Die hartnäckige Dummheit hat mein Mitgefühl, aber Lieben kann ich sie nicht, denn sie will unbedingt noch hinein ins Jüngste Gericht

Ich sage euch eines, auf diesen Blog der geistigen Klärung werden viele kommen und wieder gehen, und das letztendlich nur, um irgendwann wieder zu kommen, um einzusehen, denn es gibt leider keine andere Möglichkeit die Menschenwelt zu verstehen. Und möchte jemand die Welt und sich selbst nicht verstehen, so wird er elend zugrunde gehen, denn er zeigt kein Einsehen, und will somit in die Dunkelwelt eingehen.

Beitrag Nr. 523

Wenn-du-mich-liebst02c

Ist das nun aber Liebe, wenn mir das Mitgefühl bezüglich eines Menschen nicht fremd ist, aber ich kein Mitleid für solchen aufbringen kann? Warum? Da er in logischer Hinsicht uneinsichtig ist, obwohl etwas klar auf der Hand liegt, und er nur widerspenstig (zum Teil sogar aufbrausend) regieren würde, wollte man ihm Einsichten gewähren (man könnte auch sagen, dass er sich bildungsresistent gibt, da dies eben sein momentaner geistiger Umnachtungszustand ist, den er mit zu machenden Erfahrungen, die der schicksalhaft unangenehmen Art, kompensieren bzw. ausgleichen möchte). Dieser Mensch möchte eben trotzdem, über viel bildungsresistenten Trotz, mit dem Kopf durch die Wand, ja es ist sodann seine Trotzhaltung, die da dann bedingt, seine, von mir nicht geliebte, Kopfspaltung. Warum soll ich mich also über jemand erregen, der da hartnäckig die Auffassung vertritt: „Die Unwissenheit ist ein Segen.“ Liebe ist Anziehungskraft innerhalb der geistig klärenden Ergänzung zwischen Gleichgesinnten, die wissbegierig sind, um gemeinsam in schöpferischer Art und Weise immer handlungsfähiger zu werden, wobei sie ihre wahre Lust leben. Mitgefühl mit jemand zu haben ist dagegen ein neutralisierender Aspekt, man nimmt sich dabei vom anderen nichts an, man nimmt dabei nur des anderen trotzige und eigenwillige Art (die er oftmals auch sehr gut tarnt) wahr, die man selbst schon durchlebt und einsichtig hinter sich gebracht hat, und weiß somit, welche misslichen Konsequenzen er sich dadurch einhandelt, die man selbst eben nicht lieben kann. Als Wissender, kann ich solch einen Menschen, aus einer neutralen Erkenntnishaltung heraus, in Betracht ziehen, aber ich kann ihn, in dem Sinne, nicht lieben, mit ihm in seine geistig resistenten und Bildungsfernen Schichten hineinzufallen um gemeinsam mit ihm unterzugehen, das wäre nämlich nun wirklich etwas zu übertrieben.

Und wie sieht es dann mit dem Untergehenden aus, im Fortlaufenden Klärungstext spende ich ihm dafür Applaus:

Bilde dir deine Meinung, doch wenn deine Mitmenschen dich für deine gebildete Meinung auslachen, dann ziehst du es vor lieber keiner anderen Meinung zu sein. Also sagt uns genau dieser Umstand schon einmal alles, denn die Frauen wollen ernst genommen werden und die Männer wollen vor den Frauen nicht lächerlich sein, und als Resultat geht dann die Welt als Ganzes durch alle Klugscheißer ein. Dies alles passt dann aber auch sehr gut ins Bild des Patriarchats rein, es soll ja schließlich nicht unrein sein. Inwiefern? In etwa so: Vaterland und Muttersprache = Vater hat das Land, Mutter hat das regelnde Wort darüber.

Was ist Ausbeutung? Ausbeutung ist es, wenn jemand sagt: „Wenn du mich wirklich liebst, dann machst du alles genau so wie ich es will, und ein ehrenhafter Kavalier mit Anstand, der ist dabei auch noch verschwiegen und still.“

Wenn die Männer vor ihren Frauen kriechen, so nennt man das den Kriech der Geschlechter, wird dieser, dank Justitia, nun schon immer gerechter?

