Die Freude in dieser Welt, bedarf es einmal jemandem, der sie auf den Kopf stellt?

Wer Zweifel an der Unendlichkeit hat, der folge meinem Blog, denn diese unendliche Geschichte wird für ihn sicherlich ein mächtiger Schock. Viele werden sagen: „Nein, nein, darauf haben wir absolut keinen Bock!“

Wer diesen Blog studiert hat, der ist danach, entgegen der regelförmlichen Vergesellschaftung, ein Mensch der anderen Sorte, einer der selbstbewussten Worte, über seine neu geborene Art, da bringt er sodann seinen höherdimensionalen Aufstieg in Fahrt.

Beitrag Nr. 362

Kopfverstand04

Die Welt, sie wird demnächst ins klärende Wort gestellt, und somit ist es der Test (die forschende Art der heutigen Menschen) der flach fällt, es ist der, der da unter dem Motto läuft: „Wie sich die Welt wohl unter der geschmacklichen Regel der Muttersprache verhält?

In dieser Welt musst du konkret äußern können, was du willst, und dass, obwohl du dich selbst nicht kennst (man hat dich über einen Namen definiert als den und den, aber du kennst dich nicht), und somit willst du dann, was alle wollen (da du es überall so gehört hast und du nun glaubst, dass es sich so gehört), und schon sitzt du in der Gesellschaftsfalle wie alle. Ja deine dabei heimlich bis unheimlich heranwachsende Depression, die lohnt sich dann für dich schon.

Seit Männer und Frauen gleich gemacht wurden („Was ist schon ein Mann, was kann er, was eine Frau nicht kann!“ Kompromissbereit kamen sie so weit, wenn sie sich nämlich zusammenkompromissen, so tun sie das ohne einen Funken wahrhaftigem Wissen.), da wollen die Menschen, Männer wie Frauen, heutzutage nur noch ausgefallen sein, und diese Ausfallerscheinung geht bis in die absolute Lächerlichkeit hinein. Ja und genau deswegen leben wir heutzutage in einer depressiv machenden Verkrüpplungsgesellschaft, in der jeder anpassungsgerecht entledigt wird seiner letzten Geisteskraft und bewusstlos in den Tod hinein erschlafft. Mann und Frau sind gleichwertig aber nicht gleich, wer sie gleichstellt, der übernimmt auch bitteschön die Verantwortung für die ausgefallene Art der Selbstzerstörung und für die radikale Zerstörung der Welt.

Ja richtig Spaß macht dem Menschen das, was er fürs Leben hält, wenn er auf der Gewinnerseite steht und alle anderen übertrumpft. Also ist der Spaß nichts weiter als Schadenfreude, die Neid und Neidzeugung impliziert, worüber sich letztendlich alle (nach dem „teile und herrsche“ Prinzip) ihr eigenes Grab graben, denn über ihren Willen, da wollen sie genau diesen Spaß haben.

Wie setzt der Mensch einen Gedankenvirus in die zurück reflektierende Atmosphäre dieser Welt hinein, an den er dann irgendwann selbst zugrunde geht, weil er es (um seinem Leben Würze und Reiz zu geben) einfach nicht besser versteht? Er tut es, indem er halbbewusst bis bewusst etwas tut, was einen anderen neckt (zumeist unter dem Motto: „Es war doch nur ein Spaß.“), damit es ihm schmeckt. Ja was soll ich dazu sagen? Was sich neckt das liebt sich, und somit geht die Liebe durch den Magen, bis hin zum Herzversagen. Das ist die Methode, wie die, die sich gegenseitig schadenfroh necken, sich letztendlich, der Vernunft des guten Geschmacks beugend, doch vertragen (die Alzheimer-Krankheit hält in ihnen Einzug, denn sie haben sich nichts mehr zu sagen, alles geht nur noch durch den Magen). Finde ich also Menschen, im Umgang miteinander, trotz all ihrer hervorgekehrten Vernunft, lächerlich, so gingen sie mal sehr intensiv auf den Gedankenvirus-Strich, nein, niemand kann sie noch ernst nehmen, sie sind nur noch lächerlich.

Das Prinzip „teile und herrsche“ beruht darauf, dass jeder sich auf etwas geschmacklich konzentriert, und dies liegt dann aber auch im käuflichen Bereich, weil er ja sonst nichts vom Leben hat, und so wird er dann, abwechslungssüchtig, zum Nimmersatt, bis er sich dann, abwechslungssüchtig wie er ist, in seinen eigenen guten Geschmack verdaut hat.

Wenn die interessante Information ein Ende hat (wenn mir alles gleich ist), dann fängt der Zerstreuungsgenuss an, also der Anfang vom Ende, weil da einfach nichts mehr ist, wofür es sich lohnt zu leben. Heutzutage ist es nun aber so, dass jeder Kontakt, der im gesellschaftlichen Rahmen geknüpft wird, sofort das Zurückziehen auf den guten Geschmack der genusssüchtigen Art (den Versauerungszustand) vorprogrammiert, also den Anfang vom Ende, weil da absolut kein Wissen ist, welches einen magnetisieren könnte, um einen zu einer anziehenden Magnetform hin gedeihen zu lassen, und als dumme Menschen tun sie sich dann, wegen ihrer Selbstauflösungsform (die niemand magnetisiert), selbst hassen. Und die, die sich dann wegen ihrer Lösungsform selbst hassen, die fordern vom Partner ständig Liebesbeweise ein, sie können diesbezüglich richtig unersättlich sein, diese Art leistet dann ihrer Hässlichkeit Vorschub, sie sollten also nicht glauben, dass sie dadurch zur Schönheit hin gedeih’n, nein, so wird es nicht sein. Eine solche Frau, die einen Mann zur Absicherung ihres Genusses (ganz entsprechend ihrer Liebesbeweiseinforderungen) behalten möchte, die hält ihn auf eine angemessene Körperdistanz, sodass er ihren Lösungsformkörper (denn Entzug zeugt Sucht) immer wieder anziehend und interessant findet. Er kann die Hoffnung einfach nicht aufgeben, ihn doch noch einmal berühren zu dürfen, in diesem Leben. Und desto mehr er das will, desto weniger hält sie, bei solch einen Versuch, still.

Es braucht sich kein Mann aus seinem Neid heraus einbilden, dass ein Mann, der seiner Frau treu ist, bei ihr jeden Tag zum Stich kommt, er lebt viel mehr mit ihr unter dem Motto zusammen: „Die Hoffnung stirbt zuletzt.“ Oder besser Gesagt: „Bis dass der Tod uns scheidet.“ Denn sie sagt sich bei all dem: „Ich weiß dass er mich, wenn ich Lust dazu hätte, jeden Tag ficken würde, er braucht mir also nicht jeden Tag seine Liebe praktisch zu beweisen, warum auch, denn seid er mich dahingehend immer wieder zu bestechen versucht, ist er netter und zuvorkommender als jemals zuvor, warum soll ich also dadurch, dass ich mich von ihm bestechen lasse, an diesen vorteilhaften Umstand etwas ändern, zumal ich überhaupt keine Lust dazu habe?“

Eine Hochzeit ist für die Männer und Frauen gut, die sich vor dem Standesbeamten oder Priester auf den gemeinsamen Tod einigen möchten. Ja, die Einigkeit macht sie dann durchhaltend stark, bis hinein in den Sarg.

Wo dran merkt man, dass die Menschen an den Tod glauben? Sie haben es sich, in diesem Fall, für den Rest ihres Lebens, sehr komfortabel eingerichtet, und dazu brauchen sie dann auch noch, „bis dass der Tod sie scheidet“, einen Gedanken lähmenden (standesamtlich oder kirchlich bestätigten) Todfeind, der es, ganz offensichtlich, immer nur gut mit ihnen meint. Der Gedanke ist Leben, doch wegen eines Sittenwächters, da kann er diesen leider nicht weiter geben.

