Wo liegt euer Mangel, habt ihr etwa keinen Köder mehr an der Angel?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 248

Angel02

Es hat immer der mehr vom Leben, der voller Anstrengung angibt, bis er nicht mehr kann und umkippt. Aber Hauptsache er war gesellschaftsfähig, drehte ihm seine Neidzeugung auch einen Strick ums Genick. Eine Angeberin nimmt sich einen Angeber zum Mann (das Angeben er doch nur von seiner eitlen Mutter gelernt haben kann, denn sie wollte schon immer, dass ihr Sohnemann mal etwas vorstellen kann), weil sie mit einem anderen vor niemand angeben kann.

Die Anbetung der Mutter (= Matrix, Materie, Frau), die ist immer gleichzusetzen mit ihrer Ausbeutung, weil Mann ihr mehr Weisheit andichtet als sie hat, und er dann anfängt in neckisch, humorvoll provozierender Weise, danach zu graben (immer unter dem Motto: „Ist ihre Weisheit nicht doch noch für mich zu haben?“). Ihre Antwort darauf ist dann der gute Geschmack, den sie ihm abspricht, hat sie doch sonst nichts vom Leben, und somit nimmt sie zu an Gewicht (alle sind gefangen in der dritten Dimension der Matrix, den die ist somit dicht).

Eine Frau möchte durch einen Mann, hoch geschätzt, aus der Masse aller Frauen herausgehoben werden, und wenn er das nicht kann, so ist er über ihre Liebesmangelvorwürfe dran.

Anbetungswürdige Frauen, die sich fregattenhaft aufdonnern, die wollen aus ihrem Rachegefühl heraus, über welches sie es allen zeigen möchte, von Männern nichts wissen, denn für sie sind Männer, die auf ihren Schein eingehen, durch und durch beschissen. Ja diese Frauen wollen etwas sein, doch sie wissen, sie präsentieren den Blödmännern nur ihren veröffentlichten Schein. Genau dabei sagen sie sich nun aber: „Schau sie dir nur an, diese Typen können mal wieder nicht verfickt genug sein, mich ihnen auszuliefern, das sehe ich doch wohl erst gar nicht ein.“ Und letztendlich nimmt sich solch eine Frau einen, der sie in ihrer Unantastbarkeit anbetet und ihr bietet den dicken Schein, zu allen anderen sagt sie somit nein. Aber dann sehen auch alle auf dies seltsame Pärchen und sagen sich: „Wie kommt der denn zu solch einer Frau, der ist doch für diese einige Nummern zu klein, er kann ihr doch nun wirklich nicht gewachsen sein. Das will er doch auch gar nicht, aber nein, er möchte doch keine große Nummer für sie sein, als ihr Süßer macht er sich gern vor ihr klein.

Der dumme Mann kann sich selbst keinen hohen Wert beimessen, er braucht die kluge Frau, und die lobt ihn erst als ihren Süßen, und hinterher macht sie ihm, seiner Lächerlichkeit wegen, zur Sau. Und die Harmonie des Alters ist es dann, wenn er es nicht mehr definieren kann (die verkrampfte Pflegebedürftigkeit bahnt sich bei ihm aufgrund dessen an), ob sie ihn nun lobt oder innerlich tobt (= gemischte Gefühle = mangelndes Unterscheidungsvermögen), zumeist fangen dann aber auch bei ihr schon die Wechseljahre an, und für sie hängen da viele Hitzewallungen dran, weil sie das Loben und Toben nur noch undefinierbar in sich rotieren lassen kann, unterscheidungsfähig bewusstmachend wäre nun einmal nur ein geistig geklärter Mann, ohne solch einen fängt der Scheiterhaufen ihrer ausbrennenden Hitzewallungen nun einmal richtig schön zu lodern an.

Wir sind hier auf der Erde, um den Reiz des scheinbar Verbotenen zu erfahren, also das, was wir uns selbst aus unserer Unwissenheit heraus verboten haben, da wir teuer dafür bezahlen möchten, sogar mit unserem Leben. Also, wisst ihr nun Bescheid, eure Moral, die euch zum guten Geschmack hinführt, beruht auf Unwissenheit.

Irgendwann merkt jeder Mensch, dass er diesem irdischen Leben absolut nichts mehr abgewinnen kann, und somit wendet er sich Gott zu, in der Hoffnung, dass er diesem höchsten Wesen etwas abgewinnen kann. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt, und dann wird der Mensch über die Reinkarnation wieder in die irdische Hamsterradwelt seiner Erinnerungen zurückgesetzt. Ja wo ist er nur, in seinen Erinnerungen findet er von diesem nämlich keine Spur. Wenn du keinen klärenden Geist in dein Bewusstsein gehoben hast, dann gehst du dort wieder hin zurück, wo deine idealisierenden Erinnerungen dich hinführen, und keine Macht der Welt kann dich von diesem Vorhaben abbringen, denn schließlich möchtest du ja nicht vor Langeweile in den höheren Reichen sterben, dann lieber kurz aber intensiv gelebt auf Erden.

Weißt du schon, wie es unversklavt geht, oder lebst du hier immer noch auf dem Sklavenplanet, auf dem es immer entsprechend dem Motto: „Was ich nicht weiß, das macht mich nicht heiß!“ weiter geht.

Wir Menschen sind große Schöpferwesen, nur eben, dass unsere Schöpfung uns erschöpft, aber das spielt ja nun einmal in der Unerschöpflichkeit keine Rolle, egal wie lange sie sich haben, der Erschöpfung wegen, gegenseitig in der Wolle.

