Was fangen wir miteinander an, wenn der eine zum andern meint, ob er damit nicht endlich mal aufhören kann?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 293

Wunder-BAR06g

In der Bar nimmt er sich immer kräftig einen zur Brust, aus Mangel an Lust, doch was ist „oh Wunder“ wenn sie ihm zuvorkommt, und das ganz bewusst?

Als Gesellschaftsmensch sagt mir mein gesellschaftliches Weltbild, dass ich mir gewisse Handlungen offiziell erlauben und andere Handlungen nicht erlauben kann. Wenn es nun aber logisch betrachtet ganz anders ist, nehme ich diese Weltbild verrückende Wahrheit dann an? Nein, ich sage dann nämlich, der lieb gewonnenen Gewohnheit wegen: „Es darf nicht sein, was einfach nicht sein kann.“ Ja, ab diesem Punkt fängt dann sogar die allergische Reaktion an, die den Menschen, entsprechend seiner Wahrheitsverdrängung, sehr wohl umbringen kann.

Wenn ich viel Aktion auf die Welt ausrichte, um viel von der Welt her aufzunehmen, so tausche ich meinen bewussten Ursprungsgeist gegen den geregelten und regelnden Zeitgeist aus, welcher mich sodann vergänglich macht. Zeit, sie ist die materielle Mehrungsbewegung durch den Raum, doch siehe an, schon fangen alle an zu regeln, und aus ist der Traum, sie setzten diesen mit Hochgeschwindigkeit (ihrem inneren Druck entsprechend) gegen den Baum.

Wir sind nun im hohen Schwingungszeitalter der Manifestation angekommen, nehmen wir doch nun aber einmal an, es möchte ein Mann eine tolle Beziehung zu einer Frau mit einer erfüllten Sexualität manifestieren. Ist genau das für ihn möglich? Wohl kaum, wenn die Frauen auf diese Art Sexualität, die er praktiziert nicht abfahren. Das heißt also, er kann im besten Falle eine Frau für sich an Land ziehen (vorausgesetzt er hat genügend Bestechungsmittel, um sich die Falle, die sie ihm ganz gesellschaftskonform stellt, zu leisten), die diese seine Sexualität erst einmal, wie eine Naturkatastrophe über sich ergehen lässt, um ihn dann, wenn die Zeit reif dazu ist, nur noch über eine immer größer werdende Anspruchshaltung abzukassieren, wobei sie sich eine Moral zusammenschustert, die nach und nach alle seine sexuellen Regungen schon im Keim erstickt, auch wenn sie dazu den Umstand in Kauf nehmen muss, jedes Wochenende in die Kirche zu laufen zum Gottesdienst, um ihm zu beweisen, dass sie keinerlei Sexualität mehr nötig hat, da sie den vergeistigten Herren im Himmel liebt.

Wenn Männer und Frauen nichts miteinander anzufangen wissen, so trachten jedoch beide wenigstens noch danach, das Beste für sich aus dieser Situation heraus zu machen. Und somit haben wir nun die beste Gesellschaft, die unter diesen Bedingungen möglich ist, mit einem Intelligenzgrad, der in etwa so weit reicht: „Sie haben sich nichts mehr zu sagen, und wenn was ist, so darf er sie einmal ganz höflich um ihre Meinung fragen.“ Ja und somit fühlt sie sich mit ihrer Intelligenz immer auf der sicheren Seite, unter dem Motto: „Mehr als ich glaube zu wissen, kann er mir sowieso nicht sagen, wann hört er endlich mal auf mit seinen blöden Fragen!?“ Was ist eigentlich ein Mann, was kann er, was eine Frau nicht kann? Ja sie ist für ihn unfehlbar, und nur das ist für ihn noch wahr. Und somit beschäftigt sie ihn immer so, dass er für sie nicht mehr darstellt, die geringste Gefahr, da die Sexualität für ihn plötzlich nur noch ein veraltetes Relikt vergangener Zeiten war.

Sie ist Unternehmerin, da sie viel unternimmt, und er ist dabei ihr Komplize, damit sie jemand hat, vor dem sie es kompliziert machen kann, er soll nämlich nicht merken, dass sie sich vor seinen Ansprüchen, die er zwar nicht ausspricht, die sie aber erahnt, ziert. Das provoziert ihn nun aber manchmal schon sehr, denn ständig ist sie mit ihm immer nur (im Verkehr) auf Achse, er ist doch nicht nur ihre Taxe bzw. ein Taxi für sie.

