Die Raubtiergesellschaft, und wie der mächtige Mann in ihr ohnmächtig erschlafft, da ihn der Regelgeist, der hinter ihm steht, nicht strafft

Die wahre Information aus dem Wort heraus ist aufbauende Bewusstseinsenergie, wer sich an diese logisch folgernd anschließt, der wird bemerken, dass der Alterungsprozess ein treuer Wegbereiter aller Unbewussten ist, durch ihren zunehmenden Mangel an Energie. Ich hoffe, dass ihr hier auf dieser Seite nicht den Anschluss verpasst, und euch dann wegen eurer zunehmenden Energielosigkeit selbst hasst.

Nehmt euch vor meinem Blog in acht, denn er ist so hart, dass all euer Eiweiß daran zerschellen könnte, wenn es plötzlich in euch kracht.

Beitrag Nr. 641

Die Schlagersänger brüllen wie besengt ihren Lebens- und Herzschmerz hinaus, und haben dabei das Gefühl, dass alle sie dafür zwar gut bezahlen und ihnen spenden einen berauschenden Applaus, aber das Erschlagende daran ist für einen solchen, dass ihn keine Frau wahrhaftig erhört unter dem von ihm angedachten Motto: „Du Göttin des Sieges, hol mich Erschöpften doch endlich aus meinem Sehnsuchtsschmerz heraus, und dann spiele mit mir, wegen meiner masochistischen Ader, Katze und Maus.“

Wenn jeder etwas Besseres sein will, dann leiden alle an Unvereinbarkeit, unter dem Motto: „Das ist mein Geltungsbereich, es tut mir leid, wenn du also schnell aus diesem verschwindest, so bist du gescheit.“ Durch diesen guten Ratschlag geraten Männer, um eine Frau herum, entweder gar nicht, oder eben gleich, höchst aggressiv, in den Streit. Wenn Männer wegen ihrer weiblichen Körperperson ihre Kräfte messen, dann kann sie diesen Akt ihrer Erhebung niemals mehr im Leben vergessen, sie liebt dann nicht mehr die dummen Männer, sondern nur noch ihr Kräftemessen, geht es dabei nämlich um ihre Person, so sind solche Frauen förmlich davon besessen, weil sie nach jedem dieser Kämpfe, als Siegesgöttin daraus hervorgehend, sich selbst bemessen, und alles andere um sich herum, in Gleichgültigkeit vergessen. eine solche Frau will nur noch, dass die Männer, im Streit um die Gunst der Siegesgöttin, ihre Kräfte messen. Wir Männer dürfen also auf keinen Fall die Stiftungsgöttin des Kriegen, die wir selbst durch unsere Territorialansprüche der besseren Selbstverblödung, in ihr zeugen, nicht vergessen, Hillary Clinton, Angela Merkel und Evelyne de Rothschild, alle sind sie von ihrem Siegesgöttinnenwerk der Machtergreifung, über alle kampfbereiten Männer dieser Welt, besessen, weswegen sie, auf leisen Sohlen, so viele wie nur möglich von diesen in ihr eigenes Land hinein holen, unter dem Motto: „Irgendwann muss doch mal jemand damit anfangen ihnen den Arsch zu versohlen.“

rothschilderung02a

Liebe ist, gern auf ihren Zeigefinger zu achten.

der-zu-beachtende-zeigefinger01

Die Raubtiergesellschaft der kriegerisch-konkurrierend besessenen Männer. In ihr rauben solche geistlose Männer (mit vielen technischen Tricksereien) der Erde das (= die Energielösung), was ihre Frauen ihnen nicht freiwillig von sich geben wollen. Ja die Raubtiermänner glauben immer mehr hinzugewonnene Macht der Weltlichen Art zu haben, aber eben nicht über ihre Frauen, denen sie uneingeschränkt vertrauen, weil diese sehr genau auf das, was ihre Männer ihnen als Bestechungsmittel unterbreiten, schauen. Ja der Männer beste Kritiker sind somit ihre Frauen, denn durch das, was diese in sich zusammenbrauen, da werden die Männer in ihrer Regel und Kalkulationsausrichtung zu den ganz Genauen. Ja die perfekte Erfüllung ihrer Pläne, über ihre Männer, das sehen sie an als einen Liebesbeweis, und dieser macht sie auf noch Größeres (so in der Art Globalisierung) ganz heiß.

