Vom ahnungslosen Verkehr, hin zur Ausscheidungsnotwehr

Wäre ich der Schöpfer, so würde ich Geduld haben, bis alle, die geistig bewusst werden möchten, von selbst antraben, denn anders sind sie nicht zu haben, die, die die andere Richtung bevorzugen, die möchten sich gern, erschöpft, auf dem Friedhof begraben, um endlich ihre Ruhe zu haben.

Ich bin die Unendlichkeit, doch ihr habt dazu wohl leider keine Zeit

Beitrag Nr. 456

Und somit fragt er sich nun als Mann, der der modernen Welt mit ihren emanzipatorischen Zügen einfach nicht mehr entgehen kann: „Muss ich denn immer erst, als Balzhahn, in die Entscheidung einer Frau hinein springen, um ihre Entscheidung an mich zu bringen? Ich kann sie ja nun einmal zu nichts zwingen, in ihrem Trieb, ihre Ausscheidung in einen sicheren Hafen zu bringen, und das kann sie nur bei Männern, denen sie Appetit gemacht hat, und die somit das zwanghafte Bedürfnis entwickelt haben, in sie einzudringen, denn um ihrer Sucht bezüglich der Ausscheidung nachzugehen, da muss sie erst einmal jemand oder etwas in sich hinein bringen.“ Ja, sie hat ihn nun einmal nur dann heiratswillig sicher, wenn sie ihn (in seinem Spaßwillen) ernst genug und in vernünftigster Weise zurückweist (ihre erzieherische Wirkkraft macht einen sehr reinen Eindruck auf ihn), weil er ihr zu oft das Bedürfnis hat, in sie einzudringen (er heiratet sie, weil er glaubt, in einer Ehe wird es schon besser, da er sowieso keine andere mehr abbekommt, und da die Hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt. Und sie sagt sich dabei: „Warum soll ich noch länger suchen, die Männer gleichen sich da ja sowieso, wie ein Ei dem anderen.“), und um dem zu entgehen, da muss es ihr über Sitte, Moral und Anstand gelingen, ihn in den kompromissbereiten Respekt vor einer Frau des neuen Reinheitsgebotes hinein zu bringen. Und somit tat ihr dann auch der Ausscheidungskampf mit ihm, daraus hervorgehend als Siegesgöttin, gelingen. Überzeugte sie ihn doch davon, dass es da Huren und Schlampen gibt zum Ficken, aber er als Ehrenmann möchte es ja einmal zu einer glücklichen Ehe mit einer entschiedenen Verfechterin des Reinheitsgebotes bringen, in die die aufdringlich unreinen Aspekte des Lebens nicht mehr eindringen (und genau deswegen kommt es ihm dann als Mann, nur noch auf ihre inneren Werte an). Genau so tut sie ihn dann, ein Leben lang, über eine nett umsorgende Harmonieverbreitung (die der mütterlichen Art) in die Abregung hineinzubringen (= „Ein voller Bauch tut es auch, die Liebe die durch den Magen geht, die ist nämlich ein guter Brauch.“), denn die Potenz der erigieren lassenden Aufregung, die braucht ihn nun wirklich nicht mehr gelingen, denn schließlich hat sie ja alle Hände voll damit zu tun, darüber zu wachen, sich noch ein schönes Restleben mit ihm zu machen.

Wie verändern wir unseren Isstzustand (= Istzustand), denn dieser ist unsere Entfernung von Körper Geist und Seele, übers Essen, um uns selbst zu vergessen. Was sind nun aber die Resultate, der Körper stinkt durch seine Stoffwechselausscheidungen und Ausdünstungen, das Wort als Zeitgeist (= Zeit ist Geld) ist nur noch an den einzuverleibenden Verzehr gebunden (= die Zersetzung des Wortes = Geisteszerspaltung = Alzheimer), und der Seele stinkt beides, weil eines zum anderen führt und sie dazu keine orgiastisch einfühlende Verbindung, der schöpferisch ergänzenden Art und Weise spürt. Es fehlt der wahre und bewusste Ergänzungsgeist als Verbindungselement zwischen Körper und Seele, entgegen jedem Auseinanderdriftungsgestank, in Szene gesetzt durch den geregelten und Gewinn orientiert kalkulierenden Zeitgeist. Mann und Frau auseinander driften, indem sie sich über ihren Kalkulationsintellekt und ihrer Unwissenheit, bezüglich des klärenden Geistes, gegenseitig angiftend vergiften.