Ein Kind ist immer heraus geboren, aus dem nach unten hin verdrängten weiblichen Überfluss bzw. Regelgenuss als muss, zum Zweck der Sicherung vom geschmacklichen Verdrängungsgenuss. Ja, mit Kind ist es dann nämlich so, dass er muss, eingetaucht in den Ernst des Lebens ist es dann, für ihn, mit dem Spaß (den sie noch niemals ernst nehmen konnte) Schluss.

Die der Schwangerschaft entgegenwirkende Ergänzung ist eine Dekompression, der eine nimmt den Druck (den Druck der Reglung) aus dem anderen heraus, und plötzlich ist man in der selbstzerstörerischen Hochdruckwelt, die der grobstofflichen Materialisation, nicht mehr zu Haus.

Die-Gluecksehe-03

Nur das, worüber niemand spricht, bildet in dieser Menschenwelt ein untragbares Kompressionsgewicht, unter welches jeder zerbricht.

Siegelbruch

Advertisements

31 Gedanken zu „Was fangen wir miteinander an, wenn der eine zum andern meint, ob er damit nicht endlich mal aufhören kann?

  1. Heike

    Ja genau Wunderbar! Also gestern bin ich aus dem „Wunderbar“ sagen gar nicht mehr rausgekommen. Also der Kai hat sich ja ein richtig schönes „Reich“ eingerichtet. Also sein Büro und sein Schlafzimmer mit seinem Ehebett. Ja und ich penn auf der Couch. Also er betrügt, lügt, geht fremd und ich werde von ihm beschimpfend des Ehebettes verwiesen?. Ja hier, genau hier befindet sich das Grab jeglicher Logik. Ja und da hat er sich gestern sein Bett frisch bezogen mit dieser blau/weißkarrierten Bettwäsche und da unten sauber gemacht und hat mir freundlicher Weise auch gleich wieder mein Bettzeug auf das Sofa im Flur geworfen, aber mußt halt nochmal rein um meinen Schlafanzug zu holen. Ja da ist es aus mir nur so rausgesprudelt. „Wunderbar, alles ganz wunderbar!“ „Wunderbar jetzt hast Du, ganz allein, ein schönes Ehebett, wunderbar!, ein Büro, Deine eigenen Räumlichkeiten, das ist doch wirklich wunderbar“. Ja dann bin ich gegangen. Ja und eigentlich wollte ich das Rauchen aufhören und hätte das auch bestimmt hin bekommen, aber der hat mich gestern wieder so aufgeregt, da dachte ich doch kurzzeitig, dass ich jetzt gleich einen Herzinfarkt bekomm, was aus diesem Loch kam, was er Mund nennt, was ich aber stark bezweifele, weil Worte können einem unmöglich so stinken.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja Heike, das Gift ist nicht das, was durch den Mund in den Magen hinein geht, sondern immer nur das, was diesen über die Äußerung verlässt. Die also kein Giftgemisch aus beiden Aspekten heraus in sich ansammeln möchten, die müssen ganz besonders auf gesunder Ernährung achten, damit durch basische Stoffe so viel wie möglich von ihrer Versauerung gebunden wird. Jeder sollte sich also fragen, aus welchen Hintergrundmotiven heraus er etwas sagt, denn es könnte, manchmal sogar ein sehr nett geäußertes, Gift sein.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Heike

        Mei Siegelbruch jetzt hab ich doch total falsch verstanden! Jetzetle!
        Ja da fehlt mir ja nur noch eine Glocke um den Hals, damit Du immer hörst und weißt wo ich bin.

      2. Heike

        Ja und vor kurzem hab ich festgestellt, dass die Palme hier im Wohnzimmerfenster Läuse hat. Hab die faulen Blätter entfernt und hab gedacht, sobald man die raus stellen kann wird die behandelt. Ja und jetzt hab ich gestern bemerkt, dass die Läuse auf die anderen Pflanzen übergesprungen sind, weil da so ein schmieriger Film auf dem Fenster und auf dem Fensterbrett waren. Da dachte ich an Ameisen und das wenn es im Wohnzimmer Ameisen gäbe, die sich sicher darüber freuen würden, aber leider gibt es hier im Wohnzimmer keine Ameisen.