Männer und Frauen paaren sich sehr systemkonform, um miteinander zu schlafen, denn das Erwachen ist ihnen einfach viel zu kompliziert, deswegen bleiben sie lieber, ein Leben lang, auf Genuss hin rechnende und kalkulierende Komplizen der Beutezuteilung, bis dass der Tod sie scheidet. Und wie teilen sie sich dann dabei den Schlaf? Sie braucht immer mehr Schlaftabletten, und er braucht ein ganzes Tablett voll mit Bier, und danach schlafen sie dann beide wie ein Murmeltier.

Die, die sich noch mit ihren Körper und dessen lebensmotivierende Kontaktgefühlen innerer Energieflüsse beschäftigen, über die rümpfen alle im Stoffwechsel festgefahrenen Systemleichen die Nase, weil das lebensmotivierende Körpergefühl für sie (entsprechend ihrer moralischen Systemprogrammierung, die des Reinheitsgebotes) sehr anrüchig ist, es strebt nämlich scheinbar eine unsittliche Verbindung an, die vom Macht- und Gewinnorientierten System nur als unsittlich definiert werden kann, denn dies System setzt alles daran, wie es den Körpermenschen gewinnträchtig zersetzen und Schritt für Schritt, unter Verlust jeglicher Lebensmotivation, töten kann. Im Geheimen fordern deswegen die Systemführer (aus ihrem Selbsthass heraus), den Tod für alle Unsittlichen und deren Früchte (die ihrer unbewussten Körpersüchte), die sie dann auch schon einmal als süßes Schlachtvieh in ihren herrschaftlichen Opferritualen betrachten, den Rest der dummen Masse, den tun sie dann über geschickt angezettelte Kriege dahinschlachten. Mein Überlebenstipp: „Bringt geistige Früchte hervor, die eure körperliche Lust als Lebensmotivation und Lebenslust logisch klären, in diesem Fall werdet ihr die nach Blut dürstende Systemherrscherklasse nicht mehr nähren.“ Diese Früchte der für sie unverdaulichen Art, die bringen sie dann letztendlich, wie Rumpelstilzchen, selbst sich verbrennend, in Fahrt.

https://nebadonia.wordpress.com/2016/05/02/1000-baal-tempel-kindesmissbrauch-das-huehnchen-opfer-von-clinton-fuer-moloch/

Alles, was dem Menschen einst, aus seinem Urgrundwissen heraus schöpferische Freude bereitete, hat der moderne (= der im Stoffwechsel vermodernde) Mensch als Unsittlichkeit verdrängt, und das zumeist deswegen, um als moralisch rein, in Gottes Himmelreich zu gehen ein, in der großen Hoffnung, dass der Schöpfergott ihnen dort aufzeigt, was die wahre Freude am Leben ist, nur um sich daraufhin Hals über Kopf in die Hölle hineinzustürzen, unter dem Motto: „Der hat doch wohl eine Macke, na solch ein perverser Mist!“ Nein, über so etwas wollen diese religiösen Moralapostel erst gar nicht nachdenken, das kann sich der, der sich da für sie scheinbar als Gott ausgibt, gleich schenken.

Warum ist der Schöpfergott nun aber für alle Erdenmenschen so pervers? Deswegen: Weil des Mannes Frau sagt, dass es die schönste Nebensache der Welt ist, wenn Mann eben Kinder haben möchte. Genau deswegen ist nun aber Thema Nummer 1 nicht mehr seins. Er als großes Kind weiß nämlich nun, dass Kinder, die ihren Spaß haben möchten, für die Frauen eine Nebensache sind. Und wenn er sich ihr nun trotzdem nähert, so meint sie nur: „Nun sei mal nicht wieder so kindisch, das ist nichts für mich!“

Ja, nur das Wissen macht den wahren Mann, wenn ihr keinen Ärger mit euren ernst genommen werden wollenden Frauen der Mütterlichkeit haben möchtet, dann fangt bloß nicht damit an.