Die Hochzeit ist heutzutage der Unterwerfungsakt eines Mannes unter den muttersprachlich perfekten Willen einer Frau (in guten wie in schlechten Zeiten = entsprechend dem, was sie will, er unter ihrem Anspruchsdrill. Ob er wohl seine guten Zeiten gerne wieder haben will?), weil er ihr nun einmal sonst nichts zu bieten hat. Eigentlich hat sie ja die Männer, die so blöd sind und sich freiwillig von ihr versklaven lassen, von vornherein satt.

Ich bin kein gesellschaftskonformer Mann der automatischen Anpassung, deswegen gibt es für mich keine passende Frau, denn die heutige Weiblichkeit nimmt das mit dem Anpassen eines Mannes (der dumm genug ist) sehr genau. Die Frau des muttersprachlichen Zeitgeistes möchte den Lebensgenuss, ganz nach ihrer Vorstellung abgesichert sehen, deswegen halte ich mich nun aber auch von der Frauenwelt zurück, denn ich möchte ihnen nicht auf die Genüsse gehen. Ja ich bin nun einmal eine harte Nuss, in diesem Fall ist nämlich gleich für mich Schluss, und somit habe ich sogar Glück, denn was würde alles in der Folgewirkung passieren, hielte mein durchschauender Geist mich nicht zurück.

Du bist das Resultat der Gedanken desjenigen der dich denkt, denn unter seiner suggestiven Führung hast du deine eigenen Gedanken bis auf Null eingeschränkt. Er macht dir Vorhaltungen und äußert dir gegenüber Erwartungen, die du dann über kurz oder lang erfüllst, denn du hast noch nichts anderes gehört, sodass es sich plötzlich für dich so gehört. Warum ist die muttersprachlich perfekte Frauenwelt über die Männer so empört, tun sie doch nur, was sich so, und nicht anders, gehört.

Der Satz ist das, was sich ungefiltert am Boden absetzt, er bildet für die Gesellschaft den Grund und die Grundlage. Der Satz als gefügte Form, ist der Ursprung des unreflektierten Wortes. Wo lesen sie nun aber aus dem Kaffeesatz, wie es in der Regel sein sollte? Vom letzten Kaffee-Kränzchen bringt sie ihn mit, den perfekten Satz, damit er weiß, wie es in der Regel ist, für ihn als ihren Schatz.

Siegelbruch

Advertisements

149 Gedanken zu „Die Freude in dieser Welt, bedarf es einmal jemandem, der sie auf den Kopf stellt?

  1. Laubfrosch

    wer denkt mich denn, tätt mich echt mal interessieren, ist das wer außerhalb oder einfach die Regel die sich bereits automatisiert eingeprägt hat in das Mentalfeld… und wer ist dann das ich, bin ich derjenige der jetzt die Gedanken schickt, der sie denkt oder der meint es denkt wer anderer… 🙄

    Antwort
  2. Laubfrosch

    an den Tod glauben tu ich schon, stirbt ja irgendwie jeder, aber vielleicht ist es ja auch sowas wie ein einfach hinwegschweben, nennt man das dann nicht Tod… aber anscheinend kann man auch den Körper behalten oder ihn transformieren in etwas feinstoffliches, ist das dann nicht wie sterben… naja ist ein schwerer Text, sehr schwermütig aber ich hab ja auch viel über den Tod herumgeunkt…

    Antwort
  3. Laubfrosch

    ich träum von der Insel und wünsch mir ein schönes Leben… und wer gibt mir das keiner, ja da soll ichs mir selber holen ich weiß schon… schön also dann weiter durch den Dschungel………..

    Antwort
  4. Stonebridge

    Die Liebe!

    Die Liebe ist rund,
    die Liebe ist ein Viereck,
    die Liebe ist ein Dreieck
    außerdem ist sie ein Baum,
    die Liebe ist der Klebstoff der alles zusammenhält.
    Summ, summ, summ.

    mehr geht bei der Hitze nicht, ich glaub ich probiers im Winter wieder 😦 .

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      Übrigens, heut´ Nacht gibt´s einen Sternschnuppenschauer. Wer weiß, vielleicht landen dann auch wieder ein paar Reptos und tauschen weitere Leute in der Regierung aus. Es würde mich nicht wundern, wenn der kläffende Köter meines Nachbarn auch ein Außeridischer wäre. Ich sollte ihn einfach erschießen, den Köter, mit meiner Archonten-Dunkel-Licht-Waffe.

      Antwort
  5. Laubfrosch

    die meisten Menschen erleben die Welt und können es nicht in Worte fassen, sie versuchen sich zu erklären was geschieht und haben nur die festgelegten Programme in ihrem System… und wenn einer was anderes erzählt meinen sie er spinnt, außer sie erleben dann etwas was ihnen zeigt, es war alles nur eine vorgefaßte Vorstellung…

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Das ist ja wirklich nicht zu fassen, und weil sie das Außergewöhnliche einfach nicht anerkennen können, deswegen fangen sie auch noch, ganz systemkonform, an, sich selbst zu hassen. Ja das wäre ja nun wirklich für sie zu viel, sich von jemand, wegen ihrer Erfahrung, für lächerlich erklären zu lassen. Ja es ist ihr Ego, durch dieses gehen sie k.o.

      Siegelbruch

      Antwort
  6. Dr. Quantum

    Also ich vermisse in meinem Leben eigentlich nur einen Gesprächspartner, der gebildet, aufgeschlossen und inspirierend auf mich wirkt. Kommunikation und geistig-seelischer Austausch wären nicht verkehrt. Das würde mich glücklich machen.

    Die ekelige Fickerei und das ganze Gesabber kann mir gestohlen bleiben. Darauf habe ich ja so gar keine Lust – und zwar niemals. Überhaupt ist Körperkontakt mir eher unangenehm. Ich gebe nichtmal gern eine Hand.

    Getrennte Betten würden mir auch nicht reichen, ich bevorzuge getrennte Schlafzimmer. Ich mag es nicht, wenn außer mir etwas atmet, während ich schlafe. Ich hätte gern einen Kommunikationsroboter, der mir alles googelt und vorliest, am besten in einer Art, die sich von echter Sprache, nicht unterscheidet. Eine Maschine, die Persönlichkeit simuliert, das wäre das richtige für mich. Unberechenbare, hysterische Borderline-Tussis kannte ich genug. 😦

    Überhaupt, ihr seid mir alle suspekt und fremd, ich mag eigentlich nur mich.

    Ist das schlimm? 🙂

    Antwort
    1. Laubfrosch

      also ich möcht lieber jemand der mit mir was unternimmt und dem ich zusammensein kannn………… Gespräche, Sex, Unternehmungen, gemeinsames Arbeiten, gemeinsames Quatschen, gemeinsam Tee trinken…….. all sowas…….

      Antwort
    2. luna

      @ Doc

      „“Getrennte Betten würden mir auch nicht reichen, ich bevorzuge getrennte Schlafzimmer.““

      Das reicht auch nicht. Ich bin absolut für getrennte Wohnungen.

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        @ Luna

        Aber natürlich. Getrennte Wohnungen sind unbedingt erforderlich. Jedoch kann es ja mal vorkommen, dass man über Nacht bleiben möchte, eventuell nach einer Flasche Wein oder ähnlichem. Dann möchte ich nicht durch Schnarchen stören/gestört werden usw. …

        Es ist ohnehin müßig darüber zu reden, da ich allein lebe und auch allein bleiben werde. Keine Ahnung weshalb ich vorhin überhaupt mit dem Thema angefangen hab´. Vermutlich ein Rückfall in alte Denkmuster. Sonntags passiert mir das manchmal, aber es wird seltener – und das ist auch gut so. 🙂

        Grüsschen
        Doc

      1. Stonebridge

        Nein ich will dann doch liebe süße Wasserschwein.

        dachte herzi und herzi hab ich grad erfunden. 😯

      2. Dr. Quantum

        Tja, und wieder sind Dir meine „Schweinchen“ nicht gut genug. Dabei können meine sogar singen. 😦

        Na, was soll´s ? – Euch Frauen kennt man ja nicht anders.

