Lebenslust? Ist Gott der, der sagt, dass du loslassen musst?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 288

Lust des Glaubens01

Was machst du ohne Lebenslust? Weil du ja sonst nichts vom Leben hast, stellst du dir immer wieder die Frage, warum gerade du sterben musst.

Warum du dich wohl isolieren musst? Du wärst ein ausgestoßener der Gesellschaft, zeigtest du öffentlich deine Lebenslust. Ja sie wollen nur eines, deinen Verlust an Lebenslust.

Sexualitaet im Zweiten Zustand

Für seinen Unterhalt, da bietet sie ihm ihre muttersprachliche Unterhaltung, die da abzielt auf die pflichtbewusste Unlustverwaltung. Wer bietet nun aber mehr und lässt sich das nicht verbieten, alle dort hineinzustürzen, wo es ist, leer? Diese Menschenwelt ist eine große Leere, und alle Menschen leben hier scheinbar (pflichtbewusst und ohne Lust), dem Herrn aller Gläubigen zur Ehre.

Möchtest du isoliert werden in dieser Welt, so beschäftige dich mit der geistigen Intelligenz in dir, die deinen Lebenstrieb hinterfragt, um deine Lust zu definieren. Die Menschen in dieser Welt wollen nämlich geheimnisvollen und unbewusst den schadenfrohen Frust und kein bewusstes Leben in Lust. Haben die Frauen, wegen ihrer Belastung durch ihre gesellschaftskonformen Regelart, zum Leben nicht mehr die geringste Lust (wobei du als Frau glaubst, dass du eine gute Miene zum bösen Spiel machen musst), dann ist es für dich als Mann so egal, wie nah du ihnen auch bist, dass du trotzdem neben ihnen isoliert bleiben musst. Und hinterfragst du dann als Mann bewusst deine Lust, so darfst du damit rechnen, dass die Frauen, die in deiner unmittelbaren Nähe sind, dich weit von sich weisen, weil sie nichts wissen wollen, da sie sofort eines wissen, nämlich, dass sie jetzt nicht mehr mit dir kalkulierend rechnen können, denn schließlich wollten sie sich noch etwas in diesem Leben gönnen. Die Frauen, die aber fast unerreichbar fern von dir sind, die fühlen sich jedoch von deinem klärenden Geist angezogen, durch ihren materiellen Abstand fühlen sie sich nämlich nicht von dir, um ihre materiellen Wünsche und Ansprüche betrogen. Körperliche Nähe zeugt geistigen Abstand, ist das denn nicht wirklich allerhand? Weil die Frau es nun einmal umgekehrt verehrt (= geistige Nähe zeugt körperlichen Abstand).

In Kriegszeiten, wo es ums blanke Überleben geht, da hat der Mensch überhaupt keine Kontaktprobleme, in Friedenszeiten hat er dagegen, depressiv gestimmt, extreme.

Die Menschen (sie als Lebenstriebverdränger) langweilen sich auf Erden förmlich zu Tode, doch ehe sie das umbringt, da fangen sie lieber an selbst zu töten, denn Nerven kitzelnde Schadenfreude ist ein spannender Zeitvertreib. Oftmals nenne sie genau das aber auch eine vorbeugende Feindbekämpfung, denn vorbeugen ist nun einmal besser als heilen (sind das die blutrünstig Geilen?), denn dabei würde man sich nur langweilen. Es bleibt dem Menschen wohl keine andere Alternative, als seine Langeweile zu töten, denn sonst fängt das Sterben bei ihm im Kopf an, und er erfährt dabei, wie depressiv er werden kann. Doch die Depression ist die Befähigung dazu nicht denken zu können, denn die geregelte Muttersprache hat alle Worte vom logischen Gedanken befreit, sodass der leere Kopf um Hilfe schreit.

