Ja ihr Männer, er ist aus, euer Traum, der von den Damen mit einem stoßempfangsfreudigen Beckenraum

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 275

Männer mit der althergebrachten Geschlechtsverkehrsneigung nach dem Eindring- und Zustoßprinzip (= Verstoßprinzip), die betrachten, die unter ihnen leidenden Frauen, schnell als Einbrecher und Dieb, und genau deswegen erheben sie gegen diese Männer unersättliche Ansprüche, unter dem Motto: „Wenn du schon in mich eindringen möchtest, um mich geregelt, nach unten hin, auszubluten, dann werde ich unersättlich und sage auf der Ebene meiner Regelmöglichkeiten: Beweis mir deine Liebe und gib, denn in meinen Augen bist du nur ein jämmerlicher Dieb.“ Ja sie als Frau wird solch einen Mann nur noch heimlich bis unheimlich verurteilen, denn sie hasst seine Art sich an ihr aufzugeilen, und er wird sich dann, über seinen dadurch wachsenden Minderwertigkeitskomplex und sein schlechtes Gewisse, unendlicher kompromissbereit, mit seinem Abgang hin zum Friedhof (schuldbewusst) beeilen. Kann ich nun die Frauenwelt, die genossen werden möchte von einem wissenden Mann, von diesem Psychodrama heilen, ohne wie ein Affe herumzugeilen? Ja ich kann, denn meine oberste Instanz fing über meinen unteren Trieb, und das, was die Frauen von Herzen möchten, nachzudenken an. Nun versteht sicherlich schon einmal kein normaler Mann, wie man dabei auch noch denken kann, da geht es für ihn nämlich einfach zur Sache und ran, so wie er es den Frauen (die mittlerweile keinen Spaß mehr verstehen) am besten Zeigen kann. Ein Mann, der sich mit solch einer Auffassung ins Becken einer Frau hineinbohrt, der gräbt dabei sein eigenes Grab, denn genau dort hin bringt sie ihn dann ganz natürlich, und oftmals sogar mit versüßter Stimmlage und möglichst gesellschaftskonform, auf Trab, wobei sie innerlich: „Schwänze ab!“ schreit, denn dazu wäre sie nun schon bereit, weil die Dummheit der Männer, für sie, zum Himmel schreit.

Nun stellt sich aber die Frage: warum ich mich nun mit meiner Position als Mann, ganz bewusst und ohne ein schlechtes Gewissen identifizieren kann? Ich habe heutzutage einen geistig gefestigten Status als Mann, weil ich weiß, dass jede Frau, die mit meinem männlichen Glied in Berührung kommen wird, es über die kontraktive Leere ihres Gebärmutterraumes, wie über eine Art Vakuumpumpe, in sich hineinsaugen will, denn ich stehe nicht mehr, wie alle unwissenden und verunsicherten Männer, unter dem Kolbenstoßprinzipdrill. Vor solchen herkömmlichen Männern der Beckenraum der Frauen nämlich, wegen Überfüllung, geschlossen bleiben will. Ja ihr Männer, was möchte nun die Frau, macht sie euch immer noch zur Sau? Da es für den ganz natürlichen Mann nun einmal naturgesetzmäßig so ist, wie es ist, er seine Potenz also nach der Zustoßgewalt seines erigierten Beckenraum-Öffnugsgliedes bemisst. Eine Frau möchte jedoch eine zu ihrem Herzen hin aufsteigende Fülle von einem Mann bekommen, wobei sie, begierig, sein Glied in ihren Beckenraum hineinsaugen will, dies ist aber unmöglich für sie, unter seinem herabsaugenden Zustoßdrill. Ja ihre große Enttäuschung erleben die Frauen, wenn sie immer wieder auf Männer stoßen, die über ihre süß lächerliche Dummheit (als diejenigen, die den Ernst des Lebens nicht kennen und deswegen ihren Spaß mit den Frauen haben wollen) alles in den Beckenraum der Frauen, zur Bildung ihres Mutterkuchens (als ihr Schutzschild gegen den männlichen Samen ihrer Dramen) heruter transformieren, und sich dann auch noch vor den Frauen, über einen vorzeitigen und immer schneller werdenden Abschaltorgasmus der Notdurftart (der dann zumeist immer mehr hin zur Impotenz mutiert) blamieren. Also ihr Männer, ihr habt nun die Wahl, ihr könnt das, wie die Frauen von euch genossen werden möchten, kapieren, oder eben elend und ohnmächtig unter dem Regeldrill eines Hausdrachens krepieren. In diesem Fall gibt es dann nichts mehr an euch, von einem Arzt, zu reparieren.

