Hart aber herzlich, ist es dann nicht so schmerzlich?

Die Perversion ergibt sich aus dem Umstand heraus, wenn einem Essen und Trinken nicht mehr ausreicht, weil man alles satt hat. Christus sagte diesbezüglich: „Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein.“ Meine Antwort darauf soll die geistige Klärung des Uniperversums bezüglich der Gegensatzvereinigung sein. Und diese Klärung ist so per Vers, dass ich dafür von niemand entgegennehmen würde, einen Heiligenschein, mich lullt nämlich keiner auf seine verwässernde Harmonieschiene ein. Also steigt mal schön tief in diesen Blog ein, denn der unmoralische Schmutz, der euch zum inneren Gleichgewicht fehlt, der wäscht euch über diesen rein.

Beitrag Nr. 329

emoran23d

Wenn jemand eine geistig klärende Lebensbereicherung für einen anderen ist, so bedarf es keiner Liebesbeweise, für jeden anderen, der dies nicht ist, wird das verkörperte Leben zu einer Höllenreise, in zugegebener oder in verdrängter Weise.

Ist es doch heutzutage so, dass die Frauen in ihrer nett bestechenden (= reizend und hübsch zurechtgemacht) und einschmeichelnden Art hart bleiben, wollen sie einen Mann erweichen, um etwas Bestimmtes, durch ihn zustimmend legitimiert, zu erreichen. Unsittlich und unmoralisch ist die Männerwelt dann für sie, wenn die Männer sich dabei innerlich darüber erregen, dass sie wieder mal die Verantwortung für das übernehmen sollen, was die Frauen sich wünschen, und sie somit hinein in den Orgasmus und Samenerguss ausweichen. In diesem Fall kommen dann natürlich ihre weiblichen Vorwürfe auf, unter dem Motto: „Du verstehst mich einfach nicht! Du nimmst mich nicht ernst und vertraust mir nicht! Wenn du mich wirklich lieben würdest, so würdest du auch verstehen, was ich so liebend gern möchte! Typisch Mann, der immer wieder nur, wenn ich es ernst meine, an seinen Spaß denken kann.“ Ja es kostet ihr viel regelträchtige Umerziehungsarbeit, entsprechend ihres zielgerichteten Mottos: „Ein Mann muss immer etwas zutun haben, damit er nicht auf dumme Spaßgedanken kommen kann, erst dann ist er für mich ein ganzer Mann.“ Was ist aber nun los mit dem Mann, der ihr gegenüber ständig kompromissbereit ist und somit den unteren Überdruck auf seinen Samenbank nicht mehr, wegen sittlicher und moralischer Bedenken, bei ihr los werden kann? Bei ihm fängt der Blutdruck (der, der in seinem Glied der Angliederung nicht mehr ankommt) dann, einfach intensiver im Verdauungstrakt zu arbeiten an, was jeder bei einem Mann, der einen fetten Bauch hat, da er ja schließlich für die Frauen kein Krüppel sein möchte, sehen kann. Und somit ist der unverkrüppelte Mann für sie (ohne noch auf dumme Gedanken zu kommen) hyperaktiv (hyperaktiv dabei, die ganze Welt, wirtschaftlich planend, in Grund und Boden zu verdauen, dieser gedankenlose Umstand tut die Frauen der Weltrettungsaktion nun schon echt umhauen), damit seine Frau sich, über seine Mitte legitimiert, alle Wünsche erfüllen kann, aus Dankbarkeit dafür geht ihre Liebe dann auch durch seinen Magen, bis hin zum herzhaft schmeckenden Herzversagen.

Wenn ein Mann sich auf seine große Liebe einlässt, dann will er endlich vernünftig sein, und somit haut er dann alle seine Pornos weg, denn er sieht es ein. Sie schläft dann, in sehr vernunftbetonter und zweckgebundener Art und Weise, noch solange mit ihm, bis sie Mutter ist, und dann möchte sie endlich von diesem Schmutz befreit und rein sein, ja sie geht dann ganz auf ihre mütterliche Lebensaufgabe ein, dabei kann er aber leider nur noch eine Handfigur, ach nein, ich meine natürlich eine Randfigur, sein. Da sie ihn jetzt immer im Auge ihrer Kontrolle hat, deswegen geht seine Möglichkeit, sich weiterhin mit Pornographie zu beschäftigen, natürlich nicht glatt. Sich überhaupt an nichts mehr abreagierend erfreuen zu können, das hat er nun wirklich schon satt. „Mann o Mann, hätte ich das nur schon vorher, bevor ich mich in die Ehe stürzte, gewusst!“ Ja so brüllt er dann in ihm, sein depressiv machender Frust.

Wer seine Sexualität nicht geistig klärt, der hat seine körperliche Entwicklungspotenz verpasst, sodass er seinen Körper nach und nach immer mehr hasst, er wird ihm zur stinkenden Selbstverdauungslast.

Wie das nur sein kann? Frauen, die zwanghaft fröhlich sind, die vergewaltigen förmlich den Mann, den, der sie ficken möchte, aber es nicht kann. Sie tun es ganz einfach nur dadurch, indem sie ihn diesbezüglich nicht ernst nehmen (unter dem Motto: „Das ist doch wohl nur ein Spaß von dir.“). Und somit werden dann solche Frauen des öfteren vergewaltigt von Männern, die endlich einmal ernst genommen werden möchten. Doch unter solchen Umständen wenden sich diese Frauen, die es doch immer nur gut gemeint haben, enttäuscht der lesbischen Ebene zu, denn dort brauchen sie nicht zwanghaft fröhlich zu sein, weil Frauen sich untereinander ernst nehmen, wenn sie ihren Spaß miteinander haben wollen, eben genau das, was die Männer mit ihnen (des Anstands wegen) nicht sollen. Fröhliche Frauen wollen die Männer also deswegen mit ihrer Fröhlichkeit nett anstecken, damit sie keine potenzielle Vergewaltigungsgefahr für sie darstellen. Wo fröhliche Menschen miteinander singen, da lässt sie sich ruhig nieder, denn diese kennen keine bösen Angliederungsglieder.

Es gibt viele Männer, die sich in komischster Weise, beim Ansprechen, die Zunge verbiegen und abbrechen, sodass die Frauen sich, bei solch einem unbeholfen Süßen, etwas als Sprachlehrerin versprechen. Ihre Lehre geht für ihn dann immer (da sie ihn ja für Höheres erwecken will) knapp am Bett vorbei, aber da der Geist des muttersprachlich geregelten Wortes (ihr Zeitgeist) zählt, ist das natürlich Einerlei. Und für ihn geht es dann dabei, danach lächsend, immer ringsherum um den heißen Brei, manchmal geht er dann auch in den Puff und ist voll dabei, wenn er dort zugedröhnt ankommt, gibt es nämlich keine Schreierei.

Wenn Männer Frauen ansprechen zu allem Weiteren, so fühlen sich die Frauen begehrt, aber genau dann ist auch der jeden Tag eingeforderte Liebesbeweis, für sie, nicht verkehrt, denn wer begehrt, der trägt den Preis, und der ist heiß.

Seit Jahrtausenden leidet der Mensch nun schon an der Herabwürdigung seines Fleisches, nun wurde ihm aber auch schon seit langer Zeit die Auferstehung des Fleisches prophezeit. Und wie? Natürlich, indem es in den verflüssigenden Aufwärtssog der Vergeistigung hineingerät. Dann haltet euch mal ran, denn auch für die intellektuell zeitgeistigen Herabwürdiger des Fleisches ist es noch nicht zu spät.

Siegelbruch

Advertisements

286 Gedanken zu „Hart aber herzlich, ist es dann nicht so schmerzlich?

  1. Laubfrosch

    genau, eine geistig klärende Lebensbereicherung, dann braucht man keine Liebesbeweise… und auch keine Aussaugerei durch das Bankkonto… 🙂

    Antwort
  2. tulacelinastonebridge

    Ich denke, wenn die Lieberei kompliziert wird, fehlt entweder das Herz oder das Management. Liebe ist Liebe und ein Geimeinsamteam ist eine Organisationsgeschichte.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      haha… also ich wußte gar nicht, daß du so organisatorisch bist… aber weißte, meistens kommt es anders als wie man denkt und der andere denkt und handelt ja auch immer so, wie man es überhaupt nicht erwartet hat… 🙂

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        😉 Ja ich bin ein Organisationsgenie und wenn dann auch noch alle mitmachen würden wär es perfekt.

      2. Laubfrosch

        aber die machen nicht mit wenn du ihnen deinen willen aufzwängen willst und da hilft auch kein Argument, daß du das alles perfekt durchgeplant hast… jeder will seinen eigenen Willen durchsetzen… deshalb verlassen ja Kinder ihre Eltern, das nur weil sie nicht mehr den Willen von denen aufgezwängt bekommen wollen… 😮

      3. tulacelinastonebridge

        jeder will seinen Willen durchsetzen…….:-( ja leider, aber das ist ja eher so bei meinen Kids und für die Kids soll das ja so sein und die Kinder verlassen ihre Eltern genauso wie umgekehrt natürlich auch, wer eben die besseren Nerven hat.
        Aber in einer Frau-Mann-Partnerschaftlichen Beziehung soll das mit dem Willen durchsetzen natürlich nicht sein, das heißt dann „organisieren“. 😉 organisieren auf gleichem Niveau.

      4. Laubfrosch

        aha organisieren auf gleichem Niveau… 😀 ja bist du dir da ganz sicher, hast nicht vielleicht einen Partner der ja und amen sagt, weil er genau weiß, daß du sonst keine Ruhe gibst… also will dir ja jetzt nichts unterstellen kann ja sein, daß es sowas gibt… 😛

      5. tulacelinastonebridge

        aber Frosch, das ich doch nur die Theorie von einer unkomplizierten Beziehung. 😉

  3. Laubfrosch

    es gilt der freie Wille für jeden…

    jeder darf sich frei entscheiden ob er überhaupt Sex haben will…

    man soll sich nie jemand aufdrängen auch mit Wünschen nicht… ich kann doch nicht jemand alles gute wünschen, wenn er das gar nicht will… oder ein schönes Wochenende oder schöne Weihnachten, also das hab ich immer als aufdrängen und als Belästigung empfunden…

    genauso diese Geschenke, das war mir immer ein Horror wenn ich Geschenke aufgemacht hab, weil es immer etwas war, was mir überhaupt nicht gefallen hat… aber das ist schon so gemacht, da kann man nämlich unheimlich viel an Enttäuschungsenergie absaugen, deshalb ist ja Weihnachten ein Fest für die Archonten…

    ist schon am besten man lebt allein und schenkt sich selber seine Aufmerksamkeit und pflegt und kümmert sich um sich selber… ja ich glaub das wohl das beste… 🙄

    Antwort
    1. tulacelinastonebridge

      🙂 Frosch, du kannst dich doch auch dem Anderen zuliebe freun, wenn er dir schon eine Freude machen will, mit Geschenken und schönen Wochenenden. 🙄

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        Wieso denn, ist doch schön, wenn man sich freut, weil der Andere sich freut.

      2. Laubfrosch

        ja stimmt aber nur wenn einem die geschenke wirklich nichts bedeuten, dann kann man sich vielleicht auf den anderen konzentrieren… wenn einem die Sachgegenstände völlig egal sind aber wozu dann das ganze, dann ist es ja wirklich nur noch ein Akt von Hohn und Heuchelei… irgendwie kommt mir das ganze sehr manipulativ vor dann… habe wirklich ein schlechtes Gefühl wenn ich an Geschenke denke, sogar bei Geld, das ja eigentlich neutral ist, sogar dann ist es irgendwie so, als wenn man sich da etwas von verspricht, also zumindest eben die Freude vom andern… 🙄

      3. tulacelinastonebridge

        Also, wenn ich schenke denk ich mir was dabei und ich find schenken fast schöner wie etwas geschenkt bekommen.
        Ein Geschenk er-finden ist aufregend. 😉

      4. Laubfrosch

        also ich seh schon, wir sind total verschieden, hab auch da meine Horrorerinnerungen, weil den Leuten das was ich ihnen geschenkt hab nie gefallen hat… 😯

      5. Laubfrosch

        klar da hast du wohl recht, hab ja meine gesamten Kindheitstrauma da durchgearbeitet wo ich die Berichte hier gelesen hab und hab dann überhaupt erst verstanden was da abging zwischen meinen Eltern… das war schon gut so, daß ich das verstanden hab, sonst hätte ich es nie so auf einen ziemlich unschmerzhaften Level gebracht… 🙄

      6. tulacelinastonebridge

        Ja und deswegen sind ja Kinder „irgendwie“ ein Geschenk.

        Wenn man Kinder hat und mit der Aufmerksamkeit wirklich bei ihnen ist, erkennt man durch das aufwachsen der Kinder, die eigene Kindheit und versteht, und man erkennt die Elternschaft der eigen Eltern und versteht.

        Wenn man sich auf die Kinder wirklich einlässt, ist dies eine Erfahrung die Quantensprünge ermöglicht.

      7. Laubfrosch

        das glaub ich nicht, wenn das wirklich so wäre, dann würde sich doch dieses Verständnis von Generation zu Generation entwickeln, tut es aber nicht… ich glaube, daß man ganz einfach fundiertes Wissen braucht um diese Dinge in ihrer Ursache zu begreifen… 🙄

      8. tulacelinastonebridge

        Naja die „Aufmerksamkeit“ ist ja schon sehr degeneriert in der Menschheit und das Wissen von Generation zu Generation ist ja eher verlorengegangen, da liegts bei einem selber wie man handelt und wie man was umsetzt, da muss man nach innen gehen und die Gelegenheiten im Außen ergreifen, wenn sich solche ergeben. Sonst wärs ja leicht. 😉

  4. petra

    liebe laubfrosch,

    ich kenn dieses gefühl.
    bei dieser „geschenk-geschichte“ gehts oft um erwartungs-druck. deswegen feier ich auch nich meinen geb., hatte grad erst.
    aufrichtige geschenke sind die schönsten, denn sie sind mit liebe und ohne und erwartungs-haltung. und vor allem sind sie eine über-rasch-ung. völlig aus dem häuschen, ohne standardisierung *hihi*
    und dann gibts wert-scha(ä)tz-ung dafür und man ist dankbar und denkt gerne daran zurück.

    ich bin von der geburtszahl her ne 4, bei mir gibts ordnung in der un-ordnung. 🙂 und deswegen laß ich mich auch nich biegen. das haben schon viele versucht.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      genau aufrichtige Geschenke und auch Wünsche darüber freu ich mich ja auch, weil die kommen spontan und sind ohne Gegenerwartung gemacht, das nämlich ein riesen Unterschied… 🙂

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        mmhhh was habt ihr immer mit spontan habt, das geht doch auch ganz unspontan. 🙄

      2. sirion7

        Ich möchte nochmal was einfügen, was das Thema Geschenke betrifft. Vor einiger Zeit hatte eine Arbeitskollegin einen runden Geb.-tag und alle waren aufgefordert, sich mit einem Geldbeitrag zum Kauf eines Geburtsagsgeschenkes zu beteiligen. Und mir wurde ganz unbehaglich bei dem Gedanken – nicht wegen der paar Euro, sondern weil diese Person zum Einen ganz bewusst andere kleinhalten will, um sich selbst zu erhöhen, und zum Anderen, weil ich einfach nichts von Geschenken zu einem bestimmten Datum halte. Und ich dachte mir, ob ich dieses Spiel mitspiele, nur weil es alle Anderen auch tun. Doch ich überwand mich und sagte, dass ich mich nicht an besagtem Geburtstagsgeschenk beteiligen werde und auch keinesfalls darüber erfreut wäre, wenn mir nach ein paar Monaten zu meinem runden Geb.-tag ein Geschenk überreicht würde.

        Zum Glück las ich zur selben Zeit, was Kryon dazu zu sagen hat. Ich muss leider kurz ausholen, da man sonst vielleicht nicht versteht wer „WO“ ist.

        DAS GLEICHNIS VON WO UND DEM KOFFER
        Dieses Gleichnis beinhaltet wirklich so viel Spaß und Lustiges wie auch guten Lehrstoff. Darum bitten wir, dass diese Botschaft aufgezeichnet und niedergeschrieben wird, denn in Gleichnissen existieren immer tiefer liegende Bedeutungen innerhalb der Bedeutungen und es gibt Deutungen, die noch tiefer gehen, als die Ohren hören oder die Augen sehen werden. In diesem Gleichnis werden wir Euch nochmal die Gestalt „WO“vorstellen, welche wir in der Vergangenheit verwendeten. „WO“ ist kein Mann und auch keine Frau. Wir werden „WO“ in diesem Gleichnis als er bezeichnen, doch wie Ihr seht, ist „WO“ in Wirklichkeit ein „Mann/Frau“. WO steht mit vielen Koffern vor uns…
        DER KOFFER MIT DEN GESCHENKEN – PROGRAMM
        „Was befindet sich im nächsten Koffer?“ Packing-Angel hat sozusagen eine Glückssträhne. WO braucht eine Pause von den sanften Schlägen, die er dadurch erhielt, dass alle seine Gegenstände abgelehnt wurden. Doch dieser Koffer ist anders und er fühlt, dass er in Ordnung sein wird. Die Sachen in diesem Koffer zeigen seine Liebe für andere – das glaubt er zumindest.
        „Dieser Koffer ist ein ehrenwerter Koffer“, WO hat den Eindruck, dass dieser Koffer gerechtfertigt ist, „denn er beinhaltet Geschenke für meine Freunde – jene, die ich kennenlernen werde und die dann in diesem JETZT-Zeitrahmen, von dem Du stets sprichst, meine Freunde sein werden. Ich bin daher vorbereitet, um anderen etwas zu GEBEN.“ WO fühlt sich dabei wohl. Aber nicht für lange.
        „WO“, spricht Packing-Angel langsam, „glaubst Du, dass Du sie besser behandelst, indem Du ihnen Geschenke gibst?“… WO spürt den Hammer der Schuldgefühle auf sich zukommen.
        „Nun gut, ja“, sagt WO. „Es hat immer auf diese Weise funktioniert. Ich meine, äh …“ WO verliert auch in dieser Auseinandersetzung… und er weiß es. „Es gehört irgendwie doch zum Programm, zum Protokoll, Geschenke zu geben. Es ist ein Zeichen von Respekt und die Menschen behandeln Dich dann besser.“
        „Ich denke, wir sollten die Geschenke besser hier lassen“, sagt der Engel, während sie sich dem am Boden immer höher wachsenden Stapel nähern. WO sieht, wie sich der Haufen noch mehr vergrößert, und der Engel amüsiert sich zunehmend.
        Ihr Lieben, die Geschenke, die sich in WO`s Koffer befinden, haben mit einem Programm zu tun. Ihr habt Euer ganzes Leben auf eine Weise gelebt, bei der Ihr erwartet, dass andere auf eine bestimmte Weise reagieren. Manchmal kommt die kulturelle Neigung der spirituellen Absicht in den Weg und dennoch haltet Ihr in gleicher Manier daran fest.
        Wenn Ihr dies und das gebt, dann werden sie dies und jenes tun. Das ist Programm.
        Gesegnet sind die aufgestiegenen Menschenwesen, die verstehen, dass die größten Geschenke, welche sie in irgendeiner Situation bringen können, Ehrlichkeit, Integrität und ihr spirituelles Licht, welches sie in sich tragen, sind! Es gibt kein größeres Geschenk als das, was ein Mensch dem anderen geben kann. Ohne Programm – ohne materielle Geschenke – der erleuchtete Mensch gibt das größte aller Geschenke: die bedingungslose Liebe.
        WO braucht den Koffer mit dem Plunder nicht, denn dort, wo er hingeht, steht er aufrecht da. Er ist von gesegneter Göttlichkeit – er ist ein Funke Gottes, der ein immenses Licht enthält. Das ist sein Geschenk und er braucht es nicht in einer Tasche mit sich zu tragen.

      3. tulacelinastonebridge

        Guten Morgen Sirion,

        diesmal musste der göttliche Funke reichen 😉 wir schenken uns nichts mehr.

      4. tulacelinastonebridge

        dieser Ausdruck, schön 🙂

        ich kann leider nicht mehr lesen, ich muss jetzt schwimmen gehen, sonst bringt mich die Hitze noch um……..

        bis später

      5. tulacelinastonebridge

        Hallo Sirion, ja im Publikum 😉 ich habs erst jetzt gesehen.

        Die Schlammgeschichte, die stimmt aber ich denke sie stimmt erst mit der Zeit, sieh dir Jesus an oder Menschen die die Wahrheit und die Lieben „verkünden“, die gereinigt sind, die werden als erstesmal sofort mit Schlamm beworfen, sodass die Schmutzigen nicht diesen sauberen Anblick ertragen müssen.
        Aber im Endeffekt bleibt ja nichts hängen und drum werden die Sauberen, auf irgendeine Weisen, eben gekillt oder gekreuzigt. 😦

        Aber im Grunde genommen spielt das alles keine Rolle, mmhh…das sag ich jetzt nur, weil mir grad kein Zahn schmerzt. 😉

      6. sirion7

        @tulacelinastonebridge

        Ich dachte mir fast, dass da noch ein Nachbrenner kommt, da ich die Geschichte nicht zu Ende erzählte. Nochmal zum Anfang: Ich habe mich also bewusst nicht an dem Geschenk beteiligt. Einige Tage danach sagte mir eine andere Arbeitskollegin, die diesen „Schlamm“ auch schon bemerkte, aber derzeit in Urlaub war und sich doch überreden ließ, sich daran zu beteiligen. Sie sagte mir, wenn sie gewusst hätte, dass ich diese Heuchelei nicht unterstütze, hätte sie ebenfalls davon Abstand genommen.
        Dann kam es zu dem Tag, an dem ich meinen runden Geb.-tag hatte. Und es war mir schon ganz schlecht davor und ich betete zu Gott, dass sie diesen Tag einfach nicht registrieren würden. Doch ich bekam vor versammelter Mannschaft einen Umschlag mit Geld. (in diesem Fall zum Glück keinen Blumentopf oder Vergleichliches). Ich wollte zunächst nicht annehmen, dann sah ich auch noch, dass genau diese Dunkelperson(en) unterschrieben und sich beteiligt hatten. Und alle sagten mir, dass, wenn ich das Geschenk nicht annehmen will, es ja auch zum Clo runterspülen oder verbrennen könnte, da es auf keinen Fall zurückgenommen wird.
        Dann stand ich da mit einem langen Gesicht und fragte mich, was tun?

