Das Pflichtgefühl als gesellschaftskonforme Liebe, welch ein sprachloses hin und her Geschiebe

Ich sage euch eines, auf diesen Blog der geistigen Klärung werden viele kommen und wieder gehen, und das letztendlich nur, um irgendwann wieder zu kommen, um einzusehen, denn es gibt leider keine andere Möglichkeit die Menschenwelt zu verstehen. Und möchte jemand die Welt und sich selbst nicht verstehen, so wird er elend zugrunde gehen, denn er zeigt kein Einsehen, und will somit in die Dunkelwelt eingehen.

Beitrag Nr. 537

Die Liebe wurde heutzutage, sehr gesellschaftskonform, durchs Pflichtgefühl ersetzt (ja die daran gekoppelte Arbeitsmoral ist in diese Gesellschaft sehr geschätzt), unter dem Motto: „Wenn du mich wirklich liebst, dann würdest du mir dieses und jenes versprechen, und dein diesbezügliches Wort auf keinem Fall brechen.“ Oder eben aus seiner Perspektive: „Ich muss dieses und jenes tun, da sie es wünscht, und sie somit des festen Glaubens ist, dass ich sie liebe, sonst komme ich niemals mehr bei ihr hinein ins Einlaufgetriebe.“ Ja, aber wer unter diesen Druck des Pflichtgefühls steht, der wird nun einmal, in einer fast schon rachsüchtigen Art und Weise geil (er ihn gern einfordern von ihr, seinem Lohnanteil), doch von einem Mann, der sie wirklich liebt, möchte sie nicht ständig mit verschlingenden Blicken angegeilt werden, dieser Umstand könnte nämlich ihre unantastbare Menschenwürde gefährden. Und somit haben wir sie dann, zwischen ihnen, schon, die unhaltbare und vor allem unaussprechliche Spannungssituation (die aller zunehmenden Verkrampfungen). Es ist die, die sie als Frau ständig um sich herum fühlt, und sie hysterisch aufwühlt. Um ihre Beziehung nun aber harmonisierend zu retten, fühlt sie sich irgendwie unter einem Liebesbeweiszwang, doch da sie sich seiner Geilheit nicht als ein Stück Hackfleisch ausliefern möchte, deswegen macht sie es für den Jungen einfach wie Muttern, sie wirkt mit beruhigenden Suggestionen auf ihn ein, und tischt ihm ununterbrochen ihre Liebe auf, die bei ihm, als gutes Gericht, durch den Magen geht, sodass dann irgendwann all sein Blut, im sich ausdehnenden Bauchraum, mit seiner Selbstverdauung beschäftigt ist, und eine geile Erektion bei ihm gar nicht mehr zur Debatte steht, weil seine dazu nötige Blutzirkulation immer mehr zugrunde geht. Und somit mutieren sie dann von Jahr zu Jahr, zum immer harmonischeren alten Ehepaar.

woody-allen-Aussicht02

In der heutigen Ehe da trägt der hilflose Ehemann so einen Tatsch von Lächerlichkeit, diese gibt nämlich Zeugnis von seiner kompromissbereiten Unterwürfigkeit, denn schließlich bräuchte sie ja erst gar nicht zu heiraten, wäre sie dazu, in der Ehe, bereit. Ja, ihre Auffassung: „Alles, oder es gibt gar nichts“, macht sich dann nämlich, Liebesbeweis einfordernd, in ihrer Ehe breit, denn schließlich hat er ihr Herz erobert, und dieses weiterhin zu erobern, dazu gibt sie ihm nun, in der Ehe, die Möglichkeit, ihr planender Gedanke, der von ihm realisiert werden möchte, ist nun einmal sehr gescheit.

woody-allen-Ruecksicht02

Was macht ihn verrückt? Dass sie sich sagt: „Entweder ich gebe die Richtung an und du ziehst mit, oder eben, du willst das nicht verstehen und kannst somit gleich gehen.“ Dieser Umstand lässt ihn natürlich ganz schön ohnmächtig und blöd vor ihr aussehen. Ja und mit fortschreitenden Jahren (die ihrer Zielsicherheit), da zieht sie ihn dann immer wieder mit, wenn sie über den Friedhof spazieren gehen. Ja, sie ist plötzlich sein großer Hit, unter dem Motto: „Mach mit bleib fit!“

Was ist nun aber eine riesige Sauerei? Dass gewisse Kräfte alles um uns herum gestalten, was wir für Schicksal und Zufall halten.

Siegelbruch

Advertisements

9 Gedanken zu „Das Pflichtgefühl als gesellschaftskonforme Liebe, welch ein sprachloses hin und her Geschiebe

  1. siegelbruch Autor

    Die einzige Sünde die es für den Menschen gibt, die ist seine Unwissenheit, er hält etwas für unmoralisch und pervers, was er über seinen Geist nicht einordnen kann, und genau dort fängt seine ganz persönliche Sünde an. Er könnte wissen, doch er möchte sich mit solchen Schmutz dann einfach nicht gedanklich auseinandersetzen, denn schließlich ist sein Geist ja, anscheinend, zu höherem auserkoren, sonst wäre er, als etwas Besonderes, auf dieser Erde nicht geboren. Ja diese Einbildung ist seine Sünde bzw. die Krankheit über die er gesünder werden möchte.

    Antwort
  2. Sandra

    Das das, was du willst meist nicht das ist, was du wirklich brauchst (was dir fehlt, woran es dir mangelt, dein eigentlich zu befriedigender Bedarf) – ist für viele etwas schwierig zu kapieren. Daher gibt es diverse Kompensationsgeschäfte.

    Antwort
  3. Sandra

    Mein Hund weiß instinktiv, wann er ein bestimmten Gras fressen muß, damit es ihm gut geht.

    Wenn alle Menschen instinktiv wüßten, wie sie ihr eigentliches Bedürfnis ohne diverse Kompensationen befriedigen, würde dieses höchst wirtschaftliche Verhalten natürlich als absolut wirtschaftsschädigend für die gesellschaftskonforme Massenindustrie gewertet werden können.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Sandra, ich sage es einmal so: Die Unterbindung aller logischen Klärungsansätze bezüglich der Sexualität, ist das Fundament des schöpferfeindlichen Weltsystems materialistischer Art. Jetzt werden aber gleich mal viele der heutigen Dimensionswechselfreunde feststellen, wie sehr sie noch im Fundament des Systems verankert sind, das heißt, es wird offenbar wie sehr sie das System durch ihre logisch nicht begründete Moral noch stützen, und wie schöpferfeindlich sie somit noch eingestellt sind, unter dem Motto: „Wie und wodurch ich in diese Welt hinein gekommen bin? Schwamm drüber, denn solche Lebenstrieb-Gedanken verstoßen einfach nur gegen die Menschenwürde.“
      Buttenstedt hat als Naturphilosoph und Wissenschaftler im Alleingang versucht eine logische Klärung in die Ebene der Sexualität hineinzubringen, und was passierte? Er hatte sofort Klagen am Hals, wegen unsittlicher Schriftenverbreitung (wurde jedoch frei gesprochen) und im dritten Reich war sein Buch verboten, und als sein Buch gerade etwas intensiver, um 1910, in Umlauf kam, da ist er zufällig schon mit etwas über 60 Jahren gestorben, da hat doch sicherlich jemand seine abzugebenden Lebensrechte erworben.

      Antwort
  4. Sandra

    Für ein mafiöses Wirtschaftssystem ist es leider gaaaanz schlecht (worst case), das dein Bedarf restlos befriedigt wird – du gesund und wunschlos glücklich bist.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s