Das Maß ist voll, alle sind gefasst auf die Fastenzeit, erklärt sich der Lastenträger dazu bereit?

Wer Zweifel an der Unendlichkeit hat, der folge meinem Blog, denn diese unendliche Geschichte wird für ihn sicherlich ein mächtiger Schock. Viele werden sagen: „Nein, nein, darauf haben wir absolut keinen Bock!“

Wer diesen Blog studiert hat, der ist danach, entgegen der regelförmlichen Vergesellschaftung, ein Mensch der anderen Sorte, einer der selbstbewussten Worte, über seine neu geborene Art, da bringt er sodann seinen höherdimensionalen Aufstieg in Fahrt.

Beitrag Nr. 353

durst1

System ist es, dass viele Menschen nur deswegen auf der Welt sind, um aufzupassen, wie viel sie ihnen wegnehmen, und für was, bis es dann überläuft, ihr Fass, und dabei machen sie die andern dann, voller Hass, richtig nass. Und die besonders guten Aufpasser werden dann zum friedhöflichen Über- und Auslaufmodell, sehr schnell, denn so gut und entkräftet hilflos, wie die dann auslaufen, da können sich alle anderen dafür etwas kaufen. Ja, deswegen müssen sie später einmal viel Wasser trinken, um nicht in der Austrocknung zu versinken, um womöglich dabei sogar noch herumzustinken. Also ihr Frauen, habt doch mal Vertrauen und achtet nicht immer auf den zu zahlenden Preis, sonst macht euch jeder nicht erbrachte Liebesbeweis ganz heiß, und die späteren Hitzewallungen, die euch einmal austrocknen werden (weil euch alles nur noch höchst sensibel und erregt unter die Haut geht) sind dann für euch der zu zahlende Preis. Ihr seid nun einmal nicht billig, so wie es jeder Mann, der euch seine Liebe beteuert, weiß. Er wird ja nicht umsonst zum alten Greis, denn er zahlt, zumeist stillschweigend, den Preis.

Alterungsprozess02

Die menschliche Endlosschleife entsteht dadurch, dass die Menschen irgendwann nur noch das haben wollen, wo dran sie sich gewöhnt haben, und somit geschmacksberauscht nebeneinander herumhängen, um dadurch verblödet, sich voneinander zu isolieren. Man hat sich also nichts mehr zu sagen, und somit verschwindet jede (aus dem klärenden Wort heraus zu beziehende) belebende Vorstellungskraft, denn nur diese bindet im Menschen, den, ihn jugendlich erschenen lassenden Aufbausaft, der bei jugendlich bleiben wollenden Männern und Frauen (= bei denen die durch die Selbsterkenntnis übers Wort, wissen was sie tun), körperlich einen kräftigenden Ergänzungsaustausch schaft. So etwas ähnliches wird heutzutage Sexualität genannt, die im menschlichen Leben immer mehr moralisch abgewehrt wird, denn da sie nicht wissen was sie dabei tun, werden alle genau dadurch auf lange Sicht hirnverbrannt, und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Moral von ihnen wird vertreten und anerkannt.

Ab Seite 27, wird die eigentliche Lösung des Problems dargelegt: Die-Gluecksehe-03

Wer nicht weiß, dass er Probleme hat (also sich nicht über eine wörtlich hinterfragende Selbsterkenntnis bezüglich seiner Lebensmotivation, die er als Trieb in sich spürt, geklärt hat), und diese somit auch nicht definieren kann, der verspürt in sich Zwiespältigkeit bzw. gemischte Gefühle (= Gefühle, die er als regelnder Muttersprachexperte nicht logisch in Worte fassen kann), die ihn zum verunsichert affektartigen Handeln (= zur Versuchungshandlung) bringen (z. B. übers gebildete Testosteron, welches nötig ist zu diesem Test), und ihn letztendlich, in grüblerischer Art und Weise, zwischen zwei Polen hin und her zitternd (Hitze wallend austrocknend, unfähig zur muskelkontraktiven Aktion und Reaktion), erstarrend handlungsunfähig machen. Man nennt das dann die zittrige Vergreisung, also eine im grüblerischen Zwiespalt hängen gebliebene Lebensentgleisung.

Wie sehen moderne Frauen eine Geschlechterbeziehung in nüchternster Weise? Natürlich so, dass sie einen Mann in verunsichernd übererregter Weise glatt umhaut. Also in etwa so: Pumpensex als Dienstleistung für von ihm zu erbringende Liebesbeweise. Und diese Liebesbeweise werden dann nach und nach zum Rechtsanspruch, und dank seiner darunter zunehmenden Impotenz, da hat er dann auch vom Sex mit ihr genug bis genuch (diese ergibt ja gleich wieder einen zusätzlichen Rechtsanspruch). Es ist für ihn Pumpe, sodass der Herzinfarkt (entsprechend seiner ohnmächtigen Übererregung, die er harmonisieren muss und nicht mehr aus sich herauslassen kann) ihn dann auch alsbald packt.

Die meisten Ehemänner sehen das Beziehungsleben in der modernen Kaspergesellschaft so (wobei sie sich dem Clown, den sie darstellen, natürlich nicht bewusst sind): „Ich habe einen Engel zur Frau und liebe sie abgöttisch, aber ich brauche noch etwas zum Ficken, um meinen Trieb zur Hölle zu schicken.“

Viele Menschen wünschen sich ganz offiziell, dass man den Menschen doch endlich einmal ganz unabhängig von seiner Sexualität (= von seinem Lebenstrieb) sehen sollte, also in einer absoluten reinen Menschenwürde, und somit nicht von seiner Sexualität entwürdigt (= in Lächerlichkeit heimgesucht), denn genau diese Wünscher können ihrem inoffiziellen Sexualtrieb, also ihrer verdeckten Sucht (die sich immer mal wieder heimlich, bis unheimlich bei ihnen Bahn bricht) nicht offiziell ins Auge sehen, ihnen fehlt das logische Verstehen.

Die Auffassung einer modernen Frau: „Wenn er als Mann so blöd ist, dann muss er eben so blöd bleiben, denn ich besitze nicht die Befähigung dazu ihn klug zu machen, doch das darf ich ihm niemals sagen, sonst glaubt er nämlich nicht mehr an meine Unfehlbarkeit und wird mich nichts mehr fragen. Ja, eine Frau will gefragt sein, das sieht doch wohl jeder Mann ein. Warum? Wegen ihrer muttersprachlichen Perfektionsregelei’n.