        Und ich entschied mich für eine kurze Antwort: „Also gut, dann werde ich gleich nach Geschäftsschluss auf die Bank gehen und das Geld dem WDC überweisen, die sich für die Rettung der Wale und Delphine einsetzen. Und plötzlich waren komischerweise alle so erleichtert…..
        Der folgende clip soll keineswegs eine Werbung darstellen.
        http://de.whales.org/?gclid=CJvm1uyJjcYCFerpwgodgi4A0w

        Und was Jesus und die Kreuzigung angeht; das hat was mit Rekalibrierung zu tun, aber darauf möchte ich jetzt nicht näher eingehen.

      7. Stonebridge

        Guten Morgen Sirion

        …..Und was Jesus und die Kreuzigung angeht; das hat was mit Rekalibrierung zu tun, aber darauf möchte ich jetzt nicht näher eingehen……

        Das würd mich schon interessieren.
        Du kannst ja beim neuen Thread was einstellen.

      8. sirion7

        @stonebridge

        Hallo Tula,
        Den Text bezüglich Jesus und der Rekalibrierung finde ich leider im Moment nicht. Im Groben geht`s einfach darum, dass er nicht wirklich am Kreuz gestorben ist, sondern um eine Bewusstseinserweiterung in eine andere Dimension.
        Und so ungefähr kann man eine Rekalibrierung auch auf Nebadonia beobachten, wie ich finde.

  5. Dr. Quantum

    Also früher, so richtig früher, so in der Antike, ich denke so an Griechenland und die alten Philosophen, da gingen die Männer ja gern zu den so genannten Hetären, heute sagt man „Professionelle“, also Prostituierte. Der Unterschied war allerdings, dass die Hetären gebildet waren, man mit ihnen anregende Konverastion treiben konnte oder gar nette kleine Diskurse führen, natürlich nur wenn man wollte und zusätzlich zum eigentlichen „Geschäft“. Bezahlen tat man nach Herkunft und Geldbeutel, das wurde locker gesehen. Die Hetären standen in hohem Kurs und waren angesehen in der Gesellschaft, anders als Heute. Ausgesaugt wurde man da finanziell nicht. Ob sonst irgendwie gesaugt wurde und woran, kann ich nicht sagen, ich war ja nicht dabei.

    Die Ehefrauen der Männer, meist ungebildet und zur Führung des Haushaltes vorgesehen, waren außer für dieses kaum für sexuelle Vergnügungen zu Haben, was auch nicht gefragt war. Das war eben so „normal“ und außer der Frau von Sokrates, die immer nur rumzickte, war sonst fast alles feinifein und die fanden das toll 🙂

    Das waren noch Zeiten, meine Damen, ach wäre ich doch auch dabei gewesen. Da war der Mann noch Mann und am Ende gab´s den Schierlingsbecher und ab in die Feinstofflichkeit.

    Ein Traum. 🙂

    Der liebe Doc

    Antwort
    1. petra

      @ quantum doc,

      du weißt aber schon, daß kinder auch über eine höhere art von sexualität gezeugt werden können 😉
      echnaton wurde so gezeugt. da hab ich mir mal was gemerkt, alte geschichte is nich so mein thema. also er selber hatte schon unsterbliche eltern.
      ansonsten geht es aber auch, daß ein paar diese art der zeugung anwendet – dann alle unsterblich werden. auto-mat-isch.

      lieben gruß 🙂

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        @ Petra

        Echnaton hatte unsterbliche Eltern? Das heißt, die leben immer noch?
        Scheint nicht vererblich zu sein, sein Sohn starb schon im Alter von achtzehn Jahren.

        Ehrlich gesagt, mit Unsterblichkeit hab´ ich´s nicht so, kenn´ ich mich nicht mit aus, auch nicht mit höheren Arten der Sexualität. Über Zeugung weiß ich nur das Notwendigste, aber es scheint gereicht zu haben. Meine Tochter hatte gestern ihren elften Geburtstag und freut sich bester Gesundheit. 🙂 Hurra!

        Liebst Grüßle
        Der Doc

    2. Laubfrosch

      das ja eine interessante Geschichte Doc, daß die Ehefrauen nur für den Haushalt zuständig sind und man für das sexuelle zu den Hetären ging, die dafür ausgebildet waren… hab auch das Gefühl ich war mal in früheren Inkarnationen für sowas zuständig, so sexuelle Initiationen und so… 🙂

      seh das nämlich ganz genauso, daß man für die Sexualität ausgebildet werden sollte, natürlich nicht diesen Schulquatsch der nix taugt… und genau das macht der Siegelbruch ja hier, da kann man alles lernen was man für die Sexualität braucht, dafür gibts auch noch das Tao Buch, in diesem habe ich gelesen, daß bei manchen Frauen, ich glaube da waren es die Konkubinen in dem Buch, sind ja sowas wie die Hetären, man bis in die Gebärmutter eindringen kann und das ist wohl auch genau das natürliche, die Gebärmutter ist nämlich sowas wie ein Magen und überhaupt nicht fürs gebären, ist alles systemgemacht hier…

      und durch die Ergänzungssexualität gibts ja auch einen Umbau des Körpers, hast ja jetzt schon gelernt, daß Frau das macht mit ihren Kontraktionen und dann wird da der Mutterkuchen den sie immer zusammenbraut aufgelöst und es gibt auch keine Regelblutung mehr, und deshalb werden da auch keine Kinder mehr gezeugt, man wird ja dadurch feinstofflich und somit unsterblich…

      und rückgängig läßt sich sowas wohl auch nicht mehr machen, will man wohl auch nicht, also wer sich dazu entschlossen hat… 😛

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Auf jeden Fall sollte Frau eine Ausbildung bekommen. Wenn ich so dran denke was für ahnungslose Hühnchen schon in meinem Bett lagen in finsterster Vergangenheit. Fast hätte man meinen können, dass die schon katatonisch waren, also psychomotorisches Syndrom. Unbeweglich wie ein Zementsack -Totenstarre!

        Einfach schrecklich so was!

        Und dann die anderen, die abgehen wie wie mit Duracell. Ich hab´ nur gewartet, dass die Passanten auf der Straße die Polizei rufen, wegen dem Gequieke. Ohhhh, ahhhh, uuuuhhh, ich komm´schon wieder. Ja, ja, jaaaaaahhhhhh.

        Muß das sein? Geht´s nicht etwas diskreter. Soll das denn am nächsten Tag in der Zeitung stehen? „Doc Hollywood“ vernascht nymphomane Patientin. Anklage wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. – Dankeschön!

        So was würde mit ausgebildetem Fachpersonal nicht passieren, da bin ich sicher. Da zahlt man(n) dann auch gern. Und vor allem nicht dieses Liebesgebettel von wegen Heirat und so. Schrecklich!

        Und das Beste; von so einer Fachfrau kann Mann doch schliesslich auch was lernen. Wenn man bedenkt wie kläglich und unwissend viele Männer sind. Die Anatomie der Frau, da hat doch keiner Ahnung von. Die wissen vielleicht wo beim Auto der tank ist, aber mit einer Vagina kennt sich doch kaum jemand aus. Ich hätte auch keine Ahnung, wäre ich nicht Arzt. 🙂

        Aber eben weil ich Arzt bin, möchte ich das Thema ds Eindringens in die Gebärmutter nicht weiter vertiefen, weil meie Spiegelneuronen da irgendwie Schmerz signalisieren. Ich sehe darüber hinaus auch noch weitere anatomische Hemmnisse, doch ich bin ja auch von der alten Garde, und die sterben eh bald aus und haben nichts eine Ahnung. Deswegen lasse ich´s mal so stehen und sage nur: „Jo-jo, macht mal.“ 😉

        Hauptsache ist ja nur; alles sind glücklich. 🙂
        Der liebe Doc

      2. Laubfrosch

        also allmählich begreif ich, weshalb du dich vom aktiven Sexleben zurückgezogen hast, kann mich auch an kein einziges schönes Erlebnis erinnern… deshalb ist ja das Wissen darum so wichtig für beide Seiten…

        und das mit den Schmerzen beim Gedanke an die Gebärmutter hat sich bei mir sehr schnell verflüchtigt, weil mir das mit dem Mutterkuchen der da aufgelöst wird sehr sympathisch ist aber du hast ja auch nicht jahrzehntelang diese Regel ertragen müssen… hab das schon immer als sehr unnatürlich empfunden… 😮

  6. petra

    @ der doc quantum 🙂

    ich hab sogar ne dvd. ausm geogeographics-heft mitgekauft. hab dann auch nen dvd-player geschenkt bekommen, aber sie liegt da noch. das zdf durchläuft das im dauer-durchschnitts-modus.echnaton wurde ja sozusagen extra gezeugt/erschaffen, weil es eine neue kultur geben sollte. er wurde eingeschmuggelt als säugling, in eine andere familie, mit wissen des vaters.
    und geschaßt wurde er durch die priester, die die macht haben wollten.
    er hat dann wohl nen anderen körper angenommen 😉

    ich habe auch kinder. 🙂 was wäre die welt ohne kinder ❤

    🙂

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Petra

      Nun gut, dann will ich das mal glauben mit dem Echnaton. Ich hoffe nur, es sind keine Behauptungen von Erich von Däniken. Der hat nämlich eine lebhafte Phantasie und es wären Zweifel angebracht.

      Was die Welt ohne Kinder wäre? – Vermutlich weniger überbevolkert.

      Also nicht das Du mich falsch verstehst, ich liebe meine Tochter sehr, aber diesen „Kinder-über-alles-Hype“ habe ich nie verstanden. Aus Kindern werden schliesslich Erwachsene, von denen die meisten Arschlöcher sind. *räusper*

      Ich sehe das eben ganz nüchtern. 😉

      Liebe Grüße und bis denne …
      Der liebe Doc

      Antwort
      1. petra

        @ doc,

        d.h. du hast angst, daß es kinder gibt, die schlauer sind als du.
        du magst keine phänomene.

        ich mag keine künstliche intelligenz.

        🙂

      2. Dr. Quantum

        @ Petra

        Liebe Petra,

        es fällt mir etwas schwer den Zusammenhang zu meinem vorangegangenem Statement herzustellen. Ich nehme an, es liegt an meinem erschöpften Geist. Ich hatte einen langen Tag und muss mich regenerieren. Zeit für V+ Energy. 🙂

        bye bye …
        Doc

  7. Laubfrosch

    mich hat ja dieser Kommentar vom Doc fasziniert über die Hetären, da gibts sogar sowas wie Hetärengespräche im Internet, daß sowas mal sowas wie ein Beruf war und heute sind es halt Prostituierte, da kann man es ja als völlig schmutzig darstellen dann die Sexualität… aber ursprünglich war es eben sehr geehrt und wenn die Frau daheim eben nur den Haushalt wollte, so konnte man zu den Hetären gehen und das war akzeptiert für alle…

    und irgendwie hat man dann eben gelernt was dem andern gefällt und was er braucht auch die Gespräche, war ja keine Gefahr, man wurde nicht in irgendwelche Verpflichtungen gezogen, es wurde bezahlt und fertig, das machte das ganze eben unkompliziert… ich glaube sogar, daß die Sexualität dadurch sehr fortschrittlich wurde, deshalb wurde es wohl auch ausgemerzt, soll ja alles sehr ungut bleiben hier auf der Erde ist ja so gewollt… soll ja keine Entwicklung geben, sondern nur Versklavung…

    http://members.a1.net/piaclara/hetairen.pdf

    Antwort
  8. Laubfrosch

    oh feinfühliger muß ich die Wahrheit schreiben, also gut da denk ich mir ne sehr umschreibliche Geschichte aus, vielleicht ein Märchen, ja ein romantisches Märchen…

    Antwort
  9. Laubfrosch

    der Herr Siegelbruch hat ja gemeint, ich wär zu direkt gewesen mit meiner Gebärmuttergeschichte und da muß man das mehr umschreiben aber da bin ich nicht für gebaut, so umständlich zu sein… 🙂

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Laubfrosch

      Manchmal sind es die kleinen Stellrädchen, die ein Instrument klangvoll machen. Aber tröste Dich, mein „Feintuning“ führt auch immer wieder zu Dissonanzen im Weltengefüge. Das zieht oft nach sich, dass keiner mehr mit mir spielen will. 😉

      Aber macht ja nichts, ich hab`ja noch mich, – und ich bin mein bester Freund. 🙂
      Der liebe, sensible Doc

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ach da fällt mir ein, hast mich gestern voll inspiriert mit deiner Hetärengeschichte, da gibts ja jede Menge Literatur, ich glaub von den früheren Liebesdienerinnen kann man noch ne Menge lernen… 🙂

      2. tulacelinastonebridge

        Mutter´s Kuchen, der ist natürlich der absolut beste Kuchen der Welt. 🙂

      3. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Oh ja, von den Liebesdienerinnen vergangener Tage wurde ja auch noch etwas erwartet. Etwas das über die Befriedigung des Triebes hinausgeht, nämlich Unterhaltung und geistreiche Konversation.

        Nimm nur die Geishas, es war eine Kunstform, es war Psychologie in Vollendung. Es setzte voraus seinem Gegenüber in die Seele zu blicken. Die Erfahrungsbandbreite einer solchen Frau ist bewundernswert und stand in hoher kultureller Achtung.

        Darüber hinaus lässt sich von den Erfahrungen der Menschen aus antiken Tagen allgemein sehr viel lernen. Nimm nur die griechischen Philosophen und ihr Umfeld. Auch wenn so mancher von denen nicht den Hauch einer Ahnung von der empirischen Wirklichkeit, wie wir sie heute kennen, hatten, so lassen sich doch archetypische Grundmuster im menschlichen Denken ableiten und zu tiefem Begreifen und Selbsterkennen beitragen.

        Nun, der heutige Mensch ist doch gar nicht mehr in der Lage seinen eigenen Verstand zu benutzen, er käut nur Vorverdautets nach, Erbrochenes von anderen, ohne selbst zu prüfen und ohne zu Zweifeln. – Aus purer Faulheit, ja, ich sage bewusst nicht Bequemlichkeit, denn sogar da sind wir darüber hinaus.

        Selbst denken, eigene Erfahrungen einordnen und abspeichern, sich selbst vertrauen, den Mut zur eigenen Wahrheit zu haben, wie es Immanuel Kant postulierte, oder den kategorischen Imperativ als Messlatte für moralisches und tugendhaftes Verhalten heranzuziehen, um Altruismus lebendig zu machen, – von all dem ist nichts mehr bekannt.

        Neulich zitierte hier jemand Bruno Gröning, der in seiner These nicht viel Gutes am Menschen gelassen hat. Ich muss sagen, ja, wie wahr doch seine Einschätzungen sind, zumindest decken sie sich mit meinen eigenen Beobachtungen. Gröning ist das beste Beispiel für einen Menschen, der auch ohne höhere Schulbildung eine beachtliche Denkleistungen erbringen kann und die Kernwahrheit, sofern es eine solche gibt, für sich entdeckt.

        Es ist ein Irrtum anzunehmen, dass nur die „Moderne“ die Spitze der Erkenntnis abbildet. Ein Trugschluss und ein schlimmer Fehler ist es die Ohren vor den Erfahrungen der vorangehenden Generationen zu verschließen und somit die Summe allen Wissens zu ignorieren.

        An dieser törichten Arroganz scheint diese Menschenmasse ihrem Untergang entgegen zu taumeln, – in der Hand ein Smartphone, in der Hose ein Flatrate-Fick-Befriedigtes Geschlechtsteil und im Kopf ein Vakuum, dass den Druckausgleich im Ansaugen von vorverdautem Erbrochenem zu füllen versucht und dabei glaubt, es wäre das Ergebnis des eigenen Geistes. Im Bauch Nahrungsmittelsurrogate, die ihm vorgaukeln sich zu nähren. Dieses Ganze Machwerk eines zum Untergang verdammten amöbenähnlichen Zellhaufens stinkt und schwitzt in der klimaerwärmten Mittagssonne vor sich hin und glaubt, es sei die Krone von „Irgendwas“. In der Leere dieser unbewussten Existenz glimmt, wenn überhaup, ein letztes Fünkchen wie hinter einem Schleier; Die Frage nach dem Sinn. Doch statt zu forschen und dem daliegendem Wissen der Generationen in Studien zu folgen, glaubt der sich selbstüberschätzende Narzisstengeist nur seiner eigenen „Schönheit“. – Das Hässliche das dabei entstanden ist verbirgt er in der dunklen Stube seiner Ignoranz, ähnlich dem Bildnis des Dorian Gray.

        Ich bin unzufrieden mit der Gesamtsituatin. 😉
        Doc

        Es ekelt mich … und ich glaube … es ist Zeit für eine Verwandlung.

        Der Doc

      4. Laubfrosch

        du kannst dich ja echt gut ausdrücken Doc, genau das ist es ja was mich an den Hetären oder auch Geishas fasziniert, diese Kunstform der Psychologie in Verbindung mit der körperlichen sexuellen Verbindung und daß die Begegnung zu einer verständigen Liebesbegegnung wird, einfach weil man die Sexualität achtet und nicht als dreckige Triebbefriedigung und geiles Abreagieren sieht, und wo man ganz einfach weiß, was Sexualität bedeutet… auch der Mann muß zu so einer Begegnung sein Teil mitbringen, ansonsten kommen die Qualitäten einer solchen Liebesdiennerin natürlich nicht zum tragen, es ist dieses Schmutzige was in der heutigen Sexualität auf der ganzen Welt ist, was eigentlich die Ursache für fehlenden Fortschritt ist am Bewußtsein… 😛

    2. siegelbruch Autor

      Also Laubfrosch, schau dir doch mal medialen Übermittlungen aus der anderen Dimension auf Nebadonia an, die Engel und aufgestiegenen Meister umschreiben dort den Kern der Sache (also immer um den heißen Brei herum) schon jahrzehntelang, denn würden sie alles direkt sagen, dann würde es einen absoluten Kulturschock hier auf der Erde geben, von dem sich niemand so schnell erholt.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        na dann noch ein Stück Kuchen, hier hin……

        Mutter´s Kuchen, der ist natürlich der absolut beste Kuchen der Welt. 🙂

      2. siegelbruch Autor

        Wie das war mit dem Mutterkuchen? Ich muss ihn bei der nächsten Inkarnation mal wieder versuchen, um dann die Welt, auf der ich geboren wurde, zu verfluchen.

        Ich sage es mal so: Es hat ihn nicht mehr die Oma, denn die hat nur noch (durch ihre Hitzewallungen der Wechseljahre) viel Backaroma.
        Aber nun einmal zur Sache: Durch das neue Sexualprinzip wird der Mutterkuchen endgültig durch die Restregel ausgeschieden, er bildet sich erst gar nicht mehr, da ihn durch das Ergänzungsprinzip jedes Bildungspotenzial (aus dem Blut) entzogen wird. In diesem Fall hat die Eizelle dann auch keinen Platz (keine Plazenta), in die sie sich einnisten und reifen kann, sie findet keinen Halt mehr. Also löst sich der Mutterkuchen nicht in dem Sinne auf, er wird ausgeschieden und nicht mehr gebildet. Die Frau wird somit durch Blutreinigung entregelt.

        Siegelbruch

      3. Laubfrosch

        also ich würde es mal so sagen Herr Siegelbruch, ich habe das oben auch sehr schön beschrieben… war dir zwar nicht fein genug, naja bist halt ein Krebs und die sind immer so empfindsam und feinfühlig und meine Stierart ist halt manchmal etwas zu grob für dich aber schließlich und endlich war meine Beschreibung durchaus deutlich… 🙄

  10. tulacelinastonebridge

    Ja mach mal Frosch, schreib ein schönes Märchen mit einer Gebärmuttergeschichte die einen nicht gleich in Ohnmacht fallen lässt.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      also es gibt eine kleine liebe Gebärmutter die sagt, ohhh ohje ich will ja nicht immer dieses glibberige Zeug da aufbauen, das verstopft meine Nase und ich kann überhaupt nicht mehr atmen… ja sagt der Zellenstaat, das gehört sich aber so, du mußt doch dienen dem Vaterland und deshalb diesen Mutterkuchen aufbauen, damit auch Nachkommen gezeugt werden können…. ohh sagt die kleine Gebärmutter, das tut aber so weh und ich will das nicht, macht überhaupt kein Spaß und ich hab auch keine Freude dran, ja aber du mußt…. so schnief, dann will ich lieber sterben, also tschüss… 😥

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        Ich glaube du hast in einer deiner Inkarnation den Mutterkreuzorden für ganz viele Kinder vom Hitler verliehen bekommen.

        Deine süße makabre Geschichte riecht sehr danach. 🙄

      2. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Ach nee, Sterben ist Scheiße. Da geht doch noch was! 😉

        Taschentuch?

