Die Wahrheit, warum ist sie gesellschaftlich nicht lebbar, bringt sie die Reinkarnation in Gefahr?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 256

samsaras2

Das Gute am Winter ist, dass niemand gegen ihn gewinnt, denn die Menschen sind immer noch kalt, so wie sie sind, also geistig unbewusst und blind.

Freiheit gewinnt der Mann, wenn er das geistig klärende Wissen innehat, über welches er die Frauen ganzheitlich veredeln kann. Hat er nämlich dieses, so klagt ihn keine Frau mehr wegen irgendetwas (da sie weiß, dass er weiß, was er tut) in verurteilender Weise an. Hat er jedoch dieses Wissen nicht, so geht er muttersprachlich regelprogrammiert bei den Frauen in die Lehre (als Ehrenmann ist ihm das sogar eine Ehre), dort wo er ihr Liebesbeweis- und Anspruchserfüllungssklave sein kann, doch da die Frauen ihn in diesem Fall (im Fall seiner Bewusstlosigkeit) nicht ernst nehmen, deswegen nehmen sie sich auch nichts von ihm an, es hängt an ihm zu viel Ekel für sie dran. Der wissende Mann führt die Menschheit hin zur aufbauenden Allverbundenheit und Lebensfülle, der unwissende Mann endet immer wieder, unter der Anführung anspruchsvoller und ihn verurteilender Frauen, als sterbliche Hülle, der Frauen Todesfluch steht immer wieder für ihn zu Buch, da hilft ihm auch kein noch so unterwürfiges Heuchlergesuch. Warum ist der Mann des geistigen Klärungswissens frei? Wenn er mit einer Frau in einen innigen Kontakt tritt, so hält sie das nicht für eine selbstsüchtige und zu verurteilende Schweinerei, ist doch für sie viel zu viel allumfassende Veredelung dabei, und ihn noch für so viel Veredelungen wie möglich zu gewinnen, das steht ihr dann frei, denn sein Kunstwerk bis in die Unendlichkeit hinein zu veredeln, da ist er immer gern dabei. Wann wird diese Wahrheit nun aber für alle zum letzten Schrei, denn dieser macht dann den neuen Weg, hin zum höherdimensionalen Wechsel, frei.

Was wird wohl der Gesellschaftsmensch sagen, der in diesem uniperversen Blog liest? Er sagt: Die Wahrheit, die hier proklamiert wird, ist in dieser Gesellschaft nicht lebbar, und allein das ist für mich wahr. (Allein schon, wo bliebe dann die umsatzträchtige Prostitution als Treibstoff für die Wirtschaft in dieser Welt, die die Gesellschaft zusammenhält?) Ja aber genau dadurch sehen alle vergesellschafteten Menschen so unwahr aus und fallen aus dem ästhetischen Rahmen, doch dadurch entstehen dann alle ihre Lebensdramen, die mit viel Gram und Scham, worüber sie sich dann in immer mehr erstarrender Weise legen lahm. Ja aber warum haben nun gewisse Kräfte diese Gesellschaft genau so strukturiert? Doch nur damit die Wahrheit für niemand lebbar ist und somit das Prinzip von Tod und Wiedergeburt erhalten bleibt (Ist er beweibt, damit alles so, wie es ist, für ihn bleibt?), denn dies Prinzip ist die knechtschaftszeugende Regelillusion durch Unterdrückung der Wahrheit, mit dem Resultat: „Teile und herrsche“ (= trenne sehr moralisch die Frau von dem Mann, damit jeder von beiden, hinterher, mit sich selbst, um seine anständige Beherrschung, ganz nach Gesellschaftsnorm, ringen kann). Es gibt kein größeres gesellschaftliches Machtmittel als dem einzelnen Menschen mit der endgültigen Vernichtung bzw. mit den unbekannten Sphären des Todes zu drohen, da er die Wahrheit nicht kennt, die ihn unsterblich machen würde, kann er dadurch also nur verrohen. Wegen seiner Angst vor dem Tod will der Mensch nun aber alle seine ihn reizenden Lebensaktionen in einen gewissen Zeitrahmen gesellschaftlicher Regelvorgaben drängen, doch genau dadurch wird er sich verschleißend in den Tod hinein einengen.

Mann und Frau sind heutzutage nur noch ein gesellschaftlicher Regelstrukturspeicher, ihre Körper sind so strukturiert, wie die Gesellschaft, die ihre Vorstellung beherrscht. Sie speichern also das, was die Regel der Gesellschaft ihnen vorgibt, alles andere ist für sie unvorstellbar und wird somit von ihnen bekämpft. Auf alles, was ihre Gedanken neu beleben könnte, reagieren sie also energisch allergisch. Sie halten somit alles in Ehren, was ihrer gewohnten Gesellschaft entspricht und sie, in ihrer geistigen Unwissenheit (= in ihrer Art, ihre eigenen Worte nicht zu verstehen), sehr regelmäßig destrukturierend tötet.