Es gibt für den gängigen Mann keine Selbsterkenntnis und kein dementsprechendes Forschungsobjekt Frau, denn dank ihrer, da konzentriert er sich nämlich nur noch darauf, was aus seinem Umfeld herauszuholen ist, ganz genau. Dank ihrer Umkonzentrierungsanleitung soll er nämlich nicht auf dumme Gedanken kommen. Ach deswegen ist die Welt heutzutage so heruntergewirtschaftet und wirkt so mitgenommen, viele Menschen versuchen dieser Welt deswegen schon durch einen Selbstmord oder durch eine Drogen-bedingte Euthanasie zu entkommen. Sie möchte vieles, um alles zu bekommen, doch wie viel ist alles? Alles oder Nichts!

Alle Männer der erobernden Art (= die der umkonzentrierten Racheart) wollen nur ficken, und nicht wissen, wie die Frauen ticken, doch irgendwann bricht ihre weibliche Taktik, diesen Typen das Genick. Von seiner Depression getrieben setzt er das dann aber handwerklich selbst in Szene, denn er besorgt sich einen Strick. Um ihre Nerven zu beruhigen, war seine Frau nämlich vollzeitbeschäftigt am Stricken, sie ließen sich wegen ihrer wichtigen Arbeiten nämlich nicht gern ficken, und er tat sich somit, unter ihr Strickmuster der Verstrickungen fallend, selbst wegklicken.

Es gibt keinen Menschen, der glücklich stirbt, es gibt nur Menschen, die als Heuchler den von ihnen verdrängten Tod entgegengehen und somit eben auch, als solche sterben, weil sie anderen dadurch weiß machen wollen, dass es doch wirklich so etwas wie ein glückliches Leben vor dem Tod gibt, ja, Satan ihr Gott hat sie so programmiert, weil er sie liebt.

Achtung vor der wahren Schöpfung kannst du nur haben, wenn du dir den schöpferischen Aspekt, der in der Sexualität verborgen liegt, geistig klärend bewusst gemacht hast, ohne dem ist eine demütige und würdigende Haltung dir selbst gegenüber und allem anderen in der Schöpfung unmöglich. Ohne diese Bewusstmachung lebst du in dieser Welt wie die Axt im Walde, du bist also auf dem Holzweg.

Um innerlich einen immer stärkeren Stoffwechseldruck der Zersetzung aufzubauen, da wird die Sexualität, aus moralischen Gründen (die der undefinierten Art) heraus immer mehr verdrängt, bis sich der Mensch dadurch in den Herzinfarkt hineinlenkt und sprengt.

Siegelbruch

Advertisements

41 Gedanken zu „Lebenslust? Ist Gott der, der sagt, dass du loslassen musst?

  1. frei lebendes Frettchen

    warum hat man in Kriegszeiten keine Kontaktprobleme… weil eben dieses hochnäsige ich bin etwas besseres wegfällt und genau das ist der Grund warum niemand in den Himmel kommt, weil da jeder das gleiche, genau gleich viel wert ist und auch besitzt, sofern man überhaupt etwas besitzt, kann ja alles einfach manifestiert oder wieder in einen Elektronenstrom zurückretoniert und auflösend wegradiert werden… also gibts nichts zu besitzen und den nachbarn zu bezircen… jeder hat die gleichen Möglichkeiten etwas zu schaffen und zu tun, hängt ja nicht vom geld ab, sondern nur von der Intention und vom Interesse, ja es gibt dieses konkurierende Interesse überhaupt nicht, woran so mancher zerbricht, kann er sich ja nicht mehr als was besseres definieren und deshalb kommt auch keiner in den Himmel, weil er ja da gar nicht hinwill… logisch…