Gift ist eine Glaubenssache, das Leben wird nämlich zum Gift, wenn man glaubt dass man jeden, so wie er es verdient, trifft. Ja, glauben ist nicht wissen, und somit ist man in seiner Vortrefflichkeit mächtig angeschissen, denn eines Tages wird man durch seine eigene Art hingerissen.

Wenn der Mann weiß, dass er eine Frau über die geistig bewusste Sexualität veredeln kann, sie aber über die affektgeladen unbewusste Sexualität des blinden Triebes in Grund und Boden reitet, was wird er dann wohl machen, wird er dann weiterhin, seinen neckische Spaß haben wollend, lachen, sodass die sich ausgelacht fühlenden Frauen, ihn danach, ganz gezielt fertig machen?

Als geistig bewusster Mensch der Verinnerlichung, da kann ich keinen Menschen draußen erreichen, weil ich nicht mit meinem klärenden Gedanken in ihm drin bin. Und da er sehr gern sich veräußernde Menschen sieht, sieht er in einer inneren Klärung auch keinen höheren Sinn, er füllen lieber in herzhafter Weise seinen Liebesmagen, bis hin zum Dickdarmversagen.

Die Menschen sterben an Langeweile, und wenn das Sterben somit mal wieder im Kopf anfängt, dann sind sie plötzlich furchtbar in Eile, denn schließlich ist Zeit Geld, und es sollte niemand glauben, sie hätten Langeweile. Der Mensch ist heutzutage ein Wildwuchs seiner ihn verknöchern lassenden Kalkulationen, denn schließlich muss sich sein Leben ja lohnen.

Siegelbruch

Advertisements

36 Gedanken zu „Vom ahnungslosen Verkehr, hin zur Ausscheidungsnotwehr

  1. Fluß

    „““ Ja, sie hat ihn nun einmal nur dann heiratswillig sicher, wenn sie ihn (in seinem Spaßwillen) ernst genug und in vernünftigster Weise zurückweist (ihre erzieherische Wirkkraft macht einen sehr reinen Eindruck auf ihn), weil er ihr zu oft das Bedürfnis hat, in sie einzudringen (er heiratet sie, weil er glaubt, in einer Ehe wird es schon besser, da er sowieso keine andere mehr abbekommt, und da die Hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt. Und sie sagt sich dabei: „Warum soll ich noch länger suchen, die Männer gleichen sich da ja sowieso, wie ein Ei dem anderen.“), und um dem zu entgehen, da muss es ihr über Sitte, Moral und Anstand gelingen, ihn in den kompromissbereiten Respekt vor einer Frau des neuen Reinheitsgebotes hinein zu bringen. „““

    Siggi, also Dichter biste keiner, die Fantasie ist ein-DEUT-ig zu ein-Seit-ig 😉

    Die Resonanz zieht immer das Selbe an, also gleichen sich die Menschen in gewisser Weise. Wer vor sich selber flüchtet, begegnet sich immer wieder selber.

    Liebe ist das Zauberwort. 🙂

    Antwort
  2. Küken

    ja Dickdarmversagen ist schon tragisch… aber was wenn er nicht versagt und man kann soviel essen wie man will…… 🙂

    Antwort
  3. Küken

    beim Siegelbruch verhungert man ja, na gut geistig ist man erfrischt aber irgendwie brauch ich auch was zum mampfen…. :mrgreen:

    Antwort
      1. Küken

        ja genau, hab etz schon fast die halbe Hafercookiespackung aufgemampft……. und lebe immer noch… 😀

  4. Küken

    also der Doc wollte ja sogar seine Pizza mit mir teilen, weiß blos ned wo er grad rumtingelt… wahrscheinlich versucht er wieder die Welt zu retten, naja irgendwas muß man ja tun… 😛

    Antwort
  5. Küken

    also je mehr der Siegelbruch mich immer vom essen abbringen wollte, umso mehr Hunger hab ich bekommen, wahrscheinlich liegt das am Zwang… man sollte niemand zwingen zum essen aufzuhören…. das tut überhaupt ned gut…. 😮

    Antwort
    1. Fluß

      … die Mischung machts. Ich hab da viel Ab-Wechslung drin.
      Hat auch schon überlegt nur noch zu trinken, also zu passieren (klein machen), hmmm.

