Hält unsere Selbstverarschung die Welt im harmonischen Schwung?

Ich sage euch eines, auf diesen Blog der geistigen Klärung werden viele kommen und wieder gehen, und das letztendlich nur, um irgendwann wieder zu kommen, um einzusehen, denn es gibt leider keine andere Möglichkeit die Menschenwelt zu verstehen. Und möchte jemand die Welt und sich selbst nicht verstehen, so wird er elend zugrunde gehen, denn er zeigt kein Einsehen, und will somit in die Dunkelwelt eingehen.

Beitrag Nr. 545

tabuthema-Geld02

Eigentlich braucht eine Frau sich doch in dieser Welt gar nicht mit einem Mann, abzugeben, um letztendlich die Erfahrung zu machen: „Er weiß zwar nicht warum, aber er will immer nur (freiheitsberaubend) an mir kleben.“ Diese Einsicht kommt meist spät, aber sie kommt dann eben, weswegen die Männer dann aber auch zumeist, im Durchschnitt, sieben Jahre eher als ihre Distanz haltenden Frauen, den Löffel abgeben. Denn solche Frauen verpassen ihren Männern ein ganz neues Leben, unter dem Motto: „Entweder ich als Frau gebe mich immer mit anderen Dingen hyperaktiv beschäftigt, bei denen ich keine Störung seinerseits dulden kann, oder eben ich sorge dafür, dass er als Mann immer etwas zu tun hat, denn die dummen Gedanken auf die er gelangweilt kommen könnte, die habe ich schon vorher satt.“

Was erwarte ich von dem, wozu es mich treibt, und mir nichts weiter bleibt, als dass es mich als Mann, bis auf die Knochen blamiert, abtreibt? Wie kann der spaßsüchtige Mensch also mit etwas zufrieden sein, wobei er noch nicht einmal weiß, was er davon erwartet bzw. dadurch zu erwarten hat. Und wenn es dann aufgrund dessen heißt: „Überraschung!“, dann ist es vollkommen aus mit der spaßigen Vernaschung. Das Leben nach der Sexualität wird dann nämlich immer schlimmer, es mutiert förmlich zur Hölle, die natürlich niemand offiziell zugeben würde, denn schließlich gibt es da eine unüberwindliche Hürde, nämlich den Schein, der vor anderer Augen gelebten Menschenwürde. Ja die Sexualität als schönste Nebensache, die dann vor all den Hauptsachen, hin zur Unscheinbarkeit, erblasst, die wird einfach zur nährenden Familienliebe der Unterhaltsbestrebung zusammengefasst, mit viel Sorge und hyperaktiver Versauerungshast. Und genau in dieser Liebe, da läuft dann nichts mehr übers geschlechtliche Getriebe, denn sie geht nur noch zur Verstoffwechslung durch den Magen, bis hin zum Herzversagen. Ja aber kann deine Seele das nun auf Dauer ertragen, anstatt Lust, nur noch unausgesprochener Frust, den du jeden Tag irgendwie harmonisieren musst?

Wo dran bemerkst du, dass deine Seele dich verlässt? Du versauerst in diesem Fall gelangweilt (denn das Sterben fängt im Kopf an) und übersäuerst dabei immer mehr, sie zieht deinen Körper, über dessen energielosen Alterungsprozess, hinaus aus jeglichem Verkehr, denn sie unterstützt deine Handlung, als Rechenmaschine, die du ein Leben lang warst, nicht mehr.

Weil wir heutzutage alle eine babylonische Regelsprache sprechen, deswegen kommt der eine nicht drumherum, dem andern das Leben zu einer verständnislos sauren Erschöpfungshölle zu machen (was sie sich dabei auch voneinander versprechen, der eine fördert nur noch die eigenen, sowie des anderen Gebrechen), und somit ist es dann auch so, dass alles das, was ihr als etwas Süßes (= als etwas Dummes) herzlich empfangt, euch auf Dauer sauer macht, ihr tragt dann in euch, zumeist still und heimlich, die zunehmende Alterungsprozessfracht, die ihr natürlich, in eurer zerstreuenden Weise, zur Harmonie macht. In diesem Fall braucht ihr dann aber auch viel Geld, damit ihr einen zerstreuenden Umgang miteinander pflegen könnt, habt ihr euch doch sonst nichts im Leben gegönnt.

Wir brauchen heutzutage nur noch Geld, um miteinander beschäftigt zu sein. Ja, da das der Vernunft entspricht, sehe ich es natürlich vollkommen ein.

