Bringen wir und lieber gleich freiwillig um, denn das geregelt versiegelte Word ist unser Selbstmord

Um den Schatz des Lebens zu finden, da müsst ihr den Weinberg vollständig umgraben (wenn es auch manchmal zum Weinen ist), ansonsten ist er nicht für euch zu haben. Mein Blog ist der Weinberg, wer scheut es nun nicht, dies Werk? Fragt euch jedoch erst: „Ist der Heilige Gral unsere Lebenswahl, oder ist es doch mehr die Denkverbotsmoral?“

Beitrag Nr. 194

Totenwelt2

Die Menschheit steht unter Quarantäne, denn ihren Lebenstrieb macht sie immer wieder unhinterfragt zum Todestrieb, und danach schreit sie dann auch noch: „Haltet den Dieb!“

Der heutige Mann sagt sich: „Wenn ich keinen innigen Kontakt mehr zu einer Frau bekomme, so kann ich mich (mit Zigaretten, Alkohol und anderen diversen Drogen) gleich und vollkommen abschaltend radikal umbringen, denn schließlich kann ich sie, durch keine Art sie zu erobern, zu etwas Freiwilligem zwingen.“ Bei den Frauen ist es jedoch so, diesen Kontaktmangelumstand zu verdrängen, das kann ihnen ganz gut übers genießerische Essen gelingen, wodurch sie sich dann wider rum auch umbringen, denn sie brauchen immer mehr geschmacksverstärkende Giftzufuhr (Oma mit viel Aroma), als geistabschaltende Stimulation, um sie völlig entrückt auszuhalten, diese Trennungssituation. Sie lassen sich also das Leben auf der Zunge zergehen, um es über ihren guten Geschmack zu verstehen.

Starke Gefühle sind absolute Hemmungen (= Triebhandlungszurückhaltungen jemand gegenüber) da man etwas aus dem Mangel an Wissen heraus einfach nicht tätigen kann. Die, die trotz ihrer Unwissenheit handeln, machen sich abgrundtief lächerlich vor den, dem sie sich dabei anbiedern, denn solche Gefühllosigkeiten sind ihm ekelhaft und tun ihn, ganz im Geheimen, anwidern. Gute Miene zum bösen Spiel, das ist dabei zumeist des Belästigten Zugewinnstil, denn es sagt sich: „Wenn jemand so blöd ist und nichts merkt, dann soll er ununterbrochen dafür zahlen, ich verdamme ihn darüber zu ewigen Qualen.“ Und somit nehmen sie auf der ganzen Welt zu, die Ausbeutungsqualen, denn alle (auch die Gehemmten) müssen diese absolute Lächerlichkeit einiger Herzeroberer zahlen.

Ich bin auf des Schöpfers Spur als Künstler, doch wer von der klärenden Kunst des schöpferischen Geistes nichts hält, der darf sich auch gern runterwirtschaften zum Wrack und alten Schwerkraftsack.

Was war nun aber vor Siegelbruch versiegelt und verriegelt? Das freie Wort durch die Regel der Muttersprache, dieses wurde babylonisiert, keiner hat es mehr logisch kapiert, alle sind immer mehr an diesem Umstand (den der mangelnden Selbsterkenntnis, da keine Hinterfragung der Lebenstriebsituation übers wahre Wort stattfand) depressiv resigniert. Die Babylonisierung des Wortes ist eine Art der Selbstversiegelung der Göttin, durch die Regel hin zur explosiven Mutter. Die geregelte Muttersprache ist also die Versiegelung des freien Wortes der Selbsterkenntnis (der Mensch als Maßstab aller bezeichneten Dinge). Wer hat es versiegelt? Die Menschen der sich eitel und stolz aufwertenden Formkalkulation rechnerischer Art, also die Menschen der Kopie ohne geistigen Klärungsinhalt. Es sind die der gierigen Konzentration auf die flüchtige Form, in der Absicht ihren Inhalt zu schmecke, und um dabei jemand über ihren schadenfrohen Hass zu Tode zu necken. Ja es reizt sie immer wieder die Bewusstlosigkeitsform der Angst zu schmecken, um deren Inhalt, über ihre intensive Erregung, dabei, zu entdecken.

Ja jedes Haus dieser Welt ist mit „Leehrräumen“ gefüllt, da es von der regelnden Muttersprache der formbeschreibenden und formregelnden Suggestion (die der Gewohnheitstiere) beherrscht ist. Jeder Einzelne schmiedet somit seine Leehrraum-Formgewinnungslist, da er nun einmal ein formaler Angeber ist.

Hinter jedem Wort, welches du äußerst steckt, eine Motivation, die du nicht hinterfragen und klären willst, doch genau diese ist die Trägerwelle deiner abgegebenen Information. Und da haben wir das Unangenehme, was andere von dir gefühlsmäßig erfassen, schon, es spricht bei dir aus jedem einzelnen Ton. Doch diese Art ist dann auch der Ursprung der regelnden Muttersprache, die Sprache der geregelt aus dem körperlichen Überdruck herausplatzenden Worte, die einer besonders drakonisch anfeuernden Sorte. Es fehlt diesem Regelwort der klärende Geist, sodass es nach und nach, über dessen Giervermittlung, die ganze Welt zusammenstampft und einreißt.