Der Mensch der bewussten Schöpfung lebt nur aus dem logisch erkennenden Wort heraus, doch wer aus dem Wort heraus nichts logisch folgernd erkennt, der lebt nicht und ist somit nur eine ferngesteuerte Systemmarionette, also eine bewegte Leiche bzw. eine Art Zombie. Das Wort als Logos ist Wahrheit, und Wahrheit ist Leben, sodass niemand allein durch die Muttersprache, die über ihre Regelform die Wahrheit (als Aspekt der schöpferischen Freiheit) verzerrt, lebensfähig ist. So viel, zur unfehlbaren Frau und ihren muttersprachlich perfekten Regelstil. Ist bei ihr alles bedruckter Schein, oder etwa Sein?

Es ist gut für die (muttersprachlich perfekten) Investoren in die öffentliche Ordnung, wenn sie einen Krieg finanzieren. Und das alles nur wegen ihrer Lizenz zum Geld Drucken. Von wem haben sie die? Ach so, na das ist ja auch nicht schlecht, es ist nur ein vererbtes Gewohnheitsrecht.

Siegelbruch

Advertisements

103 Gedanken zu „Das Maß ist voll, alle sind gefasst auf die Fastenzeit, erklärt sich der Lastenträger dazu bereit?

  1. Dr. Quantum

    Also ganz ehrlich, und mal ganz unwissenschaftlich, eher von der unreflektierten Gefühlsebene her, hänge ich gerade an einem Gedanken fest.

    Ich frage mich gerade, weswegen Sexualtrieb mit Lebenstrieb gleichgesetzt wird?
    Ich verstehe gut, wenn man sagt, der Sexualtrieb ist der Fortpflanzungstrieb, doch ich finde, der „Lebenstrieb“ ist da noch übergeordnet und der eigentliche Motor.

    Ich finde, der Lebenstrieb hat etwas mit „Genuß“ zu tun, dem Trieb, das Leben angenehm zu gestalten. Das kann auf unterschiedlichste Weise geschehen. Viele versuchen es über materielle Bereicherung, doch es kann qualitativ ein vergleichbares, wenn nicht sogar noch überwiegendes Wohlgefühl in Minimalismus gefunden werden. Es ist ein Ruhepol, zu dem es verschiedene Wege gibt. Grundsätzlich sieht Buettenstedt das ähnlich, wenn ich ihn richtig verstanden habe, lediglich sein Weg ist mir zu einseitig.

    Ich glaube auch, dass alle Lehren, „zu Füßen des Meisters“, im Grunde nichts anderes erkennen lassen wollen. Für mich scheint mir „der Weg der Mitte“ der sinnvollste zu sein, angewendet auf die Masse, individuell kann das aber stark abweichen und trotzdem Erfüllung verheißen.

    Wenn Sexualität missverstanden wird, oder gar instrumentalisiert wird, um daraus Genuss zu infltionieren, erlöscht der zauber in der Übersättigung ebenso, wie ein leben im materiellen Überfluß.

    Ich bin der Ansicht das vieles mittelalterlich ausgelegt wird, egal welche Schule man heranzieht, es ist, so sagt mir wenigstens mein Gefühl, alles ganz anders.

    Mit unwissenschaftlichen Grüßen
    Doc

    Antwort
    1. Stonebridge

      Ja Dr. Quantum, das ist alles sehr sehr kompliziert und für so einen wie Sie, quasi frisch von den Toten Auferstanden, schier unmöglich zu begreifen. :shock;

      Antwort
    2. Dr. Quantum

      @ Stony

      Aber wie kommst Du denn darauf, dass ich etwas nicht begriffen habe?

      Und woran erkennt der Begreifende denn überhaupt, dass sein bemühendes Begreifen, welches ihm wohlmöglich suggeriert begriffen zu haben, dass er wirklich begriffen hat und nicht nur meint begriffen zu haben?

      Mir scheint manchmal mit Begriffen wie „Begreifen“ leichtfertig umgegangen zu werden. Das ist für mich allerdings, in der Tat, unbegreiflich. 🙂

      Antwort
      1. Stonebridge

        Ja ja die Studierten machen alles sehr kompliziert und sie begreifen scheinbar gar nichts. 🙄 außerdem ist es wahnsinnig heiß.

      2. Dr. Quantum

        P.S.:

        Du weißt doch:

        Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.

      3. Stonebridge

        schon wieder der Tote, ich muss mich jetzt um die Glücksfee Nr.2 kümmern.

        Eine Frage – können Tote …… denken? 😯

      4. Dr. Quantum

        „Können Tote denken?“

        Nein, sicher nicht. Eventuell Scheintote oder Simulanten.
        Hier haben wir ein schönes Beispiel dafür, dass Nicknamen-Nutzer, wenn sie sich für „tot“ erklären, nicht wirklich gestorben sind. Ein Beweis für die Matrix in der Matrix.

        Uhhhhhh … mysteriös, wenn man das zu Ende denkt. Vielleich eine Matrioschka-Matrix, in der wir alle gefangen sind.

        Ja, heiß heute, so wie ich es mag. 🙂

      5. Stonebridge

        zu Kommentar – Wow….. „großeaugenguck“

        zu P.S. Echt? „garnichtweißwieichguck“

      6. Stonebridge

        Ja ich bin völlig beindruckt nein verdruckt nein wie heißt das hier entdruckt……. 😉