    Antwort
  2. frei lebendes Frettchen

    ob dieser Gott, also dieser Satangott der Religionen überhaupt Lebenslust hat, oder nur Frust weil ihm zunehmend die Energie der Verehrung wegfällt, naja paar unnachgiebig gläubige wird immer geben… 🙄 aber soviel ich gehört hab, gibts diesen Gottpießer überhaupt nicht mehr, hat sich schon längst aus dem Staub gemacht… und wer meint er würde da in dessen Paradies einkommen, ja soll er froh sein, dann gibts auch keine Pein, höchstens die Erkenntnis, das war ein Schwein…

    Antwort
  3. frei lebendes Frettchen

    merkwürdig aber das scheint mir wirklich völlig normal zu sein, diese ganzheitliche sexuell-elektronische Verschmelzung mit jedem zu machen, nur diese geschlechtliche Vereinigung hier auf der Erde das scheint mir irgendwie nicht richtig zu sein, da geht man kaputt wenns das zuviel machst und schon gar nicht mit vielen oder allen… ist halt wirklich nur ein Energieraub und irgendwie werd ich da auch eifersüchtig bei dem Gedanken, das vielleicht eine Programmierung in den Genen oder es ist wirklich ein völlig unnormales und unnatürliches Dasein, sich so in der Materie zu verdichten, da geht auch das Denken und Fühlen dann in völlig verkehre und falsche Richtungen… na hoffentlich gibts da auch geeignete Heilmethoden die den feinstofflichen Körper wieder regenerieren…

    Antwort
      1. frei lebendes Frettchen

        naja sollte sie wohl nicht, und einer der sie verläßt der soll ruhig weiterziehn, da gräbt sie halt in ihrem Bewußtsein dann weiter herum…

      2. frei lebendes Frettchen

        aber eigentlich gings ja auch drum, daß es ihr gefallen hat und sie gern mehr möchte und normalerweise ist das halt bei den Menschen nicht so…

  4. siegelbruch Autor

    In der Endlosigkeit gibt es kein Ende, das Wort der Klärung ist endlos, es saugt demnächst jeder auf, der durch den anziehenden Sog lebt und nicht durch den trennenden Zusammenstoß.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. frei lebendes Frettchen

      Frauen sind in der Lust, im lustvollen Aufwärtssog und schließlich kann das ein Mann ja nicht wirklich wollen, daß sie das ohne ihn sollen, also muß er sich bemühen um in den Sog zu kommen… und Männer werden wütend wenn eine Frau plötzlich erregt ist, ohne daß sie was dafür können, wo kämen wir denn da hin, ja wo kommt das den plötzlich her… hab da schon unglaubliche Dummheit erlebt aber schließlich wächst man ja auch mit seinem Sog, ist wohl auch ein bewußtseinssog… der Sog in den Himmel…

      Antwort
  5. siegelbruch Autor

    Ja in der materiellen Ebene ist es so, dass der Stoffwechsel die Sexualität immer schmutziger macht, weil die Sexualität genau an den Stellen des Körpers einen Aufwärtssog erfahren möchte, wo der stinkende Verwesungsstoffwechsel sein Endprodukt abscheiden will.

    Siegelbruch

    Antwort
  6. Sandra

    Wieviel Zeit verbringst du mit dem Sammeln, zusammenstellen und der Kreation von Nachweisen? Was möchtest du beweisen, nachweisen?

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, ich möchte mir in gewisser Weise beweisen, dass ich keine Angst mehr vor dem Erstkontakt haben muss, bekomme dies aber wahrscheinlich in dieser Welt nicht mehr hin, weil zu viel Zurückweisung als Angst in der irdischen (= irr dich, schenk = schenk dich irre = was jemand schenkt, wird als wertlos versenkt, weil die Angst an Bestechung denkt) Luft der Erde liegt.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. frei lebendes Frettchen

        also wenn man jemand anspricht, dann ist es so, daß man sich ihm schenkt dabei?… hab das ja nie verstanden, wieso du immer sagst, daß ein Mann nie eine Frau zuerst ansprechen soll, weil das dann sein Untergang wäre… aber wenn eine Frau einen Mann zuerst anspricht, dann verspricht sie ja auch nichts dabei, ist doch nur ein Pläuschchen ohne Ansprüche… und falls es zu einer Beziehung käme, dann vergißt man doch irgendwann wer zuerst gesprochen hat, oder wird davon die Partnerschaft dirigiert…