Klärender Geist ist in aufrichtender Weise strukturbildend, dagegen ist humorvolle Dummheit, die trotzdem lacht (= gute Miene zum bösen Spiel), selbstzersetzend, weil der Trotz es nicht allein macht, durch ihn ist nämlich noch niemand zum klärenden Geist erwacht.

Alle inkarnierten Menschen finden ihre gedankenlose Erfüllung in der Kollision mit der Materie, und es ist ihnen dabei egal, welche Folgen es für sie hat, und somit bekommen sie ihren hier zu erlebenden Schmerz gar nicht erst satt, sie sehen also zu, das er möglichst viele Reinkarnationsfolgen hat.

Das fortlaufende Karma ist nur durch die Kindgeburt möglich, denn das Kind ist Trennung, da wir glauben es vor dem Negativen (welches wir als solches definieren und einordnend polarisieren) beschützen zu müssen, wir verkümmern also beim Kümmern. Werden keine Kinder mehr geboren, so gibt es kein trennendes Karma (keine Polarisierung) mehr, und die Menschen sind somit auf dem Weg zur Einheit. Das Kind ist ein Resultat des Umstandes, dass die geistige Leere zweier Menschen einen Konzentrationspunkt manifestieren will, welcher ihnen ermöglicht beim Kind in die Lehre zu gehen, um durch das Kümmern um die scheinbaren Bedürfnisse des Kindes zu verkümmern. Diese Verkümmerung ist dann euer fortlaufendes Karma im ständigen Reinkarnationskreislauf. Doch wie kommt Mann und Frau nun zur geistigen Fülle des gegenseitigen Gebens, um weg zu kommen von eines Kindes Strebens?

Das Ego entspringt unserer verdrängten Angst vor der Sexualität, denn das Ego will Unantastbarkeit, wobei es zugleich das Gegenteil dessen mit manifestiert. Das Ego ist also ein ständiger Kampf, welcher im Wechsel auf Zugriff und Zurückweisung basiert. Der Zugriff eines anderen auf einem eigentlich Unantastbaren wird also dann vom Unantastbaren geduldet, wenn er sich durch diesen Zugriff mehr Zugriff auf das verspricht, was ihn ganz persönlich interessiert (es gibt Frauen, die an ein Kind, zur Erschaffung ihres eigenen Sicherheitsrahmens, interessiert sind). Sollte jemand auf ihn zugreifen wollen, von dem er sich nichts verspricht, so wird der Unantastbare wieder zurückweisend und unantastbar sein, er sagt kategorisch „NEIN“.

Das Gehirn des Menschen ist eigentlich, ein in den Menschen eingebauter Blockadecomputer der Außenweltreizverarbeitung und Nutzreflexion, der die Aufgabe hat den reinen Lebensgeist bzw. das klare und klärende Wort muttersprachlich geregelt zu verzerren. Also den Geist, der in den Kopf des Menschen, als Empfangsstation, einfließt, und den dann das Gehirn über sein Verzerrungswerk der blockierenden Regeln in Säure umwandelt, weil der Mensch lieber an das denkt, was er über seine Säurezersetzung genießt, wozu dann auch durch seinen Körper die Säure, und da vor allem durch seinen Magen, fließt. In diesem Fall geht des Menschen Liebe nun aber durch den Magen, bis hin zum sauer gerinnenden Blut und Herzversagen.

Der Gehirncomputer ist in gewisser Weise überflüssig, und er genießt es genau dann, wenn er sich über den Genuss verflüssigen kann, als Geist- und Logosbremse macht ihn das nämlich mächtig an.

Der Überflüsse Mann, was stellt er so alles an? Als natürlicher Mann, der mit Geist und Logos nicht anfangen kann, da kannst du ruhig alles probieren, und trotzdem landest du letztendlich verbittert beim Bier und wirst dich vor den Frauen verflüssigt blamieren.

Menschen der Globalisierungsmacht und somit fern der Selbsterkenntnis, die wollen mit geheimen Mitteln der Technologie herausfinden, was andere Menschen denken, treffen sie dabei jedoch auf einen der eine wahrhaftig hinterfragende Selbsterkenntnis übt, so können sie es nicht aushalten und ergreifen allergischst vor dessen Gedanken die Flucht, denn so etwas per-Verses wollen sie überhaupt nicht wissen, da wären sie ja gleich mit angeschissen. Ja sie können vielleicht das Gehirn mit ihrer Technologie verzerrend manipulieren, doch über den logisch klärenden Geist werden sie niemals regieren.

