Wie der Mangel an Durchdringungskraft die Geheimhaltung erschafft

Wer diesen Blog studiert hat, der ist danach, entgegen der regelförmlichen Vergesellschaftung, ein Mensch der anderen Sorte, einer der selbstbewussten Worte, über seine neu geborene Art, da bringt er sodann seinen höherdimensionalen Aufstieg in Fahrt.

Beitrag Nr. 340

Froschkönig01c

Eine Beziehung und Ehe zwischen Mann und Frau ist dazu da, um in Isolation und Langeweile nebeneinander dahinzusterben, ja es gehört sich nun einmal so, diesen Prozess an die anfänglichen Verkehrsunfallresultate bzw. Kinder (die im Laufe der Zeit zu Wunschkindern geworden sind) weiter zu vererben, denn schließlich müssen ja alle einmal sterben.

Um mir endlich mal etwas in diesem Leben zu leisten, als Mann, da brauche ich schon eine Frau, die mir zeigt, was ich mir alles so leisten kann. Und dann? Sie spürt plötzlich, wie sie sich für mich (für meine lächerliche Ungeschicklichkeit, da ich etwas tätige, was nicht meiner eigenen logischen Vorstellungskraft entsprungen ist) fremd schämen kann. Und im trauten Heim, da will sie dann nur noch der nichts nach außen dringen lassende Geheimdienst sein, denn alles, was ich mir noch einmal leisten möchte, das erstickt sie dort sofort im Keim. Ich gehe aus dem Leim.

Der Geheimdienst sorgt dafür, dass das, was einige Menschen veröffentlichen möchten geheimgehalten werden kann, denn der Geheimdienst glaubt, diese kommen mit ihrer Dummheit nicht bei der Öffentlichkeit an. Ist es logisch, dass man das, was nicht bei der Öffentlichkeit ankommt, geheim halten kann?

Alle Männer werden im Prinzip umgebracht, da sie als Süchtige die Frauen über kurz oder lang nur noch als eine sehr nette und unantastbare Entzugserscheinung kennenlernen, die sie wahnsinnig und depressiv macht in ihrer Art sich von ihnen sehr geschickt (immer in sehr vernünftig begründeter Art und Weise) zu distanzieren und entfernen. Das Thema Nummer 1, durch welches alles zwischen ihnen gestartet wurde, hat sie letztendlich in den Alterungs- und Sterbeprozess (sehr distanziert voneinander, und das auf engsten Raum) hineingebracht, wofür jeder den anderen, heimlich bis unheimlich, verantwortlich macht.

Desto fortgeschrittener die Frauen im Alter sind, desto mehr wollen sie von dem sich ihnen annähernden Mann, der da ihren muttersprachlichen Intellekt reflektieren, belogen sein (eben so, wie es sich gehört, damit sie sich nicht wegen Regelverstöße empört), da sie sich ja mit ihm noch ein schönes Leben machen möchten und dabei von ihm das Gefühl vermittelt bekommen wollen: „Das Thema Nummer 1 ist nicht mehr seins.“

Die männliche Energie ist heutzutage die des konzentrierten durchdringen Wollens, dagegen ist die weiblich polare Energie die des Entzugs und der Zerstreuung, sodass er in seiner gezielten Art durchdringen zu wollen immer nur bei den Frauen zwischendurch geht. Und plötzlich ist er dann total geschafft, denn er landet zwischen all ihren Zerstreuungen unter Verlust jeglicher Durchdringungskraft.

Wenn ich als Mann eine Frau nicht geistig logisch durchdringe, so finde ich sie in ihrer Verschlossenheit (richtig aggressiv werdend) geil, und zahle somit für sie (in bestechen wollenderweise), den von ihr eingeforderten, Liebesbeweisanteil. Doch ich sollte mir eines vor Augen halten, wenn ich sie geistig nicht durchdringe, so springe ich durch ihre wachsende Anspruchshaltung über die Klinge. Und plötzlich sieht sie ihres Lebens Sinn darin, dass ich aufopfernd Opfer bringe. Ja sie nennen das dann Kompromissbereitschaft, unter der der immer mehr beschnittene Mann hin zur Lebensunfähigkeit erschlafft.

Solange der geistig umnachtete Mann bei ihr vor dem Loch herumhängt und leckt, da symbolisiert er, dass er, durch dieses hindurch, wiedergeboren werden möchte, da es ihm schmeckt. Wenn er ihr jedoch die Brüste aussaugt, dann ist er schon wiedergeboren und zu Höherem erkoren, nämlich wiedergeboren im klärenden Geist, denn wenn er ihr den höheren Sinn seines Aufrichtungssoges an ihr, nicht logisch klärend darlegen kann, dann ist sie die, die ihn sofort schockiert zurückweist, denn sie ahnt, dass er dadurch zum geistig umnachteten Säugling zurückmutiert und ihr, zu allem Überfluss, dabei auch noch, durch sogbedingten Lösungsdruckentzug in ihrem Gehirn, jede Befähigung zur Reglung entgleist.

Ist er ihren (leckeren) Suggestionen entflohen und kann somit wieder eigenständig denken, so tut sie ihm plötzlich und ganz unerwartet ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit schenken.

Warum der Mann so schlecht von einer Frau loskommen kann? Fragen wir doch lieber: „Was fängt ein Computer ohne seinen Programmierer an?“ Ja alle Resultat-Daten, die er auswirft, sind ihre sodann. Sie gibt einen Anspruch in ihm ein, er errechnet den Weg hin zur Anspruchserfüllung, dies ist dann der Sinn seines Computerdaseins mit angeschlossenem Hydrauliktrakt, der auch zum Zweck der praktischen Umsetzung dieser anspruchsvollen Sache kräftig zupackt. Ja, der Krieg der Geschlechter gegen die auszubeutende Erde, der ist schon ganz schön beknackt.

Das Wort ist eine prägende Energieform, die Muttersprache als Regelform hat die Aufgabe diese Energieform unbewusst und verzerrt zu machen, sodass Stress durch eine Chaosprägung entsteht (durch die peinlichste Beachtung sprachlichen Regel ist es so, dass niemand mehr sein eigenen Worte versteht), wodurch jeder in den Versauerungsprozess hineingeht, an dessen Ende die totale Selbstverdauung über den Stoffwechselprozess steht.

Der Bürger gibt damit an, wie er den Staat (z. B. durch Gesetzeslücken) finanziell austricksen kann, genau so wie sein Staat zu sein, da hält sich der Bürger ganz schön ran. Und plötzlich macht Justitia Staat, und der dumme Mann ist dran, weil keine Frau so dumm ist, dass er sie auf Dauer, durch Wortklauberei, austricksen kann. Ja sie zeigt ihm an, was sie über ihre Muttersprache und ihre Regel für eine Macht, ihm gegenüber, innehaben kann.

———————————————————————————————————————

Ich nehme einmal ganz stark an, dass es demnächst alle bemerken werden, dass dieser Blog leider die einzige geistige Tankstelle im Netz ist, und da sie etwas Motivierendes für ihren Trieb brauchen, damit sie nicht plötzlich unter einer depressiven Antriebsschwäche leiden, deswegen können sie dann, wohl oder übel, das Studium dieses Blogs nicht mehr vermeiden.

Siegelbruch

Advertisements

170 Gedanken zu „Wie der Mangel an Durchdringungskraft die Geheimhaltung erschafft

  1. Laubfrosch

    heißt das jetzt, du willst den Frosch im Klo ertränken oder meinst der Frosch hat über das Klo gesiegt, immerhin hat er eine Krone auf… ja was mag das heißen, aber wahrscheinlich hat er einfach die ganze Zeit an Frösche gedacht wo er ein Bild gesucht hat… :mrgreen:

    Antwort
      1. Laubfrosch

        naja ich weiß bis jetzt nicht, was das Bild bedeutet, ich grüble noch… aber eins ist sicher, ein Frosch kann sich verwandeln und vielleicht wird ja mal aus mir ein Ergänzungsfrosch und das bedeutet dann die Krone… 🙄

      2. sirion7

        @Laubfrosch

        Im Grunde steht`s doch in der Geschichte auch so beschrieben, wie Du es vermutest.
        Wahrscheinlich wirst Du Deinen Ergänzungsfrosch schon noch finden. So sehe ich das zumindest. Bevor man diese Erfahrung nicht gemacht hat, kann man gar nicht weiterkommen. Vielleicht hattest Du aber auch schon Deinen Ergänzungsfrosch gefunden, um Dir dann darüber klar zu werden, dass Du ihn gar nicht wirklich brauchst.

        (Hoffe, der Kommentar kommt an der richtigen Stelle an.)

      3. Laubfrosch

        also ich glaub der Siegelbruch ist der Frosch, ja deshalb auch die Frau die flüchtet und sich nicht über ihr Becken erwecken lassen will… 🙄

      4. sirion7

        @Laubfrosch

        Dass Du mich nicht falsch verstehst. Ich habe so den Eindruck, dass Du im Moment noch auf der Suche nach Deinem sexuellen Ergänzungspartner bist. Zumindest scheint dies auch eine Rolle für Dich zu spielen. Und ich glaube auch dass es wichtig ist , diese Erfahrung gemacht zu haben. Es gehört einfach zu den Treppenstufen dazu, die man so in der Bewusstseinserweiterung emporsteigt. Es gibt auch viele gute Passagen bei E. Haich darüber, aber das würde jetzt zu weit auslaufen.

        Es sollte der Tag kommen, wo du Dich jeden Morgen, egal was dein Tagesplan alles für dich bereit hält, selbst freudig begrüßt, dich anlächelst, dir einen guten Morgen wünschst und freudig zu dir sagst: „Was immer auch heute passiert, ich bin mit mir zufrieden, ich bin mit mir glücklich… Wenn dein Tag so beginnt, dann bist du in dich selbst verliebt.
        Dann wirst du feststellen, es ist ein herrliches Gefühl, ganz mit sich selbst in Liebe zu sein. Dann kannst du all diese Liebe auch nach aussen tragen. Wenn du diesen Status erreicht hast, brauchst du auch keinen anderen Menschen, um glücklich zu sein. Du bist dir selbst genug. Du brauchst keinen Partner. Wenn du ihn dann doch treffen solltest, ist das ein wundervolles Geschenk der Quelle an dich und deinen Partner. Ein Geschenk zweier Menschen, die eigentlich niemanden zur Seite brauchen, um zufrieden zu sein.
        Diese wundervolle gefundene Liebe will gelebt werden. Und es ist ein Leben zweier Menschen, die einander nicht bevormunden oder in Angst sind, von dem anderen Partner verlassen zu werden.
        Denn, du bist dir selbst genug, wenn du in dich verliebt bist. Und das wünsche ich mir für dich!
        Quelle: Kryon – Der Mensch in seiner Meisterschaft

      5. sirion7

        Laubfrosch,

        „also ich glaub der Siegelbruch ist der Frosch, ja deshalb auch die Frau die flüchtet und sich nicht über ihr Becken erwecken lassen will… :roll:“

        Ich empand es eher so, das Siegelbruch der Löwe in der Geschichte ist. Aber es eben alles eine Interpretationssache.

      6. Laubfrosch

        achso damit hab ich das Bild oben gemeint und die Geschichte mit dem Löwen, ja die ist merkwürdig, wieso er sich bedienen lassen will und der Frosch überredet sie dann, daß sie ihm den Kopf abschlägt, vielleicht daß er nicht mehr denken kann… 🙄

      7. Stonebridge

        Guten Morgen…….ja ich glaube auch Frosch, da du da geistig einen Ergänzungsfrosch a la Siegelbruchs-Worte kreiert hast und du diese geistige Kreation, (da dir im Wege steht) suchst, bist du sie nicht gefunden hast. Dann ist Ruh!

        Liege Grüße

      8. Stonebridge

        Du lebst in einem der schönsten Zeitalter

        Warum ist dieses Zeitalter so schön, trotz der vielen Krisen? Genau deshalb, weil es Krisen gibt, die das Alte zerstören. Dadurch entsteht Raum für etwas ganz Neues, etwas viel Besseres. Du musst mit dir beginnen.