      Antwort
      1. Fluß

        Jupp, Mixer. Nur manches schmeckt dann nich wirklich, da komische Konsistenz.
        Dann lieber Suppe und löffeln. Mit Reis und Nudeln und dann viel löffeln und beim nächsten Mal wieder ne Runde Flüssigkeit rein mit Tomatenmark z.B. So halten sich die Dinge lange und kalt kann man es auch essen. In der Suppe geht vieles zu mixen: Tomate, Paprika, Pilze usw.
        Nur den Reis nix mixen, das gibt Geklumpe wegen der Stärke. Aber Kartoffeln gehen.
        Mit Sojayoghurt und Sojamilch kann man auch viel machen – entweder mit Avocado (reinquetschen) oder Kartoffeln. (naja, ansich kann man alles reintun).

      2. Küken

        aha ja eine Avocado muß ich mir auch mal kaufen, hab gehört die sollen ja super gesund sein… aber bestimmt nur, wenn sie nicht auf der Erde gewachsen sind aber egal, ich hab mich irgendwo mit diesen Umständen wie das Essen ist abgefunden, hab ja da eine Idee vom andersleben und da kann ich dann träumen und da dabei mampfen…… ❤

      3. Fluß

        http://www.symbolonline.de/index.php?title=F%C3%BCllhorn

        „““ Füllhorn

        Keyword: Füllhorn

        Links: Bios-Prinzip, Eros-Prinzip, Freude, Frucht, Gefäß, Glück, Luxus, Mutter, große, Paradies, Pleroma

        Definition: Unter dem Begriff Füllhorn (lat. Cornu copiae = Horn des Überflusses) versteht man ein mit Früchten, Blumen, Ähren und anderen Naturgaben gefülltes, gewundenes Horn, das bereits in der Antike als Sinnbild des Überflusses und der Unerschöpflichkeit galt.

        Information: Als Behälter oder Gefäß ist das Horn grundsätzlich Symbol der Fülle und des Gedeihens und steht mit seiner Symbolik des Enthaltens in enger Verbindung zum Bereich des großen Mütterlich- Weiblichen.

        Das Trinkhorn war bei den alten Germanen üblich, Odin und Mimir tranken aus Hörnern. Im griechischen Mythos säugte die Ziege Amaltheia, eine tiergestaltige Nymphe (Ziege) das neugeborene Zeuskind in einer Höhle auf der Insel Kreta, deren Hörner Ambrosia und Nektar spendeten. Der dankbare Zeus versetzte die Ziege als Stern an den Himmel; das ihr abgebrochene Horn machte er zum Segens spendenden Füllhorn.

        Herakles, der mit dem stiergestaltigen Flussgott Acheloos kämpfte und ihm ein Horn abbrach, gab das Horn dem Unterlegenen großmütig zurück und wurde dafür mit der Gegengabe des Amaltheia-Füllhornes entschädigt.

        Interpretation: Von Priapos wurde das Füllhorn auch als Zeichen der Fruchtbarkeit getragen. Das Füllhorn ist insbesondere das Attribut der Glücksgöttin Fortuna und verschiedener Muttergöttinnen wie z. B. Demeter. Es ist Symbol für die Überfülle, Überfluss und für unerschöpfliche nährende und Wachstums fördernde Gaben, die dem Menschen ohne sein direktes Zutun geschenkt werden. Als Attribut der Flora, der röm. Göttin der Blüten und Gärten, steht es für die unendlich spendende Seite der „Mutter Natur“, reiche Ernte, üppige Vegetation, ist gelegentlich auch in Verbindung mit der Personifikation des Herbstes zu sehen. Hörner als Opfergefäße für Trank- und Flüssigkeitsopfer wurden bereits durch prähistorische Darstellungen, z. B. der Venus von Laussel nachgewiesen.