    3. Laubfrosch

      ich erkenne den Sexualtrieb des Menschen in dem Sinne als seinen Lebenstrieb, weil es die treibende Kraft im Leben des Menschen ist…

      in der Jugend sucht man immer nach jemand des anderen Geschlechts um sich mit ihm zu paaren, später ist man oft angezogen von menschen andern Geschlechts, von denen man sich seine sehnsüchtigen Wünsche erfüllt zu bekommen hofft… man möchte sich gern mit Personen die etwas darstellen oder von denen man meint sie hätten Weisheit verbinden, Gurus, Lehrer, Weise, Psychologen, alle die scheinbar Wissen hätten…
      und schließlich ist dieser sexuelle Trieb so sehr in einem präsent, daß man noch herumgiftet und seine Moral daran aufhängt, dann wenn es gekippt ist und man die Sexualität als schlecht oder schmutzig definiert, bei noch älteren, kann auch schon bei jüngeren vorkommen…

      und wenn man das ganze so Revüe passieren läßt, ist eigentlich das das einzigste was einen am Leben erhält, diese ganzen Dramen oder Geschichten darüber, ob erlebt oder nur so mitbekommen… Sexualität ist das was das Leben bestimmt, wenn man darüber nachdenkt ist jede Aktion einer Frau die auf eifersucht oder Angeberei, Ausstechversuche und diese ganzen Intrigen eigentlich eine Form der Werthaftigkeit im Sexuellen…

      eigentlich so ziemlich alles kann darauf zurückgeführt werden und deshalb scheint mir das angebracht, den Sexualtrieb als Lebenstrieb anzusehen… und falls es denn mal tatsächlich zum Ausleben desselbigen kommt, erfährt man sofort eine Energie, erst eine des Verliebtseins vielleicht und dann eine der körperlichen Verbindung, später endet es dann meist wieder aber schließlich ist es irgendwie eine Endlosschleife, man kommt nicht davon weg, man kann nicht seinen Frieden damit schließen… und wenn man das begriffen hat, ist es eigentlich möglich so einigermaßen ohne größere Katastrophen damit umzugehen………

      Antwort
  2. 2

    Auf der einen Seite stellst du offenbar vieles hier als die alleinige Wahrheit hin, auf der anderen Seite lebst du scheinbar jedoch nichts von dem. Wenn ich von etwas überzeugt bin dann lebe ich dieses doch auch, oder nicht ?

    Nicht am Logos, Wort, Bla Bla Bla… wird man jemand erkennen, sondern eher an den Taten, oder nicht ?

    Für die Logikfanatiker man kann scheinbar jeden Nonsens als Logik irgendwann da lassen stehen, wenn man lang genug am Perfiditätsrad tut drehen. Hinter jeder angeblichen Logik kann auch immer ein oder mehrere Haken der bekannten Auserwählten sich befinden.

    Die Glücksehe, Liebetröpfchen… das hat doch nicht der Allmächtige geschrieben es ist doch naiv dies alles scheinbar als die alleinige Wahrheit anzusehen. Auf Themen wie Transformation, etwas was von ausserhalb dem Kosmos kommt… wird offenbar überhaupt nicht eingegangen.

    Solange die vorhande Matrix bestehen bleibt wird sich nichts ändern, da hilft auch kein Logos oder sonst etwas. Das hast du scheinbar übersehen, das nämlich das Rahmenfeld sprich die Matrix in der wir leben müssen alles bestimmt.

    Antwort
    1. Stonebridge

      @ Glücksfee Nr.2 schon wieder eine die glaubt am „Wort“ nichts erkennen zu können, liebe Glücksfee vielleicht lernst du mal lesen so im Gesammten mit Überblick und bewusster Wahrnehmung, ja weil dann wird das Wort zu Dir sprechen und du wirst verstehen. 🙄

      Antwort
      1. Stonebridge

        Ja das Du uns diesen wunderbare Wort geschenkt, dafür gibt´s eine Pinguin nein drei Pinguine weils so schön ist. 🙂

      2. Dr. Quantum

        @ Stony

        Vielen Dank!

        Er stammt leider nicht von mir, aber es ist ein wunderbares Gegenmittel, für den Typ Mensch, der nur kommentiert, weil er zwanghaft berufsoppositionell ist, oder dem anderen Typ angehört, der nur kommentiert, weil er im Grunde nur zeigen will, dass er irgendwie „anders“ ist. In beiden Fällen spielt das Ego eine große Rolle, wobei genau das, beide nicht erkennen können, weil die Störung „ich-synton“ abläuft. (Blinder Fleck) 🙂

      3. Stonebridge

        Wow schon wieder wow, und weiter….ich trink mal was, lass dich nicht stören ich les dir zu….

      4. Dr. Quantum

        Überhaupt sind Blogs mit Paradiesvögeln hervorragend geeignet, um gewisse Verhaltensmuster zu generieren und/oder zu beobachten. I like it. 🙂

      5. Dr. Quantum

        @ Stony

        Nicht, dass Du mich nur veräppeln willst. Ich schreib und schreib und es interessiert Dich wohlmöglich gar nicht sonderlich. Am Ende bildest Du dir noch ein, mir fehle die Sensibilität, dies´ zu erspüren, mir dem Meister der Hermeneutik. *lach*

        Nun gut, ich gebe mich auch erstmal einer Erfrischung hin.

        Hatte ich schon erwähnt, dass es heut heiß ist? 😉

      6. Dr. Quantum

        @ Stony

        Und warum mangelt es dann in ausufernder Weise an Ernsthaftigkeit? 😉
        Ich nehme auch eine leichte Ironie wahr, die von den Buchstaben tropft.
        Mir scheint, Du benutzt die Hitze als Vorwand, um mich hinterlistig vorzuführen.

        Ha! – Aber nicht mit mir!

        Das kannst Du mit Deinem Friseur vielleicht abziehen, aber nicht mit mir, einem Doktor.

        *grins*

      7. Stonebridge

        Oh Gott….. du sprichst so widerlich erfrischend, brennt bei Dir gar nichts, vielleicht die Haare????

      8. Stonebridge

        O.k. ich kann auch anders trotz heißer Hitze…..Es sitzt ein Vogel auf dem Leim, er flattert sehr und kann nicht heim. Ein schwarzer Kater schleicht herzu, die Krallen scharf, die Augen gluh. Am Baum hinauf und immer höher kommt er dem armen Vogel näher. Der Vogel denkt: Weil das so ist und weil mich doch der Kater frisst, so will ich keine Zeit verlieren, will noch ein wenig quinquilieren und lustig pfeifen wie zuvor. Der Vogel, scheint mir, hat Humor……. 😦

      9. Dr. Quantum

        @ Stony

        Ich bin eben ein unaufhörlich sprudelnder Quell erfrischender Worte. Das ist so, weil sich die Feen über meine Wiege gebeugt hatten und ich mit richtiger Muttermilch aufgezogen wurde. (Danke Mama)

        Bei mir „brennt es“ nur unter den Nägeln, weil ich noch nicht weiß, wie ich den Abend rumkriegen soll. Fahre ich noch in die Stadt oder setze ich mich mit Flaschbier auf den Balkon? – Ich kann mich nicht entscheiden.

