Ungewissheit in der Zeit, sind die Menschen zu diesem Spaß weiterhin bereit?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 316

Yin-Yan-Uhr1

Wenn sie mit ihren gut betonten Worten der Regelsprache in ihn rein geht, so fühlt sie sich rein, und er strengt sich dann sehr gefälligst an, auch so wie sie zu sein. Er kommt in diesem Fall aber nicht mehr in sie rein, denn schließlich ist sie schon so, wie er gerne möchte sein.

Es ist wohl mehr möglich als Unberührbarkeit aus Angst vor dem Ungewissen, welche einen in den Selbsthass treibt, in welchen der harmonisierend sich abwehrend cool gebende Mensch dann zumeist (zum Zweck seiner Tarnung), bis hin zum letzten Atemzug, bleibt. Aus unerklärbaren Gründen, da wollen die Frauen sich immer aus der Sexualität herauswinden, doch keiner kommt dabei auf ihre Angst etwas Ungewisses (vielleicht sogar so etwas befruchtungstriebhaft Dummes) zu entbinden, weil sie doch die Sexualität so schön finden. Warum wollen die Frauen heutzutage eigentlich nicht mehr ein Leben, wie es schon immer für sie war, nämlich kindlich verblödet in ihrem Mutterdasein und Leer, und somit dann auch mächtig schwer, durch den Mut zum Berührungsverkehr? Ja sie wünschten sich wirklich, die verabscheuenswerten und durch ihren Hass gewürdigten Männer wüssten endlich mal, in Dummheit abschaltender Art und Weise etwas mehr, z.B. über einen risikolosen Berührungsverkehr.

Die-Gluecksehe-03

In einer perfekten Familie, mit Kind und Kegel, muss alles reibungslos klappen, bis alle dadurch klapprig sind, klapprig im Gefälle gefällt eben, sodass dieser Umstand von allen Seiten her Hochachtung gewinnt. Aufgeopfert für Familie und Kind, für alles Weitere war sie als Mutter plötzlich blind.

Es gibt keinerlei Möglichkeit in den wahren Kontakt mit einem Menschen der heutigen Isolationsgesellschaft zu treten, noch nicht einmal der Bund der Ehe ist dazu fähig, solch einen Kontakt zu erzwingen. Warum? Weil wir erst die Trennungsregel der Muttersprache müssen ablegen und überwinden, um über das darin verhaftete Wort der geistigen Klärung, einen wahren und befreienden Zugang zu uns selbst und unserer Sexualität zu finden, eine ohne Schwangerschaft und entbinden, die uns hinführt zu einem intensiven Unsterblichkeits- und ergänzenden Veredelungsempfinden.

Warum bleibe ich ein wohl besser ein ehelich ungebundener Wichser (zur Abwechslung werden andere auch zum Fixer)? Weil ich in erregender Weise Angst vor den erschlagenden und süchtig machenden Weiblichkeitsargumenten der Frauen habe. Ich weiß gefühlsmäßig, dass ich mich darin, als geistig Umnachteter und Unwissender, nur, wie auf einem Friedhof (wenn nicht sogar bis auf die Knochen blamiert), selbst begrabe. Denn bin ich erst einmal danach süchtig, so sagen sie indirekt: „Nun verdiene es dir erst einmal und sei deswegen, als Liebesbeweis, in sich selbst verschleißender Art und Weise, tüchtig.“ Doch auch dies war nur ein falsches Versprechen, denn sie bleibt vor jedem Dummen fluchtartig und flüchtig, und somit lebt er nun so neben ihr dahin, und immer wenn sie es nicht sieht, dann wichst er tüchtig. Denn ihre Flucht, die zeugt in ihm die diesbezügliche Sucht, und wenn er daran zugrunde geht, dann ist das für sie nur eine willkommene Selbstverständlichkeit der entlastenden Art, die sich von selbst versteht.