        Wie undankbar.

      3. Stonebridge

        Eh Doc, also das von Herzi und Herzi auf Herzi und Herzi war ja jetzt wohl nicht die große „Inspiration“ aber das Video gefällt…….Ich Will Unbedingt Ein Wasserschwein !!!!!!!

        Ich schaufle schon mal einen Teich, dann kommt das Schwein automatisch…..laut Resonanzgesetz . 🙂

      4. Dr. Quantum

        Ja, mach das. Klingt vernünftig.
        Ich hab´ noch nie einen Teich ohne Wasserschweine gesehen.
        Das Resonanzgesetzt wird ein weiteres mal Bestätigung finden.

        Und während Du buddelst und die Gesetze für Dich resonieren, gebe ich mich wieder meiner stillen Heiterkeit hin und clowne mich durch meine verkasperte Existenz. 🙂

      5. Stonebridge

        Ach ja 🙂 jedem das Seine und alles ergibt sich von selbst, leben wir nicht in einer perfekten wunderschöne Welt, mei seufz. 🙂

  7. Laubfrosch

    ich hab nix, ich bin nix und ich liebe die Welt… wer könnte sowas sagen, vielleicht ein Saddhu oder einer der sich für Religion hingibt aber in dem Falle hat man ja die Religionsanbindung… einer der wirklich nichts hat, was kann der tun, wie kann der die Welt lieben… naja es gibt ja immer noch die Tagträumereien…

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      Hast Du kein dach über dem Kopf, keine Nahrung, kein Wasser, keinen Tisch, keinen Stuhl, kein Bett?

      Naja, viele Menschen auf dieser Welt haben all diese Dinge tatsächlich nicht.

      Antwort
      1. Laubfrosch

        tula wo ist dein neues Gedicht……. :mrgreen:

        schreib doch mal was darüber, daß nix los ist in dieser Welt…..

        ach du schnöde Welt, was bist du ohne Geld…
        hab dich lieb aber schließlich gibts hier doch nur Krieg…
        man kann es einfach nicht fassen das Glück oder zumindest es läßt sich nicht dauerhaft halten, ist halt nichts hier zum Gestalten…
        hab nur immer wieder gesehn diese schnöde Welt ist nicht schön… 🙂

      2. Stonebridge

        Ach du schnöde Welt……..es gehen leider nur mehr Wintergedichte, Hitzegedichte sind aus. 😉

      3. Laubfrosch

        hihi… aber wenn du jetzt nicht zum üben anfangst, kannst es ja im Winter immer noch nicht… ach komm noch ein Versuch, weil deine Gedichte sind echt lustig… 😀

      4. Stonebridge

        kalt
        so kalt
        kälter
        noch kälter
        am kältesten
        die Liebe ist so kalt und eingefroren……. 😦 seufz
        wo, wo ist meine Muse hin, sie ist wohl zum Nordpol geflogen und ich folge ihr nun. „freu“

        P.S. Ich löse mich nun in der Badewanne voll Eiswürfel auf und werde, werde zur Tiefkühlliebe. Ein Traum, ein Wintertraum. 🙂

      5. Laubfrosch

        hihi… 😀 ich sags ja, deine Gedichte sind lustig, das macht voll spaß die zu lesen… ❤

      6. Stonebridge

        Luna, nix da. Ich bin eine autodidaktische Person und die Poetin in mir wird ebenso diesen Weg gehen, nur Geduld. 😉
        Ihr könnt hier dem Weg einer begnadeten Dichterin von ihren Anfängen bist zur Meisterschaft beiwohnen. welch eine Ehre. 😉

      7. Dr. Quantum

        Die sind aber schön, die angefrosteten Rosen. Vergängliche Schönheit, der Frost hat sie schon fest im Griff. *schluchtz*

        In vier Monaten ist schon Weihnachten. – Die zeit ist ein Mörder.

      8. Stonebridge

        Ach ist das schön, da ist der Tod dann bereits wieder vier Monate näher. Das ist doch ein Grund zum Feiern, Doc. 🙂 +

      9. Stonebridge

        der Tod ist wohl tot. 😉

        Das Leben ist vollendet, sobald erkannt ist, dass alle
        Gegensätze dieser Matrix deshalb existieren, damit
        du sie auflöst und dich fern davon als ewiges und
        unvergängliches Bewusstsein Gottes erkennst.

      10. Dr. Quantum

        Der LWV hat noch nie was „wahres“ hevorgebracht. Immer nur Geschwurbel und weichgespültes Schönwetter und Wohlstandsgeplänkel mit Rosamunde Pilcher – Flair und Schmalzbelag. Nix für mich. *kotzwürg*

        Tut mir leid. – ein wenig – also ein kleines bisschen – also irgendwie – naja vielleicht …

      11. Stonebridge

        Doc, natürlich kann ich es beweisen, ich kann es dir sogar zeigen.
        Doc komm in mein Bewusstsein und du wirst es sehen. 😉

      12. Dr. Quantum

        Die Wahrheit ist, das Leben ist nie vollendet, es ist nur eine expansive Methode, um Information zu sammeln. Der Mensch ist eine Drohne, die Daten sammelt. Wenn sie sich verschlissen hat, hat sie bereits Nachfolger erzeugt. Die eigentliche Essenz dient einem übergeordnetem Ziel, indem unsere Wahrnehmungen permanent in diesen übergeordneten Speicher abfließen. Damit kann sich der durchschnittliche Mensch aber nicht abfinden, weil er nicht ertragen kann, nicht das Wichtigste im Universum zu sein. – Also verleugnet er und flüchtet sich in Träumereien, weil er seine Individualität als oberste Maxime verkennt. Das gehört zum Programm, ist einfach notwendig, damit er möglichst lange funktioniert.

      13. Dr. Quantum

        Nö, hab´ ich gerade erfunden. Desinformation für Leichtgläubige. Archontengeschwätz. 😉

      14. Dr. Quantum

        Na, für die Greys sollst´ funktionieren. Wenn die Menschen diesen Planeten ausgebeutet haben, kommen die zurück und nehmen alle Rohstoffe mit, die dann bereits von Menschen gefördert wurden. Die brauchen den ganzen Schrott dann nur noch einsammeln. Außerdem saugen sie noch die menschlichen Gehirne aus und dann fliegen sie wieder ab, mit ihren fliegenden Untertassen.

        Bin ich froh, dass ich ein Archont bin und verschont bleibe.

        Dumdideldum … di dumm .. dumm … dumm …

      15. luna

        @ Tula

        „“Ihr könnt hier dem Weg einer begnadeten Dichterin von ihren Anfängen bist zur Meisterschaft beiwohnen. welch eine Ehre. 😉 „“

        Ähm, vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass ich Gedichte grundsätzlich nicht ausstehen kann, als „Ehre“ kann ich das also eher nicht empfinden…

        Im Übrigen sollte man zumindest mal was von Versmaß gehört haben:

        http://wortwuchs.net/versmass/

        😉

      16. luna

        P.S.

        So, und mit diesen traurigen Blumen ist jetzt auch Schluß, hier mal ein paar fröhliche Blumen:

        🙂

  8. Dr. Quantum

    Da fällt mir ein, es ist Sonntag und ich habe heut´ noch nirgends mein Lieblingslied eingestellt. Also ist dieser Blog heut´ dran:

    Antwort
  9. siegelbruch Autor

    Also Doc, ich glaube du hast einmal die Quantität der Frauen genossen und somit hast du ihre Qualitäten sehr potent erschossen, in diesem Fall verlangen sie dann von dir natürlich, als Täter (den sie verurteilen später) Quantitäten, und sie sind dann natürlich unersättlich, weil sie sich sagen: „Wir sind doch wohl nicht blöd und gehen für ihn umsonst auf den Strich.“

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Siegelbruch

      Welche Qualitäten haben denn die Frauen, abgesehen von Auzucht der Brut?