        In Deutschland trat die Zusammensetzung von Horn und Fülle erst im 18. Jahrhundert auf, während im 17. Jh. vorwiegend von Horn die Rede war.“Das Füllhorn über jemanden ausgießen“ bedeutet, ihn mit Geschenken zu überhäufen. Die Redewendung wird in der Gegenwart häufig im journalistisch-politischen Bereich verwendet in der Bedeutung von Verschwendung, auch für ungerechtfertigte Zuwendungen oder außerordentliche Vergünstigungen.

        Das Füllhorn gehört als natürliches Gefäß in seiner Symbolik des Enthaltens und des Nährens und Sättigens mit Naturgaben zum positiven Pol des Bios- Prinzips wie auch zum Eros-Prinzip. Als Symbol für beglückende Überfülle und Überfluss, unendliche Freigiebigkeit und Großzügigkeit, für Unerschöpfliches, das dem Menschen ohne sein direktes Zutun geschenkt wird, erinnert es an die paradiesartige Befindlichkeit in einer positiven, tragfähigen, die frühkindliche Bedürfnisse umfassend befriedigenden Mutter- Kind- Beziehung wie auch an eine erfüllende erotische und sexuelle Beziehung.

        Literatur: Standard

        Autor: Kuptz-Klimpel, Annette „““

      4. Küken

        ja udn diveliceicht ist das horn die erweiterung vomd riteen auge……. halloooooo……… bussi…… Fluß,.,,….. ❤

      5. Fluß

        Ich hab mit meiner Tochter wieder aufm Weihnachtsmarkt ne Edelsteintüte gekauft. Als wir sie uns später den Inhalt anschauten war ein Horn als Anhänger dabei ❤ Wünderschön geschliffen. Meine Tochter meinte ja, man habe es später hinzugefügt, weil sie die Tüte nochmals öffneten 😉

      6. Küken

        ja siehst und schööööööööön……. freut mich…… wart etz such ich noch was hübsches…….

        etz hast eine Schatztruhe……… bussiiiiii…….. ❤

  6. Küken

    aber etz hat ers auch schon aufgegeben, hat wohl gesehen, daß es kein Zweck hat und ich so uneinsichtig bin… naja ich versteh das schon alles aber irgendwie hat man ja noch seinen Auftrag und sein Dasein und das Sein und Wollen und so und die Herkunft, also wo man aus welcher Dimension und so kommt… und wenn da auch nicht gegessen wird, aber ich bin eben auf der Erde gelandet und so hab ich mir das angewöhnt, also das sollte man alles in Betracht ziehen… und mit Zwang kommt man sowieso nirgendwohin….

    ui hat jemand schonmal eine Geburtstagstorte allein aufgegessen…… hihi…… 🙂

    Antwort
  7. Küken

    also einmal hab ich ja eine Melone auf einmal aufgegessen, ui hat mir mein Bauch wehgetan und der hat dann wie eine Melone ausgesehen…….. aber jetzt schaut er eigentlich so normal aus, also wie man so ausschaut……. 😳

    Antwort
  8. Sabine Yelli

    das hier würde ich auch unterschreiben

    tartseite › Themen › Bewusstsein & Spiritualität › Essays › Manifest der Erwachten
    Manifest der Erwachten
    Veröffentlicht am 20. Januar 2016 von Antares — Keine Kommentare ↓
    Von Zen Gardner, 12. Januar 2016
    übersetzt von Heike

    An die Wenigen, die dies angeht:

    Betrifft: Die vorsätzliche Unterwerfung unserer Menschen und des Planeten

    sword-lion-heart-1

    Während ihr heuchlerisch damit fortfahrt, der Menschheit den schrecklichen Zustand unserer Welt vorzuwerfen, setzen wir euch darüber in Kenntnis, dass wir uns darüber bewusst sind, dass es ihr seid, die Akteure im Finanzwesen, in den Konzernen, im Militär, in der Wissenschaft und in den Regierungen und die meisten der dunklen Schattenkräfte hinter euch, von denen wir genau wissen, dass sie das zerstörerische globale Machtnetzwerk umfassen und ermächtigen – dass ihr es seid, die für unsere derzeitigen, absichtlich herbeigeführten, Krisen und die gesellschaftliche Lage verantwortlich sind.