Ja, die Frauen reißen sich schon mal zusammen in einer unhaltbaren Spannungsbeziehung, wenn sie einen Mann neben sich wissen, der sich für sie zerreißt, ohne dafür direkte Ansprüche zu stellen. In diesem Fall zeigt eine Frau meistens Haltung, geht gerade und ist (entsprechend ihres inneren Erregungsdrucks) körperlich gestraft, er gibt sich neben ihr dann zumeist locker und lässig, denn die Haltung einzunehmen, wie sie sie einnimmt, dazu fehlt ihm die Kraft, er ist da schon mehr erschlafft im eigenen Saft, weil er es mit diesem immer seltener, wenn überhaupt, bis in ihr Versenkungsbecken hinein schafft, irgendwie hatte sie da nämlich schon von Anfang an solche moralische Eigenschaft, von der er glaubte, dass er diese doch noch aus der Welt schafft, wenn sie erst einmal zu lieben lernt, seine Potenzkraft. Doch nun hängt er hilflos neben ihr und weiß nicht, wie er es schafft, sie aus ihrer Hyperaktivitätsschleife herauszubekommen, um sie dort hinzulenken, wo er sie körperlich von sich überzeugen kann, voller Potenzkraft. Manchmal hat sie das Gefühl, dass er wie hypnotisiert auf ihren Körper starrt, richtiggehend Spannerhaft, dann bekommt sie immer gleich einen Quasselanfall, damit sie ihn schnell aus seiner geistigen Umnachtung herausführt, und ihn schnellstmöglich wieder in die Realität hineinschafft, sodass alles, was in seine Hose, im Erektionsansatz war, sofort wieder erschlafft. Und somit konzentriert er sich dann um, auf den Fußball, denn dort schaffen sie die Bälle wenigstens noch ins Tor hinein, mit geballter Kraft, vor denen er bei ihr immer mehr erschlafft. Unter diesem Umstand, da beruhigt sie sich dann immer mehr, denn er hat ja jetzt augenscheinlich andere Interessen, und wenn er wirklich etwas von ihr wollte, so hat er ja einen Mund und kann es ihr somit sagen, denn die Wünsche hat er ihr schließlich von den Augen abzulesen, denn sie kann einfach nicht für seine wünschenden Blicke, die er auf ihren Körper richtet, die Verantwortung tragen, dazu ist sie nicht geboren, das muss sie sich strikt versagen. Er wird somit solange nichts mehr von ihr bekommen, richtet er diesbezüglich an sie keine logisch begründeten Fragen, die sie zu einem dementsprechenden Lustpotenzial hin veranlagen, weil sie etwas Einleuchtendes über ihre körperlichen Bedürfnisse, die sie immer verdrängte, aussagen.

Aber warum haben Frauen nun, körperlich gesehen, eine immer wiederkehrende Regel, liegen sie da etwa in irgendeiner (wenn nicht sogar Zeit zeugenden) Wiederholungsschleife drin, vielleicht im gedanklichen Sinn. Durch den, der sie dort herausholt, ernten sie sicherlich einen großen Gewinn.

Fortschritt ist es, wenn der Gott der Menschen (oder war es vielleicht doch die Gottesmutter) alle seine Uhren schneller laufen lässt, und selbst hängt er nun dabei (immer mehr handlungsunfähig) in seinem Uhrwerk fest.

Wir kaufen uns Zeit, um in dieser Freizeit tun zu können, was wir wollen (Was wollen wir eigentlich?). Wenn dies einmal nicht der Fall ist, so sind wir damit beschäftigt, für unseren Zeiterwerb zu arbeiten. Meint er, er könnte sich Zeit mit und von ihnen kaufen, wenn er fleißig ist und die Frauen scheinbar (Schein in bar) nicht mehr vor ihm weglaufen.

Der Mensch sollte sich davor vorsehen ständig neue Eindrücke zu sammeln, diese könnten ihn nämlich eines Tages erdrücken, wenn er sie wegen seiner zerstreuenden Abwechslung sammelt. Die heutige Menschheit ist eine Versammlung von diskutierten Eindrücke, ja, dieser Umstand zerreißt sie in Stücken, ganz unter dem Motto: „Mit dem rechten Geschmack, da wird es uns schon glücken.“

Siegelbruch

Advertisements

14 Gedanken zu „Ungewissheit in der Zeit, sind die Menschen zu diesem Spaß weiterhin bereit?

  1. Natur

    „Doch nun hängt er hilflos neben ihr und weiß nicht, wie er es schafft, sie aus ihrer Hyperaktivitätsschleife herauszubekommen, um sie dort hinzulenken, wo er sie körperlich von sich überzeugen kann, voller Potenzkraft.“
    Will Sie sich von ihm wirklich überzeugen lassen, dann müsste Sie sich selbst in Frage stellen und Ihre Regel fallen lassen. Ja, dann kämen die nächsten Stufen der geistigen Klärung in Betracht. So bleibts halt bei gute Nacht.
    Natur

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Natur, solange wie die Frauen von den Männern gefragt sind, da haben sie keinen Grund sich selbst zu hinterfragen. Solange wie die Männer den Antworten der Frauen hörig sind, solange sind die Frauen auch davon überzeugt, unfehlbar zu sein. Und genau dafür müssen die Männer den Frauen schon mal etwas bieten, doch aufpassen müssen sie dabei, denn die Frauen lassen sich von ihnen nicht alles bieten.

      Siegelbruch

      Antwort
  2. Natur

    Ja, und wenn der Mann ihr nicht mehr hörig ist dann rennt Sie weg. Oder es wird Wortverdrehung betrieben bis sich die Balken biegen, dabei will ich doch mit Ihr fliegen.
    Ja, Siegelbruch Du hast da vollkommen recht, denn in der Praxis ist das Ihr guter Brauch und die Worte von Ihr sind für mich nur Schall und Rauch ohne angewandten Gebrauch.
    MIt der Siegesgöttin musst aufpassen oder bleiben lassen.
    Die Ergänzungssexualtität ist für die Frau noch zu weit weg, die Männer bekommen von Ihr noch etwas Speck ansonsten bist als klärender Mann ganz schnell weg.