Möchtest du über deinem unbewussten Chaos-Streben nur noch, wegen deiner Erschöpfung, Ruhe haben im Leben, dann brauchst du nicht zu erwarten jemals auf deinen Dualpartner zu treffen, denn das zerstreuende Chaos deiner Abwechslungssucht entspricht deinem Verdrängungsstreben. Begegnest du ihm, so wirst du ihn verdrängen, denn die Bewusstwerdung, die er dir bringen möchte, ist das Letzte für dich, dieser würdest du dich niemals hingeben. Ja, so wie es nun einmal ist, das irdische Weiblichkeitsstreben, um auf und danach abzuleben. Wer nämlich nicht bereit ist, sein Bewusstsein, trotz eines diesbezüglich gut gemeinten Angebotes, zu erweitern, der wird unweigerlich durch seinen willentlich herbeigeführten Erschöpfungstod, unschöpferisch, scheitern.

Der heutige Kampf der Geschlechter bzw. der zwischen Mann und Frau, der läuft auf einer ganz anderen Ebene, wurde er doch der aufrecht zu erhaltenden Harmonie wegen, ausgelagert. Er als Mann macht nämlich sehr zuverlässig seinen Unterhaltsjob, und sagt sich dabei, aus seinem verdrängt Unbewussten heraus: „Ich haue, sehr produktiv, alles um, was noch naturbelassenes und ursprüngliches Leben in sich birgt, damit es den Weibern im Herzen schmerzt, denn sie haben es sich verscherzt, waren sie doch zu mir niemals wirklich beherzt. Und wollen sie mir das dann auch noch anlasten, so werde ich ihnen sagen, eine höhere Macht hatte das aus der Notwendigkeit heraus genau so angedacht.“ Ja was wollt ihr Weiber denn eigentlich, schließlich hat ja dies seine Tätigkeit (= Tötigkeit) euren komfortablen Unterhalt erbracht. Seid ihr etwa eine höhere und anspruchsvolle Macht?

Ja wir leben in den Gedankenstrukturen der Systemzwänge, und um diese zeitweise zu vergessen, deswegen tun wir essen, denn nur über den guten Geschmack können wir sie schnellstmöglich vergessen. Die Menschen sind nun aber dadurch alle die Form (= die Norm) ihres Gedankens bzw. die Form ihres geschmacklichen Abschaltens. Diese Menschen sind nun aber für mich nicht gerade eine Augenweide, als jemand der ich bin von der ergänzungsschöpferischen Formgestaltung, dadurch ist es nämlich so, dass ich förmlich unter dem Anblick ihrer verkrüppelten Erbärmlichkeit leide. Ich sehe also zu, dass ich sie weitgehend meide, da ich mich nicht für die Infektion durch ihren verinnerlichten Systemvirus und dessen geschmackliche Verdrängung entscheide. Ich habe mich nämlich der Aufgabe verschrieben, dass ich den noch in mir wurzelnden Systemvirus logisch kläre, und mich aus diesem Energie anreichernden Erkenntniszustand heraus immer mehr, unabhängig vom Verkrüpplungssystem, selbst nähre, sodass dieser Umstand dann auch mein Weg zur zunehmenden Vergeistigungsstruktur wäre.

Siegelbruch

Advertisements

37 Gedanken zu „Hält unsere Selbstverarschung die Welt im harmonischen Schwung?

  1. Sandra

    Hält unsere Selbstverarschung die Welt im harmonischen Schwung?
    Ja.
    Die alte Art und Weise des Wirtschaftens: Kreiere ein Problem und baue deine Existenzberechtigung darauf auf.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja so kannst du dir immer wieder selbst den Boden unter den Füßen weg ziehen. Das Problem: Keiner will real fühlen, was er fühlen will, denn das wäre zu schön um wahr zu sein, und genau deswegen ist es für ihn lächerlich, er verdrängt alles Wissen was er sich dazu aneignen könne, und geht somit elendig ein. Ohne Wissen wird nämlich nichts, was man fühlen möchte, realisierbar sein. Wer nicht möchte, was er will, der geht an den Entzugserscheinungen ein.

      Antwort
  2. Die Stimme der ungeschminkten Wahrheit

    Wenn das System untergeht, was natürlich nicht passiert, dann geht ihr alle mit unter. Diejenigen, die das überleben werden sichdann, nach dem, was sie verloren haben, vor Sehnsucht verzehren, denn dann ist auch die Alimentation mit Hartz 4 vorbei. Letzteres dürfte für die meisten hier das Ende bedeuten, sie würden schlicht verhungern. Den anderen bleibt noch die Prostitution und die Kriminalität.