  2. Heike

    Scho klar Siegelbruch.
    Ja und was mir dabei so einfällt, mein Smartphone is halt echt schon ziemlich im Arsch und ich habe da keine Flatrate fürs surven usw. Ja und wenn ich dann hier auf Deine Seite schauen will oder auch auf andere Seiten, da hab ich immer das Problem wegen dem Datenvolumen, dass die nicht aufgerufen werden können. Ja und das nervt halt schon gewaltig!: Dann muß ich jedesmal raus, das Gerät runterfahren und neu hochfahren, damit ich auf die gewünschten Seiten komme ohne Ladefehler und der Einblendung auf dem Display „Zugriff derzeit nicht möglich“. Ja und vorher hab ich das Lied im Auto gehört und dabei stach mir der Satz ins Ohr „…ein Leben ohne Reueeee..“

    Antwort
  3. Heike

    Na und gestern stand als Tageslosung in dem super Kalender
    „Die Geduld ist die Kunst des Hoffens“. Das fand ich mal einen richtig guten Spruch. Also wenn man die Hoffnung aufgegeben hat, dann ist die Geduld am Ende.
    Ja und dann hab ich gestern noch zufällig das hier Lied gehört, was ich schon lange nicht mehr gehört habe und dachte, das passt ja auch zu Deinen behandelten Thematiken bzgl. der Rache etc. :

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Heike, man könnte auch sagen: Die lustfeindlichen Menschen dulden die Hoffnung derjenigen, die unbewusst sind, nicht, sonst glauben die nämlich niemals an das Jüngste Gericht.

      Siegelbruch

      Antwort
    2. Mistkäfer

      wenn man die Hoffnung aufgegeben hat, dann ist die Geduld am Ende…. ja so kann man das sagen, also ist die Hoffnung aufgegeben und schließlich gibt man damit alles auf, weil ohne Hoffnung gibts ja kein Leben und das ist ja was hier alle ins Grab bringt, also könnte man sagen es ist die Todesankunft und manche müssen das ja noch etwas blasphemisch für alle sichtbar über Krankheiten manifestieren aber eigentlich ist jede Krankheit eine Aufgabe der Hoffnung, ja so kann man das sagen… und die Krankheit ist dann eigentlich nur das Mittel um den Tod zu verwirklichen, man ist ja zu feige um sich umzubringen aber schließlich gibts ja genug Krankheiten, was kein Problem ist, die Ärzte wissen ja sowieso um keine Krankheitsheilung und sind in der Hinsicht keine Gefahr einen noch von der Todesfreude abzubringen… ja schließlich ist es ohne und mit Partnerschaft eine Vollendung der historischen Krankheitszeugung in dem Sinne der fruchtbaren todesfreudigen Entgegennahme des einstigen Engelseins… ja vielleicht haben die Engel deshalb die Hoffnungslosigkeit erfunden, weil sie um es wußten, um diese Aussichtlosigkeit des Seins… ja ihr jemals einen Engel gesehen der sich freute über das Leben hier, also den könnt ihr mir zeigen, ist bestimmt einer der noch nicht unfehlbare Eigenschaften in sein Sein integriert hat…….. ohje etz hab ich soviele Geheimnisse verraten aber der Siegelbruch wirds schon verstehn, ist ja ein Spaten, gräbt überall herum in des weltlichen Sarggarten…

      Antwort
      1. Mistkäfer

        also das war echt ein cooler Kalender, der muß aus Gold gewesen sein… die Geduld ist die Kunst des Hoffens… ja da fragt man sich worauf eigentlich, ist ja nichts hier zum hoffen aber leise regt sich oft noch ein Widerspruch, kann ja nicht alles umsonst gewesen sein, gibt ja das Bewußtsein und das Sein und kann ja schließlich nach dem Tod auch nicht anders sein, da war ja die Geschichte von dem Baum der so fiel wie sein Sein… also schließlich stellt sich die alles entscheidende Frage wofür?… aber schließlich weiß auch keiner die Antwort, ist ja kein Gott hier… ja wofür bin ich hier und selbst der alles weltliche umstürzende Held hat sich gefragt was denn sei sein Grad der Erreichung nach diesem Sein… ja kann ja sein diese Pein der Erkenntnis es wird nicht sein aber schließlich war er ja ein Held in seinem Sein aber er wurde sozusagen eingestampft, es wurde alles vernichtet, damit hatte er nicht gerechnet… aber er wurde geknechnet, bis er es lies dieses Heldsein… ja wofür, ist niemand hier der das erreicht hat, der es geschafft hat, dieses wofür zu knacken…

  4. Sandra

    Was wäre denn dann?
    Wir tauschen uns aus und lernen, wie es schon immer war und sein sollte. Austausch in jeglicher Form ist das Spiel der Veränderung.