      2. siegelbruch Autor

        Gibt der Mann den Anstoß zu einer Beziehung, so ist er tätig geworden und ist somit der Täter, und diese Täterschaft (die ihr ständiges Urteil herausfordert) wird sich wie ein roter Faden durchs ganz natürliche und gesellschaftskonforme Beziehungsleben ziehen. Es sei denn, er wendet sich hin zur Selbsterkenntnis und klärt seine Art des Lebenstriebes, sodass er den Sinn der Interaktion von Mann und Frau erkennt und diesen der Frau in einleuchtender Weise darlegt, wodurch dann die vorherige Distanz immer mehr zu einer allumfassenden Nähe wird. Diese Selbsterkenntnis kann er aber nicht erst anfangen, wenn er schon in einer Beziehung drin hängt, weil seine Partnerin diese durch ihre Mittel zu sabotieren weiß, er ist dann nämlich für sie ein Spinner, und den legt sie auf Eis.

        Siegelbruch

      3. Sandra

        Wenn Lebenssicherheit (Vertrauen, Offenheit) für eine Beziehung nicht ausreicht, was ist dann? Aus Unsicherheit und Zweifel durch schlechte Erfahrungen etc. prüfst du, forderts Nachweise und Beweise u.a. für das Feststellen, Feststehen und fortwährende Festsetzen von Gehorsamkeit, Zugehörigkeit, Hörigkeit …
        Mit wem auch immer du eine Beziehung haben und erleben möchtest, jede Zuneigung – jede natürliche Bindung wird durch Zwang auf diese Art und Weise zerstört.

      4. siegelbruch Autor

        Also Sandra, der Mensch könnte der geistigen Klärung seines intimen Selbstes hörig sein, dann würde er sich von jeder Selbstversklavung, die da hin zum Gruppenzwang, durch die gelebte Wahrheit befrei’n.

        Siegelbruch

  7. frei lebendes Frettchen

    weißt du was, das war jetzt ned schlecht die Erkenntnis über diese Programmierseminare, das mir jetzt klar geworden was die da machen… alles was so mit Umformen der Gefühle und des Denkens zu tun hat, hat eigentlich mit Erkenntnis nichts zu tun… also kannst alles knicken was da so in der Richtung arbeitet und dazu zählt auch jedes Verhaltenstraining was sie einem in Religionen auch einpauken wollen, du mußt vergeben usw. auch Huna gehört dazu, ist wohl auch daß damit benebelt wirst… und daß hauptsächlich Frauen daran teilnehmen, das liegt wohl an ihrer suggerierten Muttersprache, das ja irgendwie ähnlich, ohne Logik sich etwas in den Verstand eingeben…

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja die Logik wird durch die Praktizierung des Rituals, so wie es sich eben gehört, um positiv (z. B. HIV-Positiv) gestimmt zu sein, unterdrückt. Was ist nun aber Logik? Zu sehen (=geistig wahrzunehmen) wie die positive und die negative Seite miteinander in Interaktion stehen und sich gegenseitig beeinflussen, und welche Resultate das hervorbringt.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. frei lebendes Frettchen