    Natur

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Natur, sodann hat die Bemerkung in der Bibel ihre volle Berechtigung, die da lautete: „Die Frau hat den Tod in diese Welt hineingebracht.“ Doch wenn sie jetzt als die neue Göttin, in dieser Welt, wieder auftritt, bekommt sie das dann überhaupt mit? Generationen von Frau brüsteten sich damit, dass sie von Herzen lieben, doch wollte sich ein Mann ihren sich brüstenden Herzbereich annähern, so war das für die herzlichen Frauen, in hysterisch werdender Weise, mächtig übertrieben. Und da der Mann das ergänzende Leben von den herzlichen Frauen nicht bekommen hat, ist ihm nur der Selbstmord, über den verstoffwechselnden Konkurrenzkampf bzw. kriegerischen Mord und Totschlag geblieben. Das im Ausnahmezustand des Krieges besonders Kinder und Frauen vom militärisch organisierten Mann unter Beschuss genommen worden, das trägt ihm natürlich keine Ehre ein, dafür bekommt er keinen Orden.
      Und wenn die Frauen dann, unter diesen aufgezeigten Umständen, von den Männer auch noch einfordern, den materiell zu tragenden Liebesbeweis, dann wird der Krieg erst so richtig heiß.

      Siegelbruch

      Antwort
    2. siegelbruch Autor

      Hier haben wir es doch schon, warum die Sexualenergie so sehr blockiert ist und sie somit vom Menschen nicht akzeptiert werden kann, der Mensch ist diesbezüglich also auch nur eine durch Implantate programmierte Marionette.

      Zitat:
      Ein Implantat an der ätherischen Solarplexusmembran unterdrückt Emotionen und sexuelle Energie und wird so benutzt, um Herdenmenschen zu kontrollieren. Seine mit Infraschall-Skalarwellen angereicherte, rotierende, elektromagnetische Skalarkammer generiert elektrischen Strom, der die Kundalini kurzschliesst. Wenn dieses Implantat entfernt ist, wird die Kundalini in der allgemeinen Bevölkerung aufsteigen und wir werden eine weltweite Befreiungsrevolution erleben.

      Auch das Implantat auf den Solarplexus ist in der kompletten menschlichen Bevölkerung vorhanden. Es befindet sich zwei oder drei Fingern über dem Nabel. Es stört die Kundalini und die sexuelle Energie.

      Quelle: http://transinformation.net/protokoll-zur-klaerung-der-implantate/

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        klar, aber wenn das wirklich so kommt und dieses Implantat aufgelöst wird, dann möchte ich mal sehen wies sies dann managen, da werden viele verrückt werden daran… weil jetzt ihr Lügengebäude zusammengebrochen ist… und schließlich werden sie alle Religionen verfluchen…

        Antwort
  3. Natur

    Ist der Mann ihr nicht mehr hörig, dann wirkt das für die Frau veletztend. Das liegt wohl daran, daß sie ihn dann nicht mehr unter ihrem Regeldrill hat. Der materiell tragende Liebesbeweis findet dann statt. Von Vorwürfen bis Forderungen der verschiedensten Art.
    Die logische Klärung ist dann nur noch ein Traum in diesem 3-Dimensionalen Raum.
    Hat der Mann den Sprachcode der Frau erkannt, so ist auch dieser Fluch gebannt, er hört dann nicht mehr auf Ihre Worte so gespannt.
    Eine Mann – Frau Verbindung ohne Ergänzungssexualität ist für mich in letzter Instanz ein geheuchel mit stetigem gemeuchel. Also Verschrottung auf kleinen Raten, ich rieche diesen Braten.

    Natur

    Antwort
      1. Natur

        Ja, Siegelbruch ich Berichte dir hier meine gelebte Mann-Frau Geschichte die ich momentan erlebe. Dadurch werde ich echt schlau und auf Regeldrill und Liebesbeweise da schau ich hin ganz genau.
        Ich sage Dir, ich weis ganz genau irgendwann sind wir dran. Bis dahin entziehe ich mich Ihrer für mich abgeschlagenen Schau. Dies ist für mich manchmal schmerzlich, doch ich will es herzlich.

        Nat

        Antwort
      2. siegelbruch Autor

        Also Natur, wenn der Mann nicht geistig durchschauend und in bewusst zurückhaltender Weise, das geduldige Durchhalten lernt, so wird er von der regelwütigen Frau, in hysterischer Weise, zum harmonisch zuckenden Nervenbündel verarbeitet, sie meint dann, endlich sei er nun zuckersüß und nett, weil er, im vollsten Vertrauen zu ihr, keinerlei Einwände mehr hätt. Halte durch, denn es lohnt sich für dich, vielleicht bist du ja der erste Mann auf der Welt, den die Frau nicht mehr zieht über den Tisch.

        Siegelbruch

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s