    Ihr habt uns und unseren Planeten an den Abgrund gebracht. Falls ihr nicht aufhört und es zukünftig unterlasst, wird bald Blut an euren Händen sein, wird bald unsägliches Leiden stattfinden, und das für nichts und wieder nichts, was eure Absichten anbelangt. Auch ihr werdet im Mülleimer der Geschichte versinken als nichts anderes als ein weiterer Parasit, der mit seinen selbstsüchtigen Absichten keinen Erfolg hatte trotz all seiner Bemühungen.

    Wisst dies!

    Hiermit setzen wir all die, die an dem massiven Kontrollprogramm mitschuldig sind, offiziell davon in Kenntnis, dass:

    – wir uns eurer Bemühungen bewusst sind, die Weltbevölkerung zu verdummen, zu betäuben und zu kontrollieren.

    – wir uns eurer zerstörerischen Programme bewusst sind, die die Menschheit durch chemische, elektromagnetische und genetische Manipulation unserer Lebensmittel, Pflanzen, Tiere und uns selbst krank machen und verändern sollen.

    – wir uns eurer absichtliche Zerstörung unserer Erde, des Himmels und der Ozeane durch Ressourcenausbeutung, Geoengineering und Wettermanipulation bewusst sind.

    – wir uns eurer vielen Angriffe unter falscher Flagge bewusst sind, ebenso eurer heimlichen Strategien zur Erzeugung von Spannungen, die die Welt in ständiger Furcht und fortwährendem Krieg gegen erfundene Feinde halten sollen zum Zwecke der Kontrolle und des Profits.

    – wir uns eurer faschistischen Medizinausrichtung bewusst sind, die die Menschheit weitgehend aufzehren und zerstören soll durch das heruntergekommene allopathische Medizinwesen, welches auf jeder Stufe nur auf Profit und schlechter Gesundheit ausgerichtet ist, und die Verbreitung von Pharmazeutika umfasst sowie invasive und belastende Behandlungen und vorsätzlich schädigende Impfungen.

    – wir uns eurer Schritte hin zu einem weltweiten Polizeistaat bewusst sind, basierend auf übertriebener Angstmacherei und Falschinformationen, um die Menschheit zu manipulieren, damit sie euch die unausgesprochene Erlaubnis gibt, euer Kontroll- und Unterwerfungsprogramm durchzuführen.

    – wir uns darüber bewusst sind, dass eure vetternwirtschaftliche Politik nichts als Theater ist, um von den wirklich wichtigen Themen abzulenken, die Bevölkerung beschäftigt zu halten und sich als Teilnehmer fühlen zu lassen, während ihr euer schändliches Programm ausführt.

    – wir uns eures unrechtlich aufgezwungenen, blutsaugenden Steuersystems bewusst sind, das einen größeren bürokratischen Wasserkopf, mehr Kontrolle und einen allumfassenden Völkermord an unschuldigen Menschen finanzieren soll; dass dies tyrannisch ist und wir eigenständig gewählt haben, ab sofort nicht mehr daran teilzunehmen.

    – wir uns darüber bewusst sind, dass ein paar wenige Großunternehmen mit eigennützigem Interesse an dieser globalen Agenda jetzt fast alle Medien kontrollieren und dass die Massenmedien nichts weiter sind als ein Sprachrohr für diese Zwecke.

    – wir uns darüber bewusst sind, dass eure „Unterhaltungsindustrie“ nichts weiter ist als eine gesellschaftliche Hypnose zum Zwecke der persönlichen und gesellschaftlichen Ablenkung, Chaos und Herabwürdigung.

    – wir uns eurer Programme und Technologien von künstlicher Intelligenz, elektromagnetischem Gitternetz und zur Bewusstseinskontrolle bewusst sind, die gegen uns angewendet werden zwecks Erweiterung eures psychopathischen Kontrollsystems.