Gott gab dem Menschen sehr viel Erfindungsreichtum, nur eben zu wenig Energie, und somit muss er sparen, sonst nimmt nachher noch sein Reichtum ab. Der Erfindungsreichtum des Menschen ist eigentlich billig, doch damit nicht zu viel eigenständige Energie erfunden wird, deswegen gibt es nun das Geld, herausgegeben von den Scheingebern, und somit wird nur noch erfunden was sich bezahlt macht, ganz natürlich des guten Geschmacks wegen, denn wenn man diesen erfüllt sehen möchte, so ist der nicht billig. Vor allem dann, wenn ein Mann immer wieder Frauen sieht, die ihm schmecken könnten, und denen er dann aber auch gar nicht erst mit irgendwelchen potenziellen Energieerfindungen kommen braucht, denn für sie wird viel mehr sein vorzuzeigender Schein Erregungsenergie sein, und durch diese altern sie dann und gehen ein, in ihrem geschmacklich gut konzentrierten Scheindasein.

Warum sind Geldscheine so schön bunt? Damit die Menschen am schönen Schein gebunden sind und nicht merken, dass das ein Sklavendruck ist.

Nein, du bist nicht der Eigentümer deines Geldes, es wurde dir nur treuhänderisch als Tauschmittel zur Verfügung gestellt, deswegen kann auch, gut und gerne, der Besitzer des Geldes entscheiden, was damit passiert. Fühlst du dich jetzt über den ESM abkassiert?

Ein hoher Geist sagte wohl einmal sinngemäß, so wie ich es verstanden habe: Auf lange Sicht ist das wahre Wissen keine Herausforderung mehr, eine viel größere Herausforderung ist es blöd zu sein, deswegen tauchen viele hohe Geister, von der Langenweile getrieben, wieder in die niedere Dimension ein. Na so blöd möchte ich noch mal sein, da trage ich mir doch lieber von all den niederträchtig hohen Geistern einen Tadel als Spielverderber ein.

Siegelbruch

Advertisements

66 Gedanken zu „Wo liegt euer Mangel, habt ihr etwa keinen Köder mehr an der Angel?

  1. siegelbruch Autor

    Die neue Krankheit der Männer? Der Pluswampperfekt, denn Pluswampe ist perfekt, denn schließlich sind sie damit noch bei keiner Frau angeeckt, doch durch diese materialisierende Anlagerung haben sie schon einmal hie und da einen kleinen Energiemangel bei sich entdeckt. Aber eben besser das, als dass nachher noch ein Krüppel ohne Bauch in ihnen steckt.

    Siegelbruch

    Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also RiesenHunger, ist die Männerschluckerin in? Aber warum schluckt sie ihn dort gerade fort, ist das von ihrem Appetit her der rechte Ort?

        Siegelbruch

      2. RiesenHunger

        Also man kann hier sehen das fast alles hier auf dem Planeten immer am Ende in das Fressen und Gefressen werden mündet. Nun wer ist es der dies favorisiert? Es sind die Satanisten. Deshalb befinden wir hier uns vermutlich auf dem Planeten Satana.

        Es gibt doch den Ausspruch -ich habe dich zum fressen gern- sprich jemanden so sehr lieben das man diesen gerne verspeisen würde. Dies weist letztlich darauf einfach nur hin, das man sich mit einer anderen Seele egal in welchen physischen Körper sich diese befindet, wieder verschmelzen möchte weil man beispielsweise durch ein Erwachen erkennt, das man von dieser Seele getrennt war. Da wir uns hier aber in einer verkorksten Materiewelt befinden, bewirkt das ständige Fressen und Gefressen werden genau das Gegenteil von Verschmelzung und ist auch ein satanisches Ritual des Bösen.

      3. siegelbruch Autor

        Also RiesenHunger, was eigentlich als ein belebender Ergänzungskreislauf (das Sogprinzip des gegenseitigen Austauschs) angedacht war, zwischen Mann und Frau, wurde so verdreht, dass es zum muttermächtigen Konkurrenzkampf mutierte, der in der ganzen Welt nur noch das Fressen und dass Gefressenwerden zulässt.

        Siegelbruch

  2. Laubfrosch

    cooles Bild, wen hast’n da als Vorlage genommen…? 🙂 schaut mir irgendwie ähnlich, da fällt mir ein Bild ein, wo ich im Kommunioskleidle da mit meinen Mitschülern auf ner Treppe steh… unschuldig und rein, man muß echt mal überlegen was ich da so von der Welt und vom Leben noch erwartet hab… grübel… 😮

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Das ist ein altes Werk von mir, bestimmt schon über 15 Jahre alt, fast schon eine Antiquität. Damals haben Bilder immer noch mehr gesagt als 1000 Worte, heute bin ich ja nun schon von der anderen Sorte, die Bildeindrücke vernebeln nicht mehr so sehr meine Worte.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        Wort und Bild können aber ineinanderfließen, wenn man die Worte aus dem Bild vollständig erfaßt und so wird wohl eine Welt ohne Worte auch kein unüberwindliches Hindernis sein, man muß wohl geistig erfassend in der Richtung, daß die Bildeindrücke sofort ein vollständiges logisches Wortkonstrukt auslösen können sein… verstehst… 🙂 😛