Siegelbruch

Advertisements

15 Gedanken zu „Die hartnäckige Dummheit hat mein Mitgefühl, aber Lieben kann ich sie nicht, denn sie will unbedingt noch hinein ins Jüngste Gericht

  1. tulacelinastonebridge

    Entspanne dein Gehirn

    Entspanne dein Gehirn
    Osho-Meditation

    OshoTimes 05/2016

    Achtet, wenn wir in Meditation sitzen, auf folgende Dinge …

    Das Erste: Das ganze Gehirn muss entspannt werden – so ruhig und gelassen, dass es völlig stillgelegt ist. Aber woran erkennt man das? Wenn wir die Hand zu einer geschlossenen Faust ballen, merken wir, dass alle Muskeln sehr angespannt sind. Wenn wir sie dann wieder öffnen, merken wir, dass sich alle Muskeln gelockert und entspannt haben. Da wir aber andauernd verspannt sind, vermögen wir nicht einmal zwischen Verspannung und Entspannung zu unterscheiden.
    Daher schlage ich Folgendes vor: Spannt euer Gehirn zunächst einmal an, so sehr ihr nur könnt – und entspannt es dann plötzlich! So erkennt ihr den Unterschied zwischen einem angespannten und einem entspannten Gehirn.
    Spannt also gleich zu Anfang unserer Meditation das Gehirn an, sosehr ihr nur könnt, macht ihm so viel Druck, wie ihr nur könnt. Und sobald ich sage: „Jetzt darf es entspannen“ – dann entspannt es vollkommen. Nach und nach wird euch dann klarwerden, was es heißt angespannt zu sein und was es heißt entspannt zu sein. Das müsst ihr unterscheiden können, das muss euch in Fleisch und Blut übergehen, und dann werdet ihr euch immer mehr entspannen können. Vor allem nämlich gilt es, das Gehirn vollkommen zu entspannen.

    Und zugleich mit dem Gehirn muss auch der Körper entspannt werden. Sitzt möglichst bequem, damit der Körper weder gestresst noch verspannt ist. Der Körper sollte völlig schwerelos sein. Aber wie macht man das? Sobald sich alles entspannen darf, fangen die Vögel an zu singen, die Wassermühle an zu rauschen … irgendwo mag eine Krähe schreien, oder man hört irgendein anderes Geräusch – all diese Geräusche werden zu hören sein. Denn je entspannter das Gehirn ist, desto feinfühliger wird es werden. Nichts wird eurer Aufmerksamkeit mehr entgehen. Ihr werdet anfangen, alles bis in alle Einzelheiten hinein zu hören und zu empfinden! Ihr werdet sogar euren eigenen Herzschlag hören, ja selbst wenn ihr und ein und ausatmet, werdet ihr das hören und spüren.
    Und wenn man dann still dasitzt, sollte man alles, was um einen her geschieht, einfach nur registrieren und nichts anderes tun. Lauscht still jedem Geräusch, das zu hören ist. Ein Vogel singt – hört ihm still zu. Hört eurem Atem zu, wie er ständig ein- und ausströmt, es gibt nichts weiter zu tun. Ihr könnt also ruhig die Hände in den Schoß legen, denn mit jedem Handschlag verspannt ihr nur euer Gehirn.

    Bleibt einfach nur so sitzen, in einem Zustand entspannter Aufmerksamkeit. Alles geschieht von selber, ihr gebt nur Acht, lasst es geschehen. Und irgendwann stellt ihr fest: Während ihr so in aller Stille zuhört, steigt nach und nach eine tiefere Stille in euch hoch. Und je tiefer ihr lauscht, desto mehr vertieft sich die Stille. Binnen zehn Minuten wirst du staunend feststellen, dass du der außerordentliche Mittelpunkt dieser Stille geworden bist: Alles ist friedlich geworden!

    Dies wird also jeden Morgen unser erstes Experiment sein. Zuerst wird dabei das Gehirn extrem angespannt … Wenn ich euch auffordere, euer Gehirn anzuspannen, dann schließt die Augen und spannt euer Gehirn an, so intensiv, wie ihr nur könnt. Danach fordere ich euch auf, es wieder zu entspannen – dann lasst es entspannen, lasst es immer entspannter und noch entspannter werden. Und lasst zugleich auch den Körper genauso entspannen. Behaltet die Augen geschlossen und lauscht, still dasitzend, allen möglichen Geräuschen. Ihr dürft nichts weiter tun, als zehn Minuten lang einfach nur still zuzuhören.

    In diesen zehn Minuten werdet ihr erleben, dass die Stille derweil zu fließen begonnen hat und eure Lebensenergie immer tiefer nach innen zieht. Sie wird aus dem Gehirn immer tiefer nach unten sinken.

    Antwort
  2. tulacelinastonebridge

    Beziehung ist wunderbar, weil sie wie ein Spiegel ist. Aber es gibt dumme Menschen – sie sehen ihr Gesicht im Spiegel, und sie sehen wie hässlich es ist, und dann zerstören sie den Spiegel. Die Logik ist offensichtlich: Der Spiegel macht sie hässlich, also zerstör den Spiegel und dann bist du schön.

