Gemischte Gefühle bis hin zum Herzversagen, was geht da durch den Magen?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 251

Da die geistig bewusste Sexualität aufbauende Schöpferkraft ist, deswegen gibt es für den unbewussten Menschen, der sich die Sexualität, wegen der von allen Seiten her über ihn erhobenen Gesellschaftsmoral, abtrainiert hat, nur noch Fressorgien der weltverzehrenden Art, denn sein sexueller Verdrängungsakt entspricht, von der Chemie her, der ausufernden Säureproduktion für seinen Magen, durch den dann seine Liebe geht, bis hin zur übersäuerten Blutgerinnung und dem dadurch bedingten Herzversagen.

Das logisch klärende Wort (entgegen dem Herzversagen) ist der Weg hinein in die Unsterblichkeit, die geregelte Muttersprache ist der Weg hinein in den Tod, denn sie führt (über vergangene Erfahrungen hin zur Planung der Zukunft und letztendlich zum Rückzug aus der Zukunftsplanung hin zur Erinnerung an die Vergangenheit = das hin und zurück, es ist ihr kleines Lebensglück) zum Endresultat: Die Erinnerung ist das Schönste, was einem Menschen bleibt bzw. ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Ja die Muttersprache, in ihrer Regelart, führt zum Wortverlust (= das Wort bleibt völlig unbewusst), sodass, mangels des geborenen Wortschatzes, sich die Alzheimer-Wortfindungsstörung im Menschen breitmacht, und somit hat der Mensch keinen begebaren Weg der Bewusstseinserweiterung mehr, es bleibt ihn somit nichts als den kläglichen Rest seines Geistes aufzugeben, denn der Weg ist das Ziel und das Wort ist der Weg, und dieser Weg ist das Leben.

Das Wort ist der logische Weg, dumm dran ist man natürlich, wenn man der Auffassung ist, dass ein Bild mehr sagt als Tausend Worte. Wem es nicht gelingt seine Gefühle übers logische Wort zu differenzieren, der geht an seinen zunehmend gemischten Gefühlen ein (= Alterungsprozess und Tod), er sammelt dabei nur noch über seine Sinne starke Eindrücke der überwältigenden Art, die er einfach nicht mehr übers Wort fassen kann. Mann schweigt sodann.

Wenn er etwas machen will, was eines Mannes entspricht, und sie dabei nicht unmittelbar als Hauptperson des ersten und letzten Wortes mit einbezieht, so fängt sie gleich an ihn zu testen unter dem Motto: „Das kannst du doch wohl nicht machen, nun überleg doch mal und denk mal nach!“ Na da verpasste sie ihn als überlegene Denkerin ja mächtig eins aufs Dach. Und danach? Da sagt sie dann: „Denk nicht so lange, handle lieber, wenn du mich wirklich lieben würdest, so ständest du schon längst im Handlungsfieber!“ Sie hat ihn erwischt, jetzt werden seine Gefühle von ihr erst einmal kräftig durchgemischt, mit dieser Methode braucht sie nicht lange, dann hat sie seinen eigenständig aufstrebenden Geist völlig weggewischt.

Das über seine Sinne aufgenommene Bild der Frau ist der Maßstab und der Prüfstein für den Mann, bei diesem kann er zusehen (um nicht sein Wort zu verlieren), wie er seine gemischten Gefühle logisch differenzierend klären kann, ansonsten glaubt er nämlich dran, weil er, durch ihr reizendes Bild beeindruckt, nur noch glaubt, was sie ihm sagen kann. Programmiert über ihre perfekt regelnde Muttersprache, und dann? Dann regiert plötzlich der Schein, und die Scheinwerte werden das Allerhöchste sein, das wahre Sein, es wird dann in diesem System sofort lächerlich gemacht und verachtet, es geht also ein.

Wann bekommt das von den Geldinstituten gedruckte Geld einen Wert? Nur dann, wenn jemand für den Schein arbeitet. Zur Tätigkeit motivierendes Geisteswissen wird also einfach durch bedrucktes Papier ersetzt. Und somit wird in jedem heutigen Bildungsinstitut gelehrt, was man an Scheinwissen in sich integriert haben muss, um dadurch im vorgefertigten System befähigt und berechtigt zu sein, so viel wie möglich von diesem bedruckten Papier der Lustziffer als Zahlungsmittel zu erwerben. Man könnte nun sagen: „Wer belügt da nun aber die Menschheit wie gedruckt, sodass sie es in ihrer Scheinversklavung einfach schluckt?

