Das Energiespiel, mangels geistiger Vorstellungskraft im Blockadestil

Um den Schatz des Lebens zu finden, da müsst ihr den Weinberg vollständig umgraben (wenn es auch manchmal zum Weinen ist), ansonsten ist er nicht für euch zu haben. Mein Blog ist der Weinberg, wer scheut es nun nicht, dies Werk? Fragt euch jedoch erst: „Ist der Heilige Gral unsere Lebenswahl, oder ist es doch mehr die Denkverbotsmoral?“

Beitrag Nr. 202

Austrittsgemeinschaft02

Vorfreude hat zumeist ein Nachspiel, wegen der absolut falschen Vorstellungen. Die Menschenseelen haben sich einmal, in aller Vorfreude, ihr eigenes Universum erschaffen, und welche Vorstellung haben sie nun davon? In etwa die: „Das kann man einfach nicht in Worte (= Geist) fassen, das muss man gesehen haben.“ Mann o Mann ihr erschöpften Erschaffer, lasst euch wegen eurer Selbstschöpfung mal schnell begraben.

Der, der geistig denkend den Wert des unendlichen Schöpfermaßstabes anerkennt und verehrt, der geht in den aufbauenden Schöpferwillen über, da er logisch erfassend weiß, dass er sich in seinem aufreibenden Stoffwechsel erschöpft, wenn er in die entgegengesetzte Richtung geht, und dabei alles ihn Reizende versucht, ohne dass er das, was er da tut, versteht. Die totale Selbstverdauung und versauerte Ausmergelung, die er dadurch in Gang setzt, gehört nun aber heute, in dieser Welt, zum Gesellschaftsstandard und muss deswegen wohl so sein, doch der Mensch glaubt dann auch noch, er ginge deswegen, weil Gott es so will, ein. Ja der Mensch konnte ja schon immer, in seiner pfiffigen Art, sehr lächerlich auftretend sein, denn die Regeln des Gesellschaftsstandards sind von Gott nicht etwa gemein, der innerlich bequem verfaulende Mensch setzte sich für diese Regeln ein. Es ist der Mensch, mit den Gott nichts zu tun hat, solange dieser alles so in die Wege leitet, damit es für seine materiellen Hamstervorteile des guten Geschmacks läuft glatt.

Warum verdaut der gute Geschmack die Welt? Weil er ständig und immer schneller Abwechslung braucht, die ihm gefällt.

Um besser zu spuren, deswegen wird man hineingeboren, in bis zum Friedhof hin vorgefertigten Gesellschaftsstrukturen. Was wäre nun aber, wenn wir nicht mehr fried-höflich spuren, gibt es dann etwa, ohne den vorgebenden Takt der Uhren, an uns nicht mehr die geringsten Zeit-Verschleißspuren? Ja es wird somit jede Anstrengung unternommen, damit niemand auf dumme Gedanken kommt, die Wege der Welt zu Wegen in den Köpfen der Menschen zu machen, um die Gier und das damit verbundene Stoffwechselfeuer in ihnen zu entfachen. Und mit der Forderung nach der peinlichsten Einhaltung der Muttersprachregelform, tun sie das dann alles überwachen, damit kann der Mensch nämlich nur in vorgefertigten Schienen denken, er kann gar nichts anderes machen.

Du sollst eben deine Energie in den Wirtschaftsprozess hineinfließen lassen und nicht etwa deine Energie dort hinlenken, wo sie über die Sexualität, als gegenseitige Austausch- und Ergänzungsenergie so verfeinstofflicht wird, dass sie für den groben Wirtschaftsprozess plötzlich unbrauchbar ist und du selbst als Konsument der grobstofflichen Produkte ausfällst. Sie also zu, dass du dich moralisch und gesellschaftlich korrekt verhältst.

Vom freien Flusssystem zum unterdrückenden Drucksystem. Was wird nun aber unterdrückt? Der Mensch wurde von Satan (= Saat- an) so konzipiert, dass der extra dazu von ihm geschändete Geist, dem Menschen ständig intellektuellen Druck macht, wirtschaftlich konkurrierend darf der Mensch diesen dann, im Rahmen eines begrenzten Regelsystems, entladen, und das sogar mit Karrierechance. Entlädt er den Druck offensichtlich sexuell, so wird über ihn in lächerlich machender Weise gelacht, und hat dieser dann auch noch Kinderfolgen, so wird ihm das Leben vom System (= vom materialistischen Muttersystem) zur Hölle gemacht, gerät er doch unter unselbstständigen Kinderkramverdacht, in diesen hätte er sich als Betroffener (Mann) selbst nicht gern hineingebracht.

Wenn eine Systemfrau glaubt, sie könnte mit einem Kind eine unsichere Versorgungsbeziehung kitten (entspricht dies doch der Moral und den guten Gesellschaftssitten), so ist das Kind ein destruktives Verbindungsstück, also ein Spaltkeil. Solche Kinder werden dann schnell aggressiv unbeherrscht und geil. Beziehungskitt zu zeugen ist nun aber eine Gesellschaftsnorm, und diese hält die materialistische Gesellschaft in der Regelform. Wenn Kinder nun aber wegen dieses Kindesmissbrauchs ihrer Eltern wütend werden und nicht mehr zu bändigen sind, dann ist es heutzutage so, dass für sie erst einmal eine lange Beruhigungstherapie beginnt.

Und was ist die logische Folge davon? Mütter, die ihr frisch geborenes Kind umbringen, die werden zur Selbstbewältigung ihres Problems demnächst frei gesprochen, und liebende Eltern, bei denen der Sprössling wild wird und durchdreht, die werden demnächst wegen Kindesmissbrauch verurteilt, weil das solche Eltern geistig heilt.