    Ich wäre mit dem Rufen nach Systemuntergang vorsichtig, oder seid ihr wirklich so unglaublich verblödet, dass ihr glaubt, die populistischen Besserwisser hätten eine Lösung für die globalen Probleme?

    Die „Alternativen“ verschwinden so schnell wieder, wie sie gekommen sind, ihr werdet es sehen. Ich werde dann lachen und ihr macht dicke Backen. So siehts aus, obs euch passt oder nicht.

    Woher ich das weiß? – Ich bin klug und habe Lebenserfahrung, ihr hingegen seid dumm, Schlafschafe und Träumer eben. So einfach ist das.

    Antwort
  3. tulacelinastonebridge

    Und vom Frauenversteher Tschechow, gibt´s noch einen Nachschlag für den Siegelbruch! ❤

    „Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten.“
    ―Anton Tschechow

    Antwort
      1. Conny

        Jetzt pass mal auf
        DU TÖLPEL
        I ch hab keinen DACHSCHADEN
        JAMMERN wird mich NIEMAND sehn
        DU unGEH HOBELTER klotz VON EINEM Mann
        Aus der FERNe
        Kein WORT mehr leset IHR ALLE von Gottvater Hier
        durch mich weiterhin.
        Da werf ich meinen Tee um,
        wo ich am liebsten hineingesprungen wär
        wegen DEINES SÜßEN KOMENTAR´S
        Jammert in Zukunft UNTEREINANDER
        WILLKOMMEN in der ANSTALT hier
        Nebadon als NÄCHSTES

      1. Laubfrosch

        uups…. etz dacht ich doch glatt du redest von mir, dann hab ich raufgescrollt und gesehen, ich war ja gar nicht gemeint… 🙂 diese phase hab ich ja wohl schon überwunden, obwohl, vor kurzem hat ich wieder einen Rückfall…

      2. Conny

        Kein Verdrehn mehr bitte
        HAB ich NIE gesagt
        Menschen sind es,welche Gaja
        SO zerstören
        DU weisst das doch
        Wie ES IN DEN WALD hineinruft
        meine REaktion
        Lösch es
        Friede auf GAJA

      3. Laubfrosch

        ich glaub, ich hab da immer Parallelwelten gespürt… das könnte sein, weil es wirklich sehr deutlich war, dieses Gefühl und dann hab ich gemeint, es käme von mir, aber ich glaub, ich spüre einfach das Kollektiv und eben auch noch andere Welten…

        wenn hier das Oktoberfest ist, spüre ich ganz deutlich jedesmal eine ganz andere Atmosphäre über der stadt, die dann auch wieder verschwindet, das muß auch so ähnlich sein… es ist eben doch nicht getrennt diese atmosphärischen Dinge… wo diese Türme in amerika eingekracht sind, hab ich eine Angst gespürt und es war so greifbar… naja was willst da machen, bin halt hier eingesperrt…

      4. tulacelinastonebridge

        Conny soll ich jetzt die Menschheit löschen? Mit Welt mein ich natürlich eh die Menschheit.

      5. Conny

        tula
        ich kehrte mein privatleben aus
        ja
        würd ich gern GELÖSCHT haben wollen
        die Menschheit
        d a s steht IM BUCH DER WEISEN
        Ebenfalls einen FRIEDVOLLEN Sonntag

      6. tulacelinastonebridge

        das nennt man Empathie frosch aber du kannst ja jetzt eh damit umgehen.

      7. Laubfrosch

        naja das würd ich jetzt grad nicht sagen aber es ist schon auch sehr anstrengend diese Energien von den anderen zu fühlen… also ich wär schon lieber in einer anderen dimension………. hach seufz…

      8. tulacelinastonebridge

        in anderen Dimensionen ist ja die Verbindung zu anderen Wesen noch stärker.

        So ich bin jetzt auch weg, noch einen schönen Sonntag euch allen.

      9. Conny

        Guten Morgen
        Ich halte `Jammern für falsch ausgedrückt
        Reine FAKTEN
        die jedoch nicht ich nach außen trug
        Kein Mensch konnte JESUS verstehn
        sich ans Kreuz zu begeben
        für ETWAS
        was ER GARnicht veschuldet hatte
        Bei m i r ebenso in ANDERER WEISE
        Ich schrieb schonmal
        ich will links herum
        und WERD ANDERSHERUM geSCHICKT
        SO AUch SÄMTLICHe KorresPONdäNZ
        BLEIschwer für mich,TULA
        Der PLAN mit mir
        FAKT BITTE
        NIE war es JAMMERN
        Schau(((Fritz (((Nebadon
        Ich hab ihn lieb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s