  11. Laubfrosch

    der Mutterkuchen raubt mir noch den letzten nerv, vielleicht wär ja ne Totaloperation das Beste, kanns doch so machen wie der Doc, dann ist Ruhe… 🙄

    Antwort
  12. tulacelinastonebridge

    Leidenschaft ist der niedrigste Stand des Bewusstseins und Mitgefühl ist der höchste. Das Niedrigere darf nicht verleugnet werden, es muss verwandelt werden. In der Vergangenheit waren die sogenannten religiösen Menschen streng dagegen, und mit ihren jahrhundertelangen Lehren, haben sie eine schizophrene Menschheit geschaffen. Sie haben die Menschen in zwei Teile gespalten, im das Niedrigere und das Höhere. Und diese Spaltung ist der Grund allen Leides, aller Angst, aller Qual.
    Wenn du anfängst, dich selbst als zwei Teile zu betrachten, einen Niedrigeren und einen Höheren, dann gibt es einen ständigen Konflikt. Du versuchst, das Niedrigere zu überwinden, es zu bekämpfen, es zu vernichten, und es ist nicht möglich, es zu vernichten. Transformation ist möglich, Vernichtung ist nicht möglich. Nichts in der Existenz kann vernichtet werden. Wasser kann Dampf werden und Wasser kann Eis werden, aber das ist nur eine Veränderung. Du kannst Wasser nicht völlig verschwinden lassen. Nichts kann je vernichtet werden und nichts Neues kann je geschaffen werden. Nur die Zusammensetzungen verändern sich.
    Leidenschaft ist die Niedrigste Stufe und Mitgefühl ist die höchste Stufe der Leiter, aber beide gehören zur selben Leiter. Merke dir: Wenn Leidenschaft bewusst wird, wird sie Mitgefühl. Wenn Leidenschaft unbewusst ist, ist sie grausam, ist sie hässlich, ist sie Tier. Fange einfach an, mehr Bewusstsein in dein Sein zu bringen, und du beginnst, dich in Richtung Göttlichkeit zu bewegen, vom Tier zum Gott. Der Mensch ist nur eine Leiter zwischen diesen beiden Seinsweisen -Osho-
    Buchtipp: Emotionen: Frei von Angst, Eifersucht, Wut

    Quelle: Die Welt ist im Wandel

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ tcsb

      Ja, das was der Osho da beschreibt ist, allem oberflächlichem Widerspruch zum Trotz, angesichts seiner pessimistischen Weltsicht, schon Schopenhauers Quintessenz.

      Ich bin da ganz bei ihm. (Bei Beiden)

      Allerdings:

      Wie bei allem im Leben, gibt es aber auch hier Ontologien, die das Gegenteil postulieren, so dass man, es liegt in der Natur der Sache, hierrüber philosophieren kann bis in die Ewigkeit.

      Was besagt das schon, dass sich Energien, nicht „verbrauchen“ sondern nur verwandeln? Wie kann man das auf den Menschen übertragen und seinen Geist, der doch nicht die Materie ist, die ihn verkörpert, sondern seine Eigenschaften, die ihn lebendig macht.

      Der Gedanke, – das Gedachte ist in seiner materiellen oder energetischen Form sehr wohl vergänglich, zwar nicht in seiner Substanz, dafür aber in seiner Akzidenz.

      Deswegen sind solche wohlklingenden „Anleitung“ für eine heile Welt nichts anderes als Sonntagsreden.

      Wo ist er denn, „der Wandel“, außer im Wohlklang des Wortes. Und was vom „Wort“ zu halten ist, darüber informiert man sich einfach mal bei Wittgenstein.

      Da steh ich nun, ich armer Tor,
      und bin so klug als wie zuvor. (Johnny Goehte)

      Doc

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        Zur Ergänzung oder zum besseren Verständnis:

        „In der Vergangenheit waren die sogenannten religiösen Menschen streng dagegen, und mit ihren jahrhundertelangen Lehren, haben sie eine schizophrene Menschheit geschaffen. Sie haben die Menschen in zwei Teile gespalten, im das Niedrigere und das Höhere. Und diese Spaltung ist der Grund allen Leides, aller Angst, aller Qual.“

        Ja, doch bereits diese Erkenntnis beinhaltet das Übel, denn hier ist der Schuldige ausgemacht. Es sind die Religiösen, die haben uns shizophren gemacht. Das liest sich so als wären die Religiösen kein Teil der Menschheit. Es wird erwartet, verlangt, bzw. postuliert, dass etwas transformiert werden müsse. Ja was denn? – Doch wohl ganz klar, die Religiösen, die Fanatiker, die „Uns“ das angetan haben. Die müssen transformieren, am besten aus Einsicht und Erkenntnis. Doch dummer Weise wären sie keine Fanatiker, wenn sie dazu in der Lage wären. Vielleicht fehlt es ihnen auch an Verstand. Was wollen wir tun, es ihnen „eintrichtern“ oder wollen wir sie bekriegen?

        Alles beleibt wie es war und ist.

        Das meine ich mit Sonntagsreden. Theorie und Praxis eben.

      2. tulacelinastonebridge

        Deswegen sind solche wohlklingenden “Anleitung” für eine heile Welt nichts anderes als Sonntagsreden…….

        wie meinst du das jetz????

      3. tulacelinastonebridge

        Upps, den zweiten Teil hab ich bei meiner ersten Frage noch nicht gelesen aber es ist interessant, das auch bei Dir die Sonntagsrede „noch offen“ war.

        Es sind die Religiösen, die haben uns shizophren gemacht. Das liest sich so als wären die Religiösen kein Teil der Menschheit…….

        aha liest sich das bei Dir so, bei mir nicht, hast du einen anderen Text als ich? 🙄

      4. tulacelinastonebridge

        die Praxis ja wo ist den die Praxis, hab von dir bis jetzt nur Gedankliches gelesen, hast du auch was Umsetzbares?

      5. Dr. Quantum

        @ tcsb

        Ja, Deine kurzen prägnanten Konter lassen mich schmunzeln. 🙂

        Hast schon Recht, was Konkretes habe ich auch nicht, bin eben auch nur ein Sonntagsredner.

        Ich vermisse etwas in unserer Zeit. Dieser Geist der Nachkriegsjahre, dieser aufkeimende Optimismus, der Wille und der Drang zur Veränderung. ICh vermisse den Zusammenhalt, die spirituelle Verbundenheit, die Beseelung des Menschengeistes.

        Ich denke dabei an die Studentenbewegungen, an die Hippies, die den Traum gelebt haben, oder es wenigstens versuchten. Diese Leidenschaft, diese Rebellion, der Glaube an die Vereinigung zwischen empirischer Naturwissenschaft und mystischer Spiritualität.

        Wir waren so nah dran, doch dann ging alles in Haschischrauch und Betäubungsmitteln unter. Doch diese Zeit, in der wir jetzt leben ist tot. Seit den Achtzigern empfinde ich nur noch Mühsal, Leere, völlige Stagnation. Der entgültige Sieg des Kapitalismus, des Materialismus.

        Wo ist die neue Beat Generation, wo sind Leute wie Ginsberg, Kerouac, Burroughs, oder die anschließenden Hipster und Hippies. Wo sind die Träumer und Castanedas. Wer bringt die Sonne wieder zum Scheinen und wer holt den Staub zurück, der auf den Schuhen lag, wenn man abends philosophierend in einer Kneipe saß. Ich vermisse den neuen Timothy Leary und „Gentle People“ in San Francisco. Leute mit echtem Spirit und Intellektuelle, die was zu sagen haben.

        Ich sehe statt dessen nur Roboter, die plappern wirres Zeug. Ich meine, schaue Dir mal unsere schweinsgesichtigen Politiker an. Versteht eigentlich irgendjemand was die den ganzen Tag labern. Das ist doch alles ohne Substanz. Wischiwaschi-Worthülsen-Geblubber-Quatsch-Salat.

        Vielleicht bin ich im Geiste ein Revolutionär. Ich will das alles anders wird!

        Was konkretes? Ja, ich schreib´drüber, so wie Osho, Schopenhauer und all die anderen und versuche andere mit dieser Glut zu infizieren. Mehr ist bei mir leider auch nicht drin, hast schon Recht.

        Doc

      6. tulacelinastonebridge

        also, zu SchoSchopenhauer und Doc kann ich nicht wirklich was sagen aber beim Osho ist so gut wie alles umsetzbar, selten jemanden gelesen, der so praxisauffordern schreibt wie der Osho.

        Aber wie ich gemerkt habe liest du ihn völlig verkehrtrum, da geht’s natürlich in die gegensätzliche Richtung.

      7. Dr. Quantum

        @ tcsb

        Immer mache ich alles falsch. 😦

        Ja, verstehe was Du meinst, auch falls Du´s jetzt nicht glauben kannst.
        Werde jetzt den Osho nochmal „richtig herum“ rekapitulieren und in mich gehen. 😉

        See you later …
        Doc

      8. siegelbruch Autor

        Also Dr. Quantum, die Kirche steht für die Mutter (= Mutter Kirche), und somit sollte die Mutter in Betracht gezogen werden, die der Sohn, wegen ihrer scheinbaren Intelligenz in zurückweisend kühler Art, vergötterte. Mutter war für ihn seine große Liebe, an die er nie herankam. Und als Mutter ihm dann reformierte, indem sie zu ihm sagte: Du Sohn, diene dem Herrn unseren Vater im Himmel, bei ihm hast du in aller Ewigkeit eine sichere Anstellung.“ Da war der Sohn gleich Feuer und Flamme, als ob Gott zu ihm selbst gesprochen hätte, und außerdem sah er im Priesteramt die Möglichkeit, die Muttergottes anzubeten, stellvertretend für seine eigene, die körperlich für ihn nie antastbar war, und somit spaltete die Kirche der Mutter den Menschen in eine reine Geistseele und einen schändlich schmutzigen Körper.
        Und wir alle haben heute noch dran zu knabbern, an die Mutter der Kirche und ihre Spaltungswut.

        Siegelbruch

      9. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        In der Tat ist die Kirche eine schädliche Organisation, überhaupt sind sämtliche religiösen Institutionen korrupt. Gott braucht keine Organisationen er ist Instanz und kann nicht vertreten werden. Die Gläubigen sehen aber leider im Angriff der selbsternannten „Vertretungen“ einen Angriff auf den Schöpfer selbst. Da dringt man nicht durch, die glauben eben Gott wohnt in einer Kirche.

        Wenn die Kirche die „Mutter“ vertritt, dann sollte sich der Sohn vielleicht mit der Pubertät von ihr lösen und sein eigenes Glaubenssüppchen kochen und sich woanders annabeln. Im Idealfall an die Vernunft und die Klarheit seiner eigenen Logik.

        Der Doc

  13. Heike

    Hallo Siegelbruch, Laubfrosch, Tula, Dr. Quantum…..
    Also das mit dem Mutterkuchen, hab vorgestern Marmorkuchen gemacht.
    Hab vorher ein Stück förmlich runtergeschlungen und jetzt ist mir schlecht.
    Ja und das Wort „Menschheit“ kann ich nicht mehr hören! Da könnt ich kotzen.
    Ja und seit bestimmt zwei Wochen hab ich massive Schluckbeschwerden und
    denke das liegt an den hohen OZON Werten (oder an meiner vielen Raucherei).
    Ja und mein rechtes Innenohr tut seit ein paar Tagen etwas weh. Ja und meine Tage
    habe ich auch. Und zudem komm ich mir total im Stich gelassen vor und niemand juckts.
    Bin total gefrustet und häng hier allein auf dem Sofa rum. Will auch mich auch mal mit Freunden und Familie treffen und mich freuen und feiern und nicht immer nur ausgegrenzt, gehasst und bekämpft allein hier sein. 😦 Wein, heul, schluchz… ich steh jetzt nimmer auf.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Heike, wer nicht glänzt, wird ausgegrenzt, und bei deinem Marmorkuchen und meinem Herz aus Stein, da mag das für uns schon höchst aktuell sein. Ja Heike, ich nehme mal an, du kannst nicht mehr alles schlucken, es tut nun auch schon zu sehr, bei dir im erkennenden Geiste jucken, deswegen musst du ganz schnell immer wieder alles ausspucken.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Doris

        Hallo Siegelbruch,

        „Und wir alle haben heute noch dran zu knabbern, an die Mutter der Kirche und ihre Spaltungswut.“

        W o r a n wir „knabbern“ :
        http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/Douglas%20Reed%20-%20Der%20Streit%20um%20Zion.pdf

        S o l a n g e dieses hinterfotzige Treiben nicht erkannt wird, können jegliche Scharmützel,
        welche sich obendrein anmaßen, über die Befindlichkeit „zwischen Mann und Frau“ irgendwelchen Firlefanz zu verbreiten, gleich kopfüber oder meinetwegen auch hinterrücks
        in die Tonne gekloppt werden.

        Informiert Euch, w a s sich hinter dem Verlauf der sogenannten „Weltgeschichte“ verbirgt!

        Dortis

      2. apis

        @DORIS
        .. danke für diesen Link, meine Rede… Agenda pur..

        Grüsse an die Anhänger dieser Endzeit Verhangenen .. Nebel lichten, also auch diesen verkommenen GIO und CIA finanzierten Nebadonkanal meiden, wann wird das begriffen, von den Lesern, – jene welche dort noch kommentieren, neben den Machern selber, sind schlicht nicht im Bilde… erkennen nicht das Muster, Ordo ab Chaos, auch das darf sein aber dann bitte Schnauze halten… in Sachen sich beschweren und alle Gedanken in Deren AETHER speiend sich für den bewussten – Nabel der Erde halten!?
        Hallo Gene oder Labertaschen…
        Mit Verlaub – Doris, auch ich bin kein PHANatiker in Sachen Belanglosigkeiten wo sich fast ausschliesslich mit Videos artikuliert wird, schon gar nicht. (Musikindustrie..)… etwas freundlicher wäre denn noch wünschenswert, meines Erachtens.
        Anderer Seits sind solche wie Du und Ich eben die Mahner „Propheten“ dieser Epoche…
        Wer das erfassen will bitte sehr… bereits auf den ersten Seiten … kann das gelesen werden, was ich hier schreibe und schon immer schrieb, alles geklaut von dem so genannten Opfervolk, welches nichts anderes ist als Unser aller Feind…
        apis

  14. Heike

    Ja und heute morgen hab ich schon die Polizei geholt bzw. angerufen, weil der kai mir die Kinder wegnehmen will, uns trennen will. Da gab ich dem Polizist unsere Anschrift. Ja und dann rief er einige Minuten später zurück und meinte er würde uns nicht finden. Da meinte ich zu ihm „Kreuzweg“! Nicht „Kreu t zweg“ und da meinte er zu mir. „AH! jetzt „KREUZWEG“ wie das Kreuz von Jesus!“. Und ich „genau“. Gebracht hat es nix, nur eine konkrekte Zusammenfassung davon, was ich erkannt habe, das die Wahrheit hier keine Chance hat.
    Unter solchen Umständen ist die Sexualität nicht „die schönste Nebensache der Welt“ sondern völlig ausgeschlossen.

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Heike

      Hallo Heike,

      das hört sich alles irgendwie Scheiße an, wie es bei Dir gerade so läuft. Das Du da nicht an Sex denken kannst ist ja wohl klar. Aber das musst Du doch auch nicht, also kannst Du das Thema doch erstmal getrost abhaken. Läuft ja nicht weg.

      Hast Du denn niemanden, der Deine Sorgen mit Dir teilt? Ich meine, so was wie eine gute Freundin oder wohlgesonnene Verwandschaft. Wegen Deiner körperlichen Beschwerden wäre ja so ein Arztbesuch vielleicht auch nicht das Falscheste.

      Aber genug der guten Ratschläge, weißt Du ja wahrscheinlich alles selbst. Ich finde das schon erstaunlich aber ebenso mutig und menschlich, dass Du das hier so schreibst. Naja, aber wirklich helfen kann man virtuell, also so „online“ ja nicht. Die selbe Offenheit in der realen Welt würde die Schwierigkeiten schnell auflösen können, aber dazu ist es notwendig, dass Du dich jemandem anvertraust, vielleicht auch um Hilfe bittest. Du weißt ja, wer klopfet, dem wird auch aufgetan.

      Alles Liebe für Dich
      Doc

      Antwort
      1. Heike

        Lieber Herr Dr. Quantum, danke für Deine Ratschläge. Jetzt mußt ich doch tatsächlich kurz aufkichern. Konnte jetzt aber nicht unterscheiden ob es jetzt Heiterkeit war oder doch ein verrücktes verzweifeltes hihi.
        Na Du bist doch Arzt. Was denkst Du woher dass mit den Schluckbeschwerden und Ohrenschmerzen kommt? Hä? Oder kennst Dich nur mit „Vaginas“ aus, ja genau das erinnert mich an „Fata Morganas“ (schreibt man das so?) Also sprachlich kann ich da Dir und dem Siegelbruch nicht das Wasser reichen, soll jetzt aber keine Diskriminierung an alle anderen Schreiber hier sein, nur ein für mich ein ganz klar wahrzunehmende qualitativ hochwertige Ausdrucksweise . Ei da fällt mir ein Lied dazu ein, also zu fata morgana

      2. Dr. Quantum

        @ Heike

        Liebe Heike,

        aus der Ferne kann man keine Diagnosen stellen. Das ist unmöglich, sorry.
        Doc

    2. tulacelinastonebridge

      Hallo Frau Heike, ich drück dich mal ganz fest, bin nämlich ebenfalls am Drücker, da ich noch auf eine Geburtstagsparty muss, ja muss diesmal ist´s so wie Frosch immer schreibt.

      Hab Dich lieb…..tula

      Antwort
      1. sirion7

        Dann wünsche ich Dir viel Spass bei der Party.

        Und ich bin fast überzeugt davon, dass Du bestimmt das passende Geschenk mitbringen wirst.

        Lieber Gruß

        Sirion

      2. Laubfrosch

        auf eine Geburtstagsparty müssen ist nicht schlimm, werden schon irgendwelche Verpflichtungen einen dazu geführt haben aber na gut, man will auch nicht völlig allein sein im Leben…

        es ist mehr so das Gefühl, ob du dich dadurch gezwungen fühlst und wenn das nicht ist wie du schreibst, dann ist es doch vollkommen ok… ich glaube manche Menschen sind eben so, die mögen Geschenke, die mögen Partys und alle möglichen gesellschaftlichen Sachen, ich hab da drüber nachgedacht, weil du gesagt hast, du magst das schenken und so und meine Mutter ist genauso, dann ist es eben ein anderer Mensch wie ich, ist doch in Ordnung… ❤

  15. Sandra

    Nehmen wir mal an, daß schummeln um etwas zu bekommen, was einem selbst nicht zusteht, dir immer wieder vor Augen geführt wird bzw. Auf die Füße fällt.

    Wo und wann habe ich ein bisschen geschummelt? Im Studium bei der Prüfung in Statistik und ich glaube auch Französisch habe ich gespickt. Bei der mündlichen Abiturprüfung in Geschichte habe ich versucht, mich durchzumogeln. Der Lehrer meinte scherzhaft, hätte er es nicht gewusst, hätte er es geglaubt. Lustig, das es gerade diese Fächer betrifft.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, in der Geschichtsprüfung hätte ich nur gesagt: „Zur Geschichte kann ich nichts sagen, denn die wurde sowieso von jedem, der gerade mal gesiegt hat, umgeschichtet.“ Und schon hätte ich die Prüfung mit 1,0 bestanden. Weil ich dann nämlich gleich noch gesagt hätte: „Wer mir jetzt von euch Prüfern keine 1 gibt, der soll mir zu meiner festen Geschichtsauffassung Gegenargumente bringen, die logisch sind, aber ganz geschwind.“

      Siegelbruch

      Antwort
  16. Sandra

    Ehrlich gesagt, gibt es ja überall Lücken, wo man schummeln kann ohne erwischt zu werden bzw. Ganz legal schummeln darf. Wer es nie versucht hat, kennt diese nicht. Wer diese nicht kennt, weiß auch nichts von den Tricks und läßt sich daher beschummeln.

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Sandra

      Ich glaube in der langen Kette der Philosophen fehlt eine Ontologie des Schummelns. Das könnte vielleicht Deine Berufung sein. Mache eine Wissenschaft draus und geh´dem Schummeln auf den Grund.

      Vielleicht findest Du sogar Schüler, die Dir folgen, sozusagen eine Schummelschule.

      Das könnte Zukunft haben, setz den Trend unbeirrt fort und lasse Dich von seinen Früchten überraschen. 😉

      Der liebe Doc

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Dr. Quantum, ich würde sagen, wir machen einen neuen Lehrstuhl auf, unter dem Motto: „Schummeln um die gesellschaftliche Matrix auszutricksen.“

        Siegelbruch

  17. Sandra

    Um faire Deals einer ein- bzw. gegenseitigen Verarschung zu bevorzugen und zu machen, benötigt man Unterscheidungsvermögen.

    Antwort
  18. Heike

    So und weil ich mich ja noch gar nicht zu Siegelbruchs, also zu Deinem Beitrag Siegelbruch, ausgelassen hab, da hab ich gedacht, dass ich zumindest einen Kommentar bzw. Beitrag dazu bringe, der in direkter Verbindung zu Deiner gewählten Überschrift steht. Gelle

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Heike, das habe ich gewusst, dass das auch noch kommt, denn jedes Herz schlägt hier auf Erden ja nach einem Drehbuch, aber dazu mehr in meinem nächsten Blogbeitrag.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Heike

        🙄 liebe Siegelbruch, mmmmhhhh.
        Na war ja aber auch nicht schwer zu durchschauen, dass ich mit so einem
        Intro komm, wenn wir es schon von
        alten Straßenfegern im TV hatten. Ja und da gab es ja noch
        „Trio mit 4 Fäusten“ aber am Besten fand ich immer noch
        „Ein Colt für alle Fälle“.
        Aber Du bist ja nicht mehr so eine Serienanschautyp, hast ja vor
        lauter und ständiger Klärung gar keine Zeit mehr dafür.

