Erzählt mir nichts von eurer Liebe, in eurer Unbewusstheit geht sie bis heute noch durchs Kriegsmaschinerie-Getriebe

Wer Zweifel an der Unendlichkeit hat, der folge meinem Blog, denn diese unendliche Geschichte wird für ihn sicherlich ein mächtiger Schock. Viele werden sagen: „Nein, nein, darauf haben wir absolut keinen Bock!“

Wer diesen Blog studiert hat, der ist danach, entgegen der regelförmlichen Vergesellschaftung, ein Mensch der anderen Sorte, einer der selbstbewussten Worte, über seine neu geborene Art, da bringt er sodann seinen höherdimensionalen Aufstieg in Fahrt.

Der klärende Geist aus der geistigen Welt, ist das Wort, die geregelte Muttersprache, als Programmierung aus der niederen Astralwelt, trug es fort.

Beitrag Nr. 386

Wer sich geistig nicht entwickeln will, also die Zwischenmenschlichkeit in ihren Trieben und Bedürfnissen nicht durchschauen möchte (es könnte dadurch ja die Scheinharmonie verloren gehen) der kennt keine Liebe, denn der geistige Bewusstseinsstand (= die übers logisch folgernde Wort des Hinterfragens entstandene Erkenntnis) ist unablässig nötig, um sich als Mensch einen Selbstwert beimessen zu können, der als Selbstliebe definiert werden kann. In diesem Stadium der Selbstliebe ist der Mensch dann befähigt die wahren Probleme der Menschen zu erkennen, um denen helfen zu können, die des Willens sind den logischen Erkenntnisweg zu gehen, indem er ihnen hilft ihre menschliche Seinsproblematik zu verstehen, also sie dazu zu befähigen sich erst einmal selbst lieben zu können, um Liebe als logisch sich (in ihnen) zusammenfügende Weisheit weiter geben zu können (genau das ist nämlich Gott in ihnen, und der tut es ihnen dann gönnen, wenn sie logisch denken wollen, und es plötzlich auch können). Also mal hart gesagt verhält sich das so: Wer vor der ungeklärten Sexualproblematik des Menschen ein Stoppschild stellt, und sagt: „Bis hier her und nicht weiter!“, der ist ein Heuchler der Liebe, und nicht nur das, er ist auch noch ein Kriegshetzer und Kriegstreiber, wenn auch unbewusst, da jeder Krieg auf Erden aus der ungeklärten Sexualproblematik heraus resultiert. Komischerweise ist es nun aber in der heutigen Esoterik-Szene so (genau wie in religiösen Kreisen), dass die Leute, die dort auf einem scheinbaren Selbsterkenntnisweg sind, die Sexualität strikt ausklammern. Ich frage mich also, zu was sie befähigt sind, wenn als jedes zweite Wort, ihnen das Wort Liebe aus dem Mund hinaus entrinnt.

Siegelbruch

Advertisements

22 Gedanken zu „Erzählt mir nichts von eurer Liebe, in eurer Unbewusstheit geht sie bis heute noch durchs Kriegsmaschinerie-Getriebe

  1. Sandra

    Natürliche menschliche und zwischenmenschliche Bedürfnisse sind das eine. Die Erfüllung dieser das andere.
    Wir und die Wirtschaft leben davon.

    Der Rest heißt Marketing.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, ich würde sagen: Wir sterben daran, das wir von dem Unbewussten, was wir von der Gesellschaft vorgesetzt bekommen, scheinbar leben. Und das eben unter dem Motto: „Man möchte ja schließlich etwas haben vom Leben.“

      Siegelbruch

      Antwort
      1. Schnuffi

        vom Leben hat man nur dann was, wenn man Erkenntnis gewonnen hat und davon hat man auch nur was nach dem Tod, also kann man sagen, man hat erst dann was vom Leben wenn man tot ist und sich dadurch, also durch Bewußtsein und Erkenntnis etwas weiterentwickelt hat und schließlich muß man so schnell wie möglich wegrennen von dem Geschehen wenn sie einen wegschaffen wollen und der Pfarrer anfangt zu reden, weil sonst erwischen sie einen noch und schnappen nach der Seele…

