Ihr lieben Ordnungsschwestern, ihr seid nun der Schnee eurer königlichen Herkunft von gestern

Wäre ich der Schöpfer, so würde ich Geduld haben, bis alle, die geistig bewusst werden möchten, von selbst antraben, denn anders sind sie nicht zu haben, die, die die andere Richtung bevorzugen, die möchten sich gern, erschöpft, auf dem Friedhof begraben, um endlich ihre Ruhe zu haben.

Ich bin die Unendlichkeit, doch ihr habt dazu wohl leider keine Zeit

Beitrag Nr. 475

Feuersturm03a

Geheimnisträger sind vor allem die, die da scheinbar an Gott glauben, und die sich somit, aus ihrer Unwissenheit heraus, das Prinzip „teile und herrsche“ erlauben. Sie machen ein großes Geheimnis aus ihrem Trieb, sodass ihnen aus dieser Verdrängung heraus nur noch der blutrünstig zuschlagende Blutrausch blieb, jemand ausbluten zu lassen entspricht somit ihrem orgiastischen Trieb. Die Frau entzieht sich dem unbewussten und dummen Mann, sodass er zusieht, wie er sich, über geheime Machtorganisationen, blutrünstig, an ihre Kinder vergreifen kann.

Fangt doch einmal bei eurem absoluten Tabu an, und fragt euch, warum die unbewusst ausagierte Sexualität (also der Mensch ohne eine diesbezügliche Selbsterkenntnis) so viele weltliche Kriege in Szene setzen kann?

Nein, wir lassen niemand in unsere intimen Beziehungen hinein schauen, denn zu viel Licht könnte diese umhauen, da lassen wir dann lieber den Arzt, dem wir vertrauen, an uns herum bauen. Er darf dann überall dort an uns herum schneiden, wo unser Beziehungspartner (dieser gefühllose Grabscher und Grab-Schänder), des Anstands wegen, bitte jede weitere Berührung sollte vermeiden, denn wir möchten so etwas entblößendes nicht noch einmal durch ihn erleiden, schließlich wollen wir uns ja (im Zuge dieser frustrierenden Ungeschicklichkeitserkenntnis, die der Partner uns vermittelte) für die höhere Moral Gottes entscheiden, und der möchte, ganz in Weiß, an uns herum schneiden. Und somit wollen die Männer der höheren Positionen (die einer Frau etwas zu bieten haben, da ein Mann einer Frau, zum Zweck der Bestechung, schon einmal etwas bieten muss) vor den Frauen rein sein, in der Hoffnung, die Frauen holen sich dann von ihrem Arzt keinen vorzuweisenden Krankenschein, unter dem Motto: „Fass mich bitte nicht an, denn genau das hat mich krank gemacht, und deswegen muss nun der Eingriff meines Vertrauensarztes sein!“ Ja, schon als Kleinkind experimentierte sie herum mit Doktorspielereien, wenn er jetzt verspielt hat, dann muss er ihr das schon einmal verzeihen, denn sie kann sich nun nur noch über ihre masochistischen Züge, bei einem Arzt mit viel einschneidender Praxis, in der Warteschlange, einreihen. Ja sie reiht sich bei ihm als Chirurgen gern ein, denn sie gewann die Erkenntnis, dass sie schon einmal etwas bluten muss, will sie schön sein, über diese Schönheit legt sie dann nämlich diesen und jenen Mann gern noch neckisch rein.

