Die Muttersprache als Wahl, macht sie das männliche und weibliche Energiepotenzial lebensunfähig neutral?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 271

erschoepft_8

Ihr könnt euch drehen und wenden, wie ihr wollt, denn über eure des geistigen Begriffes unfähige und ständig regelnde Muttersprache seid ihr so verstrickt, dass ihr euch ständig selbst hasst und deswegen auch selbst fickt, und dabei wird es dann für euch handlungsunfähig machend verzwickt, sodass euer genießbarer Lebenstrieb erstickt, denn ihr habt ihn des gesellschaftlichen Anstandes wegen (um der muttersprachlichen Regel moralisch zu entsprechen) in die Verbannung geschickt. Dabei euer guter Brauch? „Ein voller Bauch tut es auch.“

Die Verweigerung, die betreibt so manche Frau, ihm gegenüber, sogar in einer Art neckischen Steigerung. Und somit wird aus einem neckischen Spaß bitterer Neutralisierungsernst, damit du es über die Selbstaufgabe (die Hoffnung, die zuletzt stirbt) lernst.

Was ist eigentlich Macht? Sie entsteht, wenn die Männer viel Trieb (= Ohnmacht) haben, dadurch, dass die Frauen sich ihnen körperlich (über kurz oder lang) immer mehr entziehen, für solche Frauen würden die Männer nämlich (wegen ihrer unantastbaren Engelsreinheit) alles machen. Und genau deswegen nimmt nun jeder an, der solche Männer in der Gesellschaft und in der Wirtschaft machen sieht, dass sie viel Macht hätten. Warum sind solche Männer aber nun so machtlos? Von Männern, die nicht um der Frauen anschwellend aufsteigenden wollenden Lebenstrieb Bescheid wissen, von denen werden die Frauen nicht, rund um den Anschwellungsbereich ihres Herzens, genossen, und somit sind sie dann auch unten, wegen Überfüllung, für diese Männer geschlossen.

Die-Gluecksehe-03

Warum werden alle mit der Wahrheit konfrontiert werden? Um von der Art des Fronttieres loszukommen, noch sind sie dazu zu sehr von diesem Frontenschöpfer eingenommen. Wenn sich die männliche und die weibliche Front unwissend miteinander konfrontiert, dann ist es so, dass sowohl der Mann, als auch die Frau das körperliche Leben, über einen schnellen Alterungsprozess, verliert.

Ein wissender Mann, der ihr Unbewusstes (den Trieb ihres Lebens) aufdeckt, der darf damit rechnen, dass eine jede Frau sich erst einmal vor ihm instinktiv versteckt. Die Frauen spüren es förmlich und machen um ihn einen großen Bogen, denn für sie ist nur ein Mann verdaulich, den sie (wie gewohnt) anklagen können, da sie sich durch ihn um ihr Leben fühlen betrogen, denn schließlich hat er sie ja durch seine dumme Anmache in diesen Betrug (Selbstbetrug bezüglich ihrer Lebenstriebverdrängung) hineingezogen. Als wissend klärender Mann, da solltest du also erst einmal zusehen, wie man sich mit der Isolation arrangieren kann, denn es dauert schon seine Zeit, ehe eine Frau sich einem wissenden Mann, aus ihrem geklärten Gedanken heraus, allumfassend annähern kann, da sie ahnt, genau an ihm hängt ihre ewige Jugend und Unsterblichkeit dran.

Die treibende Kraft in der Regelgesellschaft? Sie will haben, was sie aus ihren idealisierenden Erinnerungen heraus als geschmacklich gut, wenn nicht sogar als berauschend empfindet. Er macht sie an, sodass sie ihn zu diesem Zweck bindet, sie möchte nämlich, dass sich jemand in der Verantwortung für ihre Wunscherfüllung wieder findet, sein diesbezüglicher Liebesbeweis sie dann innerhalb einer Gewohnheitsbeziehung aneinander bindet.