Siegelbruch

Advertisements

53 Gedanken zu „Die Wahrheit, warum ist sie gesellschaftlich nicht lebbar, bringt sie die Reinkarnation in Gefahr?

  1. schlauer Wurm

    Allverbundenheit und Lebensfülle aber nicht mit Materie verknüpft… hab das Gefühl alles an der Materie ist der Feind…

    Antwort
      1. schlauer Wurm

        ja das kann man sich doch nicht aussuchen, dieses kranke System aber da schau ich ja auch nicht hin, das für mich mehr im Hintergrund und dieses Geld zusammenraffen immer mehr hab ich genau verkehrt herum gemacht, hab immer meine Arbeitsstelle weggeworfen damit ich nicht vom System aufgesogen werde… ja vielleicht ist es ja so, das Leben ist der Spiegel aber nicht wo man hinschaut, sondern wie man es erkennt und in seinem Bewußtsein aufnimmt…

  2. schlauer Wurm

    denn sein Kunstwerk bis in die Unendlichkeit hinein zu veredeln, da ist er immer gern dabei. Wann wird diese Wahrheit nun aber für alle zum letzten Schrei, denn dieser macht dann den neuen Weg, hin zum höherdimensionalen Wechsel, frei.
    ——————————————
    denn sein Kunstwerk zu veredeln, ich glaube da steckt viel mehr dahinter… man muß sich wie eine Blüte entfalten und schließlich werden die zwei umeinander fliegen wie Libellen und sich nicht mehr aus den Augen lassen…

    Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Um ein großer Weltveränderer durch den klärenden Gedanken zu werden, muss man schon in schmerzlichster Weise seine Ohnmacht und Handlungsunfähigkeit, sowie die Sinnlosigkeit jeder Handlung, die einen zu dem hinzieht, was einem reizt, fühlen, nur dieser innere Aufschrei und Schmerz führt einen dazu, alles in schonungslosester Weise zu hinterfragen, um so das um einen herum aufgebaute Blockadesystem restlos zu zerschlagen.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. schlauer Wurm

      aber wenn du verstanden hast was dich reizt und du somit weißt, daß du das willst, dann ist ja alles kein Problem mehr… dann kannst du ohne jede Unterdrückung oder Moral darauf zugreifen und schließlich genießen aber vielleicht verschwindet ja dann der Reiz und es macht dich überhaupt nicht mehr an, wenn du alles geklärt und verstanden hast, vielleicht brauchst du dann keinen Zugriff mehr… aber wie soll dann die Schöpfung entstehen, vielleicht nur mit Verstehen…

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Ich sehe das so, wenn Mann und Frau eine allumfassende Klärung betreiben, so erhöhen sie dadurch ständig ihr ausstrahlendes Energiepotenzial, sodass sie in ihren eigene Schöpfungsraum eintreten und über ihre sich gegenseitig beeinflussenden Ausstrahlung (Strahlungsüberschneidungen) in diesem Raum externe Schöpfungen hervorbringen.

        Siegelbruch

    2. saturation

      „…muss man schon in schmerzlichster Weise seine Ohnmacht und Handlungsunfähigkeit, sowie die Sinnlosigkeit jeder Handlung, die einen zu dem hinzieht, was einem reizt, fühlen, nur dieser innere Aufschrei und Schmerz führt einen dazu, alles in schonungslosester Weise zu hinterfragen,….. “
      _________________________________________

      das hast jetzt sehr schön herrniedergeschrieben 😉 siegelbruch
      ….bleibt nur noch zu hinterfragen, wo „endet für dich“ diese hinterfragung?

      Antwort
      1. schlauer Wurm

        die Hinterfragung endet, wo man es allen verständlich gemacht hat… aber im grunde hab ich so etwas ähnliches bei meiner frage auch versucht zu ergründen, was ist das Ende der Hinterfragung, wo beginnt das NichtProblemSein…

      2. schlauer Wurm

        also deine Rennmaus ist schon bezeichnend, du rennst vor den Erkenntnissen davon… oder im letzten Bild willst dich sogar aufhängen, weil dich dein Lebenstrieb so erschöpft hat… vielleicht solltest dich einfach mal mit den Erkenntnissen hier auf dem Blog auseinandersetzen, dann bräuchtest weder rennen noch dich aufhängen…

      3. schlauer Wurm

        und was machst wenn das Schauspiel endet, dann kannst nämlich alles an Erkenntnissen nachholen und zwar im Nebelschleier…

      4. siegelbruch Autor

        Saturation hat die Ebene des komischen Witzes noch nicht verlassen, der, der in der Grundlage die Schadenfreude trägt, und genau das verhindert, dass er ernsthaft hinterfragt, doch wer nicht ernsthaft hinterfragt, der kann auch zu keiner höheren Erkenntnis kommen, er ist noch zu benommen. Der komische Witz ist die eigentliche Art seine innere Schmerzebene massiv zu verdrängen (= Humor ist es, wenn man trotzdem lacht).

        Siegelbruch

      5. saturation

        “ der, der in der Grundlage die Schadenfreude trägt, und genau das verhindert“
        __________________________________________________

        also siegelbruch, ich hege keine schadenfreude,
        oder empfindest du meine schadenfreude die ich nicht aus-sante 🙄
        ?

