Braucht jeder seine innere Leichengiftbildung, damit er sich auf seine Bildung etwas einbilden kann?

Wer diesen Blog studiert hat, der ist danach, entgegen der regelförmlichen Vergesellschaftung, ein Mensch der anderen Sorte, einer der selbstbewussten Worte, über seine neu geborene Art, da bringt er sodann seinen höherdimensionalen Aufstieg in Fahrt.

Beitrag Nr. 349

Es wird nur der zu einem vergeistigten Mann, der sich gegen eine auswendig zu lernende Diktatbildung behaupten kann, für die, die sich in solch eine hineinbegeben, fängt nämlich schnell mal, in versauernd starrsinnigerweise, die Alzheimer-Krankheit an.

Bin ich bei ihr als Mann (der ihren auswendiges Regelintellektprogramm in sich reflektiert) aus dem Auge und somit gleich aus ihrem Sinn, so blieb kein einziges meiner Worte (da sie durch Regelstaudrucküberfüllung geschlossen ist) in ihr drin. So ignorationsfähig bekommen die Frauen ein ganzes Leben, bis, dass der Tod sie scheidet, mit einem Mann (sehr übersäuert vernunftbetont, damit es sich für sie auch lohnt) hin.

Menschliche Schönheit ist etwas, was man sich als Unbestechlicher nicht bieten lässt, alle wollen nämlich diesbezüglich unbestechlich sein. Ja ich sehe ihre coole Art ein, denn sie sagt zu irgendeiner merklichen Begeisterung, für die wahre Schönheit, sofort „NEIN!“ Sie wollen unter Ihresgleichen ungehemmt (= Ekel überwindend angereizt) und hässlich sein, die von innen heraus gewachsene Schönheit macht sie nur gehemmt und verklemmt, weswegen sich jeder, in der demokratischen abgestimmten Hässlichkeitsvermassung, gegen sie stemmt.

Es gibt Menschen, die suchen Halt und genau deswegen können sie ihre Beziehung mit jemand einfach nicht mehr anhalten, diese fährt somit ungebremst durch bis zum Friedhof, wo ihnen dann durch das passende Loch ein Notstopp bereitet wird. Ja ihr Tod ist begründet, denn er ist unfehlbar, da er sich niemals irrt. Sie wissen es, sie brauchen gar nicht so tun, als wäre das alles ein Schicksalsschlag, der sie in ihrer Unwissenheit und Unschuld doch so sehr verwirrt.

Wir übersäuern, weil wir wissen, dass wir die Welt (sie liebend, gerade so wie sie durch den Magen geht) in uns hineinfressen, um, das Beste (= die Scheiße, die dabei herauskommt) draus machend, zu vergessen, denn unser schlechtes Gewissen, genau dabei, dies soll uns nicht länger stressen. Und somit stinken wir dann durch unseren erhöhten Säuregrad aus allen Poren, und fühlen uns, wegen unserer zwangsläufigen Ekelüberwindung, bei jedem zwischenmenschlichen Kontakt, vereinsamend, in dieser Welt verloren. Die Ehe ist dabei eine Bindung der vertraglich festgelegten Ekelüberwindung, die Gewohnheit treibt es sodann bei den ehelich aneinander gebundenen Fressern rein, denn jeder will in dieser (um es noch weiterhin, ehelich aneinander gebunden, auszuhalten) selbstvergessen sein, sonst passt nämlich nicht noch mehr expandierende Säure in ihn rein, unter dem Motto: „Wie dick darf denn die Säure neutralisierende (die den PH-Wert ausgleichende) Fettschicht sein?“ Diese Art sein Leben zu fristen fördert dann natürlich den rasanten Alterungsprozess, verschrumpelnd im eigenen Übersäuerungsstress. Die rigiden Regelfrauen bekommen dann ab einem gewissen Alter entregelnde Hitzewallungen ausbrennender Art, ja es funkt dann da jemand in ihnen „SOS“, ihr rundum angesammeltes Holz vor der Hütte brennt plötzlich ab, und erschlafft in Falten gelegt sinken sie somit, völlig entkräftet (= Sauer vor Wut und Ohnmacht, und somit leichengiftdurchtränkt), hinein ins Grab. Ja sie schämen und grämen sich, und somit wird ihr Sauersein zur Verbitterung, und auf diese folgt dann die zunehmend zittrig lähmende Erstarrung. Ja so ist es, wenn bei einem dummen Menschen die Hoffnung zuletzt stirb und sein Körper durch zunehmende Leichengiftbildung verdirbt.

Der Tod ist eine zwangsläufige Entbindung, für alle, die in die materielle Führungsbindung (= die, die sich von ihrer Gier nach materiellen Zugriff, entsprechend ihrer geschmacklichen Regelordnung, binden lassen, die, die sich heimlich selbst dafür hassen) gehen, weil sie sich selbst nicht verstehen, und somit gedankenverloren (ganz auf ihren geschmacksbildende Säurekonzentration sehr konzentriert ausgerichtet, hin zum sich innerlich entwickelnden Leichengift, der starrsinnigen Herumgifterei) und gefühlsmäßig emotional (übererregt) angezogen werden, von dem, was sie konzentrationssüchtig sehen. Nein es ist bei ihnen nicht das Erkennen, um sich hinterfragend selbst zu finden, es ist bei ihnen der Neid und das Angeben (= Neidzeugung), diese beiden Aspekte bestimmen ihr Handeln, und somit wird der Tod sie davon entbinden.