      10. Dr. Quantum

        Was für eine wundervolle Gedichtlichkeit, gar klangvoll im Geläut, wie auch erquicklich im Inhalt. Wer zu solchen Reimungen neigt, kann kein schlechter Mensch sein. Frohlocket und seid demütig, angesichts der verwortlichten Wendungen. Hosianna und Halleluja, Amen und Weidmann´s Heil.

      11. Dr. Quantum

        Du weißt doch, dass ich nicht so überzeugt bin von Gestrüpp-Medizin.

        Aber dennoch Danke für den Tip. 😉

      12. Stonebridge

        Ja jetzt soll ich ernsthaft sein und empfehle Hilfe die seine Leiden lindern und jetzt will er sie nicht. 😯 undankbare Menschen wachsen buschige Augenbrauen…….

      13. Dr. Quantum

        Das Bild ist der Hammer! *lach*

        Ich krieg mich gerad´ nicht mehr ein.
        Oh, mein Gott, das ich das noch erleben darf (muß).

        Als wäre es nicht schon heiß genug. 😉

      14. Dr. Quantum

        Ich brauch´ ne Pause, ich geh jetzt an die Luft, sonst kollabiere ich noch vor Lachen. 🙂

        Bis später mal.

        Grüsschen
        Doc

      15. Stonebridge

        Jaja, das Bild nennt sich undankbarer Figaro, alles schon dagewesen! „ernstblick“

  3. Sandra

    Spielen wir verkehrte Welt, so ist dies in erster Linie auf menschliches Versagen zurückzuführen.
    Alle hat seinen individuellen Rhytmus.

    Wirst du beispielsweise genötigt, in deinen Aktivitatsphasen monotone Aufgaben unter Anwesenheitspflicht zu erfüllen, kannst du dannach nicht erholen, sondern mußt müde etwas für dich selbst wichtiges nachholen. usw. Automatisch bist du aus deinem Tritt.

    Antwort
  4. Hirtenjunge-Sachsenchris

    Zitat Siegelbruch (Sperrung von mir):

    „Man hat sich also nichts mehr zu sagen, und somit verschwindet jede (aus dem klärenden Wort heraus zu beziehende) belebende V o r s t e l l u n g s k r a f t , denn nur diese bindet im Menschen, den, ihn jugendlich erschenen lassenden A u f b a u s a f t , der bei jugendlich bleiben wollenden Männern und Frauen (= bei denen die durch die Selbsterkennt übers Wort, wissen was sie tun), körperlich einen kräftigenden Ergänzungsaustausch schaft. So etwas ähnliches wird heutzutage Sexualität genannt, die im menschlichen Leben immer mehr moralisch abgewehrt wird …“

    ____________________________________________________________________

    Gestatte mir bitte, werter Siegelbruch, dass ich mich im Allgemeinen und Konkreten noch einmal kurz zu Deinem jüngsten Beitrag äußern darf.

    Das gegenwärtige Grund-Dilemma wird ja von Dir seit vielen Jahren immer wieder umkreist und in stets neuen thematischen Bezügen bezeichnend benannt.

    Ich hatte vor einigen Wochen schon einmal versucht, es zum Ausdruck zu bringen: https://upvs.wordpress.com/2015/06/20/konnen-wir-die-sexualitat-noch-rein-putzen-oder-bringt-raus-den-groseren-nutzen/comment-page-1/#comment-9044

    Es kann sich genauso gut anfühlen, sich der Problematik mittels des Verstandes immer wieder aufs Neue zu „vergewissern“. Auch wenn es irgendwo in Deinen Analytiken durchschimmert, wo die „Lösung“ liegen könnte, habe ich das Gefühl, als wenn es gar nicht um diese eben jene Priorität für Dich gänge, sondern stets um das versprachlichte Hervorheben dessen, woran Du innerlich und äußerlich „gebrichst“ – und in einer steten neuen Runde Dich da zu „bestätigen“ suchen müsstest …

    Womöglich liegt also die Lösung ganz woanders als innerhalb der thematisierten Problematik.

    Was wäre, wenn man ansetzte beim „Mann“ und bei der „Frau“ als in der Rolle der „Erwachsenen“, die sie „per se“ gar nicht meistern können?

    Die „leidige“ Sexualität“ und Partnerschaft zwischen „Mann und Frau“ nur als ein „Implementum“ des „Erwachsenen-Seins“, das wiederum nur Ausdruck einer „verqueren“ Rollen-Identifikation ist?

    Vielleicht liegt die „Grund-Behinderung“ nicht in der „Sexualität“ (ein Begriff, den ich gar nicht mag, denn er spiegelt die „Trennung“ an sich …), sondern in der „Virtualität“ der Welt der „Er-(Ver-)wachsenen“?

    Ich komme nicht umhin, auf einen authentischen jesuanischen Spruch hinzuweisen:“ Wenn ihr nicht so werdet wie die Kinder, werdet ihr das Reich Gottes nicht erben.“

    Oh, welch Spruch. Zuspruch oder Anspruch? Bevor ich beginne zu theologisieren:
    Die Schnittstelle der „Abdriftung“ vom „Sein“ liegt in der Adoleszenz begründet.

    Bis dahin war das „Kind“ sowohl von seinem biologischen Körper her wie auch energetisch – unbewusst – mit dem „Ursprung“ verbunden. Das Kind ist dem Rollenspiel der Erwachsenen ausgeliefert und ahmt dieses nach – aber es ist in seiner Essenz noch in der offenen Schau auf das Werdende …

    Bis es mit dem Schubs in die „Erwachsenenwelt“ beginnt, sich mit irgendeiner Rolle zu identifizieren ..

    Es beginnt sich „als Rolle“ zu definieren und daran festzuhalten – der Verlust des Ist-Seins … Der LEBENs-Strom versiegt im Körper nicht durch die Aktivierung jener Kräfte, welche gemeinhin als „Sexualität“ bezeichnet werden, sondern durch die „Sondierung“ und „Festlegung“ in Form einer „Abschirmung“ und „Abtrennung“ von allem, was (zu unterscheiden von „Kindischkeit“) „Kind-lich“ war …

    Und ausgerechnet dann beginnen die „Triebe“, die das aus seinem „Ist-Sein“ ausgestoßene Kind ohnehin schon aus der körperlichen „Mensch-Seins-bedingten Bedürfnishaftigkeit“ hatte, sich zu vereinzeln und zu verabsolutieren auf die hormonell bedingte Geschlechtsverkehr-Geschichte … ABGELÖST von seiner einstigen unschuldvollen Ganz-OFFENHEIT …

    Doch es gibt Wege der Wieder-eröffnung“.