Siegelbruch

Advertisements

18 Gedanken zu „Bringen wir und lieber gleich freiwillig um, denn das geregelt versiegelte Word ist unser Selbstmord

  1. Frau

    Siegelbruch jetzt hab ich mal ne ganz blöde Frage, aber da denk ich
    halt gerade drüber nach, Du schreibst ja wohl nicht im Stehen, Du sitzt
    doch bestimmt auch, wenn Du hier schreibst. Ja ich sitze hier immer
    auf einem dunklen Ledersofa, ja und da hab ich mich gefragt, wo Du sitzt, also ich
    hab mir Deinen Stuhl vorgestellt. So jetzt die Frage, wie sieht Dein Stuhl
    aus auf dem Du schreibst? Ist das so ein Kniestuhl ohne Rückenlehne, oder
    ein ganz normaler Bürostuhl, oder ein Sessel….? *grübel* 😀

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Es ist ein gepolsterter Drehstuhl mit Armlehnen hoher Rückenlehne und Rollen. Also Frau du brauchst dir keine Sorgen zu machen ich habe überall genug Anlehnung, deswegen trifft es mich nicht so hart, wenn mich die Leute wegen meiner harten Darlegung dessen was wahr ist, ablehnen. Und da ich sogar noch rollen drunter habe, deswegen spielt das für mich überhaupt keine Rolle.

      Siegelbruch

      Antwort
  2. Frau

    Ach und bei Deinem Text ist ja noch gar kein Bild dabei,
    da bin ich ja auch immer gespannt. Na das letzte hab ich auch
    länger drüber nachgedacht, was Du damit wohl zum Ausdruck bringen wolltest,
    mit der Frau mit ihrem spitzen Hut, die sich an einem leuchtenden Kreuz festhält?
    und mit dem „Außer Betttrieb“. Das hatte wohl zu bedeuten, dass es außer dem
    Triebhaften Geschlechtsverkehr noch etwas anderes gibt? Oder was genau
    wolltest Du damit darstellen?

    Antwort
  3. Nasenbär

    weiß gar nicht, wieso die Frau an deinem Bürostuhl interessiert ist, ist vielleicht ne Stuhlfetischistin, das gibts ja sowas, so Schuhfetischisten und so… und dann stellt sie sich alle möglichen Sitzmöbel vor auf denen der Siegelbruch sitzt…. hihi….. 😛

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Nasenbär, ich habe mich gesetzt, da möchte eine Frau doch auch schon einmal wissen, welcher Stuhl das Gesetz ist, und wenn ich viel Anlehnung in diesem Stuhl finde, dann kann sie mich einfach nicht mehr ablehnen.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Frau

        Guten Morgen Siegelbruch, ja oder eher Mittag.
        Ja danke für die umfassende Beschreibung, ja das mein ich wohl auch.
        Obwohl ich die Kniestühle ohne Rückenlehne und Armlehnen als sehr
        Vorteilhaft empfinde oder empfand, da man da bei längeren Bürotätigkeiten nicht in sich
        zusammensackt und eine wirblesäulenschonende und rückenstärkende
        aufrechte Sitzhaltung einnimmt. Das einzig blöde ist, dass einem irgendwann
        auch mal die Knie wehtun, da hab ich früher immer meine Füße auf das Kniepolster gestellt.
        Ja, so.
        Ja noch was anderes. Boah heute Abend geh ich in den Zirkus… mag eigentlich gar nicht gehen, da sind soviele Leute und so ein durcheinander, aber dieses Wochenende ist eine Schuleinweihung und ja, eigentlich mag ich da gar nicht hingehen. Ja und morgen gehen wir
        da nochmal hin, weil da die Richtige Einweihung ist und ein Bekannter sagte, da spricht dann auch der Bürgermeister etc. und da sind über 800 geladene Gäste, würg.
        Ja den Bürgermeister, den hab ich kennen gelernt, so ein Assi!, den kann ich gar nicht leiden. Strohdumm, einfach nur Strohdumm!!! . Auf einen Beschwerdebrief von mir hat er gar nicht reagiert, es kam nichtmal eine Bestätigung aus dem Amt, dass er den Brief erhalten habe und den hat er gekriegt!. Dann hab ich ihn mal getroffen und hab ihn drauf angesprochen, man war der blöd und arrogant. Ja und da dachte ich nur, ja man sieht sich immer zweimal! Ja und kurze Zeit später machte der Schlagzeilen in der Zeitung und überall, weil er besoffen im Parkhaus zuerst ein Auto rampuniert hat und dann fahrerflucht begangen hat und wie es manchmal so zugeht, hat ihn dann die Polizei aus dem Verkehr gezogen, weil er schlangenlienen gefahren ist. Dann mußte er blasen und dann war der Führerschein weg.
        Aber nicht das er dann freiwillig vom Amt zurückgetreten wäre, ne sowas machen die Leute heute nicht mehr. Es gibt ja auch keinen Anstand, Moral oder Vorbildfunktion mehr. Legal, Illegal, Scheißegalmentalität.
        Aber mei die Leute sind ja so doof, die vergessen ja so schnell….. Ja und jetzt kommt morgen
        hach, sogar der Bürgermeister? Ach was?!, welch Ehre. *Kopfschüttel*. Ich glaub ich muß kotzen.

