Der Flirt überschäumender Komplimente zeugt junge Talente, doch gehen sie dann wirklich schon, als Gewohnheitstiere, in Frührente?

Die wahre Information aus dem Wort heraus ist aufbauende Bewusstseinsenergie, wer sich an diese logisch folgernd anschließt, der wird bemerken, dass der Alterungsprozess ein treuer Wegbereiter aller Unbewussten ist, durch ihren zunehmenden Mangel an Energie. Ich hoffe, dass ihr hier auf dieser Seite nicht den Anschluss verpasst, und euch dann wegen eurer zunehmenden Energielosigkeit selbst hasst.

Nehmt euch vor meinem Blog in acht, denn er ist so hart, dass all euer Eiweiß daran zerschellen könnte, wenn es plötzlich in euch kracht.

Beitrag Nr. 572

Wenn es keine, über Jahrtausende hinweg, eingefädelte Hass- und Hässlichkeitstrennung zwischen Mann und Frau gäbe, dann bräuchte er nicht tausende von Kilometer zurücklegen, in der Hoffnung, irgendwo auf dieser Welt die scheinbar Richtige und Schönste für sich zu finden. Doch letztendlich befindet er sich dann wieder und wieder in einer Energie raubenden Kompromissfalle, sie macht ihn nämlich alle. Ja Zeit macht alt, denn sie ist seine Bewegung durch den Raum (er hofft, sie erfüllt ihn somit seinen Traum) zum Zweck des materiellen Zugewinns, und das immer hastiger, bis er dann nur noch übersäuert hasst, und um dies zu verdrängen, da ist sie dann zumeist nur noch von der hässlich machenden Gaumenmast. Damit er ihr nicht mehr ist solch eine hassende Last, deswegen schickt sie dann auch, mit viel Liebe, durch seinen Magen, diese Mast.

Mann und Frau kooperieren heutzutage (in der modernen Zeit des programmierten Unabhängigkeitsstrebens), nur noch unter dem Motto: „Was willst du eigentlich von mir, misch dich bloß nicht in meine Angelegenheiten ein, ich bin nämlich nicht auf dich angewiesen, denn mein eigenes Geld ermöglicht es mir.“ Durch das neu hervortretende Ergänzungswissen, bezüglich der körperlichen Ebene von Mann und Frau, um über dieses dem Alterungsprozess und dem Tod gemeinsam zu entkommen, da gehören sie dann aber plötzlich nicht mehr zu den großspurigen und großkotzigen Unabhängigkeitsriesen, sie sind dann nämlich nur noch bei der Aufdeckung und Klärung ihrer gefühlsverleugnenden Verlogenheitskrisen.

In Zeiten der Lüge ist es so, dass sie das aufbaut, was ihn niederreißt, denn er muss nämlich schmeichlerisch lügen (ganz nach seiner Auffassung: „Die Welt will nun einmal belogen sein.“), um bei ihr anzukommen, doch sie kräftigt sich, eitel erhoben, durch seine schmeichlerischen Lügen-Pamphlete, und gewinnt dabei den Komfort des guten Fortkommens. Sie entzieht sich also dem Lügner, denn schließlich gibt es noch mehr Männer, die schmeichlerisch mit ihr flirten möchten. Ja sie kann deren darin investierte Energie gut gebrauchen, ist es doch nicht ihr Problem, wenn sie sich dabei schlauchen. Ja die Lüge muss man sehr konzentriert (kraftaufwendig) lernen, und überwindet dabei die eigene Skrupelhürde, ganz entgegen der Wahrheit, die sich ohne Lügenstreben von selbst entfalten würde.

Komplimente machen = Schmeichelei = Flirt = verwirrt, denn ein Mann der glaubt, einer Frau, über diesen Mangel an Wahrheit näher zu kommen, der irrt, sie verschwindet nämlich plötzlich mit der von ihm her aufgesaugten Lügenenergie, nach dem Flirt, welcher Umstand ihn dann natürlich sehr verwirrt. Er hätte nicht gedacht, dass er durch seinen Flirt, über ihre plötzlich aufgebaute Eitelkeit (= ihr plötzlicher Glaube daran, etwas Besseres als er und alle anderen zu sein), selbst geschädigt wird.

Jeder Mann ahnt, das irgendetwas, in der Beziehung zu seiner Frau, nicht richtig läuft, aber er will nun einmal nicht wahr haben, dass sich genau das, in ihr, explosiv anhäuft. Und letztendlich ist es dann bei ihm so, dass er, wie ein unersättliches Loch, säuft, damit es bei ihm besser durchlauft, doch damit ist ihr nicht geholfen, weil es sich in ihr immer noch blockierend häuft. Na Gott sei Dank hat sie noch den Durchbruch ihrer Regel, dieser beruhigt immer mal wieder ihren hysterischen Anhäufungspegel.