    Kindseins-Rückbesinnung über Engrammatische Atmung …

    Dadurch wird die verkarstete Welt der „Erwachsenen-Identität“ aufgebrochen und „erlöst“ …

    Ich muss bekennen, dass ich – auch – hier auf Deinem Blog erlebe, wie die einmal mit sich identifizierenden Mental-Programme der „Erwachsenen“ aus Selbstschutz heraus bestenfalls miteinander spielen, üblicherweise aber auch sich gegenseitig angehen.

    Diese Programme sind so verfestigt, dass jene Menschen zwar spirituelle Weisheiten mental erfassen und sie sich anheften, aber anstatt, dass diese als Werkzeug benutzt werden, um diese Programme – also quasi auch erst einmal den „Begriff“, also die „Identität“ von sich selbst – aufzugeben bereit wären, sich mental im an-etikettierten Wissen sich „suhlen“ und damit stolzierend kokettieren … und der Meinung wären, dass sie damit etwas „vollbracht“ hätten …

    Dass „es ist vollbracht“ ist, wäre die totale Auf-, Hin- und Übergabe des Verstandes-Ego

    Nein, nicht dessen Vernichtung – aber dessen „HEIM-holung“.
    Die Rückkehr des „Verlorenen Sohnes“ …

    Wenn der „Sohn“ wieder „Kind“ sein darf – dann „fließen“ auch wieder die „Aufbausäfte“ …
    Und insofern habe ich den Eindruck, dass ich auch „persönlich“ für meine Worte stehen kann …

    Mit besten Grüßen

    HJS

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Chris, im Prinzip hast du das gesagt (um es dir einmal kurz und bündig darzulegen, damit du dich besser verstehst): Die Erwachsenen sind nicht wie die Kinder, deswegen haben sie Sex, der diese zeugt, und durch diesen motiviert kommt dann das Kind herunter auf die Welt, um so zu werden, wie Christus es möchte, da er ja sagte: „Werdet wie die Kinder.“ Und ich frage: „Was hat diese Kinder zum Geborenwerden motiviert?“

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Hirtenjunge-Sachsenchris

        Zitat Siegelbruch: „Die Erwachsenen sind nicht wie die Kinder, deswegen haben sie Sex, der diese zeugt, und durch diesen motiviert kommt dann das Kind herunter auf die Welt, um so zu werden, wie Christus es möchte, da er ja sagte: „Werdet wie die Kinder.” Und ich frage: „Was hat diese Kinder zum Geborenwerden motiviert?‘“

        Also Siegelbruch, „um es dir einmal kurz und bündig darzulegen, damit du“ m i c h „besser verstehst“:

        Die Erwachsenen besitzen die geschlechtliche Reife, Kinder zu zeugen und zu gebären, das ist wahr. Doch mir ging es darum aufzuzeigen, dass sie in engen identifikatorischen Rollen gefangen sind, welche die Alterungs- und Degenerierungsprozesse in Gang setzen. Die Entstehung von Kindern ist durchaus oft ein Resultat bloßen geschlechtlichen Triebes. Doch eben die M o t i v a t i o n zum Geborenwerden von Kindern kann auch „höheren“ geistigen Ratschlüssen aus dem Selbst entspringen. „Kind-Sein-vor-dem-SELBST-In-GOTT“ (im Sinne der jesuanischen Aussage) widerspricht nicht dem Umstand, in einem erwachsenen Alter und zeugungsfähig und entsprechend „motiviert“ zu sein.

        Mit der Rolle des „Erwachsenen“ meine ich die Identität: „Ich bin erwachsen“. Zu glauben, dass man „Erwachsen“ i s t (statt „OFFEN“ zu sein dafür, dass ALLES „offen“ ist und man selbst ein stetig „Wachsender“), führt bereits dem geistigen Niedergang und dem Sarg entgegen, eingeschlossen der gesamten Geschlechter- und Partner-Problematik, welche Du ständig umkreist.

        Die „Erlösung“ daraus beruht in der sich selbst be-ATEM-enden Ein-stellung und Vorstellung von Sich selbst in der „Beziehung zum GEIST“ … Ist mein Ich-Selbst darin bergend in bedingungslosem VERTRAUEN eingebettet, oder bin ich eine um die Illusion einer Identität von mir kämpfende „Vereinzelung“ – denn genau das sind jene Individuen von „Mann“ und „Frau“, welche Du immer wieder beschreibst …

      2. Hirtenjunge-Sachsenchris

        Siegelbruch, es scheint offensichtlich zu sein, dass Du Deinen Nick-Namen Dir bewusst wähltest – mit dem Anspruch, „Siegel“ (des Wortes in der Unklarheit) „aufzubrechen“ …

        Nun, ich bleibe mal bei dem Begriff des „Siegels“, um in einer kurzen Allegorie noch einmal verdeutlichen, was ich damit meine, wenn ich das Thema des „Erwachsenenseins“
        ü b e r „Dein“ spezielles Thema von Mann & Frau stelle. Oder anders: die von Dir immer wieder umkreiste Problematik des Rollenverhältnisses von Mann & Frau ist ein
        E r g e b n i s des „Erwachsen-werden-Müssens“ bzw. der Annahme und Identifikation mit der „Rolle innerhalb der Gesellschaft“ zu meinen, jetzt „Erwachsen“ zu sein …

        Die gesamte Rollen- und Geschlechterproblematik ist R e s u l t a t der Be-SIEGEL-ung des KIND-SEINs durch das „Herausgeworfenwerden“ in die Getriebe der äußeren Gesellschaft. Mit besagter Besiegelung des Kind-SEINs erfolgt die „V e r -SIEGEL-ung“ der LEBENS-„Aufbau-Säfte“ … der Körper beginnt zu altern und der Lebendige GEIST zu urteilenden und abtrennenden Mental-Konstruken zu verdorren …

        Die Verbindung von Erkennen-Wille-Hingabe-Atmung- V o r s t e l l u n g (I-MAGIe-nation) ermöglicht eine Umkehrung dieses Prozesses …