      2. Frau

        Ach ja des erzähl ich jetzt noch geschwind bis es Mittagessen gibt.
        Und zwar für die Einweihung wurde ein Zirkus angagiert und der hat jetzt
        natürlich auf dem neuen Schulgelände das Zirkuszelt aufgebaut. Ja und um was es bei dem Beschwerdebrief oder eher Bittbrief von mir ging, war, dass die Stadt einen neuen
        Platz angelegt hat für Zirkusse. Ja und das haben die so lieblos gemacht und einfach nur
        Mineralbeton hingeschüttet. Ja und da war ich bei einer Zirkusvorstellung beim Zirkus Luna und kam während der Pause mit den Zirkusleuten ins Gespräch. Die waren ganz betrübt und meinten sie könnten hier nicht mehr gastieren, da die Bedingung so fürchterlich seien.
        Ja dann erzählten sie mir, dass ihnen vom Amt jegliche Werbung verboten wurde und wenn
        sie werben wollten 50,00 EUR! pro Anbringung von einem Plakat zahlen sollten und die kleinen Zirkusse haben das Geld einfach nicht dazu. Ja und dann zeigten sie mir die riesigen Probleme die sie mit ihren Tieren, wegen dem Mineralbeton hätten, da die Elefanten und auch anderen Tiere schmerzen hätten, von diesem absolut idiotischen Mineralbeton… Ja die taten mir irgendwie leid und da schrieb ich dem Vollidioten, ob sie denn nicht wollten, dass Zirkusse hierher kämen, dass das doch eine Bereicherung für eine Stadt sei usw…. und dass sie sich das doch mal überlegen sollten, was das für Aktionen gegen die Zirkusleute seien…. Aber ich hab den Brief wirklich freundlich, aber bestimmt geschrieben… Nichts wurde geändert und Zirkusse weichen nun auf andere Städte aus.
        Ist es nicht wieder faszinierend und genau der Arsch hält morgen eine Ansprache in einem
        Zirkuszelt.

      3. siegelbruch Autor

        Also Frau, unsere Marionettenführer und deren Drahtzieher, die sorgen gemeinsam immer für eines, damit die Menschen schnell vergessen, nämlich für viel mit aromatischen Giftstoffen angereichertes Essen.

        Siegelbruch

      4. siegelbruch Autor

        Also Frau, vielleicht ist der Bürgermeister ja ein geklonter Clown, der keinen Zirkus mehr machen will, und deswegen lieber zeltet, auf einem Bildungsgebiet, dort wo Einbildung abfärbt.

        Siegelbruch

  4. Nasenbär

    solche Fetischfans, die müßten doch, da sie ja schon außergewöhnliche Dinge akzeptieren, also ihre sexuellen Aktivitäten die sie ausleben, schon offener sein für die Ergänzung, ja denen müßte man mal schreiben…….

    Antwort
    1. Frau

      ja und sagmal Nasenbär, was willst Du denn jetzt eigentlich mit Deinem Fetisch hier?
      Vielleicht fehlt da ja nur „e“ für einen „FeeTisch“. 😀 ha des hätt jetzt doch vom Siegelbruch kommen können.

      Antwort
  5. Frau

    So Grüzi, bin wieder da.
    Hä? Warum sollt mich das ärger?
    Ja und der Zirkus heute Abend war gar nicht schlecht. War ein Mitmachzirkus und die Vorstellung wurde von 7 und 8 Klässlern vorgeführt. War echt super wie die das gemacht haben. Ja warum ich da auch nicht gerne hingehen wollte, weil ich nicht allein dahin gehen wollte und mein „Mann“ war anderweitig tätig. War total angespannt bevor ich los fuhr. Also eine Engländerin sagte das mal sehr treffend „You allways need a very special Person around you“. Ja das hat gestimmt und stimmt. Also ich brauch keine Menschenmengen oder so…. Ja aber als ich da angekommen bin, da ist mir gleich, die Frau Schöpf, die Handarbeitslehrerin, als ich noch im Auto saß entgegen gekommen und hat mir gesagt wo ich parken soll und dann sind mir die vom Hofbauernhof über den Weg gelaufen und die haben mich gleich angelacht und da hab ich gemeint, dass mir das alles zu stressig ist, so viele Leute und Unruhe und da haben die ganz lieb zu mir gemeint, es sei alles in Ordung und ganz Ruhig und entspannt… Ja und so kam einer nach dem anderen und waren so freundlich und lieb und es war echt ruhig. Aber es waren auch wenige da und das Gelände ist sehr weitläufig, da hat sich alles gut verteilt…. 🙄 ich immer mit meinen Geschichten.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s