Von der Einheit isoliert zu sein heißt: Wenn Mann und Frau durch moralische Trennungsprogrammierungen (= innere Blockaden, z. B. durch den Lügenflirt, der verwirrt) innerlich und äußerlich voneinander isoliert wurden, so ist der Mensch auch vom Schöpfergott isoliert, er ist sich seiner Selbst also nicht mehr bewusst und kann somit nicht mehr aufbauend und belebend schöpferisch sein, er reiht sich also immer mehr in die Reihe der destruktiv orientierten Befehlsempfänger (unter dem Motto: „Du sollst glauben, denn du kannst nichts wissen.“) ein. Sollten die Befehlserteiler, etwa die durch den Flirt eitel Erhobenen sein, für die nur noch jeder Liebesbeweis, den sie einfordern, ist rein?

Die Geburt bzw. die unbewusste Kindzeugung (= Blindzeugung) wird demnächst wohl als das Perverseste gelten, was dem irdischen Menschen in manipulativer Weise angetan wurde, denn genau das bedingte den Start der Tod und Wiedergeburtsphase um so von der Erde bzw. von ihren Menschen Lebensenergie abzuernten.

Wenn ihr noch keinen eigenen Willen (der auf logische Gedankeneinsichten eurerseits aufbaut) und somit also auch noch keinen eigenen Geist habt, so gibt es jedoch, im Jenseits für euch immer noch, schon diesbezüglich auf dem Sprung stehende, Gedankenzusteller, und durch diese geht es dann für euch auf Erden ständig schneller, ihr fühlt euch dabei immer mehr wie ein aufbrausend Wind machender Propeller, und plötzlich kommt dann die Depression als großer Umsteller.

Wenn ich in dieser Welt Ziele habe, die ich verfolge, so glaube ich es wären meine (ich glaube also, sie würden meinem Willen und Geist entspringen), doch auf dem Weg dort hin bin ich dann wie eine mich entladende Batterie, von der die abzapfen, die mich programmierten (z. B. bezüglich meinen Neidzeugungspropaganda, die darauf ausgerichtet ist, es allen zeigen zu wollen). Ja, ich hoffe nun, ihr erfüllt eure Kraftwerksarbeit, als Brennstäbe auf Erden gut, und wenn ihr dann entladen seid, so ziehe ich hochachtungsvoll, an eurem Grab, vor euch den Hut. Eine aufladende Energetisierung liegt ja alsbald sowieso nicht mehr für euch drin, denn Mann und Frau geben sich, voller Anstand, gesellschaftskonform moralisch (also gegenüber dem Geschlechtspartner immer mehr blockiert) wegen dem perfekten Zielgewinn.

Die Männer verschrullen, lassen sie sich von den Frauen, über das, was scheinbar schön wäre, einlullen. Ich muss nun aber dazu sagen, das, was ich hier sage, das gehört sich absolut nicht, deswegen ist für die Frauen vom Jüngsten Küchengericht, bei mir (wegen meiner Geschmacklosigkeit) auch sofort Schicht, denn was schön ist, das geht für sie durch den Magen, bis hin (da es zu seiner Gewohnheit wird) zu seinem Herzversagen.

Die Gewohnheit lässt dich tief sinken, denn durch diese akzeptierst du (sehr kompromissbereit) immer mehr die Umstände, die dir doch eigentlich stinken. Sie bringt dich also immer mehr von deinem eigenständigen Gedanken weg und somit auch von deinem Ursprung ab, doch dieser Weg führt dich, über den Alterungsprozess und Tod, direkt ins Grab.

Bis heute ist das Leben auf Erden der Frustrationswerdegang hin zum Friedhof, das Einzige womit sie ihren Gedanken daran abschalten, ist ihr Frustfressen, um zu vergessen.

Siegelbruch

Advertisements

14 Gedanken zu „Der Flirt überschäumender Komplimente zeugt junge Talente, doch gehen sie dann wirklich schon, als Gewohnheitstiere, in Frührente?