Er ist ein mächtiger Anmacher und macht sie an, damit sie hinterher, ihn bindend, das erste und das letzte Wort haben kann. Zwischen ihrem ersten und ihrem letzten Wort, da sitzt er dann in der Falle (in der muttersprachlichen Regelfalle) drin, und verspürt eine rapide Abnahme seiner Männlichkeit, denn ihre Suggestivinformation mit Anspruchsgehalt ist für diese kein Gewinn. Vom Anspruch her aufsteigend gesellschaftskonform und neutralisierend neutral, ist nämlich ihre Kommunikationswahl, eben so wie es sich gehört, mit viel Anstand und Moral. Wie machen Mann und Frau ihre Beziehung unter diesem Umstand haltbar? Sie unterdrückt ihr weibliches Potenzial (= sie unterdrückt ihren weiblichen Lebenstrieb hin zur körperlichen Gebensverbindung) er unterdrückt sein männliches Potenzial (= er unterdrückt seinen männlichen Lebenstrieb, da sie sich von ihm körperlich nichts Verbindendes mehr geben lassen möchte). Doch wie leben sie dann zusammen? Natürlich vom Anspruch her gesellschaftskonform und neutral, sie neutralisieren sich förmlich weg, unter dem Motto: „Es hat ja sowieso keinen Zweck.“ Das im anfänglichen Gebenskampf der zunehmender Frustration miteinander gezeugte Kind (= goldene Kalb) ist dann zumeist der Dreh- und Angelpunkt ihrer fortschreitenden Neutralisierung, der Kindanspruch hält sie im (ES bzw. sächlichen)-Neutralisierungsschwung. Man könnte sagen ihre Beziehung zueinander wird kraft- und saftlos, ja sie trocknen, nebeneinander hervegetierend, aus, dabei gefangen im (ESS)-Stress, denn sie glauben, das müsste so sein, beim natürlichen Alterungsprozess, wobei sie das innere Ausbrennen über ihre wechseljährigen Hitzewallungen überfällt, ihre innere Leere gibt ihnen dabei die Ehre. Sie sagt sich dabei: „Es ist auszuhalten mit ihm, es könnte schlimmer sein, gehen wir doch wenigstens harmonisch (bisdass der Tod uns scheidet) miteinander ein.“

Ja ich zeigte euch soeben den gesellschaftskonformen Werdegang des partnerschaftlichen Geschlechtslebens auf, der hässlich machend, voller Hass und Selbsthass, die Welt bewegt, nein, es erkennt diesen Werdegang niemand, da kein Mensch über sein Wort sich selbst hinterfragt und auf seinen Geist bezogen überlegt.

Die Welt spielt verrückt. Warum? Weil der Mensch auf Dauer seinen Lebenstrieb unterdrückt. Ja der Mensch wird dabei durchdrehend übermütig und verunglückt. Ist das denn nicht vollkommen verrückt, nur sein erschlagendes Schicksal ist ihm letztendlich geglückt.

