Der sexuelle Missbrauch, er entlarvt sich demnächst über jedes unlogisch geäußerte Wort, der wahre Schöpfer im Manne manifestiert sich nun vor Ort

Ich sage euch eines, auf diesen Blog der geistigen Klärung werden viele kommen und wieder gehen, und das letztendlich nur, um irgendwann wieder zu kommen, um einzusehen, denn es gibt leider keine andere Möglichkeit die Menschenwelt zu verstehen. Und möchte jemand die Welt und sich selbst nicht verstehen, so wird er elend zugrunde gehen, denn er zeigt kein Einsehen, und will somit in die Dunkelwelt eingehen.

Beitrag Nr. 528

Trauer02a

Um es einmal ganz hart und klar zum Ausdruck zu bringen (niemand kann niemand zu etwas zwingen), für einige Männer der geistigen Begriffsstutzigkeit: Die es wissen wollende Frau stellt sich ihnen demnächst nur noch dann als veredelungssüchtiger Rohstoff zur Verfügung, wenn die Männer Künstler im kreativen und von ihnen als wahr erkannten Geist (den der materiellen Veredelung) sind, über den sie eine Frau zu veredeln wissen (wird sie doch nicht gerne auf den Misthaufen der Geschichte geschmissen, nur weil die noch nicht abgenabelten Muttersöhnchen es noch nicht besser wissen), sodass sie sich ihnen gegenüber in geschmeidiger Weise öffnet, da sie zur Idealform eines solchen Mannes wahren Schöpfergeistes werden möchte. Es ist somit ihr unumstößlicher Wille, durch seine potente Schöpferkraft, zur Traumfrau ihres belebenden Schöpfers zu werden, um sich somit niemals mehr in den Tod hinein zu erden. Ja, dieser Mann ist sodann ein Künstler, der sich seine Traumfrau ganzheitlich modelliert, wobei er sie, in der Interaktion mit sich, in logisch befreiender Weise, uneingeschränkt handlungsfähig macht, wodurch sie innerlich und äußerlich immer mehr zum wahren Leben erwacht. Durch seine geistig eindringliche Logik ist es nämlich so, dass er sie aus ihrem Neutrumdasein (Neutrumdasein: ihre Irritation zwischen dem Männlichen und Weiblichen Pol in ihr, sodass sie sich, um beiden zu entfliehen, ins ES bzw. sächlich bezogene ESSEN des guten Geschmacks hinein stürzt, sie hofft dass sie ihr sinnloses Leben dadurch abkürzt) befreit, wobei er ihre weibliche Gefühlsebene wiederbelebt, sodass sie wissbegierig den schöpferischen Reiz ihres Lebenstriebes, über sein Selbsterkenntniswissen, anstrebt, da dieser Trieb seinen logischen Schöpfergeist unendlich belebt. Und somit ist das, was man heutzutage noch Sexualität nennt, ein mit integrierter Verbindungs- und Veredelungsaspekt (eben einer ohne Risiken und Nebenwirkungen), den plötzlich kein Mann (in destruktiv geiler Weise) mehr missbrauchen kann. Warum? Weil der wahre Mann demnächst nur noch wie ein wahrer Künstler handeln kann. Eben wie einer, der, bevor sich ihm eine Frau zur Verfügung stellt, wie ein Modellierungskünstler, der mit dem Werkstoff Lehm oder Ton eine Skulptur als Kunstwerk der Wahrhaftigkeit erschaffen möchte, sich vorher darüber im Klaren ist, was er mit dem Rohstoff, den er dazu erwirbt, anfangen will, denn einen dummen Mann, der Rohstoffe hortet, den setzen diese Rohstoffe unter einem tödlichen Regeldrill. Ja meine Herrn, es gibt ihn demnächst nicht mehr, den unwissenden Möchtegern.

Was der Künstler also an Information in den modellierenden Rohstoff einspeist, genau das wird ihm danach gegenübertreten. Was war er jedoch für ein Künstler, erscheint ihm das Endprodukt seiner Erschöpfungsstrecke plötzlich unerbeten?

Ja, aber wie sieht es heutzutage mit des Mannes Erschöpfungsstrecke aus, was stellt sich ihm auf dieser entgegen, sodass er in seine hilflosen Dummheit zum verrohten Stoff der Selbstzerstörung mutiert (z. B. durch seine ihn prägende Mutti), mit wessen regelnden Muttersprachintellekt hat er es wohl dabei probiert, der doch eigentlich niemand interessiert?

So sieht die Perspektive des dummen Mannes auf seiner Erschöpfungsstrecke aus, ihm gehört dafür natürlich mein Applaus:

Es dürstet ihm immer mehr nach ihr, doch obwohl sie miteinander verheiratet sind, und er dazu braucht, jeden Tag seinen Kasten Bier, verdurstet er neben ihr. War er doch einst der Auffassung: „Wenn ich erst einmal mit ihr verheiratet bin, dann wird sich schon alles ganz von selbst ergeben.“ Ja so sollte es, nach seiner Auffassung, sein, das Leben.“

Was ist Anstand, wenn sie von ihm verlangt, dass er zu ihr Vertrauen hat, da sie für ihn nun einmal keine dumme Kuh ist, und er als dummer Bauer somit, neben ihr, in verdurstender Weise, cool bleibt, dies ist nämlich ihre Art, wie sie ihn, als Macho, am schnellsten abtreibt, damit von ihm nichts mehr Relevantes übrig bleibt. Schließlich verliert sie nun einmal nicht so gerne ihre optische Euter-na-sie-Lösung (= Euthanasie-Lösung = Sterbehilfe-Lösung, die der Unantastbarkeit) als Fülle gebend reizendes Bindemittel, denn seine optische Aufmerksamkeit soll ja nun einmal an ihr gebunden und auf sie gerichtet bleiben, dieser hypnotisch beeindruckende Umstand, wird ihn dann, über seine dadurch aufkommende alzheimerische Neigung mit zunehmender Wortfindungsstörung, stillschweigend abtreiben.