    1. siegelbruch Autor

      Also spirit, du lachst ja sehr selten hier im Blog, doch jetzt hast du zuletzt doch gelacht. Und wie sagt man so landläufig: „Wer zuletzt lacht, der lacht am besten.“

      Antwort
  1. Ella

    „Die Gewohnheit lässt dich tief sinken, denn durch diese akzeptierst du (sehr kompromissbereit) immer mehr die Umstände, die dir doch eigentlich stinken. Sie bringt dich also immer mehr von deinem eigenständigen Gedanken weg und somit auch von deinem Ursprung ab, doch dieser Weg führt dich, über den Alterungsprozess und Tod, direkt ins Grab.“
    Manche Texte haben eine sehr tiefe Bedeutung bei dir, du bringst es auch sehr gut rüber, gepaart mit Ironie und Humor….siegelbruch, ein Text der mir mal wieder sehr gut gefällt, außer die Titten ,die du ab und an postest….. die unappetitlichen….. die mag ich nicht so.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Ella, Worte sind Geist, ohne Ausnahme und Wertung, aber ich weiß, Frauen möchten nun einmal appetitlich sein, und deswegen möchten sie solche ähnlichen Geistworte nicht, die das durch ihren Ähnlichkeitsbezug eventuell andeuten könnten. Ja eine Frau ist schon ein unheimliches Paradox.
      Und noch etwas Ella, über solch einem finsteren Kunstgesicht, da klappt das natürlich mit der Appetitlichkeit nicht.

      Antwort
  2. apis

    Hallo Siegelbruch…

    „Die Gewohnheit lässt dich tief sinken, denn durch diese akzeptierst du (sehr kompromissbereit) immer mehr die Umstände, die dir doch eigentlich stinken. Sie bringt dich also immer mehr von deinem eigenständigen Gedanken weg und somit auch von deinem Ursprung ab, doch dieser Weg führt dich, über den Alterungsprozess und Tod, direkt ins Grab.“

    Erst eben sprach ich zu einer mir sehr Vertrauten … davon. Der Kontrollfreak und die Kompromisse sind ob sol et.. der „Kessel“ geht in die Heisse Phase… und das letze ELLA was dabei eine Rolle spielen wird sind Brüste.. ich vermeide ganz bewusst das andere Wort.. Denn Titti war die Erste nach Adapa..
    Lichte Grüsse –
    an die Lichter und ja Licht scheucht die Lichtscheuen!
    apis

    Antwort
    1. Vox Populi

      Und dann sind da noch die Überbelichteten, die ihr Leben damit vertun, herumzuschwätzen und von Dingen zu schwadronieren, die es, außer in ihrem defekten Oberstübchen, gar nicht gibt. *lach*

      Na komm‘, raste wieder aus, schäume wieder über, begib dich auf die Ebene des Niveaus, auf dem du Zuhause bist … ganz tief unten. 🙂

      Na los, zeig mir wie ein Gott flucht.

      Du bist in deiner Überheblichkeit so unheimlich lustig. Bring mich zum Lachen. 🙂

      Antwort
      1. Rotes Tuch

        Ist leicht, dich zum Schweigen zu bringen. Jetzt mußt du dich zusammenreißen, weil ich dich nicht vorführen lassen kannst.
        Muss schwer für dich sein, dich zurück zu halten, Narzissten sind in ihrer Kränkung nämlich stets der Raserei nahe. – Aber wem sage ich das? *lach*

        Hoffentlich bekommst du ein ausgewachsenes Magengeschwür von dem runtergeschluckten Ärger. Oder lasse ihn doch einfach an anderen aus, wie das so deine Art ist, du kleines Rumpelstilzchen. 🙂

        Angenehmes Durchdrehen noch ….

  3. Laubfrosch

    eigentlich geht der Flirtpost auf meine Kappe, habe dem Siegelbruch solange erklärt was flirten für Frauen bedeutet, daß er nur noch fasziniert einen Beitrag draus machen konnte…

    Antwort
  4. apis

    Weshalb sollte gegeben werden an Ssolche, deren wurde gegeben von allem Beginn an,, alles .. und sie wollen ledig si´x ch selbst erfahren.. nun denn .. der Strom ist nicht alles.. der Strom .. die elektri zi tät wird ihren Fluss… sprich die Pole ändern……..