Ja aber wie bekommen wir den Menschen nun aus seinem inneren Regelsäftestau und seiner dadurch eintretende Leichengiftbildung hinaus? Nein ich sage es lieber nicht, denn dafür bekomme ich von niemand Applaus, denn für den, der es nicht begreifen will, sieht das (weil er nur glaubt, was er sieht), auf den ersten Blick, alles so pervers aus. Er wird sofort aufschreien: „Welch höllisch perverser Graus, da mache ich mir doch lieber vorher den gar aus!“

Leseempfehlung zum Thema, für Leute, die schnell den Kern der Sache erfassen möchten, ab Seite 27, wird das eigentliche Kernproblem dargelegt: Die-Gluecksehe-03 

Siegelbruch

Advertisements

157 Gedanken zu „Braucht jeder seine innere Leichengiftbildung, damit er sich auf seine Bildung etwas einbilden kann?

  1. siegelbruch Autor

    Ergänzendes Gleichgewicht oder sich innerlich stauendes Leichengift, das ist die Frage für den, der sich plötzlich, inkarniert auf Erden, wieder trifft. Und alle singen sie nun hier auf Erden: „Ein Ende der unmoralischen Perversion, hochgelobt sei die Kalkulationsbildung, die da entspricht der Bildung von saurem Leichengift.“

    Siegelbruch

    Antwort
  2. siegelbruch Autor

    Der Knackpunkt ist der, dass Männer und Frauen (gesellschaftsmoralisch blockiert in ihrem Denken) nichts schöpferisch Kreatives miteinander anzufangen wissen, deswegen wird sie sich in ihrer Langenweile und den da herausgeborenen guten Geschmack auf die Geldausgabenplanung konzentrieren und er wird sich zum Geld heranschleppen in die Wirtschaft hinein verpissen. Diese Aufgabenverteilung teilt sie dann in beherrschender Weise radikal, und solange dies Problem nicht geklärt ist, ist ein Aufstieg in eine höhere Geistesdimension (in der Mann und Frau etwas Schöpferisches miteinander anzufangen wissen müssen), nicht ihre Wahl, denn sie sind verankert in dem Prinzip „teile und herrsche“ und dabei auch noch peinlichst unterworfen der Gesellschaftsmoral.

    Siegelbruch

    Antwort
  3. Laubfrosch

    die menschliche Schönheit kann so schön sein und das Glück kann so glücklich machen… vielleicht kann man das ja eines Tages im Supermarkt kaufen, das wär schön… also eine Welt wo man sich alles bestellen kann und sich nichts mehr bieten lassen muß von diesen Widersachern, den Schurken und bösen dunklen Wesen…. 🙂

    Antwort
      1. Laubfrosch

        also dieses aufreizende zehrt aus, sieht man ja an den Kommentarschreibern, erst reiben sie sich und andere auf und dann gehn sie weg um neue Kräfte zu schöpfen…

      2. siegelbruch Autor

        Wer nicht übers Wort klärt, das ist immer der, der nur den geregelten Schlagabtausch über seine unbewussten Worte nährt. Die Vorstufe eines jeden Krieges.

        Siegelbruch

      3. Stonebridge

        Ja ohne Action keine Kommentare 😦

        Ich hab heut alle Himbeeren geerntet, ganz ohne Action. 🙂

      4. Laubfrosch

        ach mir ist das lieber ohne Schlacht, das heißt eine Schlacht des Wissens find ich ned schlecht aber nicht so eine dämliche Schlacht, wo jeder immer nur erzählt wie blöd der andere ist und das in jeder Variation… 🙄

  4. Laubfrosch

    hab keine Hitzewallungen, müßten die nicht schon längst da sein und meine Wechseljahre aber vielleicht wechsle ich ja gar nicht, bleib ewig jung, ja genauso… 😀

    Antwort
    1. petra

      liebe laubfrosch,

      mein haupt – blog is der von charlotte.
      auf den andern tobe ich mich teilweise aus, je nachdem was da so als hintergrundbild is – wenn der blog nich richtig von der person geladen wird, oder einfacher ausgedrück: nach gefühl…
      als ich da letztens bei jemand wg. ner s….. was schrieb, wurden mein beitrag und den des anderen gelöscht…

      also liebe laubfrosch, willste mich finden, dann auf charlottes blog. bin ich wohl schon seit 6 jahren regelmäßig 🙂
      bin aber nich immer da, da auch nen ent-spannungs-modus hab 😉

      Antwort
      1. Laubfrosch

        wieso, muß ich dich finden… also wenn du mich finden willst, brauchst blos hierher kommen…

        weiß gar nicht, wieso jeder schon wieder von Verabschiedung redet, solche Gespräche mag ich nicht, habt ihr das jetzt endlich kapiert, also ich will nur noch Begrüßungsgespräche führen…

    1. siegelbruch Autor

      Zeit beginnt dort, wo deine Planung bezüglich des materiellen Zugewinns beginnt, und du die Ursache deiner diesbezüglichen Gier nicht übers Wort klären möchtest. Genau deswegen wurde das Leichentuch der Moral über die Sexualität gedeckt, damit niemand herausbekommt, was wortwörtlich (geistig fassbar) dahinter steckt.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. yo

        sagst du damit, wenn ich plane morgen aufzustehen um zur arbeit gehen,
        und mich freue in der arbeit auf meine freundin am abend,
        versteh ich dich richtig,….und was ist mit der moral,… versteh ich auch nicht,
        viele ?????

  5. yo

    …. bitte, wo beginnt in diesem augenblick, die zukunft oder die vergangenheit,
    bitte hatt da jemand ahnung davon?

    Antwort
    1. Laubfrosch

      mach dir doch darüber keine Sorgen, das vergeht schon von allein die Zeit, man braucht nur nicht mehr auf die Uhr schauen, dann lebt man zeitlos… 🙂

      Antwort
      1. yo

        …und ausserdem möchte ich wissen wo die verganenheit endet und zukunft beginnt.
        …verdammt noch mal,…das kann doch nicht war sein, dass das nicht zu eruieren ist

      2. Laubfrosch

        naja das dürfte dann wohl die Erleuchtung sein… ein erleuchtetes Sein in der Zeitlosigkeit… und andauernde Glückseligkeit…

      3. Laubfrosch

        da tritt man irgendwie aus der jetzigen Realität aus und befindet sich in einem anderen Zustand, die ganze Umgebung schaut dann ganz anders aus, so leuchtend und weit und man selber befindet sich in einem Glückseligkeitszustand…

      4. siegelbruch Autor

        Der Unwissender regelt und plant, um vorgestelltes Schicksal abzuwenden, der Wissende weiß und ist deswegen planlos, denn er weiß, dass er beim Planen selbst unter die Räder seines Planes gerät. Und genau deswegen rät er niemand dazu.

        Siegelbruch

      5. yo

        aber woher weis der unwissende dass er unwissend ist,
        und wo beginnt vergangenheit und zukunft in dem augenblick,
        da sit doch verwirrend und nicht logisch,

      6. siegelbruch Autor

        Also, der Unwissende weiß, dass er unwissend ist, wenn Trieb hat und nicht wörtlich abklären möchte, was ihn treibt.