      Naja, Täuschen und Blenden sind natürlich auch Qualitäten, wenn man aus Ermagelung an Leibeskraft und Ehrwürdigkeit, sonst nichts zu bieten hat.

      Ich wüsste nun nicht, wann ich eine Frau auf den Strich geschickt hätte. Nach meiner aufmerksamen Beobachtung ist es eher zwanghaft, dass Frauen sich prostituieren. Das ich dadurch jedoch jemals ein Nutznießer war, kann ich nicht erinnern, wenn man von ein paar kümmerlichen, unprofessionellen „Nummern“ absieht, denn nichtmal das konnten sie richtig. 😦

      Antwort
      1. Laubfrosch

        ohje ohje… das ist ja wirklich schlimm was du erlebt hast… aber ohne feststofflichen Körper wird alles besser, da wir die Ekstase ganz leicht und die sexuelle Betätigung ist von vornherein ekstatisch, schon bei der geringsten Berührung…

      2. Dr. Quantum

        Wenn sich´s nicht vermeiden lässt.

        Also ich bin darauf nicht erpicht, aber es scheint ja nicht „Ohne“ zu gehen. Nichtmal in der Feinstofflichkeit hat man seine Ruhe vor solchen Belästigungen. 😦

      3. Dr. Quantum

        P.S.:

        Und – Ja, was ich erlebt habe war schlimm.

        Wie schlimm es wirklich war ist mir erst im Nachhinein klar geworden, nachdem mein Testosteron-verseuchtes Gehirn, bedingt durch den Alterungsprozess, den permanenten Ent-Täuschungen und der Desmaskierung des Weibes, nun endlich den Zustand der unverklärten Erkenntnis gewonnen hat. *lach*

      4. Laubfrosch

        es läßt sich nicht vermeiden… aber es wird dir gefallen… 🙂

        und in selbiger Dimension gibts eben nicht diese gesellschaftlichen Machtdinge wie hier, da kann keiner über Positionen über andere herrschen oder über das Machtmittel Geld… das ist es ja und deshalb können auch Frauen und genauso Männer nicht mehr in diese eingefahrenen Schienen wie sie hier Siegelbruch immer wieder beschreibt abdriften…

        jemand der noch niemals auf solche Machtmittel zurückgegriffen hat wird sich ganz leicht in einer fünften Dimension zurechtfinden… dort herrscht eben Gleichheit im Sein und es gibt keine rangmäßigen Unterschiede, nur in der geistigen Entwicklung und Einstellung und es können auch keine Tätigkeiten die irgendwie die Macht über andere zum ziel haben gelingen, also so ziemlich alles was die Menschen in dieser Welt so tun, weil jede Arbeitsstelle ist so angelegt und jede Position die einen dazu befähigt überhaupt anderen Menschen etwas vorzuschreiben, so wie eben auch Mütter, das sogar eins der gefährlichsten Eigenschaften dieses Kinder erziehen wollen, weil man das so schwer los wird, man meint ja es sei gut… aber es ist alles ein herrschen über andere… ein Machtmittel…

        tja ich denke das vermeiden kann man hier schon gut üben aber für viele ist es überhaupt nicht denkbar, sie können und wollen so ein Dasein überhaupt nicht begreifen, weil es ihnen jeden Boden unter den Füßen wegzieht… da gibts wohl nur noch sowas wie ein charaktermäßiges Arbeiten an sich und Wissen gibts wohl auch jede Menge, nur eben keine Hirarchie und Machtstellungen mehr…

      5. Dr. Quantum

        Ja, schön wär´s, aber leider glaub´ ich´s nicht.
        Diese Geschichten über eine übergeordnete Dimension, in der alles anders oder besser sein soll, halte ich für eine Mär. Ich frag´ mich wer sich das überhaupt ausgedacht hat? Das ist genauso wie die Geschichten über das leben nach dem Tod. Woher will das jemand wissen? Es ist noch kein Toter zurück gekehrt. Ist doch alles nur Wunschdenken.

        Wenn wir eine schönere, bessere, liebevollere Welt haben wollen, dann müssen wir diese Eine, die wir jetzt zur Verfügung haben, umgestalten, sonst wird das nix. Es gibt keine „Wunder“.

        Es gibt auch nichts Gutes, ausser man tut es. 🙂

      6. Laubfrosch

        wir tun sie doch umgestalten, es ist diese Welt hier die dann die fünfte Dimension ist…

      7. siegelbruch Autor

        Also Doc, da kann ich nur sagen, meine Angst vor den Frauen hat mich gerettet, sonst hätte mich der vorzeitige Alterungsprozess auch schon mächtig, zur geistigen Plattform hin, geplättet.

        Siegelbruch

  10. Laubfrosch

    wer die Frauenwelt aufgegeben hat, hat im Endeffekt die Materialisation in dieser Welt aufgegeben… er will sich vollkommen von der Frauenwelt trennen und wird auch nicht mehr inkarnieren, keiner da drüben wird ihn mehr dazu bringen…

    Antwort
      1. Laubfrosch

        ja klar, du kannst dann in die fünfte gehn… da kannst dich dann etwas anders sexuell betätigen und es gibt da wohl auch viele die schon weiter fortgeschritten sind, weil wohl schon eine weile da, da wirst dann eingeführt……… vielleicht bin ich ja auch da… 🙂

  11. Laubfrosch

    wer das Mittelding wählt ist auf dem sicheren Acker… er hat das Wissen und deshalb kann er auch nicht mehr untergehen, im Endeffekt kann man sich dann sogar im System bewegen… 🙄

    vielleicht sogar Beziehungen führen……………..

    Antwort
  12. siegelbruch Autor

    Ja die fünfte Dimension wird nichts mehr für Menschen sein, die sich über ihre Vielfresserei verstoffwechseln möchten (sie werden allergisch auf die fünfte Dimension reagieren). Weil diese Verstoffwechslung jede Sexualität nicht etwa zu einer Ergänzung macht sondern zu einer stinkenden Ausscheidungssache, dieser Umstand hat nämlich die zurückweisende Moral (die des scheinbaren Reinheitsgebotes) in diese Welt hineingebracht.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Laubfrosch

      aber man hat nunmal diesen Körper jetzt und hier und wenn ich dann gehe werde ich mich schon mit den neuen Gegebenheiten abfinden oder anfreunden… in dieser Welt scheint es mir nicht möglich ohne Essen zu sein, jedenfalls nicht für mich… vielleicht wäre ja lichtnahrung eine Möglichkeit ohne Ausscheidungen zu sein aber selbst dann hat man noch diesen feststofflichen Körper…
      ich glaube diese Reinheit ohne ausscheidungen gibts nicht in dieser feststofflichen Welt, da muß man eben schon feinstofflich sein…
      aber ich kann mich ja feinstofflich machen, das geht…

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        Also ich hau´ mir jetzt erstmal eine schöne Pizza auf´s Blech, mit viel Käse.

        Hab´ irgendwie Hunger gekriegt. 🙂

      2. Dr. Quantum

        Da hab´ ich dann wenigstens ordentlich was zum Verfeinstofflichen, wenn der Schnitter mir die Pumpe ausknippst. 😉

      3. Laubfrosch

        ja das ne gute Einstellung, hab mich auch nie von der stoffwechselbedingten Esserei abhalten lassen und Pizza gehört auch zu meinen Favoriten…. schmatz…..

      4. Dr. Quantum

        Ich liebe Pizza.
        Ich habe eine, beinahe erotische Beziehung zu Pizza.
        Pizza macht mich voll an.
        Bei Pizza werd´ ich schwach.