        Du lebst in einem der schönsten Zeitalter

        “Sei nicht traurig, wenn das Alte verschwindet. Freue dich darüber, dass das Alte stirbt. Das Alte ist genau wie die Nacht, wenn sie stirbt, dann steht der Morgen schon am Horizont. Es ist gut, dass der traditionelle Mensch verschwindet, dass die alten Kirchen zu Ruinen werden und die alten Gotteshäuser verlassen sind. Ich freue mich darüber, dass die alte Moral wegfällt.

        Wenn die Moral zusammenbricht, dann birgt das die Gefahr einer sehr großen Krise in sich. Wenn wir die Herausforderung annehmen, dann ist das jedoch auch die Gelegenheit dafür, Neues zu erschaffen. Die Zeit war niemals so reif dafür, wie jetzt. Du lebst in einem der schönsten Zeitalter, denn das Alte verschwindet oder ist schon weg und es wird ein Chaos geschaffen. Nur aus Chaos werden Sterne geboren.

        Du hast die Gelegenheit, den Kosmos noch einmal zu erschaffen. Diese Gelegenheit kommt nur ab und zu, sie ist ganz selten. Du kannst dich glücklich schätzen, in solch kritischen Zeiten zu leben. Benutze die Gelegenheit, den Neuen Menschen zu erschaffen.

        Um den Neuen Menschen zu erschaffen,
        musst du mit dir selbst beginnen.

        Der Neue Mensch ist Mystiker, Dichter und Wissenschaftler zugleich

        Der Alte Mensch war repressiv und aggressiv. Der Neue Mensch wird spontan und kreativ sein. Der Alte Mensch lebte über Ideologien, der Neue Mensch wird nicht über Moral, sondern mit Bewusstsein leben. Der Neue Mensch wird über Bewusstheit leben. Er wird verantwortlich sein, verantwortlich für sich selbst und das Leben an sich. Der Neue Mensch bringt eine neue Welt mit sich. Er wird Mystiker, Dichter und Wissenschaftler sein, alles zusammen.

        Der Neue Mensch ist offen und ehrlich. Er ist durchsichtig, realitätsnah und authentisch und legt sich selbst offen. Er ist kein Heuchler. Er lebt nicht über Ziele, er ist im Hier und Jetzt gegenwärtig. Er kennt nur eine Zeit: jetzt. Und nur einen Raum: hier. Über diese Präsenz wird er erfahren, was Göttlichkeit ist.

        Freue dich! Der Neue Mensch kommt, der alte geht. Das Alte hängt am Kreuz und das Neue ist schon am Horizont. Freue dich!”

        Osho, Zitat – Auszug aus Philosophia Perennis, Vol 2, #2

      9. sirion7

        @Stonebridge @Laubfrosch

        Tula, weil Du geschrieben hast, die Geschichte ist schwierig…

        http://www.sagen.at/texte/maerchen/maerchen_deutschland/brueder_grimm/derloeweundderfrosch.html

        Ich sehe das im Zusammenhang so:
        Der Löwe lässt sich von der Prinzessin bedienen und er will immer mehr und schwierigere Sachen von ihr. Der Frosch ist eigentlich das höhere Selbst des Mädchens, zu dem sie immer geht und ihn befragt und der ihr bei allen Herausforderungen hilft. Eines Tages jedoch, als es der Löwe übertrieben hatte, sagte der Frosch zu dem Mädchen: Also gut, ich werde Dir auch die Mückenpastete zubereiten unter einer Bedingung, dass Du Du dem Löwen anschliessend den Kopf abschlägst. Und sie täte ihm auch gar kein Leid dabei. Sie hätte dem Löwen weder die Pastete bringen, noch ihm den Kopf abschlagen müssen. Doch sie blieb sich selbst treu und hörte auf ihr Höheres Selbst.
        Mit dem Kopf abschlagen ist tatsächlich gemeint, wie es Laubfrosch auch schrieb, dass die Verbindung der negativen bzw. verfälschten Gedanken, die der Löwe an sie sendet unterbrochen wird. Denn nur wenn sie frei davon und auch frei in ihrem Herzen ist, kann erst ein neuer und wahrer Prinz Platz in ihrem Herzen finden. Und gleich danach stand er auch schon da.
        Doch Laubfrosch hatte ihn übersehen, weil sie sich noch zuviel mit dem Löwen beschäftigte und ih gar nicht registrierte. Kann aber auch sein, dass ich mich täuschte.

        Zudem habe ich auch schon einige threads zuvor mal einen Auszug von Kryon geschrieben, der damit in Bezug steht: Denn sie wollen Euch gerne Glauben machen, dass es eine Vereinbarung gibt, wonach Ihr Ihnen helfen müsst. Das ist nicht so. Es liegt bei Euch, ob Ihr sie annehmt oder nicht…

      10. sirion7

        @Stonebridge

        Hallo Tula,
        Dein empfohlenes Lieblingsbuch, das ich mir bestellte ist angekommen. Und als ich es aufschlug, war es tatsächlich von Maria Rotter signiert. Und zwar am 01.07.1958

        Das freute mich doch sehr, denn heute ist ja auch der 01.07.

        Danke Dir nochmal für die Empfehlung

      11. Laubfrosch

        also das finde ich schon einleuchtend sirion, und irgendwie hab ich heut schon über dieses Ego nachgedacht, weil der Siegelbruch da was geschrieben hat im neuen Beitrag… also vielleicht ist es ja so, daß das Höhere Selbst der Teil der Persönlichkeit ist, die sich eben nicht aufwertet oder etwas wert sein will und das Ego ist immer der Teil der sich da überheblich vorkommt und eitel und stolz ist… und je nachdem wieviel Anteil man jetzt ausspielt oder lebt, ist man eben vom Ego bestimmt oder vom Höheren Selbst… 🙂

      12. sirion7

        @Laubfrosch

        Also Laubfrosch, ich hab`das schon mitgekriegt, wie Du Dich umgehend auf den neuen Beitrag
        hechtetest, um dem Löwen zu dienen. Ist ja auch okay.
        Und was Du mir hier vom Ego und Höheren Selbst erklären willst, verstehe ich nicht und will`s auch gar nicht auseinandernehmen.
        Die Frage ist meiner Meinung nach:
        Was sagt Dir Dein Herz?
        Liebst Du Siegelbruch so sehr, dass Du ihm noch weiter im Kreis hinterherrennst?
        Bzw. liebt Siegelbruch Dich wirklich so sehr, dass er Dich nur im Dunkeln tappen lässt und ihr Euch nicht schon längst getroffen habt, um festzustellen, ob da überhaupt was ist, was Euch verbindet.

      13. Stonebridge

        Liebe Sirion, das mit dem Buch 🙂 ist ein schöne Bestätigung, das es zu Dir gefunden hat. Freue mich auch.

      14. Stonebridge

        Sirion, ja das mit Kryon ist passend und das mit der Geschichte (deine Interpretion) find ich ebenfalls zugänglicher.
        Der Tunnel führte ins Unterbewusstsein und alle Charaktere in der Geschichte sind das Mädchen selbst.

        Ob die Brüder Grimm es auch so gesehen haben? 🙄

      15. sirion7

        @Stonebridge
        Liebe Tula, Deine Interpretation finde ich ebenfalls sehr interessant, auch das mit dem Tunnel ins Unterbewusstsein. Ich könnte mir vorstellen, dass die Gebrüder Grimm noch viel mehr oder was ganz anderes darin gesehen haben, wo wir gar nicht draufkommen.
        Ich habe mir auch nochmal Gedanken über die Geschichte gemacht und stellte fest, dass ich die ganze Zeit @Laubfrosch in der Rolle des Mädchens sah und erkannte, dass man als außenstehender Beobachter einen ganz anderen Blickwinkel hat, als wenn man selbst in eine Sache involviert ist und mir fiel ein Text von Risi ein. (Auf „Der Mensch…“ steht heute übrigens auch ein Beitrag über Risi). Dann kam ich drauf, dass mit dem Mädchen ich gemeint war und wahrscheinlich noch viele andere. In der Geschichte schlug das Mädchen dem Löwen den Kopf ab; und auf dem Nebenthread hast Du geschrieben (alles metaphorisch gesehen), dass Wolf auf Nebadonia dem Löwen ebenfalls den Kopf abgeschlagen hat. Finde ich schon sehr interessant, diese Synchronizitäten. Doch ich denke, das mit dem Löwen, das kann nur jeder für sich selbst tun.

        Buchauszug Risi- Machtwechsel auf der Erde S.73
        Die erste Möglichkeit, sich vom Diktat mentaler Programme zu befreien, besteht darin, dass man nicht auf diese „Elementale“ eingeht und sie nicht bekämpft oder verdrängt. Die Lösung besteht im Wechseln der Frequenz: Man löst sich von der Vorstellung und stellt sie vor sich hin, um Distanz und Neutralität zu gewinnen. Man sieht sich getrennt vom Problem und kann es deshalb objektiver betrachten – was die Bedeutung von Intelligenz ist, nämlich „Unterscheidungsvermögen“.
        Wirkliche Intelligenz (buddhi) – nicht zu verwechseln mit „Intellekt“ – bedeutet zu erkennen, dass wir weder materielle noch mentale Wesen sind. Durch diese Horizonterweiterung werden neue Quellen der inneren Kraft zugänglich, die es uns ermöglichen, negativen Einflüssen zu widerstehen bzw. uns von ihnen zu befreien.

        >Man sollte sich mit Hilfe seines Geistes befreien und nicht erniedrigen. Der Geist ist der Freund der Seele, aber auch ihr Feind. Für den, der den Geist unter Kontrolle hat, ist der Geist der beste Freund; doch für den, der dies versäumt hat, bleibt der Geist der größte Feind. (Bhagavad-Gita) <

      16. Laubfrosch

        sirion,
        hauptsache ich renne dem Mammon und der Materie nicht im Kreis hinterher, finde das wesentlich vernünftiger mir geistige Dinge bewußt zu machen…
        und was es mit der Welt auf sich hat, das versteht man nicht an einem Tag und schon gar nicht, wenn man meint man müßte es gar nicht verstehen…
        und eigentlich ist mir das schon vollkommen klar, daß du das mit dem Ego und dem Höheren Selbst so wie ich es interpretiere nicht verstehst, wir denken ja auch ganz verschieden…
        ich habe da ganz ähnliche Ansichten wie der Siegelbruch, vor allem auch das mit den Kindern und Müttern, diese Muttermacht, daß Mütter meinen sie hätten jetzt was wo sie sich höher stellen können oder sie hätten Anrechte auf alles mögliche und wie sie dann noch meinen ihre Kinder seien ihre Besitztümer und sie könnten über sie bestimmen, mir wird nur ewig schlecht von sowas… Kinder werden nur benutzt für deren niedere Zwecke um sich die Männer vom Hals zu halten, um sich finanziell gut zu stellen, um sich zu profilieren, seh das ganz genauso und dadurch wollen sie sich auch noch einen Wert zuschreiben… iiiiihhhhhhhh pfui… Mütter sind echt das widerwärtigste was es in dieser Welt gibt und dann noch diese Heuchelei der Kirchen, wie sie die Mutter Maria als jungfräulich darstellen und rein und daß es so das beste sei… iiiiiiihhhhhhhhhhh pfui deifel………. 👿

        und die ganzen anderen Dinge, dieses sich für die Materie aufarbeiten, diese hirarchischen Strukturen, dieses Abkommen oder auch Geschäftsverhältnis zwischen Mann und Frau und das war schon immer so, deshalb bin ich noch nie mit Gesellschaftsmenschen ausgekommen…
        und wieso soll ich da nicht mitarbeiten an dieser Aufklärung, ist ja genau meine Ansicht, die Gesellschaft hier so wie er sie beschreibt ist einfach nur Dreck und die Menschen sind so verblödet in ihrem Denken von sie wären was, ich fand diese Erklärung fantastisch vom Siegelbruch, daß sie immer sich einen Wert zuschreiben den sie gar nicht haben…
        aber jeder kann sich ja beschäftigen mit was man will, kannst du auch…

      17. sirion7

        Laubfrosch,

        ja Du hast recht – wir haben wohl tatsächlich eine unterschiedliche Denkweise. Ich finde es auch nicht besonders liebevoll, wie Du über Mütter denkst. Mankönnte fast meinen, Du warst kein Wunschkind. Sicher gibt es solche und solche darunter, wie es auch bei Männern solche und solche gibt. Doch ich habe großen Respekt vor Müttern, die ihre Kinder mit Liebe grossziehen. Denn Mutter zu sein hat m.E. auch was mit Opfer und großer Freiheitsbeschränkung zu tun. Ich selbst hätte mir das gar nicht zugetraut, deswegen habe ich auch keine Kinder. Und wenn Du alle Mütter so negierst, dann hältst Du von Mutter Erde wahrscheinlich auch nichtallzuviel,die Dich auch als Erwachsenen noch nährt und liebt. Wenn viele Menschen so eine Denkweise haben, wundert`s mich nicht, wenn sie öfter mal vor Schmerzen bebt.