      2. Laubfrosch

        also vermutlich ist das eine erweiterte Art des Erfassens, ist wie du gestern gesagt hast, der auf dem Raumschiff diese zwei Stäbe angefaßt hat und konnte sich dann auf die Erde zoomen… also ich wollte sagen, es gibt bestimmt noch viel mehr erweiterte Auffassungs, Ausdrucks- und Kommunikationsmöglichkeiten, als die wir jetzt haben, so haben wir nur den Verstand und das logische Verknüpfen mit Worten… aber in der Ekstase wird das erweitert zu einem vollständigeren Bild, eben durch diese Energieschwingungen, da können Worte, die über den Verstand laufen und infiltriert oder gefiltert werden nicht mehr greifen, weil die Ekstase über den Verstand hinaus geht und deshalb wird die Auffassung dann erweitert… und so werden dann Bilder eingespielt und vielleicht die kann man dann gegenseitig erleben und aber nicht darüber reden, das kann nur ein Erleben sein, hinterher fällt man da wohl wieder herunter, man kann wohl nicht ständig in so einer Ekstase existieren, am Anfang bestimmt nicht, dann kann das noch geklärt werden… und so geht die Entwicklung dann immer weiter, bis man zu einer Einheit wird und die geht nicht über Worte, jedenfalls nicht im Augenblick der Erkenntnis… 🙄

      3. Laubfrosch

        ich denke Worte sind hinführende Ausdrucksangelegenheiten und eine Sache vollständig zu klären und zu erklären… aber sie sind doch auch ziemlich eingeschränkt, weil sie vieles eben nicht zum Ausdruck bringen können, bei bestimmten Erlebnissen, die kann man mit Worten nicht mehr erklären… und so wird das Wort auch nicht der letzte Schluß sein können, eben nur der hinführende und ausdrückende für gewisse Sachen… 💡

  3. Heike

    Ja also den Text hab ich jetzt noch nicht gelesen, aber das Bild, na wenn der Haken nicht in der Zunge stecken würde, dann würd es mir besser gefallen. Hättest den Kaken <lach HAKEN! natürlich, doch symbolischer Weise an seiner Brust anbringen können, so kann er ja nur noch lallen.

    Antwort
  4. Laubfrosch

    cooler Text, du hast wohl grad viel zeit zum grübeln… na jedenfalls hab ich mir überlegt warum es so vielen hohen Geistern langweilig wird, also daß sie wiederkommen wollen, eigentlich müßte es in einer höheren Dimension doch viel schöner sein, so ohne Pein… aber nein, da wollen sie auf Dauer nicht sein…

    also meistens sind wohl hohe Geister solche, die sich geistig viel beschäftigen, so philosophische Überlegungen über die geistige Welt und das Leben an sich anstreben und da wird der Geist dann so geistig ausgerichtet und schon ist oder sollte man eigentlich für eine solche Dimension fit sein… aber dann kommt doch wieder die Unzufriedenheit… ja hab viele Mönche gesehen und die waren alle so irgendwie gehetzt, hab mir immer gedacht, also so aus meiner Beobachtung, die müßten doch irgendwie glücklich sein und eine Ruhe und Zufriedenheit ausstrahlen aber genau das Gegenteil war der Fall und das hat mich zum grübeln gebracht… naja es hat schon seinen Reiz, so die Rezitationen können einen schon glücklich machen, da wird man sogar süchtig danach und will das immer haben, es gibt so ein körperliches Ekstasegefühl, also kann es… und irgendwie hat mich da wohl jemand davon abgebracht, mir das vergällt… na jedenfalls wollt dich eigentlich noch was anderes fragen, also was hältst du von Geistführern, meinst du die schupsen einen schon mal und zeigen einem wos lang geht oder ist das alles Humbug, ist man nur mit seinem eigenen Bewußtsein für sich allein, das würd mich mal interessieren… 🙄

    Antwort
  5. Heike

    Ja das passt jetzt vielleicht nicht so zum Thema, aber gestern hab ich dieses Lied von Sia im Radio gehört und es hat mich so bewegt, weil es voller Gefühl gesungen ist, dann hab ich das Video dazu angeschaut (ah und ja jetzt fällt mir gerade was ein, an was mich das erinnert hat und zwar, da gab es dochmal einen uralten Scientfiction aus den 50iger?.. Da war so ein seltsames Phänomen in einem Ort, dann wurden plötzlich alle Frauen schwanger und bekamen alle zur gleichen Zeit Kinder und die sahen so aus). Na auf jeden Fall dieses Lied hat viele Millionen von Klicks.

    Antwort
  6. Laubfrosch

    vielleicht hab ich mich von dieser Welt die so beschränkt ist schon getrennt, also geistig mich davon abgerichtet… es gibt hier wirklich nicht viel das nicht beschränkt ist, also sogar die Sprache wurde beschnitten… wahrscheinlich regt mich das auch auf, deshalb hab ich oben soviel geschrieben, daß das Wort nicht der letzte Schluß ist, weil hier die Worte oder Wörter zum wirklichen Ausdruck fehlen… ja ich glaub so stimmts, es müssen noch viele viele Worte erfunden oder neu wieder hergeholt werden und alles genau zu erklären… und dann kann man sich vielleicht ausdrücken, daß es einem das Blut in den Adern pulsen läßt und die Energien fließen nur so beim sprechen und zuhören… also so wie die Sprache jetzt ist, das schon sehr eingeschränkt… 😮