  4. saturation

    des schauspiel kann ned enden, solange auf die erkenntniss gewartet wird!
    da kann „niemand“ helfen.
    und derweil verweil i in der Hängematte von der ich jede menge habe 😉

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also saturation, ich warte nicht auf die Erkenntnis, denn ich habe sie und baue sie weiter aus, wer natürlich zu bequem ist sie zu suchen (es steht geschrieben: „Wer sucht, wird finden.“), der legt sich sogar dort, wo die Erkenntnis unmittelbar zu finden ist, erst einmal in die Hängematte, unter dem Motto: „Wenn die Erkenntnis etwas von mir will, dann muss sie schon dort hinkommen, wo ich herumhänge.“

      Siegelbruch

      Antwort
      1. saturation

        wau siegelbruch, heut gut drauf,…na dann viel spass beim er-kennt-niss aus-bauen!
        der komment ist aus dem zusammen-hang mit dem laubfrosch gerutscht 😉

      2. saturation

        also siegelbruch, da „geistert“ jetzt noch ne „frage“ herum 🙄
        wenn „DU“ die „erkenntniss“ hast,…wozu sollte „Die ER-kenntniss“ dann noch aus-gebaut werden 🙄 ,….?

      3. Heike

        Also ich halte es für ausgesprochen unklug aus einer solchen Position heraus Kommentare auf einer Seite zu posten, deren Inhalt man nicht ansatzweise begriffen noch sich die Mühe machen möchte zu begreifen ohne dabei selbst irgendetwas vorweisen zu können, außer törichten Sprüchen und ebenso dummen Bildchen, da es dessen Horziont bei weitem übersteigt und dem weder klar noch bewußt ist, was er damit auslösen kann.
        Es gab mal jemanden der sagte, man müsste nicht an Gott glauben, aber es sei doch ein geringer Einsatz für das ewige Leben zumindest eine Stunde in der Woche aufzubringen um es eventuell durch den sonntäglichen Kirchengang zu erhalten. Fand ich nett und treffend.

      4. siegelbruch Autor

        Also saturation, die Erkenntnis ist unendlich, man sieht dabei alles das, was man vorher nur oberflächlich und grobschlichtig in Betracht gezogen hat immer differenzierter in seinen inneren und äußeren Zusammenhängen, und innerhalb dieser immer differenzierteren Betrachtungsweise verfeinstofflicht sich der Mensch hin zur höheren Geistesebene. Bei den meisten Menschen läuft das natürlich umgekehrt (man nennt das dann Alterungsprozess) sie werden nämlich immer oberflächlicher in ihren Urteilen, sodass sie immer weiter in die Vergrobstofflichung übergehen, wobei sie in der totalen Erstarrung enden und ihr Seelenrest dann den erstarrten Körper verlässt.

        Siegelbruch

  5. siegelbruch Autor

    Eine neue Info von Cobra, die passt hier auch irgendwie.
    Zitat:
    Wie schon erwähnt, geschah das wundervolle Ereignis nach der Aktivierung in Ägypten, dass die Göttin Dou Mu zur Erde zurückgekehrt ist und seither in ihrem physischen Lichtkörper in einer unveröffentlichten Gegend in Asien lebt. Eine bestimmte Drachenfamilie (der “Weißen Drachen” )beschützt die Göttin und die Portale. Diese Göttin bringt die Göttinnen-Energie auf die Erde, damit sich der Übergang so leicht und friedlich wie möglich vollziehen kann.

    Cobra ermahnte uns wegen der extrem negativ-programmierenden Eigenschaften vom Fernsehen Abstand zu halten, ebenso vorsichtig mit Kamera-Laptops und Smartphones umzugehen, da diese durch die eingebaute Kamera von der Chimera-Gruppe genutzt werden, um die allgemeine Bevölkerung zu steuern.

    Nach dem Event wird es eine Phase geben, in der interstellare Reisen möglich sein werden. Das Event bringt riesige Veränderungen mit sich. Es wird z.B. auch Technologien zur Verjüngung geben, die die Lebensspanne bis zu ca. 120 Jahren Lebenszeit verlängern wird. Möchte jemand noch länger leben, muss er bereit sein, große spirituelle Veränderungen zuzulassen.

    Quelle: http://transinformation.net/notizen-ueber-die-konferenz-in-taiwantaipeh/

    Antwort
    1. Heike

      Ja in As ien, wie die immer auf sowas kommen?. Mir hat es den Appetit verschlagen und da braucht es eine Menge dazu, dass ich nichts mehr essen kann.

      Antwort
  6. siegelbruch Autor

    Ist ja komisch, der Schöpfergott hat Menschen erschaffen, die sich in seiner Schöpfung erschöpfen, als Wachstumsbremse für die Menschen, hat er der Erde dann auch noch eine richtig stark unterdrückende Schwerkraftglocke übergestülpt, sodass dem Menschen, in seiner Verdrängung, nur noch alles nach unten hin abgeht. Ja es muss wohl schon jemand ein studierter Professor sein, der genau das versteht.

