Bewusstwerdungsdrogen, fühlt sich, durch deren Unantastbarkeit der blockierenden Art, der eine vom anderen betrogen?

Die wahre Information aus dem Wort heraus ist aufbauende Bewusstseinsenergie, wer sich an diese logisch folgernd anschließt, der wird bemerken, dass der Alterungsprozess ein treuer Wegbereiter aller Unbewussten ist, durch ihren zunehmenden Mangel an Energie. Ich hoffe, dass ihr hier auf dieser Seite nicht den Anschluss verpasst, und euch dann wegen eurer zunehmenden Energielosigkeit selbst hasst.

Nehmt euch vor meinem Blog in acht, denn er ist so hart, dass all euer Eiweiß daran zerschellen könnte, wenn es plötzlich in euch kracht.

Beitrag Nr. 587

Ihre-Bewusstseinsspeicher01c

Die-Gluecksehe-03

Wenn ich meine körperliche Existenz nicht logisch übers Wort des Geistes erfasse (vor allem auch das Verbundsystem Mann und Frau), so ist es mir auch unmöglich, meinen Körper in jugendlicher Weise zu beleben, um ihn unsterblich zu machen. Es ist schon kurios, denn Mann und Frau paaren sich hier auf der Erde, und dann wissen sie den Rest ihres Lebens nichts mehr weiter mit sich anzufangen, als sich gemeinsam zu verstoffwechseln, so lange, bis alle Sicherungen in ihnen durchgebrannt sind, und sie genau dadurch immer sicherer werden in ihrer Auffassung, dass sie nur noch sterben wollen, weil die Natürlichkeit das nun einmal verlangt, dass sie das sollen.

Sie essen, um all das Unausgesprochene, eben das vom schlechten Geschmack, zu vergessen, man will seinen Partner ja nicht unnötig stressen.

Das, was die Frauen in ihren Brüsten speichern, ist eigentlich nur dazu da, um die Männern (unter den von ihnen als Männer zu erbringenden geistigen Voraussetzungen bewusstmachender Verflüssigung) mit weiterführenden Bewusstwerdungsdrogen der schöpferischen Art, appetitlich einmündend, anzureichern (die Frauen müssen nämlich auch loslassen können, denn es ist ihr innerlich gärender Untergang, wenn sie nur immer, sehr begierig, in sich speichern). Das, was sie von den Frauen wollen ist bei den Männern in einem wagen Triebgefühl verpackt, welches auf tausenderlei Verdrängungen diesbezüglicher Art fußt, die Männer sind sich ihrer Triebgrundlage, obwohl sie ganz klar auf der Hand liegen müsste, nicht wirklich bewusst, deswegen sind sie zumeist nur in übererregter Weise verwirrt und sofort abreagierend, in orgiastischer Manier explosiv, ja und somit geht ihr ganzes Leben schief, solche Männer weisen die Frauen nämlich schnell, in moralisierender Weise, zurück, denn sie sind ihnen zu naiv. Ja, durch die moralische Mutter-Kind Anbetung und Vergötterung der Kirche manipuliert, sind die Männer nun vor dem Körper der Frau blockiert, und da vor allem vor den körperlichen Tabuzonen, die an der Frau mütterliche Nährpotenz symbolisieren.

Heiligkeit01a

Die Männer kommen also, durch ihre psychischen Blockaden (her stammend von Mutter Kirche, und ihre über Jahrtausende daraufhin angelegte Manipulation), nicht heran an der Frauen geheimnisvolle Drogen. Unterschwellig fühlen sich die Männer also dadurch vom Leben betrogen, sie neigen dann sogar dazu, durch die Hintertür an die Frauen- und Mutterwelt Rache zu nehmen, z. B. über Geheimgesellschaften in ihrem alles zerstörenden Weltmachtextremen und Weltmachtstreben, die sich Mutters Kinder am Spieß gebraten (weil sie es geil finden) zum Besten geben. Doch genau solche Männer werden drogenmäßig zu Selbstversorgern und bringen, über ihre geheimen Steuermechanismen, machtvoll den Blutrausch hinein in diese Welt, und wehe dem, wenn sich ihnen da jemand als Friedenspfeife in den Weg stellt (ich kann es ihnen nicht verdenken, denn ich bin auch nicht für sich selbst verdrängende Alternativpfeifen in dieser Welt). Sie agieren in dieser Welt dann so, dass sie alle über ihre geheimen und ausgeklügelten Mittel knechten, wobei sie sich aufführen wie die absolut Selbstgerechten. Da ihnen dies alles nun aber schon zur Gewohnheit geworden ist, deswegen wissen sie nicht mehr um die Ursache dessen, was sie da tun, denn sie haben sich vor dieser Art des Wissens absolut verschlossen, ihre moralische Auffassung macht sie gegenüber solchen Gedanken, in allergischer Weise, immun, und genau das hat etwas mit ihrem ohnmächtigen Respekt vor der, in offizieller Weise, unantastbaren Muttermacht zu tun. Ja sie fürchten bei den Frauen ganz besonders den Speicher ihrer mütterlichen Nährstoffpotenz für Kleinkinder, weil sie nicht gern vor diesem Muttermachtaspekt, den der berauschender Art, bewusstlos werdend zurück mutieren, und dabei womöglich noch ihre männliche Stärke und Machtpotenz verlieren, vom Einlaufmodell Kleinkind, im mütterlicher Abhängigkeit, da glauben die Männer nämlich nicht zu profitieren, weil sie sich ja dann nur noch vor den mütterlichen Frauen blamieren. Und diese Männer haben nicht ganz unrecht, denn wehe sie lassen sich als diesbezüglich unbewusste und dies Körperverhältnis nicht durchschauende Männer darauf ein, dann wird das für sie nur alles eine Art Euthanasie sein, und die Frau empfindet das dann plötzlich auch als eine unmögliche Pein, und will in diese Sterbehilfe-Gebenummer (unter dem Motto: „Euter? Na sie!“) nicht mehr rein. Nein, es läuft da absolut nichts auf Dauer (da steht nämlich plötzlich vor ihnen so etwas wie eine dicke Trennungsmauer), ohne das entsprechende Weiterentwicklungsbewusstsein, welches alles das, was heute noch für Schmutz der unmoralischen Art gehalten wird, wäscht rein.