        oh genau, beobachten wies in dieser Welt zugeht das ist Logik und alles andere ist Glaubenssache, man weiß es nicht… gibt es tatsächlich einen Gott, einen Schöpfer, ja da muß ich erstmal selber nachschauen, könnt ich ja machen… 🙄 ist es tatsächlich so, daß Außerirdische um die Erde positioniert sind?… ja da muß ich erstmal selber kucken und mich auf ein Raumschiff einladen lassen… 🙂 und so gehts immer weiter, man weiß es nicht… aber eigentlich gehts ja darum, daß alle Welt annimmt dies und das wäre wahr, also alles was die Mutter so verzapft und alles was über Sexualität verzapft wurde, aber da muß man erstmal beobachten was zwischen Mann und Frau tatsächlich vorhanden ist, also das kann ich ja beobachten… aber anscheinend sieht jeder in der Welt nur das, was ihm weisgemacht wurde, ohne nachgeprüft zu haben… ist halt dann so subtil, das da was nicht stimmt und na jedenfalls dieses subtile Gefühl stimmt… 😛

      2. siegelbruch Autor

        Ja frei lebendes Frettchen, sie sehen den Wald vor lauter Bäume nicht, und aufbäumen tun sie sich dann sofort, wenn scheinbar etwas nicht ihrer Moral entspricht.

        Siegelbruch

  8. Sandra

    Vertrauen und Sicherheit, diese Bindung einer Beziehung, ist oder nicht. Dabei ist nur eine Frage relevant: stehst du zu mir, wie ich zu dir – tust du es? Kann dies eindeutig mit ja beantwortet werden, ist mir schleierhaft wieso etwas anderes gemacht wird. Vielleicht finden es viele zu einfach, zu unanstrengend, zu schön um wahr zu sein.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Die systemzeugende Frage lautet zwischen Mann und Frau heutzutage: „Stehst du zu mir in guten sowie in schlechten Zeiten, die wir uns mangels Selbstvertrauen (welches dies System bedingt) gegenseitig bereiten?“ Wer heutzutage angibt, hat mehr vom Leben, und es muss nun einmal (egomäßig) für sie gesichert sein, sich aus der Masse herauszuheben, denn anscheinend lieben sie dann das Leben und wollen somit, in eifersüchtiger Weise, den Partner, der ihnen das in einem gewissen Rahmen ermöglicht, nicht aufgeben. Unter diesen Umständen würde ich das Leben, als Mann, der ihr ständig seine Liebe bewiesen muss, lieber gleich aufgeben. Warum wohl Männer im Durchschnitt eine sieben Jahre geringere Lebenserwartung als Frauen haben, das wäre somit klar, denn irgendwann finden sie diese geistlose Angeberei (die da materialistisch bzw. mütterlich systemzeugend ist) nicht mehr so wunderbar.

      Siegelbruch

      Antwort
  9. siegelbruch Autor

    Wahrer Geist ist keine Schwungmasse, er findet Befriedigung in der Formung, hin zu einer höheren Verbindungsklasse, also im ergänzenden Abbau bzw. der genießbaren Veredelung der dummen Masse. Sie hat alle genug verschaukelt, und ihnen ein mehrendes Massenbewusstsein vorgegaukelt.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Verschaukeln ist Kollisionsgenuss, doch mit dem „rein und raus Potenzkampf“ ist jetzt leider Schluss, sodass die, die sich beim Geschlechtsverkehr zusammenstoßen lassen möchte, auf eine andere Ebene der Dimensionen gehen muss.

      Siegelbruch

      Antwort
  10. Sandra

    Was suchen Viele? Liebe.
    Liebe kann nicht durch Verhaltensindoktrinierung erzeugt werden.

    Was ist Liebe – was ist eine geeignete Definition?
    Für mich ist dies der Ausdruck einer Interaktion, die im ein- und/ oder gegenseitigen Vertrauen sattfindet. Jeder Ausdruck, der aus dem Zustand des und im Vertrauen hervorgeht, ist Liebe. Daher ist die Liebe frei, nicht erzwingbar, nicht erpressbar, nicht festhaltbar – nur erlebbar und dadurch erkennbar. Findet die Liebe keine Akzeptanz (z.B. durch Einseitigkeit), dann geht sie ihrer Wege. Das ist nicht neu – jeder weiß das. Trotzdem hadern wir mit den Konsequenzen, einige nennen es sogar Schicksal und fügen sich. Wenn das Wesentliche verloren – da keine ‚rechtzeitige‘ Bedeutung beigemessen – ist dies bitter, doch menschlicher Irrtum aus dem gelernt werden kann.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ohne Wissenshintergrund der logisch greift, da gibt es auch kein Verrauen, deswegen sagen nun aber viele, dass sie einander vertrauen, und letztendlich sind es genau sie, die auf Treibsand bauen.