Über wirklich relevante Sachen, bezüglich ihres Lebenstriebes, da können die Frauen schweigen wie ein Grab, denn: „bis dass der Tod uns scheidet“, so lautet da ihr Maßstab.

Frauen und Männer, die sich da für die Mutterschaft stark machen, sind Handlanger der jenseitigen Archonten, die diverse Seelen, unter ihren Vertragsbedingungen, in diese Welt hinein manipulieren möchten. Der dumme Mann, der bohrt die Frau somit voreilig an, damit durch sie, für ihn, ein Konkurrent geboren werden kann. Warum? Weil diese affektgeladene Sexualität eine Programmierung der verarschenden Archonten ist. „Na solch ein Mist!“

Warum können sich Frauen beim Sex mit einem Mann zumeist nicht fallen lassen? Weil sie von vorn herein von der festen Überzeugung sind, dass er ihre dabei abgesonderte Milch nicht als Genuss auffangen könnte (würde er diese, die sie peinlichst vor ihm geheim hält, nämlich bemerken, so wäre das für ihn ein Schock fürs Leben, möchte er doch ein ganzer Mann sein und sich ihr nicht als impotenter Säugling hingeben), das könnte nämlich nur ein Schöpfer, der ihr diese in vollkommen bewusster und logisch dargelegter Weise abschöpft, um mit diesen ihren Baustoff seine Schöpfung zu erweitern. Alle anderen Männer sind nun einmal die, die vor ihrer immer frigider werdenden Art und Weise scheitern, und für diese müssen sie dann die Friedhöfe räumlich erweitern. Warum? Weil sie somit, von den Frauen verworfen, den psychosomatischen Wahnsinnsfrust erleben, unter dem sie ihre körperliche Existenz, wegen den Mangel an ergänzender Verbundenheit mit einer wahren Frau, aufgeben.

Die Seele ist das Gefühl bzw. der formgebende Aspekt des Menschen, der Geist ist die Bewusstmachung der Gefühle (vor allem derjenigen, die sich auf des Menschen Lebenstrieb beziehen) über das logisch aufschlüsselnde Wort. Desto mehr logischen Geist ein Mensch hat, desto mehr verbindet er die dadurch immer einfühlsamer werdende Seele mit seinem materiellen Körper, der dadurch immer göttlich perfekter in seiner konstitutionellen Form wird. Das ist dann auch das, was man als Bewusstwerdung hin zur Selbstliebe bezeichnet.

Siegelbruch

Advertisements

14 Gedanken zu „Der sexuelle Missbrauch, er entlarvt sich demnächst über jedes unlogisch geäußerte Wort, der wahre Schöpfer im Manne manifestiert sich nun vor Ort

  1. Sandra

    Alles hat zwei Pole (die man befestigen kann) und einen Zwischenraum.
    Da wäre ich ohne dich nie drauf gekommen!

    Antwort
  2. Sandra

    Was gibt es an einer einfachen Medaille nicht zu verstehen? Nix.
    Mal wird eine Seite überbewertet und die andere dementsprechend unterbewertet – mal zur Abwechslung einfach anders herum.

    Antwort
  3. Sandra

    Man kann eine Medaille auch nehmen, auf den Zwischenraum stellen und mit einem Fingerschnipp einfach drehen. 🙂

    Antwort
  4. Sandra

    Auch wenn es witzig und belanglos klingt (erscheinen mag), hat es einen trifftigen Grund, weshalb ich dies mitteile.

    Antwort
  5. Schleiereule

    der Siegelbruch hat Angst vor dem Tod, deshalb muß er so verzweifelt nach einer Möglichkeit suchen, das körperliche Sterben umzuwandeln und zu umgehen… aber wenn man ein feinstoffliches Wesen ist, dann ist man von diesen ganzen Unzulänglichkeiten der Erde befreit… und da hat man auch viel mehr Möglichkeiten der Existenz… aber manche verschwinden ja einfach ganz plötzlich und sind dann auch nicht mehr existent, ich glaub die verlieren ihr Bewußtsein und sind dann einfach nicht mehr…

    Antwort
  6. Sandra

    Das altes stirbt und damit neuem Platz macht, ist ein normaler Vorgang.
    Es gibt aber auch einen anderen Tod, der sich in einer Bewegungs- und Handlungsunfähigkeit ausdrückt.

    Antwort
    1. CONNY

      Ja
      Schlaganfälle EN MASSE
      Hoher Blutdruck voraus
      Laut meinem Hausdoc heut,
      ich bat um dringendste AUFMERKSAMKEIT
      bei solch Patienten=ERNÄHRUNG KOMPLETT ÄNDERN laßßen
      Nicht möglich,dessen Antwort
      Sie fressen weiter(((

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        Also, für die Schlaganfällen soll ja die Zeitumstellung, Sommer-Winterzeit, verantwortlich sein.

        Muss mal schaun ob ich den Artikel noch finde, war interessant, na jedenfalls bringt diese Zeitumstellung den Körper in gewisse Notlagen und vermehrte Schlaganfälle und Co sollen die Folge sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s