In etwa so läuft es, will ein unbewusster Mann, von seinem unbewussten Trieb getrieben, in eine festgeschriebene Körperbeziehung mit einer Frau hinein, der größte Albtraum absoluter Tödlichkeit, der bahnt sich für einen Mann also genau so an: Er heiratet sie, denn er will sie fest gesichert neben sich haben, ist er doch unheimlich geil auf ihre Titten, und plötzlich unterliegt er dann nur noch ihren Anstandsregeln und guten Sitten. Sie agiert dabei unter dem Motto: „Ich darf doch wohl bitten, hat dich etwa der Teufel geritten?!“ So werden dann eben seine scheinbar geschmacklosen Antastversuche einfach von ihr beschnitten. Und plötzlich möchte sie dann nur noch, dass er seine fixierenden Blicke von ihr abwendet, und dies ganze Beziehungsmärtyrium alsbald endet. So endet es also für ihn als Mann, wenn ihm das alles nicht geistig durchschaubar und bewusst ist und er es ihr somit auch nicht bewusst machen kann.

Sie unternimmt wirklich alles, damit er, als ihr Mann, sich rundum wohlfühlen kann, aber dabei lässt sie ihn selbst nicht mehr hautnah an sich ran, da sie es irgendwie (mangels Übereinstimmung ihrer Körperchemie) nicht mehr ertragen kann. Sie möchte ja nicht gleich sagen, da hinge ein Ekelgefühl für sie dran, da es ihr ein absolutes Rätsel ist, wie Mann, so wie er sich einst gab (vor ihrer moralisch einlenkenden Art) geil sein kann.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, doch ein geistig unbedarfter Mann, der kann nicht einfach ganz platt sagen, was er will, denn die Frau (und vor allem ihre regelnde und geregelte Muttersprache) ist sein Weg, der ihn zum Endziel hinführt, sodass er der ist, der plötzlich kein Leben mehr in sich spürt. Wurde er, von dem, was er für sein Leben hielt, verführt?

Wo kein klärender Geist in der Welt waltet, dort gibt es auch keine wahre Schönheit mehr, alles ist ohne Freude und absolut leer. Ja das Eine das Andere bedingt, und die Schönheit ist dann das, was den Geist zum Aufschwung und zur weiteren Beflügelung bringt, sie ist es, die seine Schöpferkraft als Treibstoff bedingt.

http://www.tryboobs.com/videos/13714/lactamanija-renee/?pqr=7:666b145e147500c0e495436f30b65f53:0:13714:1

Siegelbruch

Advertisements

11 Gedanken zu „Bewusstwerdungsdrogen, fühlt sich, durch deren Unantastbarkeit der blockierenden Art, der eine vom anderen betrogen?

    1. siegelbruch Autor

      Ja Fluss, Licht kann nur durch den Gegenpol der Materie beobachtet werden, doch nun ist es an der Zeit diese Kollisionsmaterie zu klären und immer transparenter werden zu lassen, denn desto transparenter sie wird, desto mehr können wir geistig fassen, und genau das bedingt, dass wir immer weniger hassen, da die Hassenden sich zu einfach von uns durchschauen lassen.

      Antwort
  1. siegelbruch Autor

    Ihr alle wollt es nicht gern anschauen, denn ihr fürchtet, genau diese Anschauungsaspekte könnten eure Verdrängungen umhauen, aber genau auf diese tatet ihr schon Jahrtausende hindurch bauen. Warum? Dank dem Vertrauen zu den neckisch antestenden Frauen.