    Antwort
  5. Sandra

    Ein kollektives Weltbild ist genau soviel Wert, wie die Masse, die es freiwillig vertreten, befolgen, bekämpfen, verteidigen. Dieses wird durch Anpassung an vorgegebene Moral erstellt.

    Hast du ein eigenes Weltbild, da eigenes inneres Wertesystem (innere entwickelte Moral) bist du nicht dabei.

    Antwort
    1. Heike

      Sandra kennst Du die Bilder auf denen Motive zu sehen sind und man anhand von logischem denken eine Verbindung der einzelnen Motive zueinander herstellen muß um so ein Ausschlußverfahren herleiten zu können, welches Motiv nicht dazu passt?
      Z.B. sind dort vier Bilder zu sehen, worauf auf dem Ersten ein Stuhl zu sehen ist, auf dem Zweiten ein Tisch, auf dem Dritten ein Buch und auf dem letzten ein Schrank. Welches Motiv passt nicht zu den anderen? Das sind Aufgaben die Kinder im Kindergarten zu lösen und klären haben.

      Antwort
      1. Heike

        Ach genau und das wichtige dabei ist, dass die Kinder dann gefragt werden, warum sie das Bild als unpassend identifiziert haben, also sie müssen es begründen und in Worte fassen können und daran scheitern dann viele Kinder, weil sie es nicht erklären können, wenn man sie fragt warum?

  6. Sandra

    Für siggi ein paar praktische Tipps

    Jeder hat ein inneres Wertesystem, das veränderlich ist. Dies ist beeinflusst vom kollektiven Weltbild, doch niemals identisch. Du machst das was du schön findest, testest was geht und was nicht, findest Wege zu fragen oder Möglichkeiten wie es geht. Meist ist es gut, erst das Problem, des anderes zu lösen, um offen einen freiwilligen Austausch zu ermöglichen.

    Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Sandra, der unbewusste Mensch braucht das Problem, damit er Schicksalsschläge ernten kann. Weil ich kein Recht darauf habe etwas zu brauchen, deswegen nehme ich das in Empfang, was zu mir kommt, um willkommen zu sein.

        Siegelbruch

  7. Sandra

    Um das Problem komplexbeladener Frauen zu lösen, die einem Mann nur zugestehen können, was sie sich selbst offen schamlos freiheitlich gewähren/ gewähren können ohne gesellschaftliche Akzeptanz zu riskieren, da braucht es ein bißchen mehr als Wortakrobatik. Lasst euch was einfallen.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Schön und gut Sandra, aber auch ein Handwerker muss erst einmal in die Lehre gehen und einen geistigen Plan haben, um die Baustelle konstruktiv bearbeitet zu bekommen, ganz unter dem Motto: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber heutzutage scheint ja alles möglich zu sein.
      Das klingt mir schon wieder ein bisschen, wie: „Denkt, nicht so lange, handelt lieber.“ Dazu müsste ja wieder mal jemand auf einen anderen zugehen, damit dieser dann zu geht. Z. B. ist der beste Beweis für eine Frau, dass ein Mann nichts weiß, wenn er auf sie zugeht, weil er dann ja von ihr etwas wissen möchte, und sie daraufhin sofort zu geht. Denn welche Frau (die nicht nur nach Bestechungssummen schaut) fängt schon etwas mit einem unwissenden Mann an. Aber umgekehrt ist das nun auch nicht so einfach, wenn nämlich eine Frau auf einen Mann zugeht, so möchte sie von ihm etwas wissen, doch welcher Mann weiß schon etwas? Und außerdem würde der Angefragte dann von ihr glauben, dass sie keine unfehlbare Frau ist, sie also nichts weiß, und sie somit dazu unfähig ist, ihn durch sein Leben hindurch anzuleiten, weil er nämlich eine unfehlbare Mutter hatte, erwartet er das von einer Frau.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Heike