      18. Stonebridge

        Frosch, Kinder bekommt ja nicht nur die Frau allein, da gehört ja auch der Mann dazu.

        Wenn die Eltern erwachsen, sprich reif sind, gibt´s keine Spielchen.

        Was ich so mitbekomme, bei den heutigen Eltern, ist leider meistens der Mann, der Vater selbst noch ein Kind und absolut unfähig für eigene Kinder, in diesem Fall entwickeln die meisten Mütter, destruktive Notlösungen.

        Eine Mutter hat da meisten gar keine Chance aber wenn ein Mann die Reife besitzt kann er sehrwohl die Frau in eine reife Mutterschaft führen, umgekehrt hab ich das leider noch nicht beobachtet.

        Bzw. hab ich solches Nachreifen bei den Männer eher erst im Opaalter wahrnehmen können.

      19. siegelbruch Autor

        Also Tula, ein Mann mit geistiger Reife hat ein Interesse daran eine Frau ganzheitlich zu veredeln, und überhaupt kein Interesse daran, sie in eine reife Mutterschaft hineinzuführen, aber wie du es schon sagst, so ist es, die Männer sind alle unbewusste Kinder geblieben (die ihre Mutter oder eben Mutter Kirche lieben), und unbewusste Kinder, die können nun einmal nur unbewusste Kinder (ganz zum Leidwesen der Frauen, die sie dadurch herunterwirtschaften) zeugen.

        Siegelbruch

      20. Laubfrosch

        tula,
        ich kenn keine Eltern die reif sind… und Kinder zu haben bedeutet immer sich Ego zulegen, schon allein weil man die ständig rumkommandiert und ihnen etwas sagt, man soll sie ja auch „erziehen“…
        der Mann ist wohl nur unreifer, weil die Frau sich von ihm auch nichts sagen läßt und das bringt ihn noch mehr in eine unbeholfene Situation… und schließlich will sie ihre Machtposition auch in keinem Fall abgeben, sprich sich auch nichts abnehmen oder dreinreden lassen…

      21. luna

        „“ich kenn keine Eltern die reif sind… „“

        Natürlich nicht.
        Kinder in die Welt zu setzen ist an sich ja schon ein Zeichen von Unreife.

      22. Stonebridge

        Ich seh das mit der Elternschaft ein bisschen anders. Auch in der veredelten Menschheit wird es Elternschaft geben. Die Menschheit wurde ja nicht erschaffen um auszusterben.

        Sirion hat da einen guten Text reinkopiert. Es gilt die Frequenz zu wechseln und die Intelligenz zu benutzten.

      23. sirion7

        Danke Tula,
        dazu fällt mir ein Satz ein: alles , was wir tun ist Euch die Synchronizitäten, um die Ihr so lange gebeten habt, auf einem Teller zu präsentieren, und ihr braucht nur die passende Lösung draufzulegen.

        Und zu der aussterbenden Menschheit, da kommt`s mir so vor, dass es manchen schon lieber wäre, dass zumindest die erwachte Menschheit aussterben würde. Den Rest kann man ja dann noch als dienende Sklaven verwenden, denn ganz ohne Licht geht`s dann doch nicht.

      24. Stonebridge

        Guten Morgen Sirion, stimme dir in allen Punkten zu. 🙂

        Mein momentanes Zeitqualitätsempfinden ist…… das Freud und Leid, Bewusstheit und völlige Umnachtung, Erlösung und Absturz……. zur Zeit in einem Wort leben oder war das immer so?????

      25. sirion7

        Tja.. liebe Tula, das hab`ich auch erst vor kurzem entdeckt. Einfach indem man direkt auf wordpress antwortet.
        Dann entfällt auch diese lästige Scrollerei. War vielleicht ein Geschenk der Quelle, dass ich da drübergestolpert bin.

        Lieber Gruß

        Sirion

      26. luna

        OMG @ Tula was ist das, von was für verkorksten Typen ist denn da in dem Artikel die Rede…

        „“Das Weibliche ist bereit und wartet darauf, dem Männlichen bei seiner Heilung beizustehen.““

        Nö, damit möchte man nicht wirklich was zu tun haben, vielleicht mal lieber über eine Psychotherapie nachdenken…

        (obwohl, die Therapeutin scheint auch keinen Bock drauf zu haben…;-) )

        Aber zum eigentlichen Punkt:

        „“Liebe, oder versteckter Stolz und mangelnde Bereitschaft, die Verletzlichkeit der eigenen Gefühle zuzugeben?““

        „“Ein wahrer Held ist verwundbar, sein Herz ist offen wie das eines Kindes““

        Ich kann das gar nicht oft genug erwähnen: Offenheit und Liebe haben nicht das Geringste mit Verletzlichkeit / Verwundbarkeit zu tun. Und zwar weder bei Männern, noch bei Frauen. Und Gefühle sind auch nicht verletzlich, das ist nur irgendein Ego-Quatsch oder so…

      27. Stonebridge

        Osho Zitate über das Ego
        Das Ego wächst, wenn das Kind wächst

        „Das Ego gibt es nur im Menschen, sonst nirgends, und das Ego wächst, wenn das Kind wächst. Die Eltern, die Schulen, die Universitäten, alle unterstützen das Ego, aus einem einfachen Grund: Jahrhundertelang musste der Mensch um sein Überleben kämpfen, und es hat sich die Idee festgesetzt, eine tiefe unbewusste Konditionierung, dass nur starke Egos den Überlebenskampf gewinnen können. Das Leben ist zu einem Überlebenskampf reduziert geworden. Und die Wissenschaftler haben dies mit ihrer Theorie, der Stärkere überlebe, noch überzeugender gemacht. Also helfen wir jedem Kind, sein Ego zu verstärken, und da beginnt das Problem.

        Wenn das Ego stark wird, dann beginnt es, die Intelligenz wie eine dicke Schicht Dunkelheit einzuhüllen. Intelligenz ist Licht, Ego ist Dunkelheit. Intelligenz ist sehr zart, das Ego ist sehr fest. Intelligenz ist wie eine Rosenblüte, das Ego ist wie ein Felsen. Und wenn du überleben willst, so sagen sie – die, die angeblich alles wissen – dann musst du wie ein Felsen werden, du muss stark sein, unverletzlich. Du musst zu einer Zitadelle werden, zu einer geschlossenen Zitadelle, so dass du von außen nicht angegriffen werden kannst. Du musst undurchdringlich werden.

        Aber dann wirst du verschlossen. Was deine Intelligenz angeht, beginnst du abzusterben, denn die Intelligenz braucht einen offenen Himmel, sie braucht Wind, Luft und Sonne, damit sie wachsen kann, sich ausdehnen kann, fließen kann. Um lebendig zu bleiben, muss man in Fluss bleiben; in Stagnation beginnt das Leben langsam, langsam abzusterben.“

        Osho, Tao: The Golden Gate, Vol. 1, Talk #7
        Um auf Englisch weiterzulesen hier klicken

        ———————————————–

      28. Stonebridge

        “”Das Weibliche ist bereit und wartet darauf, dem Männlichen bei seiner Heilung beizustehen.””

        Nö, damit möchte man nicht wirklich was zu tun haben, vielleicht mal lieber über eine Psychotherapie nachdenken…

        ——————–

        Luna, du denkst extrem personenfixiert.

        Denke als Energie und als ein offener Mensch, mit geheiltem Ego, das seinen Platz gefunden hat……und dann lies den Satz nochmal.

      29. Stonebridge

        Aber zum eigentlichen Punkt:

        “”Liebe, oder versteckter Stolz und mangelnde Bereitschaft, die Verletzlichkeit der eigenen Gefühle zuzugeben?””

        “”Ein wahrer Held ist verwundbar, sein Herz ist offen wie das eines Kindes””

        Ich kann das gar nicht oft genug erwähnen: Offenheit und Liebe haben nicht das Geringste mit Verletzlichkeit / Verwundbarkeit zu tun. Und zwar weder bei Männern, noch bei Frauen. Und Gefühle sind auch nicht verletzlich, das ist nur irgendein Ego-Quatsch oder so…

        ——————————-

        Alles ist verletzlich, alles das man Benennen kann ist verletzlich, alles Manifestierte ist verletzlich – nur das Dahinter ist neutral und unverletzlich, im übertragenem Sinn sozusagen, denn das Dahinter ist ja auch das Davor.

      30. luna

        @ Tula

        „“Luna, du denkst extrem personenfixiert.““

        Naja, in dem Artikel ging es ja auch um Personen…

        „“Denke als Energie und als ein offener Mensch, mit geheiltem Ego, das seinen Platz gefunden hat……und dann lies den Satz nochmal.““

        Nee, lass‘ mal, bei Sätzen in denen das Wort „Heilung“ vorkommt und dann am besten noch in Kombination mit „das Männliche / Weibliche“ (da fehlt dann eigentlich nur noch das „innere Kind“) schüttelt es mich.

        Was um alles in der Welt gibt es denn da immer zu „heilen“?
        Haken drunter und fertig, meine Güte, offenbar sind die meisten Menschen verweichlichte Jammerlappen, die jede Kleinigkeit bis an ihr Lebensende mit rumschleppen müssen, für sowas fehlen mir sowohl Geduld als auch Verständnis, sorry.

        Und im Übrigen sollten die sich mal einig werden, ob jetzt eigentlich das „Männliche“ oder das „Weibliche“ „geheilt“ werden muss (wovon auch immer), das liest sich auch in jedem Artikel anders…

        P.S.

        Das Ego muss auch nicht „geheilt“ werden, man muss nur kapieren, dass es im Grunde gar nicht existiert.

      31. sirion7

        „Und Gefühle sind auch nicht verletzlich, das ist nur irgendein Ego-Quatsch oder so…
        P.S.
        Das Ego muss auch nicht “geheilt” werden, man muss nur kapieren, dass es im Grunde gar nicht existiert.“

        Also luna, eigentlich bist Du doch schon lange entcovered, zumindest für mich. Du versuchst immer wieder, mit Deinen Begriffspingpongspielchen Desinformation zu verbreiten. So sehe ich das zumindest. Der Doc hat das auch mal wunderbar beschrieben und ich glaube nicht, dass er mir böse ist, wenn ich seinen Text nochmal zur Erinnerung hier einstelle. Und was Herz und Gefühle angeht, da würde ich sicher nicht auf die Idee kommen, jemanden wie Dich um Rat zu fragen. Doch es muss ja auch nicht jeder den gleichen Weg gehen. Insofern finde ich Deinen Spruch oben schon passend: Haken drunter und fertig.