Ja wir sind von der Kirche konditioniert bezüglich der großen Ehre der gebärenden und nährenden Mutterschaft, sodass jeder Mann nur vor der großen Übermutter, die in der Frau veranlagt ist, ohnmächtig und Rache dürstend (es ihr zeigen wollend, um durch sie anerkannt zu werden) um sie herumgeilen kann, und schon fängt der Krieg der Geschlechter an, in dem er sich einfach nicht den logischen Gedanken einer kreisläufigen Vereinigung leisten kann, er sieht es als säuglingshafte Abhängigkeit von einer großen Übermutter an, zu der er, um ihr seine Unabhängigkeit und Macht zu zeigen, nur in harmonisierter Opposition (wie z. B. zur anzubetenden Mutter Gottes) stehen kann, und die Frauen sehen dann natürlich, ihre Mutterschaft als Machtinstrument gegenüber den Männern an, sein Kind von ihr geführt als Waffe gegen den Vater als Mann, unter dem Motto: „Ich habe dich nicht drum gebeten, es ist dein Kind, schau es an!“ Da dieser Krieg tief wurzelt, deswegen kann man momentan noch keinen mit diesen logischen und geschlechtsübergreifenden Verbindungssystem der Unsterblichkeit begeistern und hinter dem Ofen vor locken, denn sie sind des eigenständigen Denkens, aus dem klärenden Wort heraus, noch nicht mächtig und hören somit darauf, was ihnen das muttersprachliche Regelsystem als Moral verkauft (Unantastbarkeit der Menschenwürde = Mord und Totschlag = aus dem Kampf der Geschlechter heraus geboren, bei dem sie sich einbilden: „Zu Höherem auserkoren.“). Und somit ist es natürlich so, dass keine Frau dies Ergänzungsprinzip wahrhaftig und logisch in sich integriert hat, also ist es auch für keinem Mann möglich gewesen, bis zum heutigen Tage (zumal ihm ja auch das geistige Erkennen dazu fehlte, da er diesbezüglich eine einprogrammierte Denkblockade besitzt, die er nicht durch Logik überwinden möchte, denn er befürchtet dadurch geschlechtliche Reizverluste), dies Verbindungs- und Ergänzungsprinzip mit einer Frau zu leben, denn sie muss es erst geistig fassen, ansonsten entstehen allergische Verunsicherungsirritationen und Mann kann es gleich lassen, sie beginnt so etwas dann nämlich ekelhaft zu finden und zu hassen, will sie sich doch letztendlich, von einem Mann, in aller Gaumenfreude, bequem ernähren lassen.

Die-Gluecksehe-03

Frauen haben eine sehr starke innere Abwehrhaltung gegenüber den Männern (sie sind sich dessen aber noch nicht einmal bewusst, finden sie die Männer doch süß, aber auch blöd, und somit in ihrer Dummheit abstoßend öd) und bilden deswegen viele Abwehrzellen (Leukozyten bzw. weiße Blutkörperchen bzw. Fresszellen) im Blut (es kocht in diesem still und heimlich ihre Wut), diese würden sie als Milch absondern, wenn sie gegenüber den Männern (= gegenüber der absoluten Dummheit dieser Männer) keine unbewusste Hassblockade bzw. Abwehrblockade hätten (hätten sie diese nicht, so wären die Männer die, die geistig klären, und die Frauen die, die aus ihrem Speicher heraus immer verfeinstofflichter, und in veredelnder Weise, nähren), welcher Umstand sie im Stau stehend verschließt, dann würde die Drüsen-Kanalisierung nämlich von selbst zur Absonderung übergehen, und ihr Blut würde sich somit nicht über abgestandene Eiweißkörperchen (Leukozyten) vergiften, welche zum Zweck der Entgiftung den Mutterkuchen aufbauend stiften, der dann über die Regel monatlich geregelt abgestoßen wird. Ihr Frauen dürft mich nun aber richtigstellen, wenn eure innerliche Gefühlsebene jetzt dazu sagt: „Er ist ein absoluter Spinner und hat sich da in lächerlichster Weise geirrt!“