      2. siegelbruch Autor

        Ja Heike, das ist eine sehr heikle Angelegenheit mit mir, denn ich bin sehr unseriös, deswegen überlasse ich die Serien anderen. Ja die Seriennummern gehören ja nun einmal alsbald der Vergangenheit an, ja aber was macht er dann, der seriöse Mann?

        Siegelbruch

  19. acheredon

    “Ist es doch heutzutage so, dass die Frauen in ihrer nett bestechenden (= reizend und hübsch zurechtgemacht) und einschmeichelnden Art hart bleiben, wollen sie einen Mann erweichen, um etwas Bestimmtes, durch ihn zustimmend legitimiert, zu erreichen. Unsittlich und unmoralisch ist die Männerwelt dann für sie, wenn die Männer sich dabei innerlich darüber erregen, dass sie wieder mal die Verantwortung für das übernehmen sollen, was die Frauen sich wünschen, und sie somit hinein in den Orgasmus und Samenerguss ausweichen. In diesem Fall kommen dann natürlich ihre weiblichen Vorwürfe auf, unter dem Motto: „Du verstehst mich einfach nicht! Du nimmst mich nicht ernst und vertraust mir nicht! Wenn du mich wirklich lieben würdest, so würdest du auch verstehen, was ich so liebend gern möchte! Typisch Mann, der immer wieder nur, wenn ich es ernst meine, an seinen Spaß denken kann.““

    Dabei ist es doch die Frau, die mit den “Männern“ ihren Spaß treibt. Sie kann durch ihre vermeintliche weiblichen Vorzüge ihn “vor-führen“, bzw. ihn irre-führen.

    Für den Mann hat sich der Sinn des Lebens lediglich auf das Weib beschränkt. Diese schwache Weltanschauung zieht ihn in ein Teufelskreislauf, welches ihm die Lebensenergie aus dem Leib saugt.

    Durch rabulistische Mittel, die gar der Agitation der Juden gleichkommt, projiziert die Frau ihre perversen Ansichten auf den Mann und oktroyiert es ihm, als wenn es von ihn kommen würde. Der Mann wird dadurch degradiert und seine libidinösen Eigenschaften sollen somit zur Geltung kommen.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      der Sinn des Lebens eines Mannes ist ja auch die Frau, nur daß es wesentlich mehr zur Bewußtheit braucht um das zu begreifen… achso ja und des Sinn des Lebens einer Frau ist der Mann… beinah vergessen… 😀

      Antwort
      1. Heike

        Das war jetzt aber frech, jetzt hast Dich voll zwischen mich und dem Acheredon gequetscht, dabei wollt ich doch gerade anfangen mit ihm zu schmeicheln, flirten, nein! umgarnen!
        Das gefällt mir jetzt mit dem Klimax…. ( psssss ganz leise pssss acheredon, hat es funktioniert?)

      2. acheredon

        Der Mann hat einen wesentlich höheren Sinn, meiner Meinung nach. Zwar ist die Rassenreinheit zwischen einer reinen Frau und einem reinen Mann obligatorisch, doch strebt der Mann nach höheren Idealen. Er ist nicht nur Träger des Samenpotentials, also ein Menschenformer, sondern viel mehr noch, ein Weltenformer. Er kann sich und auch allen anderen eine schöne Welt schaffen. Eine so reine und gar liebliche Welt. Doch die meisten Menschen widersetzen sich diesen und streben danach in den Teufelskreislauf der Zerstörung einzutreten. Sie zerstören sich damit nicht nur selbst, sondern auch andere.

      3. acheredon

        “Das gefällt mir jetzt mit dem Klimax…. ( psssss ganz leise pssss acheredon, hat es funktioniert?)“

        Welcher Klimax jetzt genau? Und was soll funktioniert haben? Aber was ich wahrlich aussagen kann ist, dass es da einen Klimax gibt. Dieser Höhepunkt steht uns kurz bevor…

      4. siegelbruch Autor

        Also Acheredon, erst einmal muss der Mann, als Künstler des klärenden Geistes, dazu in der Lage sein (logisch begründet), aus dem vorhandenen Grundmaterial ein wahrhaftiges Kunstwerk von Traumfrau zu erschaffen, welche als Frau gierig danach ist, seinen vergeistigenden Samen, zum Zweck der Veredelung, in ihre zellversorgende Blutbahn, als Bauplan, hineinzusaugen. Ja sie möchte dann nur noch die Frau seiner aufbauend konstruktiven Vorstellungen sein, denn sie sieht es auch logisch (höherdimensional) ein.

        Siegelbruch

      5. acheredon

        “Also Acheredon, erst einmal muss der Mann, als Künstler des klärenden Geistes, dazu in der Lage sein (logisch begründet), aus dem vorhandenen Grundmaterial ein wahrhaftiges Kunstwerk von Traumfrau zu erschaffen, welche als Frau gierig danach ist, seinen vergeistigenden Samen, zum Zweck der Veredelung, in ihre zellversorgende Blutbahn, als Bauplan, hineinzusaugen.“

        Dazu sind die Reinsten am fähigsten.

      6. Laubfrosch

        Acheredon du hast recht, der Mann ist Träger des Samenpotentials und deshalb ein Menschenformer, auch ein Weltenformer, nur hast du vergessen, daß er dieses durch die Frau zustande bringt, man kann auch sagen zutage, weil allein schießt er seinen samen in den Wind oder in die Leere wie du unten geschrieben hast…

        er kann natürlich auch sich vergeistigt ausdrücken und vieles hervorbringen ohne Frau aber doch kein Weltenformer sein, das geht nicht allein… weil die Frau alles in die Welt hineinbringt, was er geistig hervorbringt, sonst bleibt es im Geist und kann sich nicht formend in der Materie ausdrücken im allgemein gültigen Liebesspiel des Formens der Materie, erst den Körper, dann die Welt…

        und daß die Menschen in den Teufelskreislauf der Zerstörung eintreten liegt genau daran, sie wissen nicht wie mit dem potentiell heiligen Samen umzugehen, ihn zu lenken und sich daran zu erneuern…

      7. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Ja Fröschlein, allein kann man auf der Wippe keinen Spass haben. Da hast Du schon Recht! Ohne die Weibchen hat sich´s alsbald ausphilosophiert. Da macht der Mann dann dicke Backen. 😉

        Doc

      8. Laubfrosch

        ja siehste du hast sogar mein Bild verstanden… 🙂 und sogar auf blogs macht es doch mehr Spaß wenn sich männlich und weiblich vermischen, ist irgendwie sonst eben nur der nackte Intellekt oder die weinerliche Emotionalität aber zusammen kommt sowas wie transformierende Energie…

      9. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Aber natürlich verstehe ich Deine sinnigen Emoticons. Bin ja kein kleiner Dummkopf. 😉

      10. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch, genau, weil der Mann sich seiner Ohnmacht wegen hasst, deswegen sieht er die letzte Rettung im Krieg, wo er dann sein Sperma an Feindesfrauen verschießt und verprasst, in Friedenszeiten trägt er nämlich auf den Schultern zu viel sperrende Morallast.

        Siegelbruch

      11. Laubfrosch

        ja da freuen sich die Männer an den Kriegen, endlich dürfen sie hemmungslos vergewaltigen und wenn man es sich genau ehrlich eingesteht, kann man das auch sehn…

        weil die Männer eben diesen Trieb haben und die Frauen eben wegen der erklärten Drucksteigerung es nicht mehr ertragen aber das gesteht man sich nicht ein, nein da muß es schon ein Krieg sein… 🙄

      12. siegelbruch Autor

        Ja genau Laubfrosch, wenn die Herren der Schöpfung (= Erschöpfung) die Sexbombe nicht mehr, mit ihrem Zünder, zum Explodieren bringen, dann muss es schon die Atombombe sein, das sieht doch wohl jeder ein.

        Siegelbruch

    2. Dr. Quantum

      @ acheredon

      Durch rabulistische Mittel?
      Ich glaube nicht, dass hier „Mittel“ zum Einsatz gekommen sind, vielmehr ist es eine angeborene Wesensart, eine evolutionäre Methodik, die sich allerdings bisweilen nur so drastisch entfalten konnte, weil „wir“, also „die Männer“ dieses zugelassen haben.

      Diese emanzipatorische Errungenschaft ist das Ergebnis eines falsch verstandenen Liberalismus, dessen Auswüchse nicht nur dem Manne nicht gut bekommen, sondern in ihrer letzten Konsequenz auch der Frau nicht dienlich sind.

      Das Bild des „Mannes“ ist doch inzwischen derart verwässert, dass es einer Kastration gleich kommt, einer Kastration zu der der Mann sein Einverständnis geliefert hat. Sollte sich diese Entwicklung tatsächlich durch Rabulistik und Sophistereien seitens der Frauenwelt etabliert haben, so wäre eine politische Intervention von Nöten gewesen, zu einer Zeit, als dieses noch ohne großes Geschrei möglich gewesen wäre.

      So bleibt nur abzuwarten bis die Unzufriedenheit Aller groß genug geworden ist und dieses Konstrukt der Schwachheit in sich zusammenfällt und vom Wind der Geschichte hinfort geblasen wird – und mit ihm gleich der Euro und diese erbärmlichen Versuche ein Europa der Ungleichheit in eine einzige Jacke zu zwängen.

      Diese Epoche der Geschichte ist eine einzige kümmerlichge Schande und genau so wird sie auch in den Geschichtsbüchern stehen. Es wird dann kein Matriarchat sein, denn das hat es nie gegeben und das wird es auch in Zukunft nicht. Was meinen Sie wie es aussehen wird, wenn es eines Tages „hart auf hart“ kommt, wie schnell die natürliche Rollenverteilung sich wieder durchsetzt? Und das ist auch gut so.

      Als erstes stirbt der Gutmensch, dass schafft die Luft, die ein Mann zum Atmen braucht. Da bedarf es keiner Definitionen und Rollenfindung mehr, sondern es fügt sich zueinander was zueinander gehört. Ganz von allein, wie schon seit Millionen von Jahren.

      Doc Quantum

      Antwort
      1. acheredon

        “Durch rabulistische Mittel?
        Ich glaube nicht, dass hier “Mittel” zum Einsatz gekommen sind, vielmehr ist es eine angeborene Wesensart, eine evolutionäre Methodik, die sich allerdings bisweilen nur so drastisch entfalten konnte, weil “wir”, also “die Männer” dieses zugelassen haben.“

        Nein, dieses Mittel ist hier tatsächlich nicht zum Einsatz gekommen. Ich habe dies auch lediglich als pauschales Beispiel benutzt.

        “Diese emanzipatorische Errungenschaft ist das Ergebnis eines falsch verstandenen Liberalismus, dessen Auswüchse nicht nur dem Manne nicht gut bekommen, sondern in ihrer letzten Konsequenz auch der Frau nicht dienlich sind.“

        Das wiederum steht in Relation zur vermeintlichen Judenemanzipation.

        “Das Bild des “Mannes” ist doch inzwischen derart verwässert, dass es einer Kastration gleich kommt, einer Kastration zu der der Mann sein Einverständnis geliefert hat. Sollte sich diese Entwicklung tatsächlich durch Rabulistik und Sophistereien seitens der Frauenwelt etabliert haben, so wäre eine politische Intervention von Nöten gewesen, zu einer Zeit, als dieses noch ohne großes Geschrei möglich gewesen wäre.“

        Jetzt wird das Geschrei groß sein.

        “So bleibt nur abzuwarten bis die Unzufriedenheit Aller groß genug geworden ist und dieses Konstrukt der Schwachheit in sich zusammenfällt und vom Wind der Geschichte hinfort geblasen wird – und mit ihm gleich der Euro und diese erbärmlichen Versuche ein Europa der Ungleichheit in eine einzige Jacke zu zwängen.“

        Doch was ist beispielsweise mit dem Hooton-Plan? Die Einwanderung nach Europa ist/war Gegenstand des Bilderberg-Treffens (gewesen).

        Das was “Europa“, die EU, die nicht eu ist, also “gut“ (aus dem hellenischen entnommen) ist, betreibt, ist Kommunismus. Das ist Gegenstand des Hooton-Plans. die Vertilgung nordischer Genetik durch Rassenvermischung. Der Mann ist so umerzogen, dass er sich nicht traut für das Deutsche Reich einzustehen. Sie fügen sich zwangsläufig den “sozialen Normen“.
        Er gibt sich dem Verfall hin.
        Nachts zieht er mit ein paar Kumpels durch die Gegend. Von einem Club zum anderen. Ziel ist es natürlich sich dem Weib zu nähern. Auf dem Weg sieht er viele Obdachlos, meist Deutsche. Der Gestank von Urin und Fäkalien kriecht in seine Nase, doch das stört ihn auch nicht. Die Umgebung voller Hochhäuser, wo Menschen übereinander gestapelt werden. Überall liegt Müll, alles ist vollbeschmiert. Auf seinem Weg sieht er viele Ausländer, die ihn vielleicht anpöbeln.
        Im Club dann endlich angekommen, gibt er sein ganzes Geld aus. Er spendiert natürlich auch ein paar freizügigen Frauen einen Drink. Sein Geld, was er in seiner Ausbildung ver-dient beispielsweise, ist gering. Er arbeitet vielleicht in einer handwerklichen Branche. Die Frauen sitzen dann natürlich in den Büros und genießen noch eine relativ legitime Arbeitszeit, während er unterbezahlt von einer Baustelle in die nächste fährt und das von 7-16 Uhr.
        Erschöpft kommt er von den Wochentagen nach Hause. Von seinem Vorgesetzten schlecht behandelt, führt er dies in seiner Unterkunft in einem Hochhaus weiter. Dort lässt er seine Wut darüber an seinen Geschwistern oder Eltern aus.
        Im Fernsehen läuft nichts Informatives oder Intellektuelles. Genervt schaltet er also um und kommt auf N-24. Dort sieht er sich dann etwas über Geschichte an. Natürlich läuft dann wieder etwas über den “bösen Adolf Hitler“. Das soll seine Schuld verinnerlichen. Diese Schuld muss er natürlich abreagieren, indem er ins Leere ejakuliert. Er verschwendet seinen Samen. Erschöpft von der Arbeit fällt er ins Bett.
        Er freut sich schon auf das Wochenende, damit er in seinem Suff alles vergessen kann. Vielleicht schafft er es dann auch endlich mal “eine“ anzusprechen. Vorher muss er aber sich natürlich Mut antrinken, weil sonst schafft er ja nichts.

      2. siegelbruch Autor

        Ja Acheredon, du hast das Ansprechen des Mannes, einer Frau gegenüber, voll erfasst, doch sie legt ihm den dazu nötigen Suff einfach (in großzügigster Weise) nicht mehr zur Last, sie entwickelt einfach, für ihn, ein lebensrettendes Helfersyndrom, von dem sie glaubt, dass es zu ihr passt, doch die Kehrseite ist dann, dass sie ihm, mit guter Miene zum bösen Spiel, seiner geistig umnachteten Ohnmacht wegen, abgrundtief hasst, er ist nur noch für sie eine abzuwerfende Last.

        Siegelbruch

      3. Dr. Quantum

        @ acheredon

        Ich bin mir nicht sicher, ob sich jemand an den Ideen Hooton´s orientiert hat, ob dies gar politisch gewollt ist. Fakt ist, dass eine Entwicklung im Gange ist, die eben genau dieser Idee entsprechen. Ob gewollt oder „zufällig“ vermag ich nicht abschließend zu beurteilen. Im Ergebnis ändert das natürlich nichts. Ich sehe, anders als Sie, nicht die Vermischung als das eigentliche Problem, da ich der Meinung bin, das die Natur erhaltenswerte und somit förderliche Eigenschaften immer wieder zur Dominanz bringt. Mir liegt vielmnehr an den geistigen Errungenschaften, an den Tugenden und den moralischen Werten, die ein Volk zu Freiheit, sozialer Ausgeglichenheit, Wohlstand und Achtung des Nächsten erzieht. Ich sehe und befürchte in der Unterschiedlichkeit des Bildungsstatus, der religiösen Unvereinbarkeit und der allgemeinen Mentalität die größten Gefahren, so dass es wegen Konflikten und Gewalt erst gar nicht zu der Etablierung einer geoversalen Vermischung kommen kann, die dann friedlich miteinander lebt, da sie ihre eigene Existenz wohl kaum in Frage stellen würde.

        Ihre Beschreibung vom Alltag des „sich dem Verfall hingebenden Mannes“ finde ich vortrefflich. Nicht anders beobachte auch ich dieses.

        Im Allgemeinen bin ich besorgt und leider hilft mir in meiner Besorgnis auch kein frommes Channeling oder die Weisheiten eines Osho. Diese Rezepte funktionierten sicherlich in einer von Grunde auf friedlichen Welt, doch die ist ein Traumgebilde. Die Welt, die ich kennen gelernt habe ist eine Welt der Chimären, der Lüge, der Listigkeit, der Gier und des Bösen. Das lässt sich nicht mit Meditation eindämmen. So wie die Anarchie eine Welt des ausschließlich Guten vorraussetzen würde, so sind auch die Mittel der spirituellen Systeme hier äußerst wirkungslos.

        Ich befürchte, es wird wie immer verlaufen. Einem heißen Tag folgt ein kalter.

        Doc

      4. acheredon

        “Ich sehe, anders als Sie, nicht die Vermischung als das eigentliche Problem, da ich der Meinung bin, das die Natur erhaltenswerte und somit förderliche Eigenschaften immer wieder zur Dominanz bringt.“

        Die Vermischung ist gar ein großes Problem. Sie vertilgen die nordische Genetik. Ziel ist es einen Rassenmischling hervorzubringen, so wie es der jüdische Globalist Thomas propagiert hat. Dieser soll weder weiß (nordisch), noch schwarz sein. Er soll ein brauner “Einheitsmensch‘ ‚werden. Ein williger Arbeitssklave. Er soll völlig entwurzelt, also kulturlos sein. Er wird eine gottlose Kreatur, sein Leben ist marginal.

        “Im Allgemeinen bin ich besorgt und leider hilft mir in meiner Besorgnis auch kein frommes Channeling oder die Weisheiten eines Osho. Diese Rezepte funktionierten sicherlich in einer von Grunde auf friedlichen Welt, doch die ist ein Traumgebilde.“

        Das ist ja das Problem. So schreiben auch die Templer entweder von einem Tier oder einem Kind. Das Kind ist unschuldig und rein. Seine Beschaffenheit aber wiederum macht ihn angreifbar. Ihm sind die Werte der giftigen Erdenwelt nicht bekannt. So was wie Lüge, Gier und List auf Grund materialistischen Zwecken (oder wie Siegelbruch stets schreibt mutterialistischen Zwecken) ist ihm nicht bekannt.

    3. siegelbruch Autor

      Ja Acheredon, gut erfasst, es gibt jetzt sicherlich irgendwo eine Frau, die dich dafür hasst, und natürlich einen Mann, der ihr hörig ist, und dem das natürlich auch nicht passt.

      Siegelbruch

      Antwort
    4. siegelbruch Autor

      Also Dr. Quantum, da du gerade davon sprichst, dass du kein kleiner Dummkopf bist, würde es mich mal interessieren, ob du alle Antennen noch auf den Kopf hast, wegen der besseren Verbindung nach oben, bei den meisten Männern ist da nämlich schon Glatze angesagt, oder sie haben sie so kurz geschnitten, dass es da laufend Empfangsstörungen gibt.

      Siegelbruch

      Antwort
  20. Heike

    Hallo Acheredon 🙂 Sehr schön, sehr trefflich, sogar sensationell!.
    Mir kam so spontan in den Sinn, ob es Dir möglich wäre einen Klimax in einen Deiner Kommentare einzubauen, damit ich überrascht, entzückt gar von den Socken wäre.
    oktroyiert, degradiert, wegradiert.

    Antwort
    1. acheredon

      “Mir kam so spontan in den Sinn, ob es Dir möglich wäre einen Klimax in einen Deiner Kommentare einzubauen, damit ich überrascht, entzückt gar von den Socken wäre.“

      Sie wollen also, dass ich Sie zum Höhepunkt bringe?

      Antwort
      1. Heike

        Guten morgen acheredon. 🙂 Das geht doch gar nicht!
        Wie wolltest Du dass den machen? Mit Pinzette und Skapell.
        Ne! Mit „Sie“ funktioniert sowas nicht. Als erstes müsstest Du
        dazu befähigt sein meinen „NAMEN“ auszusprechen.

      2. Heike

        Mein Name ist „HEIKE“.
        Ist ja im Grunden genommen nicht schwierig,
        aber ist für manche eine unüberwindliche Hürde,
        denn dann müssten sie sich ja eingestehen, dass ich existiere.