Wie laufen die Frauen eigentlich sehr geschickt vor ihren Männern weg, ohne sich dabei selbst bewegen zu müssen, vom Fleck weg? Einfach indem sie diesen sehr vernünftige Anweisungen geben, über das, was zu machen ist, dann sind sie als Männer nämlich erst einmal wieder, des zu erbringenden Liebesbeweises wegen, weg. Doch hinter was sind nun alle Männer, die ernst genommen werden möchten, wenn sie etwas zu erledigen haben (wenn ihre Frauen sich ihnen dadurch entledigt haben), her? Oder besser gesagt: An was stirbt nun der Mann? Natürlich an seiner Lächerlichkeit, weil keine beratende Eva ihn noch ernst nehmen kann. Ist das doch alles nur für sie ein an ihm vorgenommener Versuchungstest, und sein Testament liefert ihr dann auch noch den Rest. Ja im Zuge all dessen graut es ihr schon davor, wenn er einmal nicht mehr in folgsamer Weise hinter ihr her laufen kann, dann hängt für sie womöglich viel Pflegebedürftigkeit an ihm dran. Und diese Bedürftigkeit genehmigt er sich dann einfach, denn er hat bemerkt, anders kommt er niemals an sie ran, weil sie sich nur noch zu einen Armen und bedauernswert Schwachen herablassen kann. Und beerdigt sie dann eines Tages seine Reste, so sagt sie sich: „Es war wohl so für ihn und alle seine Angehörigen das Beste.“

Der unbewusste und von ihr zurückgewiesene Mann, er zahlt immer nur Miete, für den zarten Schmelz ihrer ihn reizenden Ballungsgebiete, doch sie ignoriert das (weil sie darin schon ein Gewohnheitsrecht für sich sieht) immer mehr, denn er gehört für sie nicht zu den dahinschmelzen lassenden Geistern, für die sie sich da, dahinschmelzend könnte begeistern, deswegen wird sie ihn dann aber auch (gewohnheitsrechtlich) mit unendlich vielen Liebesbeweisansprüchen zukleistern.

Hast du die Sexualität erst einmal logisch erkannt, so ist sie nicht mehr in dem Sinne ein Spaß (= „Aus Spaß wird bitterer Ernst, damit du es lernst.“), denn sie ist plötzlich etwas ganz Anderes, aufbauend auf einem ganz anderem Grundlagenwissen, wegen deiner konstruktiven aufbauenden Handlungsfähigkeit im Wachstum, möchtest du dieses dann natürlich nicht mehr missen, weißt du doch plötzlich ganz genau, durch die unbewusste Spaßsexualität werden Mann und Frau, hinein abdriftend in den Ekel, in den Hass und in die Hässlichkeit, verschlissen, einer will dann vom anderen nichts mehr wissen. Doch wer von den spaßsüchtigen Jünglingen möchte davon schon etwas wissen, sie verfluchen erst dann gleich ihr ganzes Leben, sind sie dadurch orientierungslos geworden sowie innerlich Ekel getrieben und zerrissen. „Bis dass der Tod uns scheidet“, das ist dann zumeist das Einzige, was die Masse dieser Menschen von ihrem Werdegang noch wissen.

Für einen wahrhaftig bewussten Mann ist es Liebe und wahre Lust im Leben, wenn eine Frau unter seinen logisch klärenden und unbestechlichen Geist orgiastisch dahinschmilzt, und ihre herzlich sich dadurch vor ihm ausschüttenden Brüste der Zuwendung, davon Zeugnis geben. Und sie dann durch diese kosmetische Operation, die des Freigebens ihrer angesammelten Überflusskapazitäten, hin zur verfeinstofflichenden Schönheit erblüht, worum sich sein Zellaufbauplan, den sie dann begierig über ihren Muttermund in sich hineinsaugt, sehr bemüht, ja, sie dabei voll und ganz, über diese Verbindungsliebe, bis hin zum ewigen Schmelzpunkt des Schöpfergeisterregung, für ihn erglüht. Kinder der unbewussten Zeugung bedarf sie dann innerhalb ihrer Veredelungsstruktur nicht mehr, denn da sie sich nur noch für seinen bewusst schöpferischen Veredelungsgeist ausschüttet, ist ihr der Verkehr unmöglich geworden, mit einem Mann, der unbewusst in sie eindringen wollend immer nur eine Kinder-Kopiermaschine sein kann. Und dann? Die Zeugungskraft des unbewussten Mannes auch noch im Selbstekel, nach und nach, erschlafft, denn diese besitzt keine geistig klärende Spannkraft.