        Beitrag 331
        Dr. Quantum Juni 16, 2015 um 6:25 nachmittags
        @ Luna
        Also gut.
        Weißt Du, Luna, ich bin sicher, schon beim ersten Lesen meines Textes hast Du genau verstanden, was ich ich im Grunde damit sagen wollte. Du bist ziemlich clever.
        Nun gibt es Menschen, die versuchen ein Gespräch oder besser gesagt, einen Diskurs zu beginnen, bei dem sie so tun, als wüssten sie es besser oder müssten andere belehren. Dabei bedienen sie sich des Mittels, schlicht die hermeneutischen Axiome außer acht zu lassen und die Exegese auf die bereits vorgeplante, eigentliche Intention abzielen zu lassen, die da nämlich sehr wohl “Ego”-behaftet ist.
        In unserem Beispiel ist es sogar in doppeltem Sinne grotesk, da es um die Thematik des “Ego” selbst geht.
        Ich sehe das praktisch so: Ich entnehme Deinem Text unterschwellig, dass Du darauf hinweisen willst, dass Du das “Ego” überwunden hast. Die eigentliche Exegese, die unter Berücksichtigung der hermeneutischen Umfeldregeln zur Geltung gekommen wären, sind Dir dabei im Grunde egal. Du ignorierst das und negierst meine ursprüngliche Absicht, um zu verkünden: “Mein Ego” habe ich besiegt, seht her, macht es ebenso und Eure “Herzprobleme” verflüchtigen sich.
        Im weiteren Verlauf beharrst Du darauf und sprichst mir ein Mindestmaß an reflektorischen Fähigkeiten im Umkehrschluss ab, weil ich ja nicht in der Form auf “Deine Thematik” eingehe. Psychologische Abbwertung, die auf mein “Ego” zielt. – Ganz bewusst, denn so weit wie Du, bin ich ja noch nicht, wie Du mir damit sagen willst.
        Deswegen, ich glaube niemandem, der mir verkünden will, er habe sein “Ego” abgelegt, denn hätte er dies tatsächlich geschafft, gäbe es keine Intention für ihn, dies irgendwem zu verkünden. Ein solcher mensch lächelt still und sich andere entwickeln, wohlwissend, dass es keine äußere “Hilfe” geben kann.
        Warum das Ganze und wo kommt das her?
        Nun, die Frage beantworte Dir gegebenenfalls selbst, dann weist Du auch wie es um Dein eigenes “Ego” bestellt ist.
        Falls ich mich irre, ich traue Dir die Größe zu, einem alten dementen Mann nicht böse zu sein. 😉
        Doc

      32. luna

        @ Sirion

        „“Also luna, eigentlich bist Du doch schon lange entcovered, zumindest für mich.““

        Mach‘ Dich nicht schon wieder lächerlich, als gäbe es bei mir was zu „entcovern“ *kopfschüttel*

        „“Und was Herz und Gefühle angeht, da würde ich sicher nicht auf die Idee kommen, jemanden wie Dich um Rat zu fragen.““

        Habe ich irgendwo gesagt, dass ich um Rat gefragt werden will? Kann mich nicht erinnern…

        Und weshalb Du noch mal diesen Text von einem Zitat „alten dementen Mann“ eingestellt hast, erschließt sich mir auch nicht.

        Schönen Abend noch 😉

      33. sirion7

        Folgendes Zitat gehörte eigentlich der Richtigkeit halber hierher, doch sehe ich sowieso keinen Sinn darin, Dir das zu erklären.

        Wünsche Dir ein schönes WE

        Mancher Sinn erschließt sich erst, wenn man fähig ist Unsinn zu erkennen.
        Traudel Zölffel (*1941), Lyrikerin

      34. Alter dementer Mann

        Was für ein Hühnerhaufen. 🙂

        Ich lese nur Gegacker, dabei spielt´s echt keine Rolle, ob mit Ego, oder Ohne.
        Einfach nur dämlich bis dümmlich.

      35. Laubfrosch

        das denkst du, aber jetzt halt ich zu allen Abstand und lasse mich auf keine freundlichen Angelegenheiten mehr ein…

      36. Alter dementer Mann

        Nee, sorry, Luna …

        … ich schreib´ hier nicht mehr. Ihr seid mir einfach zu dumm, mit wenigen Ausnahmen. Das wäre ja Perlen vor die Säue und Du weißt ja … 😉

        Es kann sein, dass ich hier und da mal einen kurzen Kommentar druntersetzte, aber nur, wenn mir der Inhalt besonders blödsinnig erscheint. Deine Statements haben also gute Chancen.

        P.S.: Grüße an „den kleinen Hunger“, im Gegensatz zu Dir, hat der wenigstens Grips“. 😉

        Grüßchen 😉
        AdM

      37. sirion7

        Hallo Doc,

        danke dass Du hier doch noch erscheinst. Das freut mich wirklich sehr. Ich dachte mir schon, als ich die Kryonparabel zur Raupe einstellte, dass Du Dich in Deinem Kokon verpuppt hast um Dich dem Schreiben zu widmen und dann als Schmetterling wieder vorbeifliegst. Ich wusste zunächst auch nicht genau, ob ich Deinen damaligen Ego-Kommentar einstellen soll oder darf. Aber ich hatte schonmal vorher die Intuition dazu, jedoch tat ich es nicht. Doch diesmal erinnerte ich mich an die Worte von Kryon:> Synchronizitäten kann man nicht verpassen – sie werden wiederkommen. Synchronizitäten kann man nicht verpassen – sie werden wiederkommen. Synchronizitäten kann man nicht verpassen – sie werden wiederkommen.< Fragt sich nur wann, dachte ich mir dann. Und wozu etwas hinausschieben, was offenbar wichtig ist. Wie Du siehst, lerne ich nicht nur von Kryon, sondern gerne auch von den Weisheiten eines Doc`s. Und während ich nun Deinen Text suchte, kam ich unterwegs noch auf einen anderen Text von Dir, in dem Du mir in Bezug auf Michael Landon mal antwortetest und las gleich im ersten Absatz darin das Okay heraus. Dies soll auch keine Rechtfertigung sein, dass ich den Text einstellte, sondern mehr die Beschreibung eines Gedankenvorgangs, wie es dazu kam.

        Beitrag 335
        Dr. Quantum Juni 23, 2015 um 1:46 vormittags
        @ Sirion 7
        „Michael Landon mag der “Berufung” gefolgt sein. Es sieht sehr danach aus, und er hat der “Welt” versucht etwas “Gutes” zu hinterlassen. Hoffnung, Sanftmut, Barmherzigkeit, wer sich dem verschreibt, den führen wahrlich die Engel. Das Du ihn heut´ hier erwähnst, zeigt, dass sein Bemühen nicht vergeblich war, er lebt in vielen Herzen weiter, sowie auch die anderen Schauspieler, die an dieser Serie Teil hatten.
        Leider gibt es viele, deren Herzen erkaltet sind. Sieh´ nur die Zyniker, die hier in Abständen auftauchen und anderen “Nematodenbefall” unterstellen, erniedrigen und zu Demütigen versuchen. Dabei vergessen sie leichtfertig, was denn “Zynismus” eigentlich heißt, ich meine, im etymologischen Sinne. Wüssten sie es, dann wären sie eventuell vorsichtiger, gerad´ mit Würmern zu assoziieren. Neulich fragte hier jemand in solchem Zusammenhang: “Haben Sie einen Hund?” Da musste ich doch sehr lachen. Aber Witzigkeit kennt eben keine Grenzen, dass postulierte schon Hape Kerkeling. 🙂 Die, die sich mit Härte, mit Kälte und mit Arroganz ins Licht zu drängen versuchen, die sind am Ehesten vergessen. Was sie hinterlassen ist Staub.
        Tja, “Engel auf Erden” … die mag es geben … und die, welche am Ende die Posaune blasen, wenn die “Siegel brechen”, beziehen nun alsbald die Stellung.
        “Kapuzineräffchen”, dass sind die, die das mit einem “Scharmützel” verwechseln. Solche Komparsen dürfen gern schon mal am Schwefel riechen, können´s halt nicht abwarten. Wer aber die Welt im Blick hat, der sieht mehr, der kann erdeuten, hier und Jetzt, am Ende der Zeit, was nun kommt. Ein Scharmützel wird das nicht sein.
        Vertrauen in Gott – es gibt keinen Anfang und kein Ende. Alles ist Immer und Leben ist Liebe. Licht und Dunkel, die beiden Seiten derselben Münze.
        Doc“
        Tja… und dann kam mir noch dieser Film in den Sinn und ich dachte mir, ob er wohl für Dich gedreht worden ist, denn darin geht es auch um einen alten kranken Mann.

        Mancher Sinn erschließt sich erst, wenn man fähig ist Unsinn zu erkennen.
        Traudel Zölffel (*1941), Lyrikerin

        Die Sentenzen und Regeln, die man der Vergangenheit entnimmt, werden nur von denen geschätzt und verstanden, die durch Schaden befähigt wurden, ihre Bedeutung zu erkennen und ihren vollen Sinn zu erfassen.
        Franz Liszt
        (1811 – 1886), ungarisch-deutscher Pianist und Organist
        Herzlicher Gruß
        Sirion

      38. luna

        @ Doc

        „“Es kann sein, dass ich hier und da mal einen kurzen Kommentar druntersetzte, aber nur, wenn mir der Inhalt besonders blödsinnig erscheint. Deine Statements haben also gute Chancen.““

        Naja, aufgrund Deines Alters und Deiner Demenz erwarte ich eh nicht, dass Du Kommentare mit progressivem Inhalt verstehst, also mach‘ nur 😉

      39. Alter dementer Mann

        @ Luna

        Ich bin etwas überrascht, dass Du mich einfach so davon kommen lässt. Das nennt man dann wohl „Krankheitsgewinn“. Ach ja, und mein Alter. – Das allerdings ist doch ein wenig diskriminierend von Dir. 😦

        Nun gut, will ich mal nicht so kleinlich sein. Liegt vielleicht am progressiven Veraluf meiner Demenz. Also – schon vergessen. 🙂 (Zum Zeichen meiner großen Güte) *lach*

      40. luna

        @ Doc

        „“Ich bin etwas überrascht, dass Du mich einfach so davon kommen lässt. Das nennt man dann wohl “Krankheitsgewinn”. „“

        Nö, das hat nichts mit Dir zu tun, ich schieße nie zurück, dazu bin ich zu höflich und zu gelassen, mehr als eine ironische Bemerkung ist nicht drin.

        „“Ach ja, und mein Alter. – Das allerdings ist doch ein wenig diskriminierend von Dir. 😦 „“

        Ts, ts, das hast Du schließlich selbst ins Spiel gebracht… 😉

      41. Alter dementer Mann

        @ Luna

        Das ist sehr löblich von Dir, dass Du nie zurück schiesst.

        Ähm, aber Du merkst schon noch, wenn man Dir einen vor den Latz ballert, oder?

        Ich meine, so ganz ohne Ego, da weiß ich nicht, ob man´s überhaupt noch merkt, wenn´s einer probiert. Ich versuch´ mich da gerad´ mal so reinzuversetzten, aber geht nicht, weil mein Ego ist so dermaßen groß, dass es schon pathologisch ist. Ich bin ein sehr kranker Mann, aber ich fühl mich damit Spitze! 🙂

        So ganz ohne Ego, wie fühlt man sich da? – Unvorstellbar für mich. Vielleicht kann ich Dich deswegen nicht leiden?

        Naja, is´ ja auch egal, es gibt Wichtigeres – MICH. 😉

      42. Laubfrosch

        das interessiert den Herrn Doc nicht, Frau Sirion, vor allem weil du es schon fünfmal hereingestellt hast…. und ich finde das unverschämt wenn man sich einfach so in der Reihe dazwischendrängelt, finde ich unmöglich…. wenn einer später kommt, dann muß er auch hinten schreiben und nicht sich vordrängeln… aber hauptsache das Ego ist gepäppelt, dann kommt man sich auch immer mehr wert vor…

      43. Laubfrosch

        möcht mal wissen, wie die sirion jetzt die Uhrzeit so manipuliert hat, die hat sich doch schon wieder Vorrecht genommen… der Beitrag ist erst jetzt erschienen und die Uhrzeit ist von viel früher…

      44. sirion7

        Hier gehörte er eigentlich hin (wegen Beanstandung des Schlusskommentares).