Warum ist die Wahrheit heutzutage sehr intim (Intimitäten gehen den Außenstehenden nichts an)? Weil die geschlechtliche Aktivität der Menschen geheimgehalten wird, wobei die wahrheitsliebenden Menschen gerade so tun, als ob diese Aktivität nichts zu tun hätte mit der Wahrheit. Ja sie gehen sogar so weit, und sagen: „Jeder hat seine eigene Wahrheit.“ Also das als Wahrheit, was ihm gefällt an dieser Welt, und worauf er seinen guten Geschmack dann einstellt.

Eine wahre Frucht gibt sich ganz als genießbare Frucht, es sei denn, sie ist noch zu unreif und zu sauer, oder sie ist überreif „modern“ am Vermodern. Genau so verhält es sich nun aber mit dem Menschen, er möchte als Ganzes genossen werden, wenn nicht, so will er sich nur noch genüsslich berauscht vermodern, um sich ewig ruhend zu erden.

Frauen, die genossen werden möchten, die fühlen es irgendwie, in sich zierender und schamhafter Weise, dass sie selbst sind, dumm. Merken sie aber, das, was sie selbst sind, einem Mann an, so wollen sie sich oftmals, mit den verschiedensten Zerstreuungsgenüssen, die er ihnen, entsprechend ihrer wachsenden Anspruchshaltung (die wegen seiner Dummheit bei ihnen wächst, denn wegen seiner Dummheit hat er nichts Besseres von ihnen verdient) finanziert, darüber hinwegtäuschen (denn schließlich ist er doch schlau, das muss er ja schon sein, wenn er alle ihre Wünsche zu erfüllen vermag), doch innerlich nehmen sie es ihm in unverzeihlichster Weise krumm, denn ohne jegliches Selbstbewusstsein, nur für ihre Ansprüche zu schuften, das ist von ihm absolut dumm. Und wird er dann von solchen Frauen verlassen, dann heult er nur noch: „Ich habe doch alles für sie getan, warum!“

Männer empfinden Frauen, schon von ihrer Muttergeprägtheit her, als eine überlegene Ordnungsmacht (auch Wissenschaftler schreiben deswegen heutzutage allen Geist dem weiblichen Aspekt, also der Materie, zu), deswegen ist nun aber für sie, alles, was eine Frau anordnet, absolut in Ordnung, wogegen ein Mann wirklich nur Unordnung machen kann.

Kirchenheilige Priestergesellen sind Muttersöhnchen, und die hinterfragt man nicht, das beleidigt nämlich ihre unbefleckte Mutter, die sie auf den Religionsstrich geschickt hat, unter dem Motto: „So geht dein Weg, hin zu meinem Sohn, den der Gottesmutter, glatt.“ Ja gerade so, als ob seine Mutter Gott geboren hat, das macht mich echt platt.

Muttersöhnchen regieren heutzutage im Namen ihrer Mütter. Doch was ist nun mit den Männern? Da Männer heutzutage zu blöd sind, um Rechte zu haben, deswegen schlucken sie, was Justitia über sie urteilt, und wenn sie dann hochprozentig nachspülen, dann werden sie gleich ganz entmündigt (sie haben einfach viel zu sehr gesündigt), sodass die Muttersprache der Siegesgöttin alles ganz praktisch regelt, weil in den Männern sowieso nur noch der Alkohol hin und her pegelt. Wie merkt man nun aber, dass er schluckt (heimlich bis unheimlich)? Wenn man ihm, gegenüber ihr, die Einstellung anmerkt: „Du hast recht und ich habe meine Ruhe.“ Schließlich ist sie ja seine bessere Hälfte, durch ihr von ihm anerkanntes Getue.

Die Frauen, sie erwerben sich heutzutage schnell bei einem Mann die Zustimmung und das Vertrauen. Deswegen definieren sie dann plötzlich auch die grundlegenden Trennungsumstände, und er stimmt nur noch brav zu. „Nanu?!“ Er weiß dann zwar, wegen ihrer Interpretation der ganzen Sache, nicht warum, aber sie weiß, er war ihr einfach viel zu dumm. Und diese Tour zieht sie dann einige Mal durch, bis dass sie mit Sicherheit weiß: „Alle Männer sind dumm.“ Und somit nimmt sie sich von all denen den Meistbietenden und weiß genau warum.

Für Menschen, die einem gefallen, geht man fallen, deswegen nehmen sich nun aber die Frauen, in bevorzugter Weise, die Männer, die ihnen nicht gefallen, ihnen aber dafür jeden Gefallen tun, bei diesen können sie sich nämlich besser ausruh’n.

Die, die alle anquatschen, das sind leider auch die, die nichts mehr merken. Deswegen geraten die Frauen nun aber auch nur an solche, und beklagen sich dann wegen der mangelnden Merkfähigkeit der Männer. Ja Frauen, die sich gern erobern lassen, für die gibt es nun einmal keine anderen Männer in dieser Welt, wenn es also nach ihnen ginge, so gehörten alle Männer, durch die Bank, an die Wand gestellt, es trifft nämlich nie den verkehrten, denn es gab noch nie einen, den sie wahrhaftig verehrten.

Einem Raucher geht es bei Sex um das Dampfablassen, eben genau um das, was die Frauen hassen. Aber sie sind ja selbst mit Schuld daran, denn ihre muttersprachlichen Regelworte sind nun einmal Schall und Rauch, da dampft es dann bei ihm natürlich auch.