    Antwort
  7. Laubfrosch

    Was hältst du eigentlich vom Teufel, also weil der Mann oben Hörner hat, eigentlich müßten ja der Teufel und der Gott der Religionen ein und dasselbe Wesen sein, wenn mans genau nimmt, das paßt dieser Umkehrschluß… weil ein Teufel würde sich so benehmen wie der Religionsgott dieser Welt, immer nur Zwietracht säen zwischen Mann und Frau, (steht sogar in der Bibel) und nur Unglück und Verderben über die gesamte Menschheit auskippen, (keiner hat hier jemals sein Glück gefunden) und ständig Kriege inszenieren (wofür er das auch immer braucht)… im Grunde eine ganz fiese Socke, dieser Gott/Teufel dieser Welt… 😯

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Laubfrosch, der Krieg und der scheinbare Frieden sind eine Gemeinschaftsproduktion von Mann und Frau, denn die Frau ist der Wille, und der Mann hätte für diesen Willen eigentlich den logisch durchleuchtenden und einleuchtenden Geist haben müssen, und wenn er diesen nicht hat, so ist er die Marionette der weiblichen Willensfantasie, die ihn zum Täter macht, und solch eine Tat hat ihn dann schon oft genug in einen Krieg hinein getrieben oder an den Galgen gebracht, so wird es nun einmal in der patriarchalischen Gesellschaft gemacht.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        im Grunde genommen haben ja dann die Frauen in dieser Welt die Macht und das sieht man ja auch überall, wie sie so bedürftig wie der acheredon immer schreibt hinter den Frauen herlechzen… aber diese Bedürftigkeit ist ja was eigentlich ein Bedürfnis nach Befriedigung oder was?… im Grunde merkt man ja irgendwann oder auch ziemlich schnell, daß das nicht gut ist, weil da immer zank und streit dahinter liegt und viele bleiben aber trotzdem dabei, sie können es sich einfach nicht anders vorstellen… eigentlich ist der intelligenteste Mann ja dann schon der, der sich von den Beziehungen mit Frauen fernhält und je mehr er sich darein findet, seine Freiheit findet… ist wie du sagst nur mit dem Geist kann man diese Gewüst zwischen Mann und Frau durchschauen… eigentlich die fieseste Masche die es in dieser Welt gibt, dieses Zwietracht säen und keinen durchblicken lassen warum es zwischen Mann und Frau nicht funktioniert… möcht mal wissen, was der Macher dieses Systems für eine Strafe erhält… 🙄

      2. Laubfrosch

        eigentlich ist es genau diese Bedürftigkeit die den Mann so schwach macht, er meint er brauche eine Frau die ihm sagt was er zu tun hat, wie seine Mutter eben und deshalb mag er auch keine Frauen die das nicht tun… kannte mal einen der sich dann beschwert hat, weil ich ihn nicht führen wollte oder ihm sagen wollte was er zu tun hat, fand das ziemlich merkwürdig, aber er wollte eine die eben genau das tat, hat wohl dann auch eine gefunden, da konnte er wieder Kind sein…

      3. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, der Kampf der Geschlechter ist eigentlich nur der, dass da ein Typ daherkommt und vor ihr als weibliches Wesen den dummen und bedürftigen Jungen spielt (und um noch bedürftiger zu erscheinen, gibt er sich dann und wann auch noch die Alkoholkeule) damit sie ihn dann als ihren erschöpft Süßen, dem sie unbedingt eine Stütze sein muss, anerkennt, und genau das drängt sie in die Mutterposition hinein. Doch mit ihrer eigenen Mutter kam sie noch nicht einmal überein, und jetzt nötigt der Typ sie dazu, sie soll doch wie diese sein. „Nein, nein und noch einmal nein!!!“ So fängt sie dann plötzlich, genau deswegen, hysterisch und laut an zum Himmel zu schrei’n.

        Siegelbruch

      4. Laubfrosch

        hmm das ist dieses Gebrauchtwerden wollen, das sowas wie wofür bin ich denn sonst da, wenn mich keiner braucht, dann bin ich ja völlig überflüssig und irgendwie stimmt das ja auch, wofür bin ich denn überhaupt auf der Welt, kannst mir das mal sagen… 🙄 😥

  8. Laubfrosch

    ja so ein Wort/Bildkonstrukteur der hats schon schwer, gibt ihm jemand einen Impuls, so spielen alle da verrückt und können sich nicht verknüpfen aber in einer anderen Welt geht das, es wird sofort ein vollständiges Erleben, was man da gerade denkt und lenkt und sich somit sofort in eine gewisse Bildwelt hineinlenkt… und so wird der Verstand ein lebendiges Matrixkino, ja da wird sich wohl mancher noch überlegen sich einen schlimmen Gedanken auszudenken, weil er sich sofort darin wiederfindet, hier ist es ja beschränkt, es tritt nicht sofort ein was man denkt, oder es ist sogar verrückt, das heißt man kann positiv denken soviel man will es kommt trotzdem anders wie man denkt… heißt es nicht umsonst, der Mensch denkt und Gott lenkt, ja dieser Gott dieser Welt lenkt halt alles so wie er sich das in seinem kranken Geist zurechtbastelt, das heißt man ist nicht oder noch nicht Schöpfer seiner Welt… aber später wird es so sein, dann kann man sich alles mit seinem Bewußtsein erschaffen wenn diese Welt überwunden ist… 😛 :mrgreen:

    Antwort
  9. Laubfrosch

    du solltest das Bilderlebnis nicht so ablehnen, ist doch schön, zumindest eine schöne Frau anzuschauen, da kann ja wohl kein Mann dran vorbeischauen… außer der acheredon ja der schafft das aber alle andern, die fühlen sich da glücklich dabei…

    Antwort
  10. Laubfrosch

    ein Universum in dem man auf einem Fisch reiten und in der Luft schwimmen kann… es müssen einfach nur die Begrenzungen im Denken überwunden werden und im Grunde ist es genau das, man kann alles zulassen auch wenn die Blockaden die einen gewißen Gedanken zu denken schmerzhaft machen… aber man kann sich frei denken…

    Antwort
  11. Heike

    Ha, jetzt hab ich doch erst vor ein paar Tagen von der Mia erzählt, das ist ja so ne never ending Story! Jetzt war ich vorher draußen, da hat mein Nachbar den Tannenbaum zerlegt, hab ihn gegrüßt und noch nachträglich ein „Gutes Neues“ gewünscht, weil ich das ganz vergessen hatte, als ich seine Hand gesehen hatte. Ja da frag ich ihn, ob er eine neue Katze hätte, weil ich im Fenster eine gesehen hätte. Da lacht und strahlt der übers ganze Gesicht und meint, sie hätten vom gleichen Bauern, wo sie auch die Mia her hatten, nochmal zwei Katzenbabys geholt. Ja und jetzt der Knüller und da meint er, sie hätten am 6.Januar einen Anruf erhalten, dass sie die Mia gefunden hätten, ein paar Kilometer entfernt in einer Ortschaft und da die Katze verchipt war, dachten die sich, dass die ja irgendjemand gehören müsse und haben bei einem Tierarzt angerufen und dann ihnen. Sie hätte zwar nur noch 1,5Kg gewogen und wäre total abgemagert gewesen aber wohl auf. Ja und die Mia hätte sich verlaufen und sei die letzten Monate durch die Gegend geirrt und hat nicht mehr Heim gefunden. Hammer! Oder! Nach so langer Zeit. Ja jetzt hat er das ganze Haus voller Katzen 😀 . Ja und dann hat er mich noch gefragt, wann ich denn mal wieder morgens zum Training gehen würde und ob ich ihn mitnehmen könne, weil es sei ihm sooooo langweilig. Klar. Ja hab dann auch noch zu ihm gemeint, dass sei ja ganz toll, überhaupt, weil es halt immer Scheiße ist, wenn plötzlich so ein Tierle fehlt und man nicht wüßte was dem Tierchen zugestoßen ist. Einfach super, da bin ich jetzt aber auch froh. Aber sowas hab ich vorher noch nie gehört, dass man nach so langer Zeit wieder sein Kätzchen findet. Einfach richtig schön.

    Antwort
  12. Heike

    Ja und „Wo liegt euer Man ge „l“ „. Siegelbruch was hast den mit dem „L“ gemacht?, verkauft?
    GIEB MIR EIN „L“
    GIEB MIR EIN „I“
    GIEB MIR EIN „B“
    GIEB MIR EIN „E“
    😀

    Antwort
  13. Heike

    Also ja und das mit dem Angeln. Also ich war immer beim Angeln dabei und hat mir auch immer voll Spaß gemacht, aber einen Angelschein hab ich nicht. Es ist die Ruhe, das Warten, das Beobachten und dann die Aufregung wenn der Schwimmer plötzlich zuckt oder gar ganz untertaucht. Ja und das wichtigste ist ja immer, man muß denn richtigen Zeitpunkt erwischen, anzuschlagen, damit der Fisch nicht nur den Köder vom Haken frisst sondern überrascht wird und schluckt. Ja und dann muß man ja nur noch sachte und mit Gefühl die Angelschnur eindrehen, damit er sich nicht losreißen kann. 😀
    Ja im Sommer haben wir zwei Miniforellen ca. 3cm groß gefangen und wollten die den Schildis zum Essen geben, weil die sowas lieben. Ja aber die waren zu flink für die und lach, der Claas, die Rotwangen Wasserschildkröte, die die immer total abdreht wegen jedem Scheiß, wurde fast wahnsinning, weil sie mehrere Tage versucht hat, die zu fangen und hat das nicht geschafft. Der lag nur noch immer Wasser und hat ganz verrückt geguckt, durch die Gegend geschwommen und ins leere geschnappt und versucht die irgendwie zu kriegen. Hat er bis heute nicht geschafft. Jetzt haben sie sich, im speziellen der Claas, an ihre Mitbewohner gewöhnt und es aufgegeben, die fangen und fressen zu wollen. Ja aber so langsam werden die zu groß und würden die Schildis gerade keine Winterruhe halten, dann würde es ziemlich eng im Becken werden. Ja die müssen wir in den nächsten Monaten wieder aussetzen.