      1. Schnuffi

        spinnst du… aber sagmal wo ist eigentlich der Doc, der wollte schon am 15. zurück sein, hab ich extra in mein Kalender geschrieben… sagmal kennst du den…

      2. Schnuffi

        das glaub ich dir nicht, im grunde ist der mensch fähig zu lieben und lieben zu empfinden… so ist natürlich die Resonanz entscheidend über ein weiteres lieben aber man kann doch auch unabhängig lieben, nur so sich selbst oder auch einfach nur lieben ohne irgendwas auf etwas zu richten… verstehst des…

      3. Schnuffi

        naja dann ist das eben die Vorstufe, sowas hat Ayya Khema auch immer erzählt… aber das war ne andere Geschichte, bin ja grad am überlegen ob ich für den rest der zeit meditierend verbringen soll, Erkenntnis hab ich ja jetzt genug, etzt muß ich den Geist noch formschön umschwingen…

        außer ich finde noch jemand, der mich aufmuntert, dann wurschtel ich hier noch weiter….

      4. Schnuffi

        ne versteh ich nicht, ich bin mehr für die praktische Umsetzung, ist mir lieber…….. ist alles was man praktisch gelebt und umgesetzt hat, das ist für die Seelenaufwiegung relevant, dann wenn der Tag der Abrechnung kommt………

  2. Schnuffi

    wer lieben kann hat das Universum erkannt… und wer Liebe sogar noch fühlen kann ist befähigt ein Universum zu erschaffen…

    wer Liebe verschenken kann hat seinen Egogeist aufgegeben und sein Selbst hat die Regierung in seinem Sein unternommen, ist doch klar… und lieben kann solange keiner, solange er nichts über die Liebe weiß aber wissen heißt nicht können…

    sollte jemand lieben können, so möge er sich melden oder für immer schweigen still…

    Antwort
  3. Schnuffi

    kuckuck Siegelbruch, das ist für dich…

    ein Geschenk… da kannst die Liebe auftauen, ist doch dein Spezialgebiet oder gehts hier nur um Sex… 🙄

    Antwort
  4. Sandra

    Lerne zu unterscheiden!
    Die Grundlage jeder Zivilisation ist die Erfüllung der Bedürfnisse. Und zwar so, daß du zufrieden bist.
    Alle Zivilisationen, die bekannt sind, leben davon, daß du nicht zufrieden bist und daher bestimmte Bedürfnisse hast. Dies erzeugt automatisch eine Pendelbewegung.
    Warum?
    Not macht erfinderisch. Menschen können aus der Not eine Tugend machen, aus Scheiße Bonbons. Fortschritt. Sie würden dies aber auch tun, wenn sie nicht in Not gehalten. Doch vertraut da niemand drauf.

    Antwort
  5. Sandra

    Jede Zivilisation wird nicht kreiiert und erschaffen, sondern entwickelt sich und wächst heran. Es ist festzustellen, daß die Meisten alle Leiden auf die Not zurückführen. Dies ist nicht richtig. Nur wer die Not bekämpft, muß leiden und befindet sich im Rückschritt – der Bewegung zum Tod. Die reine Not ist lebensorientiert.

    Antwort
  6. siegelbruch Autor

    Wer am laufenden Bande das Wort „Liebe“ (= Hiebe) verwendet, das ist nach meiner geistigen Auffassung der, der mangels des besseren Definitionswissens der allgemeinverständlichen Art, seine Lebensenergie verschwendet. Es ist nun aber jedem bekannt, wie solch ein zusammen materialisierter Mensch, bei dem die Liebe allein durch den Magen geht (natürlich dem der gesunden Ernährung) endet.
    Ich habe es ja nun schon verkündet, wie die Liebe sich definiert, und wie der, bei dem die Liebe nur durch den Magen geht, sich abgrundtief blamiert.
    https://upvs.wordpress.com/2015/09/17/erzaehlt-mir-nichts-von-eurer-liebe-in-eurer-unbewusstheit-geht-sie-bis-heute-noch-durchs-kriegsmaschinerie-getriebe/

    Siegelbruch

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s