    apis

    Antwort
  5. Laubfrosch

    Karma ist sehr verschieden von dem, was Leute darüber denken. Das Wort selbst – gewöhnlich mit dem vorangestellten Wort „schlechtes“ – erzeugt Vorstellungen von Vergeltung oder Bestrafung für vergangene Missgeschicke. Irgendwo im Himmel oben, so stellen sich die Leute vor, führt jemand Buch über dein karmisches Gleichgewicht.
    Ich nahm immer an, dass es bei Karma um die Erhaltung eines Gleichgewichts ging, weshalb das Universum ein Gesetz enthielte, das ihm eine reflektierende Natur gibt, weshalb es automatisch selbstausgleichend wäre. Ich wurde jedoch von meinem Senior Guide und Berater, einem Erzengel, der der Menschheit in dem maßgeblichen Amt des Beschützers des Aufstiegs dient, durch kürzliche Enthüllungen korrigiert.
    Karma ist eine Auswirkung von Schöpfung. Es gibt im Universum keine innewohnende reflexive Fähigkeit. Die scheinbaren Reflektionen, die die Menschen manchmal ihr Karma nennen, kommen durch die fortbestehenden Bewusstseinsmuster, die sie geschaffen haben.
    Jeder von uns hat ein karmisches Muster, das wie ein Wandteppich mit verschiedenen querverbundenen Energien gefüllt ist. Jeder Faden, der in dein karmisches Muster gewebt ist, wurde durch deine Kreation eines bestimmten Bewusstseinsmusters dorthin gebracht.
    Jedes erschaffene Bewusstseinsmuster in dem Teppich deines karmischen Musters existiert, weil du ihm Leben gegeben hast. Es existiert weiter und zieht Umstände zu sich heran, solange du seine Existenz ernährst. Die Anziehung wird von der emotionalen Komponente der Schöpfung bewirkt.
    Das Gesetz der Schöpfung wird angerufen, wenn Absicht und Gefühl in Bewegung gesetzt werden.
    Der fühlende Teil der Gedankenmuster erschafft ein Feld der Anziehung, das von Natur aus relevante Umstände zu sich heranzieht.

    Wie man sein Karma ändert
    Die Menschen fragen oft, ob ihr karmisches Muster geändert werden kann. Ja, das geht. Es ändert sich die ganze Zeit. Was mit einer emotionalen Ladung geschaffen und angetrieben wird, wird bald abklingen, wenn diese emotionale Ladung es nicht länger nährt.
    In abrupterer Art kann ein Anstieg im Bewusstsein ein karmisches Muster transformieren. Zum Beispiel, wenn jemand Eifersucht als eine Art zu leben beabsichtigt und dann ein plötzliches Erwachen erfährt, das ihn/sie zu einer höheren Gedankenebene hinauftransformiert, kann sein/ihr Leben sich in diesem einen Moment ändern.
    Jemand mit dieser Erfahrung könnte entscheiden, liebender und verzeihender zu werden, statt das alte Eifersuchtsmuster weiter zu füttern. Diese Entscheidung wäre das Ende des Eifersuchtanteils des karmischen Musters. Es würde durch die Transformation der Person, die nicht länger daran interessiert ist, dieses Bewusstseinsmuster zu füttern, aus der Existenz genommen. Die frühere Schöpfung würde sich auflösen, ihre Energie würde dem Universum zurückgegeben werden und die Erzeugung karmischer Umstände würde aufhören.

    Zusammenfassung
    Das Karmagesetz sagt aus, dass Gedankenmuster Erfahrungen zu dir heranziehen, die den Mustern entsprechen. Dein gesamtes karmisches Muster ist eine Sammlung aller Gedankenmuster, die du erschaffen hast. Es kann sich ändern, wenn sich deine Bewusstseinsebene durch sprituelles Wachstum anhebt, aber das Karmagesetz hört nie auf zu wirken. Es ist Bestandteil der Schöpfung und ist immer auf allen Ebenen der Schöpfung voll in Funktion und zieht diejenigen Muster an, die du durch Absichten, Gefühle und Handlungen geschaffen hast.

    Hier das besonders Gute daran
    Das Karmagesetz garantiert, wenn du gibst, wirst du empfangen. Wenn du heilst, wirst du Heilung empfangen. Wenn du andere lehrst, was du gelernt hast, wirst du finden, dass im Ergebnis noch größere Einsichten in dir heraufdämmern.
    Wenn du aus ganzem Herzen entscheidest, dass dies das Jahr ist, in dem du erfolgreich die Bestimmung deiner Seele erfüllst, dann fügt das deinem karmischen Muster einen Faden hinzu, der deine Gegenwart und Zukunft beeinflusst. Dieser Faden wird dir helfen, auf eine Weise durch das Leben zu kommen, die deinen Wunsch auf jede irgend mögliche Art erfüllt, indem er wie ein Magnet Mittel und Umstände zu dir heranzieht.
    Quelle: http://www.spiritgate.de/docs/owen-waters-kreatives-karma.php

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s