    Antwort
  14. Heike

    Ja und das ist auch echt komisch. Ich hab ja die ganze Zeit damit gerechnet, das bei dem Rechner bald gar nix mehr geht. *grübel* . Jetzt kann ich sogar wieder ohne Störungen und Probleme hier schreiben, ohne das sich was aufhängt oder verzögert. (Ich glaub der hat sich selber repariert) 🙂 Weil ich hab ja von sowas gar keine Ahnung.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja Heike, er hat deine Geduld sicherlich belohnt, denn er hat gesehen, dass er dich damit nicht ärgern kann, und da er damit nicht gerechnet hat, hat er es einfach aufgegeben. Er hat sich womöglich gesagt: „Was soll ich mich darüber aufregen, besser ist es, wenn ich meine digitalen Nerven schone, sonst überlebt sie mich noch.“

      Siegelbruch

      Antwort
  15. Laubfrosch

    http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015/01/reinigt-euer-energiefeld-elija.html
    das scheint mir interessant zu sein, hab jetzt mehr und mehr das Gefühl, daß mich ein Leben in anderen Dimensionen interessiert… was kann man da machen, was erleben, wie sein Dasein gestalten… wenn man mal was von anderen Dimensionen erfahren hat, dann kommt einem das Erdleben wie ein hohlkopfiges Piepsrohr vor, jeder zappelt nur rum und keiner lebt wirklich… 🙄

    Antwort
  16. Laubfrosch

    eigentlich ist der Mann ein unterentwickeltes Wesen, das mir grad bewußt geworden, er ist nie aus den Kinderschuhen herausgekommen und jetzt will er von der Frau, daß sie für ewig seine Mutter ist aber genau das gefällt ihm dann nicht und aus diesem Dilemma kommt er irgendwie nicht raus, dann wird er aggressiv und geht zu Huren und schließlich wird er wahnsinnig… der Mann ist von der Frau nicht ernst genommen, deshalb ist er so gewalttätig und keiner auf der ganzen Welt sagt ihm was los ist… 😯

    Antwort
  17. Laubfrosch

    wie kann man das Besitztum aussperren, das Haben-wollen… eigentlich müßte man nichts haben wollen, schon gar keinen Mann, weil alles da ist… aber hier ist nichts da, in dieser Welt und alles soll gekauft werden… aber diese Ansprüche die Partner aneinander stellen, das irgendwie eine ungesunde Sache und es gibt so eine andere Art von Freundschaft wo das nicht existiert aber die ist immer ohne Sex… komischerweise, sobald Sex im Spiel ist kommen Besitzansprüche, weiß nicht womit das zusammenhängt… aber diese Freundschaften die völlig ohne Bevormundung oder Aggression, ohne irgendein Eingreifen in die Persönlichkeit sind, an denen kann man mal sich orientieren… da muß ich mich erstmal selber zurücknehmen und auch dem andern keine Gefühle zeigen, sonst gibts gleich Streß… eigentlich ist das ja völlig unnötig wenn mans so sieht und eine gewaltige Verkettung, so klebrig… hab eigentlich nur noch Freundschaft vor, mit Sex… 🙂

    Antwort
  18. Jumper

    Primär ist anscheinend in dieser Welt die wir hier vorfinden doch für alle Lebewesen das Überleben wichtig. Wahrscheinlich scheitern vorallem an diesem Faktor Freundschaften,Beziehungen,Sexualität… auch wenn die Seele vielleicht manchmal anders möchte ist scheinbar immer primär das Überleben des physischen Körpers in dem Seele wohnt an erster Stelle.

    Nun kann man sich einmal eine Dimension vorstellen in der es beispielsweise keine Materie(Überlebenskampf…) mehr gibt wie man sie hier vorfindet, dann scheinen sich plötzlich viele wenn nicht alle Probleme über die wir diskutieren aufzulösen. Warum? Weil offenbar viele der Probleme in Verbindung mit dieser Materiegebundenheit wie sie hier gegeben ist zusammenhängen.

    Antwort
      1. Laubfrosch

        da ist wohl was dran, kein Überlebenskampf, kein Zwangsarbeiten müssen, kein Sterben, kein Tod, vielleicht sogar kein Essen müssen, keine Arbeitsstellen und keine Betriebe, alles ist nur auf geistiges Fortkommen ausgerichtet, alles auf also was ich jetzt glaube, wie kann man ein vollkommen frei liebendes Herz erreichen… dieses weltliche Umfeld ist dafür völlig ungeeignet, da ist kaum ein Fortschritt möglich, eben wegen dem Überlebenskampf und Sterben müssen… ich glaube auch nicht, daß wenn jetzt das Geldsystem wegkommt sich was ändert oder das Schulsystem… es ist einfach zu umfassend dieses Antileben hier, sogar dieses Geborenwerden ist so unnatürlich, diese Muttermacht und herrschen über andere, ist alles ein Wahnsinn… es ist eine Wahnsinnwelt hier… und was ist woanders, was bleibt da übrig, das ist ja die spannende Frage, was bleibt wenn man ohne diese Materiewelt existiert… 🙄

    1. siegelbruch Autor

      Ja Jumper, der irdische Abschaltgenuss ist nur möglich durch die Angst vor des Lebens Schluss, denn irgendwann ist damit Schluss, weswegen jeder meint, dass er bis dort hin noch so viel wie möglich an Genuss mitnehmen muss. Wer erbringt ihm nun aber den Liebesbeweis und finanziert ihm völlig uneigennützig diesen Genuss, ja für die meisten Frauen dieser Welt ist das ein absolutes Muss. Die meisten Männer halten diese Strecke dann aber nicht durch bis zum Schluss, wodurch sich, ganz logisch, eine durchschnittlich 7 Jahre geringere Lebenserwartung, als die der Frauen, für sie ergeben muss. Die modernen Menschen sind Genussleichen, denn durch ihren wissensverdrängenden und konzentrierten Genuss gaben sie sich, übersäurungsbildend, den Kopfschuss.