    Siegelbruch

    Antwort
  7. siegelbruch Autor

    Wieso halten es eigentlich Männer und Frauen ein Leben lang miteinander aus, die sich schon ewig gegenseitig auf dem Keks gehen? Weil vor allem die Frauen bemerken, dass sie sich zur Not ja auch noch hier und dort hin verkrümeln können.

    Siegelbruch

    Antwort
  8. Heike

    Ja jetzt war ich heut morgen beim Sport und konnt mich wieder beruhigen. Gegessen hab ich immer noch nichts, werd ich jetzt aber nachholen. Es ist halt so, wenn eine extreme hilflose und schutzlose Situation von einem wahrgenommen wird, den man liebt, das da sich der „Beschützerinstinkt“ einschält. 😦 . Nach dem Motto, nur über meine Leiche. Und wenn so ein Programm abläuft, dann ist sowas kaum noch kontrollierbar.

    Antwort
  9. Heike

    So 🙂 ich hab doch von dem schönen Kalender erzählt, der uns geschenkt wurde, ja und gestern da mußte ich echt lachen
    „Theorie ist, wenn nichts klappt und jeder weiß warum. Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum. Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum“.
    Ja und jetzt hab ich das Eingangsbild angeschaut (hast ja schon gehabt) und Deinen ersten Absatz nochmal gelesen. Ja und heute stand im Kalender „Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind“. Passt ja irgendwie. Ja bei uns schneit es heute schon fast den ganzen Tag mit kurzen Unterbrechungen.

    Antwort
  10. Heike

    Sag mal Siegelbruch, das ging mir heute so durch den Kopf. Angenommen Du hättest tatsächlich ein „Tächtelmächtel“ mit einer Frau und Du hättest ein richtiges Date mit ihr und Du wärst derjenige, der das Rendevous mit ihr gestaltet, was würdest Du machen bzw. was würdest Du mit ihr unternehmen? Weil das klassische erste Treffen ist ja meist das Ausführen der Frau zu einem gemeinsamen romantischen Essen bei Kerzenschein, aber das kann ich mir bei Dir gar nicht vorstellen. Also was würdest Du machen?

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Heike, du magst es ja sehr ausführlich mit dem Ausführen, und dann auch noch dem höheren Gesellschaftsstandart entsprechend. Eigentlich wollt ich ja mal niemand ins AUS führen Heike. Wie wäre es nun aber, wenn ich einer Frau bei solch einer Gelegenheit etwas anführe, z. B. dass der Gedanke Leben ist und ich mein Gedanke bin. Ich glaube in diesem Fall wäre es dann gleich aus, denn sie hatte es sich vorgestellt schön auszugehen beim Essen, denn bei etwas Geschmackvollem kann sie schließlich viel besser vergessen. Und wenn ich ihr dann auch noch darlegen würde: „Die Welt hungert nach dem klärenden Geist“, dann wäre sie gleich ganz vereist, und die Sache entgleist, dass sie schon etwas mehr vom Leben erwartet, das wäre dann sicherlich das, worauf sie mich noch hinweist. Aber ich kann es eben keiner Frau übel nehmen, die mir gegenüber so reagieren würde, das ist nämlich genau das Programm, welches sie vorgeburtlich von den Archonten implantiert bekam, damit sich nicht in dieser Welt ändert. Und genau deswegen hat es auch keinen Zweck, dass ich auf irgendeine Frau zugehe, die da nur meint: „Ein voller Bauch tut es auch, als des Lebens Hauptsache ist er nämlich der gute Brauch.“ Also ist es bei mir nun so, dass ich geistig klärende Nahrung in den Raum stelle, und wenn es Frauen gibt, bei denen das Herz nicht mehr nur mit dem Magen verbunden ist, sondern auch schon einige Informationsstränge zum geistigen Empfängerteil, nämlich hin zu ihrem Gehirn, gebildet haben, so dürfen sie mir gern näher kommen, wegen meiner Ausführungen, die ihren Hunger in allumfassender Weise, aber vor allem den Geistigen, immer unersättlicher machen, und sie lieber es dann sogar immer so hungrig zu sein auf etwas Neues, weil es sie unheimlich belebt. Im Gegensatz zum vollen Bauch, geht es nämlich so, dematerialisierend und entgegen der Schwerkraft, auch, aber das ist nun einmal für unsere jenseitigen Weltherrscher, die Archonten, absolut kein guter Brauch.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Heike