    Beziehung ist ein Spiegel. Wann immer du eine Beziehung zu einem Menschen hast – zu einer Ehefrau, einem Ehemann, einem Freund, einem Geliebten, einem Feind – hast du einen Spiegel. Die Ehefrau spiegelt den Ehemann. Du kannst dich selbst sehen. Und wenn du einen hässlichen Ehemann siehst, versuch nicht, deine Ehefrau zu verlassen – die Hässlichkeit ist in dir. Lass die Hässlichkeit los. Der Spiegel ist schön, sei diesem Spiegel dankbar.

    Aber dumme und feige Menschen laufen immer davon und schwören Beziehungen ab, mutige und kluge Menschen gehen Beziehungenein und verwenden sie als Spiegel. Mit jemandem zu leben ist so, wie ständig gespiegelt zu werden. Jeden Moment zeigt dich der andere, du setzt dich dir selbst aus. Je enger die Beziehung ist, umso klarer ist der Spiegel; je distanzierter die Beziehung ist, umso unklarer ist der Spiegel.

    Osho, My Way: The Way of the White Clouds, Talk #11

    Antwort
      1. Fluß

        Guten Morgen 🙂

        Ja: Re-Aktion.
        Wer aus sich selber heraus agiert, lebt ein eigenes Leben. Das will eine Gesell-schaft aber nicht.
        Hab mir heute morgen was notiert und da schrieb ich: Un-inte-ressiert-heit.
        d…..ress = dress —> modisch/trend/these/möglichkeit
        dressiert = Gesellschaft

        Gesellschaft zwängt in ein Modell/Möglichkeit, während die Wissenschaft eine These/Theorie/Religion verkaufen will, als Angebot.
        Guten Appetit 😉

  3. Fluß

    Interessant bei „Volle Kanne“. Gehts um Journalisten/RE-PORT-er, die in ihrer be-RICHT-erstattung eingeschränkt sind.
    Habn se auch die deutschen mit reingenommen ins Boot und haben Demos gezeigt, wo Reporter als „Lügen-PRESSE“ (Worte/Buchstaben werden in Bücher gepresst) gezeigt wurden.
    Fakt ist, der „mündige“ Bürger als VOLK braucht keinen mehr, der ihm etwas vor-presst.
    Jeder kann sich Journalist nennen, genauso wie Schwester. Meinungs-Freiheit!

    Die Portale, wo die eigenen Infos herkommen, werden selber ausgesucht ❤

    Tula ⭐

    Antwort
  4. tulacelinastonebridge

    http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/panchagni-wortlich-funf-feuer

    Panchagni, wörtlich: fünf Feuer
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. Mai 2016 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Panchagni bezieht sich da auf eine bestimmte Form des Tapas, einer bestimmen Askese-Übung. Das heißt, du entzündest vier Feuer, links, rechts, vorne, hinten oder auch Westen, Osten, Norden, Süden und du setzt dich in die Mitte. Und das machst du in der Mittagspause, dann gibt es von oben auch noch die Sonne. Das ist also Panchagni, da wird es richtig heiß. Natürlich, heutzutage kannst du das einfacher haben, du gehst einfach in die Sauna, das ist dann eine gleichmäßigere Hitze. Panchagni gilt als eine Tapas-Übung, die zum einen gesund sein soll, und zum anderen eine Übung, die dir auch hilft, dich vom Körper zu lösen. Ich werde dir jetzt nicht empfehlen, dort stundenlang innerhalb von vier Feuern in der glühenden Sonnenhitze zu sein.