        So, bin jetzt weg, der Backofen will beaufsichtigt werden.

        Bis später mal. 🙂
        Doc

      5. Laubfrosch

        ja gut, da würd ich ja glatt mitschnabulieren… also mein Favorit ist ja Quattrostragioni… etz hab ich auch gleich hunger gekriegt aber hab mir schon Kichererbsen einverleibt… na dann gut schmatz… ❤

  13. siegelbruch Autor

    Ich habe damals immer Fünfen in Rechtschreibung gehabt, aber wahrscheinlich habe ich doch recht gehabt. denn was kommt nach der Fünf (was es im Bewertungssystem der damaligen DDR nicht gab)? Natürlich die Sechs, die allerschlechteste Note im Bewertungssystem, diese Note ist aber nun einmal gleichzusetzen mit der Sexualität. Ja deswegen ist es nun einmal klar, dass diese niemals eine gute Nummer sein kann. Mann o Mann, ich habe mich mit meinen Fünfen damals immer bis auf die Knochen blamiert, und das mit dem Sex bzw. der Sechs als die große Nummer, das habe ich niemals kapiert.

    Siegelbruch

    Antwort
  14. siegelbruch Autor

    Also Doc, und vor allem ist es doch bei der Sexualität so, dass, wenn man genau weiß was man (Mann) tut, man dabei auch keine Verantwortung für seine Fehler übernehmen muss, wieso auch, wenn Mann unfehlbar ist.

    Siegelbruch

    Antwort
    1. Doris

      „Also“ Siegelbruch, was den sogenannnten „Doc“ betrifft, würde ich bei DIESEM recht gern
      den Staubwedel des erfundenen Mittelalters benutzen/aktivieren!

      Was seine Stockigkeit betrifft
      – ist er „systemkonform“ oder
      – völlig verblödet, bzw. „fremdgesteuert“!?

      Dr. Hamers fundamentale Erkenntnisse in die „braune Ecke“ zu verschieben, setze ich mit
      einem SCHLAG gegen alle Menschen gleich!!!

      Kleine Empfehlung für dich – Siegelbruch:

      Erweitere unbedingt deinen „Sondierungsbereich“!!

      Antwort
      1. Dr. Quantum

        @ Doris

        Wieso greifst Du mich schon wieder an?

        Ich kenne doch Deinen Doktor gar nicht. Habe gerade mal gegooglet. Meinst Du den hier, über den der Bayrische Rundfung berichtet hat?

        Also ich hab´ mit dem nichts zu tun und interressiere mich auch nicht dafür.

      2. apis

        DORIS
        Gedankenenergie aber, die Du aussendest ist unzerstörbar – sie kehrt dem Gesetz des Kreises gehorchend zum Zwecke der Erlösung immer wieder zu Dir zurück – Du wirst immer wieder mit den Schöpfungen Deiner eigenen Gedanken konfrontiert, bis Du sie durch Gedanken der Liebe in Vollkommenheit umwandelst und damit erlöst.

        Das ist das Gesetz von der Aussat, – und damit es auch Früchte auswirft emotional bei Dir, und du nicht weiterhin deine Dramen in andere Wesen gesichter drücken musst, du „Gutmemsch“ der noch ander Blogschreiber langweilt die eber freilich nicht eben auch offen sind.–.mehrfach sich selbstleugnende…

        Noch ein letztes mal… du bist für mich was du bist… such dir was aus was du meinst dass ich denke! DORIS
        https://solapis.wordpress.com/2015/08/10/spiralspirit/
        apis

      3. Dr. Quantum

        P.S.:
        ——————————————————————————–
        Zitat Doris:

        „Was seine Stockigkeit betrifft
        – ist er “systemkonform” oder
        – völlig verblödet, bzw. “fremdgesteuert”!?“

        Zitat Ende
        ——————————————————————————-

        Das bedeutet also, dass Du selbst nicht „Systemkonform“ bist?

        Bist Du ein Staatsfeind?

      4. Dr. Quantum

        Hallo APIS, ich grüße Dich

        Habe gerade mal auf Deiner Seite gelesen; „Der fragmentierte Gott“

        Ein paar Gedanken dazu:

        Es kommt der Moment, indem das Wissen, bzw. die Fähigkeit der Assoziation aus dem Potential des erworbenen Wissens, eine Art kritischer Masse erreicht hat.

        Durch bestimmte Umstände, die mit einer neuronalen und synaptischen Mutation zusammenhängt, erzeugen die neuen Muster dann so etwas wie eine Kettenreaktion.

        Wenn Du das abstrahieren kannst und ein inneres Bild davon erzeugst, erklärt sich das Phänomen, dass sich die „Welt“ zu transzendieren scheint. Entweder man verliert den Verstand, wegen der Überflutung mit „Möglichkeiten“ oder man lernt diese Fähigkeit zu kanalisieren und zu drosseln. Im ersteren Fall wird man früher oder später mit Neuroleptika „runtergefahren“, im zweiten Fall übernimmt das die Selbstbeherrschung.

        Die Muster, von denen ich oben sprach, die sich in einer multifraktalen Rückkoppelung befinden, beinhalten die duale Welt, wie wir sie kennen. Der Betrachtungspunkt, also jenes, welches wir als „Ich“ empfinden, im Zentrum des Fadenkreuzes, um das die Erscheinungswelt generiert wird (x,y,z),. also den „Nullpunkt“, ist vergleichbar mit dem Sehnerv des Zentralcomputers. (Gott, Urvater, oder wie auch immer) Es geht was rein, aber es fleißt nichts zurück. Erst die Fähigkeit, über diese „innere Welt“ hinauszusehen, den gesamten Vorgang zu überschauen, generiert den notwendigen Abstand, um die Fragmentierung der individuellen Bewusstseine zu erfassen und in dessen Folge, den „Welt-Gott-Komplex“ als monistische Entität zu realisieren, in der jeder „Mensch“, also jedes einzelne Bewusstsein miteinander verknüpft ist.

        Den Wahrheitsfunken sehen inzwischen viele, aber sie können den komplexen Zusammenhang nicht lang festhalten und so rinnt er ihnen immer wieder durch die Finger und sie drehen sich im Kreis.

        Wie auch immer. Sicher gibt es viele Schlaue, die das widerlegen und die Lücken und Widersprüche in meinen Ausführungen entdecken. Und wieder verweise ich hier auf die Fähigkeit der Hermeneutik. Bitte anwenden und verbessern und/oder vereinfachen. Bestimmt kann man das einacher sagen als ich es kann.

        Liebe Grüße
        Doc

      5. Dr. Quantum

        @ Apis

        Ich füge noch etwas hinzu:

        Die monistische Entität, in der unsere Bewusstseine zusammenlaufen, wo sie verknüpft sind, ist also von dieser „höheren Stufe“ des Bewusstseins sichtbar. Damit aber nicht genug, denn da wir ja nicht unbeteiligt über dieser Ebene schweben, sondern uns als ihr zugehörig erkannt haben, können wir nun, mit etwas Übung, auch auf sie zugreifen. Was der „Sehnerv“ uns liefert läuft in den Zentralrechner, zu dem wir nun Zugriff haben und die Produkte „fremder Sehnerven“, wie in einem Film abrufen können. – Dies ist die „fünfte Dimension“, wenn man so will. 🙂

        Absichten anderer, ob gut oder schlecht, Gefühle, Gedanken, Bilder, Handlungen, alles ist nun vorhersehbar. Die Tennung wird aufgehoben. Für manches Individualbewusstsein wäre das sicherlich peinlich, doch die Unfähigkeit diese gewaltigen Möglichkeiten zu erfassen, schützt sie vor der Scham. Sie tun das mit Spinnerei ab und halten ihr Selbstbild somit aufrecht. Ist absolut ok.

