Zum Zweck der neckischen Schadenfreude helfen alle nach, wer bekommt jetzt etwas aufs Dach?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 239

Buestenhalterin Naomi3

Menschen, die sich einer wirtschaftlichen Kalkulation der Verstoffwechslung hingeben, die vertreten diese Auffassung: „Sterben muss jeder mal, nach uns die Sintflut.“ Diese Auffassung geht dann aber auch mit der nachfolgenden Hand in Hand, die da lautet: „Legal, illegal, scheiß egal, die beschleunigte Herbeiführung des Todes ist unseres schadenfrohen Lebens Wahl!“ Warum sind Männer nun aber einmal so, wie der typische Mann von der Auffassung her ist? Darum: „Jeden Gedanken, den ich als Mann habe (da er nicht konform geht mit der Frauen perfekt regelnden und geregelten Muttersprache), den empfinde ich als geschmacklos und minderwertig, weil für mich nur eine Frau einen hochwertigen Gedanken des guten Geschmacks haben kann, in dem sich dann alle bequem verdauen, voller Vertrauen.“ Die Verstoffwechslung des Mannes zu Ehren der Frauen, der sie als Gottmutter anbetet voller Vertrauen. Der Mensch ist sein Gedanke, und somit sieht er zu als Mann, wie er seine Minderwertigkeit und alle andern gleich mit, mutig umbringen kann.

Der Reiz des Lebens definiert sich bis heutzutage für den Menschen der Erde durch die heimliche Schadenfreude, die darauf fußt, sich klüger zu wähnen als der andere, der mit guten Worten oftmals so sehr eingelullt wird, dass ihm gar nicht auffällt, wie man ihn verarschend überlistet. Der sich (oftmals mit Komplimenten) einschmeichelnde Trickser will also des anderen Vertrauen erschleichen, damit er sich danach sagen kann: „Wenn jemand so blöd ist und nichts merkt, dann hat er es nicht besser verdient, als dem Schlachthof vorgeführt zu werden, denn ich möchte die Dummheit in ihren letzten Zuckungen sehen, um ihren Orgasmus dabei zu verstehen.“ Dieser Freude gegenüber steht nun aber nur noch eine einzige andere Freude, nämlich die der Selbsterkenntnis, die sich darauf bezieht es geistig logisch zu erfassen, wie man andere manipuliert und sie, in sich selbst schädigender Weise (stressgeplagt), austrickst, um dadurch dann aber auch zu erkennen, dass die anderen es mit einem, in irgendeiner Weise, genau so getrieben haben auf diesem Planeten (Planeten = Plan neten = Plan der Netten = der Plan nett zu sein), selbst dann, wenn sie dabei meinten, für alle nur das Beste zu wollen. Ja sie wussten komischerweise immer was für alle das Beste ist, wenn es darum ging, aus jedem so viel wie möglich für sich selbst herauszuholen, das war ja nun aber kein Verbrechen, haben sie doch nichts gestohlen. Ja, und wenn man ihnen dann zu blöd geworden ist, in der Gutgläubigkeit, die man ihnen entgegenbrachte, diese dann auch noch hysterisch und brutal wurden, unter dem Motto: Jetzt können wir alle Hemmungen und Tarnungen wegfallen lassen, denn mit diesen verblödeten Herdentieren können wir ja sowieso alles machen, ganz nach unserer Auffassung: „Legal, illegal, scheiß egal!“ Und somit werden die, die nichts erkennen wollen, ganz offiziell versklavt, und jeder Peitschenhieb, den man ihnen dann verpasst, der entspricht der blanken Schadenfreude ihrer Sklaventreiber. Denn die glauben eines ganz genau zu wissen: „Wir sind keine Waschweiber!“

Woran scheitern so gut wie alle geschlechtlichen Beziehungen? An diesem Umstand: Schön blöd ist am Anfang süß und lustig, doch auf Dauer ist es unerträglich und macht sauer. Die, die einen auf blöd machen, wissen genau, was sie tun. Sie nehmen einer Frau nämlich die Kontakthemmung, da sie sich ja vor einem süßen Blödmann schlau fühlen und dementsprechend (sich materiell bevorteilend) profilieren kann, und der ficht dann gegen das, was sie will, auch niemals an, weil er sie mit seinem trägen Intellekt (wobei ihrer wie aus der Pistole geschossen kommt) nicht anfechten kann, und somit kommt er dann auch nicht mehr bei ihr raus aus seiner Nummer Blödmann. Er muss sich also ein anderes Umfeld suchen, in dem er schlau sein kann, es ziehen ihn somit bevorzug die Geheimgesellschaften an, wo er dann, im Geheimen, schlau sein kann. Und in diesen Gesellschaften arbeiten die Männer daran, wie man mit Geheimen Wissen die ganze Menschenwelt in marionettenhafter Weise für dumm verkaufen kann. „Legal, illegal, scheiß egal!“ Ja genau so geht es dann für sie an.

Das Gesetz der Freiheit ist das Wissen darum, wie Mann und Frau wieder körperlich, geistig und seelisch etwas miteinander anfangen können (etwas, womit sie sogar den körperlichen Tod überwinden), das Gesetz der Versklavung durch die Materie drückt sich dagegen so aus: „Ein verstoffwechselnd voller Bauch tut es auch.“ Wie dass kommt? Mann und Frau sind sauer aufeinander, weil sie zu dumm sind, etwas Schöpferisches miteinander anzufangen, und dieser Versauerungsprozess heizt ihre Magensäureproduktion an, die sie fast vor Hunger sterben lässt, wenn sie nicht gleich die ganze Welt, des guten Geschmacks wegen (selbstzerstörerisch schadenfroh), auffressen können. Da sie ja sonst nichts vom Leben haben, deswegen wollen sie sich nun einmal etwas Gutes gönnen.