        Siegelbruch

      7. yo

        versteh ich schon wieder nicht,
        wenn unwissender weis das er unwissend ist, dann weis er doch das er unwissend ist.
        ist das nicht schon wieder wissend?

      8. siegelbruch Autor

        Vergangenheit und Zukunft beginnen dort, wo du Erinnerungen durchcheckst, um auf diesen aufbauend deine Zukunft zu konstruieren. Du bist dann in einem materiell fixierten Endloskreislauf gefangen, der dich dort wieder hinführt, wo du schon einmal warst.

      9. Laubfrosch

        er möchte unwissend bleiben und verdrängt sein Wissen, das eigentlich ein Wissen im unbewußten aber nicht so, daß es nicht bewußt werden könnte, so er wollte…

      10. yo

        „weiß nicht wie man dahin kommt, auf einmal ist man da… :roll:“

        …und was machst du dann dort?

      11. siegelbruch Autor

        Wie man dort hinkommt? Vielleicht ja dadurch, dass man verrückt wird, unter dem Motto: „Rück mal ein Stück.“ Die meisten stehen nämlich unverrückt so fest auf ihren dogmatischen Standpunkt, dass sie sich einfach nicht verrücken lassen. In diesem Zustand beginnen sie nämlich gleich die Hölle zu lieben, und den Himmel zu hassen.

        Siegelbruch

      12. siegelbruch Autor

        Ja, er weiß dann, dass er nicht wissen will, aber da draus macht er keine Wissenschaft, und wer kein Wissen schafft, was soll der wissen?

        Siegelbruch

      13. siegelbruch Autor

        Dort manifestierst du dann Schöpferkraft aus deinem Wissen heraus, dass dein Werk ein sich ständig vervollkommnendes Kunstwerk ist, welches dir als Künstler immer mehr Begeisterung verschafft.

      14. petra

        frag menschen deines vertrauens 😉
        howie und länzie ❤ oder beschäftige dich mit ihnen.
        naja und rockland-radio gibts auch noch ❤ dieses radio zog mir übrigens nach, was war damals damals für ein hin und herliegen wegen dem großem sender nebenher 😉
        aber ich zog weg und nun isser hier etabliert und ich hab damit nix zu tun. war nun nen wunsch und rebellion 🙂

      15. Stonebridge

        Hallo Petra, dein Grönland Kommentar hat mich den Bericht von einer Astronomin erinnert, die sagt das wir um 2030 wieder eine Eiszeit bekommen.

    2. siegelbruch Autor

      Zurück in die Vergangenheit deiner Zukunft, denn gegenwärtig bist du in deiner Selbstvergessenheit noch geistig zu unterentwickel (= innerlich zerrissen), um derjenige zu sein, der du einmal warst und künftig wieder sein wirst. Aber um dort hinzugelangen, solltest du die regelnde Planungssprache der Mutter (= die sich bezieht auf Erinnerungen, um darauf aufbauend die Zukunft zu planen) zur Seite legen und in der Gegenwart des klärenden Wortes sein. Wenn nicht, so bist du ein sich zwischen Vergangenheit und Zukunft selbst zerreißender Schein und kein gegenwärtiges Sein.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. yo

        wie schaff ich das, in der Gegenwart des klärenden Wortes sein.???
        was kann ich tun, wie kann ich mich geistig entwickeln,
        ich viel von dir gelesen und ist so viel sex dabei,
        du hast es doch auch ohne sex geschafft!

  6. yo

    ich bin wirklich völlig verzweifelt,
    ich kann mich noch so bemühen, und es gelingt mir nicht das herauszufinden

    Antwort
  7. Laubfrosch

    wenn man die Antwort hat und das Problem verschwunden ist, dann fehlt es einem plötzlich, weil es irgendwie zu dem jetzigen Zustand dazugehört hat… 🙄

    Antwort
      1. Folreg

        Hallo „Doc“,

        kannst/magst das „Stöbern“ nicht lassen????

        DU hast – auf DICH „zugeschnitten“!! – den gleichen Aufholbedarf wie Freund Apis –
        oh pardon …d e r AVATAR unterscheidet sich von DIR natürlich in immenser Art und
        Weise???

        Folreg

      2. siegelbruch Autor

        Doc ist der, der abgedockt ist, sozusagen vom Trockendock gelaufen, das war ihm hier nämlich alles zu trocken, um für längere „Zeit“ anzudocken.

      3. Dr. Quantum

        @ Folreg

        Ich hab´ Dir doch gesagt, Du sollst nicht so viel saufen, Doris. *lach*

        Vielleicht löst sich aber auch nur Dein Todeschip langsam auf, den Dir die Kabalenärzte implantiert haben, und nun verseucht er Dir langsam aber unaufhaltsam die Hirnchemie.

        Wie auch immer, ich wünsche noch eine angenehme Osoleszenz.

        Doktor med. Luzius Quantum 🙂

      4. Dr. Quantum

        Hab ein „b“ vergessen, falls Du googeln möchtest, was Obsoleszenz ist. *lach*

      5. Dr. Quantum

        P.P.S.:

        Ich halte nichts von „neuer germanischer Medizin“.
        Bin ich gegen! – Sag´ ich NEIN dazu. Für mich bitte keine. Danke. 🙂

      6. Dr. Quantum

        P.P.P.S.:

        Also ich muss das erklären.

        Früher, da war ich ja alternativen Heilmethoden gegenüber aufgeschlossen. Doch dann lernte ich immer häufiger solche militanten Scheuklappenfanatiker kennen, zu deren herausragensten Vertreterinnen diese gehirnerkrankte Doris ist, die mich quer durch das Internet, auf allen möglichen Blogs stalkt und pentriert.

        Ich folgerte daraus:

        Menschen, die so durcheinander, so verwirrt, so verbohrt, so militant, so fanatisch, so bissig und boshaft etwas vertreten und mit aggressiver Zuwendung an den Mann bringen wollen, können nicht gesund sein.
        Fazit: Ihre eigens postulierte Gesundheitsweisheit muss ein Irrweg sein, sonst hätten sie sich ja daran bereits heilen können.