        Im Übrigen ist es schwer zu sehen was man nicht stoppen kann. Aber man kann eine günstige Position einnehmen. 😉

      6. Dr. Quantum

        Übrigens ist das alles nicht neu. Früher hat man das „Magie“ genannt. Es konnte sogar erlernt werden. Leider sind die meisten in der Klappsmühle gelandet, weil sie da völlig falsch rangegangen sind.

        Ein Weg, der ähnliche Ergebnisse zu Tage fördert, lässt sich von Franz Bardon lernen, sogar mit System. Allerdings, auch hierbei gilt; wer dabei den Boden unter den Füßen verliert, auf den wartet die Hölle. Nicht etwa im religiösen Sinne, sondern vielmehr begräbt man sich in der Hölle des eigenen Bewusstseins, weil man sich schlicht darin verläuft und von den selbst erschaffenen „Geisterlein“ nie wieder in Ruhe gelassen wird. Ein sicherer Weg in den Wahnsinn.

        Allerdings, ein starker Wille und ein richtiges Verständnis der Hermetik, ein bisschen Psychologie und ein Magier ist geboren, mit Fähigkeiten, die sich sogar neuroplastisch auswirken, indem sie verschiedene Hirnareale sichtbar vergrößern.

        Schöne Grüße von Hermes Trismegistos.

      7. Doris

        ??Quantum,

        „Wieso greifst Du mich schon wieder an?“
        Ich bin nicht darauf aus „anzugreifen“ – ich will lediglich richtigstellen!!!

        Ihr eingestelltes Video bezeugt lediglich, dass Sie voll und ganz dem „Mainstream“
        aufgesessen sind!

        „Ich kenne doch Deinen Doktor gar nicht.“ Habe ich registriert!
        WARUM quacksalbern Sie dann in perfidester Form hier herum??
        Also doch Systemling?

        http://www.wahrheiten.org/blog/wp-content/uploads/2009/03/20030818_gutachten_niemitz.pdf

        http://www.medizin-unwahrheiten.de/der_krebs-report_____teil_i.html
        http://www.infocenter-goslar.de/r%2Bz129-hamer.html

        Übrigens: DIES übermittele ich nicht an SIE!
        Es gibt hier Mitleser – und denen will ich vermitteln, dass der ganze Chemoscheiß
        samt Bestrahlungsscheiß nur dem Profitgewinn der Pharmaindustrie zufließt!!!

        Gehaben Sie sich wohl.
        Ein kleiner Rat: Bevor Sie ob totaler Unkundigkeit in Ihr “ Gossenvokabular “ verfallen,
        streben Sie doch am besten an, beim Bayr. Rundfunk eine Volontärstelle zu beantragen!!!

      8. schnief

        ich will auch alles wissen aber nur das interessante soll mir ins Bewußtsein kommen… weißte so eine Festplatte wo ich auf alles Zugriff hab, alles abfragen kann und ich auf alles und jedes Antworten bekomme, so eine Anbindung auf die göttliche Festplatte und die Akashachronik, so daß ich alles über alle Dinge und Universen weiß… ui was bin ich dann gescheit… 🙂

      9. Konspirations Kerstin

        Mich haben die da genommen. War ganz leicht.
        Die haben mein Gehirn in so einer lustigen Flüssigkeit aufgelöst und den Brei mit einem Schwamm aufgesaugt. Dann haben sie zwei Elektroden in den Schwamm gesteckt und die Kabel an ihren Quantencomputer angeschlossen. Es ging ganz schnell und „ich war drin“.
        Seit dem habe ich auch die lästigen Schmerzen im Knie nicht mehr, die mich immer so geplagt hatten. 🙂

    2. Dr. Quantum

      @ Siegelbruch

      Der „Mann“ ist nicht unfehlbar, denn er machte den Fehler, einer Frrau macht über sich einzuräumen. Ein richtiger Mann, hätte so etwas niemals zugelassen. Nun haben wir den salat und werden von der Natur selektiert. Weichlinge haben nunmal keine Dauer in der Welt. Die bäuchigen Schwabbelmenschen haben den Erstinkungsprozess doch bereits begonnen. Hurra! Weg mit Pack.

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Doc, kein Muttersöhnchen mehr zu sein, das fällt den meisten, die sich Männer nennen und bei denen die Mutterliebe durch den Magen geht, nun einmal nicht ein.

        Siegelbruch

      2. Doris

        Hallo Kurt,

        „Gedankenenergie aber, die Du aussendest ist unzerstörbar – sie kehrt dem Gesetz des Kreises gehorchend zum Zwecke der Erlösung immer wieder zu Dir zurück – Du wirst immer wieder mit den Schöpfungen Deiner eigenen Gedanken konfrontiert, bis Du sie durch Gedanken der Liebe in Vollkommenheit umwandelst und damit erlöst.“

        Ja und??

        Nimmst DU wahr den tiefen Grund????

        NEIN – tust, kannst DU nicht!!!
        Du „verabsolutierst“ dich beständigst in „Nebengewässern“ . Strangelst und fischst da herum,
        und meinst obendrein, DEINE „Position“ sei weltlenkend…..
        Scheiß auf deine von dir beanspruchte “ Avatarpostion „.
        Solange du d e n Nebel, der uns Alle momentan umfängt, nicht zu durchlichten fähig bist,
        rate ich dir, mit dem Quantenkasper gemütlichst einen Kaffee zu trinken.

        Und höre bitte gefälligst damit auf, die „Muster“ der GEDANKENENERGIE lediglich auf
        deine Art u. Weise erkären zu wollen!!!

        Es ist “ mächtig was im Busche“…

        Und – ob es nun dem ??Quantum passt oder nicht –
        Hamers „Rehabilation“ steht definitiv mit “ im Programm“ !

        Tschüss Ihr NAPFSÜLZEN

      3. Dr. Quantum

        @ Doris

        Tja Doris, Du stehst auch im Programm.
        „Wir“ beobachten Dich.“

        Das System 😉

      4. Trockenpflaumen Agent

        Ich hörte von Trockenpflaumen, die anwesend sind?

        Der Sache muß ich auf den Grund gehen, ist schließlich mein Job. In der neuen Verordnung für eine Welt ohne Trockenpflaumen werden diese nicht länger widerspruchslos hingenommen.

        Auch Stinkpflaumen wollen wir nicht länger ertragen, und hier riecht´s verdächtig.

        Also – kommt raus – zeigt euch – ihr seit umzingelt. *lach*

      5. Paranoia Paul

        Könnte es nicht vielleicht soagr sein, das Doris, Dr. Quantum, Apis und Stonebridge ein und die selbe Person sind? Es gibt vieles, das darauf hindeutet.

        Seht doch die Synchronizitzäten und die mannigfaltigen Übereinstimmungen. Zum Beispiel sprechen sie alle Deutsch, benutzen das selbe Font und die Schrift ist bei allen schwarz auf weißem Grund. Sie benutzen auch die selben Satzzeichen und schreiben sogar auf demselben Blog.

        Das sind doch keine Zufälle mehr. – Ich bin doch nicht blöd.

      6. Ufo Ursel

        @ Paranoia Paul

        Ja genau, das habe ich mir nähmlich auch schon gedacht.
        Boah, das ist krass. Nur Bekloppte hier, wa?

        Boah nee, watt sind die dähmlich. 😦

      7. Blaulicht Bruno

        Achtung! Achtung!

        Hier spricht die Pozilei.
        Bitte räumen Sie sofort den Thread.
        Diese Versammlung wird aufgelöst.
        Alle Nicht-Kabale und Nicht-Archonten, Pflaumen aller Art und systemkritische Verschwörungsfanatiker begeben sich unverzüglich zum Ausgang.

        Dies ist eine pozileiliche Maßnahme.
        Zuwiderhandlung wird mit dem Einsatz von Gehirwellenglättern und mit einer künstlichen Schließmuskelparese nicht unter drei jahren bestraft.