Die heutige Sexualität ist eine Hinrichtungssexualität, deswegen betreiben nun aber alle, Sexualdruck kanalisierenden Sport, unter dem Motto: Dadurch kommen wir wenigstens, in anständiger Weise, von unserer, heimlich bis unheimlich, zwanghaften Sexualität fort. Doch dadurch unterschwellig motivierter Sport, der ist auf Dauer genau solch Mord. Ihr wollt euren Trieb nicht logisch erfassen übers Wort, also trägt er euch unbewusst zum Friedhof hin fort.

Durch das geistige Nichterfassen ihrer Sexualität, und die somit eintretende Handlungsunfähigkeit in sexueller Hinsicht, verliert der Mensch, in erkrankender Weise, seine körperliche Lebensmotivation. Was sagt uns das nun aber? Dass gegen diese Krankheit (die der mangelnden Motivation) kein Heilkraut gewachsen ist, sie manifestiert sich nämlich durch den allgemeinen Alterungsprozess und dem daraufhin folgenden Tod.

Wo dran erkennt man die, die im Leben Wüstlinge waren? In ihrer grobkörnigen Grobstofflichkeit, da können im Alter kein Wasser mehr in sich halten, und trocknen somit immer mehr aus. Nein sie kommen nicht mehr aus ihrer Versandungswüste raus.

Paralysierte Zombies wissen immer nur, was sie als Nächstes machen, wegen ihrer Macht, sie kennen aber nicht mehr ihren inneren Kernantrieb, warum sie es machen. Doch wer seinen inneren Kerntrieb nicht mehr definieren kann, der fängt von seinem Kern her an zu verwesen, das ist so sein Wesen („Herr Doktor, helfen sie mir doch bitte beim Genesen.“), wobei er sich rühmt, Plan zu haben. Seinen Plan werden sie in einigen Jahren auf dem Friedhof begraben. Dann kann er wieder ein neues Planspiel, inkarniert auf einem Planeten, beginnen, und alles wird ihm wieder wie Wasser durch die Finger rinnen.

Alkohol als Spirit ist eigentlich neutral, denn der Mensch, der ihn mäßig oder übermäßig genießt, der wird dabei von dem Geist inspiriert, von dessen Ebene er getragen wird. Es gibt da eben auch Trägerebenen, bei denen er nicht mehr im Spirit, wie ein Nervenbündel, hin und her irrt.

Warnung vor Risiken und Nebenwirkungen: Ihr solltet wissen, wer seine Gedankenstrukturen erst einmal so eingerichtet hat, der kommt nicht mehr davon los. Nicht in aller Ewigkeit. Habt ihr so viel Zeit?

Siegelbruch

Advertisements

58 Gedanken zu „Das Energiespiel, mangels geistiger Vorstellungskraft im Blockadestil

  1. siegelbruch Autor

    Ich empfehle den Männern einen Machtwechsel, die wegen ihres übersteigerten Gedankenlosigkeitstriebes, gegenüber ihren Frauen, ohnmächtig sind. Ob ihnen wohl die Überwindung ihrer absoluten Schwäche und Geistesschwäche gegenüber des anderen Geschlechtes gelingt? Wenn sie geistig nicht in der Lage sind, ihren Trieb logisch zu klären, so wird der Wille ihrer Frauen, sie völlig harmonisch umzubringen, ihren Willen, die ganze Welt in die Luft zu sprengen, nur noch nähren. Ja es wird euch in unheimlichster Weise schlechter gehen, wollt ihr eurer Geschlechtersituation gedanklich ausweichen, und diesbezüglich nicht auf die Wahrheit, übers Wort, eingehen.

    Siegelbruch

    Antwort
  2. Frau

    Ja Siegelbruch, heute ists ruhig.
    Das schon ein Problem, so für die, auf die Wahrheit übers Wort einzugehen. Eigentlich schade, dass es nie zu einem wahren und wirklichen Gespräch kommt. Immer das selbe. Da stehst Du vor einem Menschen und es wird anscheinend über alles mögliche Worte verloren oder gar keine nur nicht über oder mit der Wahrheit. Klar erzählen die Dir alles mögliche, aber nicht das was der Grund ist warum sie überhaupt mit einem sprechen oder auch nicht. Immer ein ausweichen. Ja das Wetter, ja die Politik….also… blablabla und überhaupt. Lauter belanglose Gespräche, immer um den heißen Brei und ich steh dann da und warte, das irgendwas kommt, über irgendwas gesprochen wird, über was wirklich im Grunde genommen gesprochen werden oder eher gesagt werden will. Ja und das ist der Grund, warum ich, wenn ich im kontakt mit anderen bin, Gespräche beginne oder die Gespräch führe, indem ich ganz viele Fragen stelle und auch selber erzähle, dann wird nix verdrängt und entspannt. Das ist dann wie ein Staffellauf, wobei ich nicht mit dem jeweiligen Läufer spreche sondern mit dem Stab (der hört sich dann zwar manchmal meine Geschichten mehrmals an, aber ein gutes Lied hört man ja auch nicht nur einmal an, weil es halt schön ist. Ja so ist das.
    Ja ein lieber Freund von mir, der ist heute Pfarrer, der kam mal zu mir und fragte mich, wie es käme, dass ich andere immer soviel fragen würde, woher all diese Fragen kämen, ob ich mir die irgendwo überlegen würde. 🙄 nö, des fällt mir halt so ein und das interessiert mir < lach, deutsche Sprache schwere Sprache "MICH" natürlich. Schönen Abend Dir noch Siegelbruch, lach, und halt die Ohren steif 😀

    Antwort
  3. Frau

    Ach, kuck, jetzt hab ich nochmal den Rechner angeschaltet, weil ich noch was dazu schreiben wollte, zu meinem obigen Ausführungen. Weißt da fühlt man sich halt immer als würde man ein Doppelleben führen….. Naja, jetzt aber ne gute Nacht. 🙂

    Antwort
  4. Nasenbär

    Es gibt da eben auch Trägerebenen, bei denen er nicht mehr im Spirit, wie ein Nervenbündel, hin und her irrt.
    ——————–
    Was meinst du mit den Trägerebenen auf die man durch den Alkohol kommt… also ich mein durch Alkohol wird man eigentlich eher freier, also so Probleme im Geist und im Denken verschwinden oder sind auf einmal nicht mehr wichtig….