Die-Gluecksehe-03

Wie fühle ich mich wohl als Mann, wenn ich über meine Erfahrung plötzlich bemerke, dass ich über meinen gewollten Spaß, zusammen mit einer Frau, immer nur eine Kinder-Kopiermaschine sein kann? Und weil ich da keine anderen und erweiterten Qualitäten als Mann (die sie als Frau auch befriedigen würden) vorweisen kann, deswegen sieht sie mich dann irgendwann nur noch als kindisch an. Und somit ist er der nicht mehr ernst genommene Mann, der nur noch an seiner aufgebotenen Lächerlichkeit zugrunde gehen kann. Er zeugt Kinder als Kind, die schon einmal gleich von der modernen Mutter (da ja der Apfel bekanntlich nicht weit vom Stamm fällt) abgeschoben sind.

Ja aber wie soll man das nun verstehen, was die Kinder durch ihre Mütter sind? In etwa so: Es sind die modernen und sich in ehrlicher Weise richtungsweisend darstellenden Kinderwagen, bei den alten Modellen ging es darum: den Anblick ertragen. Doch bei den modernen Wagen, da brauchen die Mütter den Anblick nicht mehr ertragen. Beide Wagenformen kombiniert mit hinten und vorn ein Schiebegriffgestänge in Aktion, das kann ja schließlich nicht gehen, dann müsste sie sich nämlich als Mutter zerteilen und bliebe vorne und hinten schiebend, mangels Fortschritt, auf der Stelle tretend stehen. Eine Mutter, die über den Schiebegriff des Kinderwagens hinweg in diesen hineinschaut und somit das Kind ansieht, von der wird das Kind, durch die Sichtbarkeit der Mutter, angeschoben. Eine Mutter, die jedoch einen modernen Kinderwagen hat, bei dem sie in schiebender Weise, von hinten über das Kind drüber weg schaut, von der wird das Kind abgeschoben. Ja ich muss die heutige Ehrlichkeit der Mütter, bei der Kinderwagen-Kaufentscheidung, sehr loben.

Die jungen Talente, so fahren ihre Mütter sie schneller hin zur rentablen Rente:

Doch was ist bei all dem Dargelegten nun die Seele im Menschen? Sie ist das, was den Körper des Menschen, wegen ihres nicht vom Menschen erkannten und nicht anerkannten Willens, zerstörerisch wirksam wird, oder eben, über die Selbsthinterfragung des Menschen, bezüglich seiner Triebe, den logisch erkennenden Geist zur Einheitsverbindung von Körper, Geist und Seele anregt. Wie der Gott-Mensch dann ist in seiner Einheit, habt ihr euch das schon einmal überlegt?

Siegelbruch

Advertisements

9 Gedanken zu „Die Raubtiergesellschaft, und wie der mächtige Mann in ihr ohnmächtig erschlafft, da ihn der Regelgeist, der hinter ihm steht, nicht strafft

  1. siegelbruch Autor

    Ja, ich finde die Frauen gut, die da zugeben: Ja wir wollten die ganze Menschheit umbringen, denn wir konnten es, von unserem Herzen her, einfach nicht mehr mit ansehen, wie sie da um ihre klägliche Existenz ringen. In diesem Fall ist es doch wirklich besser, gleich über die Klinge zu springen.

    Antwort
  2. siegelbruch Autor

    Es gibt da etwas, wo alle, im Zuge des Allgemeinwohls, zustimmen müssen, doch im Zuge ihrer heimlich angestrebten Schadenfreude (die für sie Lebensenergie ist) zählt genau das nicht zu ihren Genüssen, weswegen sie immer wieder Weltkriege planen müssen.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja ich bin offen für den nächsten Krieg, den größten im ganzen Universum, denn die einstige Siegesgöttin wird in diesem ihren Schmelzpunkt erleben, alle Wissenden werden sich nämlich ihrem eiskalten Regeldiktat nicht mehr hingeben.

      Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Ich bin für alle, die auf dieser Erde Engel sein möchten, die Hölle, denn ich mache sie über meinen wahren Geist heiß, sodass plötzlich keine Frau mehr ihren Schmelzpunkt auszubremsen weiß. Das Eisen, sowie ihr Eis wird heiß, sodass es sich nicht mehr vor dem Schmelzpunkt zu retten weiß. Ich sage dies, weil ich nicht der bin, der unter einer Übermutter mutiert zum alten und gebrechlichen Greis. Warum? Weil ich die Muttermacht wegzuschmelzen weiß.