        Achtung! Achtung! …

      8. Dr. Quantum

        Eben dachte ich noch, wie schön es wäre, wenn sich ein paar „neue Gesichter“ dazugesellen würden. – Und da sind sie auch schon. 🙂

      9. ..........

        Ja Doc, das nennt man Resonanzgesetz, das ist wie mit den Wasserschweinen. Schön das du so weise bist. 🙂

        Epikur 341 – 270 v.u. Zeitrechnung griechischer Philosoph
        Hinzugefügt von Ravidas ☼ रवि ☮ Ψ חַבֵר‎ ☺ am 11. August 2015 um 8:32am
        Blog anzeigen
        .

        Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiss.

        Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

        Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden.

        Tue nichts im Leben, was dir Angst machen muss, wenn es dein Nächster bemerkt.

        Ein Übel ist der Zwang. Doch was zwingt uns, unter Zwang zu leben?

        Lebe heute, vergiss die Sorgen der Vergangenheit.

        Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

        Es gibt auch in der Schlichtheit eine Vornehmheit. Wer sie nicht beachtet, erleidet ähnliches wie jener, der in die
        Grenzenlosigkeit des Genusses verfällt.

        Ein einziger Grundsatz wird dir Mut geben, nämlich, dass kein Übel ewig währt, ja nicht einmal sehr lange dauern kann.

        Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen darüber machen uns glücklich oder unglücklich.

        Die Lust ist Ursprung und Ziel des glücklichen Lebens.

        Die Gesetze sind um der Weisen Willen da, nicht damit sie kein Unrecht tun, sondern damit sie keines erleiden.

        Der Gerechte ist am wenigsten zu erschüttern; der Ungerechte ist von höchster Erschütterung durchdrungen.

        Wir dürfen nie vergessen, daß die Zukunft zwar gewiß nicht in unsere Hand gegeben ist, daß sie aber ebenso gewiß doch auch nicht ganz außerhalb unserer Macht steht.

        Die schönste Frucht der Selbstgenügsamkeit ist Freiheit.
        Wer Furcht verbreitet, ist selbst nicht ohne Furcht.
        Aus Angst, mit Wenigem auskommen zu müssen, läßt sich der Durchschnittsmensch zu Taten hinreißen, die seine Angst erst recht vermehren.
        Kleine Seelen werden durch Erfolge übermütig, durch Mißerfolge niedergeschlagen.
        top Schmetterling Schmetterling Schmetterling down
        Bei allen Begierden muß man sich fragen: Was geschieht, wenn mein Begehren befriedigt ist, und was, wenn es nicht befriedigt wird?
        So ist also der Tod, das schrecklichste der Übel, für uns ein Nichts: Solange wir da sind, ist er nichts da, und wenn er da ist, sind wir nicht mehr.
        Wer des folgenden Tages am wenigsten bedarf, begrüßt ihn am freudigsten.
        Bei den meisten Menschen ist die Ruhe Lähmung, die Bewegung Tollheit.
        Die Menschen werden nicht durch die Dinge, die passieren, beunruhigt, sondern durch die Gedanken darüber.
        Der Tod geht mich eigentlich nichts an, denn wenn er ist, bin ich nicht mehr, und so lange ich bin, ist er nicht.
        Die Menschen glauben im allgemeinen gern, was sie wünschen.
        Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.
        Es gibt nur einen Weg zum Glück und der bedeutet, aufzuhören mit der Sorge um Dinge, die jenseits der Grenzen unseres Einflussvermögens liegen.
        Ich fühle mich nicht alt, weil ich so viele Jahre hinter mir habe, sondern weil nur noch so wenige vor mir liegen.
        Bedenke, daß Du nur Schauspieler bist in einem Stücke, das der Spielleiter bestimmt.
        Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinen Reichtümern hinzu sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.
        Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert – sie arbeiten während der Arbeitszeit.
        Wer am wenigsten des Morgen bedarf, der geht am heitersten dem Morgen entgegen.
        Schlimm ist der Zwang, doch es gibt keinen Zwang, unter Zwang zu leben.
        Aus nichts wird nichts.
        Wer in sich selber Frieden hat, schafft weder sich noch anderen Unruh.
        Der größte Reichtum ist die Selbstgenügsamkeit.
        Von allen Dingen, die das Glück des Lebens ausmachen, schenkt die Freundschaft uns den größten Reichtum.
        Schmetterling

      10. Dr. Quantum

        @ ………….

        Das soll ich alles lesen? Nee Du, meine Weisheit sagt mir; spar´ dir das. 😉

      11. Dr. Quantum

        @ Doris

        Nun mal Spaß beiseite:

        ———————————————————————
        Zitat Doris:

        „Es ist ” mächtig was im Busche”…“

        Zitat Ende
        ———————————————————————
        Was ist denn im Busche?

        Du machst ständig solche Andeutungen. Auf meine Frage, ob Du ein Staatsfeind bist, hast Du bislang noch nicht geantwortet?

        Möchtest Du wenigstens etwas präziser darauf eingehen, was denn nun im Busche ist? Schließlich, du scheinst was zu wissen, deutest es ja ständig und wiederholt an.

        Ist das nun Wichtigtuerei oder hast du Informationen, die andere nicht haben? Ich hoffe, es ist nichts Gestzeswidriges oder gegen die Verfassung.

        Möchtest Du dazu Stellung nehmen?

      12. siegelbruch Autor

        Zitat Doc: Eben dachte ich noch, wie schön es wäre, wenn sich ein paar “neue Gesichter” dazugesellen würden. – Und da sind sie auch schon.

        Ja Doc, das das ist kein Wunder, denn dein Gedanke ist gesellschaftliche Schöpferkraft. Mann o Mann, bist du kräftig.

      13. siegelbruch Autor

        Also Doc, gegen die Verfassung kann es nicht sein, denn wenn wir eine hätten, dann bräuchte ich mich hier nicht selbst verfassen, als Verfasser dieser Schriften. Aber wenn sich erst einmal jeder selbst verfasst, ob die Welt dann wohl wieder in einer guten Verfassung ist?

        Siegelbruch

      14. Dr. Quantum

        @ Siegelbruch

        Also ich bin wegen unserer Verfassung jedenfalls in keiner guten Verfassung, weil der, der die verfasst hat, das Wichtigste verpasst hat, nämlich sich auch dran zu halten, am verfassten Verpaßten.

  15. Katrin

    Eine ehrliche Aufarbeitung, was so zwischen Mann und Frau passiert ist, dürfte ziemlich schwierig werden. Die Emanzipation ist auch wirklich der Gipfel der Künstlichkeit, das Abartigste und Menschlichkeit ist eher das Gegenteil. Die negative Energie der Kritik, der Abwertung mit Kritik der Frauen, damit Männer im Patriarchat ihre Macht- und Egogelüste leben können dauerte ja schließlich 5000 Jahre. Wenn man als Frau in der Lage ist sich einzurichten an der Seite eines lieblosen Mannes, trägt man seelische Narben davon. Besser ist natürlich ein liebevoller Mann, die gibt es auch, aber wenige. Das widerum, weil die oft ihre Fülle nicht leben können. Es gibt aber auch 5-8 % Paare, die sich wirklich sehr lieb haben (bis lieben vielleicht sogar) und gemeinsam durch das Leben kommen. Schade, dass wir noch nicht hellsichtiger sind und den Partner erkennen z. B. mit einem großen strahlenden S auf der Stirn wie Seelenpartner!!! ich bin da!!! Nicht zuletzt ist es ja die Ego- oder egomane Energie was die Lieblosigkeit im Gegensatz zu liebevoll ist. Männer haben sich auch immer schön eingerichtet sowohl als auch in der Emanzipation. So nach dem Motto: ihr habt doch die Emanzipation gewollt. Erstens haben Frauen das nicht gewollt, wer will sich emanzipieren, wenn man/also frau geliebt wird und zweitens wird das kräftig von der Frankfurter Schule unterstützt genau wie political korrektnes. Eine Möglichkeit ist vielleicht die Zeit, wenn das Geld nicht mehr die Bedeutung hat, sondern in die Bedeutungslosigkeit fällt z. B. mit dem bedingungslosen Grundeinkommen, o. a. irgendwie. Und was ist Erfüllung, Anerkennung und was ist Liebe. Partnerschaft auf Augenhöhe!! merken – und nicht Abhängigkeit. Was haben Frauen eigentlich davon, wenn sie im Mercedes sitzen (nichts gegen einen Mercedes) vielleicht ist das eigene Selbstwertgefühl weniger da. Vielleicht hat das Stutengebeiße auch was mit Sex zu tun. Kann mir das vielleicht mal ein Mann erklären?! bitte, LG Katrin