    Antwort
  2. siegelbruch Autor

    Hier nun eine Bemerkung von einer Blogleserin: Und das neue Bild finde ich grottenhäßlich, solche Monsterbusen sind doch ekelhaft.
    .
    Meine Antwort: Ja schon, sicherlich für alle Frauen, aber nicht für Männer, die auf ihren guten Geschmack schauen. Um solche zu bekommen (im Verbund mit einem schlanken Körperbau) da müssen die Frauen schon einmal, in sich brüstender Weise und sich selbst harmonisierend, viel intellektuellen Stress abbauen, weil sie sonst alles über ihre aggressive Regelblutung heraushauen, unter der die Männer dann sehr schnell, körperlich, geistig und seelisch, abbauen.

    Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Da ich ja sowieso schon mein Gesicht vor der Menschheit, wegen meiner „Euter-na-Sie“ Ansichten verloren habe, deswegen nöchte ich diese Diskussion mit der Blogleserin hier auch noch weiterhin ausführen:

    Blogleserin: so einen will ich gar nicht bekommen, da so ein Euter vor dir her schleppen, weißt du, wie unangenehm das beim laufen ist. (meine Bemerkung: „Wer unbedingt vor jemand flüchten will, der läuft) da häng dir mal zwei Wasser gefüllte Luftballons vorne hin, dann weißt du, was du den Frauen zumutest…
    Die Frau will doch noch mehr als ein Euter (Meine Bemerkung: Voller Schöpertbauplan-Materialisierungsenergie) sein.
    Neine Bemerkung: Das lässt sich ja alles wieder harmonisieren, aber nur dann, wenn die Frauen von der inneren Einstellung her zu Geberinnen werden, und nicht mehr nur Nehmerinnen sind, doch von dieser inneren Einstellung bist du auch noch ziemlich weit entfernt, sodass es dir rundum erregt und gestresst unter die Haut geht, und nicht in die natürliche Entwässerungsdrüsen hineinzugehen versteht.
    Blogleserin: Klar weil mir solche Brüste nicht gefallen…
    Blogleserin: Und außerdem, wem sollte ich geben, es will ja keiner was… wie soll man da geben…
    Meine Bemerkung: Ja gut, es geht aber nicht ums Gefallen, es geht darum, dass du darüber deinen Überfluss, der dich (in abgestanden entzündlicher Weise) krank macht, los wirst, und wenn es auch erst einmal über die Selbsthilfe, die du unten im Video siehst, passiert.

    Antwort
  4. siegelbruch Autor

    Blogleserin: Dummkopf…
    Meine Antwort: Ich weiß, deswegen habe ich den dummen Kopf gleich mal im Blog veröffentlicht, ich bin nämlich der Einzige, der in dieser Welt kein Gesicht mehr zu verlieren hat, denn bei mir sind alle Masken gefallen, auch wenn es den Leuten (den unter ihren Gas gebenden Masken, also den aufgeblasenen Wasserköpfen) nicht gefällt.

    Antwort
  5. siegelbruch Autor

    Irdische Emotionen sind etwas, was nicht übers Wort logisch geklärt wurde und einen somit herunterzieht, desto mehr wir übers Wort klären, desto mehr gehen wir in eine höhere Gefühlsebene hinein, die (in wissender Weise) nichts mehr Negatives mit sich zieht und somit psychosomatisch auch den Körper umstrukturiert. Das eine zieht nach unten, das andere zieht nach oben, hin zur aufrichtenden Aufrichtigkeit.
    Bei den irdisch fühlenden Frauen zieht die Regel dabei nach unten, und alles, was im Gegensatz dazu, als Überdruck über ihre Brüste abgeht nach oben. Es ist die Umstrukturierung ihres Körpers, hin zur gebenden Unsterblichkeit.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Das erkennende Wort ist der Transformator, welches auf eine höhere Emotionsebene erhebt, doch zuvor durchquert man die neutral Zone, in der man keine Gleichgesinnten hat, die ist dann natürlich nicht so berauschend. So in etwa wie jemand, der die einsame Spitze ist, wovon er aber nichts weiter hat, außer Einsamkeit, denn alle sind sie noch in ihrer unteren Schublade der Menschenwürde verhaftet, in der sie sich eitel und unantastbar aufgeblasen geben, oder eben nur mal gerade so, wie ein Schauspieler, mitzuspielen versuchen, aber sich dann wieder umbuchen, denn zu wenig Wissen ist eben nur ein Versuchen.

      Antwort
      1. Fricke

        „Des Traumes Mächten hingegeben. Verliert der Mensch sein Recht auf sich;
        Verschrieben einem fremden Leben, Verschmilzt er in ein fremdes Ich;
        Mag er gewinnen oder leiden. Er kann’s nicht wählen und nicht meiden!“

        (Episoden aus dem Romane des Lebens von Johann Gabriel Seidl)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s