    Antwort
    1. Frau

      Guten Morgen,
      ha es ist doch so, dass Besoffene und Kinder die Wahrheit sprechen.
      Das kommt daher, das bei Beiden, die künstlichen Gesellschaftsprogramierungen deaktiviert sind oder noch nicht vorhanden. Der „Kurzzeitspeicher“ ist entweder nicht vorhanden oder wird mit Hilfe des Alkohols „umgangen“. Geistlose beginnen beim Genuß von zu viel Alkohol zu lallen hin zum totalen „Knock out“ mit einhergehender Verlustigkeit der Körpermotorik.

      Antwort
      1. Nasenbär

        vielleicht wird der Geist ja in höheren Dimensionen auch ausgeschaltet, weil man da irgendwie nicht mehr frei entscheiden kann, da entscheidet die Seele und die will hauptsächlich wahres Sein…

      2. Nasenbär

        irgendwie hängt das mit den Trägerebenen mit der Wahrheitsfindung zusammen und offensichtlich ist es ja im Jenseits so, daß man mit Verdrängungen nicht weiterkommt und wenn einer nicht sehen will was er sehen soll, dann wird er zur Inkarnation geschickt…

      3. Nasenbär

        ja weil ich grad so über mein Leben nachdenk, ich glaub man sollte immer im bekifften Zustand sein, das baut Hemmungen ab… hab das allerdings nur probeweise mal gemacht, man muß ja wissen wies geht und die Hemmungslosigkeit kommt ganz gut aber das Benebeltsein hat mich gestört… also am besten man erfindet eine Droge die frei moral- und hemmungslos und glücklich macht…

      4. siegelbruch Autor

        Der Geist ist das verfeinstofflichende Verbindungselement von Körper und Seele, wer nicht dazu in der Lage ist diese beiden Elemente zu verbinden, bzw. dies wegen seiner Gedankenfaulheit nicht will, der hat natürlich schlechte Karten, denn er kann niemals die Verfeinstofflichung über die sexuelle Ergänzung genießen, und wird somit immer wieder das materielle Leben in absolut unbefriedigter Weise abschließen. Über eine neue Inkarnation startet er dann einen neuen Versuch, die Ergänzung hin zur Verfeinstofflichung zu genießen.

        Siegelbruch

      5. siegelbruch Autor

        Ja dann wird er zur Inkarnation geschickt und kommt bei seiner geliebten Mutter an, das ist dann zwar auch Sexualität, aber die aus dieser Perspektive gesehen für ihn nicht so pervers sein kann, viele schauen deswegen die Sexualität erst gar nicht aus der anderen Perspektive heraus an, sodass sich dann jeder nur noch, zum Alter hin, mit einem Kleinkind identifizieren kann.

        Siegelbruch

      6. Nasenbär

        ach da hats Prinz Charles besser, der wollte mal ein Tampon sein für seine Geliebte Camilla… der wollte es sich wohl von der anderen Perspektive ansehen…

        weiß gar nicht, ob dem seine Camilla überhaupt noch taugt, etz wo das nicht mehr heimlich ist…

      7. siegelbruch Autor

        Ja alles Gesellschaftskonforme ist Gift, und von der Schändung des Wortes redet man, weil die Muttersprachregel (also das Gefängnis des freien Wortes) die Gesellschaftskonformität integriert und überwacht, und wenn sie nicht peinlichst genau eingehalten wird, einen auf hysterisch macht.

        Siegelbruch

  5. siegelbruch Autor

    Grundsätzlich alles in dieser Welt ist eine Lüge, die Lüge, sie bildet das Strukturgefüge. Ja eure Lüge ist es die euch schafft, ich hoffe, dass euch der Tod, zur Entspannung, so wie ihr sie euch wünscht, alsbald dahinrafft. Ja es ist dann die neue Inkarnation, sie gibt euch über die absolute Unbewusstheit die Kraft, die euch dann triebhaft schnell, wieder und wieder, in den Verwesungstod hinein erschlafft. Ihr wollt sie nicht, die ergänzende Lebenskraft, ganz natürlich wegen eurer Moral, die euch direkt in die Hölle hinein schafft.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Nasenbär

      vielleicht gibts ja auch noch andere Gründe… vielleicht will die Seele ja was machen und dazu muß sie den Tod erschaffen…

      Antwort
  6. Nasenbär

    Hast du dich schon mal gefragt warum diese Welt erschaffen wurde und weshalb… daß jetzt diese ganze Scheiße hier so aufgehäuft ist, das kann doch nicht der Zweck gewesen sein… oder vielleicht doch, vielleicht sollte es so sein oder es war ein Versehen, ein Versuch etwas zu schaffen und der ist gescheitert…