        Ja Siegelbruch, heute morgen gegen 3.30 wurde ich wach und konnt nicht mehr schlafen und bin dann um 4.00 Uhr aufgestanden. Hab Deine Antwort gelesen, bin um 5.00Uhr wieder ins Bett und hab versucht noch ein bisschen zu schlafen. Ja hab mir auch sonst so gestern Abend noch so meine Gedanken gemacht. Kam auf das Bewußtsein und auf Sternenscheiben und auf Klassifizierungen von Sonnen und ihren Planeten, nach der Anzahl der vorhandenen Elemente in Selbigem, was auf deren Alter zurückschließen lässt, also wieviele Supernovas, also Destrukturierung eines Sonnensystems zu einer neuen Sternenscheibe hin, bereits stattgefunden haben aus der sich wieder eine neues, mit neuen und weiteren Elementen entstand. Ja und wir alle sind aus Sternenstaub, der sich zu immer größer werdenden massigen Körpern häuft, ballt wobei die größeren Massen immer mehr, die kleineren Bestandteile anzieht bindet und vereinigt und sich zu immer größer werdenen Bewußtsteinkörpern manifestiert, fressen und gefressen werden. Wenn zwei Bewußtseinsaspekte aufeinandertreffen, absorbiert das „größere“ das „kleinere“ Bewußtseinsteilchen ohne jeglichen Verlustes. Aus zwei wird eins, dabei unterscheidet das Bewußtsein nicht gedanklich in „ich“ und „du“ oder „dein“ und „mein“, das „ich“ wird nach wie vor undifferenziert wahrgenommen.
        Ja und da bin ich eigentlich nur drauf gekommen, weil ich über das Wort Schöpfung nachdachte und das Schöpfung doch bestimmt von Schopf kommt und das das Zentrum unserer Galaxie der Kopf des Schopfes ist. Also ist alles was vom Zentrum ausgeht, wie die Haare eines Kopfes, was ständig neu gebildet wird und wächst, wobei die Haarspitzen, das Ende des Schopfes ja zugleich der Anfang des Schopfes sind. Ja jetzt bin ich abgeschweift, wollt eigentlich was ganz anderes schreiben, was aber in Anbetracht des Vorausgegangenen nun völlig unwichtig erschein. Na ich dachte vielleicht sollte ich hier eine Schreibpause einlegen und mich in ein paar Jahren wieder melden, aber wer weiß ob es dann Deine Seite überhaupt noch gibt. Weil in meiner Situation, die ja auch begrenzt ist und sich in ein paar Jahren erledigt hat, ich nicht viel machen kann. Ja das dachte ich halt so. Aber wer weiß ob es mich dann noch gibt. Ja und als ich das mit den Archonten las, da dachte ich an die Kanalarbeiter einer Großstadt. Kanalarbeiter haben ihre absolute Berechtigung, sorgen diese doch dafür, das die ganze Krankheitserregende und Gesundheitsschädliche Kloake der Bewohner einer Stadt, systematisch und geordnet dem Klärwerk zugeführt wird und dabei nebenbei noch dafür sorgen, dass die Rattenpopulation nicht zu groß wird. Diese leben nicht in der Kanalisation, sie machen nur ihre Arbeit, während ihrer Arbeitszeit.

      2. Heike

        Ach und noch zum Thema Ratten. Mir wurde beim Mittagessen ein Witz (ohne Witz) vorgelegt, den ich vorlesen sollte und dachte das passt ja.
        In einer Zoohandlung: Ein Mann will zehn Ratten kaufen. Fragt der Verkäufer: „Wozu brauchen sie denn so viele?“. Der Mann: „Ich habe meine Wohnung gekündigt und soll sie jetzt so verlassen, wie ich sie vorgefunden habe“.

  11. schlauer Wurm

    ich hab den Winter heut gewonnen und den Schnee niemals gesehen, das heißt er war schon da aber er hat mir nicht ins Gesicht geweht… bin den ganzen Tag herumgelaufen und hab mich aktiv mit Leuten auseinandergesetzt, das war so merkwürdig, sonst hab ich da immer meine ganze Energie verloren… aber schließlich hab ich sogar noch ein Gespräch über Seelenaufträge geführt… und ich soll ja jetzt eine Siegesgöttin sein, also das würde den Siegelbruch freun… ja und was ist mein Seelenauftrag, dachte immer geistige Erkenntnisse gewinnen, also das war bestimmt ein Aspekt, hab ja jede Arbeitsstelle in den Wind geschrieben und mich lieber dahingehend versteckt dem System was abzugewinnen… naja ein Dichter werd ich wohl nimmer, also reimen sollte es sich schon als Dichter aber was könnte sonst dahinter stecken, also am Seelenauftrag… eigentlich wär das praktisch wenn man sowas in die Aura eingebrannt bekäme und für jeden ersichtlich wäre… stell dir vor da lauft einer rum mit einem Seelenauftrag, liebevolles Zusammensein mit einem Partner üben und der entpuppt sich als Arschloch aber jeder könnte diesen Auftrag sehen… in den Liebeströpfchen stand ja, diese Körper in anderen Dimensionen hätten offene Seelenfragmente für jeden sichtbar… ist doch nicht schlecht, so kann man ja an seiner Heuchelei üben…