        Ich denke, wenn Du Dich darauf beschränkst, dem ganzen Thema durch das ständig erneute Durchkauen nur neue Nahrung zu geben, wirst Du mit der Art und Weise, wie Du mit dem Aufbrechen von Siegeln ausschließlich rein wortlich und mental beschäftigst bist, allenfalls Dich selbst und andere damit „unterhalten“. Aber es bleibt eine Kaffeerunde, in der gejammert wird über all die „Wehwehchen“ – aber eigentlich Du Dich doch ganz gut darin“eingerichtet“ hast. Denn es ist etwas, woran der Verstand sich (negativ) „erfreuen“ kann – wenn es doch sonst nichts gibt, was ihn da „draußen“ dazu verleiten könnte, in Freude sich „fahren“ zu lassen … so bleibt er mit sich selbst beschäftigt – und ist ganz zufrieden – sofern er darauf bedacht ist, der „Kaffeerunde“ mit alten Erkenntnissen neu verpackt wieder Schwung zu geben …

        So wünsche ich noch tolle weitere feine Kränzchen im Mief des Ewigen Hervorkauens – indes ich mich ATMENd anschließe der FRISCHE eines NEUEN Paradigmas … und FROHen Mutes und FREIen GEISTes vorüberziehe am Schaufenster des Misanthropen-Vereins, durch das die dort sich Versammelnden Geschehen und Zustände außerhalb argwöhnisch beäugen und beklagen, aber doch wohl keine Kraft mehr dazu haben werden, sich am Wandel selbst beteiligen zu können …

        HJS

  5. Laubfrosch

    ja darüber hab ich ja schon lang und breit referiert, daß das gar keine Kinder sind die vom Jenseits herüberinkarnieren, sondern Erwachsene die in einen Kindskörper gehen und ihr Bewußtsein zum Idioten herunterschrauben müssen…

    Antwort
  6. Laubfrosch

    und außerdem Christus möchte nicht, daß die Kinder werden wie androgyne nichtsexuelle Wesen……. das ist ein falsches Verständnis……

    Antwort
    1. Hirtenjunge-Sachsenchris

      Frau Laubfrosch, machen Sie sich doch bitte einfach mal die Mühe, Beiträge, auf die Sie reagieren, auch wirklich gründlich zu lesen, dann wüssten Sie, dass ich das auch gar nicht expliziert habe, sondern …

      … nun, vielleicht hilft Ihnen auch meine Antwort an Siegelbruch weiter, Aufschluss darüber zu bekommen, wie ich es meinte …

      https://upvs.wordpress.com/2015/07/21/das-mass-ist-voll-alle-sind-gefasst-auf-die-fastenzeit-erklaert-sich-der-lastentraeger-dazu-bereit/comment-page-1/#comment-11114

      Ich wünsche Ihnen viel Erfolg damit, meine eigentliche Aussage zu extrahieren – sofern Sie sich etwas Mühe darin geben, statt vorschnell eine Meinung glauben kundtun zu müssen.

      Antwort
  7. Sandra

    Das menschliche Versagen

    sehr vieles baut darauf auf. Es lohnt der näheren Betrachtung.
    Wozu dient es, wozu sind Fehler da? Zum lernen. Wer nicht hinfallen kann, kann nicht aufstehen.

    Was ist der Trend?
    Die größtmögliche Eliminierung des menschlichen Einflusses, da dies als systemkritisch angesehen. Technische Schnittstellen sind verlässlicher, ausfallsicherer.

    Wozu führt dies? Das es in der Tat so ist.
    Piloten können nicht mehr fliegen. Sie bedienen lediglich die technischen Steuerelemente eines Flugzeugs. Die Zeiten, ein Auto mit dem Arsch zu fahren, sind auch vorbei. Mechaniker gibt es auch kaum noch. Das intuitive und kreative wird ersetzt.
    Was ist, wenn die von Menschen hergestellte Technik nicht nur vom Ursprung auf dem Wert des menschlichen Versagens aufbaut, sondern dies inkludiert, d.h. Fehler hat? Worauf vertrauen wir, wenn wir nicht zu unserer größten Schwäche, die gleichzeitig unsere Stärke begründet, stehen?
    Ah! Dann rennst du in die Kirche.

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Sandra

      Keine Ahnung wer gemeint ist?

      Ich z.B. renne niemals in eine Kirche und ich kenne auch kaum jemanden, der das noch macht. Im Übrigen kann ich Flugzeuge fliegen, auch ohne Technik, und ein Auto wurde noch nie mit dem Arsch gefahren. Mein bester Freund ist Mechaniker und hat alle Hände voll zu tun.

      Keine Ahnung wo Du lebst, jedenfalls nicht in „dieser Welt“. Wenn etwas trend ist, dann Leute wie Du, die in allem nur den Nachteil sehen, weil sie „unbeweglich“ sind.

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Doc, vielleicht meint Sandra ja, man könnte keinem mehr sein Auto (= Selbst) richtig in den Arsch fahren, wegen der elastischen Knautschzone. Was bringt das auch, wenn es sich gleich wieder entfaltet, wozu noch nicht einmal mehr ein Mechaniker nötig ist. Ja sie bauen heutzutage alles schon ins Auto ein, sogar die Selbstentfaltung, wozu ein Mensch, nach einem kräftigen Zusammenstoß, überhaupt nicht mehr in der Lage ist.

        Siegelbruch

    2. siegelbruch Autor

      Ja Sandra, sie rennen dann in die Kirche, vor allem die Rentner, die müssen ja schließlich noch ein bisschen für ihre Rente rennen, sind sie doch jetzt aus ihrem Betrieb raus, und wollen, der Moral wegen, ihren Bett-Trieb nicht beim Namen nennen. In solch einem fortgeschrittenen Alter vollen sich Ehepaare natürlich, auch ohne füreinander vorhandene Schnittstellenkompatibilität, auf keinem Fall mehr trennen.

      Siegelbruch

      Antwort
  8. siegelbruch Autor

    Was die esoterischen Autoren so schreiben, das ist immer ein Gemisch aus beidem, einmal überwiegt die Wahrheit, und das andere Mal überwiegt eben die verdrehte Wahrheit, z. B., weil die integrierte Gesellschaftsmoral eines Autors gegen eine wahre Information spricht, deswegen passt er sie eben gesellschaftskonform an, und genau das nennt man dann Lüge, die alle gern hören, da sie nicht gegen ihre Moral verstößt.