  21. Sandra

    Das Spiel der Reize

    Undurchsichtig und unüberschaubar nur für jene, die in Kategorien denken. Kategorien sind umbrella terms. Nicht alles, was glänzt, ist Gold.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      der Rene muß doch die ganze Zeit arbeiten, tag und nacht und wenn er mal frei hat springt ihm die Bandscheibe heraus… 🙂

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        Ja die Österreicher ein fleißiges Völkchen, arbeiten, Kinder kriegen Frau verwöhnen und auf Blogs Streitigkeiten schlichten, na was will man mehr. 😉

      2. Rene

        Na was das angeht wird mir ja gerade die „Show“ gestohlen von der Rosi aber das ist gut so ich wollte ja auch nur den Spirit erwecken und nicht als „Aufpasser“ fungieren. Auch wenn das nicht lang anhält und sicher nicht jeder mit der Umsetzung erfolg hat der es sich vorgenommen hat…

        Warum krieg ich das Kindervideo zum anschauen, tula?
        Bin ich kein „Erwachsenenvideo“ wert? 😀 😛 😎

        @Laubfrosch
        Ja genau. Weil ich es die ganze Zeit „wild treibe“ in meiner Freizeit.
        Deshalb passe ich wohl auch nicht so ganz hier her und melde mich eher weniger. 😉

      3. Stonebridge

        Hi, Rene….Vid ist mir über den Weg gerannt und bei der Dämonenvision dacht ich eben an Dich. 🙂

        Schönen Tag …….

        P.S. Bist du noch gesperrt?

      4. Rene

        Ja bin weiterhin gesperrt und das wird sich auch nicht mehr ändern. Bei Wolf habe ich den Status von Gold, Output oder Apis. Werde ich erkannt, bin ich sofort gesperrt. Ich hatte eben zu viele Wahrheiten gesagt, speziell über seinen Blog und wie man sein „Controlling“ umgehen kann. Das macht mich zu einem Staatsfeind“ in seinen Augen. Für ein neues Profil fehlt mir aber derweilen die Motivation. Was soll ich auch dort wo man mich nicht haben will…

      5. Stonebridge

        Hi, Rene ja der einzige Grund weswegen Wolf „dauerhaft“ sperrt, ist ein persönlicher Angriff ihm gegenüber.

        Liebe Grüße

  22. Laubfrosch

    Wer seine Sexualität nicht geistig klärt, der hat seine körperliche Entwicklungspotenz verpasst, sodass er seinen Körper nach und nach immer mehr hasst, er wird ihm zur stinkenden Selbstverdauungslast.
    ——————-
    hab jetzt meine Sexualität schon geklärt und wie soll das jetzt weitergehn, brauch nen Samenspender…

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      Hinter meinem Haus ist ein Froschteich und gestern Abend haben die ganz schön laut gequakt. Hab´ mir nichts dabei gedacht, dachte nur, die freuen sich des Lebens. Ich quake ja auch wenn ich mich am Leben freue. Aber nun, nachdem ich Dein Posting gelesen habe, weiß ich, es ist Paarungszeit bei den Fröschen.

      P.S.: Habe auch gestern Abend fickende Raben beobachtet. Die haben vielleicht ein Spektakel gemacht – lustig. 🙂 Ist jedenfalls alles am Ficken um mich herum, nur der kleine Doc, der nuckelt am Fläschchen. 😦

      *Grins*

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ja und wenn du jetzt die Geschichte mit wunderschönen Wörtern beschreibst, so daß etwas wie eine geheilte Sexualität herauskommt, dann ist ja noch Hoffnung… zwei Raben die sich aneinanderkuscheln und sich ihr Gefieder kruscheln, die Frösche die so laut quaken, daß das Firmament erschallt vor lauter Wonne…

        weißte an den Tieren kann man sehen, daß sie ihre Sexualität einfach nur genießen, die haben noch nie was gehört von diesen ganzen Manipulationsdingen die die Menschen so hervorgebracht haben… irgendwie muß man diese Natürlichkeit finden, was genau ist Sexualität?… was ist es wirklich für ein höherbewußtes Wesen (Mensch)… und genau das hat Siegelbruch erklärt, was die Menschen daraus gemacht haben und was es eigentlich ist…

      2. Heike

        „Ja Doc, jeder dockt eben wo anders an, so wie er es eben gerade kann.Sag mal war das schon“ Sag mal Siegelbruch war das schon immer so?

      3. siegelbruch Autor

        Ja Heike, der Mann muss nun einmal sein Erregungssperma los werden, weil die Frauen sich dagegen sperren, dass er bei ihnen andockt, sie sind in diesen Versuchungsfällen außer sich und geschockt. Und für alle Fälle hat der verbitterte Mann dann noch eine Kiste Bier im Keller, bei der er andockt. Ich trinke kein Bier, ich bin von dem bitteren Geschmack immer so sehr geschockt.

        Siegelbruch

      4. Laubfrosch

        ich mach mir jetzt mal noch ein Bier auf, mangels Samenspender ist das Bitter des Bier wohl unumgänglich… prost… 😛

    2. siegelbruch Autor

      Also Laubfrosch, du fällst da wirklich aus dem weiblichen Rahmen, die meisten Frauen brauchen einen Mann, der ihnen spendet belebende Dramen, denn sie halten, seit der unbefleckten Befruchtung, überhaupt nichts mehr vom männlichen Samen, seitdem nennen sie ihn auch Sperma, denn sie sind ständig, ihm gegenüber, abwehrend mit ihrem Plazentaschutzschild da.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        nö ich will ja das in meine Blutbahn lenken, so wie dus mir beigebracht hast, erst die Plazenta auflösen, dann den Eingang aufmachen und schließlich die Schleusen bis nach oben hin öffnen zum oberen Druckkanal… 🙂

      2. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch verhilfst du hier etwa dem inneren Aufstieg zum Sieg? Hoffentlich gibt das mit den sauren Quarkleichen keinen Krieg.

        Siegelbruch

      1. apis

        Laubi .. Mam quack, den hättest Du längst währst Du im Bilde, — STOPP:
        E-BEN kommts mir, du hattest ihn schon hast ihn aber verworfen…
        Nichts für ungut .. so ist ES
        apis

      2. apis

        bin ja PE.THE.RA nicht das Ekel AllFRED.. ich bin mir ledig bewusst woher ich komme, — wer ich bin, das ist dann auch schon alles, – völlig unspektakulär…eigentlich… im Moment noch.

        Frühtod -Nahtod, Exodus und oh „ich war neun Minuten Tod“… — Mich langweilt das, — ebenso diese Disclosure Ufo Hatz…
        Ich weiss. .. muss nicht mehr glauben,,, und mir muss auch kein anderes Wesen glauben, mich glauben machen, oder sich an mich dran hängen… was aber vorkommen wird, dass hie und da ein FUNKE überspringt..
        Lieben Gruss
        zu Dir PETRA
        apis

      3. apis

        Hallo Siegelbruch, kann Deinen Gedanken sehen, – ledig.. Bank bleibt Bank, – ich bleib nicht sitzen länger – auf irgend jemandes Gheiss, um mich grillen zu lassen… dafür bin ich ausgezogen, in die Göttliche Teilung gegangen (IN DIV IDEE)
        Ich BIN die ID EE aus EA Und ID (Biblisch ADAM und EVA), EA und EVA….
        was ich schreibe ist… nahe an meinem zu Hause…
        EA CHUL AT (Same) und ID EntifikaSION -(NUT,= MAARE, die ALL Mutter,Matteria)
        es begann im ORIENT, auf ERDE (ERIDU) daher suchen alle Menschen, nach ORIENT ierung… auf ERIDU, daher auch dieser ständige Druck auf dem Kessel dort!
        http://home.arcor.de/enki-und-die-goetter/Eridu.htm
        nicht als Beweis ledig als Hinweis–
        apis

  23. tulacelinastonebridge

    Ja, wenn ihr euch vermehren wollt ist jetzt wohl die beste Zeit dazu, die Tiere machens euch vor.

    Frosch, war grad auch Nebadoni, hast wohl nen neuen Fan gewonnen. :rol:

    Antwort
      1. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch.

        Also mir hat Dein Mantra auf Nebadon gefallen, ich weiß gar nicht was der DruckErkranker wieder zu meckern hatte. 🙂

        Dir sind meine Umschreibungen von den Fickenden Raben also nicht sensibel genug gewesen? Das kann man ändern. Also hier die überarbeitete Version:

        ————————————

        Gestern Abend, an diesem schwülwarmen Sommerabend, ich genoß gerade eine kühle Erfrischung und war schon beinahe im Begriff meine Terrasse zu verlassen um mich ins Haus zurückzuziehen, da hielt mich plötzlich etwas gefangen und ich lehnte mich ein weitreres mal in meinen bequemen Gartenstuhl zurück.

        Es drang etwas an mein Ohr, dass ich schon den ganzen Abend, während ich ein Buch aus Kindertagen las, als klangliche Untermalung wahrgenommen hatte. Nun plötzlich drang es mir ins Bewusstsein und ich konzentrierte meine Sinne voller Sinn und Zuneigung auf das Liebesgeflüster der Frösche im benachbarten Teich. Zwischen Gräsern und Schilf, unsichtbar in ihrer verborgenen Welt, umgarnten sich diese liebenswerten Geschöpfe im Wohlklang ihrer kleinen Stimmen.

        „Quak, quak“ vernahm ich … und da .. noch einmal … und eigentlich die ganze Zeit.

        Die warme Luft war erfüllt von ihren Rufen, ihren Gesängen der Liebe, ihren Mantras an den einen Gott, den der Schöpfung, den der ihre winzigen Körperchen, diese Meisterwerke des Ausdrucks einer unendlichen Liebe, zur Anbetung und Ode an die Freude erschallen ließ, diese Schwingung, die sagen will: „Ich lebe, ich atme, ich liebe, ja – ich bin die Liebe.

        Ich war ergriffen und mein Körper war so gefangen in der Tätigkeit des Sitzens, wie meine Seele gefangen war von der göttlichen Schwingung, die in mir resonierte und diesen Abend zu einem spirituellem Erlebnis machte, ja, zu einem Erwachen.

        Ich war selten so glücklich, und als sei es nicht genug, erhob sich nun seitens von mir, am Wiesengrund, da wo die hohen Bäume ins Abendblau der kosmischen Weite emporragen, der Flügelschlag eines schwarzen Kolkraben, gefolgt von einem Zweiten. Wie sie liebestrunken durch die Sommerluft glitten und ihren betörenden Rabengesang erschallen ließen wurde mein Bewusstsein eins mit dem All-Bewusstsein und ich spürte die Geborgenheit und die Gnade, die sich in allen Dingen verbirgt. Ich gehörte in diesen Momenten dazu, war Teil des einen Gottes, des Dao, des Unbeschreiblichen, dieser Schwingung die man Liebe nennt.

        Ich nuckelte nochmal an meiner Bierflasche und ging ins Haus. Schnell hatte die Kälte meiner kranken Seele wieder Besitz von mir und sie kroch wieder in meine einsame Welt.

        —————————–

        Ist das besser, liebe Laubfröschin? 🙂

        Der Doc

      2. Laubfrosch

        ne das war nicht besser, da war das erste ja noch schöner, da hättest einfach nur das Wort ficken weglassen sollen, das klingt nicht gut… also mußt du dich von dem Wort reinigen und diese Sexualität die du bis dato dir einverleibt hast als Erfahrung verlinken… so und dann kanns vorwärts gehn…

      3. Dr. Quantum

        @ Laubfröschin

        Offensichtlich bist Du unempfänglich für mein kleines kosmisches Melodram. Dabei wird es wohl ein kostbares Kleinod bleiben. Ich wüsste nicht, wann und von wem, je ein solcher Lobgesang auf die Liebe des Froschwesens verfasst worden wäre.

        Wie undankbar von Dir! 😉
        Der Doc

      4. Laubfrosch

        du bist halt immer noch von deinen Hormonen auf die Frauenwelt programmiert und genau das mußt in den Geist holen… du mußt genau Bescheid wissen über die Sexulität und dann wirst immer freier von deinem Trieb, das heißt er ist dann schon noch da aber du bist der Herrscher über ihn und keine Frau kann dich mehr überwältigen… es ist dann ein Gleichstrom ein Miteinanderschwimmen und nicht abhängig sein von diesen Gefühlen die jene auslöst…

      5. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Wie soll mich denn eine Frau überwältigen können? Ich bin doch gar nicht an Frauen interressiert. Mein Trieb projiziert sich schon seit Jahren nicht mehr auf Frauen. Ich schätze, man könnte mir eine nackt auf den Bauch binden, es würde mich eher abschrecken.

        Ein großer Philosoph sagte einmal: „Ach, wenn ich doch den Hunger ebenso einfach beherrschen könnte wie meinen Sexualtrieb, dann wäre ich mit einem einfachen Streicheln des Bauch schnell von ihm erlöst.“

        Nein, ich bekenne mich schamlos zur Selbstbefriedigung. In dieser Autonomie fühle ich mich wohl, denn Unabhängigkeit ist mir wichtig. Außerdem kann ich das selbst viel besser als jede Frau. Schnell erledigt das kleine Problem, und es muss auch nicht mehr jeden Tag sein. Ich empfinde die nachlassende Triebhaftigkeit als eine Befreiuung. Endlich vermag ich die Frau als das zu sehen waqs sie ist.

        Acheredon würde vielleicht sagen: Ein reziproker Korrespondent. 😉

        Aber Frösche finde ich toll, sie sind so liebenswert und haben lustige Gesichter. Ich liebe Frösche einfach. Das ist aber nichts Sexuelles, falls mir irgendein Einfallspinsel das in den Kontext legen will. 😉

        Der Doc

      6. Laubfrosch

        ja und genau das ist ja das Problem, das Enthalten ist nicht die Lösung, nur eine vorläufige…

      7. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Nun ja, es ist keine Lösung für die Menschheit, aber eine Lösung für mich. 🙂

      8. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Es ist doch Unsinn, dass jeder, der sexuelle Enthaltsamkeit lebt, ein metabolisches Syndrom ausbildet. Ich z.B. bin 190 cm lang und wiege 97 kg. Das ist zwar leicht übergewichtig, aber das war schon so als ich noch vom Kleiderschrank gesprungen bin. Ich hab´s auch nicht am Magen und bin auch nicht übersäuert. Es ist schwierig sich so „aufzulösen“, wenn man keinen Kaffee trinkt und nicht raucht und Alkohol mäßig genießt.

        Überhaupt ist Enthaltsamkeit eher ein Mittel für ein langes Leben als umgekehrt.

        Sicher ist es nicht gesund seinen Sexualtrieb zu unterdrücken, aber was hat das mit Frauen zu tun oder mit Männern? Der Sexualtrieb ist nicht zwangsläufig an die Geschlechterverbindungen gekoppel und kann auch anders ausagiert werden.

        Doc

      9. Laubfrosch

        ja bestimmt… ich bin ganz Körper und habe ein genießerisches Aufbäumen in meinem Sein… aber die Welt hat es mir madig gemacht, deshalb möchte ich heute lieber ein Laubfrosch sein, ein hübsches quaken, ein sitzen am Teich auf einem wiegenden Blatt… was kann es schöneres geben… 😥 ist alles nur noch eine Erinnerung, bis niemand weckt diesen Traum den ich mir gemacht hab… aber schließlich ist man immer Körper, man ist nie etwas anderes… ob man ohne Körper auch ist?… vielleicht ein Hauch von Bewußtsein, der sich wieder bewußt wird ein Körper sein zu wollen… wofür braucht man das alles, diese ganzen Teile des Körpers, sind oder wären doch sonst überflüssig aber was weiß ich schon… mir ist ja nicht mal das singen vergönnt, da wird man eingequetscht in ein Mantra, solange bis der Rachen abgeschnürt ist…

      10. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Weißt Du was ich glaube?

        Es ist falsch sich Gedanken über Sexualität zu machen, denn es führt zu nichts. Die Menschen suchen ihr Glück, ihre Erlösung, ja sogar Erkenntnis über den Umweg der Sexualität und reiben sich nur aneinander satt zu „verschmelzen.“

        Würden sich die Menschen für die Liebe interressieren, so wie sie es für Sexualität tun, hätten sie Sex in Hülle und Fülle. Erfüllenden Sex, nicht dieses stumpfe abreagieren in mechanischen Techniken. Das Kamasutra, geschaffen zur Steigerung der sexuellen Erregung, vermeintlich vorbeugender Gegenpol zu einer abnehmenden Sensibilität aus Übersättigung, ist das beste Beispiel für das Unwissen von der menschlichen Seele.

        Fähig zur Sexualität sind viele, fähig zur Liebe nur wenige. Deswegen suchen die meisten eben nur den Kick, die kurzfristige Abreaktion ihres Fortpflanzungstriebes als reiner Selbstzweck. Und am Ende wundern sie sich, dass sie unglücklich sind.

        Und das sie Dich nicht quaken lassen, an Deinem Teich, auf Deinem Blatt, dass zeigt ihre Unfähigkeit zu Lieben. Den Schmerz, den sie Dir damit antun nehmen sie in Kkauf, denn nun bist Du wie sie – verletzt – und zur Liebe nicht mehr fähig.

        Erkenne diesen Mechanismus und steige aus – das ist ein Geisteszustand, kein Ritual. Bewusstheit ist eine Geisteshaltung. Wenn Du die erreicht hast, dann schau Dich um und sieh´ Deines Gleichen. Dann stört Dich das „Gequake“ der anderen nicht mehr. Dann kommt Liebe – und mit ihr zwangsläufig und unaufhaltsam und völlig untechnisch und doch erfüllend, auch der Sex.

        Doc

      11. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Für heute habe ich genug gequakt. Ich drücke mich schon den ganzen Tag vor dem was eigentlich machen muss. Für Heute bin ich dann mal weg.

        Dr. Quaktum

      12. Laubfrosch

        ja und wenn ich so verletzt bin, dann red ich mit dem Siegelbruch, das tröstet mich immer… 😥

      13. sirion7

        @Dr.Quantum

        irgendwie finde ich das alles schon sehr interessant, was Du da schreibst. Und nicht nur dies, sondern auch viele andere Kommentare erinnern mich an Auszüge meiner Bibel (E.Haich).

        Aber zunächst mal dies hier, wobei es keine Rolle spielt, wer hier Mann oder Frau ist, zumindest meiner Auffassung nach:

        „Verschiedene Versuchungen kamen, die für
        mich aber keine Versuchungen waren. Es waren Männer genug, die ihre
        Genußsucht befriedigen wollten. Sie sagten, daß sie mich «liebten». Ich
        sah aber klar, daß sie mich, das, was ich in der Wirklichkeit bin, nicht einmal
        bemerkten. Die wollten einfach Körperliebe; wie hätte mich das interessiert,
        nachdem ich einmal in die Falle der Natur hineingeblickt hatte?
        Nicht einmal meiner Eitelkeit wurde mit solchem Begehren geschmeichelt.
        Im Gegenteil: ich fand es erniedrigend, daß die Männer immer und immer
        meinen Körper wollten.
        Ich sprach über die höchste Philosophie; der Mann, der sich als Freund
        gab, war begeistert von meiner «Intelligenz», und bei der ersten Gelegen-heit wollte er mich — küssen. Wollte er vielleicht meine Intelligenz
        küssen?
        Ein anderer war begeistert von meiner Musikalität; wenn ich in Gesellschaft
        Klavier spielte, sagte er, er sei ein Musikanbeter, küßte meine Hand
        und schaute tief in meine Augen . . . aber mit welcher Sinnlichkeit! Ach,
        ich kannte schon solches «Musikanbeten» und lachte über ihn. Wie langweilig,
        wie langweilig!
        Mich zogen tatsächlich die Musik, die Philosophie und Psychologie an,
        alles, was Kunst und Wissenschaft war, aber ich mußte erfahren, daß die
        meisten Philosophen, Psychologen, Astronomen, Wissenschaftler, Künstler,
        wie andere Männer, die Sexualität noch viel interessanter fanden! Die
        Armen! Was bleibt ihnen, wenn sie einmal ihre Männlichkeit verlieren?
        Leere, ihre eigene schreckliche Leere! Und die Männer wollten mir beweisen,
        daß ich mein Leben vergeudete, wenn ich die sexuellen Genüsse nicht
        bei jeder Gelegenheit kosten wollte. Wie erniedrigend! Können die Männer
        nur das Geschlecht sehen? Könnten sie nicht einfach über der Stufe des
        Geschlechtes Menschen sein? Wie Kinder, die zusammen spielen, die aber
        noch des Spieles wegen spielen und nicht darum, um ein Spiel um die
        Sexualität zu treiben?
        Viele Menschen machen Musik, treiben Kunst, spielen Theater und beschäftigen
        sich mit Psychologie nur deshalb, um sich ständig neue Partner
        erobern zu können. Die Bibel sagt: «Wenn ihr nicht seid wie die Kinder,
        wahrlich, ich sage euch, kommt ihr nicht ins Himmelreich.» Wie tief ich
        diese wunderbare Wahrheit verstanden habe, als ich die Unruhe und Unzufriedenheit
        der Menschen, die nur für ihre Sexualität leben, sehen mußte!
        Und diese armen, leeren Menschen dachten, als sie meine Gleichgültigkeit
        sahen, daß ich meine Triebe «verdränge» oder Komödie spiele. Ich analysierte
        mich immer sehr streng: nie hatte ich einen Gedanken, der mich zu
        einem Manne gezogen hätte. Ich liebte meinen Mann unverändert tief,
        aber nicht mehr als Frau den Mann, sondern wie ein Mensch einen Menschen!
        Es war mir keine Versuchung, war kein Kampf, und es war kein
        «Sieg» über meine Begierden, denn ich begehrte überhaupt keinen Mann.
        Ich fühlte mich seit dieser Nacht, wo ich den Betrug der Körperliebe klar
        erkannt hatte, nicht mehr als Weib. Ich wurde in dieser Nacht ein Mensch,
        ein Ich, und das Ich wünscht keine Sexualität!
        Das «Ich» ist geschlechtslos! Das «Ich» ist keine Ergänzung suchende
        Hälfte von irgend etwas, das «Ich» ist an sich ein Ganzes!
        Und wenn sich der Mensch dieser Wahrheit bewußt wird, folgt der
        Körper!