        Nun wie man sieht, erscheinen die Kommentare ser wohl auf der Kommentarleiste! Ausserdem habe ich das PC-Programm nicht erstellt, finde es aber so sehr sinnvoll.

        “Und das Reingequetsche mag ich auch nicht, weil dadurch teilweise der Gesprächskontext gestört bzw. verfälscht wird, aber das kapiert anscheinend niemand. Oder es ist ihnen einfach egal, kann auch sein.”

        Gerade durch das >Reingequetsche< wird ein Gesprächskontext eben NICHT gestört, denn man kann nur antworten, wenn man auch direkt angeschrieben wurde. Dabei bleibt der Zusammenhang auch verständlicher. Aber genau das scheint ja manche sehr zu stören.

        Ausserdem hab`ich mich jetzt ja dann auch wieder reingequetscht, wobei ich "ganz normal" aber nur auf einen anderen Kommentar antwortete, der eben nicht ganz am Schluss war.

    1. luna

      @ Laubfrosch

      „“der Beitrag ist erst jetzt erschienen und die Uhrzeit ist von viel früher…““

      Nee, die Beiträge von Sirion sind schon lange erschienen, sie wurden nur erst jetzt in der Kommentarleiste angezeigt.

      Und das Reingequetsche mag ich auch nicht, weil dadurch teilweise der Gesprächskontext gestört bzw. verfälscht wird, aber das kapiert anscheinend niemand. Oder es ist ihnen einfach egal, kann auch sein.

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ach und wieso erscheinen dann die erst jetzt auf der Kommentarleiste?… ah das muß von dem Reinquetschen gekommen sein wenn man sich über wordpress reinmogelt…

      2. Laubfrosch

        ach jetzt hab ich auch noch den Beitrag über die Mutter gesehen, also die reingemogelten Beiträge erscheinen nicht auf der Kommentarleiste, ist ja dann voll beknackt, da kriegt man die ja gar nicht mit…

      3. luna

        @ Laubfrosch

        „“also die reingemogelten Beiträge erscheinen nicht auf der Kommentarleiste““

        Stimmt, hab‘ ich gerade getestet.

      4. luna

        Ach nee, es ist noch anders. Die erscheinen erst, wenn man einen „normalen“ Kommentar schreibt. Hatte ich neulich bei Nebadon mit Links, die gingen immer erst durch, wenn ich einen Kommentar ohne Link hinterher geschickt hatte, sehr seltsam…

      5. sirion7

        Nun wie man sieht, erscheinen die Kommentare ser wohl auf der Kommentarleiste! Ausserdem habe ich das PC-Programm nicht erstellt, finde es aber so sehr sinnvoll.

        „Und das Reingequetsche mag ich auch nicht, weil dadurch teilweise der Gesprächskontext gestört bzw. verfälscht wird, aber das kapiert anscheinend niemand. Oder es ist ihnen einfach egal, kann auch sein.“

        Gerade durch das >Reingequetsche< wird ein Gesprächskontext eben NICHT gestört, denn man kann nur antworten, wenn man auch direkt angeschrieben wurde. Dabei bleibt der Zusammenhang auch verständlicher. Aber genau das scheint ja manche sehr zu stören.

        Ausserdem hab`ich mich jetzt ja dann auch wieder reingequetscht, wobei ich "ganz normal" aber nur auf einen anderen Kommentar antwortete, der eben nicht ganz am Schluss war.

      6. luna

        „“Gerade durch das >Reingequetsche< wird ein Gesprächskontext eben NICHT gestört, denn man kann nur antworten, wenn man auch direkt angeschrieben wurde. Dabei bleibt der Zusammenhang auch verständlicher.""

        Hab' ich doch gesagt, die Reinquetscher kapieren es nicht. War auf Nebadon auch immer schon so.
        Scheint was Genetisches zu sein oder so… Naja, kann man nix machen…

    1. apis

      Humans transformation is HERE……. again, – last time – lost in Time.
      Der Kosmische Witz……..
      Ausgerechnet einer der Männer die lange als Schwul gestempelt wurden, verneigt sich vor der Weiblichen Hohen Heit. Nimmt an und versöhnt, mal ganz abgesehen vom Bühnen, dem ganzen Bild, – oder nicht? Blasphemische Frage… eher Mein Hinweis..
      Wird Ganz und zeugt mit seiner Gefährtin ein Neues Leben.
      Williams Christ………
      vulga.tha via golga.tha

      apis

      Antwort
  2. apis

    We – as we named by an small nonculture, full of hate, – as falling Angels, we made the „Job“ well done..

    LOVE – EVO LU SION
    Ich bin emma tri kuliert, – ich bin emanzipiert, ich bin Ich . immer bin ich es…
    any where, every time, wire less…… nothing have to be payed………
    I`am allllllllllllllllllllllllllllllllllll.
    feel this …………….. i am talk to YOU: I AM….

    given by apis from the house of gran pa
    the House of ptaha—

    i`am in You and You`r beeing is my life..
    sophistikation

    SO PHIS THA I KA SION
    atman atum
    atme ein atme aus, .
    apis
    sul pha t.ha

    apis tis sophia
    serapis

    Antwort
    1. apis

      HA LO GEN ES ES dkh
      EGAL, EA CHUL AT,
      apis after (S)DION,
      I am what I am… on and on I ON,
      much… as Graz I AS
      glauben ist wissen wissen ist g-klauen
      Habe dieser Tage die Richter vom BundesVerwaltungs GER ICH T gesehen
      Achte mal auf deren KA RA Watten um deren Richter Halstum..
      derer Verwalter …

      ledig so als Laune unter der Haube,,,, Er war ja von vorn bis hinten dabei.. das Wesen bleibt auf der Strecke.. so scheint es…..
      I am ON ON ON i ON
      serapis

      Antwort
  3. Sandra

    Der Hauptentwicklungsstrang war und ist immer.
    Aus meiner Sicht ist es der absolute, über alles erhabene Wille zum Verstehenwollen, da dieser unbedingt und bedingungslos sich am Fortbestehen des Lebens orientiert.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, die, die nur Spaß haben wollen, die können sich nicht am verstehen wollen orientieren, aus der Angst heraus, es bleibt dann der neckisch schadenfrohe Spaß auf der Strecke.

      Siegelbruch

      Antwort
  4. Sandra

    Hat man selbst diesen Willen, dann weißt du, daß dieser von dir die schonungslose und bedingungslose Hingabe erfordert.

    Antwort
  5. Sandra

    Der schlichte Wille zum Leben ist stärker als die Anziehungskraft zum Tod, dem Willen im vorgegebenen Arrangement zu überleben.

    Antwort
    1. der kleine hunger

      Das ist DEINE Angst zu sterben, trotz des Hang zum Tod/ töten, und doch willst Du über-leben, wie erbärmlich.

      Antwort
  6. der kleine hunger

    @nierenstone,

    kipp dir einen hinter die binde, da siehst was davor und dahinter ist *lach*

    auch für dich ganz PER-SÖN-l-ICH gilt

    “Wer sein Problem zu dem eines Unbeteiligten macht, verwirkt sein Recht auf Beistand.”
    (Stephan Sarek (*1957), dt. Schriftsteller)

    Spül mal Deine Nieren durch, bei DIR steht eine Nierenkolik im RAUM. Viel Spaß.

    Antwort
  7. Pontifex Minimus

    Ich bin dafür, dass sich jeder eine Waffe nimmt und sich damit in den Kopf schiesst.

    Ja, Heilung ist möglich.

    Antwort
  8. der kleine hunger

    sirion7 wird JETZT ersteinmal mit dem aufgebrochenen Magengeschwür beschäftigt sein.
    Viel Spaß.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also kleiner Hunger, du kennst dich aus mit der Verschwürung in dieser Welt, die Muttersprache ist nun einmal, von ihrer Regel her, ein beschworenes Geschwür, aber wer kann da schon etwas dafür?

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Laubfrosch

        die Mütter können was dafür, die sind an allem Schuld, wenn es keine Kinder mehr gäbe, dann würde nämlich auch diese grauslige Welt aussterben…

      2. siegelbruch Autor

        Ja Laubfrosch, doch die Mütter haben immer noch etwas scheingeistig Babylonisches, zur kurzzeitigen Belebung, zu vererben, für jede Generation reicht das dann gerade, um pünktlich zu sterben.

        Siegelbruch

      3. Laubfrosch

        dann sollen doch die Mütter sterben… also das Kinder gebären muß jetzt endlich aufhören, man kann sich doch auch so manifestieren und dann hat niemand Anrechte auf einen, damit ist dann Schluß…

    1. der kleine hunger

      @Laubfrosch,

      alles im Kommen, steigt stetig, keine Panik. Und auch Tiefgefrorenes taugt nicht´s *lach*

      nur mal so, zu deiner Erleichterung (Beispielhaft zu verstehen)

      „Etwa 15% der mitteleuropäischen Paare sind unfruchtbar. Die Ursache für die Unfruchtbarkeit liegt in circa 35% der Fälle beim Mann, in 45% der Fälle bei der Frau und in 20% der Fälle bei beiden Partnern.“
      http://www.netdoktor.at/krankheit/unfruchtbarkeit-8166

      „Während einige Paare in China überlegen, ob sie, inmitten der jüngsten Lockerung der chinesischen Familienplanungspolitik, ein zweites Kind bekommen sollen, scheint für andere auch nur ein einziges Kind in weite Ferne gerückt zu sein.
      Einige medizinische Fachkräfte schätzen die Zahl der unfruchtbaren Personen in China auf mehr als 50 Millionen. Ärzten zufolge ist die Zahl der Patienten in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen.“
      http://german.china.org.cn/culture/txt/2014-05/06/content_32302006.htm

      Antwort
      1. der kleine hunger

        auch ein blick nach Indien offenbart doch einiges

        „Großbritannien hat Indien angeblich ​166 Millionen Pfund (etwa 208 Millionen Euro) ​Entwicklungshilfe zur Verfügung gestellt, die von Indien für Maßnahmen zur Familienplanung verwendet wurden. Auch die USA stellen ​Gelder zur Verfügung. 2013 wurden Berichten zufolge allein in Indien 4,6 Millionen Menschen unfruchtbar gemacht, über 12.500 pro Tag.“

        „Sterilisation im Austausch gegen Mobiltelefone und Lotteriescheine für Autos“

        http://www.vice.com/de/read/geburtenkontrolle-in-indien-fruchtbarkeit-gegen-handy-772

      2. Laubfrosch

        diese Welt ist krank und bleibt krank, weil sie aus kranken besteht, das doch klar, da kann man machen was man will, es wird eben von kranken gemacht… das einzigste was man tun kann, ist diese Welt zu verlassen…

      3. der kleine hunger

        der formhalber, ein blick über den grossen teich, also dem laichplatz ums eck

        „Nach Auskunft der American Society for Reproductive Medicine (ASRM), dem Dachverband der IVF-Kliniken, sind etwa 12% der reproduktionsfähigen Bevölkerung in den USA betroffen, also etwa eines von acht Paaren. Diese Quote deckt sich mit den meisten Studien zur Unfruchtbarkeit, die auf globaler Ebene durchgeführt wurden.
        Die gängige Meinung ist die, dass Unfruchtbarkeit allgemein zunimmt. “
        http://www.erziehungstrends.net/Unfruchtbarkeit-IVF

        WHO hat bereits 2001 Unfruchtbarkeit als Krankheit eingestuft und in den USA gilt dies als Behinderung – na sowas aber auch, ich halte das eher für keine Behinderung, allenfalls als eine natürliche Aktion.

        Hiob 2
        …9Und sein Weib sprach zu ihm: Hältst du noch fest an deiner Frömmigkeit? Ja, sage Gott ab und stirb! 10Er aber sprach zu ihr: Du redest, wie die närrischen Weiber reden. Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen? In diesem allem versündigte sich Hiob nicht mit seinen Lippen.