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Katrin

      Es gibt wenige liebevolle Männer und es gibt wenige liebevolle Frauen.
      Das die 6 – 8 Prozent, von denen Du sprichst, einen Weg gefunden haben, liebevoll, verständnisvoll und auf Augenhöhe miteinander eine symbiotische und erfüllende Nähe zu leben, bestätigt die grundsätzliche Möglichkeit und macht Hoffnung.

      Ich denke auch, dass Emanzipation nicht das ziel der Frauen gewesen ist, vielmehr war es ein angestrebter Rollentausch, der nach jahrtausende dauernder Unterdrückung, in ausufernder Rache, von den Frauen übersteigert wurde. Wo immer heute Frauen bestimmen dürfen, gibt es ein Klima der Kälte und Härte, weit über das herrschende Prinzip des Mannes hinausgehend. Nach meiner Ansicht ist dies eine vorübergehende Erscheinung, ein Auswuchs des Wohlstandes, der im Verhältnis zur Zeitgeschichte, nicht von Dauer sein kann. Die Urprinzipien setzen sich am Ende wieder durch, es bestimmt immer der Stärkere, und das ist nunmal der Mann. Ja, das ist so, da hilft auch kein überhebliches Gegacker.

      Ja, ich höre schon das Gelächter des Weibes, angesichts dieser These, denn schließlich kennen diese ja gar keine richtigen Männer mehr. Die Warmduscher, Beinrasierer und Duckmäuser, die sich in den Großstädten zusammengerottet haben, werden bald aussterben, zum Glück. Vielleicht rafft sie eine Laktoseintoleranz dahin und sie entwickeln einen anaphylaktischen Schock, wenn sie mit Muttermilch in Berührung kommen. *lach*

      Ich hoffe, diese Welt wird bald gereinigt, – von all den erbärmlichen Schwächlingen und den arroganten Lippenstiftprinzessinnen, die im Grunde zu dumm zum Atmen geworden sind. Es ist eine Schande, wie es überhaupt so weit kommen konnte.

      Erst wenn diese Probleme behoben sind, lohnt es sich vielleicht wieder über Partnerschaften nachzudenken.

      Antwort
    2. ..........

      Guten Morgen Katrin, ja ich wär auch für eine ehrliche Aufarbeitung zwischen Frau und Mann

      und an die Kommentatoren weiter oben…… ich bin gar nicht Hier, ich bin Hier nicht anwesenden, ich bin Unsichtbar und somit nicht definierbar und schon gar nicht vergleichbar. „böseblick“

      Antwort
  16. petra

    @ apis, danke für die links im link (auffrischung tut immer gut) und das alchemiebild hab ich mir mal als hintergrundbild reingetan. 🙂

    Antwort
  17. petra

    @ doc, danke für die infos an apis.

    ich hab mal ein buch gelesen, nennt sich „null“ und ist von adam fawer.
    da wird es ähnlich erzählt, allerdings als roman. einen mann „überkommts“ und es ist fraglich, ob es „normal“ ist oder krankhaft.
    er hat phasen, angezeigt durch epileptische anfälle (temporallappen), wo er alle möglichkeiten als verzweigungen eines baumes sieht.
    usw…. da kommen auch versuche und gier drin vor, is auch ziemlich brutal, teilweise.

    🙂

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      @ Petra

      Bitte gerne.
      Das interessiert mich. Ich werde mir das Buch besorgen. Ich bin sehr interessiert daran, mich mit Menschen auszutauschen, die ähnliche Eindrücke erlebt haben.

      Ich hatte übrigens selbst vor einigen Jahren, völlig unerwartet, einen schweren epileptischen Anfall. Einfach so, aus dem Nichts. Zum Glück hat es sich nie wiederholt und sämtliche Untersuchungen blieben ohne Befund. Mein Leben hat sich danach allerdings völlig verändert, ich war nicht mehr der selbe Mensch wie vorher. Es hat gewaltige Verwerfungen nach sich gezogen und die Menschen wurden mir fremd und fern.

      Grüsschen
      Doc

      Antwort
      1. petra

        ja, als taschenbuch für 5 euro. da gehts auch mit um gehirnwellen-versuche. aber wie schon geschrieben teilweise sehr brutal. er konnte gefahr auch schon im voraus erkennen.

        gruß 🙂

      2. Stonebridge

        Ja, da kenn ich auch ein Frau, die Anfälle hat, seit dem lebt sie mir ihrer Familie teilweise völlig zurückgezogen und vereinsamt aus Angst in der Öffentlichkeit einen Anfall zu haben.
        Aber ihr Mann hat dieses Leben satt und drängt auf eine Operation, was sie nun auch macht.
        Inzwischen freuen sie sich schon sehr, wieder ein normales Leben führen zu können.

  18. petra

    @ doc,

    ja, da hab ich auch einiges gelesen und is nich wirklich mein ding.
    vor allem wenn dann da steht daß wenn in der astral-ebene gewandert wird einige naturwesen garnicht so erbaut sind, dort menschen zu sehen.

    ich hab sachen von daskalos gelesen, teilweise auch in romanform. das liegt mir mehr. oder esoterische lehren. von jedem hab ich mir was mitgenommen, mache das lieber intuitiv, statt ständig zu ritualisieren. denn rituale sind ja auch wieder an ZEIT gebunden 😉

    🙂

    Antwort
    1. Dr. Quantum

      Das hat schon seinen Sinn, das das da steht. Es hat was mit Respekt zu tun, weil Respekt Aufmerksamkeit generiert, die zur Disziplin gemacht werden soll. Es ist eine Form autosuggestiven Trainings, welches sich einiger Tricks bedient. Heute wäre es wahrscheinlich mit einer Art neurolinguistischer Programmierung vergleichbar. Und überhaupt, die meisten Methoden der „Magie“ sind heute anerkannte psychologische Vorgehensweisen. Besonders in der Verhaltenstherapie.

      Ich verstehe aber warum es Dich abschreckt. Ist ja auch so gewollt. Außerdem würde ich es ohnehin nicht empfehlen. Es war nur ein Hinweis. Hier und da gibt es Menschen, auf die es wartet. Die wissen dann schon was sie tun müssen. 🙂

      Antwort
      1. petra

        jepp, hat viel mit hypnose zu tun
        ein mensch in hypnose kann wieder ohne brille sehen, weil er in die frühere zeit versetzt wird.
        und es geht um den fokus, auf was ich mich konzentriere. manche brauchen einfach klare richtlinien, also vorschriften. das gibt ihnen sicherheit. der geist will sich aber ausdehnen…

        🙂

      2. Dr. Quantum

        Schade, ich brauchte schon immer eine Brille, sonst würde ich mich jetzt einfach hypnotisieren lassen. 😉

        Grüsschen
        Doc

  19. Laubfrosch

    schlau schlauer am schlausten, Schlauberger…
    sieben Brücken über Autobahnen…
    heuchel Heuchler, Heuboden… Hopfenanstalt…
    humpeldidum… und der kleine Hunger ist krumm…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s