Wer nichts hinterfragt, der bekommt keine wissenszeugenden Antworten, denn das Geld ist nun einmal die Antwort auf alle seine Fragen. Das Geld ist also heutzutage eine Waffe, um Menschen durch hyperaktive Überarbeitung und dementsprechenden Verschleiß aus der Welt zu schaffen, denn jeder von den Scheinanhäufern möchte vor allen anderen (in bestechender Weise) eine große Nummer sein, es geht eben nun einmal um den Rekordumsatz und den damit verbundenen Schein. Mehr Schein als Sein?

Wie lange wollen wir das eigentlich noch dulden, wir leihen uns bei den Banken das Geld, um sie an ihnen zurückzuzahlen, unsere Schulden. Achso, ihr glaub: „Nach uns die Sintflut, und die spült dann alle Schulden Weg.“ Ja ihr seid doch wirklich sehr schlau, scheinbar wisst ihr es ganz genau.

Siegelbruch

Advertisements

10 Gedanken zu „Gemischte Gefühle bis hin zum Herzversagen, was geht da durch den Magen?

  1. siegelbruch Autor

    Das logische Wort der Bewusstmachung muss die Sexualität als aufbauenden Schöpferakt und sinnvollen Lebenstrieb offenbaren, wenn nicht, so werden wir immer wieder, demotiviert, in den Todestrieb hinein abfahren.

    Siegelbruch

    Antwort
  2. Heike

    Ja Siegelbruch, habs verstanden. Hab auch verstanden, dass man nicht verstanden werden muß, man sollte sich selber treu bleiben und bei der Wahrheit bleiben. In der Gesellschaft verstanden werden zu wollen bedeutet auch ein anstreben der Konformität. Dabei versucht man sich anderen mitzuteilen, denn wer lebt schon gerne in der Isolation. Aber was ich jetzt auch verstanden hab ist, dass es nicht an Dir bzw. mir liegt, ob Dich bzw. mich jemand versteht oder nicht, sondern ob Dich bzw. mich jemand verstehen will oder nicht und nur weil Gesellschaftskonforme mich nicht verstehen wollen, heißt das nicht, dass Du bzw. ich mich ändern oder diesen anpassen muß. Aber es muß dann eben auch die Konsequenz des Unangepasstseins getragen werden, die Isolation.
    Es ist auch so, dass wenn eine dermaßen große Wissenlücke zwischen einem und anderen besteht, dann ist diese nur von dem, der nicht versteht überbrückbar, indem er sich die Arbeit macht und die Mühe auf sich nimmt, diese aufzufüllen durch das mehren des eigenen Wissens und das geht eben nur dadurch nachzudenken.
    Vorgefertigte Erklärungen sind dabei wenig hilfreich, weil sie wieder das System der regelnden Muttersprache, des geliehenen Wissens, statt des selbst erarbeiteten und manifestierten Wissens, unterstützen.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja so ist es Heike, wir sind im Prinzip nur gesellschaftlich programmierte Bioroboter, die auf Trab gehalten werden, über das, was ihnen schmeckt (was ihnen als gut schmeckend, muttersprachlich geregelt, suggeriert wird), und was sie somit über ihren Stoffwechsel zerschroten wollen. Erst wenn wir über unseren logischen Wortschatz die Schöpferkraft der Dualverbindung, aus ihrer Sexualenergie heraus, erkennen, dann können wir uns einen schöpferisch sich entwickelnden Menschen nennen.
      Über die Muttersprache ist im Prinzip jede Annäherung, bezüglich einer schöpferischen Dualverbindung unmöglich, denn über diese Schiene sich der Verbindung anzunähern, das klingt so abartig, dass so gut wie jeder allergisch darauf reagiert, er spürt dabei nämlich förmlich, dass ihn da jemand verstoffwechseln und zerschroten will.