Wo dran erkennen wir sie in ihrem System, die vereisen lassende Scheekönigin? Sie trägt auf der Zunge einen eiskalten Regelintellekt, der, weil er sich so gehört, ihr schmeckt, er wird zumeist über ihre Justitia-Einstellung hier entdeckt: Geschäfte, im kapitalistischen Regelsystem der muttersprachlichen Prägung, die werden heutzutage gemacht, indem man den Menschen durch bürokratische (Steuern, Gesetze, Verordnungen, AGBs bzw. Allgemeine Geschäfts Bedingungen, und dort am besten gleich 50 Seiten, die nach einem ausgiebigen Studium verlangen, damit man mit irgend einer angebotenen Sache eine Kleinigkeit tätigen kann, es sei denn, man stimmt zu und hält sich peinlichst dran, was einen schon einmal so gut wie handlungsunfähig machen kann) Anforderungen das Leben zur Hölle macht, sodass sie zu unbürokratisch angebotenen Lösungsdrogen greifen, um der sich ihnen penetrant aufdrängenden Horror-Hölle des Regelsystems zu entliehen. Und hinterher, wenn sie wieder nüchtern werden, so sagt man dann zu ihnen: Ihr gehört nicht zu den gesellschaftlich Braven, deswegen müssen wir euch, wegen Drogenkonsum und der dadurch in Szene gesetzten Ausweichversuche, über eine gesellschaftliche Zwangseingliederung bestrafen, seid ihr erst einmal richtig schön durchseucht mit allen möglichen Systemregeln (denen ihr euch zuvor verweigern wolltet), so gehört ihr auch wieder zu den braven Schlachtbankschafen.“

Was sage ich nun aber zu den Systemerstellern bzw. zu denen, die die Schneekönigin und ihren regelintellekt anbeten, damit sie darauf (= auf diesen Liebesbeweis) vertraut und nicht weg taut? Alle Religionen dieser Welt sind das Werk von Geisteskranken (die da sind vereist und vergreist), über den logischen Geist aus dem Wort heraus, weise ich sie nun in ihre Schranken, sie dürfen, als geistlose Fragmente dieser Welt, abdanken. Ich habe sie hinterfragt, sodass mir ihre Fragmentierung (ihr teile und herrsche Prinzip) nichts konstruktiv Aufbauendes sagt, sondern, den Menschen nur zum Alterungsprozess und zum erstarrenden Tod hin veranlagt.

Siegelbruch

Advertisements

32 Gedanken zu „Ihr lieben Ordnungsschwestern, ihr seid nun der Schnee eurer königlichen Herkunft von gestern

  1. siegelbruch Autor

    Ich würde es einmal so sagen: Krieg ist ein Ausnahmezustand, in dem, zuvor stillschweigende, Männer ihren sexuellen Tobsuchtsanfall explosiv ausleben, den Frauen in Friedenszeiten mit ihrem guten Ton der perfekt moralisierenden Muttersprache, in justitiarischer Art der scheinbaren Vernunft, unterbinden, in dem dann natürlich alle anständig bleibenden Männer (die viel regelnde Hörigkeit von der babylonischen Muttersprache abbekommen haben), als Moralgehilfen der Frauen, zu erst den Tod finden. Die unlogische Moralsuggestion (die Notwehr der Unwissenden, die es dabei sogar noch darauf anlegen jede klärende Wahrheit, die ihnen anrüchig erscheint, zu unterbinden) ist ein Kessel, in dem sich immer mehr Druck aufbaut, der Krieg ist dann der Umstand, wenn der innere Druck den ganzen Kessel auseinander haut. Also klären wir uns nun einfach mal innerlich durch die Logik, die natürlich viele der unlogischen Gefühlsmenschen (die der Regelart) als pervers ansehen werden, ehe sich wieder etwas in einem Kessel zusammenbraut, wo es dann heißt, dass es mal wieder viele unschuldige Kinder und Frauen über den Feuersturm umhaut.