    – wir uns bewusst sind, dass ihr neue Technologien unterdrückt, die eine Bedrohung für die existierenden parasitär Profitablen darstellen, wie z.B. für die gefährlichen Erdöl- und Nuklearindustrien, während es schon seit vielen Jahrzehnten alternative Energiequellen und andere Lösungen gibt, die ihr unterdrückt habt.

    – wir uns bewusst sind, dass ihr Wissen und Informationen aus vielfältigen Bereichen beschlagnahmt, um die breite Bevölkerung hinsichtlich unseres wahren historischen Kontextes im Dunkeln und damit machtlos zu halten, während ihr begierig seid nach geheimen Informationen und damit geheime, weit fortgeschrittene Forschungen zu eurem Eigennutze betreibt.

    – wir uns bewusst sind, dass ihr jegliche Form von Kritik, Hinterfragung und Widerspruch stigmatisiert, ausgegrenzt und verboten habt unter Zuhilfenahme aller möglichen Begründungen.

    – wir uns eures unterdrückenden und versklavenden Betrugssystems bewusst sind, welches basiert auf dem Finanzwesen und der Juristerei, privatem Mindestreserve-Banken-Plüngerungssystem und eurem verdorbenen Gelüst nach Geld und Macht in einem aufgezwungenen Kontrollsystem, für welches niemals überhaupt ein Bedarf bestand.

    – wir uns bewusst sind über eure fälschlicherweise als solche aufgestellten Institutionen, Stiftungen, Institute, Wohltätigkeitsverbände und internationalen Körperschaften, wie z.B. die Vereinten Nationen und ihre vielen Behörden und Programme, die nur dazu benutzt werden, eure globalen Kontrollsysteme weiter auszubauen.

    – wir uns eurer Geheimgesellschaften, Gefolgschaftstreue zu Blutlinien, luziferischen und freimaurerischen, babylonischen und anderweltlichen Wurzeln bewusst sind, die allesamt die Boshaftigkeit eurer selbsternannten Anführer vorantreiben.

    – wir uns eurer Opferrituale, Pädophilie, der bestialischen Neigungen und schäbigen Praktiken bewusst sind, die allesamt ein Gräuel sind für unsere bewusste Rasse.

    – bis zum Erbrechen….

    Dies alles wird nicht länger toleriert werden.

    Des weiteren:

    Wir sind uns bewusst, dass ihr wisst, dass wir euch auf der Spur sind. Wir stehen furchtlos, völlig dem Wohlergehen der Menschheit verpflichtet. Ihr seid seicht, eigennützig und völlig fehlgeleitete Mietwerkzeuge für ein Kontrollsystem, das von Mächten jenseits eurer Kenntnisse in Gang gebracht wurde und euch verschlingen wird, so wie ihr versucht, uns zu verschlingen.

    Wir wissen, wer ihr seid. Eure Tage sind gezählt. Eure Absichten werden euch bald den Kopf kosten, wenn ihr euch nicht drastisch ändert. Das Universelle Gesetz schreibt es so vor. Ihr wisst das, und wir wissen das. Deshalb wird euer schmutziges und gemeines Verhalten so umfassend aufgedeckt werden, was ihr wie wild versucht abzustreiten und zu verhindern. Dieses unnütze Rundumschlagen spielt der Enthüllung der Wahrheit und dem Aufwachen nur in die Hände.

    Wenn auch nur eine Spur von Menschlichkeit in irgendeinem von euch übrig ist, wechselt die Seiten und helft uns, diese lebensbedrohlichen Mächte bloßzustellen und in die Knie zu zwingen. Ihr, eure Kinder und Kindeskinder und alles, was euch noch lieb sein mag, leidet schon und wird bald in der uns drohenden Katastrophe untergehen, wenn ihr nicht reagiert.

    Jetzt.

    Eine letzte Warnung.

    Wir sind uns bewusst. Wir sind wach und aktiv. Wir werden alles in unserer persönlichen Macht stehende tun, uns und unseren Planeten zu retten und diese parasitären Invasoren loszuwerden. Unser Planet selbst wird diese versuchte Übernahme nicht tolerieren. Wisst das und erwartet ihren und unseren Gegenschlag, einen aufziehenden Sturm von heiliger Wahrheit, den ihr nicht einmal begreift.