    Antwort
  7. Frau

    Ja und dann noch eine kurze Geschichte. Und zwar hatte ich es mit meinem Schatz vom Thema „über das Wasser zu gehen“, wie das funktioniert oder eben nicht. Ja dann saßen wir an einem Fluß auf der einen Seite und auf der anderen Seite liefen Wanderer, fuhren Fahrradfahrer. Da wir ein Feuer gemacht hatten, zogen wir die Aufmerksamkeit der Passanten auf der gegenüberliegenden Seite auf uns. Ich sagte zu ihm, ich würde sie so gerne grüßen, alle schauten zu uns, aber keiner grüßte uns und dabei hatte ich einen so großen Drang und lachte hinüber und setzte zum Gruß an, doch da sagte ich zu mir selber, dass ich nur Grüßen würde, wenn sie uns zuerst grüßen würden und das sagte ich dann zu ihm. Er schaute mich an und lächelte. Da kam eine Familie auf Fahrrädern angefahren, der Vater vorne weg, er schaute über den Fluß zu uns und plötzlich riss er seine Hand mit einer solchen Wucht vom Lenker zum Gruß, schaute zu uns und lachte, ich hob ebenfalls die Hand zum Gruß und lachte ihn und dann ihn an, weil ich mich so freute.

    Antwort
    1. tulacelinastonebridge

      Guten Morgen, eine ganz wunderbare Geschichte, Frau.

      Ja diese Distanziertheit bei uns ist ganz schlimm. Aber irgendwer macht ja dann doch den ersten Schritt. 😉

      Es geht eigentlich nur drum, sich selbst zu besiegen oder sich selbst zu befreien…….den Mantel des Todes abwerfen um zu leben. 😉

      Antwort
      1. Frau

        Hallo Tula,
        also das mit dem ersten Schritt, da hab und hatte ich keine Probleme, es ist halt so, dass es passen muß. Klar kann ich jedem um den Hals fallen nach dem Motto „im Bett ist jeder nett“ das ist nicht das Problem, aber das will ich nicht. Was bringt mir das alles, außer Probleme wenn ich aus Unwissenheit, immer wenn ich den Mund auf mach und was erzähl, angeschaut werde wie ein Ufo, weil se keine Ahnung haben, im Grunde genommen nix wissen und schon gar nichts verstehen? Das passt und geht doch gar nicht in die meisten Köpfe, Weltbild und kleinkariertem Denken rein. Hab das alles schon durch. Ja und dann mögen die mich schon, aber immer mit dem kleinen Vermerk, „ha, die ist halt keine gewöhnliche, aber interessant. Hat halt nen Knall“. Der Abstand wird immer größer. Ich bleib da wo ich bin. Ja und da vertrau ich meinem Mann, dass er alles voll im Griff hat. 🙂
        Deswegen verstehe ich nicht so ganz den Zweck Deiner Komments ? . Echt da mach ich mir Gedanken drüber, warum Du das schreibst, was Du schreibst.

      2. siegelbruch Autor

        Also Tula, so begründet sich die Distanziertheit heutzutage auf längere Sicht, vor allem zwischen Mann und Frau, sie fühlt sich nämlich nicht dazu berufen, für ihn eine Orientierungshilfe zu sein:
        Es gibt Frauen, die lernen keinen Mann gern kennen, da sie gewohnt sind, dass die Männer ihnen nachrennen, warum also auch, da sie die Männer doch kennen, und sich als Vorläuferinnen von den Nachläufern lieber trennen.

        Siegelbruch

      3. tulacelinastonebridge

        Hallo Frau, mein Kommentar passt doch perfekt zu deinem Kommentar, was kommt dir denn da spanisch vor????

      4. siegelbruch Autor

        Also Tula, der Frau kommt es spanisch vor, weil sie den Ballermann nun mal nicht ab kann. Vom Fußballstadion als Schlachtenbummler gleich mal hin zum Ballermann, das ist doch das, was der Bälle anbetende Durchschnittsmann allein nur kann. Da sieht doch wohl jede Ballerina zu, dass sie so schnell wie möglich flüchten kann.

        Siegelbruch

      5. Frau

        Ja genau wegen Vorläufer und Nachläufer, das ist der Punkt. Wieviel Jahre soll man sich Zeit nehmen um eine gemeinsame Basis zu schaffen und dann ist es nicht einmal gesagt, dass das so hin haut, wie man sich das gedacht hätte oder denkt. 🙄 .
        Ja und Party mach ich schon auch mal gern, aber mit Fußball kann man mich jagen. Aber beim Ballermann wird ja nicht Fußball gespielt sondern Sankria (schreibt man das so?) aus Eimern mit Röhrchen gesoffen, bis einen hat dann der Hitzeschlag getroffen. 😀 . Ach genau neulich kam so ein goldiges liebes Mädchen zum Mittagskindi und strahlt mich vor verschlossener Tür an und meinte zu mir „Ha wär ich nicht so schnell geloffen, dann wär der Kindergarten jetzt schon offen“ ganz viel lach.

      6. siegelbruch Autor

        Ja Frau, wenn Mann verSANK im Sangria, dann schreibt man das so, denn jede dort anwesende Frau, die hat nämlich für die Sangriamänner des Ballermangesangs zu wenig genießbares Flüssigkeitsniveau. Ja es gibt viele Männer, die können in ihrer nächsten Inkarnation den Kindergarten gar nicht mehr erwarten, denn zu dieser Zeit waren sie noch nicht besoffen und konnten noch auf die Errettung durch ihre späteren Frauen hoffen.

        Siegelbruch

      7. siegelbruch Autor

        Also Tula, ich sah Rocky Ballboa noch nie in einem Rock, er hat zwar einen echten Ballermannhammer, aber darauf hat er sicherlich keinen Bock.