Siegelbruch

Advertisements

10 Gedanken zu „Zum Zweck der neckischen Schadenfreude helfen alle nach, wer bekommt jetzt etwas aufs Dach?

  1. Laubfrosch

    kann man hier quaken oder wird man hier unterdrückt, das ist nämlich die Frage, nach der ich einen Blog bewerte… mußte mich ja schon wieder furchtbar aufregen über Nebadon….. alles Unterdrückung dort…….

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja schade für alle Nebadonier, die waren immer so Schadenfroh mit Niveau. Sie haben eigentlich die Abstimmung gewonnen, aber trotzdem ist irgendwie alles im Sande zerronnen.

      Antwort
  2. tulacelinastonebridge

    Hi Frosch…..ich hab deine Aufregung gelesen, da bin ich jetzt echt froh, dass ich den Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen bei Landshut les, da wird genauso geflucht, nur das sich das Gefluche im Eberhofer-Krimi irgendwie witziger liest. 🙄 😯

    Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Frauen kaufen Spaßartikel als Geschenk, um den lächerlich zu machen, den, der ihnen zu viel Lust dazu hat, sein Humor, der trotzdem lacht, den hat er scheinbar immer noch nicht satt, da eine Frau nun einmal für ihn einen unfehlbar guten Geschmack hat. Und hat er dann wieder mal zu viel Lust, dann heißt es: „Siehe da, siehe hier, du musst, oder hast du etwa keine Lust?“ Ja Spaß muss sein, sonst schrumpft seine Lust noch ein, und dann ist sie ihr nun einmal wirklich zu klein.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Laubfrosch

      deshalb heißt es wohl Schrumpfgermane, ja die Leute früher wußten mit Sprichwörtern umzugehen, ich glaub da kann man will Wissen draus hervorziehen… 🙂

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch, wenn er alles brav frisst, was sie ihm auftischt, dann hat es ihn alsbald ganz schwer erwischt, sodass in seinem Kopf und in seiner Hose alles erlischt.

        Siegelbruch

  4. Heike

    Also Siegelbruch, weißt was mir vorher passiert ist! Und zwar sind wir einkaufen gegangen, später als geplant, ja und da waren wir so im Supermarkt und da geht mein „Mann“ weg, und ich wart so beim Einkaufswagen und plötzlich werd ich auf den Mund geküsst! Des glaubst nicht, das ging so schnell und bin voll erschrocken, wer mir jetzt so einen Schmatz auf den Mund gibt und da guck ich ganz verschrocken auf und da steht ein alter Bekannter. Ja der war früher Wirt und bei dem war ich oft was trinken. Mit dem hab ich oft gewürfelt bis tief in die Nacht… ja lang ist es her. Da meint der zu mir, er habe die letzten Tage die ganze Zeit an mich gedacht und den hab ich das letzte mal vor 2Jahren gesehen. Ja und dann kam mein „Mann“ dazu und eigentlich waren die früher gar keine Freunde *grübel* haben dann aber miteinander gesprochen als würden sie sich schon ewig kennen. Ja und keiner der beiden machte anstalten irgendwie weiter einkaufen zu gehen und er überschüttete mich mit Komplimenten und das ich doch jetzt auch bestimmt schon 38Jahre alt sei und wie gut ich für mein Alter aussehen würde….. ja und meinte so zu uns, dass sie, also er und mein „Mann“ mit 40 nicht mehr so gut ausgesehen hätten! Hä?…ja….. das war schon ganz schön seltsam. Sachen gibt es. Ach wie ich da drauf gekommen bin, wegen Deinem Text da oben, von wegen
    „Der Reiz des Lebens definiert sich bis heutzutage für den Menschen der Erde durch die heimliche Schadenfreude, die darauf fußt, sich klüger zu wähnen als der andere, der mit guten Worten oftmals so sehr eingelullt wird, dass ihm gar nicht auffällt, wie man ihn verarschend überlistet. Der sich (oftmals mit Komplimenten) einschmeichelnde Trickser will also des anderen Vertrauen erschleichen, damit er sich danach sagen kann: „Wenn jemand so blöd ist und nichts merkt, dann hat er es nicht besser verdient, als dem Schlachthof vorgeführt zu werden, denn ich möchte die Dummheit in ihren letzten Zuckungen sehen, um ihren Orgasmus dabei zu verstehen“.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja Heike, solche komplementäre Sache geht immer ruck zuck, entweder die Männer werden heutzutage, nach und nach, völlig impotent, oder sie stehen eben, wie ein Küsst-er, unter Druck. Aber mach dir mal keine Sorgen, solche Männer der gezielten Komplimente, die gehen schnell, wegen ihrer lockeren Erweichung, für alles und jeden, vorzeitig in die Invalidenrente. Da sie nämlich nicht wissen, was sie tun, deswegen sind sie mächtig heiß, doch können sie nicht mehr so, wie sie es gern möchten, denn sie sind ausgebrannt wie ein alter Greis.

      Siegelbruch

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s