    Siegelbruch

    Antwort
  9. 43

    Solange ihr versucht euer Dogma, Doktrin, Glauben oder was auch immer anderen aufzuzwingen wird es immer als Gegenreaktion Krieg, Verrat, Uneinigkeit, Hass… geben, desweiteren seit ihr dabei nicht besser als diejenigen die uns versklaven, und gleichzeitig missachtet ihr das Gebot von A.H. „Jedem das Seine“ zulassen.

    Denn das folgende: „Noch nie ward Deutschland überwinden wenn es einig war“ bekommt man nämlich nur hin wenn man „Jedem das Seine“ lässt, es wird damals ja nicht umsonst verschiedene „Gaue“ und „Gauleiter“ gegeben haben, denn ein Preusse wird ein Preusse bleiben, ein Rheinländer wird ein Rheinländer bleiben, so wie ein Bayer ein Bayer bleiben wird.

    Was die ganze Zwangsdurchmischung der verschiedenen Völker und wenn man „Jedem das Seine“ nicht lässt bringt, das sieht man ja heute.

    Ein Mensch kann seine Kraft, Fähigkeiten… nur dann voll entfalten wenn er seiner Wurzeln… sowie dem Boden… auf dem er gewachsen ist nicht beraubt wird.

    Antwort
  10. Der kleine Hunger

    auch für Sie Siegelbruch ein Lesetipp, vielleicht kommen Sie ja dann aus dem muffigen Keller endlich mal wieder hoch und wenden sich dem Lebendigen zu.

    Steve Jones
    Der Mann
    (Original: Y. The Descent of Men)
    Rowohlt Verlag
    ISBN 3 498 03219 4

    Steve Jones

    ist übrigens nicht der Gitarrist, sondern Professor für Genetik und Direktor des Instituts für Biologie (Biology Department) am University College London.

    In diesem Sinn, viel Sinn wird es nicht haben aber sei es drum.

    Ach und für die Motten ein Filmtipp (dem Grunde nach reicht auch der kurze Ausschnitt)

    Antwort
      1. apis

        Hallo Grabstein… ..
        Ja ja — hebe den ersten Stein, ja was denn n`hu:.. Indi oder RA G Handy – KA RA BEN em sie, oder Buddha, Konfuzius, oder Konfizien a`la Exeerzitien oder oder schlicht NUTELLA..Who are YOU… ..

        apis

      2. Stonebridge

        Ja, das versteh ich 😉 bei gewissen Kommentatoren wird´s einen kalt ums Herz, naja oder woanders eben. 😉

      3. siegelbruch Autor

        Die Philosophie einer Frau: „Das ist versaut!“ Sodass sie dort wo die Männer bei ihr hinschauen, sich nicht anzuschauen traut. Ja man wird immer so, wie, wo man bevorzugt hinschaut. Warum will sie nicht so werden, wie sie der Mann bevorzugt anschaut? Ist es etwa so, dass es sie, da menschenunwürdig und versaut, umhaut?

        Siegelbruch

      4. Laubfrosch

        meinste das würde mich menschenunwürdig umhauen wenn ich mich da getrauen würde so ohne jede Bedenken mich nur von meinem Trieb lenken… naja aber es muß schon auch mit Geist und Wissen sein, ja dann gehts……… 🙄

      1. Laubfrosch

        oh also dieses Perfektstreben und immer alles bestimmen wollen… na hauptsache du bist da… hab dich schon schrecklich vermißt… 😥

  11. apis

    Das Leben altert nicht – verändert ledig sein Äusseres stetig und behende ,- ewig, und dessen AMEN ationen (Ausdruck in Menchengestalt) sind soweit entwickelt sich so GAR selbst zu vergessen, .. niemals aber sind Sie unvergessen…3-2-1 so herum zur O,
    statt dessen auf vermeintlich hohem Niveau, der vermeintlicjh Unbetroffenen
    „… drum herum gelaber drum herum gequatsche … drum herum geschwätz…“
    Kommt auf den Punkt ihr Feiglinge… Das Mal ist Gar und jene denen es in der Küche zu Heiss wurde haben längst den Ort verlassen an dem gekocht wird so von Angesicht zu Angesicht.., siehe sie allermeisten Blogs, belegt von Gesichtlosen… ..und dann wundern se sich was sie zu sehen und zu hören KRIEGEN
    Dr. Chefkoch
    apis

    Antwort
  12. apis

    Gar Nichts wird erhalten durch KRIEGE ausser dem Krieg, und so fühlten sie sich leer, suchten nach sich selbst ohne es zu wissen. Das ist das was die PYSHAETHER uns, auch mir , mir ledig zu suggerieren suchten, suggerierten, dabei ist er/sie selbst so weit von sich entfernt dass sich ob dessen Drogenkonsum die Balken vor seinem Inneren Auge biegen. Das aber getraut jener sich nicht zu zu geben, zu offenbaren, denn dann wäre er überflüssig, übervoll im Fluss
    apis

    Antwort
    1. Der kleine Hunger

      Apis, versuch es einfach mal mit Gruppentherapie, vielleicht bei den Mormonen.

      Und alt bleibt alt da helfen keine Pillen, och „man ist so alt wie man sich fühlt „ha ha ha ha.

      Antwort
      1. apis

        Hallo Gesichtsloser Verborgener, „kleiner Hunger“ sich so glaubende… Wann hast Du Zeit, meine Termine sind unentgeldlich und ich habe immer geöffnet… ..
        apis

      2. apis

        Tulla, – gewisse,,, ? nenne mich doch bei Namen — Du hast einen solchen Bammel in deiner Pampers dass der Sau graust!
        Du wirst erstmal so enden: Zunächst .. ..

        dabei wärest Du doch zumindest das gewesen sein wollen, so in Anbetracht dass jeder seines Wesens Macher ist… ..

        DR. Steinbeisser
        apis

      3. Der kleine Hunger

        Apis,

        mir macht man kein X für ein U vor und schon lange nicht ein X für ein Y und doppelt schon mal garnicht, das läuft ja auf´s selbe hinaus. aber du weißt ja Geteiltes Leid ist doppeltes Leid. Unbezahlbar.