      14. Heike

        An Sirion: hoff mal der Kommentar von mir kommt an der Richtigen Stelle an.
        Der Text und die Umschreibung von Dir ist sehr schön.

      15. Laubfrosch

        ja ist angekommen, also heut bist ja richtig intelligent, frag mich schon die ganze Zeit wo das herkommt… grübel… 🙄

      16. Dr. Quantum

        @ Sirion 7

        Ich schrieb ähnliches schon an anderer Stelle auf diesem Blog, – sinngemäß:

        Es bedarf einer gewissen Reife, ja vielleicht sogar „Ausgelebtheit“, um hinter den triebhaften Affekten das Licht einer möglichen erfüllenden Ganzwerdung zu erkennen.

        Bei den Männern vermute ich, dass die sexuelle Anziehungsenergie schlicht stärker ausgeprägt ist als der Wunsch nach Geborgenheit, Harmonie, zärtlicher Fürsorge, schweigender, wissender, innerlicher Übereinstimmung, seelischer Nähe, eben alles was Liebe ausmacht. Das bedeutet nicht dass Männer stumpf sind oder diese letztgenannten Attribute nicht aufweisen würden, sondern sie sind nur stark „überlagert“.

        Das gilt insbesondere in den Zeiten, in denen gewisse Hormone eine übergeordnete Rolle spielen. Hierzu möchte ich auf den ausgezeichneten Kommentar vom „kleinen Hunger“, unten im Thread, verweisen, der dazu noch ergänzende Assoziationen auslöst und auf die Tricks der Natur hindeutet.

        Den Mann aber nun zu verurteilen und als triebgesteuert zu diffarmieren, wie Frauen es gern tun, die diese Triebhaftigkeit zwar auch erleben, wenn auch nicht in dieser Ausprägung und dann aus anderten Gründen, führt zu dem Dilemma, dass Siegelbruch hier versucht aufzuzeigen.

        Ich bin der Meinung, dass es eine Verbindung, wie in „ihrem Buche“ ausgeführt, zwar geben kann, doch nur wenn beide „Komponenten“, also sowohl der Mann, wie auch die Frau, zu einer Geisteshaltung gelangt sind, die sich der unterschiedlichen Seelenbeschaffenheiten bewusst geworden sind. Dies muss in einem Sinne geschehen sein, der versteht, der annimmt, der begreift, der akzeptiert. Es bedarf keiner „Korrekturen“, denn diese sind der Nährboden des Missverstehens. Eine solche Geisteshaltung bekommt man nicht geschenkt, die muss man durch Lebenserfahrung verdienen. Diese Weisheit besitzt man nicht als junger Mensch.

        Es ist selten und deswegen kostbar, wenn sich zwei so hoch entwickelte Geisteswelten begegnen und sich hingebungsvoll, ja bedingungslos annehmen.

        Ein weiteres Hindernis, dass sicher viele abschreckt, ist die daraus entstehende emotionale Verantwortung. Wir wollen alle geliebt werden und lieben, aber wir wollen nicht den Preis bezahlen.

        Oder etwa doch?

        Der Doc

      17. siegelbruch Autor

        Ja Sirion7, ein guter Text, wenn Mann/Frau nicht weiß, wie man die ergänzende Kreisläufigkeit in die Sexualität hineinbekommt, so ist sie wie verhext, und die daran beteiligten Menschen sind somit wie minderwertigkeitskomplext.

        Siegelbruch

      18. siegelbruch Autor

        Also Doc, ich sage es mal so: Ohne Tankstelle fährt kein Auto, hätte die Frau jemals erkannt, dass sie das Speichermedium und die Tankstelle ist, dann hätte der Mann niemals ein Auto erfunden, um die Erde auf der Suche nach einer Tankstelle zu umrunden. Doch da wir Erfinder sind, deswegen müssen wir nun den Preis dafür zahlen.

        Siegelbruch

      19. sirion7

        @ Dr. Quantum
        Es war nicht meine Absicht , Männer als triebhaft zu beurteilen oder zu bewerten, ebenso wenig wie Frauen. Im Gegenteil, ich glaube sogar, dass das Ausleben der Sexualität sehr wichtig ist, um erst auf die nächste Erkennntnis- bzw. Bewusstseinsstufe zu gelangen. Mit dem was Du geschrieben hast, stimme ich so ziemlich überein. Und was Dein Satz betrifft:
        „Ich schrieb ähnliches schon an anderer Stelle auf diesem Blog, – sinngemäß:“
        Das ist es ja – Du schriebst ähnliches nicht nur sinngemäß, sondern fast wortwörtlich. Vielleicht findest Du Deine Worte ja im Text von E.Haich wieder.

        Am Juni 13, 2015 um 12:32 nachmittags
        schriebst Du an Laubfrosch:
        „Weißt Du was ich glaube?
        Es ist falsch sich Gedanken über Sexualität zu machen, denn es führt zu nichts. Die Menschen suchen ihr Glück, ihre Erlösung, ja sogar Erkenntnis über den Umweg der Sexualität und reiben sich nur aneinander statt zu “verschmelzen.”“

        Buchauszug:

        Eines Nachts, nachdem ich mit meinem Manne die höchste Erfüllung
        irdischer Liebe und Einheit wieder erlebt hatte, saß ich, statt glücklich einzuschlafen,
        lange Zeit in meinem Bett und grübelte, grundlos verzweifelt. unzufrieden und so wahnsinnig unglücklich sei. Ich fragte mich, warum?
        Ich habe alles, was einen Menschen glücklich machen kann. Woher stammt
        nur diese Unzufriedenheit?
        Auf diese Frage gestaltete sich die Antwort. Die Ursache meiner Verzweiflung
        begann aus meinem Unterbewußtsein aufzusteigen und bewußt
        zu werden.
        Ich suchte einen Menschen, der meine andere Hälfte, meine Ergänzung
        war. Die Liebe ist die Offenbarung einer Kraft, die zwei sich ergänzende
        Hälften zwingt, sich zu vereinigen. Den unterbewußten Willen sich zu vereinigen,
        nennt man überhaupt «Liebe». Ich habe diese Vereinigung erlebt,
        ich erreichte die höchste Erfüllung im Körper und in der Seele und fühle
        mich doch nicht glücklich, und nach jeder Erfüllung wurde ich immer
        unglücklicher und unruhiger.
        Ich saß in der Finsternis in meinem Bett da und fragte mich verzweifelt:
        Warum kann ich nicht glücklich sein? Ich wollte eine Antwort und schaute
        tief in mich hinein. Und da wurde mir bewußt, daß ich mir das Glück der
        Vereinigung nicht so vorgestellt hatte! Ich hatte unbewußt etwas gesucht,
        eine Erfüllung, und solange ich es noch nicht erlebt hatte, dachte ich, daß
        die körperliche Liebe mir diese Erfüllung bringen würde. Und nachdem ich
        es erlebt hatte, mußte ich erkennen, daß ich nicht das erwartet hatte! Ich
        hatte die höchste körperliche Erfüllung erlebt und sah —, ich mußte es
        sehen und erkennen: ich suchte etwas anderes!
        Aber was?
        Ich suchte eine Erfüllung, die dauernd ist! Ich suchte eine wirkliche Einheit,
        die bleibt! Ich suchte eine Einheit, in welcher ich mit dem Geliebten
        identisch würde. Ich wollte mit seiner Seele, mit seinen Gedanken, mit
        seinem ganzen Wesen eins werden! Ich wollte er werden!
        Aber ich wollte nicht das, was mir die körperliche Vereinigung brachte.
        Die körperliche Vereinigung ist eine verzweifelte Anstrengung, eins zu
        werden — man setzt alle seine Kraft ein —, und im Augenblick, wo beide
        die Erfüllung zu erreichen glauben, fällt man auseinander. . . und wir
        haben die Einheit überhaupt nie erreicht!
        Dort in der Finsternis tauchte ein Bild aus der Kindheit auf: Ich sitze
        am Familientisch und vereinige mit meinem Löffel die Fettaugen auf der
        Suppe. Ja! Ich wollte genau so, wie ich damals aus zwei Fettaugen eines
        machte, aus unseren zwei Seelen, aus unseren zwei „Wesen ein einziges
        machen. Ich wollte aus unseren zwei «Ich» ein einziges machen. Ich wollte
        unsere zwei «Selbst» in ein einziges Selbst verschmelzen! Das ist aber nicht
        möglich! In der Liebe hat jeder Liebende den Drang in sich, mit dem anderen
        eins zu werden. Sie wollen das aber körperlich erleben, und sie drücken
        und pressen sich gegenseitig verzweifelt aneinander. Ein jeder kann
        beobachten, daß, wenn sich zwei Liebende umarmen, sich ihre Körper in
        der Herzgegend aneinander drücken, sie wollen also ihre Herzen vereinen,
        in ihren Herzen vereint sein. Es geht aber nicht! Warum? Der Körper
        steht dazwischen. Der Widerstand des Körpers verhindert die Vereinigung!
        Demnach hindert den Liebenden gerade der Widerstand des Körpers am
        vollkommenen Einswerden. Wie eigentümlich — dachte ich —, daß ich mit
        meinem Geliebten mit meinem Körper eins werden will, und gerade der
        Körper selbst verhindert es. Kann es denn sein, daß mein Körper diese
        Einheit wünscht? „Will mein Körper diese Einheit? Kann der Körper etwas
        wünschen, was eben nach dem „Wesen des Körpers unmöglich ist? Was
        gerade der Körper selbst verhindert? — Nein! Der Körper kann nicht einen
        Wunsch in sich tragen, dessen Erfüllung gerade er selbst verhindert. Wer
        und was wünscht also die vollständige Vereinigung? Es kann nichts anderes
        sein als mein «Ich», das körperlos ist. Und warum will ich diese Einheit?
        Warum will ich etwas, das unmöglich ist? Weil ich weiß, daß mich nur
        die vollkommene Vereinigung, dieses Gänzlich-identisch-Werden, befriedigen
        kann und daß ich nur in diesem Zustande die wirkliche, vollendete
        Seligkeit erlange! Nach dieser Seligkeit sehne ich mich, seitdem ich lebe.
        Warum suche ich aber etwas, das nicht möglich ist? Weil ich weiß, weil ich
        die Gewißheit in mir trage, daß es dennoch möglich ist, daß sie dennoch
        irgendwie existiert — nur weiß ich nicht, wie. Was hindert mich daran, sie
        zu erreichen? Der Körper! Der Körper steht zwischen uns! — So wäre es
        also möglich, aber nur in einem körperlosen Zustand!? Ich sehne mich in
        diese Einheit zurück. Ich war schon darin, irgendwo und irgendwann, ich
        bin nur herausgefallen. Wäre es möglich, daß es einen Zustand gibt, in dem
        ich körperlos war und eben dadurch aus der Einheit herausgefallen bin,
        weil ich in den Körper hineingeboren wurde? Ist das möglich, daß ich in
        einer Einheit lebte, in einer Welt, wo kein Körper existiert, in einem
        körperlosen Zustande?
        Als ich in meiner logischen Folgerung so weit gelangte, fühlte ich kalten
        Schweiß: In einem körperlosen Zustande? In einer Welt, in der es keinen
        Körper gibt? Also in der «anderen Welt»? Im «Jenseits»? Wäre es möglich,
        daß dieses «Jenseits» tatsächlich existiert? Das Jenseits, an welches ich nie
        geglaubt hatte und welches ich nur als eine notwendige Erfindung der
        Religionen betrachtete, um mit ihrem versprochenen «Himmel» oder mit
        ihrer «Hölle» die primitiven Menschen zu einer moralischen Lebensführung
        zu zwingen? Lebt also in dieser irdischen Welt nur mein Körper? Und mein
        «Ich», das diese im Körper unmögliche Einheit kennt und wiederherstellen
        will, gehört es der Welt des «Jenseits» an? So stammen wir Menschen alle
        aus einer anderen Welt, wo die Einheit Wirklichkeit ist, und sind aus dieser
        Welt herausgefallen — und in die Materie, in den Körper, in die irdische
        Welt hineingefallen? . . . Die Sehnsucht aber nach der einstigen Seligkeit
        tragen wir in unserem Ich, in unserer Seele, die nicht hierher gehört, die
        aus einer «anderen Welt» stammt. Und immer wieder verfallen wir dem
        riesigen Irrtum, daß wir dieses Glück, die Einheit, im Körper und mit der
        Hilfe des Körpers in der Sexualität erreichen und erleben wollen. Im Körper,
        der uns daran gerade hindert. Oh, «Fall aus dem Paradies», jetzt dämmerte
        mir, was du bedeutest!
        Das ersehnte Glück ist also nur im Jenseits — im Paradies — möglich.
        Da ich diese Seligkeit in die materielle Welt nicht hineinziehen, hineinzwingen
        kann, so will ich das Jenseits kennenlernen, wo die Seligkeit zu
        Hause ist! Aber wie? Leere Worte befriedigen mich nicht — ich will die
        Wirklichkeit! Ich will Konkretes wissen!

        Diese Nacht war ein Wendepunkt meines Lebens. Es wurde mir klar,
        daß Sexualität der größte Betrug ist. Die Natur verspricht uns etwas Wundervolles,
        etwas Großartiges, sie verspricht uns das höchste Glück, die
        Erfüllung selbst, sie nimmt uns aber selbst die Kraft dazu, und im Augenblick,
        in dem wir schon an der Grenze der Erfüllung sind, fallen wir plötzlich
        noch tiefer, als wir vorher waren. Wir verlieren eine Menge Kraft, und
        der Mensch fühlt sich nachher wie ein Bettler. Das lateinische Sprichwort
        sagt auch, daß nach einer körperlichen Vereinigung Tiere und Menschen
        traurig sind . . .
        Ich suchte fortdauerndes, bleibendes Glück, nicht das, was die Sexualität
        geben kann. Nicht das! Was hat man von der größten sexuellen Freude am
        anderen Morgen? Nichts, höchstens Müdigkeit! Und soll sich das immer
        wiederholen? Alles umsonst, es bleibt ein verzweifeltes Streben nach der
        unerreichbaren Einheit! Nie erreicht der Mensch die Erfüllung seiner Sehnsucht,
        nie kann er in eine wirkliche Einheit hineinschmelzen, hineintauchen,
        die ewig bleibt. Vorher war wenigstens eine Kraft da — die Anziehungskraft,
        die die einander Suchenden verband. Nachher ist diese Kraft befriedigt,
        eine Leere ist entstanden, und jeder bleibt allein zurück, — für sich —,
        verzweifelt allein, ewig allein . . .
        Ich sah ein: ich suchte nicht das.
        Aber wenn ich das nicht suchte, wenn mich die Sexualität betrogen hat,
        so mache ich nicht mehr mit! Ich lasse mich nicht mehr betrügen! Die
        Sexualität kann nur den Körper befriedigen, nie aber die Seele, das Ich!
        Ich sehnte mich aber nach der Einheit, die ich in meinem ich erlebte; diesen
        Wunsch konnte keine sexuelle Befriedigung erfüllen!
        Was nun? Ich will, ich muß das Glück finden! Ich muß auf meine
        großen Fragen eine Antwort bekommen. Ich kann nicht stehenbleiben, ich
        muß weitergehen. Aber wohin?
        Wenn das Glück im Jenseits ist, so gehe ich ihm nach ins Jenseits!
        Und so ging ich, das Glück zu suchen, die Erfüllung zu suchen, dort, wo
        ich sie zu finden ahnte, im Jenseits . . .

      20. sirion7

        @Siegelbruch
        Du hast weiter oben an acheredon geschrieben:
        „Also Acheredon, erst einmal muss der Mann, als Künstler des klärenden Geistes, dazu in der Lage sein (logisch begründet), aus dem vorhandenen Grundmaterial ein wahrhaftiges Kunstwerk von Traumfrau zu erschaffen, welche als Frau gierig danach ist, seinen vergeistigenden Samen, zum Zweck der Veredelung, in ihre zellversorgende Blutbahn, als Bauplan, hineinzusaugen. Ja sie möchte dann nur noch die Frau seiner aufbauend konstruktiven Vorstellungen sein, denn sie sieht es auch logisch (höherdimensional) ein.“

        So abwegig finde ich das mittlerweile gar nicht mehr, obwohl es mich nicht mehr betrifft, da meine Gebärmutter mittlerweile operativ entfernt wurde. Aber für @Laubfrosch sollte der untere Text evt. schon zu denken geben, ob sie sich von einer „Samenbank“ einen x-beliebigen Sender aussucht.

        Auszug aus meiner Haich-Bibel:
        Aber in mir bleibt eine Frage offen, und so bleibe ich noch stehen.
        Vater schaut fragend auf mich. «Vater», sage ich, «du hast mir erzählt,
        daß die Söhne Gottes, um ihre geistigen Kräfte weiter zu pflanzen, unter den
        Töchtern der Menschen sich Frauen nahmen. Nahmen die Töchter der Söhne
        Gottes nicht auch für sich Männer von den Söhnen der Menschen? Warum
        zeugten nur die Söhne Gottes Kinder mit den Töchtern der Menschen,
        warum nicht auch die Töchter Gottes mit den Söhnen der Menschen?»
        Vater schaut tief in meine Augen und sagt: «Präge dir jetzt meine Antwort
        tief ein. Wenn du diese Wahrheit wohl verstehst, können wir vielleicht das Steuer deines Schicksals noch in eine andere Richtung drehen:
        Wenn aus einem Glas Rotwein ein Tropfen in ein Glas Weißwein hineintropft,
        so bleibt der Rotwein reiner Rotwein wie vorher. Der Weißwein
        aber ist kein Weißwein mehr, sondern wird zu einer Mischung von beiden.
        Wenn du dann von dem Weißwein etwas ausgießest, so wird auch das, was
        ausgegossen wurde, eine Mischung von rotem und weißem Wein sein. Verstehst
        du, mein Kind?»
        «Ja, Vater, ich verstehe. Das bedeutet so viel, daß das Blut eines reinrassigen
        Sohnes Gottes auch dann rein bleibt, wenn er mit einer Tochter
        der Menschen Kinder zeugt. Aber das Blut einer reinrassigen Tochter
        Gottes würde ein gemischtes Blut werden, wenn sie mit einem Menschensohn
        eine Ehe schlösse. Sie wäre von nun an eine Mischung, wie auch ihre
        Kinder Mischlinge sein würden.»
        «Sei dir dieser Wahrheit in jedem Augenblick deines Lebens bewußt»,
        sagt Vater, dann steht er auf, ich verbeuge mich vor ihm, er segnet mich,
        und die Einheit des Geistes in meinem Herzen bewahrend, verlasse ich den
        Raum.

      21. Laubfrosch

        ist ganz interessant was du schreibst sirion, denn ich hatte mit Siegelbruch mal auf skype eine ähnliche Diskussion über das umarmen, weil es mir ja auch die höchste Erfüllung dünkte und er aber meinte, das sei überhaupt nicht relevant, also so im wesentlichen…

        hab dann seine Bilder mir gesucht und tatsächlich gesehen, daß der Mann die Frau nicht umklammert, es dieses also wohl nicht ist und er schreibt ja auch nie davon, daß die höchste Erfüllung davon käme, sondern immer nur über diesen Druckausgleich, den der Mann der Frau gewährte über das Saugen an der Brust und wo dann die Kontraktionen entstehen, die du auch ohne Gebärmutter ausführen kannst und den Samen kann man auch über die Scheidenschleimhäute in die Blutbahn ziehen, also ich würde das jetzt nicht als unüberwindliches Hindernis sehen…

        also jedenfalls ist ja im weiteren Kontekt in seinen Berichten immer zu lesen, daß man dann feinstofflich wird und es irgendwie mit dem Druck zusammenhängt, also den man ja auf diese Weise ausgleicht, das hat mit den Protonen zu tun, da gibts auch einen Beitrag, muß ich mal suchen… und da ist wohl dann die höchste Erfüllung gegeben, also habe das nicht erlebt, hatte nur mal wie vielleicht die Frau Haich auch so Erlebnisse wo ich in einer paradiesischen Welt war, also in so einer Glücksgefühlwelt, ist aber wieder verschwunden und so bleibt die Enttäuschung…

        na jedenfalls ist das dann so eine Ummodelierung also vom feststofflichen ins feinstoffliche und da kann man dann den Körper modellieren, also bin mir nicht ganz sicher ob es nur wegen dem Druckausgleich ist, daß die ganzen unnötigen Schlacken und Pfündchen da herausgesogen werden oder ob es dann tatsächlich eine vollkommene Neugestaltung des Körpers gibt, wo man sich alles gestalten kann, kannst ja dann auch wieder eine Gebärmutter herstellen… aber das ist alles noch Zukunftsmusik für mich… 🙂

      22. Laubfrosch

        achso wegen der Samenbank, also ich würde mir garantiert keinen x-beliebigen Samen einverleiben, das war nur ein Witz und außerdem benötigt man ja wie schon beschrieben diesen Druckausgleich und auch die Auraverbindung der beiden Partner, es muß also schon erotische Exstase noch dazu kommen… 🙂

      23. Dr. Quantum

        @ Sirion 7

        Nun ja, ob das nun beinahe wortwörtlich das gleiche ist sehe ich eher weniger, allerdings idt es sinngemäß schon in hoher Übereinstimmung zu E. Haich.

        Vermutlich wird es wohl so sein, dass ich nicht allein auf der Welt bin, um zu solchen Schlüssen zu neigen. Ich beziehe meine „Weisheiten“ aus meinen Lebenserfahrungen und aus meiner Intuitions und Gefühlswelt. Sicher habe ich auch viele Dinge gelesen und hier vermischen sich eigens Erfahrenes und die Erkenntnisse anderer.