        Siegelbruch

      8. tulacelinastonebridge

        Ja Siegelbruch, der Rocky hat höchstens einen Schottenrock an, falls du aber mit Rock die holde Weiblichkeit ansprichst 😉 ja genau, die haben andere Methoden sich zu befreien. 🙂

        gonna fly now…….

      9. siegelbruch Autor

        Ja Tula, die Frauen brauchen keinen schlagkräftigen Ballermann, die packen das viel sensibler an, sodass der Mann plötzlich eine Schwäche für sie hat und deswegen nicht mehr herumballern kann. In diesem Fall ist er dann sogar so solidarisch, dass er sein Rockerdasein aufgibt und den Rock der Frauen probiert an. Und er stellt fest, dass ihm diese doch auch ganz gut stehen kann.

        Siegelbruch

      10. tulacelinastonebridge

        Ah geh Siegelbruch, wo sind den bitte all diese Pantoffelhelden die du hier beschreibst, ich kenn keinen Einzigen, eigentlich schade, entweder sind die am aussterben oder erst am groß werden.

      11. tulacelinastonebridge

        So nochmal……ich glaub ich kenn doch welche, also nicht so auf den ersten Blick……..o.k. das schade von oben streichen wir gleich mal und ersetzten es mit Gott sei Dank. 🙂

    2. siegelbruch Autor

      Also Frau, über den Fluss hinweg zu grüßen ist keine Kunst, denn diese Menschen von dort drüben können einem nicht zu nahe treten. Deswegen fliegen nun aber auch Jahr für Jahr die Menschen nach Spanien, um sich dort über Tausende Kilometer hin weg für kurze Zeit zu nahe zu treten, denn der Urlaub ist irgendwann vorbei, und somit braucht niemand Distanz erbetteln und erbeten.

      Siegelbruch

      Antwort
  8. Nasenbär

    aufgepumpte Muskeln gefallen mir auch nicht, der schaut so unvergeistigt aus, dieser Typ im Trägerhemd… also ich steh auf Geist und dann muß mir ein Mann jede Frage beantworten können, dann bin ich begeistert… so wie das Siegelbrüchle eben…

    Antwort
  9. Sandra

    Das Erbe
    der Erste bekommt alles,
    der Zweite bekommt nichts,
    der Dritte ist frei.

    Der Schatz der Erstgeborenen
    mörderisch scheint er – nimmst du ihn an.
    Ein Familienerbe schlimmer wie es nicht geht – unbenutzt, unerlöst und über Generationen angehäuft – eine erdrückende Last. Akzeptierst du es nicht und kriechst du nicht hervor so bist du zur Wiederholung verdammt.
    Die Bergung hat es in sich. Eine Geschichte niemals erzählt – von den Ausdrucksformen der Liebe, Verrat, Vorurteil, Vorliebe, Vorfreude, Schadenfreude – die Suche nach dem schnellen Glück. Sie eröffnet dir alles was du wissen mußt und brauchst. Zu einem neuen Leben sodann schwingst du Dich auf.

    Antwort
  10. Sandra

    Doch möchte ich Euch warnen.

    Nimmst du dein Erbe an, akzeptierst du alles.
    Analog öffnest du die Büchse der Pandorra unter der der Schatz vergraben. Tust du es, gibt es keinen Weg zurück.

    Antwort
  11. Sandra

    Die Büchse der Pandora wird in der Mythologie falsch dargestellt.

    Es ist ein Geschenk, dein Erbe anzunehmen, es anzuerkennen und daraus zu lernen. Der Schatz liegt unter anderem in der Dankbarkeit über all dies. Dankbarkeit, das du durch dieses indirekt erfahrene Leid dies nicht mehr selbst erleben mußt und dein Leben neu bestimmen kannst.

    Antwort
  12. Sandra

    Es war einmal eine Zeit, da wußten die Menschen, das das Wünschen galt. Das Wünschen im Angesicht des Erbes, fern der trägen Hoffnung des Augenblicks. Das Gesetz des einen reinen wahren wunderbaren.

    Die Schadenfreude, das erlebte Leid, ließ vergessen die Freud am eigenen Leib. Die Vorfreude, der schnelle Genuß, ließ die Freude am Wünschen vergessen – welch ein Verdruß. Sie suchten das schnelle Glück in der Erfülllung der Freude und vergießen ganz – das da eine Zeit war ist und sein wird, in der das Wünschen zählt. Und die Freude ist es dann, die weisen soll den Weg zum Glücke.

    Das Glück ist mit den treuen Holden, die unbeirrt dem Wunsche folgen, beherzt und kühn im Tun. Es kommt zu Ihnen geflogen auf geheimnisvolle Weise, die nie versucht es zu halten und einzufangen – verstanden es im Geiste.

    Ein Wunsch ist wie ein kleines Kind, lang genährt, gehegt, gepflegt, erträumt, erzogen, erhalten, nicht verraten, nicht verdreht, nicht vergessen, entbunden, entschlüsselt, in die Freiheit entlassen.

    Wenn dies wieder erkannt, ist Freude beschieden dem ganzen Land. Der Wunsch, der beseelt, ist die treibende Kraft, die Lösungen schafft.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, was wünschen wir? Wünschen wir reif zu werden, um als Körper, Geist und Seele miteinander bewusst in Interaktion zu trete, oder wünschen wir uns unbewusste kleine Kinder zu hegen und zu pflegen, um sie dann dort hin zu entlassen, wo wir selbst nie hingekommen sind?