        Also Siegelbruch, ich habe mich und andere schon oft gefragt, warum sie nicht fragen, wenn sie etwas nicht wissen. Klar die wollen ganz schlau sein und sich nicht die blöse der Unwissenheit geben. Das erinnert mich an die Thematik mit dem Parzival und dem Gralskönig, der auch nicht nach dem Leiden des Königs fragte und dies einfach so hinnahm, obwohl es ihn beschäftigte und interessierte, weil er keine blöse zeigen wollte. Es gab da ein ganz trefflichen Ausdruck dafür, fällt mir aber gerade nicht ein. Aber genau dieses Verhalten, also Eitelkeit verwehrte ihm ja das Erbe und irrte darauf hin 10 Jahre durch die Gegend.
        Das was Du hier aufzeigst ist hochgradig dumm. Also wenn die sich nix fragen und sich nix zu sagen haben, weil einer blöder ist als der andere, dann ist das für sie gescheit dabei ist es pure Dummheit gepaart mit arroganter Eitelkeit. Ja wo gearbeitet wird fällt auch Späne, wenn ich natürlich nur auf meinem fetten Arsch sitzt und nix mach, dann macht man scheinbar auch keine Fehler. Ja und den persönlichen Horizont erweitern, Erfahrungen machen und sammeln kann ich halt nur, wenn ich mich geistig bewege.

      2. siegelbruch Autor

        Also Heike, ich würde vor allen ganz offiziell zugeben, dass ich blöd bin, denn in diesem Fall wäre ich nämlich, in meiner Dummheit, nicht mehr zu schlagen und hätte somit an alle Schlauen viele Fragen. Ich würde nämlich dann zu ihnen sagen, sie sollten mir erst einmal ihre Worte, mit denen sie umgehen, verständlich machen, und in diesem Moment würden sie dann sofort aufhören über alle Dummen zu lachen. In ihrem Lebenstraum haben nämlich nur gewusst, dass es eine geregelte Sprache gibt, aber nicht dass diese sich aus Logos zusammensetzt. Da kann ich dann aber nur noch sagen: „Aufwachen!“

        Siegelbruch

  8. Sandra

    Der springende Punkt
    Eine von männlichen verstand indoktrinierte Welt, die das geistige wirken, die Hände der Frauen , fesselt ist selbst das Problem und muß mit den Konsequenzen leben oder löst diese.
    Ich verlasse mich auf den noch intakten rationalen Geist der Mechaniker und Handwerker, da dieser mein wirken nicht einschränkt.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, du redest hier gerade so, wie die Leiterin der Handwerkskammer, an der nun einmal alle Handwerker gebunden sind. Hoffentlich war das nicht zu viel Wortakrobatik, sonst brauche ich wohl doch einen Handwerker, der mir mit seinem Vorschlaghammer mal kräftig vor den Kopf schlägt, damit ich hier andere geschlechtsphilosophische Vorschläge mache, die endlich einmal Hand und Fuß haben.

      Siegelbruch

      Antwort
  9. Mistkäfer

    ja diese Todesfreude bringt einen zum rasen, na wenigstens kann man hier noch was schreiben, ist ja auch nachts auf diese Bar und sagt sich, kost ja nicht mal was hier aber sagmal gibt hier nicht nur das Todesbier, sondern auch das wofür… hallo ist niemand mehr hier, gibts ja nicht, sone Schlafmützen…

    Antwort
  10. Mistkäfer

    eigentlich könnte man sagen, daß Mann und Frau sich gegenseitig unterstützen, ist ja kein Ding, man hat ja sonst nichts zu tun und schließlich sieht es ja auf dem Karmakonto auch ganz gut aus… ja sagmal sieht das eigentlich irgendjemand, naja wird sich schon zeigen bei der Abrechnung…

    Antwort
  11. Sandra

    Die Sache ist doch einfach, zu einfach.
    Mann und Frau sind füreinander gemacht.
    Lebenserhaltend ist, was von der Verkörperung ausgeht. Halt man einen teil (Geist oder Körper) gefangen, saugt man ab, stört den geschlossenen Kreislauf . Über einen Dachschaden und todbringende Hände braucht man sich dann nicht zu wundern.

    Es kommt eben immer darauf an, warum man etwas tut. Zur egozentrischen Erwartungssicherheit, die durch Kontrolle verteidigt wird, oder andere Gründe.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, da hast du es ja wirklich mal hervorragend auf den Punkt gebracht, ich bin ja gespannt was jetzt jeder, der sich da in einer glücklichen Beziehung glaubte, für ein Gesicht macht. Entschuldigen wird er sich dann sicherlich mit der Ausrede: „Ja das hat die Moral nun eben mal so mit sich gebracht, sodass wir nur deswegen glücklich waren, weil man eben aus der Distanzhaltung das Beste macht.“

      Siegelbruch

      Antwort
  12. Sandra

    Ein Kreis ist geschlossen, hat keinen Anfang, kein ende. Gebärend im Wechselspiel ohne feste Bestimmungsrichtung. Fruchtbares Leben für Geist und Körper innen und außen und daher mit goldenen Händen die diesen Ausdruck in die Welt bringen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s