    Antwort
  4. siegelbruch Autor

    Quelle des nachfolgenden Textes: https://kosmischesgefluester.wordpress.com/2016/11/05/shift-update-511/

    Wie bereits in den vergangenen Monaten haben wir auch hier wieder die Einflüsse und Frequenzen eures nahestehenden Erdtrabanten und die benachbarten Planeten genutzt, um zu große Energetische Differenzen zu vermeiden. Sonne und Mond verschmelzen weibliche und männliche Prinzipien zum kosmischen Gender Dasein. Venus und Uranus Codierungen unterstützen die Entfaltung der tiefen wahren Allumfassenden Liebe in den Emotionswelten- nach all den Abtrennungen, nun die Häutung eurer Schicht entfacht in vielerlei Hinsicht bei jenen die bereit sind, dass Feuer der wahren und echten Beziehungen und Kommunikation.
    Der Tag 32 der Materialisierung in der Metamorphose eurer Erde, Weichenstellungen öffnen die Pforten in die neue Richtung der Humanoiden Rasse, vereint Mikro mit Makrokosmos, offenbart Fehlschaltungen im Evolutionsprozess, lässt Herzen angleichen und ausdehnen um leichtes interagieren zu gewähren.
    Die Energiekörper 2 -5 – 7 zeigen heute und morgen 2 -6 -8 eine mächtige Erweiterung/Ausdehnung ihres Spin und korrespondieren so körperlich mit dem Ausscheidungssystem, Verdauung, Niere, Haut, Fortpflanzungssystem, Hormonhaushalt, Gonaden, Menstruation, Hodenbeschwerden, Schilddrüse, Kehlkopf, Kehle, Mund (auditiv) Lymphe (besonders Hals und Achselbereich) Nacken, Speiseröhre (Pankreas) , Gehirn, Augen, Nervensystem, Neurotransmitter, Kreuzbeinwirbel (ausdehnen der Epiphyse – ähnlich verhalten wie ein zusammengepresster Marshmallow).
    Die Verwirklichung/Materialisation von der Wahrheit und Weisheit des Kosmos hin zur Lumination unseres Sein beginnen die Verkabelungen des Herzens nach dem Grundprinzip des Kosmos Allumfassenden Liebe freizulegen (eventuell Unregelmäßigkeiten im Herzbereich).
    Trigger zeigen sich in Angst und Kampf, Verrat, Sucht, Boshaftigkeit, Zynismus, Unangemessenheit, Aggression.
    Spirituelle Punkte verbinden uns mit den Energieprismen außerhalb unseres menschlichen Feldes
    22 – Klarheit, 20 – Meisterschaft,27 – Friede, 29 – Freude, 16 – Gleichgewicht/Balance der Gemeinsamkeiten, 1 ALLUMFASSENDE LIEBE.

    Antwort
  5. siegelbruch Autor

    Ja ich sitze hier zu Haus, eingeschlossen in meiner Retterzelle, und übersetze den Menschen die auf die Erde einfließende kosmische Energiewelle, sonst bekommen sie diese nämlich nicht über ihre Schwelle.
    Was macht eure Anschwellung? Oder leidet ihr immer noch an eurer Verstellung?

    Antwort
    1. Loverboy Johnny

      Also bei mir bildet sich die Schwellung gerade zurück.
      Ich habe meine Ernährung umgestellt und esse nur noch abschwellendes.

      Wenn ich in ein paar Wochen wieder mein Adonis-Wohlformgewicht zurück erobert habe, werde ich, zwecks sexueller und finanzieller Ausbeutung, sowie Absicherung meines Standards, erneut eine Frau an mich binden und ihr Liebe vorgaukeln. Im Rahmen der Emanzipation nehme ich mir dieses Recht einfach heraus und genieße mein Leben.

      Kochen tue ich aber selbst.

      Antwort
  6. Laubfrosch

    Die Männer sind nur so scharf auf ihre Kinder, weil sie etwas schöpfen wollen, deshalb wollen sie ihr geschöpftes Wesen nicht hergeben… das ist ihre Schöpfung, ihr Besitztum… aber was wollen sie eigentlich schöpfen?… ja wohl die Formen der Frau, so daß sie ihr geschöpftes Wundertier ist… aber was fangen sie dann an damit, ja so ist nur der Anfang, es geht eigentlich darum und noch weiter ein Essemble zu sein und Welten zu schöpfen… schöpferisch unerschöpflich im Takt…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s