    Antwort
  12. schlauer Wurm

    der Tod und das Leben, ob die da drüber auch was beerdigen, also wenn einer stirbt, also hier herüber kommt und inkarniert… und vielleicht wird ja dann auch eine Messe gelesen und hier herüben ist er dann als Baby erwacht und wird begrüßt… naja und schließlich wird ein Verstorbener ja auch wieder von seinen Verwandten abgeholt, da kann man ja dann Wiedersehen feiern und vielleicht knobeln sie ja darüber wer als nächstes inkarnieren muß und schließlich wird seine Habe verteilt… so eigentlich könnte man ja warten bis er wieder kommt, also diese Trennung wird wohl mal aufgehoben scheint mir und dann kann man vielleicht einfach hier und drüben herumspazieren wie man in die U-Bahn steigt…

    Antwort
  13. Forschungsteam Erde

    Dieser „Solar-Data-Monitor“ der überwiegend auf esoterischen… Webseiten zufinden ist, zeigt in Wahrheit die Manipulationswerte an die durch Haarp Alaska, und weitere Haarpanlagen erzeugt werden, und beispielsweise das Erdmagnetfeld… negativ beeinflussen.

    Nun kann man vielleicht verstehen das das was zum Beispiel Liebe genannt wird, weltweit auf dem Planeten allzu oft ein Matyrium ist, eben weil durch die negative Beeinflussung des Erdmagnetismus, Erdstromes, Erdfrequenzen… dies absichtlich hervorgerufen wird.

    Eine Konsequenz von vielen die eine negative Beeinflussung des Erdmagnetfeldes… zeigen, könnt Ihr unter anderem an den vielen gestrandeten Tieren(Wale,Delphine…) an etlichen Küsten einiger Länder auf der ganzen Welt sehen.

    Vielleicht kennt der eine oder andere aus seiner Kindheit noch die ferngesteuerten Spielzeugautos… das selbe in größeren Dimensionen sind die Haarpanlagen die uns Lebewesen je nach Frequenz „fernsteuern“.

    Das Auto mit der Antenne steht für das Lebewesen mit seinem Kronenchakra(Antenne,Pickelhauben…), die Fernsteuerung mit der Antenne steht für die Haarpanlagen.

    Quelle: ehemaliger NASA-Mitarbeiter

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja Forschungsteam Erde, es ist so, es kommen („in Liebe“) Mann und Frau hier auf Erden immer in der Art zusammen (= in programmierter Weise), dass dabei eine neckische Überreizung die tickende Zeitbombe ist. Und welche Resultate bringt diese, wenn sie explodiert? Diese: „Herzinfarkt, Krebs, Impotenz, Depression und als letztendliches Resultat den Tod.“ Diese Zeitbombenprogrammierung bekommen die Menschen aber schon vorgeburtlich von den Archonten verpasst, die Frequenzmanipulation, die heutzutage auf der Erde betrieben wird, kann die Programm aber sicherlich noch sehr verstärken in seiner Wirkkraft.

      Siegelbruch

      Antwort
  14. Bernhard

    Ich bin schwer krank geworden, Liebe und Sex interessieren mich nicht mehr, von Frauen habe ich mich soweit es möglich ist distanziert. Wünsche mir nur noch Gesundheit und das der Vater mich in seinem Himmelreich einkehren lässt um dort mein Heil zu finden. Die Liebe des Vaters war für mich immer die einzig wahre und ewige Liebe.

    Antwort
    1. Sven

      Hallo lieber Bernhard,

      kann dich gut verstehen ich komme aus einer Region da fackelt Frau nicht lange wenn Mann krank wird, und es nicht mehr bringt auch wenn er jahrzehntelang gutes Geld für Frau nach Hause gebracht hat, sobald Frau etwas besseres(so glaubt sie) gefunden hat ist sie weg. Für mich sind Frauen, Liebe und die ganze Verarsche auch abgehakt.

      Bei den Reichsfrauen hätte es das nicht gegeben.

      Antwort
  15. siegelbruch Autor

    Also Bernhard, genau diese Einstellung, die du gewonnen hast, die lieben die Archonten der jenseitigen Ebene über alles. Denn in diesem Fall wird dir, nach deinem irdischen Ableben, einer von ihnen als tröstender Vater gegenübertreten, und er wird deine Tränen trocknen, wie von dir erbeten. Und danach wird er dich dann wieder an deine hohe Aufgabe erinnern, nämlich im Namen von Jesus Christus, die Menschheit zu retten, und zu dir sagen: „Mein Junge, nur Mut, denn bis zur nächsten Hochzeit wird alles wieder gut.“ Und nach der nächsten Hoch-Zeit, da kommt dann für den Menschheitsretter wieder das Tiefdruck gebiet, in dem er kein Land mehr für sich sieht. Also Bernhard, lässt du dich geistig unwissend auf Frauen ein, so wird das immer dein kläglicher Untergang sein, in meinem nächsten Blogbeitrag gehe ich noch näher darauf ein.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Sven

      Wirst schon deine Gründe gehabt haben bisher in deinem ganzen Leben auf Frau verzichtet zu haben. So groß kann bei dir also die Angst vor der angeblichen Wiederinkarnation nicht sein sonst hättest du doch schon längst mit Frau ein stell dich ein.