        😉

  9. der kleine hunger

    hier Laubfrosch,

    ich greif dir mal unter die arme, grillen musst dich schon selbst.

    Selbstmord in 5 Minuten!
    Die Anleitung…

    1.

    Abschiedbrief schreiben.
    Im gewählten Forum abmelden.
    Zimmer etwas verwüsten, (Vasen herunterschmeißen, nicht ohne die Pflanzen zuvor zu gießen…).
    Sich mit Hochprozentigem antrinken und letzte Vorbereitungen treffen.
    Kaltes Wasser in Wanne im Badezimmer einlassen.
    Noch einmal das eigene Spiegelbild betrachten.
    Elektrisches Gerät (zum Beispiel einen Föhn) herauskramen und auf dem Waschbecken platzieren.

    weiter hier: http://www.poetry.de/showthread.php?t=2706

    empfehlen sie es weiter…………………….

    Antwort
    1. Laubfrosch

      ja Freitod ist ne gute Lösung, mein Vater hat sich ja auch umgebracht, der hat diese Scheißwelt auch nicht mehr ausgehalten… ich hab auch schon über geeignete Möglichkeiten nachgedacht, ja danke für die Tipps…

      Antwort
    1. Laubfrosch

      gut. aber das mit dem Kopfschuß ist vielleicht keine so angenehme Möglichkeit, such nach was wo mich einfach hinübergleiten läßt…

      Antwort
      1. Pontifex Minimus

        Wie wäre es mit dem Blitz einer thermonuklearen Reaktion?
        Nicht vergleichbar mit Hiroshima, sondern von qualitativer und quantitativer Überlegenheit. Nur ein kurzes Wärmeempfinden und alles ist wie bevor Du gezeugt warst. All die vielen milliarden und abermilliarden Jahre bevor es dich gab, so wird es wieder sein, um es in ein menschliches Vorstellungskonstrukt zu pressen. Keine Erinnerung, keine Vergangenheit, keine Gegenwart, keine Zukunft, keine Ängste, keine Enttäuschungen, keine Hoffnung, kein Licht, kein Dunkel, kein Raum, keine Zeit …

      2. Laubfrosch

        ja das ne gute Idee, und will auch keine Erinnerungen an dieses Dasein, hab nur Angst davor, wenn ich mich nicht mehr erinnere, daß ich wieder in so einen Blödsinn hereinfalle, also vielleicht sollte man dann sowas wie Bilder und Erinnerungen irgendwo abspeichern, wo sie mir dann gezeigt werden, wenn ich mal in Gefahr gerate hierher abzudriften, weil dann wird mir das gleich klar, was das hier ist…

      3. Pontifex Minimus

        Das mit dem Atomkrieg geht dann schon mal klar.

        Ob sich die Elemente und ihr Beweger Deines Wunsches annehmen, nicht wieder in Form und Funktion zu eskalieren, muss ich verneinen. Es ist immer zu spät, wenn Zeit entstanden ist, dann ist es leider schon geschehen. Mach Dir einfach nichts draus, es soll auch Leben gegeben haben und geben, das sich an diesem Selbstzweck erfreut.

      4. Laubfrosch

        achso dann bleibe ich immer nur eine Marionette, also dann will ich lieber nie mehr ein Bewußtsein ausbilden, dann gibts mich einfach nicht mehr und ich weiß ja auch nichts, bin dann gar nichts mehr…

      5. Pontifex Minimus

        Nein, nicht Du bist die Marionette. Die Teilchen oder Schwingungen oder Energien aus denen Du dich zusammensetzt sind die Spielbälle ihrer in sich bergenden Eigenschaften. Die Eigenschaften kommen vom Beweger, besser gesagt sind sie es.

        Too much information, nehme ich an. Ach ja, immer wollen wir sagen, was nicht zu sagen geht. Der Philosoph ist der Hofnarr des Herrn, ein Popanz der Götter, eine Marionette seiner Eitelkeit.

      6. Laubfrosch

        die Eigenschaften der Elementeteilchen müssen auch umpolbar sein, je nach bewußter eigenständiger Handlungsfähigkeit und die Beweger müssen überwindbar sein, eine Gestalt die selbst nichts darstellt und keine nennenswerten Eigenschaften besitzt, darf nicht zum Beweger werden… da ist es besser man verschwindet und ist nichts mehr…

      7. Pontifex Minimus

        Ich verstehe Deinen Hader, doch leider ist es nicht möglich Nichts zu sein. Doch bevor wir jetzt über das Nichts philosophieren, vom Thales zu Wittgenstein, ziehe ich es vor, wie es sich für geistliche Männer gehört, mich dem Trunk und des Müßigganges hinzugeben. Zur Feier des Tages und seines krönenden Abschlusses genehmige ich mir eine Flasche „Oppenheimer Krötenbrunnen“. Es möge Nutzen. Prost

      8. Laubfrosch

        ja natürlich das immer sehr inspirierend sich zu besaufen, da ertränkt man irgendwie die Welt und das ist ja sehr gescheit… halte nichts mehr in dieser Welt für würdig sich zu beschäftigen, ist alles gemacht jetzt…

      9. Laubfrosch

        dann sehn wir uns in der Unendlichkeit ohne Zeit… da wo es niemals schneit und keiner mehr rumschreit… ach wie sehn ich mich danach, daß endlich mal ein Sonnensturm einschreit und dieses Elend sich einverleibt……………

      10. Pontifex Minimus

        Halte durch!
        Die Siegel sind gebrochen, die Engel stehen bereit, die Posaunen sind erhoben, die Reiter sind unterwegs. Der Schwefel ist geschmolzen und die Kacke ist am Dampfen. Es wird jetzt Schlag auf Schlag gehen, und eh man sich versieht, sitzt man bei Oppenheimer im Krötenbrunnen. *lach*

      11. Laubfrosch

        ich glaube das beruhigt mich sehr, diese Videos über die Apokalypse, das freut mich irgendwie, das Schrecken dieser Welt ist für mich fürchterlicher als jede Katastrophe es je sein könnte…

      12. Pontifex Minimus

        Ich bin auch sehr froh, wenn ich diesen Körper, den ich zügellos verschlissen habe, und den meine Artverwandten geschunden und missbraucht haben, endlich verlassen kann. Mit gequälten Seelen bin ich bestens vertraut, ich kenne Deinen Schmerz.

        Aber, und das ist noch brutaler, jenseits dieses Schmerzes, kommt ein Land, in dem ist der Schmerz eine Erinnerung an einen Zustand, der vorbei ging. Da wo die Seele zerbricht, in Stücke gegangen ist, im Land der Trost- und Hoffnungslosigkeit, da ist Schmerz eine ersehnenswerte Empfindung.

        Die Welt ist voller Höllen – nur in der letzten Auflösung, dem Reset aller Elemente, erreichen wir erneut die vorübergehende Erfahrung einer Glückseeligkeit. Alles ist Kreislauf.

      13. Laubfrosch

        ich mag keinen Kreislauf, das keine gute Einrichtung, es muß anders gehn… einfach gesehen ist diese Welt ein Schrecken den es hinter sich zu lassen gilt…

      14. sirion7

        Bei einem Erste-Hilfe-Kurs, den ich mal vor Jahren gemacht habe, sagte der Ausbilder, dass man einen Selbstmörder nur retten kann, wenn man ihn im Affekt dabei erwischt. Ein wahrer Selbstmörder, der seinen Freitod schon vorher geplant und mit dem Leben abgeschlossen hat, wird dies sowieso umsetzen.
        Und er gab noch den Tipp, falls das wirklich mal jemand vorhätte, wäre die ästhetischste Art der Durchführung sich in der Garage ins laufende Auto zu setzen und am besten einen Schlauch vom Auspuff in das Wageninnere zu legen. Dann würde man einfach nur sanft einschlafen und die Verstorbenen haben auch noch einen wunderbar rosigen Teint.

      15. Laubfrosch

        ja das ne gute Idee, hab nur kein Auto und keine Garage… ob man sowas mieten kann aber dann müßten sie ja meine Leiche wegschaffen und das immer so unangenehm… also am besten man legt sich in die Badewanne und löst sich in Säure auf, dann braucht man nur den Stöpsel ziehen…

      16. Pontifex Minimus

        Das mit dem Kreislauf ist eine unangenehme Sache, allerdings nur, wenn man davon ausgeht, dass die eigene Erfahrungswelt, also die Persönlichkeit, das Ego, die Seele, das Bewusstsein, das Ich, dabei erhalten bliebe. Tut´s aber nicht, diese Entitäten gehen in der Vielzahl der Möglichkeiten verloren. Naja eigentlich stimmt das auch nicht, weil tatsächlich nichts verloren gehen kann, da alles immer IST. Jedoch der Null-Punkt, von dem sich deine Identität ableitet, bewegt sich mehrdimensional duch die „Feinstoffliche Welt“, wobei der „Nullpunkt“ einem Abtaster ähnelt, der wiederum individuelle Eigenschaften hat.

        Das nun die Koordinaten in der Akasha ausgerechnet von einem Abtaster mit den Eigenschaften Deiner Persönlichkeit, erneut durchfahren wird, halte ich für ausgeschlossen. Es ist deswegen unmöglich, weil die Zeit nur in eine Richtung fließt und somit Wiederholungen des selben Ereignisses, zur selben Zeit, ein Paradoxum ist, dass sich selbst auflöst. Es kann also nicht sein. So was lässt sich mathematisch besser darlegen, nur versteht´s dann kaum noch einer.

      17. Pontifex Minimus

        Kohlenmonoxid – ja, eine gute Sache, um ein längeres Nickerchen zu machen.
        Und der Teint stimmt, deswegen für Frauen besonders gut geeignet.
        Man will ja schön sein, im Zug zur Ewigkeit. *lach*

      18. Laubfrosch

        das nicht so schlimm, hauptsache mich gibts nicht wieder… lohnt sich nicht und hauptsache diese Welt verschwindet auch, lohnt sich auch nicht… ich will nie wieder so sein und möchte auch keine Einschränkungen mehr, die das Sein beschneiden und mich unterwerfen… wieso muß man überhaupt unterworfen sein, das eine solche Schmach, ich versteh das nicht hier, ich verstehe diese Welt nicht…

        dieses Sein in dieser Welt, das eine solche irre wahnsinnige Welt hier und keiner versteht das überhaupt, keiner versteht wieso es überhaupt etwas falsch hier ist und so sind sie die Leute…

        und wenn man sich in der Akasha mal Elemente aussuchen kann und sich aussuchen kann wie man sein und aussehen will und das dann machen was man will und sich freuen kann und ein Dasein führen…. das kein Dasein hier, überhaupt keines…

      19. sirion7

        Ich hab da was gefunden, weiss allerdings nicht, ob das so richtig ist, denn einen Abraham in direkter Verbindung mit Kryon kenne ich bisweilen noch nicht.Jedenfalls hört sich`s gut an, was den Freitod betrifft.
        Und um die Entsorgung Deiner Leiche musst Du Dir auch keine Sorgen machen, denn da steht z.B. auch drin:
        Kein Sterbender muss sich Gedanken machen, ob er sich noch von jemand verabschieden muss oder nochwas zu erledigen hat…

        https://books.google.de/books?id=-lNACQAAQBAJ&pg=PT23&lpg=PT23&dq=kryon+selbstmord&source=bl&ots=A6VjLVnJL8&sig=ue-3Ftf10trHqMdlzq5Tj98L54c&hl=de&sa=X&ei=JVqYVdrrBoKqsgGq4byIDQ&ved=0CD8Q6AEwBQ#v=onepage&q=kryon%20selbstmord&f=false

      20. Pontifex Minimus

        Die Auswahlmöglichkeiten sind begrenzt, so wie alles begrenzt ist.

        Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, du weißt nie, was du bekommst.
        (Forest Gump)

      21. Laubfrosch

        und dieser Kryon existiert wirklich, ist ein wahrhaftiges geistiges Wesen?… war ja da mal auf ner Veranstaltung aber hab mich dann nicht mehr gekümmert, die wollen ja auch immer Geld… also wenn er mal frei zur Verfügung steht komm ich wieder auf ihn zurück… vielleicht bringt er ja Glück…

      22. Pontifex Minimus

        Kryon bringt kein Glück!

        Er existiert nicht und in seinem Namen werden Menschen ausgenommen und betrogen. Das die Organisation Geld nimmt sagt schon alles. Da wirst Du hörig und abhängig gemacht, gehirngewaschen und verblödet. So sieht´s aus und nicht anders.
        Die suchen sich unglückliche Menschen wie Dich, Fröschlein, salben Dich mit ihren Schmozetten ein und am Ende bit´s noch mehr verwirrt. Kannst Du mir glauben, ich kenn´ mich aus.

        Und Du, Sirion 7, bist eine falsche Schlange, dumm und hinterfotzig, wie Apis es schon trefflich erkannt hatte. Aber zum Glück hast Du deine Strafe schon erhalten, weißt es nur noch nicht.

        Und spar Dir dein geschwollenes Gesülze und deine endlosen „paste & copy“ Traktatwe. Davon muss ich kotzen. Und hör auf mich zu rezitieren.

        Wie hast Du mich genannt? Tierquäler und Menschenquäler?

        Und hier empfiehlst Du den Menschen sich mit Kohlenmonoxid zu vergiften und postulierst was „Kryon“ dazu geschrieben hat.

        Du gehörst doch weggesperrt, Du geisteskranke Irre!
        Verpiss Dich!

  10. Laubfrosch

    diese grauenhafte, schreckenerregende schaurige Welt will einen verschlingen und dich umbringen… hach und keiner merkts, ja habt ihr schon mal gesehen wie die Menschen sind, sie finden das doch tatsächlich ganz normal hier… ja ich glaub das ist echt die Welt der Verblödeten…

    Antwort
    1. Pontifex Minimus

      Siehst Du, das ist eben der Vorteil, wenn man mit Mobiltelefon und Rabattmarken zufrieden ist. Eine fleischige Masse, die sich im Habitat einer Oase suhlt und alles vollscheißt. Das ist eben nichts für empfindliche Nasen.

      Antwort
    1. Pontifex Minimus

      Nicht verzagen, Focus fragen!

      Wenn es Dir mal gut geht und so etwas wie Freude oder Lebensglück sich einschleichen wollen, klick einfach mal den Focus an. Da findet sich immer was, das einen schnell wieder runterzieht. In diesem Fall lässt das doch Hoffen und kommt Deinem Wunsch auch entgegen. Außerdem, mit der Häufigkeit der gemeldeten Weltuntergänge wächst die Wahrscheinlichkeit, dass eine solche Warnung wahr wird.

      Also, wie ich schon sagte: Es ist bald geschafft, ich bin ganz sicher.

      http://www.focus.de/politik/ausland/atomarer-erstschlag-als-option-experten-warnen-die-us-praeventivstrategie-fuehrt-zu-einem-dritten-weltkrieg_id_4795479.html

      Antwort
      1. Pontifex Minimus

        Aber sicher, es ist ja auch erfreulich. So Viele bekommen endlich was sie verdienen. Und den Teufel freut´s auch, obwohl die meisten Seelen sind ihm ja ohnehin sicher. Naja, ist halt gierig, der Gute, und kann den Hals nicht voll genug kriegen. Es soll ja sogar Leute geben, die kommen schon ohne Seele zur Welt, woran man sieht, wie gründlich und tief an der Wurzel sich das Böse nun schon bedient. Ja, ja, die Türen sind ja auch alle auf und die Dämme sind gebrochen. Schon so mancher der dachte, er hätte sein Ego besiegt, ging in Wahrheit nur seiner Seele verlustig. *Kicher*

        Auf jeden Fall, darf und sollte man sich freuen. Ich freue mich auch.

    2. siegelbruch Autor

      Also Laubfrosch, du hast dich dazu entschieden in dieser Welt zu inkarnieren, um dieses Spiel endlos zu machen, ja ich ginge auch lieber krachen, um diese Endlosigkeit nicht länger mitzumachen, doch mich scheut immer noch (danach) dies schreckliche Erwachen.

      Antwort
      1. Laubfrosch

        wieso so muß es nicht sein, es kann doch auch ganz anders sein… ein schönes Erwachen oder einfach ein nichts, ein nicht mehr vorhanden sein…

      1. Pontifex Minimus

        @ Laubfrosch

        Ich messe Dir aber Wert zu.

        So verkommen diese Welt auch ist, jedenfalls gehörst Du zu denen, die ich vermissen würde und um die es schade wäre.

        Deswegen hoffe ich auch, dass Du dich nicht unterkriegen lässt. Es gibt ja hier genug, die dir den Strick reichen würden. Ich tue das jedenfalls nicht, statt dessen würde es mich freuen, wenn ich Dich glücklicher wüßte.

        Ich schreib´ das nur, weil ich besoffen bin, nüchtern bin ich nämlich zu keiner menschlichen Regung mehr fähig, weil man dafür stets Säure saufen muß. Da geht „denen“ dann nämlich einer bei ab.

        Gute Nacht

      2. sonnenstrahl

        Ach Luna,
        wer ist denn jetzt der Besserwisser, du oder ich?
        Was ist denn so schwer daran zu verstehen, du hast deine Wahrheit und ich die meine. Also, drücke mir nicht dein Gedankengut aufs Auge.
        Höre auf, mich bewerten zu wollen und dann ist gut.

      3. luna

        @ Sonnenstrahl

        „“Also, drücke mir nicht dein Gedankengut aufs Auge.
        Höre auf, mich bewerten zu wollen und dann ist gut.““

        Das wollte ich gar nicht, mein Kommentar war für die Allgemeinheit, Deinen Satz habe ich nur als Aufhänger genommen. Ansonsten hätte ich @ Sonnenstrahl drüber geschrieben.

    1. sonnenstrahl

      Ach Laubfrosch,
      jetzt hast du so viel studiert, Informationen angehäuft, gedacht, probiert, gesucht … und hast es noch immer nicht herausbekommen:
      Alles Werten, Urteilen, Bewerten, Verurteilen, Trennen in Gut und Schlecht, erzeugt immer wieder die ewige Schleife und du drehst dich im Kreis, verurteilst dich und die Menschen, das Leben an sich und willst nicht erkennen, dass du dir immer und immer wieder deine Umstände selber kreierst. Für dich gibt es weder Trost noch Veränderung durch etwas außerhalb deines Denkens.

      Antwort
      1. luna

        „“Alles Werten, Urteilen, Bewerten, Verurteilen, Trennen in Gut und Schlecht, erzeugt immer wieder die ewige Schleife““

        Gar nichts erzeugt das, das ist doch auch wieder nur ein spirituelles Gerücht (das m.E. daraus resultiert, dass nicht zwischen der relativen und der absoluten Ebene unterschieden wird, wobei das letztendlich natürlich dasselbe ist, aber das ist ein anderes Thema)

        https://www.sein.de/urteilen-und-bewerten-spirituell-unkorrekt/

        Im Übrigen lässt sich das nicht abstellen, das Gehirn urteilt innerhalb einer Zehntelsekunde, ohne dass man dagegen etwas tun könnte, ob spirituell oder nicht.

        Das ist (auf der relativen Ebene) auch ganz gut und sinnvoll, schließlich muss man zwischen „Freund“ und „Feind“ bzw. zuträglich und abträglich unterscheiden können, und mein „erster Eindruck“ ist auch tatsächlich fast immer korrekt ist (auch wenn ich mich oft belabern lasse und denke, ich hätte mich getäuscht, im Nachhinein muss ich immer wieder feststellen, dass ich eben doch richtig lag).

        http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article114446800/Der-erste-Eindruck-bleibt-weil-er-stimmt.html

        Man sollte nur aufpassen, dass es sich dabei nicht um Vorurteile handelt (wobei auch die zuweilen richtig sein können) und dass das „Be-urteilen“ nicht in „Ver-urteilen“ ausartet.

  11. Laubfrosch

    die menschheit wird sowieso vernichtet, sie ist es nicht wert mit ihrem egomanischen Genwerk das Universum noch weiter zu verschmutzen…

    Antwort
  12. Rene

    Ein jeder spinnt auf seine Weise, der Eine laut, der Andere leise. 🙄

    Macht euch einfach weg wenn ihr euch selbst und diese Welt nicht mehr ertragen könnt. Anstatt tagein – tagaus nur im Internet rumzusülzen. Erbärmlich sowas…

    Antwort
    1. Laubfrosch

      achso ja die Welt muß festgehalten werden aber ob das den erbärmlichen noch gelingt… hast nicht gesehen die Videos, die Welt geht zugrunde und mich freuts… endlich keine Welt mehr, keiner mehr der herumschreit und sagt du sollst nicht spinnen, paß dich doch mal an den Gegebenheiten, das für dich jetzt zuständig und das andere kannst ablegen… das Freisein und das Geliebtwerden…

      Antwort
      1. Rene

        Diese Welt wird nie zugrunde gehen. Das ist nur ewiges Wunschdenken von den ganzen Depri’s die es nicht mehr ertragen weiterzuleben. Die Welt schüttelt uns alle ab wenn sie will und macht einen Reset…………..naja, außer man gibt dir nen Atombombenzünder. Dann könnte es doch noch was werden mit einem kaputten Planeten. Du würdest alle mitreißen in deinem Wahn, selbst die Erde und die kann ja wohl gar nix dafür…

  13. der kleine hunger

    Gesamtbevölkerung (alle Altersklassen)
    Bei 50% liegt die Persistenz (aus lat. persistere „verharren“, allgemein: etwas mit dauerhafter Beschaffenheit oder Beharrlichkeit, das langfristige Fortbestehen einer Sache) psychischer Störungen vor.

    Bei den anderen 50% ist eine Beratung oder Behandlung nötig, allenfalls gehen auch hier die psychischen Störungen in einen dauerhaften Zustand über.

    Das ist keine Fifty/Fifty Angelegenheit sondern schlicht und einfach

    Wer sollte also wem helfen? Wer sich als Helfer (welcher Art auch immer) aufspielt, hat seine eigene Situation nicht erkannt. Und Helfer dieser Art, sind schlicht und einfach nur eine Gefahr für die Allgemeinheit.

    Antwort
    1. der kleine hunger

      Das Mär der Selbstlosigkeit

      Hilfe als systemerhaltender Faktor

      Hilfe ist besonders dann eine gewollte Kooperation, wenn sie das Fortbestehen eines Systems fördert. Diese als Symbiose bekannte Kooperation (Koexistenz) gleicht durch Wechselwirkung einen „allein nicht überwindbaren“ Mangel aus, ohne dabei direkt Bedingungen an dieses Handeln zu knüpfen. Hier besteht eine unmittelbare Abhängigkeit, die man als „Hilfe zum Selbsterhalt“ bezeichnen kann, denn sie entspringt weder einer Konvention noch einem Gewissen. Allerdings ist auch hier die gegenseitige Hilfe keine Garantie zum Fortbestand. Sowohl veränderte äußere Umstände als auch immanente Wandlungen können das System zwingen, sich aufzulösen.