      Siegelbruch

      Antwort
  3. Heike

    Ach jetzt ist mir gerade noch was eingefallen. Und zwar 🙂 heut morgen hab ich noch was aufgeschnappt, da wurde eine Geschichte aus der Drachenwelt erzählt und diese begann mit dem riesen großen Feuerdrachen. Ja der Feuerdrache ist stärkste, der größte und der gefährlicheste unter den Drachen. ABER! er ist ebenso der friedlichste von allen, denn er braucht sich vor niemanden zu fürchten. (Der Schönste und Klügste wurde glaube ich nicht erwähnt *grübel*)

    Antwort
  4. siegelbruch Autor

    Wir verarbeiten uns für den Schein, den wir sparen für schlechte Zeiten oder ausgeben zur Zerstreuung, und wenn wir dann verarbeitet und zerstreut sind, beginnen für uns die schlechten Zeiten, denn als geistig entleerte und ausgestoßene Wracks können wir uns psychosomatisch auf den Tod vorbereiten. Wir haben dann natürlich nicht mehr den Geist dazu das zu erkennen, weswegen wir Alterung und Tod einen natürlichen Prozess nennen.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Heike

      Ja und hier noch ein passendes Video zwecks „entleerte und ausgestoßene Wracks“ also Bioroboter. Ja das war das erfolgreichste Album aller Zeiten:

      Antwort
  5. siegelbruch Autor

    Sex und Göttlichkeit
    Sehr tief im Mechanismus der Sexualität verborgen liegt eine erreichbare Frequenz, die von vielen Menschen begehrt und missverstanden wird. Sexualität verbindet euch mit einer Frequenz der Ekstase, die euch wieder an eure göttliche Quelle und Information anschließt. Da Licht Information ist, müsst ihr euch mit allen Dingen beschäftigen, die ihr bisher vor euch verborgen habt. Die Sexualität ist der wichtigste Punkt, den sie ist das geheime Selbst – das Selbst vor dem ihr euch versteckt. Die Gesellschaft hat euch gesagt: „Dies ist gut, und das ist schlecht. Dies sollt ihr tun, jenes lassen.“
    Wer hat euch diese Gesetze gegeben? Wer hat euch überhaupt irgendwelche Gesetze gegeben?
    Sexualität wurde als etwas sehr Schlechtes hingestellt. Sexualität hat auf diesem Planeten einen schlechten Ruf, und dieser schlechte Ruf ist in eurem zellularen Gedächtnis gespeichert. Er stammt nicht nur aus diesem Leben, sondern kommt von Tausenden von Jahren der Unterdrückung und des Missbrauchs. Es ist notwendig, dass ihr Sexualität von der Negativität reinigt, die sie in diesem Leben umgibt. Die Sexualität ist ein Schlüssel. Sie ist ein Eingang in die höheren Bewusstseinsbereiche.
    Während ihr euch neu definiert, werdet ihr auch verändern, wer ihr sexuell seid. Der Sexualität muss sich jeder von euch stellen, und wir können sagen, dass ihr zurzeit vor diesem Bereich am meisten Angst habt.
    Der Orgasmus ist seinem ursprünglichen Zweck entfremdet worden. Euer Körper hat den kosmischen Orgasmus vergessen, zu dem er fähig ist, weil die Gesellschaft euch tausende Jahre lang gelehrt hat, dass Sexualität schlecht sei. Man sagte euch das, damit ihr kontrolliert werden konntet und um euch davon abzuhalten, die Freiheit zu suchen, die durch Sexualität erreichbar ist. Die Geschlechtsteile des Körpers sind Wege zur Lust und erzeugen Frequenzen, die den Körper heilen und anregen und ihn zu seinem höheren spirituellen Selbst führen können. Sexualität wird auf diesem Planeten so missverstanden, dass dabei, wenn zwei Personen sie austauschen, sehr selten die Absicht besteht, sie mit Spiritualität zu verbinden.
    Viele von euch haben Sexualität als Zerstreuung verwendet und als Mittel, Intimität mehr zu vermeiden als zu entwickeln. Sie wird jedoch nur selten als Brücke verwendet, um zu höheren Bewusstseinsebenen zu gelangen. Ihr habt seichten genitalen Sex, weil es euch zu gefährlich und zu intensiv erscheint, den tieferen Weg einer vollkommenen körperlichen und spirituellen Verbindung zu gehen. Idealerweise wird Sexualität durch Gefühle erkundet. Den Emotionalkörper, der mit dem spirituellen Körper verbunden ist, möchte jeder gern überspringen. Akzeptiert, dass euer „emotionaler Kram“ nicht grundlos hochkommt. Euer „Kram“ sind die Schätze eures Lebens. Durch sie lernt ihr. Im besten Fall werdet ihr die Wunde heilen und zu Wohlbehagen und Freude finden, wenn ihr lernt, vollkommener in eurem Körper zu wohnen und euch mit eurer Sexualität zu identifizieren.
    Die Entdeckung der höchsten Frequenz der Sexualität kommt aus der Liebeserfahrung. Es hat nichts damit zu tun, ob eine Beziehung homosexuell oder heterosexuell ist. Ihr habt viele Vorstellungen darüber einfach übernommen, was innerhalb des sexuellen Ausdrucks richtig und was unangemessen ist. Was zählt ist die Liebesschwingung und wie diese Liebe erkundet wird. Die orgasmische Erfahrung bringt eine Heilung und Neuausrichtung des physischen Körpers mit sich. Die Tiefe, die entsteht, wenn zwei Menschen auf diese Weise zusammenkommen, ist das, wonach ihr euch alle sehnt. Wir möchten noch einmal betonen, dass wir keine Unterscheidung oder Urteile darüber treffen, mit wem ihr euch in einer Beziehung verbindet. Wir raten euch, es selbst auch nicht zu tun. Das ist eine alte Programmierung. Es spielt keine Rolle, ob euer Partner anderen Geschlechts ist oder nicht. Wir sprechen über zwei Menschen, die zusammenkommen, indem sie sich physisch verbinden, wie es für sie angemessen ist, und Liebe erschaffen, da sie Liebe teilen.
    Ewiges Leben Monogamie ist für die meisten von euch aufgrund eures Schwingungszustandes gut geeignet. Wenn ihr mit nur einem Menschen eng zusammenarbeitet, entwickelt ihr Vertrauen. Wenn ihr viele Partner habt, neigt ihr dazu, nicht ganz ehrlich zu sein und zu verbergen, wer ihr seid. Ihr verzettelt euch hier und dort. Bei einer Person zu bleiben, heißt nicht, dass es für alle Zeit dieselbe sein muss. Seid offen, ehrlich und kommunikativ mit der Person, mit der ihr arbeitet, und geht mit ihr so weit, wie ihr könnt. Wenn es euer ganzes Leben hier dauert, ist das wunderbar. Wenn ihr anderseits an einen Punkt gelangt, an dem ihr nicht mehr kommunizieren und einander dienen könnt, und ihr fühlt, dass die Beziehung nicht mehr weiter kommt, beendet sie und findet eine andere Person, die mit eurer Schwingung arbeitet. Eine Liebesbindung heißt nicht, dass ihr für immer aneinander kleben müsst.
    Es bedeutet einfach, dass ihr so lange in Beziehung steht, wie ihr es für richtig haltet, dass ihr einander achtet, Energien austauscht und die Energie wie einen Stromkreis durch euch fließen lasst. Je bewusster ihr werdet, desto mehr übernehmt ihr die Verantwortung dafür, wie ihr euren Körper benutzt, wo ihr ihn hinbringt, womit ihr ihn in Verbindung bringt und natürlich, mit wem ihr euch sexuell austauscht. Ihr werdet schließlich die Bedeutung von Schwingung als Nahrung verstehen, wenn ihr beginnt euch sexuell zu verbinden. Wenn ihr einander nicht liebt und keine Bindung herrscht, gibt es keinen Austausch; der Stromkreis schließt sich nicht. Das heißt nicht, dass ihr keinen guten Sex haben könnt; es heißt einfach, dass der Stromkreis nicht geschlossen ist.
    Wenn ihr euch selbst liebt und aufhört, immer nur daran zu denken, dass ihr jemand anderen
    braucht, der euch liebt, dann seid ihr fähig anzunehmen, was euch geboten wird. Wenn Sexualität euer Wachstum am besten fördern würde, dann würdet ihr diese Erfahrung für euch herstellen, denn ihr wärt bereit dafür. Oft tritt eine Zeit der sexuellen Ruhe ein, während sich das Selbst entwickelt. Wenn ihr lernt nach innen zu gehen, wird das Selbst sprechen. Ihr könnt keine Antworten finden, wenn ihr den ganzen Tag andere danach fragt. Es ist unbedingt nötig, dass ihr euch selbst schätzt, so dass ihr euch nicht mit einer unechten Liebe zufrieden gebt. In all dieser Zeit bleibt in der Schwingung der Liebe zum Selbst und versteht, dass es auf dieser Reise hier um Selbstentdeckung in Beziehungen zu anderen geht. Es erfordert Mut dies zu tun. Es geht nicht einfach um Ehemann und Ehefrau.
    Wenn es ein Gebiet gibt, auf dem ihr euch wirklich bewertet und hart urteilt, dann ist das Sex. Ihr habt eine vorgefasste Meinung darüber, was sexuell richtig ist und was nicht. Die Bevölkerung muss die negativen Assoziationen und Beurteilungen ausräumen, die seit Äonen eure sexuelle Erfahrung gefärbt haben. Ihr müsst mit Sex Frieden schließen. In den nächsten Jahren wird euer sexueller Ausdruck eine ganz neue Dimension erreichen.
    Ihr werdet euch entwickeln und wachsen, vorausgesetzt, ihr habt einen Partner, der bereit ist, den gleichen Weg zu gehen und ebenso offen zu sein. Aber wenn ihr mit jemand zusammen seid, der das Spiel des Vermeidens oder Verleugnens spielen möchte, werdet ihr nicht dorthin gelangen.