    Euer Widerstand, eure Abwehr und eure kümmerlichen, kurzsichtigen Bemühungen werden gegenüber dem, was euch erwartet, zwergenhaft wirken.
    Werdet ihr eure Menschlichkeit rechtzeitig in euch finden? Wir glauben, dass viele von euch dies tun könnten, und diejenigen werden im Kreise der Aufgewachten willkommen geheißen. Nichtsdestotrotz sind wir uns darüber im Klaren, dass viele nicht mehr zu retten sind.

    Aber versucht nicht, uns zum Narren zu halten. Wir sind mehr hinter euch her als ihr euch jemals ausmalen könnt.

    Schaut einfach zu. Wir werden euch unerwartet heimsuchen, genau wie ihr es befürchtet.

    Wir sind hier. Wir leben. Wir sind nicht zu stoppen oder können durch irgendetwas hintertrieben werden – trotz eurer faulen Tricks.
    Die Wahrheit und Liebe, die wir hegen, kriegen euch. Wahrheit und kosmische Resonanz können nicht verwehrt werden und jedwede Verirrung davon wird keinen Bestand haben.

    So ist das halt.

    Denkt darüber nach. Falls ihr euch traut.

    Unterschrieben

    Die auf ewig Erwachten

    Antwort
  9. Sabine Yelli

    gestirn habe ich Frau Leihhahn im Supermarkt getroffen und wir haben lange geredet. sie ist im letzten Jahr ungefähr 10 Jahre gealtert, seit ihrer Trennung .
    zwei menschen, eine ehe, eine Trennung, eine schuldige .
    eine firma ihrer Eltern , jetzt firma ihres ex und meines Nachbarn .
    es geht ihr sau schlecht und sie hat wie ich sylvester verpennt .
    WOW sie hatte vor der Trennung einen personal Trainer ! WOW ! und mit dem hat sie seit Jahren …. weisst schon und auch mit vielen anderen . naja klar, das sich ihr mann eine andere gesucht hat, ist doch eh klar .
    komisch das sie jetzt lebt wie eine Nonne und nur arbeitet , jetzt wo sie doch offiziell machen Kansn was sie will . komisch das sie an sylvester nicht voll abgefeiert hat . komischkomisch .
    ach die Leute, haben wir gesagt, lassen wir sie reden , sonst wäre denen ja sau langweilig und zum Glück haben sie uns damit sie Spannung haben in ihrem leben . ihr problem ist, das sie sehr schön ist und noch dazu kohle hat und noch dazu eine schöne ausstrahlung . das hassen mannche hier .

    Antwort
  10. Isais

    Die schillerlocken Beklagen sich unendlich und pausenlos an ihrer heiligen Mauer und besprechen dort einen Schrott ins Feld das es schon weh tut. Gab es hier nicht mal einen frissor, der denen mal das haupt fessieren kann ? Die schwallen einem echt das Ohr ab in jesusalem wo der ursame weillt. Selbst Kinder klagen dort, ja es ist eine Kinder Klagemauer, aber das tut ihnen nicht gut. Niemandem .

    Antwort
    1. Fluß

      Dieser Mann war ein Lehrer für den Betreiber der Internet-Seite:

      „““ Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt er Spuren, die in dem Andenken und in der Zuneigung der Menschen, die ihn gekannt und geliebt haben, und in dem Wert seiner Werke leben.
      Der Geist, der den Körper verlässt, ist bisweilen ein besonderes Wesen, das neue Wege gegangen ist, das eine Epoche gekennzeichnet und unauslöschliche Spuren in der Geschichte der Menschheit hinterlassen hat. Das wird von der Gesellschaft nicht immer verstanden, solange diese Menschen noch am Leben sind. Oft gestatten nur die Zeit und die Ereignisse uns, die Größe dessen zu verstehen, was sie gesagt und getan haben. Eugenio Siragusa gehört dieser Kategorie von Menschen an. Am 27. August 2006 stirbt Eugenio Siragusa, jedoch lehrte er stets: „Der Tod existiert nicht“. Sein Geist befreit sich vom Körper im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Nicolosi, am Hang des Vulkans Ätna. Seine außergewöhnlichen Begegnungen mit aus anderen Welten stammenden Wesen und die ihm anvertrauten Botschaften, die er der Welt verbreitete, haben den letzten Teil des vergangenen Jahrhunderts gekennzeichnet. Er hat ein Erbe großer Bedeutung hinterlassen, welches heute in dem von einigen Seelen fortgeführten Werk sichtbar ist.
      Unter ihnen sind auch wir, die ihm eng verbunden waren.
      Aber wer war Eugenio Siragusa und was hat er erlebt?
      Es ist etwa 22 Uhr abends am 30. April 1962. Der aus Catania stammende Eugenio Siragusa befindet sich auf einem engen Pfad auf dem Berg Sona Manfrè, einem inaktiven Krater am Hang des Ätna, des größten Vulkans Europas. Er geht weiter bergauf, gleichzeitig zittert und schwitzt er vor Aufregung. Plötzlich sieht er vor sich zwei Wesen. Sie tragen Anzüge mit ungewöhnlichem Schnitt, ähnlich wie Pilotenanzüge; ein liebliches Licht umhüllt sie…Sie stammen von anderen Planeten und müssen eine wichtige Mission vollbringen… Sie projizieren auf Eugenio ein Lichtbündel, das ihn sofort beruhigt…
      „… Es waren zwei Personen am Ende des Gefälles, sie waren unglaublich schön, und sie sagten mir wortwörtlich: „Sohn, wir haben auf dich gewartet…“ „
      Sie diktieren ihm eine Botschaft für die Staatsoberhäupter und die wichtigsten Männer der Erde. Die Botschaft ermahnt dazu, die Atomtests sofort einzustellen und die brüderliche Vereinigung zwischen allen Völkern der Erde zu verwirklichen. Wenn die Menschen dies tun werden, erklären sich die Außerirdischen dazu bereit, sich der Welt öffentlich zu zeigen. Sie erklären sich auch dazu bereit, wissenschaftliche und technologische Hilfe zu geben, welche die Menschheit zu einer Zukunft unvorstellbaren, spirituellen und materiellen Fortschritts führen kann. Es ist nicht das erste Mal, dass Eugenio Siragusa mit aus dem Weltall stammenden Wesen kommuniziert, aber es ist das erste Mal, dass er ihnen persönlich physisch begegnet… diese unglaubliche Geschichte beginn etwa zehn Jahre zuvor.
      „Meine Erfahrung beginnt im Jahr 1951, am 25. März. Es war im Morgengrauen. Ich befand mich auf dem Piazza dei Martiri und wartete auf den Oberleitungsbus, um ins Büro zu gehen. Dann hob ich meinen Blick zum Himmel: Ich sah eine leuchtende Kugel. Aus dieser Kugel schien ein Strahl, der mich traf, und plötzlich fühlte ich zutiefst, dass mein Leben eine völlig neue Dimension erhielt, d.h. ich war nicht wie vorher.“

      Ab diesem Zeitpunkt wird sein Leben nicht mehr dasselbe sein. Eine Stimme beginnt sich in seinem Inneren spürbar zu machen, und sagt ihm, dass sie „Barath” heißt: Sie beruhigt und unterrichtet ihn. Unglaubliche Kenntnisse über Geologie, Kosmogonie und über die Mysterien des Geistes und der Schöpfung offenbaren sich seinem Bewusstsein. „Was passiert mit mir?” fragt Eugenio und die Stimme antwortet: „Dein Erwachen“. Vor seinem Verstand tauchen Bilder längst vergangener und vergessener Zivilisationen auf. Wunderbare Zeiten, in denen die Weisheit und die Liebe die Stütze der Gesellschaft waren. Eugenio war künstlerisch nie begabt, er fängt jedoch plötzlich an, Landkarten antiker Kontinente zu zeichnen, wo diese Zivilisationen gelebt haben, und er wird sich über die Ursachen ihres Verschwindens bewusst… Lemuria, Mu, Atlantis, alle Namen, die heute nur Mythen sind, werden seinem Bewusstsein real und greifbar. „““

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s