        Jedenfalls freue ich mich, wenn andere auch zu diesen Einsichten gekommen sind. Vielleicht werde ich mir mal Lektüre von der Dame anschaffen. Vielleicht gibt´s da noch mehr wissenswertes, zwecks Intergration in das eigene Denksystem.

        Grüssle
        Doc

      24. siegelbruch Autor

        Ja Sirion7, es geht entweder um eine Höhertransformation, durch besagten Rotwein, oder eine Herabstufung, denn es könnte auch eine niederträchtige Flüssigkeit sein. Ich habe dies Buch, unter anderem, auch gelesen, es gibt viele Denkanstöße, ist aber nicht der letztendliche Stein der Weisen.

        Siegelbruch

      25. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        Nun machst Du mich aber neugiereig.

        Wo finde ich ihn denn, diesen „Stein der Weisen“? Ich suche ihn schon so lange, doch immer, wenn ich ihn glaube zu erfassen, verrint er mir wie Sand zwischen den Fingern. Wo kommt er her, wo rinnt er hin, wenn nicht zurück in die unendlichen Wüsten denen ich ihn entnahm?

        Doc

      26. siegelbruch Autor

        Also Laubfrosch, durch das gegenseitige Sogprinzip wird die originale Seelenstruktur in den sich verfeinernden Materiekörper immer mehr integriert, sodass sich alle Materie immer mehr zum göttlichen Bauplan hin einrichtet.

        Siegelbruch

      27. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        Hier ist er zu finden, hier auf dem Blog. Den Verdacht hatte ich doch gleich, als ich hier auftauchte. Nun denn, ich werde ihn schon finden, kann ja nicht so schwer sein, nachdem ich nun schon so nah dran bin. 🙂

        Der Doc

      28. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        Das werd´ ich mal gleich bestellen. Hab´ Dank für den Tip. Es klingt interessant.

      29. Laubfrosch

        weshalb willst das Buch bestellen, da steht nur drin wie man Gold macht… dann hast nur Gold aber wenn du hier auf dem Blog die Beiträge liest, dann kannst dich wirklich bereichern und zwar mit bewußtem Wissen über die Welt und über das Sein…

      30. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Ja, aber das Gold ist doch nur ein Sinnbild für die Vollendung einer verfeinerten Seele. Die Werke der Alchemie sind allegorsich zu verstehen. Sie sind eine Matrize, ein Simulacrum.
        Man muß zunächst entschlüsseln was die Entitäten von denen dort gesprochen wird in Wahrheit bedeuten. Ihre Axiome müsssen zunächst geklärt sein, dann ergibt sich der wirkliche Sinn. Es ist eine Geheimlehre mit einer eigenen metaphysischen Sprache.

        Natürlich gibt es zu diesem Thema ursprünglichere Werke. Apis erwähnte das hier. Die Tabula Smaragdina oder ihre zeitgemässen Ableitungen sind da ein guter Kompass. Doch es geht noch viel tiefer, es ist eine Welt für sich – und wer einmal angefangen hat, den Schleier zu lüften, kommt nie mehr davon los.

        Doc

      31. Laubfrosch

        ja ich weiß und Mysterienschulen wäre das was mir am meisten taugen würde, fliegen und so…

        hab aber das Gefühl ich bin schon in einer, weil hier meine Bewußtheit über die Vorgänge in der Welt geschult wird und sowas ist auch ganz nützlich… 😎

      32. siegelbruch Autor

        Also Doc, aber zur Entwicklung dieses Steines musst du erst einmal 18 Monate geduldig herumdestillieren, ist in einer Mietwohnung kaum möglich. Die Destillationsanlage gibt es aber wohl schon, komplett, für 2000 Euro zu kaufen.

        Siegelbruch

      33. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Ah, ja, verstehe, … gut, wenn Dir diese Dinge bekannt sind, was ich eigentlich hätte vorraussetzen sollen, dann ist es natürlich so wie Du es auch empfindest. Dann ist dies natürlich eine Mysterienschule.

        Und wie sich zeigt, verdichtet sich der Kreis der Adepten, wie von Geisterhand, hier in des Siegelbruch´s Land. 🙂

        Doc

      34. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        Ich bin ein Mann der Forschung und würde natürlich ein Labor einrichten lassen. Doch zunächst werde ich herausfinden müssen, ob mir das sinnvoll erscheint, in dem ich das erlesene Werk in Augenschein nehme. 🙂

        Es könnte ja auch sein, dass mit die Theorien absurd erscheinen oder die Zutaten, sagen wir mal, zu exotisch“ sind.

        Wir werden sehen.
        Doc

      35. siegelbruch Autor

        Ich sage mal so viel Doc, aus dem, was der Mensch an Wertstoffen strukturierender Art verliert, wird der Stein generiert, auch eine Art schwarze Galle, bis hin zur Milchbildung hilft ihm dann hinein in den Entwicklungssprung. Eben eine Art Galaktikus, in der Herstellung erst einmal nicht gerade ein Genuss.

        Siegelbruch

      36. acheredon

        ““Verschiedene Versuchungen kamen, die für
        mich aber keine Versuchungen waren. Es waren Männer genug, die ihre
        Genußsucht befriedigen wollten. Sie sagten, daß sie mich «liebten». Ich
        sah aber klar, daß sie mich, das, was ich in der Wirklichkeit bin, nicht einmal
        bemerkten. Die wollten einfach Körperliebe; wie hätte mich das interessiert,
        nachdem ich einmal in die Falle der Natur hineingeblickt hatte?“

        Ich schrieb ja schon einmal, dass es gar keine “Liebe“ gibt.

      37. siegelbruch Autor

        Also Acheredon, ich sage es mal so, demnächst wird niemand mehr von verschwendeter Manneskraft reden, wenn die Wahrheit über den schöpferischen Sexualakt bekannt ist, denn die Frauen werden dann hinter dem Mann her sein, der sich und das Universum über seine Selbsterkenntnis erkannt hat, dadurch nun aber jedes einzelne Atom seines Körpers vergeistigend umstrukturiert und unzerstörbar stabilisiert bzw. programmiert hat, denn sie wollen seine atomare Programmierung über ihre Blutbahn in sich aufsteigen fühlen, um durch ihn als Frau unsterblich aufzublühen. Dagegen ist jede Sexualität, die heutzutage in lächerlichster Weise praktiziert wird, nur ein gegenseitiges Niederreiten, ja sogar schon fast auf Wettbewerb getrimmt.

        Siegelbruch

  24. Sandra

    Wahrnehmung und direkte Zuordnung, Informationsverarbeitung von Reizen ist lebenslanges Training im Spannungsverhältnis von Sensibilisierung und Desensibilisierung.
    Um beispielsweise einen einzelnen Flohstich umgehend wahrzunehmen, ist es erforderlich, eine Zeit lang mit Erdflöhen zu leben – sich zufällig unbewusst oder bewusst dem auszusetzen.

    Antwort
  25. Sandra

    Wenn man weiß, das man in versuchten Gebieten leben muß, entscheidet man sich.
    Ich habe mich vor sehr langer Zeit entschieden. Ganz bewusst und mit vollster Absicht bin ich in noch verseuchtere Gebiete gegangen, um mich geistig und körperlich zu impfen, mein Immunsystem zu stärken.

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Sandra

      Was Sie da beschreiben ist Desensibilisierung.

      Aber polarisiert diese bewusste, tendenzielle Auswahl nicht die Wahrnehmung als Solche? Denn weiter oben schrieben Sie, dass Wahrnehmung im Spannungsverhältnis von Sensibilisierung und Desensibilisierung stattfindet.
      Demnach leben Sie bewusst am Rande der Wahrnehmung, an einer Grenze des besagten Spannungsverhältnisses.
      Ist das nicht eine Flucht vor der „Wirklichkeit“, die in der Mitte angesiedelt ist und somit ein Leben in getrübter Wahrnehmung?

      Antwort
    2. siegelbruch Autor

      Also Sandra, ich hoffe nur, dass du in diesen Gebieten nicht auf einen Gebieter gestoßen bist. Nach einiger Zeit sagen nämlich die Frauen zu solch einen: „Das lasse ich mir nicht länger bieten.“

      Siegelbruch

      Antwort
  26. der kleine hunger

    Ekel dient unter anderem dazu, sich vor Infektionen zu schützen. Man(n) sollte also seinem naturgegebenen Instinkt folgen. Der sog. „Sexualtrieb“ ist ein Ammenmärchen mit dem explizit dieser Instinkt ausgeschaltet werden soll um der sog. Norm nach Nachkommen zu erzeugen. Jeder der sich dieser Norm aus naturgegebener Sicht verweigert erfährt sofort eine Wahrnehmung niederster Instinkte die sich im Bereich der „Fadenwürmer“ ab-spielt.

    Gesellschaftlich wird dieser natürliche Instinkt determiniert und verkehrt. Dafür wurden bestimmte Regularien ersonnen welche bei Verweigerung sämtliche Register der Diffamierung ziehen.

    Es gibt keine Sexualität, sondern Sexualität stellt lediglich ein Dogma dar, welches sich auf die Natur beruft und gleichzeitig gegen die Natur agiert.

    Sex ist keine Sexualität, keine dogmatische Regulierung. Männchen und Weibchen haben keinerlei Potenz, sie sind Inpotent, und der rein sexualisierte Akt als solcher stellt lediglich einen Mechanismus dar, indem zwei Komponenten (siehe 2Komponenten- Kleber System) zusammengeführt werden. Die Komposition dessen, ist Lebens-aufgabe und kein regulativer Lebens-ablauf.

    Da sich jedoch Impotenz im Zweierpack potenziert und sich gegenseitig Potenz zu erkennt (rein dadurch das selbige sich ihrer Potenz versichern) ist auch durch eine Zusammenführung von Komponenten dieser Art, wiederrum Impotenz vorgezeichnet und das Ergebnis dieser Zusammenführung verfällt wiederrum einer Monotonie anheim.

    Des Menschen Aufgabe ist nicht seine Vermehrung, seine zahlenmäßige Expansion, sondern seine qualitative Erhebung aus dem Tal der Toten, respektive dem Nicht-zustand zwischen Sein und Nicht Sein oder auch der entgültige Schritt hinaus in´s Leben, raus aus der Halbheit, raus aus der Zwitterhaftigkeit, weder Tier noch Mensch zu sein.
    Homo und nicht Homo Sapiens o.ä.

    Antwort
    1. apis

      Hallo der kleine hunger,
      „Des Menschen Aufgabe ist nicht seine Vermehrung, seine zahlenmäßige Expansion, sondern seine qualitative Erhebung aus dem Tal der Toten, respektive dem Nicht-zustand zwischen Sein und Nicht Sein oder auch der entgültige Schritt hinaus in´s Leben, raus aus der Halbheit, raus aus der Zwitterhaftigkeit, weder Tier noch Mensch zu sein.“

      Gar trefflich, und da wir hier auf Erde zur Zeit – trotz aller Vernichtungs – und Angstpropaganda
      mehr Masse statt Klasse haben muss es den,der solches erkannt hat nicht wirklich bekümmern.
      Die Erde ist das was Unterwelt genannt wird, korrekt.. all so dann aufwärts… durch dieses Nadelöhr muss er kommen, der Mensch.
      Hier noch eine kleine Illustration

      Beste Grüsse
      apis

      Antwort
  27. apis

    Zum Thema:
    Männer geht bewusst wixxen, und Frauen geht und lasst euch mal einfach frei durchbumsen ohne Erwartung, fallen lassen Hingabe,,,
    Wer nicht gibt bekommt auch nichts!
    Ihr könntet freilich auch darum bitten dass diese Drangsaal von euch genommen wird, – aufrichtig!
    Was für ein Verkorkstes Geschwafel, in ANBETRACHT das ALL ES Schwingt,.. seid ihr so verstockt,- Verdorrt… reden und lamentieren – Umsetzung gleich NULL..

    Ich habe das Weibliche und das Männliche in mir befriedet…BIN GANZ – beides – das EINE. Bediene nicht länger eine Seite via zwanghafter Sucht — befriede nach meinem Gutdünken, Habe die Seele – Mein wirkendes Licht als Feuerplasma gesehen, erfahren schrieb immer — Ich bin handelnder wandelnder Geist,- immer bin ich ES, – und ich sage noch einmal: Bittet und es wird euch gegeben, denn wenn Ihr bittet, bittet Ihr euch Seel bist… Ihr alle seid Kinder – des Einem und somit könntet Ihr euch auch als solche wieder erkennen…

    Ihr könnt auch hier auf Erde wieder inkarnieren, jedem nach seinem Gusto? Ja gerne,- ledig dann nicht das höhere anpupsen was eben hier just auch auf Erden weilt, direkt bei euch und nicht unter euch… aus der eigenen Unbewusstheit oder eben Faulheit heraus.
    Oder aber ihr verlasst euch auf das was „von oben“ herab gegeben wird… das ist eben eure Wahl Urne– Stimmabgabe– verbrennen,- unwichtig… Benutzte,, was wollt Ihr Denen vor werfen die euch benutzen, — das Ihr die Faulen seid? Im Geiste? Und Sie jene welche euch benutzen, die Cleveren die Ihr dann im TV anguckt, bewundert – geht und Einen Tritt bezahlt, Energieaustauschtechnisch…………

    apis

    Antwort
    1. acheredon

      “Männer geht bewusst wixxen, und Frauen geht und lasst euch mal einfach frei durchbumsen ohne Erwartung, fallen lassen Hingabe,,,“

      Betreff über das Ejakulieren, da habe ich ja weiter oben etwas formuliert. Verschwendet nicht eure Manneskraft, ihr Mani(k)-Geborene

      Antwort
      1. apis

        Hallo >b>acheredon, — die Kraft kommt nicht aus dem Sperma – das Sperma kommt aus der Kraft, Und die ist unendlich…
        Haben sie Pickel, ?
        lg
        apis

  28. Heike

    Oh Apis. Wie oft soll ich Deinen Text lesen um das verständlich zu übersetzten? Hä?
    Soll ich mir jetzt noch die nächsten 40 Jahre Urlaub bzw. frei nehmen? Find ja schön
    dass Du deine ganz eigene Art hast Dich mit zu teilen, aber begreifen tue ich es nicht.
    So ich guck nachher nochmal vorbei… ich mach jetzt Wellness und vielleicht schau ich nachher noch den Film mit der VampierWG an. 😀

    Antwort
    1. apis

      @ heike,
      Geh und bemitleide dich weiterhin selbst … damit tust du das – was Du am besten kannst, Heike… Heikel e ANGEL.E.GEN.HEIT… Dein Elend ist Deine Schöpfung – kläre das und dann, – – erst dann wirst Du mich wieder erreichen…
      apis

      Antwort
    2. der kleine hunger

      Wellness, das Schlagwort für die Geteilten *lach*
      Wellness ist für den ganzen Körper, nicht nur halb und halb, das kauft man beim Metzger.
      Wellness, wann war der letzte Wellnesstermin beim Gynäkologen ?

      Welle Welle Welle

      Antwort
      1. der kleine hunger

        Werd mal auf die unterste Stufe (auch Sirion 7 genannt,) verweisen, da gibt es zwar keine Stufen mehr, mehr gibt es darüber nicht zu sagen *lach*

        da sieht es so aus: (und das ist kein Spaß), da landest, bei Deinesgleichen.

        http://green-24.de/forum/resources/image/193961

        „Merkst doch selber, so wie Du nicht mehr argumentieren kannst (das kannst nämlich überhaupt nicht) veruschst Du Hass und Unfrieden zu stiften indem Du Andere diffamierst und Dich stetig auf das “Wir” berufst.“

        http://faszinationmensch.com/2015/06/11/materielles-versus-spirituelles-weltbild-oder-gibt-es-eine-unsterbliche-seele/comment-page-1/#comment-166380

      2. Laubfrosch

        ich glaube auch, daß apis aus seiner Sicht heraus schreibt und die kann nun mal, wenn man etwas anderes wie die Erdsicht erlebt hat, völlig aus irgendeinem vorgegebenen Rahmen sein…

        für mich ist es inzwischen auch sehr schwierig geworden überhaupt mit irgendeinem Gesellschaftsmenschen mich auszutauschen, weil ich eben mein Weltbild so entwickelt habe und keine von den Vorgaben die sie sich machen noch verstehen kann…

        und ich glaube sogar, daß sich das noch sehr verstärken kann, wenn plötzlich noch mehr Dinge zusammenfallen, vielleicht wird ja plötzlich das Gehirn völlig neu kalibriert und plötzlich kann man nicht mehr denken, sondern nur noch wahrnehmen und man kann sich nicht mehr ausdrücken was das ist… ich glaube, daß viele Dinge noch möglich sind… ist halt der apis und wieso soll der sich hier nicht ausdrücken dürfen, ist doch ein freier Blog hier… 🙂

  29. apis

    Ich sehe hier meist Gesichtslose……. seis drum, ich weiss weshalb, das gilt aber nicht länger!
    Sehe auch keinen der diesen Beitrag mit „Finde ich gut“ beklickt hat, geschweige denn anderen Ortes geteilt hätte, — Im Dunkeln ist gut munkeln………
    Soll das ein Vorwurf sein?
    Nein ein Weckruf: Steh zu Dir oder bleib was Du jetzt bist. Ges(ch)ichtslos, AHNUNGS los, ohne Ahnen, Deterministisch-Festgefahren,-verhaftet, nicht zur Entwicklung fähig,- Willens.
    ME ZE GA
    apis

    Antwort
  30. apis

    Fürchtet Ihr euch davor, – all ein zu sein, — das tut keiner Ameise was zu leide, aber Ihr die Ihr Schöpferwesen seid, euch bewusst werden könntet….
    seht her…

    das kommt nicht auf euch zu — Das kommt aus euch HERAUS…
    piep
    apis

    Antwort
    1. apis

      dies möge euch ein Beispiel sein:
      S`KA RA BE US/b>

      Jener rollt die Kugel ..
      Ja die „alten“Ägypter wussten – wissen um die Tiere und sie haben sie verehrt… mit sich als eins gesehen..
      apis

      Antwort
    2. der kleine hunger

      Ich würde mir mal nicht so viele Gedanken machen. Es IST an alles gedacht.
      Derer haben ihren Meister gefunden und der sitzt genau in der Schaltzentrale und wird ihnen noch körperliche Erlebnisse bescheren die sie wahrlich nicht erwarten 😉 Überraschung.

      Antwort
      1. der kleine hunger

        Ein wahrlich fundamentaler Paradigmenwechsel *lach*, eben mit Stil und Talent, allumfassend der wahre Gott in ALLEN Lebenslagen. Synchronisation läuft.

  31. der kleine hunger

    Bei dem Verbündeten @Laubfrosch, brauchst Dir keine Gedanken mehr um Tiere zu machen, die sind in Sicherheit. Wie das mit Dir ausschaut, ist eher bedenklich.

    Antwort
  32. petra

    @ sirion

    also ich seh hier keinen troll auf siegelbruchs seite.
    jeder kann und darf sich so ausdrücken, wie er will und destruktiv war hier keiner, seitdem ich hier mitschreib.
    man sollte sich und anderen zugestehen, daß alles veränderung sein darf, auch in einem selber.
    jeder hat seine körper, die es zu veredeln gilt, wenn es so gewünscht ist. wenn nicht, ja dann so sein lassen.
    grad wenn man e.haich liest (ich bin noch dabei) wird vieles erkannt, reflektiert.
    die frage, wie das wissen zu jemanden kommt, das ist resonanz und manches wird gelesen, obwohl die reife dazu fehlt.
    wenn jemand probleme mit nem text von jemand hat, dann mal tief durchatmen und in sich reinhörn. wo wird was angetriggert.
    und reinspüren, denn die energie eines textschreiber können geübte/sensible spüren.
    e.haich schreibt übrigens etwas von einem energiestrom vom sonnengeflecht zu sonnengeflecht – so kann auch erkannt werden, was für ein mensch der andere ist. nur ob die energie guttut, wird erst danach gemerkt. fakt ist, es wird ein band aufgebaut. alles ist miteinander verbunden. die frage ist, wem man seine energie schenken will bzw. unbewußt geklaut kriegt.

    das alles hab ich nun aus meiner sicht der dinge geschrieben.

    liebe grüße

    Antwort
    1. apis

      Hallo Petra, deswegen waren früher die Myterienschulen nicht jedem zugänglich, ein anderer sagte mal. „Doch werft es nicht den Säuen zum Frass vor“.. genau das ist damit gemint -heute kann jeder vieles lesen und nichts erfassen, aber lamentieren mit Trollkomplex..
      http://www.hexenhort.de/archiv/shougeheimlehre.pdf
      http://www.hermetics.org/pdf/Das%20Kybalion.pdf
      e.haich interpretiert das mit dem Sonnegeflecht korrekt… ledig nicht in allen Menschen brennt das Feuer lichterloh, meist ist da eben ledig der Urfunke… und solche werden dann schlicht Furien wenn es bei Ihnen nicht funzt 😉
      Im ersten Link geht es auch auch um meine Herkunft, das im zweiten Link und die Tabula Smaragtina sind e.haichs… Grundlagen und ihre eigenen Erfahrungen als Wesen…

      Sonnengruss
      apis

      Antwort
  33. sirion7

    @Siegelbruch

    Ich muss gestehen, ich habe im Moment keine Lust herumzuscrollen; Jedoch steht weiter oben was in Bezug zu einem neuen Lehrstuhl des Schummelns.
    Und da ich ein sehr wissbegieriger Mensch bin, was Adepten nun mal so an sich haben, wollte ich Dich einfach mal fragen, warum „der kleine Hunger“ hier einfach Kommentare setzen kann, ohne dabei auf der rechten Kommentarleiste zu erscheinen. Da scheint es doch welche zu geben, die ausser Dir Sonderrechte haben.
    Aber das nur so nebenbei. und soll auch keinesfalls gegen Dich gemünzt sein. Fiel mir einfach nur auf.
    Zudem will ich mich nochmals herzlich für Deine Gastfreundschaft in Deiner kleinen Stadt (Zaor?) bedanken.

