker. Ja und das die Nase von meinem Opa so groß war hing damit zusammen, das ihm im Krieg beinahe
        die Nase weggeschossen worden ist und dann ist da halt alles vernarbt…

      2. Nasenbär

        also meine Nase schaut genauso aus wie auf meinem Bild… und beleidigen brauchst auch ned anfangen, nur weil es mal wieder an deine unerkannten Blockaden geht… 😐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s