      Ich lasse mich nicht unter Druck setzen mit dieser sexuellen Ergänzung und lasse mich auch nicht damit erpressen das man wieder inkarnieren muss diese Methoden kennt man nämlich zu genüge aus der Channelingszene.

      Ich kenne Leute die Wissen viel mehr und was auf den Planeten zukommt die lächeln im Grunde nur noch über euer Dauerthema ebenso wie über die ganze Channelingszene und was sonst noch alles dazugehört.

      LG
      Sven

      Antwort
      1. Laubfrosch

        erpressen lassen kann man sich nicht mehr, wenn man aus der Religionsschiene ausgestiegen ist und ein Leben ohne Ergänzung geht auch nicht überall, ich glaube allerdings auch, daß es viele Möglichkeiten auch als Single gibt in anderen Plätzchen des Universums und in manchen Dimensionen geht es eben nur als Ergänzungsaspekt, das kann man sich dann wohl aussuchen… und seinen Modus, also Gehirnmodus oder Meditationsmodus kann man auf verschiedene Weise ausbauen aber ich glaube dieses Klärungswissen über die Verhältnisse in der Welt kann man nicht so schnell erringen, na vielleicht ist es ja Standard woanders aber ob man da dann so blockiert überhaupt hin kommt, das ist die Frage… habe mich ziemlich viel aus dem System herausgewunden und das ist nicht leicht…

      2. siegelbruch Autor

        Also Sven, nennen wir es mal eine höherdimensionale Weltphilosophie, mit inbegriffener Klärung der Geschlechterverhältnisse auf allen Ebenen, die ich hier anhand des Wortes, welches der Logos ist, erstelle. Und jetzt dürfen alle gern darüber lachen, sie dürfen sich aber dann wieder eine Philosophie, wie gehabt, erstellen, wo Männer und Frauen ihren Weg getrennt voneinander machen. Sagen wir es mal so, in den letzten 50 Jahren wurden Männer und Frauen (zum Vergnügen) einfach mal bunt zusammengemischt, in der Annahme man könnte es ganz problemlos so machen, ohne dass man überhaupt seine eigenen Worte versteht, und somit ohne ein geistig erkennendes Erwachen. Und plötzlich gingen, in der Zeit der Emanzipationsmode, alle Beziehungen zwischen Männern und Frauen immer schneller wieder krachen. Und die Männer heulen nun alle, aber wollen immer noch nicht sich selbst erkennend erwachen. Was sollen die Frauen nun aber mit dumm bleiben wollenden Männern (= mit treuen Anhängern ihrer babylonisch regelnden Muttersprache) machen, etwa solche Mutterersatzsachen?

        Siegelbruch

    2. Heike

      „Also Bernhard, lässt du dich geistig unwissend auf Frauen ein, so wird das immer dein kläglicher Untergang sein, in meinem nächsten Blogbeitrag gehe ich noch näher darauf ein.“
      Ja weil da wirst Du einfach von der Frau gefressen.
      Also für mich war das Größte jemand anderes wahrzunehmen als etwas, was ich nicht bin, weil ich nicht er bin sondern sie, also anders als er, er anders als ich. Siegelbruch warum gibt es kein „siekennen“ sondern nur „erkennen“? Warum heißt es Er-lebnis, Er-fahrung, Er-eignis,……. Warum heißt es nicht Sie-lebnis, Sie-fahrung, Sie-eignis……? Das ist doch das gleiche wie Gerechts- und Geschlechtsverkehr. Wie soll ein sprachgeregelter Mann eine Frau als das was sie ist sehen und wahrnehmen, wenn er gar nicht darauf sprachlich programmiert ist, da es im Sprachgebrauch fehlt? Also 🙂 , das kann doch nur einer sprachlich programmiert haben, der entweder tatsächlich die Frau nicht kennt oder nicht möchte das ein anderer sie kennt. Ha mein lieber Scholli Siegelbruch, nur „er-kennt“, nur „er-lebt, nur „er-fährt“, nur „er-eignet“!!! Das ganz schön dreist Siegelbruch.

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Heike, hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass „SIE“ auch die Mehrzahl bezeichnet. Dieser Umstand macht es nun aber auch begreiflich, warum Frauen oftmals etwas Besonderes sein möchten, nämlich um nicht einfach unter die Mehrzahl zu fallen, sondern auch mal die extravagante Einzahl zu sein, und dazu können so manche Männer ganz schön etwas bei ihnen einzahlen. Hat das wohl noch etwas mit der Mehrzahl der Demokratie zu tun?

        Siegelbruch

      2. Heike

        Also Siegelbruch, hast Du schon einmal über Deine beschwerdliche Frage nachgedacht?
        Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
        Ja und da kam mir noch diese Melodie bzw. der Song von Cat Stevens in den Sinn:

      3. Heike

        Ja und hier noch ein Spruch aus dem wunderbaren Kalender:
        „Wahrlich keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt“ Hermann Hesse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s