        Statt dessen, finde ich Geisteskrankheit, Wahnhaftigkeit, Intoleranz, Distanzlosigkeit, Überheblichkeit und hochgradige Dummheit.

        Leute wie diese Doris sind der Grund, weswegen sich Schwachsinn nicht durchsetzt, sie erweisen sich selbst und ihren Postulaten einen Bärendienst. – Und das ist auch gut so, denn auf diese Weise evolutionieren sie sich hinfort ins Nichts, wo sie hingehören.

        Dr. der Allwisserei Quantum

      7. Dr. Quantum

        P.P.P.P.S.:

        Hier noch mein fiesestes und widerlichstes Breitgrinsen für Dich, Doris, Du Reichsdeppenmatratze.

        *fiesundwiderlichundbreitgrins*

    1. siegelbruch Autor

      Ja genau so ist es. Die meisten Menschen machen dann einen Aufstand, weil der Zustand nicht mehr da ist. Das kann man so bildlich darstellen: Ein Mensch, der unwissend ist und es auch bleiben möchte, der erregt sich gern, in hysterischster Weise, künstlich (wobei dann die Außenstehenden sich fragen, was er denn jetzt schon wieder hat), denn dass braucht er, um in seinem Körper Säure zu bilden, denn die chemische Reaktion Säure und Nahrung zeugt seinen geschmacklichen Genuss, doch wenn er sich nicht mehr hysterisch erregt (z. B. weil er sexuell befriedigt und gestillt ist), dann ist damit Schluss. Nein er kann es sich einfach nicht vorstellen, eine sexuell durchdrungene und ergänzende Welt mit immer weniger Gaumengenuss.

      Siegelbruch

      Antwort
      1. yo

        ich esse seit tagen nichts mehr, und sex geht auch nicht mehr,
        und ich möchte wissen,
        und vorallem wo beginnt oder endet jetzt zukunft oder vergangenheit.
        ichwill einfach nur wissen und wenn sein muss, wissen was unwissen sein soll.

      2. Folreg

        „folreg, was ist mit du?
        ich yo, und wer du?
        und wer ist doc?“

        Yo, wer sein du?
        ICH!!!

      3. yo

        Folreg magst du mir sagen wo in diesem moment die vergangenheit endet und zukunft beginnt?
        dieses unwissen bringt mich noch um!

    2. Dr. Quantum

      P.P.P.P.P.S.:

      Ach, sieh mal einer an,

      mit APIS hast´e Dich jetzt auch angelegt. Prima. Dann kann ich mich ja jetzt getrost zurücklehnen. Ab jetzt folgt Dir eh´die Hölle nach, was soll ich mich da noch krumm machen, du dummens Menschenbalg.

      Träum was Schönes. 😉

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        Aber genug Spaß gehabt, auf Deine Kosten. Zur Versöhnung anschließend noch ein Video, das dir bestimmt gefällt. Damit einer Trockenpflaume auch mal einer „abgeht“.

        Das Rubbeln dabei nicht vergessen, sonst bringt´s nix, dafür bist Du schon zu morbide.

      2. Dr. Quantum

        Ich bin nur zu Leuten unfreundlich, die es verdienen.

        Doris, auch Pissnelke genannt, hat es verdient!

      3. Laubfrosch

        du willst doch Jesus nachfolgen, also dann mußt dich auch so benehmen und auch soviel Weisheit erfahren………….

      4. Dr. Quantum

        Als es Jesus zu bunt wurde hat er auch die Tische vor dem Tempel „abgeräumt“ und rumgetobt. Ich folge Jesus auch so – und Jesus hat mir gesagt, ich solle kein Arschkriecher sein und mich wehren, wenn ich „den Teufel“ irgendwo erkenne.

        Aber dennoch gebe ich Dir recht, es stimmt was Du sagst.

        Ich werde mich wieder zurücknehmen.

      5. siegelbruch Autor

        Also Doc, Doris versucht dich nur zu heilen, warum tust du sie denn auch, durch deine Abwehrhaltung, so sehr aufgeilen. Ja sie weiß es ganz genau, mit dir würde sie sich niemals langweilen.

        Siegelbruch

      6. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        Natürlich würde sie sich niemals mit mir langweilen, denn ich würde sie innerhalb weniger Minuten mit einem Kopfkissen ersticken, damit sie endlich ihre dämliche Fresse hält.

        Habe ich erwähnt, dass ich sie nicht mag? 🙂

      7. Laubfrosch

        hihi…… aber dann würde sie ja wenn sie gestorben ist für immer an deiner Seite bleiben als Geist…… Ermordete wollen immer bei ihrem Mörder bleiben, sie wollen dann versuchen ihm die gerechte Strafe zukommen zu lassen… 😮

      8. Dr. Quantum

        Dann würde ich sie eben immer wieder auf´s Neue ersticken, bis in alle Ewigkeit. Möglicherweise würde mir das gefallen. 🙂

      9. Laubfrosch

        hihi… weißt du was, genauso gehts im Astralbereich zu, sie bringen sich ununterbrochen um und stehn dann wieder auf………. ui wie langweilig……….. 😮

      10. siegelbruch Autor

        Das hört sich ja gut an Doc, hat der Mann, der Konsequenzen wegen, genug vom Ficken, so möchte er die Frauen, zum Zweck der Heilung, nur noch, bis in alle Ewigkeit hinein, also am laufenden Bande, ersticken, bis es ihnen das dann zu langweilig wird und sie sein Programm wegklicken.

        Siegelbruch

  8. Laubfrosch

    ja im planlosen ist der Genuß, so ohne Termine und ohne Streß, nur das was Spaß macht sollte man tun, so sollte man sein Leben genießen… und das nicht etwa tatenlos, sonder sehr schöpferisch, einfach kein Muß, sondern ein Glücklichsein und die Menschen ermuntern zu solch kreativen geistigen Dingen, die man sich ausdenken kann und so den Geist herausschöpfen kann…

    Antwort
    1. Folreg

      „Folreg magst du mir sagen wo in diesem moment die vergangenheit endet und zukunft beginnt?
      dieses unwissen bringt mich noch um!“

      Kann ich voll und ganz nachvollziehen.! Jammer aber auch!!!
      Evtl. hilft das:

      Antwort
  9. Laubfrosch

    versteh gar nicht, warum die Leute immer so rennen und ewig viele Termine, also das doch ungesund… 🙄

    Antwort
      1. yo

        geil das du voll und ganz nachvollziehen kannst,
        ich abe das alles so gestrichen voll dies heuchelei,
        wenn mir niemand erklären kann wo in diesem Augenblick, die vergangenheit aufhört, und das würde bedeuten zukunft knüpft direct daran an, aber was bleibt dann von vergangenheit und zukunft, wenn nicht zu eruieren ist wo der cut,….das ist so schrecklich, da ist doch alles erstunken und gelogen,
        ja das ist geil,…alles stinkt himmel hölle nochmal.