    Wird die Wahrheit über die Sexualität nicht in geistig klärender Art und Weise ausgesprochen, so wird die nächste Kesselwand (die da aufgebaut wurde von moralisierenden Traumtänzern) alsbald in berstender Weise durchbrochen, um wieder eine ganze Menge Leiche durchzubraten und abzukochen.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Der Geist ist des Lebens Triebkraft, wer glaubt seinen wahren Trieb stillschweigend, wegen irgend solch einer unlogisch verwirrenden Moral, unterdrücken zu können, der erlebt plötzlich den Sprengstoff in seiner Blutbahn, der Kriege erschafft, oder ihn eben über sein gerinnendes Blut dahinrafft.
      Ist es die Mutter über ihre Regelsprache, die moralische Abschirmräume erschafft?

      Antwort
    2. Der kleine Hunger

      Den Namen Homo Sapiens (HS) gegeben

      Was HS Vernunft und rationale Argumentation nennen, ist bei näherer Betrachtung rhetorischer Nebel, der die irrationalen Motive ihres Denkens und Handelns verschleiern soll.
      Im Grunde nichts anderes als gesteuerte Hirn- Simulanten.

      HS sind nicht die rationalen und aufgeklärten Bewohner einer modernen Informations- und Wissensgesellschaft, zu der sie ihre Eigenwerbung so gerne macht. Im Gegenteil, das Denken ist nicht von Überlegung geprägt und von Wissen schon mal gar nicht, sondern von einstudierten Handlungsmustern. Mehr oder weniger leicht zu durchschauen.

      Auch die Verfügbarkeit der Sexualität zur Machtfrage erhoben, zeigt sich exemplarisch in der jeder ihrer Kulturen. Das hat, nebenbei bemerkt, mit Kultur schrecklich wenig zu tun, sondern ist die kulturreligiös codierte Verhaltensstrategie von Reviererhalt gepolten Stammesgesellschaften.

      Nun könnte man argumentieren, dass doch gerade westliche Gesellschaften zeigen, dass sie nicht Opfer kulturreligös codierter Verhaltensdispositionen sind, sondern auch ein vernünftigerer Umgang zwischen den Geschlechtern möglich ist. Aber das ist Augenwischerei.

      In Wirklichkeit ist die Emanzipation der weiblichen Sexualität In hoch industrialisierten, ausdifferenzierten und urbanisierten Gesellschaften, die Auflösung der traditionellen Rollenverteilung, eine Neujustierung der Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern ohne Bewusstsein.

      In seinem Dilema, setzt er auf erhöhte Computerleistung (die allein schon kein Beleg für biologische und psychologische Relevanz ist), auf Pop-Denker, die von den Revolutionen in Computertechnologie und Biologie utopisch schwärmen. Und das ist einfach nicht der Fall.

      Auch meint HS, durch die Entzifferung des genetischen Codes sich und die Welt zu verändern.Sie denken, dass er wie ein Militär-Code funktioniere: Man brauche ihn nur zu lesen und wisse schon, wie der dazugehörige Organismus aussieht. Man kann aber nicht vom Genotyp zum Phänotyp gelangen, nur weil man die Replikationsmuster in der DNA kennt. Wie es von der befruchteten Zelle zum ausgewachsenen Organismus kommt, ist eben keine triviale Frage, die einfach vom Code abgelesen werden kann.

      (Und Geist ein Computerprogramm und das Gehirn eine Hardware, in die das Programm nur eingespeist werden müsste, entspringt der Idee, man könne Leben und Bewusstsein schaffen, indem man Nullen und Einsen manipuliert. Ein gigantischer Irrtum, dem HS unterliegen wird.)

      Das Gute bei all diesen Wahnvorstellungen liegt darin: Bisher besitzt kein HS Bewusstsein und darum auch keine Autonomie. Sie können keine eigenen Entscheidungen treffen, sie können nur das ausführen, was ihnen ihre Programme vorschreiben. Die Idee, dass HS die Herrschaft übernehmen werden, ist ungefähr so blödsinnig wie die Vorstellung, dass Schuhe oder Reifen die Welt beherrschen.