      Siegelbruch

      Antwort
  13. Heike

    Guten Morgen,
    so hab gedacht, jetzt bin ich ja schon ne ganze Weile hier und ist ja für mich,
    wie ein zuhause geworden, da kann ich dann auch unter meinem Namen schreiben,
    dann ist es auch klar, wenn man von Frauen oder von mir spricht.
    Hat zwar ein bissele länger gedauert, aber das ist halt schon so ne Sache mit dem
    richtigen Namen, weil man da doch gefühlt sehr viel verletzlicher wird, da so der Name
    wie eine konkrete Adresse zum Verfasser bzw Schreiber der Kommentare ist.
    🙄 das ist ja wie ein „outen“.

    Sag mal Sandra, hast Du die von Dir schriftlichen Ausführungen irgendwo kopiert oder
    selber formuliert?.

    Antwort
  14. Heike

    Ach ja und zu meinem Bilchen, also ich bin nicht gemalt, mich gibt es Real 😀 .
    Ja und da ich mich schwer tue mit Bildern und was so passend für mich wäre, hab ich ja nach einem, nach ihren Vorstellung passenden Bildchen gefragt und hab dann das bekommen. Also Maria´s Verkündigung von Gabriel.
    Also ich kenn einen Gabriel hier, der ist Wirt, ja und der war mit einer Sabrina verheiratet, von der hatte wir auch die zwei weißen Hasen, Charlie und Felix, aber das ging in die Hose und haben sich scheiden lassen und auch sonst, war oder ist der nicht so helle.
    Ja und am Wochenende haben wir nochmals den Film „Constantine“ angeschaut, ja da kommt ja „die“ Gabriel auch nicht so gut weg, da wird die zum Menschen, weil sie die „Rückendeckung“ Gottes verloren hat, weil sie Scheiße gebaut hat….. Ja, die sieht am Ende echt verkohlt aus.

    Antwort
  15. Heike

    Ja was ich eigentlich damit sagen bzw. zum Ausdruck bringen wollte, ich mach mir nichts aus Bildern oder Gravatarbildchen und sind mir im Grunde genommen egal, was da für ein Bild bei meinen Komments angezeigt wird. Hab es bei WordPress so eingerichtet und solange mir nichts besseres einfällt, lass ich das Mal so stehen, wie es ist. Zudem müsste ich mich dann wieder da neu rein arbeiten, was ich wohl machen würde, wenn mich so ein Bild wirklich überzeugen würde, dass es wirklich passend zu meinem „Internetauftreten“ passen täte. Ja so ist das.

    Antwort
    1. tulacelinastonebridge

      Guten Morgen Frau….. „Frau“ ist ein Hammernick und der Gabriel auch…….ich würd das auf keinen Fall ändern.

      Antwort
      1. Heike

        Ach Tula, auch guten Morgen, das tut doch dem Ganzen keinen Abbruch ob ich unter „Frau“ oder „Heike“ schreib. Ja und „Frau“ ist ein solcher Hammernick, dass sich alle Frauen nennen, die keine Männer sind Tulacelinastonebridge.

      2. siegelbruch Autor

        Also Frau, Heike passt doch zu dir, du bringst damit deine Heiligkeit vom Bild zum Ausdruck, nämlich die Heiligkeit, die über ihre Denkprozesse in die besonders heiklen Angelegenheiten zwischen Mann und Frau einsteigt. Dazu empfanden sich bis jetzt nämlich immer alle viel zu unbefleckt und heilig, und zu allem Unglück wurde die Sexualität dann, durch diese Unbewusstheit, auch noch stink langweilig.

        Siegelbruch

      3. Nasenbär

        Hammernick, also Frau hat mir noch nie gefallen… aber ich hätte statt Heike eher Schrulle oder Schatulle genommen… oder vielleicht Besen oder Gewesen… vielleicht wär auch ne jetzt weiß ich Plappermaul wär ideal… 🙂

      4. siegelbruch Autor

        Also Nasenbär, ich erkenne es hoch an, wenn hier jemand mit seinem wirklichen Namen auftritt, dann weiß man wenigstens, in welchem Licht er wirkt. Bei mir geht das aber leider nicht, sonst wüssten ja gleich alle, dass sie mich nicht besiegen können, und ein bisschen der diesbezüglichen Hoffnung sollte ich ihnen ja wohl noch lassen.

        Siegelbruch

      5. Heike

        Weißt was Siegelbruch, also lach, also wenn man einen Bogen überspannt und die Saite
        fazt einem um die Ohren und merkt das nicht, dann ist Hoffnung und Malz verloren.
        Ja, saufen sollte man nach dem Sport und nicht davor und währenddessen.

      6. Nasenbär

        naja wo ich meine Blogkarriere gestartet hab, hab ich mich auch noch anständig mit Namen angemeldet… aber schließlich hab ich herausgefunden, daß man da prima mit Namen spielen kann und sich verwandeln kann wie es einem gefällt… und ich hab so eine Neigung dazu mich verwandeln zu wollen, wahrscheinlich gefällt mir auch deshalb dein System der Ergänzung…

      7. Heike

        Ach Heidenei! Guck jetzt fängts bei mir an! die Wortfindungsstörung 🙄
        Jetzt gehts zu Ende. Das heißt doch „Hopfen und Malz“. Hab die ganze Zeit gedacht, ha ne! so heißt des doch nicht, aber ich bin nicht auf den Hopfen gekommen. Aber *grübel*, das mit
        den Sprichworten hatte ich noch nie so drauf. Da hat sich sogar mein Vater früher
        schon drüber lustig gemacht, weil ich immer alles durcheinander geworfen hab, wie „Pechpilz“ und „Glücksvogel“… also bin ich wohl mit Alzheimer auf die Welt gekommen. Mein Vater hat gemeint, das hätte ich von meinem Opa geerbt, weil der auch immer alles durcheinander geworfen hat, so das alle immer lachen mußten 🙄 . So jetzt geh ich aber los.