  10. Stonebridge

    Guten Morgen Siegelbruch, weißt du über dieses Bild von Salvador Dali Bescheid, kannst du da was drüber schreiben, ich hab leider keine Infos darüber im Netz gefunden??????

    Lieben Gruß

    Antwort
      1. Stonebridge

        @Luna, danke für den Link, ich hab ihn bereits weiterverlinkt, hast es ja eh schon gesehen.:-)

      2. Laubfrosch

        also wer mit links herumhantiert, den kann man getrost als linkisch bezeichnen… 🙄

      3. Laubfrosch

        oh das sollte ich lieber nicht lesen, es hat sich schon so stark in mir angestaut, vielleicht explodiert dann was… 🙄

      4. Laubfrosch

        ach da bist du, etz hab ich alles durcheinander gebracht und da soll ich mich auch noch schütteln, ist mir eh schon schlecht, zu viele Gummibärchen…

      1. Stonebridge

        Sirion, Dankeschön und auch für das Vid von David Garratt, ein sehr aussagekräftiges Video, er spürt mit dem Ohr das Feld und hat es gefunden, nach seinem zufriedenem Ausdruck zu urteilen. Das kenne ich auch sehr gut. 🙂

  11. Laubfrosch

    die Leichengiftbildung kommt auch von Ehrgeiz, wenn man etwas bewerkstelligen will, etwas leisten muß, etwas darstellen, etwas hinterlassen in der Welt, etwas sein wollen… man will nicht umsonst hier gewesen sein…

    Antwort
  12. Laubfrosch

    wenn ein Doktor herumdoktert, dann dauerts nicht lange und ein spaßeshalber halb intakter Geist wandert aus… 🙄

    Antwort
  13. Laubfrosch

    die Geister sind ja lebendige Gestalten, gestalten da herum und schweben davon, aber vorher haben sie einen noch geärgert…

    Antwort
      1. Laubfrosch

        also den saturation hab ich ja damals so beleidigt, aber das war nur, weil sich der Doc da grad verabschiedet hatte und das hat mir dann zugesetzt, weil ich werd ned gern verlassen und dann war ich furchtbar enttäuscht… aber eigentliche mochte ich ihn, also den saturation… sagmal spielst du ein Instrument?…

      2. Laubfrosch

        bist wohl grad entspannt, dann kann dir ja der link von der tula auch nicht mehr helfen…

      1. Laubfrosch

        das hab ich auch für den saturation eingestellt, der ist ein berühmter Saxophonist… daß er dann neidisch wird, wenns andere auch können… 🙂

      2. Laubfrosch

        oh das warst ja du, etz hab ich gedacht die tula wars, und dabei hab ich doch gar ned gesoffen… 🙄

    1. sirion7

      Find`ich wirklich schön, den harmonischen Aus- bzw.Einklang hier. Es gibt da eine Schlussszene in einem Film dazu. Da würde ich Dich @Laubfrosch als das traurige mexikan. Mädchen sehen, das etwas resigniert die Maiskolben rebelt – metaphorisch dazu gesehen Dein Gummibärchenmampfen. Doch Chicko kommt zurück (wie auch saturation?).
      Tja… und der Chris, der da weiter oben erwähnt wurde, hat mit den dazugehörigen nicks gar nichts zu tun. Yul Brynner spielt den Chris in dem Film. Und wer spielt die Rolle von Steve McQueen? Ich finde das gar nicht so einfach.

      @Siegelbruch
      Doch es war sehr sehr schön , in Deinem Film mitzuspielen. Vielen Dank Dir dafür.

      @Stonebridge
      Ich habe Deinen Eintrag bei Charlotte gelesen. Und genauso empfand ich das auch mit den früheren Erlebnissen, Zusammentreffen, Cokreationen. Doch das Zeitfenster passte nicht, um wirklich auf einer gleichen Wellenlänge zu agieren. Ob das mittlerweile so ist, kann ich mir auch jetzt nicht vorstellen, aber mal schau`n, wie Du ja auch so schön sagtest. Deshalb bin ich mir auch gar nicht so sicher, ob mich das Bild des kleinen Feiglings auf den blog „Faszination Mensch“ führte oder wo ganz anders hin.

      Antwort
      1. Stonebridge

        Guten Morgen Sirion7, die Wellen finden zusammen, ganz bestimmt 😉 das Vorspiel, war eben nicht der Hauptakt. 😉

        Deine Kommentare auf Faszination Mensch haben mich überrascht und gefreut, ich wusste nicht das du diesen Blog anklickst. 🙂

      2. Stonebridge

        @Siegelbruch
        Doch es war sehr sehr schön , in Deinem Film mitzuspielen. Vielen Dank Dir dafür.

        …Gehst Du auch????

      3. Laubfrosch

        sagmal wieso fragst du eigentlich so blöd ob der Siegelbruch verschwindet, ich mein was für einen Grund gibt es sowas zu fragen… so eine blöde Frage hab ich ja noch nie gehört…

      4. Laubfrosch

        also ich nehm das aus der vorletzten Reihe, das sechste von rechts…

        aber glaub blos ned, daß du so billig davonkommst…

      5. Stonebridge

        billig 😯 ich hab mir extra solche Mühe mit ordnen der Gummibärchen gemacht.