Siegelbruch

Advertisements

6 Gedanken zu „Die Muttersprache als Wahl, macht sie das männliche und weibliche Energiepotenzial lebensunfähig neutral?

  1. Heike

    Ja und heute Morgen konnten wir nicht ins Schwimmbad gegen, ausgefallen wegen Rotz. Ja und da dachte ich gegen 12.00, dass mir gleich die Decke auf den Kopf fliegt und dass ich ne Runde raus muß und bin zum Laufen ins Fitness gegangen. Ja und lief ich auf dem Band und da kam Maria rein. Mit ihr unterhalt ich mich immer sehr nett, wir sind uns ziemlich ähnlich und bis vor einem Jahr war sie noch mit einem Künstler zusammen unter dessen Launen sie litt. Ja die ist schon über 60ig Jahre alt, sieht aber bei weitem nicht so aus. Man sollte nicht glauben, dass sie bereits Oma ist. Ja aufgefallen ist sie mir das erste Mal in der Saune, weil sie immer irgendwelche Masken hat zu denen ich aus Spaß „Kriegsbemalung“ sage. Ja und wir haben den gleichen Geschmack was Kleidung angeht und vor kurzem hat sie mir Sachen aus der Vogue zum anschauen und lesen mitgegeben. Dabei ein von ihr angelegter Ordner mit der Überschrift „Fragen ohne Antworten“ wobei berühmte Artisten eine Seite in der Vogue bekommen um laut Fragen zu stellen, über was sie nachdenken, aber keine Antwort darauf haben. Ja nun was ich eigentlich erzählen wollte, sah ich sie beim Einchecken und dachte das gibt es ja nicht. Und zwar hatte sie helle Lederboots von Camel an. Ja das Besondere ist, dass mir Kai vor ein paar Tagen Fotos von mir gefunden hat, die ich vor 15Jahren in Australien gemacht hatte und ja genau auf dieser Reise hatte ich genau diese Schuhe an und die vielen mir auf den Fotos auf und ich meinte noch zu ihm, ja das waren super Schuhe, hab ich nie mehr gesehen, dass es die irgendwo zu kaufen gäbe. Ja ich mit den Schuhen vor Eyres Rock, ich mit den Schuhen vor der Opera Hall, ich mit den Schuhen in der Wüste in Cooper Peddy vor einem Raumschiff usw. Ja und nun kommt die Maria mit den Schuhen reingelaufen. Ja in der Umkleide erzählte ich ihr die gleiche Geschichte und meinte noch zu ihr, die Schuhe sind so super, das einzig blöde an denen ist die Sohle…, da unterbrach sie mich und lachte und meinte, JA! die kleben!. Und ich JA! genau. Ja und da meinte sie, sie habe sie schon einige Jahre, wären aber nur im Schrank gestanden und jetzt erst wollte sie ausmisten und da sah sie die Schuhe und dachte, ah! die sind doch noch gut und schön!. Ja und deswegen hat sie die heute angezogen.

    Antwort
  2. Heike

    Paar Fehler drin,
    ..ins Schwimmbad geHen, wegen Rotz.
    ..das erste Mal in der SaunA.
    ..dass (mir) Kai vor ein paar Tagen Fotos von mir gefunden hat,
    ..die Fielen mir auf den Fotos auf.
    Naja wenn man halt so schnell und viel schreibt, da passiert das halt ab und zu.

    Antwort
  3. Heike

    Ja und am Freitag ist uns eine ausgehungerte Katze zugelaufen, haben ihr was zu essen gegeben, dann ist sie wieder gegangen. Sah ziemlich wild aus und am linken Auge hat sie eine Narbe, die ihr Auge entstellt und richtung Ohr zieht, graues Fell und ein bisschen größer. Die war schonmal hier und dachte gleich, die sei herrenlos. Ja hier auf dem Land ist das nichts Besonderes. Na jetzt ist sie heute Mittag wieder vor unserer Tür gestanden, haben sie reingelassen und ihr wieder was zum Essen gegeben. Aber die ist sehr schreckhaft und wenn man mit der Hand direkt auf sie zukommt, dann fängt sie an danach zu schlagen, aber trotzdem kommt sie her und schnurrt einem um die Beine. Halt eine Straßenkatze. Hab zu ihr gemeint, sie könne gerne bei uns bleiben, wenn sie wolle. Jetzt mal gucken was sie macht.

    Antwort
  4. schlauer Wurm

    warum denn regeln, was heißt’n das?… die Frau bestimmt wohl alles über den Mann und sagt ihm wie er sich zu benehmen hat, was er anziehen, was er essen, was er tun soll… er wird herumkommandiert und soll alles reparieren und schließlich auch noch still sein, wenn er sich ihr mal sexuell nähern will… ja das macht ma nicht mehr, muß ja wieder schlafen, damit man morgen arbeiten gehn kann… er hat eigentlich überhaupt nichts mehr zu melden und das ja kein schönes Leben auf Dauer… dauernd macht sie ihm Vorschriften und bestimmt wo man in Urlaub hinfährt und mischt sich sogar noch in seine Arbeit ein, ja manchmal taucht sie da sogar noch auf und redet mit den Kollegen, ja ist das nicht eigentlich Entmündigung was eine Frau so macht… 🙄

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s