      Siegelbruch

      Antwort
  19. Jumper

    „was bleibt wenn man ohne diese Materiewelt existiert“
    Der Pedant dazu die Antimateriewelt… ?
    —————————————————————————————————————-
    Materiewelt – Antimateriewelt, Plus-Pol – Minus-Pol ?
    Magnetismus der Erde wieder im Gleichgewicht – Seelenverbindungen wieder ausgeglichen harmonisch ?
    Magnetismus – Mannaz ?

    Antwort
  20. nothingjusthappens1

    “ eigentlich die fieseste Masche die es in dieser Welt gibt, dieses Zwietracht säen und keinen durchblicken lassen warum es zwischen Mann und Frau nicht funktioniert“
    ___________________________________________________________

    wenn ihr etwas erreichen möchtet, dann „nur hier“, denn „wo anders“ werd´s es ned brauchen,
    nur blöderweis, wenn´s es ned hier „erreichts“, werd´s es ned „wo anders“ „hin schaffen“
    das mag nun meinen, hier oder gar nicht? 🙄 oder „hier oder woanders“ …ja is da was getrennt ? 🙄 ? ……neeee,……nothing just happens, that´s it :mrgreen: 😉 guten morgen 😛

    Antwort
    1. Laubfrosch

      ja genau und deshalb muß man ja hier seinen Grips anstrengen, damit man es woanders hin schafft, ansonsten bleibst ja im Jenseits/Diesseits Netz gefangen… und getrennt ist schon lange alles hier, sonst würdst es ja ned getrennt erleben auch wenn man sich was anderes ausdenkt… 🙂 😛

      Antwort
  21. Heike

    ” eigentlich die fieseste Masche die es in dieser Welt gibt, dieses Zwietracht säen und keinen durchblicken lassen warum es zwischen Mann und Frau nicht funktioniert”
    Das hab ich ja auch schonmal geschrieben, dass in dem Moment, wenn die Eizellenwand von einem Samen „durchbrochen“ wird sofort der Samen mit der Eizelle fusioniert und eine von andere Samen undurchdringliches Schutzschild um die Eizelle aufgebaut wird. Nach dem Motto “ rien ne va plus“ . Natürlich erweckt das bei Aussenstehenden den oben formulierten Eindruck.

    Antwort
  22. Laubfrosch

    keiner sagt mir wofür ich hier bin, soll da dauernd Rätsel raten… und wenn ich rumquake und mich frei schreibe paßts denen auch nicht… da setzt einen Gedanken rein und schwupps hast ne Backpfeife… also irgendwie sollte man Igel sein, der hats gut hat lauter Stacheln zum aufstellen… 🙄

    Antwort
  23. Laubfrosch

    huhu Siegelbruch schreib doch mal nen Beitrag warum Igel Stacheln haben oder warum es bei den Tieren so perfekt funktioniert und bei den Menschen nicht… das muß doch wohl am Intellekt liegen, also haben Tiere wohl einen größeren Intellekt, die wenn keine Menschen hätten dann tätts denen so richtig gut gehn… 😎

    Antwort
  24. Laubfrosch

    der Mensch ist eigentlich ein bösartiges Wesen von Natur aus, das liegt an seinem ewig alles an sich raffen müssen… kein Mensch kann so leben, die Natur sorgt schon für mich und die Sonne hält mich warm und ein Blätterdach zum schlafen… eigentlich sollte man sich ein Fell wachsen lassen, dann bräuchte man nicht mal Klamotten kaufen… hui, ich glaub ich werd Tier im nächsten Leben… 🙂

    Antwort
  25. siegelbruch Autor

    Eine sehr logische Frage des Weltmenschen lautet: „Warum soll ich ein Interesse am Leben haben, da ich ja sowieso sterben muss, also dann mal her mit dem Selbstmordgenuss, da man ja vom Leben etwas haben muss, schließlich ist irgendwann damit Schluss.“

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Laubfrosch

      ja genau und soll dann der Sinn des Lebens sein ewig zu leben, also irgendwie braucht man doch eine Aufgabe… na ich kann dich ja ärgern, da hab ich eine Aufgabe… 🙂

      Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Da wir selbst im moralischen Blockadestau stehen und nicht fließen, deswegen müssen wir eben, stellvertretend, den Fluss durch Magen und Darm genießen, doch zeugt das als Endresultat dieses Stoffwechsels den Ekelauswurf, der uns als Mann und Frau voreinander erstarren lässt, und der gibt uns dann den Rest, der uns nur noch den Notausgang über den Friedhof offen lässt. Ja die archäologischen Ausgrabungen stellen dann immer wieder nur noch die Verknöcherung des knochengerüstig aufrüstenden Menschen fest, der im Grab seine Rüstungskrücken zurücklässt. Ja, der Tod ist für ihn womöglich ein Abrüstungsfest, weil er dann, ohne seine knöchernen Krücken, niemand mehr etwas aufs Maul hauen kann. Solche Menschenseelen stellen sich sofort in der Wiedergeburtsschlange an, weil keine von ihnen etwas ohne rüstiges Gerüst mit sich anfangen kann.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        aha das beantwortet aber jetzt nicht meine Frage, also vielleicht soll ich mir selber was ausdenken… ein geistiges Wesen mit einem ekstatischen Körper in einer verzückenden Welt existieren mit allen Möglichkeiten der Erfahrung und geistigen Erweiterung das doch schön… und ewig knuddeln und knutschen und da kannst dann nicht mehr sagen die Welt ist schlecht, weil das siehst dann gar nicht mehr, weil du immer nur glücklich bist… ein glücklicher Mensch sieht eigentlich die Welt als glücklich, das versperrt ihm womöglich die Sicht auf die Erkenntnisse…… hmmm ja vielleicht braucht man erst genug Erkenntnisse um sein Glück zu finden……… 🙄