        Aber ich hab mir, als ich die Sirion oben kopiert hab, mit @Siegelbruch, und nicht hallo Sirion dazugeschrieben hab, schon gedacht, das da bestimmt ein Einwand vom Frosch kommt, drum hab ich auch schon die Gummibärchen vorbereitet. 😉

      6. Laubfrosch

        also wenn du mit dem post die sirion gemeint hast, dann war es wirklich sehr unbeholfen ausgedrückt…

  14. Stonebridge

    Die Sieben Bewußtseinsebenen

    von Johann KÖSSNER

    Bewußtsein ist eine Reflexion der Seelenidentität. Die Seele ist die gespeicherte
    Evolution des Individuellen Selbstes: die KAUSALSEELE. Raum und Zeit sind die Plattform,
    auf der die sich entwickelnde Kausalseele Form annimmt und in reflexiver Wahrnehmung
    erkennbar wird. Bewußtsein kommt zum Ausdruck in einer dritt- dimensionalen Wert- und
    Weltanschauung und daraus folgt ein entsprechendes Verhalten.

    Wenn auch der Bewußtseinsprozeß fließend ist, läßt sich doch eine siebenfältige
    „Kategorisierung“ und Zuordnung feststellen. Wobei in jedem Individuum eine Art von
    Zerrbild existiert. Fast immer läuft der Mentalkörper voraus. Die Gedankenfelder sind
    besonders bei Bewußt-Werdenden oft schon in der siebenten Bewußtseinsstufe, während
    andere Seelenteile des Kausalkörpers noch in der fünften oder sechsten Ebene dominant
    dem Wesen seine Prägung geben.

    Am stärksten bekommt die Seelenreife in einer ethisch, moralischen Qualität ihre
    Ausdrucksrealität. Hier wird Bewußtsein zum Tun und damit Wirklichkeit. Im Tun – der
    Manifestation des Bewußtseins – liegt somit der wirkliche Reifezustand, wobei
    Schwankungen natürlich sind und nicht traurig stimmen sollten. Es kommt bei fast jedem
    von uns Bewußt-Werdenden immer auch noch zu Verhaltensmustern, die einer niedrigeren
    Bewußtseinsstufe entsprechen. Betrachte solche Rückkoppelungen als Reste eines
    Herauspendelns in eine niedrigere Entwicklungsphase.

    Der Begriff der „Geistigen Sphären“ entspricht – aus dem Buddhistischen kommend –
    einer solchen siebenfältigen Hierarchie der Bewußtseinsstufen. Wenn nun im folgenden
    hierarchische Ebenen gezeigt werden, so soll es damit nicht zu einer „Wertordnung“
    kommen, die an Menschen unseres Umfeldes als soziale Rangordnung eingesetzt wird,
    sondern in erster Linie als ein Spiegel für jeden selbst, um sich in seinem
    Entwicklungszustand erkennen zu können.

    Es ist mit diesem „Raster“ natürlich auch möglich, den Stand der Weiterentwicklung
    eines uns umgebenden Personenkreises zu erkennen und damit entsprechende
    Verhaltensweisen leichter zu verstehen. Gerade solch tiefes Erfassen kann zu hoher
    Toleranz und zum Verständnis gegenüber seiner Umgebung beitragen. Im Anschluß soll
    auch eine graphische Darstellung einen Überblick des planetaren Zustandes deutlich
    machen.

    1. Bewußtseinsstufe -„Der Mensch lebt unbewußt – schicksalsbezogen!“

    Die Antriebe des Lebens kommen aus dem „tierischen“ Motivationsfeld, triebbedingt,
    egobezogen. Es existiert kein komplexes Verstehen von größeren Zusammenhängen und
    Langzeitwirkungen. Vordergründig oberflächliche Prioritäten bestimmen die
    Verhaltensmuster. „Gut ist das, was im Moment nützt!“ Primitive, hedonistische
    Lebenshaltung spiegelt sich hier alltäglich. Wahllose, augenblickliche
    Bedürfnisbefriedigung ist das signifikante Kennzeichen einer solchen Bewußtseinsstufe.
    In der Partnerschaftsreflexion zeigt sich solches Bewußtsein äußerst instrumentell: „Der
    Partner hat „meinen“ Gelüsten und Bedürfnissen zu entsprechen und zu dienen!“

    2. Bewußtseinsstufe -„Dämmerungszustand – das Verhalten wird beginnend hinterfragt!“

    Der Lebensvollzug wird zwar noch vorwiegend in einem gesellschaftlichen Ablauf
    verstanden, dem man sich nicht entziehen darf und kann. Höchste Form von
    Fremdbestimmung und Unterordnung. Andere geben an, was ich zu tun habe (und es stört
    nicht oder kaum!). Illusionistische „Gottgefälligkeit“. Immer noch bestimmen
    materialistische, egobezogene Prioritäten den individuellen Lebenslauf. Was das
    Kollektivbewußtsein vorgibt, ist „richtig“! Man darf nicht anders sein.
    Durch das Milieu bedingte Muster haben Vorgabecharakter. Man ordnet sich kritiklos ein
    und unter. In der Partnerschaftsreflexion zeigt ein solcher Bewußtseinszustand eine
    Ausrichtung nach funktioneller Ergänzung. Die „räumliche“ materielle Maske des Partners
    bekommt besonderes Gewicht. Trotzdem bleibt der instrumentelle Bezug zum Partner im
    Vordergrund.

    3. Bewußtseinsstufe -„Bewußtwerdung im Gefühlsleben – der emotionelle Aspekt tritt in den Vordergrund.“

    Das primäre Ego entdeckt seine soziale Resonanz. Das Geltungsbedürfnis
    gesellschaftlicher Rangordnungen wird entscheidend. Wer zu sein, wird wichtig. Damit
    werden die kollektiven memischen Muster besonders einflußreich. Abstammungsbezogene
    soziale Wertperspektiven haben Dominanz. Kleinbürgerliche, städtische wie dörfliche
    Denkschienen werden zu einem hohen Prinzip. Hinter solcher Scheinwelt bricht das
    individuelle Ego oft aus und schafft sich im Geheimen versteckte Verhaltensmuster. Man
    fühlt sich aber weitgehend dabei schuldig.
    Karriere, beruflicher Erfolg, „Ansehen“ …. werden zum Antriebsgenerator. Solche
    lokalen, kollektiven Vorstellungen werden zu Automatismen und kaum noch hinterfragt. In
    der Partnerschaftsprojektion tritt das emotionale Bezugsfeld in den Vordergrund.
    Emotionale Resonanz und Übereinstimmung bestimmen vorrangig die Partnerwahl und
    damit auch eine überstarke Anbindung und Fixierung. Diese kann oft kippen und sich in ihr
    Gegenteil umkehren, was sich bis zu aggressivem Haß steigern kann.