Siegelbruch

Advertisements

7 Gedanken zu „Ja ihr Männer, er ist aus, euer Traum, der von den Damen mit einem stoßempfangsfreudigen Beckenraum

  1. Heike

    „Nun stellt sich aber die Frage: warum ich mich nun mit meiner Position als Mann, ganz bewusst und ohne ein schlechtes Gewissen identifizieren kann? Ich habe heutzutage einen geistig gefestigten Status als Mann, weil ich weiß, dass jede Frau, die mit meinem männlichen Glied in Berührung kommen wird, es über die kontraktive Leere ihres Gebärmutterraumes, wie über eine Art Vakuumpumpe, in sich hineinsaugen will, denn ich stehe nicht mehr, wie alle unwissenden und verunsicherten Männer, unter dem Kolbenstoßprinzipdrill.“
    Ja Siegelbruch, nette unbestätigte These, aber Hauptsache mal richtig auf den Putz hauen.
    Aber das ist ja das schöne an Thesen, man kann sie solange aufrecht erhalten, solange es in der Theorie bleibt.

    Antwort
  2. frei lebendes Frettchen

    frei leben und frei lieben, das ist hier die Devise…… und schließlich wollten es ja alle, die da auf die Loveparade hingetigert sind oder die sich bei Woodstock ausgezogen haben, die ihre Eltern verabscheut und verdammt haben, alle wollten es… und wo sind sie jetzt, ist doch nicht so einfach, sich die Freiheit zu nehmen….. also es ist so, man muß sie sich erobern……. nicht die Herzensdame nein, die Freiheit zu sein, seine sexuelle Freiheit……….. und die alte die taugt ja ned, also das müßte eigentlich jeder hier auf der Welt beobachten können aber logisch kombinieren, daß man mal drüber nachdenkt wo da der Wurm drin ist, das schafft eigentlich nur der Herr Siegelbruch… 😛

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja sie wollen es alle, aber man bzw. Frau sollte sich erst einmal fragen: Was für ein geistiges Programm hat er, ist es so interessant, dass ich es auch als körperliche Programmierung übernehmen möchte, um dadurch, in bereichernder Weise, noch intensiver belebt und geformt zu werden.

      Siegelbruch

      Antwort
  3. frei lebendes Frettchen

    möcht mal wissen, was einen Mann dazu treibt Frauenarzt zu werden… kann mir das mal einer sagen, ich mein in dem moment muß er sich doch medizinisch geben und darf sich auf keinen Fall erotisch daran erregen an so einer Untersuchung… also muß er das gewollt unterdrücken und im Endeffekt wird er seine Sexualität dann wohl immer mit diesem Aspekt verknüpfen…

    Antwort
  4. Heike

    Ja was soll man auch schreiben. Tja gestern hab ich ein neues Rezept ausprobiert und zwar „Süßweinbrötchen“, die aß man wohl früher zu Römerzeiten. Ja das Rezept ist ziemlich einfach, man wirft alles in einen Topf und verarbeitet es zu einem Teig. Ja das erste was mir auffiel war, das der Teig, obwohl genau nach Rezept einfach nur trocken und krümelig war. Ja und dann sollte man den Teig ca. 30Minuten gehen lassen, da ein Hefegebäck. So hab noch etwas Flüßigkeit dazu gegeben, damit es tatsächlich zu einem Teig wird, hab ihn stehen und gehen lassen. So dann kam ich zurück hab geschaut was er gemacht hat, ja und wie ich es mir schon dachte „gar nix“. War genauso ein Klumpen wie vorher. Also ich backe viel mit Hefe und mir gelingt eigentlich jedes Hefegebäck. Nun gut, dann sollte man daraus 10 Brötchen formen, hab ich gemacht, und nochmals 20Minuten gehen lassen und warm stellen. So hab ich gemacht, bin nach 20Minuten wieder gekommen, ja und wieder nix gegangen. Dachte schon, also das wird nix. Hab sie weitere 20Minuten in den Ofen bei 200C reingeschoben bin gegangen, kam wieder hab sie nach der Backzeit rausgeholt, ja. Das Ergebnis war sehr ernüchternd. 10 kleine Gräbel, sollen aber anscheinend nicht schlecht geschmeckt haben, hab selber keines probiert. Aber aufgegangen waren sie nicht. So jetzt mach ich gerade nochmal das gleiche Rezept, doch dieses mal doppelte Menge und so wie ich die Zubereitung eines Hefeteiges kenne, nämlich erst den Vorteig mit Hefe gehen lassen und dann alles vermengen. 🙄 . Ja und morgen kommt es drauf an, weil da muß ich welche, aber dieses Mal für eine Veranstaltung, backen. Mal gucken ob es was wird.

    Antwort
  5. Heike

    Ja und heute geht mir bei jedem Gedanken ein dazu passendes Lied durch den Kopf. Ja und da wollte ich mich nochmal kurz hinlegen, weil ich gerade kaum zur Ruhe komm, nicht lange schlafen kann, weil jedes mal wenn ich mich hinlege mein Herz so stark und laut pocht. Aber ist ja auch kein Wunder. Ja und da kam mir dieses Lied in den Sinn

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s