    Krishna sagt, man muss auch aufpassen, dass das, was man tut an Tapas, gesund ist. Aber ab und zu mal ein Saunabesuch kann durchaus hilfreich sein. Panchagni heißt aber auch etwas anderes. Tapas heißt ja auch „eine Askese“, es heißt auch „eine Disziplin“. Panchagni kann auch heißen, dass du es aushältst, wenn auf fünf Ebenen Dinge nicht so gut gehen. Es gibt ja auch die Pancha Koshas, die fünf Koshas, und auf allen Ebenen können Dinge nicht so schön sein. Und du hältst es aus. Du magst brennen auf allen fünf Ebenen und du bleibst trotzdem ruhig und gleichmäßig. Es gibt die physische Ebene, auf der physischen Ebene kann alles Mögliche passieren. Es gibt die energetische Ebene, Pranamaya-Ebene, da kann alles Mögliche geschehen und du kannst brennen auf dieser Ebene. Auf der emotionalen Ebenen kannst du brennen, auf der intellektuellen und sogar auf der Anandamaya Kosha, es kann irgendwo eine schwere karmische Sache kommen. Auf allen Ebenen können Dinge schiefgehen. Panchagni Tapas heißt, du nimmst das alles hin, du weißt letztlich, Feuer reinigt. Wenn Dinge schiefgehen, wenn Dinge schwerfallen, sei dir bewusst, das ist Panchagni Tapas, es ist das Tapas der fünf Feuer, und das hilft, das reinigt, du verbrennst dein Karma, du verbrennst Verhaftungen und du wirst so spirituell wachsen. Panchagni – fünf Feuer. Panchagni – ein besonderes Tapas. Panchagni – die Fähigkeit, Schwierigkeiten hinzunehmen auf allen Ebenen der Existenz und dabei spirituell zu wachsen, zu reinigen und in Enthusiasmus, Freude und Gotteshingabe Fortschritte zu machen.

    Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        Fluß, du machst da soviele Herzchen und Sternchen, hast du eh genau gelesen was das „verbrennen von Verhaftungen“ bedeutet?

      2. Fluß

        Tula, klar weiß ich das. Die Menschen zerreden heutzutage zuviel und sind somit unterfordert.
        Trau den Leuten ruhig mal mehr zu. Nur weil der Mainstream an der Leine hängen lassen will, muß man da ja nicht hängen.
        Jede Herausforderung muß erkannt werden, bevor jemand etwas ändern kann.

        Ein neues Betriebssystem draufzuladen nutzt nix, da es Flucht ist. Denn so eine künstliche Mutation bringt nicht weiter.

        Diejenigen mit neuem Betriebssystem versuchen dann andere zu überzeugen und er-warten Verständnis. Warten drauf verstanden zu werden. Das sind Lehrer und haben nix verstanden.

        Was wird alles an Infos gespeist? Das kann sich jeder nur selber be-ant-WORT-en.

        PS: das wORT „Ver-HAFT-ung kann sich jeder so auseinandernehmen und ne Bedeutung zuschieben, wie beliebt 😉
        (BeDEUTung – etwas deuten weist auch auf den Verstand hin. Deuten ist Theorie, ein Modell des Kollektivs/morphogenetisches Feld-morphisches Feld).

  5. apis

    Vater Sohn und der Heilige Geist.. drei an der Zahl…
    damit hat die Frau, das Weibliche – alle Qual.
    Betet Katzen an, dressiert Hunde und auch Männer. Überfüttert alles und jeden mit ihrer „Liebe“ die gar nimmer eine solche sein kann. Weil das Weibliche, also die hohe Vierte, schlicht weg gefallen lassen worden war.

    Das was heute meist auf Erde als Frau, als Weib durchgeht ist gewohnt gewesen zu kuschen und tut das auch heute noch. Weltweit, wird sie dominiert und selbst dominiert sie das was ihr keine Schwierigkeiten bereitet. Ihre eigene Dummheit, Getrenntheit und das anhaften an Gurus,. wieder ledig Kerle – eben. Die Frau vermännlicht zusehends und der Mann verweiblicht, … da mscht sich was im grossen Stile, nicht wahr genommen von den allermeisten Menschen.

    So lebt das was Weiblich sein soll die Karikatur der Karikatur,… des Mannes.. denn jener ist längst eine Karikatur ob seiner eigenen Abhängigkeiten. *((KA RI KA T`UR) = wieder sich selbst und der Einheit in All )) *KA steht für Seele
    So verlohren, mässtet sich die Frau selbst und alles was sie „liebt“ sprich ihr gehochen solle. Sie hat es ja nicht anders in Erinnerung. Nicht anders gelernt bekommen. Das fängt in diesem Kult – Ur Kreis bereits bei der Pinkfarbenen Kleidung ihres Körpers und später der Kleidung ihrer Puppen, – Kinder – an. In anderen Kult Kreisen wird sie an Körper und somit im Geiste beschnitten, klein gemacht! Auch Männer fallen so zum Opfer!