    4. Bewußtseinsstufe -„Bewußtwerdung auf der Mentalebene!“

    Mentale Neugier, Wissensdurst und Erkenntnisdrang treten in den Vordergrund. Nicht
    mehr das Materielle, sondern das „Geistige“ (wenn auch noch im Mentalbereich) wird
    wichtig. Das Hinterfragen seiner ideologischen Programme setzt ein. Kritische Distanz zum
    kollektiven Bewußtsein eröffnet einen Abnabelungsprozeß. Oft aber noch Polaritätskämpfe:
    „Wer hat recht? Ich oder die anderen!“
    Beginn eines autarken, ethischen Gefühls – unabhängig äußerer Normen. Hinter sich
    lassen familiärer Muster, religiöser Zwänge, ideologischer Okkupation, kollektiver,
    memischer Muster…., Aufmerksamkeit gegenüber individuellen Resonanzen, Entdecken des
    Karmaprinzips. Im Partnerbezug tritt Geistigkeit in den Vordergrund. Mentale
    Übereinstimmung wird zum entscheidenden Faktor, hohe Trennungsbereitschaft.
    Intelligenzübereinstimmung spielt große Rolle. Partner, die einander wertfrei zuhören
    können und tolerant zueinander sind, ziehen sich gewaltig an.

    5. Bewußtseinsstufe -„Erwachen der metaphysischen, mythischen Kräfte.“

    Die Geistschöpfungskraft wird wahrgenommen und allmählich auch begonnen, sie
    umzusetzen. Das Präcognitive des menschlichen Wesens wird erfaßt: „Ich erschaffe bewußt
    meine Realitäten durch Gedanken- und Bewußtseinskraft!“ Das Erkennen der Wirkmacht auf
    sein Umfeld und letztlich, im morphisch planetaren Sinn, auf den ganzen Planeten. Die
    Kontrolle über die Kräfte seines Niederen Selbstes – Gefühlsreflexionen, Mentalreflexionen,
    Eigensinn…. – wird zum Persönlichkeitsprinzip.
    Ausscheiden aus Vereinigungen traditioneller, vereinsmäßiger, politischer und religiöser
    Anbindung ist ein häufiges Zeichen. Wertfreiheit gegenüber allen Strömungen. Die große
    „Entbindungsstation“ von alten Ketten. Oft auch ein vorübergehender Weg in das Alleinsein
    („All-Eine“). Offenes philosophisches Denken: „Auf der Suche nach tiefer liegender
    Wahrheit und echter Erkenntnis“. Karma-Bewußtsein wird zum angewandten
    Verhaltensregulativ: „Was ich säe, ernte ich!“
    Äußeres Zeichen ist spiritueller Vegetarismus, das Seelengeschwister Tier wird
    bedingungslos respektiert. Echte Moralität übernimmt den Lebensfahrplan. Ausklinken aus
    passiver Karmischer Abhängigkeit und Kausalität. Der Beginn der Souveränität ist erreicht.
    In der Partnerschaft wird höchste Übereinstimmung auf geistiger Stufe gesucht; frühere
    Prioritäten lösen sich als Gewichtigkeiten auf. Nur noch wenige Menschen im Umfeld
    können eine solche Partnerrolle erfüllen.

    6. Bewußtseinsstufe -„Universelle Liebe!“

    Das Wesen auf dieser Stufe wird zu einer „priesterlichen“ – geistigen Instanz. Sein
    Strahlungsfeld erreicht überdimensionales Gewicht. Sein „Da-Sein“ ist wichtiger als sein
    Tun. Der Mensch auf dieser Stufe hört auf zu kämpfen, er läßt zu! Sein Ego wird auf die drittdimensionale
    primäre Lebensbereichsebene zurückgerufen. Die Trennung zwischen dem
    Höheren und Niederen Selbst wird aufgehoben und allmählich EINS! Die Seeleninstanz tritt
    die Autorität im Leben an (wird zugelassen!).
    Das Eins-Sein mit Allem, was IST, tritt vom wissenden in den erfühl- und erfahrbaren
    Bereich. Kommunikationsfähigkeit mit Tier, Pflanze und Kristall wird wahrgenommen. Die
    dritt-dimensionalen Barrieren und Grenzen beginnen sich aufzulösen: „Alles wird möglich!“
    Das Geistwesen wird als Chefinstanz installiert. Die matieriellen Kräfte und die drittdimensionalen
    Bereiche strukturieren sich nach dem Geisteswillen. Das ist der Punkt
    (Übergangszone), wo die Göttliche Quelle wachsend in einem individuellen Wesen in
    Erscheinung tritt.
    Auf dieser Stufe eines menschlichen Bewußtseins wird der zwangsgesteuerte
    Reinkarnationszyklus beendet. Die Frequenzstruktur einer solchen Wesenheit wird „allvernetzbar“
    und beginnt mit hohen Wesenheiten bewußt in telepatische Kommunikation zu
    treten. Sie beendet ihre Reife in Raum und Zeit und schließt einen solchen Lernzyklus ab.
    Die Erde bietet im Moment eine optimale Rahmenbedingung an: ein Gnadengeschenk, in
    kürzester Zeit durchs Ziel von Raum und ZEIT zu laufen.
    Die Partnerschaft bekommt eine neue Dimension. Jede Form von „Besitz“ oder
    „Verpflichtetheit“ wird überwunden. Der ganze Reichtum einer dritt-dimensionalen
    Partnerschaft kann gelebt und erfahren werden, ohne daß daraus Zwänge und Abhängigkeit
    erwachsen. Alle untergeordneten Bereiche einer Partnerschaft in Raum und Zeit werden in
    „himmlischer“ Freiheit gegenseitig geschenkt und erlebt: eine Spiegelung des Muttergott-
    Vatergott-Prinzips.