  26. Laubfrosch

    keiner da… der saturation hat auch grad ein Identitätsproblem, jeden Tag ein anderer Name, wahrscheinlich will er sich so auflösen… irgendwie muß man doch von dieser verflixten Welt wegkommen, das muß doch irgendwie gehn… und so schaben sie sich reihenweise von dieser Welt… möcht mal wissen wie das hier von drüben ausschaut, ob man da so wie auf einen Ballon oder auf eine Kugel schaut und dann denkt man sich, da muß ich wieder hin und meine Probleme lösen… und da kann der saturation so oft sagen wie er will da ist nichts da, wenn ich doch da bin, dann bin ich da… 🙄

    Antwort
    1. THAT´S IT.

      hi laubfrosch,

      mochte einfach nur ein anderse bild (wenn du draufklickst siehst sowieso sofort wer´s ist)
      und da hatte ich dann die idee auch gleich den namen dem entsprechend zu ändern 🙂

      und zu deiner aussage:
      „und da kann der saturation so oft sagen wie er will da ist nichts da, wenn ich doch da bin, dann bin ich da… 🙄 “

      also da interpretierst du etwas in meine „aussagen“ hinein 🙄
      was ich sage ist,..da ist einfach nur das da was grad da ist!!!
      und wie ma des benennt was (grad) da ist, ist eigentlich schnurz egal 😛

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ja des mit dem andern Bildle und ein anderer Name versteh ich gut, irgendwie muß man wer anderer sein wenn man sich verändert hat… 🙄
        und das da was grad da ist, ja das kann mich aber ned befriedigen, da muß schon noch was anderes da sein… 🙂

      2. THAT´S IT.

        ja is mir klar das du das verstehst 😉

        und zu dem:
        “ ja das kann mich aber ned befriedigen, da muß schon noch was anderes da sein… 🙂 “

        ja is ja auch ok, wenn des bei dir grad da ist, dann is eben das da.
        bei mir es des halt einfach nicht da. 😛

      3. Laubfrosch

        aha, ja vielleicht bist du dann überhaupt nicht da, hast dir das schon mal überlegt… vielleicht überlegt ja da wer anderer der da grad da ist… oder wo bist du dann???… und wenn das da ist was du als ich bezeichnest, was ist dann das wo da bei mir da ist, wenn ich da grad nicht bei mir da bin… grübel… 🙄

      4. THAT´S IT.

        laubfrosch was ich meine mit was bei mir nicht da ist, ….
        sind einfach, diese
        „kann mich nicht befriedigen“ und „da muß schon noch was anderes da sein“
        gedanken nicht da sind! 🙂

      5. Laubfrosch

        ach die Gedanken, ich dachte schon du, ah jetzt versteh ich das… :mrgreen: also du denkst anders… naja und von den Gedanken wird wohl auch die Welt geformt, also wenn die Gedanken besonders kraftvoll sind, wird vielleicht die Welt komplett anders… und so kann man ins Paradies switchen…

  27. siegelbruch Autor

    Zur Not muss ich heutzutage einen Menschen auch so akzeptieren, wie er ist, in seinem trotzigen Willen, sich geistig nicht weiterentwickeln zu wollen. Warum? Weil alle Gesellschaftsmenschen so orientiert sind, würde ich mich, bei einem Nichtakzeptieren, selbst von jedem Kontakt abschneiden und wäre sozusagen ein Ausgestoßener, der sich selbst aus der Gesellschaft ausgestoßen hat, in die völlige Isolation hinein. Doch welcher Mensch trennt sich nun vom Gesellschaftsschein und geht ins wahre sein, der völligen Isolation hinein? Ich trennte mich von der dummen Gesellschaftsmasse und kann mich mit keinem mehr von ihnen verbinden, denn nur, wer von ihnen den klärenden Geist anstrebt, der wird mich finden, alle anderen dürfen sich in ihren üblichen Tod hinein entbinden.

    Siegelbruch

    Antwort
  28. Forschungsteam Erde

    Was wir als Sexualtrieb kennen kann durch Magnetismus… beeinflusst werden.
    Was wir als Liebe kennen kann durch Frequenzen,Bio-Chemische-Prozesse,… beeinflusst werden.

    Antwort
  29. Heike

    Ja, gestern haben wir den Film „Lucy“ angeschaut. Ja der Movie hat mich ziemlich angestrengt.
    Fand den Film ja nicht schlecht, doch die Darstellungen sind eben charakteristisch für Hollywood.
    Wie soll man auch etwas auf die Leinwand bringen, was man nicht kennt und nicht sehen kann aber zeigen und darstellen möchte?. Also es wird versucht „unsichtbares“ in Bilder auszudrücken. Ja und dann dachte ich noch, so jemand würde doch jegliche negative Erregung von Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit vermeiden. Denn das vermeiden von Konflikten ist doch noch immer die beste Konfliktlösung. Ja und da mußte ich halt auch geschwind auflachen, als sie den Ausweis von der Lucy mitten im Film kurz gezeigt haben 🙂 . Alles klar.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s