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Ja kleiner Hunger, gut erkannt, ohne das erkennen ihres eigenen Wortes als Logos und Geist, da sind alle HS, in programmierter Weise, hirnverbrannt. Freier Geist ist aus dem Wort heraus eine kreative Expansion, dagegen verbrennt die Regelform der fest gefügten Muttersprache, das Menschenhirn lange schon.

    1. siegelbruch Autor

      Also Sabine, da hilft auch nicht deine Film reife Harmonisierunghsstrecke, unter dem Motto: „Es sei der gute Ton, der uns erwecke.“ Wer immer nur mit dem guten Ton weiter machen möchte, den bringt es zur Strecke.

      Antwort
  2. Sabine

    ich glaube nicht, das noch ein einziger dummer aufwacht und einen klitzekleinen funken geistesblitz erfährt . jeder steht wohl jetzt da , wo er stehen kann und will .

    Antwort
  3. Sabine

    ich habe sehr viele menschen kennengelernt die schwer unter den Bedingungen wie sie eben sind leiden , sehr leiden . ich auch . ich wünschte aus tiefstem herzen das wir grosse Hilfe bekommen . mächtige Hilfe . für zu viele Lebewesen ist diese Welt wie sie ist nicht mehr ertragbar . für mich auch nicht . und ich wünschte wir bekämen hilfe von wesen die vielleicht schon lange warten , dass sie helfen dürfen .

    Antwort
  4. apis

    Ja ja .. alles beim Alten hier..on spamblog like Nebelschwadron… ledig dass im Nebel noch mehr Minnesänger am Wegesrand sich Gesichtslos tümmeln….
    oh je Minneeeee. ….Minne…

    Wer war zu erst da das Ei oder die Henne,
    Indien oder oder der GURU oder der Westen mit Vespen……….oder wars die Merkel…
    L U st oder L A st
    Geh Schlachter Krampf on ERIDU a`la Siegelbruch
    in ERDE (Grab)
    Unterwelt, – auch als Hölle bezeichnet,
    Hölle ..Hölle Wohl Gewölle

    Nun denn lieber keine Kommentare als so viel Schrott…. es regelt sich schon allgemach…
    Ach, JA — Maul halten – alles was fliegt oder kriecht, sich tierisch oder eben Gesichtslos, Geschlechtslos hier uf`m blog einschleimt AVE EVA, virtuell inzestuös ,- sich viral verfielfaltet, –
    wiederholt…weil sonst – ganz wie so mancher Lichtkrieger , welcher gerne den PC seines Arbeitgebers – während seiner Arbeitszeit nutzt (vollschleimt, und doch tatsächlich folglich der Ansicht ist, jener Kriechtiger, dass er keine elektronischen Spuren hinterliesse) um seinem Trieb zu frönen, — KA INER da sei so im Aussen – ausser jenen die eben sich anziehen um nicht um zu ziehen…Nesthocker…………
    Das aber ist reba oder eben was ganz ANDERE(A)S
    wulle wolle, wolle wulle, wolle Drama oder Darma . wenns net woischt dann nemm Galama, was eu so a Buachstaba ausmacht, – obwohl der Buachstabe ja bloss oina weag so hoisst weil er em Buach druckt stoht…
    Eigentlicht isch der Buachstaba en Laut…

    apis

    Antwort
  5. apis

    Und noch eines,
    ich grüsse alle so genannten gebildeten Seelen die hier sich verkörpert haben und sich nicht erinnern, nicht wissend
    Trull la la etc….. respondum mobile – wie sie hier wieder weg kommen, – das ist eure Furch (T)
    apis

    Antwort
  6. apis

    Da ist kein Platz für Hoffnung… es gibt eine vor den Latz– wolla Schnuller nehma
    oder BRANDKEKS zum
    BREAKFEST