  13. apis

    fals flag frosch…
    „jetzt hab ich mich schon wieder abgeregt…“
    Das solltest DU nicht tun … deine ständige versuchung dich anzupassen aneinen oder jemanden das könnte man , um in deinem Vokabular zu schreiben – missverstehen und deine Ernsthaftigkeit ad absursdum stellen…
    apis

    Antwort
    1. Laubfrosch

      apis in errectus dumdicus…… hast jetzt umgeschult vom Lehrer zum Dokter…. naja kommt auch ned flacher rüber, ist immer noch gekrümmt alles…… eine krumme Banane eben………

      Antwort
  14. apis

    Trulla dem kleine Hunger was sein Frosch ist… >7b>
    … ich freue mich wieder einmal mehr dass Ihr förmlichen der Form inne seienden konformisten förmlich auf mich gewartet hattet, sonst wäre hier heute tote Pampers…sprich ihr darbtet ohne Reibefläche… ..
    apis

    Antwort
  15. apis

    OKHeisshunger, ich reflektiere, – nö annners,, ich bin reflek… tot… ..
    ich sehe . ich sehe auch dich und das was ich sehe bereitet mir nicht wirklich Kummer, denn eine Leiter für deines Gleichen bist du ledig im Verborgenen, stelle Dein Licht auf den Tisch,,,
    Übri GEN`s Schwarz Gelb, hatten WIR schon..

    apis

    Antwort
    1. apis

      wer macht Dich sprechen, du blassblaeue aus 64 BIT system… ..die OMMA rechts oben oder das Junge MA ID links oder wer ist es der sich morgens im Spiegel betrachtet… evtl. sogar erkennt?
      Ich schreibe nicht ledig für Dich, nur dass du dich nicht gebauchpinselt darnieder wirfst… ..
      apis

      Antwort
      1. Der kleine Hunger

        ach apis, alte kiste weißt du doch, längst geknackt und nun such dir ne kiste gucks du

      2. apis

        ich gucke nicht, lasse mich nicht verGAUK el ´n… ich sehe alles an .. wende mich zu – wende mich ab, lerne und creiere
        verharre nicht… das ist mein Credo, – ich benenne keine Rituale, lehre – keine Verhaftung, lerne . nimm und gehe voran… ..
        Und was mein Alter angeht Du Zimperlicher … so etwas kenne ich nicht …
        apis

  16. Der kleine Hunger

    apis,

    sitz ich im flieger, würde ich an dieser stelle eine Tüte bestellen.

    lies einfach mal was, einfach mal bei google unter „prabel prabel prabel“ geschaut, und gucksdu, auch was für dich gefunden

    In diesem Sinn, keine Ahnung was du da prabelst, ich sagte schon Du musst mich verwechseln, ich bin NEU.

    Antwort
    1. apis

      wenn dein tun nichts brächte für dich du halbschöpfer — ausser fliegen – schmeissfliegen und nervige spatzen ,,, würdest DU dich zeigen…
      ledig du warst schon immer feige und grotten hässlich..
      apis

      Antwort
  17. apis

    dkh

    du bist ein Programm, mein Spiegelbild, ich sage es seit ich hier bewusst anwesend bin. Nicht Ein bewusstes Wesen geht wirklich nach Hause ohne seinen Archonten, seinen Schatten ohne Ganzheit, etc…
    apis

    Antwort
  18. apis

    … .. und noch einmal, was an sich bereitete Crux ist. „Der lau sch er an der Wand vernimmt seine ei gen e „schand“ . Sucher truther gutmensch schlechtmensch… abggehackte Texte hin oder her, – Der welcher wirklich nach Hause mag der hört und wird sehen… ..ohne sich ledig an diesem meinem Leib sich zu verdingen… ..
    CUTCHINA DI SAKRALE AN E UM

    apis

    Antwort
  19. apis

    Was ist ein Mass, der shek el, der cm, die Länge des Penis, das yod, die tiefe der Vagina, (Gefährt der Empfängnis) was ist Mass, – gewiss nicht das Mass aller Dinge und erst recht nicht genügend ist das Mass um die Allheit zu beschreiben, hl. geometrie und geomantie hin oder her..
    Beschwörung in Form`eln. Geldeinsammler meist. Heilversprecher. lieblich gar und fein säuselnd . So seht her was Ihr mit dem, was ein Wesen euch angeboten hatte lernen könnt Wie geht es euch damit? Wenn ihr mögt und seht anschliessend darob selbst GAR noch im Stande eures Vermächtnisses seid; seht ebenso her was ein Wesen mit dem Zugewinn (gerne Energieausgleich) genannt von der Stelle tritt, ausser sich selbst zu bereichern… da sind ganz wenige von denen hier anwesend… welche das Ausgleichende auch leben.. ..
    Fassungslos
    DR… .. Glühbirne
    apis

    Antwort
  20. apis

    Das; – was erstarrte vergeht ..
    für meine Geschwister welche hier auch lesen — suchen, lernen -mögen
    auch wenn der abartige Kotzbrocken mir just eben zu dieser Stunde 0.45 Uhr MEZ, seine Gegenwart, sein anders Sein repräsentieren lässt, – ich weiss dass (er sagte es mir gegenüber selbst) nach Hause sich sehnt. “ Jener abhängige im System: “ Weist Du – ich denke dass wir alle irgendwie mit einander verbunden sind. Das aus dem Munde eines Wesens der ohne diese Blutwäsche (wer partizipiert) längst einen anderen Weg ein zu geschlagen im Stande ist. Was ist das, was solches noch belebt, vermeint licht… Die NO MAN KA LATURA.. Dr. Kalauer
    https://www.google.de/search?q=blutw%C3%A4sche&newwindow=1&espv=2&biw=1366&bih=643&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAYQ_AUoAWoVChMIpM71uObvxgIVx40sCh1cqgsg
    apis

    Antwort
  21. apis

    Und so schnüre ich Mich, – ohne viele Habseeligkeiten durch mich – in MIR – in der Allheit, wechsle die Verortung, – die Welt, gehe hinaus – um Mich — ein weiteres mal zu verantworten der ORION (OrienT`HA, lischen mit meiner Erinnerung aus den Plejaden. meiner Verantwortunglosigkeit… in die ..Gelassenheit.. mir selbst vi sa vi… zu ergeben.. .. all gates are open now

    VISA
    did not need any Credit
    apis

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s