      Bei mehreren Systemen untereinander wird diese Problematik etwas entschärft. Es liegt in der Natur der Systeme, dass sie benötigte Hilfsmittel (Aktivitäten, Ressourcen, Energie, usw.) bereitstellt. Das helfende System transferiert also in das betroffene System. Daraus folgt, dass im Hilfe-System ein Ausgleich geschaffen werden muss für die abgegebenen Leistungen. Sonst würde sich dieses durch weitere derartige Kooperation aufzehren. Damit ist diese besondere (unbalancierte) Situation auch für das Hilfe-System belastend. Unter Umständen bedarf es sogar in der Folge selbst der Hilfe (siehe auch: Helfersyndrom). Je nach dem Grad der Notsituation ist somit eine daran ausgerichtete Vernetzung oder Verkettung von vielen sich jeweils sichernden und ergänzenden Hilfestellen notwendig. Umgekehrt kann man jedes (vernetzte) System auch als sich in gegenseitiger Hilfe befindliche Instanzen sehen, die das Fortbestehen des Ganzen garantieren.(wikipedia)

      Helfersyndrom

      Als Helfersyndrom bezeichnet man ein Modell seelischer Probleme, die häufig in sozialen Berufen (wie Lehrer, Arzt, Altenpfleger, Pfarrer, Psychologe, Sozialarbeiter) anzutreffen sind. Es wurde erstmals 1977 vom Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer in seinem Buch Die hilflosen Helfer beschrieben und postuliert; es wurde bislang nicht empirisch bestätigt. In der Psychologie, der Psychotherapie und der Psychoanalyse des 21. Jahrhunderts wird es häufig als Begriff der „altruistischen Abtretung“, einer Konfliktbewältigungsstrategie, die auch einen Abwehrmechanismus darstellt, äquivalent verwendet.[1]

      Laut Modell hat ein vom Helfersyndrom Betroffener ein schwaches Selbstwertgefühl und ist auf seine Helferrolle fixiert; das Helfen wird zur Sucht. Dabei versucht er ein Ideal zu verkörpern, das er selbst bei seinen Eltern oder generell in seiner Kindheit vermisst hat. Seine Hilfsbereitschaft geht bis zur Selbstschädigung und Vernachlässigung von Familie und Partnerschaft; dabei übersieht oder unterschätzt er die Grenzen des Möglichen und ignoriert auch die Frage, ob seine Hilfe überhaupt erwünscht oder sinnvoll ist. Dem Helfersyndrom liegt meist eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zugrunde. Hilfe anderer bei seiner Mission lehnt er ab. Als Folge kann es bei ihm zu Depressionen oder zum Burnout-Syndrom kommen.
      (Quelle: wikipedia)
      —————————-

      Helden von heute»Brennpunkte der Ohnmacht«
      Die Psychotherapeutin Thea Bauriedl über Helfersyndrom und Burn-out von Schwarz
      http://www.zeit.de/2006/18/Interview

      Antwort
      1. apis

        Hallo dkH,
        beipflicht – denn eine Selbsthilfe ist hier schier nicht mehr möglich.
        Ein Beispiel : Anastissias Gehöfte,- Landparzellen (Permanentkultur) sind nicht grösser als ein Hektar.
        Die kann jede Familie alleine mit Ihrer Energie bewirtschaften – ausgleichen. Ohne Hilfe von den Nächsten. Denn die haben mit sich zu tun.
        Gefeiert – getanzt wird gemeinsam, oder eben nicht bzw. ohne Zwang… ..
        In Europa gibt es so etwas nicht. Sogenannte alternative Kommunen sind ebenso geführt von Anführen, selbsternannten Chefideologen, – oder eben verkommen als Gemeinde innerhalb des BRD Konstruktes was ja inzwischen reine Geschäftssache ist!
        Dazu dann noch die Unkenntnis in der die Masse gehalten wird,- egal worum es der Zeit geht. Täglich werden neue Hiobsbotschaften gegeben und konsumiert.
        Und so wie Du angeführt hast, wird es eben einen Ausgleich geben müssen. Ich sage Transformation dazu… und die ist schmerzlich für die welche nichts ahnen, aber auch nicht ahnen wollen, ihre Ahnen vergruben, – ende!
        Ich schreibe schon geraume Zeit dass all es atmet sich unaufhörlich teilt, vermehrt aber auch wieder zusammenzieht, erroriert und aussscheidet. Nahrung und Eachulation oder Menstruatiion… Im kleinen so im Grossen.

        Das Helfersyndrom liegt ledig dem einzigen Wesen zu Grunde: Heim zu kommen! Das aber wird ad absurdum geführt via der Helfer welche du anführst… Es kann der Blinde nicht den Blinden führen.
        Da bin ich wieder bei: Ja WIR dasist das gesamte Bewusstsein, ALL ES e`Ben.. aber längst bin ich nicht mehr in allem was aus mir ist.

        Vielleicht hilft das hier dem einen oder der anderen und allen dazwischen, einmal einen unvernebelten sachlichen Blick darauf zu werfen was Selbsterkenntnis und Selbstähnlichkeit sind. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder gar eine Einweihung… ..

        Und selbst darüber kann dann gedacht werden,- oder sinniert… dummes Rumgelaber oder im Elend sich wälzen wie hier wieder, (Trheadt) das – da mag ich dem SS zustimmen bringt keine sonderlichen Früchte. Es ist einfach,- dem Menschen geschieht nach seinem Willen… dem was er sich zuwendet, das wird ihm zu Teil.. simlpli zissimus soll heissen, wenn es dir hier zu schwer wird, zu drückend, dann hat das eine Ursache, die weit über den momentanen äusseren Umständen liegt!
        Die Saiten sind gespannt, das Fass steht vor dem zerbersten… ..
        Grüsse
        apis

      2. der kleine hunger

        bla bla bla bla, das ist NICHT Thema und ausserdem kann ich Glatzen nicht ab.

        guckst du, einfach widerlich (u.a.)

      3. sonnenstrahl

        Ach, Kurt Meier
        für dich gilt das Gleiche wie für Laubfrosch: Immer noch nichts kapiert.

      4. apis

        Ich seh mal wieder,- Kommunikation ausgeschlossen,- schlichte Arroganz .Nein, Wikipedia angelesenes und — dumme Sprüche von hässlichen alten alten Weibern, –

        Wer einem anderen meint zurufen zu müssen was oder was er nicht verstanden habe,-
        ist wohl die ärmste „Sau“ auf dem Planeten…………..
        Euer Bezeichnungen führe ich nicht mehr getrennt auf, Sack zu und
        ab durch die Mitte,— Bildlose – imaginationsunfähige Brüllaffen im dunklen Gewand…

        apis
        ist mein Name… ihr zwei Nullen… damit Ihr euch dann auch daran erinnert… ..
        piep

      5. sonnenstrahl

        Und siehst du, und du und du,
        wie du und du und du sofort wieder urteilt, verurteilt, den Sack zu macht, besser wisst, weil du und du und du denken, glauben, meinen, ich wolle besser wissen als du und du und du?

      1. der kleine hunger

        siegelbruch, der bruchpilot mit seinen weisheiten, da schau einer an. was erzählst du mir das überhaupt, also an mir kann es ganz sicher nicht liegen.

        Allerdings siegelbruch, auch hier gilt. Eure Einsichten sind faszinierend nur einfach mal daran halten, geht nicht ich weis.

  14. Ella

    „Wer einem anderen meint zurufen zu müssen was oder was er nicht verstanden habe,-
    ist wohl die ärmste “Sau” auf dem Planeten…………..“
    Für diesen Satz könnt ich dich knuddeln, wenn ich darf… 😉

    Antwort
      1. der kleine hunger

        „dumme Sprüche von hässlichen alten alten Weibern, –“

        Eure Selbsteinschätzung ist dem Grunde nach, faszinierend.

      2. luna

        „“Wer einem anderen meint zurufen zu müssen was oder was er nicht verstanden habe,-
        ist wohl die ärmste “Sau” auf dem Planeten““

        Wieso denn? Wenn man jemanden darauf aufmerksam macht, dass er etwas nicht bzw. falsch verstanden hat, dann ist das doch völlig ok, weiß jetzt nicht, was daran verwerflich sein soll…

      3. apis

        Luna,
        ich mag das nicht ernst nehmen, – was Du mal wieder von dir gibst… dauerschleife… kannst Du damit leben? Bestimmt!
        Jemand und etwas oder man sollte mal oder einer müsste mal..
        fehlt euch die Bühne seit Wolf dicht gemacht hat, wo wart ihr denn vorher? Da habe ich nicht einen von euch kommentieren sehen.
        man oder etwas,,,,
        Weisheit zum Sonntag vor den Gewittern:
        Nicht ist jeder ,jedem Grün, weil man sonst so etwas nicht sagen will, – tut ers , der Jemand , – so etwas dann … die unendliche Geschichte von etwas einem oder jemand………………………
        piep
        ave Luna…

      4. luna

        @ Apis

        „“ich mag das nicht ernst nehmen, – was Du mal wieder von dir gibst… „“

        Das war zwar eine absolut ernst gemeinte Frage, aber wenn Du sie nicht ernst nehmen willst, dann lässt Du es eben, das bleibt natürlich Dir überlassen.

  15. Laubfrosch

    etz darfst nicht mal mehr rumspinnen hier, frag mich was einem noch alles beschnitten wird… verboten, aberkannt, nicht gesellschaftsfähig anerkannt… ja deshalb war ich ja auch so getröstet von den Weltuntergangsvideos… und von Gedicht, man wird nur kurz warm und dann bist weg… ist doch ne schöne Aussicht, keinen der einen mehr gängelt, man stellt euch vor ne Welt wo jeder vom anderen anerkannt ist, also da ist dann Gleichheit im Gericht… die gleichen gerichtlichen Ansprüche, Anspruchshaltungen und was noch, denk mir noch was aus zum spinnen… 🙄

    Antwort
  16. Laubfrosch

    der Herr Siegelbruch beschneidet einem nie die Werte, das herumspinnen, hat er noch nie gemacht… will ja selber noch spinnen und so sucht er die Inspiration bei den Spinnern… ja ich spinne, ich gebs zu, hat mich noch nie was normales angemacht, das mir viel zu ungespinnt, das so wie beton… ja lieber spinnen als zubetoniert…

    Antwort
    1. apis

      Frosch hat nen gefühlmässigen Hassausbruch, starke oder vorgetäuschte Emotions…
      mach doch was du willst, ledig jammern kannst und und maulaffen feil halten…
      Hab ich Dir je gesagt. Zieh dir diesen oder jenen Schuh an, du bist es doch der aus Langeweile alles meint beantworten zu müssen mit Deinen ewig gestrigen Fragen…

      apis

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ja nu… ohne Fragen hört der Spaß auf und du willst einem auch immer nur erzählen wie blöd man ist, das geht mir schon lange auf den Sack… tust immer so als wenn du alles weißt, ja dann laß mich doch in Ruhe, muß hier herumspinnen, sonst gibts nichts zu tun…

      2. apis

        Gibs auf — gebe dir keine vergebliche Mühe, mich in belangloses Geschwafel zu verlaichen… .. wo nicht ist ist nichts… sonst wärst Du ja kein Frager… sondern ein Führer – oder Verführer, mindestens!

        apis

  17. Laubfrosch

    der Herr apis hat keine Ahnung von der Ergänzung, deshalb hält er hier Maulaffen feil… und ist neidisch ohne Ende auf die Leute mit Esprit… 🙂

    Antwort
    1. der kleine hunger

      Den Führer würden viele gerne spielen. Warum @apis nun ausgerechnet Charlie als Hitlerparodie heraus zieht. Was beide wohl gemein haben, ist null Esprit, bissl Talent, vielleicht. Apis aus Dir wird nicht´s, geh in die Umkleide und schmink Dich ab.

      Antwort
      1. der kleine hunger

        Spirit-us nicht mit Spiritus verwechseln (wenn auch der Wortart her ÄHNLICH)

        brennen tut er allerdings vorzüglich, in diesem Sinne hat sich Apis ja bereits gesehen.

        Ja die Hölle wartet, ist echt wahr.

      2. der kleine hunger

        Neu-erscheinung und doch wahr, die Hölle ist erschaffen. Freude schöner Götterfunken

        Himmel hoch jaux, es ist vollbracht.

        P.S. apis & Co. mach dir keine hoffnung, selbst dort gilt für euch

  18. der kleine hunger

    ihr wart halt einfach nur brennholz, was soll´s

    ein Baum sieht anders aus, versteht ihr doch, eben

    vielleicht langt es ja zum Streich-holz, schwefel stinkt allerdings, also bleibt es dabei, es ist vorbei…………….die Sonne heizt heute nochmal richtig ein

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s