    Frau und Mann sind längst sich selbst verfremdet weil gespalten und persönlich. Getrennt aus der Allheit, wird solches als Willentliche Erfahrung des Geistes, der Seele bezeichnet..
    Nun denn wer solches glaubt, der handelt entsprechend und glaubt eben auch dass er eine Seel habe. Solches gedankliche KULT ur Gut wird dann allerorten bis aufs Messer verteidigt und als Schick verbreitet. Es schicke sich eben so… bis hin zu jenen die da glauben gemacht wurden, sie kämen in einen himmlisches Bordell, wenn sie hier nur brav seien und gelegentlich mal nen Krieg führten oder sich selbst mittels Bömbengürtel direkt in den himmlischen Puff KA T`ha pull Tierten.

    Die wahre Viierheit aber ist Der Vater Der Sohn und das Ja im Heiligen Geiste zur Tochter.
    Vater Mutter Tochter und Sohn. JA SON und MA RIA – so ginge der Schuh an.
    Dann würde erfasst werden von einem geistig offenen Individium mit Erdenvisum auf scheinbar Ewig.. wie der Weg in die Einheit aus zu sehen hat.

    Nicht getrennt, nicht gevierteilt sondern Einheit von männlich und weiblich bis zur wahren GEB UR T.
    Ich habe keine Seele – Ich Bin Seele in der Mahatma.. der Allseele.. so ist das.. Diesen Standpunkt wieder zu verinnerlichen anstatt im Aussen Katzen zu verehren und Hunde fett zu dominieren, andersartige Menschen verbal zu denunzieren,.. das ist die Erinnerung und die Ganzwerdung.

    Alles andere ist immer der Weg eines Individiums… wenn es sich teilbewusst ist. Die meisten Menschen aber leben nicht, denn sie sind auch keine Individuen mehr sondern dressierte Menschen, welche verzweifelt ihre Heimat suchen… werden gehalten. Wie Vieh!

    Die Erlösung kommt nicht via Krieg oder Glaubensbekenntnis und nicht via Ritualen aller Art. Also auch Zeremonien oder eben GEH WOHN HEIT EN.
    Jeder Mensch kann sich jetzt von allem trenneden und kriegerischen los lösen. Los lassen … indem er sich selbst ganz macht. In seiner UR EI GEN EN MACHT. Seinem Willen entsprechend kann er als Seele im Menschenkleid die Trennung aufheben und die Vereinigung herbeiführen, in sich selbst. An diesem Ort – eben Jetzt! Dazu bedarf es keines Krieges oder ein hefallen über seinen Nächsten… er muss es ledig wolle.
    Ich tat das so:
    „Ich habe genung von all den Geschwister und Bruderkriegen, von einst. Was gehen mich eure Belange von einst an… ich will meinen inneren Frieden. Ich will nach Hause.. ich will ins Licht.“
    Solches spprach ich mit Vehemenz, nach dem ich erfahren habe wer ich wirklich bin.
    Was ich ebenfalls zuvor „lauthals“ in den Kosmos rief, um zu wissen.

    Ich liess also gewisse Situationen, Erfahrungen hernach Revue passieren und mir wurde klar, dass ich immer es war der meine Umstände kreierte … dies an einschneideden Erlebnissen erkannt, wechselte ich nicht mein äusseres aber RA DI KA `L mein Innerstes Kleid. Es kam in Mich .. durch mich — über mich wie fast von all ein. Unwerartet und überraschend
    wie ein „Dieb“ in der Nacht.. Ich bin ganz und gar hier, und so wirke ich als Transformator, im Stillen unerkannt, verkannt…
    Herveorgetreten als Zeuge meines inneren Wandels, meiner Ankunft im Menschkleid.
    Lichte Grüsse
    apis

    Antwort
  6. CONNY

    : der Grund, auf dem ihr steht
    Veröffentlicht: 3. Mai 2016 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: BIBEL und KATECHESE | Tags: Apostel, Auferstehung, Christus, Evangelium, Korinther, paulus, Sühne, Sünden | Hinterlasse einen Kommentar
    Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: 1 Kor 15,1-8:

    Ich erinnere euch, Brüder, an das Evangelium, das ich euch verkündet habe. Ihr habt es angenommen; es ist der Grund, auf dem ihr steht. Durch dieses Evangelium werdet ihr gerettet, wenn ihr an dem Wortlaut festhaltet, den ich euch verkündet habe. Oder habt ihr den Glauben vielleicht unüberlegt angenommen?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s