    Milupa ist nicht Marktgerecht… weil auch der Brandt.ZWI.BACK sich wandelt

    sepsis
    apis

    Antwort
  7. apis

    HAB bis(s)chen Farbe gegeben, so im breierlei…
    pups

    a.. piep
    quick a di quicken

    Raum um zu denken… ohne zu düngen
    apis

    Antwort
  8. apis

    ALL SO Siegelbruch, … das Ganze hier entbehrt gar nicht einer Gewissen COooooMIK,,,
    dies DIR zur – na ja , – Ehre oder EHE?
    lg
    s`ka ur t le
    all a
    apis

    Antwort
  9. apis

    Sie – DIE Vielfältigst Beschworene (Schwören ist Ritual ) Verbindung ist dann wohl da henne..
    ihr Blogger … ich habe keine Last oder Lust wieder und wieder auf meine Kosten zu telephon urinieren.. ich muss nicht niemanden anrufen..

    so ging ich einst als kind (10lenzen) zum Fasching Fasnet eaba
    als
    BelPheGor
    Der Film

    soviel zur Widererkennung
    apis

    Antwort
  10. apis

    Sturm zieht auf als Wind verkleidet, eingedunkelt im Gutdünken.. voll der Lust am Laster der Leidenschaft, welcher der Mensch eben verhaftet ist.
    Es sei seine Leidenschaft, so sagt er, human, die aber eben auch seinen Kummer erschafft, er eben…..
    apis
    phare well
    so

    oder eben so

    EA ID EA L
    apis

    Antwort
  11. apis

    WIR ALL SO BEN E BEN

    http://www.bibliotecapleyades.net/sumer_anunnaki/esp_sumer_annunaki09.htm

    Ja WIR sind WIR , gefallen um zu erleben was wir taten einst in Univers………
    leben WIR in unserer eigenen Schöpfung,.. wiederholt gemassregelt bis wir begreifen wollen was wir taten… just sieht es so aus Medial, als täten wir Widerholung fahren ..
    Brille ab…und als dann Guten MORGAN A

    https://kurtmeyerblog.wordpress.com/2016/02/22/die-schnellen-und-die-furiosen/

    apis

    Antwort
  12. apis

    egg ore chicken
    Human eat eggs
    MEnsch ist EI.ER
    Das EI ist Geburt
    in CELL a DIA VID

    “ Ich hatte nie Probleme mit Menschen, aber in einem Stück KRIEG ich sie schlicht nicht runter“
    Die Mähr vom Menschenfresser, dem KA NI BAL E (KAIN UND ABEL)
    😉

    senca sin
    e t`ha a e tha

    Antwort
  13. Sabine

    Ein Bewegungshaufen oder Bewegungssternhaufen ist eine lockere Gruppe von Sternen, die nicht durch eine räumliche Konzentration um ein Haufenzentrum, sondern durch eine gemeinsame Bewegungsrichtung auf einen entfernt liegenden Konvergenz- oder Fluchtpunkt hin charakterisiert sind.

    Sie haben zwar eine gemeinsame Herkunft (siehe Sternentstehung) in einem offenen Sternhaufen, der sich aber aufgrund der geringen gravitativen Bindung nach einigen galaktischen Umläufen auflöst. Der Übergang zum Typus Offener Sternhaufen bzw. Sternassoziation ist eher fließend. Eine zweite Hypothese erklärt die Entstehung von Bewegungshaufen durch eine orbitale Resonanz mit der Spiralstruktur der Milchstraße.

    Wenn ein Bewegungshaufen sehr nahe am Sonnensystem liegt – wie beispielsweise der Bärenstrom mit 5 hellen Sternen des Großen Wagens – kann man ihn nicht mehr direkt, sondern nur an den Eigenbewegungen als zusammenhängend erkennen. Bekannte Beispiele von Bewegungshaufen, deren jeweilige Zusammengehörigkeit infolge ihrer größeren Entfernung direkt erkennbar ist, sind die Hyaden im Stier und die Krippe (Praesepe) im Krebs. Hingegen gehören die Plejaden wegen ihrer Sternkonzentration zu den Offenen Sternhaufen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s