    Liebe Grüße

    Sirion

    Antwort
    1. apis

      sirius black —

      „warum “der kleine Hunger” hier einfach Kommentare setzen kann, ohne dabei auf der rechten Kommentarleiste zu erscheinen. Da scheint es doch welche zu geben, die ausser Dir Sonderrechte haben.“

      du bist kein Adept, wer Kryon propagiert ist niemals Adept,, Adepten stänkern auch nicht,,, ständig, und befassen sich niemals mit derlei Kinkerlitzchen siehe .dein Text!
      Deine geheuchelte Dankbarkeit ist durchschaubar, auf deinem Heimatblog NB, kommentiert und liest fast keiner mehr deswegen bist Du da…
      Kurt Meyer

      Antwort
      1. Ella

        Die sirion schreibt hier weil sie auf NB auf der schwarzen Liste ist. Jetzt schleimt sie sich hier ein, so ein falsches Etwas….
        Ich wünsche euch viel Vergnügen mit ihr, jetzt fängt sie hier an zu stänkern…
        Ich lese ja gerne hier mit, aber dass gleiche wie drüben anhand ihres stänkerns kann man sich wirklich verkneifen…

      2. apis

        Hallo ELLA

        Ich wünsche euch viel Vergnügen mit ihr, jetzt fängt sie hier an zu stänkern…

        abgesehen davon dass ich mit Wünschen inzwischen nichts anfangen kann und will, weder für mich noch für andere — und mit dem deinen schon gar nicht,
        habe ich mich gefreut Dich hier zu treffen.
        Lg
        apis

      3. Laubfrosch

        vielleicht ist das ja der Schmerzkörper, ich weiß noch wie wahnsinnig ich oft auf Nebadon war, da wird das alles angetriggert, bin da ein paarmal regelrecht ausgerastet… aber hier ist ja nicht Nebadon, hier ist man in Sicherheit… 🙂

      4. apis

        Was hast DU LAUBI denn immer mit antriggern, ist doch gar nicht erforderlich wo doch alles mit einander verbunden ist, alle Eins seien…
        Mich triggert da gar nichts an, ich sage was ich erkenne. Soll sie schreiben bis ihr die Finger wund werden, dann kann sie darin wieder eine Verschwörung erschaffen … ich weiss was ich weiss .

        Die liebt die Opferrolle, lebt sie,,, für alles andere ist sie einfach zu flach.. das ist Fakt… ihr eine gewisse Gerissenheit zu unterstellen würde sie aufwerten, denn das ist sie auch nicht.
        Das zeigen Ihre fortgesetzten Eskapaden, freilich sieht jene das gänzlich anders, ..
        Das ist auch in Ordnung so, ..
        Es gibt eben Sonderschüler und andere Schüler, alle haben fünf Finger etc.. aber a, steckt nicht in jedem menschlichen Körper ein Menschengeist und b. gehen eben nicht alle auf die selbe Schule und c. sind selbst auf der selben Schulklasse unterschiedlichste Bewusstseine vertreten.
        Wo Schleim ist darf, – nein soll das erkannt und auch benannt werden. So ist das Leben eben,- gelle
        Froschknutsch
        apis

      5. Laubfrosch

        naja ich lebe ja auch noch in meinem Froschsein und deshalb kann ich das halt verstehen… hab halt noch nicht dieses überweltliche hervorgebracht, kann nix außer quaken… 🙂

      6. apis

        ..In Bayern würde ich sagen Laubfrosch — bischt scho a reachter bazi
        😉
        apis
        schreib hier im Threat nimmer hab schnelles Internet aber selbst mir dauert das jetzt zu lange… sind ja genügend andere Themen sorry Unterthemen im Blog.
        Bei der Gelegenheit,- Grüsse an den Macherdes Blogs

      7. Laubfrosch

        ist nämlich so, daß ich glaub ich Angst vor dem Sprung habe aber will mich da auch nicht auslassen, also sagen wir es mal so, in einen Sarkophag würde ich mich nicht legen… 😛

    2. luna

      @ Sirion

      „“Und da ich ein sehr wissbegieriger Mensch bin, was Adepten nun mal so an sich haben, wollte ich Dich einfach mal fragen, warum “der kleine Hunger” hier einfach Kommentare setzen kann, ohne dabei auf der rechten Kommentarleiste zu erscheinen. Da scheint es doch welche zu geben, die ausser Dir Sonderrechte haben.““

      Meine Güte, hör doch endlich mal auf, Dir aus jeder Kleinigkeit eine „Verschwörungstheorie“ zusammen zu basteln, das hat inzwischen echt bedenkliche Züge angenommen und als „wissbegierig“ kannst Du das auch keinem mehr verkaufen, wenn Du bereits voreilige Schlüsse gezogen hast.

      Antwort
      1. sirion7

        @luna

        Warum hast Du es nötig, auf meinen Kommentar überhaupt zu reagieren?
        Und ihn dann auch noch bewusst abwertend ins Lächerliche zu ziehen?

        Bemühe Dich nicht, ich will Deine scheinheiligen Antworten gar nicht hören.

      2. Laubfrosch

        also mir ist das gestern auch aufgefallen, da war plötzlich ein post vom kleinen hunger da, ohne daß er auf der Kommentarleiste erschien und ich hab mir das dann so überlegt, also wenn er etwas hereinsetzt und vielleicht nicht gleich abschickt, war ja ein sehr langer Kommentar wegen der Uhrzeit, dann sind vielleicht so schnell nach ihm 15 andere Kommentare geschrieben worden, daß er nicht mehr erschien… war ja gestern recht viel Trubel… 🙂

      3. sirion7

        was ich sagte, ist die Wahrheit.
        Und ich finde es sehr auffällig, dass dann gleich eine Petra, eine luna,… gleich meinen Massnahmen ergreifen zu müssen, dass diese Wahrheit so schnell wie möglich vertuscht wird.
        Dies ist mein Eindruck. Und ich finde es guuut, dass sich solche Menschen gleich zu erkennen geben.

      4. luna

        @ Sirion

        Erstens habe ich Dir das nicht zum ersten Mal gesagt, deshalb verstehe ich Deine Reaktion nicht und zweitens wollte ich Dich mit meinem Hinweis davon abhalten, Dich weiterhin selbst lächerlich zu machen, da kann man echt nicht mehr zuschauen.

      5. Laubfrosch

        da ist mir noch was eingefallen, ich glaub man kann auch über Email schreiben und sich dann so dazwischensetzen in der Reihe was mich persönlich sehr stört, aber wie gesagt dann kann es wohl passieren, daß man eben wenn man den Kommentar anfängt und abschickt nicht mehr erscheint, weil die Uhrzeit vom Anfang des Schreibens ab zählt aber genau weiß ichs nicht…

      6. luna

        @ Laubfrosch

        „“also mir ist das gestern auch aufgefallen, da war plötzlich ein post vom kleinen hunger da, ohne daß er auf der Kommentarleiste erschien““

        Das ist mir auf Nebadon auch schon ein paar Mal passiert, dass ein Post von mir nicht in der Kommentarleiste erschienen ist, wird halt irgendein technisches Problem sein.

      7. Laubfrosch

        lohnt sich nicht das Streiten und daß man mal von Nebadon Urlaub macht versteh ich sehr gut, da nimmt man so viele Energien auf, da mußt ja den Rappel kriegen hab ich auch erlebt und finde es wesentlich ruhiger hier und man kann sich über Themen austauschen… und ich finde daß sirion sehr viele gute Sachen hier zum Thema reingebracht hat… ❤

      8. sirion7

        luna,

        was hast Du davon, etwas zu verteidigen und ins „rechte Licht“ rücken zu wollen und dies auch noch zu beschönigen, indem Du versuchst etwas Farbe drüberzukleistern, was aber ganz klar und offensichtlich nachvollziehbar ist? Ich würde mir sowas von … vorkommen an Deiner Stelle – aber zum Glück bin ich nicht an Deiner Stelle.

      9. luna

        @ Sirion

        Ich versuch’s mal anders.

        Die „Wahrheit“ in diesem Fall war doch erst mal nur, dass ein Kommentar (oder mehrere) nicht in der Kommentarleiste angezeigt wurde (wenn das denn so war, ich war nicht dabei), mehr nicht.

        Daraus leitest Du etwas ab, das lediglich Deiner Fantasie entspringt („Sonderrechte“) und stellst dies dann als „Wahrheit aufdecken“ dar.

        Und das machst Du bei jeder Kleinigkeit, die Dir ungewöhnlich erscheint, kein Wunder, dass Du überall Trolle siehst.

        Abgesehen davon, dass Du Dich damit doch nur selbst verrückt machst, ist Dir irgendwann mal der Gedanken gekommen, dass Deine Mutmaßungen nicht zwingend was mit der Wahrheit zu tun haben müssen?

    3. siegelbruch Autor

      Also Sirion, es gibt hier keine Sonderrechte, doch wenn viele hintereinander ihre Beiträge hineinsetzen, dann rutschen einige, die weniger schreiben, auch schnell nach unten durch, und weg sind sie.

      Antwort
      1. sirion7

        @Siegelbruch
        Du verstehst den Zusammenhang nicht.
        https://upvs.wordpress.com/2015/06/09/mann-und-frau-als-vereintes-selbstmordprogramm-und-die-reinkarnation-schert-dann-alle-uber-einen-kamm/

        Als ich das erste Mal hierher kam, wusste ich eigentlich schon, dass es nur vorrübergehend sein würde, was sich ja jetzt auch bestätigt hat und gleich in den ersten Kommentaren angemerkt ist.

        http://lieber-luther.blog.de/2013/05/11/frau-lot-erstarren-salzsaeule-15953945/

        Auszug:
        „Als Lot schließlich gegangen war, Gott hat solange gewartet, hat sich in Sodom der Himmel geöffnet. Herunter kam nicht Gottes segnende Ausstrahlung, wie an Himmelfahrt, sondern sein urteilsprechendes Zornesfeuer. So können offene Himmel auch aussehen. Das ist der Gott, der zum Fürchten ist.
        Lot wollte nicht in das hügelige Land, in das Gott ihn schickte, sondern hat für eine kleine, unbedeutende Stadt gebeten, in die er gehen wollte: Zoar. Lot denkt, er muss wenigstens in die Stadt, nicht ins Hügelland, „Nur dass meine Seele am Leben bleibt.“ (1. Mose 19, 18-20) Seine Seele hängt an der Stadt mit ihrer Üppigkeit, nicht im kargen Hügelland, in dem schwer überleben ist. Schick mir lieber einen Unfall, dass ich sterbe, sagt Lot zu Gott, das ist besser als dieses Hügelland.
        So gewährte ihm Gott die kleine Stadt als Übergangsdomizil, um ihn von Sodom wegzubewegen. Er verschonte das Städtchen.

    1. apis

      … ich weiss, also hau rein, sirion,
      bedenke — wenn Du schon e.Haich liest, dass DU Ursachen erschaffst..
      Das Leben ist nicht eine starre Angelegenheit, es pulsiert und entwickelt sich, und Du weilst wie alle Menschen lebendig auf Erde,
      All so nur zu.. mach deine Wellen ledig darfst Du dich nicht wundern wenn du mal von einer Riesenwelle kurz erwischt wirst auf Grund deiner kleinen leidigen Albernheiten..
      apis

      Antwort
  34. petra

    lieber apis, danke für die infos. 🙂

    da ich vom sternzeichen her ein luftzeichen bin und als ascendent ein feuerzeichen, gleicht es sich aus 😉
    das feuerzeichen setze ich immer bewußter ein.

    alles liebe dir ❤

    Antwort
      1. Laubfrosch

        ach kein einzigster Eintrag ist vom ihm erschienen, also da hab ich jetzt nicht wirklich aufgepaßt, war da kein einzigster da? da frag ich mal beim Siegelbruch nach…

  35. der kleine hunger

    Test Test Test @sirion7 und siehst mich jetzt…so weit unten wie du bist sieht man einfach nur noch seine eigenen Sekrete.

    Antwort
    1. Laubfrosch

      ach jetzt isser ja da… war doch kein Geist… 🙂 ich hab ihn somit identifiziert auf der Kommentarleiste…

      Antwort
  36. sirion7

    Liebes Fröschlein,

    ich will hier sicherlich keinen Streit oder Zoff anfangen. Aber ich glaube auch nicht, dass ich zufällig hierher „geordert“ wurde. Vielleicht nur wegen Dir, um Dir mitzuteilen: Pass auf Dich auf, denn Du bist was ganz Besonderes!“

    Antwort
  37. petra

    @ laubfrosch

    wenn es leute gibt, die auf sowas achten, dann wäre es doch sinnig, einfach nen threat für technische probleme hinzutun. dann erscheint es gesondert und man muß sich hier nicht in so nen langen threat fürs lesen und antworten abmühen. denn in so nen threat gehört sowas definitiv nicht rein!

    Antwort
    1. Laubfrosch

      und wieso nicht, ich finde genau so etwas gehört auch in so einen Threat, weil eben nicht nur sachliche Beiträge hereingehören, sondern auch Sorgen und Quatsch, Blödsinn und Vermutungen, sogar Trolle und Beleidigungen, Witze und Annekdoten, weil sonst kann ich ja gleich ein Buch schreiben oder lesen, will ich aber nicht, will mich auf Blogs ausblödeln…

      austoben und quatsch machen, singen und Videos anschauen, einfach alles was es so gibt und deshalb gehört genau so etwas auch hier herein, streiten taugt mir zwar heute nicht mehr, deshalb hab ich auch versucht zu schlichten aber deshalb bin ich nicht der Meinung, daß es nicht hier hereingehört…

      sogar Trolle würde ich hier willkommen heißen, wenns mir zu toll wird würd ich mich halt davon fernhalten, oder von allem was mir zuviel ist, hab ja auch monatelang nicht mit der Heike geredet, weil wir uns in der wolle hatten, jetzt gehts ja wieder, ist die olle wohl gescheiter geworden… 🙂 aber ich war nie der Meinung, daß sie oder ihre Beiträge nicht hier hereingehören… hab mich ja vor kurzem über das freilassen ausgelassen und will da auch mit weitermachen mit diesen Ansichten und diesem Denken… ❤

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        @ Laubfrosch

        Das hast wieder ganz wundervoll gesagt, liebe Fröschin. Ich hätte das nicht trefflicher formulieren können, nur Dr. Dümmlicher.

        Ein Dreifach Hoch auf die Froschweisheit! 🙂
        Doc

      2. der kleine hunger

        du kannst auch quaken was du willst, keiner was gesagt, und Sekrete darfst du auch ablassen, soviel du willst. Nur wirst du dadurch nicht leerer davon. und selbst ein Storch würde einen großen Bogen um dich fliegen, der Fliegen wegen. (Nun musst dich nicht wieder umbenennen, die Tierwelt ist nicht deine Welt, die liegt unterhalb.

      3. Laubfrosch

        ich finde Tiere einfach liebevoller wie die Menschen, deshalb bevorzuge ich Tiernamen…

      4. apis

        Hallo DOC,
        hab eben mal nach Dr. Dümmlicher gegockelt:

        Ist mir eine Ehre..
        Lichter Gruss
        apis

    2. Dr. Quantum

      Mensch, Apis, …

      … das ist ja ein Bild vom Siegelbruch und mir. Wo hast Du das denn ausgegraben? Das ist noch aus Zeit, als wir den „Schlüssel zum Erfolg“ suchten. Letztlich fanden wir ihn dann in „der Büchse der Pandora“. Jetzt fehlt uns nur noch „der Stein der Weisen“, dann ist das Spiel geschafft und es geht ab in die Feinstofflichkeit, für `ne neue Runde. 🙂

      Die Ehre ist ganz auf meiner Seite.
      Doc

      Antwort
      1. Heike

        Ja weißt was mir heute passiert ist Apis und Doc. Hab meine weiße Hose angezogen und da ist mir mein kleiner Kristall auf den Flurboden, aus der Hosentasche gefallen und ist in zwei Teile zerbrochen. Also wegen dem „Stein der Weisen“. Das Bild ist echt gut 🙂

      2. apis

        Hallo Doc
        Da kannste mal sehen DOC, es gibt keine Zufälle,
        den Stein der weisen müsst ihr nimmer suchen, ich bin doch hier 🙂
        Tolles Bild , übrigens
        …vielleicht findest was wenn Du aufs bild klickst, Quelltechnisch..

        Ab in die Feinstofflichkeit, ja ein weiteres Abenteuer, nur seid nicht überrascht wenn ihr euch dann als lebendige Flamme erlebt, es hat sich grosses ereignet…
        apis

  38. der kleine hunger

    Nur mal zur Info (und das betrifft allg. die kommentarleiste/n)

    die Kommentarleiste ist nicht unendlich sondern je nach Einstellung erscheint eine bestimmte Anzahl der letzten Kommentare (hier sind es 15 – siegelbruch darf die Zahl gerne berichtigen) Also soviel zu deiner wahnsinnigen 8 @sirion7. Geh zum Arzt, nur erzähl ihm das nur nicht.
    auf der Kommentarleiste werden also diese letzten Kommentare gelistet allerdings setzt sich diese Liste aus allen Unterbereichen der Website zusammen. Also alles was geschrieben wurde, egal unter welchem Beitrag. Und so kann es vorkommen das ein Kommentar der eben länger braucht (weil beim schreiben nachgedacht wird und nicht irgendetwas „hingerotzt“ wird) länger dauert (z.B. auch das man etwas noch nachgoogelt oder sich schlicht einfach etwas mehr mühe macht, anstatt lediglich seinen Müll zu posten). so schauts aus.

    soviel zu den Perlen.

    Antwort
    1. petra

      ich frag mal, aber ich weiß nich, wann ich antworten kann – denn mein internetprovider lädt meist nicht so lange, so daß ich nicht bis ganz unten lesen kann.

      aber da ich das auch schon auf n.b. las: was ist eine kommentarleiste?
      ich kenn mich nur mit php-foren aus, wordpress ist mir fremd.

      liebe grüße 🙂

      Antwort
    1. der kleine hunger

      Genau frisch aus deinem Kopf @Sirion7 . Da schau her…………………….da sitz ich nämlich, also bissl runterfahren, sonst fällst gleich in´s delirium.

      Antwort
  39. sirion7

    Ich würde sagen, wir lassen sämtliche Diskussionen einfach bleiben.
    Ich habe keine Resonanz zu Dir. Und wenn ich hier meine Meinung zu Dir geäussert habe, dann nicht wegen mir, aber es musste sein.

    Antwort
    1. der kleine hunger

      Du kannst Deine Meinung kundtun wo immer Du willst und Deinen Verfolgungswahn den Du Dir eingefangen hast darfst auch für Dich ganz allein behalten, erwarte nur keine Hilfe, dafür bist Du einfach zu massiv hängengeblieben.

      Antwort
  40. petra

    @ laubfrosch,

    mir geht es darum, daß ich hier nicht mehr mitlesen kann, wenn ein threat so lang ist. da ja hier jeder erlaubt ist, dann wohl auch jemand wie ich, wo ein langsames internet hat.
    wenn also in so einem threat schon weit unten ne diskussion über technisches aufgemacht wird, dann wird der threat zerredet.
    wenn dir und doc das gefällt, dann wird es seinen eigenen grund haben, der mich aber nicht die bohne interessiert.
    und deswegen gab es den vorschlag, beschwerden die die blog-funktion betreffen auszulagern.
    war das jetzt verständlicher?

    ps: und damit ich nich ständig versuchen muß, auch mal unten was zu lesen und die dazischen reingetanen kommentare, hab ich nun alles kopiert.
    natürlich könnt ihr das halten, wie ihr wollt.

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Petra

      „wenn dir und doc das gefällt, dann wird es seinen eigenen grund haben, der mich aber nicht die bohne interessiert.“

      Wenn Du so darüber denkst, dann frage ich mich, wie Du erwarten kannst, dass ich und vielleicht auch andere es eine Bohne interressiert, dass Du langsames Internet hast?

      Natürlich kannst Du Vorschläge machen, ob technischer Art oder wie auch immer. Das hast Du doch auch getan – und hast auch Resonanz bekommen.

      Doc

      Antwort
      1. petra

        @ doc, ich habe auf ein PROBLEM re-agiert und das bewußt. ich kenn mich mit wordpress nicht aus.
        und schon wieder nimmste dich selber auf die schippe.
        meine resonanz bezog sich weder auf sex, bauanleitungen, noch zweisamkeiten.
        es ging um etwas praktisches, was nicht mit den themen zu tun hat.
        aber ich nehme dich gerne beim wort, wenn du als doc, wo ja hier noch keiner weiß, ob nich einfach nur philosophischer richtung (du), mal über autos reden usw. hab ich kein problem mit. wenn du technische probleme brauchst, dann red dich aus 🙂

    2. Laubfrosch

      ja wird grad etwas lang der Thread, das stimmt schon aber ich seh das mehr gelassen, wird ja wieder ein neuer Beitrag vom Siegelbruch eingestellt (falls er nicht vorher stirbt)… und irgendwie hab ich auch ne lange Geschichte auf Nebadon hinter mir und hab da viel mitgemacht, aber irgendwie will ich eben jetzt mehr die Ruhe in mir kultivieren und zieh mich dann zurück, naja da gehts mir halt dann besser…

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s