    7. Bewußtseinsebene -„Unio Mystica“

    Das in der sechsten Stufe In-Gang-Kommen des All-Eins-Seins tritt in volle
    Verwirklichung. Damit ist ein „Gott“ geboren! Göttliches Bewußtsein, das sich in der
    sechsten Stufe immer stärker in den Vordergrund gerückt hat, wird zur Manifestation.
    Hierher gehört auch der Begriff des „Aufgestiegenen Meisters“. Alle Aus- und
    Eingrenzungen zwischen der Äußeren und Inneren Welt lösen sich auf. Die Materiegesetze
    verlieren ihre Wirkung auf das Wesen. Das Wandern zwischen der Außen- und der Innenwelt
    benötigt keine Inkarnation mehr.
    Die Polarität ist gemeistert und braucht nicht mehr in einer dichten Form angenommen
    werden. Es ist dem Wesen überlassen, ob, wann, wo und durch wen es möglicherweise als
    Avatar in einer polaren, dichten Welt inkarniert. Diese siebente Stufe ist auf dem Planeten
    nur in Promillegröße vorhanden, wobei aber im Zieleinlauf der ZEIT des JETZT eine große
    Schar anschließen und ankommen wird. Alle jene Zeitgenossen, die sich in der sechsten
    Bewußtseinsstufe bewegen, können damit rechnen, daß sie im ZEIT-Zieleinlauf unseres
    Zyklusses bis 2012 diesen Zustand erreicht haben werden.
    Was die Partnerschaft betrifft, werden die, bis zur sechsten Stufe von Relevanz
    befindlichen, polaren Partnerschaften hinfällig. Man kann wohl annehmen, daß eine solche
    Seelenharmonie, die sich in der sechsten Stufe schon zeigt, in der siebenten nochmals
    erhöht wird und als eine Art von schöpferischer Mutter-Vater-Gott-Einheit höchste
    Strahlungs- und Reflexionswirkung erzielt.

    Diese Darstellung ist nach einer Anregung aus dem Buch „Menschheit im
    Dornröschenschlaf“ von Werner Günter reflektiert, am Tage des Magnetischen MULUC im
    Jahre des „Oberton Samens“ am 26. Tag des Rhythmischen Mondes „Lunarer
    Samen“.Nochmals möchte ich darauf verweisen, daß die meisten von uns sich gleichzeitig
    in zwei oder sogar in drei Bewußtseinsfeldern gespiegelt erkennen. Was besonders den
    dynamischen, aber auch den sich intensiv verändernden Bewußtseinszustand jedes
    einzelnen von uns in der heißen Transformationszeit des JETZT zeigt.
    Nach Werner Günters Angaben würde sich im Moment auf dem Planeten Erde folgende
    strukturelle Zuordnung der 5,9 Milliarden individueller Menschen zu diesen sieben
    Bewußtseinsebenen ergeben. Knapp 95 Prozent würden sich von der ersten bis zur vierten
    Stufe befinden, wobei die dritte Stufe mit knapp 2/3 Anteil der ganzen Menschheit absolut
    dominant mit knapp vier Milliarden menschlicher Individuen das Hauptgewicht ausmacht.
    Wenn man davon ausgeht, daß der Planet Erde ein viert-dimensionaler Planet ist, sich dort
    aber nur 7,5 Prozent bewußtseinsmäßig befinden, läßt sich wohl seine Mangelentwicklung
    mehr als deutlich erkennen. Nur knapp 450 Millionen Menschen befinden sich somit in
    dieser vierten Bewußtseinsebene.
    Erfreulich allerdings ist, daß bereits 3,5 % der Erdbevölkerung die fünfte
    Bewußtseinsstufe erreicht haben und mit mehr als 200 Millionen Individuen ein beachtliches
    Heer von Geistwesen herangereift ist. Auch die sechste Stufe, die Prophetische Stufe, soll
    schon 1,8 % der Erdbevölkerung, das sind bereits 106 Millionen Personen, erfüllen. Wenn
    sich auch nur ein Promille der Erdbevölkerung auf und in der siebenten Stufe befindet, nach
    diesen Angaben, sind das immerhin schon mehr als eine halbe Million menschlicher
    Individuen. Wenn wir davon ausgehen können, daß noch von den unteren Gruppen viele
    Individuen nachrücken werden, hat sich wohl die Erde als Entwicklungsplanet gelohnt!
    Grundinformation für diese Abhandlung ist aus dem Buch “Menschheit im
    Dornröschenschlaf” von Werner Güntner – erschienen im Eigenverlag Werner Güntner, PF
    16, D-93342 Saal/Donau.

    Antwort
  15. Laubfrosch

    zu mir braucht überhaupt keiner herkommen und sich verabschieden, also es genügt wenn derjenige einfach verschwindet…

    Antwort
  16. Laubfrosch

    warum verschwindet ihr eigentlich nicht alle, dann brauch ich nicht so blöde Fragen lesen, das war echt die blödeste Frage des Jahrhunderts von der tula…

    Antwort
  17. Laubfrosch

    der Doc braucht gar nicht mehr herkommen, weil wer zu blöd ist zum hierbleiben, der braucht auch nicht herkommen… sollen alle bleiben wo der Pfeffer wächst…

    Antwort
  18. Laubfrosch

    die Menschen sind so blöd so blöd, ja so blöd….. und keiner merkt wie blöd er ist ja so blöd… blöd blöd hurra so blöd….. juhu… hallo ich bin blöd, sagte der Mensch und es war wirklich eine Erkenntnis der Extraklasse…. so blöd so blöd………..

    Antwort
    1. petra

      ich mein natürlich „rockland-radio“. im internet sieht man 2 RR entgegengesetzt.
      das is meine mucke, aber nur wenn ich auch die kopphörer aufsetz. so alle 2/3/4 tage.

      ps: der pierre spielt dann immer mein queen

      Antwort
      1. Laubfrosch

        kenn ich nicht und will ich nicht, ich will kein pieree und kein rockland quatsch… ich hab kein radio und ich will auch keins…

    1. Dr. Quantum

      Das ist kein Dämon,

      das sind die dummen, dummen Menschen, die Dich quälen … oder besser gesagt, … naja, eigentlich quälste Dich ja selbst, weil Du sie nicht ändern kannst. Sie sind dumm und bleiben dumm, … ich natürlich besonders und vor allem. 🙂

      Bis dann … *Taschentuch reich*

      Antwort
  19. petra

    dann erschaff dir nen neuen Raum, bist doch so GROß hier.

    warum erschaffste dich hier immer wieder um HIER so bleiben ?

    wär mir sowas von laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaang.

    naja, ich bin nich die andern ❤

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s