    Zusammengefasste Textauszüge, aus dem Buch: „Boten des neuen Morgens“, gechannelt durch Barbara Marciniak. Schirner-Verlag, ISBN: 3-7626-0487-8

    Antwort
    1. Heike

      Ja, das passt ja. Danke. Für das hat die Frau Marciniak 312 Seiten gebraucht. Ja wir hatten bis vorher volles Haus. War hier vielleicht was los!.

      Antwort
  6. Heike

    So jetzt war ich gerade tanzen, und da fingen die anderen Frauen davon an, dass keine Männer mittanzen würden. Da meinte die Bianca, die Trainerin, dass wenn ein Mann Trainer wäre, dann würden wohl auch vereinzelt Männer mittanzen. Ja, schon komisch, dass wenn eine Frau Trainerin ist, dass dann nur Frauen tanzen und wenn ein Mann Tanzlehrer ist, beide. Ja und da waren wir in der Umkleide, ja und ich mag die Frauen ganz ganz arg, also man kann sagen, ich hab die wirklich lieb. Die sind dort immer alle voll nett, lieb und freundlich und lachen einen an, erzählen, plaudern und da dachte ich an die Homosexualität und lesbische Liebe. Ja in einer gleichgeschlechtlichen Liebe kommt es ja nicht zur Ergänzung und von dem her ist ja hierbei der Wege ins unsterbliche ja ausgeschlossen, aber so wie es hier aussieht, so wie die, die sich „Männer“ nennen sind, gibt und wird es ja auch zu keiner Ergänzung kommen, also da kann man es ja gleich sein lassen. Also da kam ich drau wegen dem von Dir Siegelbruch zusammen gefassten Text von „Boten des neuen Morgen“. Ja und da dachte ich, dass ich eigentlich von den „Mannsbildern“ auch die Nase gestrichen voll hab und das ich doch da lieber mein „Zeit“ mit einer Frau verbringen würde, als nochmal einen solchen Griff ins Klo zu machen, also nochmal ein Partnerschaft mit einem Mannsbild einzugehen. Ja und mein „Mann“ wollte und hat soweit ich mich erinnern kann noch nie mit mir getanzt. Also das war nicht drin. 😦 Na und deswegen geh ich jetzt ja auch alleine tanzen.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja Heike, früher habe ich mal viel getanzt, ich habe damals auch Tanzschule mitgemacht, aber seit die Leute heutzutage nur noch unter dem Motto tanzen: „Jumbo, lass die Ketten rasseln,“ da ist mir dies Herumgewackle etwas zu bescheuert. Man könnte das heutzutage alles mehr Distanz als Tanz nennen. Früher war es auch noch so, dass Mann eine Frau auch mal zum Tanzen auffordern konnte, zumindest war es damals in der DDR so. Als ich dann in den Westen gekommen bin (nach NRW), war das diesbezüglich eine ganz andere Welt, denn eine Frau zum Tanzen aufzufordern, das war gar nicht drin, denn da war sie gleich vollkommen überfordert, und sie hat sich gedacht: „Von welchem Stern kommt dieser Typ denn, ist der etwa ein bisschen bescheuert?

      Siegelbruch

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s