      8. siegelbruch Autor

        Ja Nasenbär, bis jetzt haben die Frauen, die es faustdick hinter den Ohren hatten, die Traumprinzen alle ins Froschdasein hinein ergänzt, damit sie, mit geballten Fäusten, so schnell wie möglich abtauchen konnten, wenn diese dann anfingen, muttersprachlich herumzuquaken. Das war natürlich keine sonderlich gute Verwandlung, vom Prinzip Prinz hin zum quak, das verträgt eine Frau nicht jeden Tag.

        Siegelbruch

      9. siegelbruch Autor

        Ja Heike, viel Spaß beim Losgehen, und verspann deine Saiten dabei nicht so, mach da lieber einen großen Bogen drum, wenn sie dir nämlich um die Ohren fliegen, dann nimmst du ihnen das nachher noch krumm.

        Siegelbruch

      10. Nasenbär

        ja jeden Tag so einen Blödmann, das wär echt zuviel gewesen, na mit getrennten Schlafzimmern wärs vielleicht gegangen aber so bin ich lieber allein geblieben… ja mei früher auf den Bauernhöfen da konnte man auch nicht weglaufen, hab ich wohl auch mal erlebt in anderen Inkarnationen und der Schock saß wohl noch tief… das muß ich mir irgendwann mal ankucken meine ganzen Inkarnationen, im Matrixkino der etablierten Seelenschlingel…

  16. tulacelinastonebridge

    „dass sich alle Frauen nennen, die keine Männer sind“ wow 😀 tja was sagt da blos der Siegelbruch dazu????

    „Heike“ gibt es doch ganz Viele aber „Frau“ nur Eine……nee kannst natürlich halten wie du willst. 😉

    Antwort
  17. siegelbruch Autor

    Eine riesige Kapitalanlage, eine mutige Frau, sie scheut dabei noch nicht einmal Risiken und Nebenwirkungen. Ja wer sich umbringt, der will wenigstens noch etwas vom Leben gehabt haben, ehe sie ihn begraben.

    Siegelbruch

    Antwort
  18. Heike

    Guten Morgen Siegelbruch, Mann! ich bin mir nicht sicher ob es immer Mut ist oder doch eher manchmal Dummheit. Ich mein, was man nicht kennt, kann man auch einfach so ohne innere Überwindung verschenken. Denn was der Bauer nicht kennt, frisst er eh nicht. Also wenn man das wahre Leben nicht kennt, dann setzt man dieses wohl auch gerne leichtfertig aufs Spiel. Ja und da kam mir der Spruch in den Sinn „einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“. Ja aber vielleicht wäre es doch von Vorteil, wenigsten einmal vorher reingeschaut zu haben, überhaupt bevor man den geschenkten Gaul für nen Appel und ein Ei weiterverhökert oder verschenkt. Vielleicht könnte es dann doch noch eine Überraschung geben. Es soll Esel gegeben haben, die haben Gold geschissen!. Klar, Leute die grundsätzlich nichts wertvolles verschenken, würden ja auch nie auf die Idee kommen, dass man ihnen etwas wertvolles schenkt, überlässt oder gibt, also nach dem Motto “ schenken ist die billigste Weise, den eigenen Müll zu entsorgen“. Ja und da denk ich an die Geschichten mit ungeöffneten Geschenken, weil da kann ja gar nix gescheites drin sein, wenn es von dem oder dem! kommt. Ja das ist wie mit geschenkt bekommenem Wein oder Sekt, das gibt so mancher auch einfach wieder weiter als Geschenk, dann muß man schon selber keines kaufen, dann trinkt es halt der andere oder verschenkt diese auch wieder einfach weiter, weil das mit der ständigen gegenseitigen beschenkerei und Geschenken ist ja eh ne total bescheuerte Sache und widerstrebt gänzlich, der eigenen Faulheit sich über andere Gedanken zu machen…… So ist es doch geschickt, wenn man gerade so ne Flasche bekommen hat, die gleich weiter zu reichen und „großzügig“ lach weiter zu verschenken. So kann eine Flasche eine große Runde durch falsche Schenker und Beschenkte machen ohne einmal geöffnet worden zu sein, bis diese dann irgendwann mal den Richtigen erreicht, vermutlich den wahren Schenker, der die Flasche köpft und genießt.

    Antwort
    1. Nasenbär

      ha ha ja einmal rundherum und dann landet die Flasche wieder am Ausgangspunkt… ja das gut… hab auch kein Bock auf Geschenke, das hat mir noch nie gefallen was andere mir geschenkt haben, ist doch offensichtlich ein Zeichen, daß die überhaupt nichts von mir wissen…

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Nasenbär, da könntest du recht haben, ich habe auch keinen Bock auf Flaschen, die einem etwas schenken, die wollen einen doch nur ertränken, damit wir nicht an ihren Inhalt denken.

        Siegelbruch

    2. siegelbruch Autor

      Ja aber Frau, dann bin ich ja von der Müllentsorgung, macht ihr alle euch denn nun überhaupt keine Sorgen darüber, dass ihr nun soviel von meinem Müll in eurem Kopf habt. Anstatt hier herzukommen, da würde ich doch an eurer Stelle lieber in die Schenke gehen, dort wird euch wenigstens nichts geschenkt, weil dort jeder an den kühlen blonden Schaum in der Krone seiner Schöpfung denkt.

      Siegelbruch

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s