      Antwort
  11. Sandra

    Wenn ein Mensch lebt und liebt und weiterhin leben und lieben will, dann vertraut er dem Interaktionsausdruck der Liebe vollends. Er folgt diesem ‚Indikator‘ und nur diesem – unbeachtet jeglicher Beschränkungen werden Beziehungen dementsprechend gewählt, den Ausdrucksvarianten Raum gegeben und Veränderungen berücksichtigt.

    Antwort
  12. Sandra

    Ein Ausdruck wahrer Liebe ensteht durch ein freie Interaktion, eine direkte unvoreingenommene Interaktion, die ohne jeglichen Veränderungsdruck frei belässt. Tust du es, willst du es, versuchst du es, kannst du es, hältst du es aus?
    Das schlichte Erleben – wo, wann, mit wem auch immer und sei es ein einziger flüchtiger Moment mit einer/ einem Unbekannten – verändert dich, verändert alles.

    Antwort
    1. Sandra

      Ich habe es erlebt und viele haben dies unbewußt erlebt. Wenn ich eines ganz sicher weiß und sagen kann, sind bestimmte Voraussetzung zum bewußten Erleben nötig. Eine bewußte Selbstüberwindung für den bewußt freien Zustand, um dies Schönste, Beeindruckendste … aushalten und genießen zu können. Dazu erfordert es mehr, als die meisten sich vorstellen können – deine größte Stärke, Mut, Aufrichtigkeit etc.

      Antwort
    1. Sandra

      Warum wird dies unterbunden und unterdrückt?
      Alles andere verblasst – der Rahmen der Bedeutung, jede Lebensweise. Daher stellen diese eine Gefahr dar, um die du und alle wissen. Das ist Ursprung der Angst.

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Ja Sandra, die heutigen Menschen können nur in geiler Aggression aufeinander zugehen, und diese kann dabei nicht bestehen, deswegen sind sie hilflos und wissen nicht damit umzugehen.

  13. Sandra

    Seit jeher wird die Liebe – der Moment einer liebenden Verbindung mit Konzepten der Partnerschaft verbunden und darüber reguliert, reglementiert bzw. stranguliert. Um das Haben, den Besitz wird immer gestritten – eine Umstrittenheit völlig grund- und wertlos.

    Ich kann mit einem wildfremden Menschen einen der schönsten Momente meines Lebens teilen, d.h. in Beziehung sein ohne eine Beziehung zu haben. Gleichzeitig kann ich Beziehungen haben ohne das diese durch einen solchen Moment entstanden wären. Mein Sein und mein Haben wird von allem Erlebten wechselseitig beeinflußt – verstehen muß man das nicht alles, zudem geht dies weit über den Verstand hinaus.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, es wird sich mit der Zeit so ergeben, dass die Frauen bestrebt sein werden, über ihre allumfassenden Ergänzungskontakte, körperlich wie geistig sich veredelnd höher zu streben, und in diesem Fall werden sie sich nicht mehr wahllos mit irgendwem (z. B. weil er gerade mal süß ist) abgeben.

      Antwort
  14. Sandra

    Ich frage mich, warum das nicht verstanden wird bzw. werden möchte. Woran scheitert jeder Vermittlungsversuch, woran liegt das?
    Bewertung?
    Welches Leben du lebst, hängt eventuell davon ab, welchen erlebten Momenten du Bedeutung einräumst – wem oder was du folgst.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s