Warum erschöpft es euch, das verdrängte Schöpferprinzip, ist es eure babylonische Sprachverwirrung wodurch diese schöpferische Ergänzung für euch auf der Strecke blieb?

Die wahre Information aus dem Wort heraus ist aufbauende Bewusstseinsenergie, wer sich an diese logisch folgernd anschließt, der wird bemerken, dass der Alterungsprozess ein treuer Wegbereiter aller Unbewussten ist, durch ihren zunehmenden Mangel an Energie. Ich hoffe, dass ihr hier auf dieser Seite nicht den Anschluss verpasst, und euch dann wegen eurer zunehmenden Energielosigkeit selbst hasst.

Nehmt euch vor meinem Blog in acht, denn er ist so hart, dass all euer Eiweiß daran zerschellen könnte, wenn es plötzlich in euch kracht.

Beitrag Nr. 642

Was macht den Menschen eigentlich am meisten an? Wenn er es jemand jeden Tag geben kann. Ach wirklich, die Freigiebigkeit macht ihn an? Ich hätte nicht gedacht, dass ein Mensch so frei sein kann. Doch wo fängt dabei die tödlich nervende Neckerei bzw. Meckerei und wo die logisch klärende Liebe aus dem bewusstseinszeugenden Wort heraus an? Das Letztere fängt dort an, wo die regelnde Muttersprache versagt und niemand mehr etwas mit dieser ihrer babylonischen Sprachverwirrung anfangen kann.

Solange Mann und Frau noch gemeinsame Ziele haben, da können sie gut und gerne aneinander vorbei fahren, ohne zu bemerken, dass es eigentlich schon längst vorbei ist.

In der Ehe ist der Sicherheitsabstand nicht mehr gewährleistet, deswegen denkt vor allem sie, immer öfter an dessen Gewährleistung, denn sie möchte sich endlich von dem Gedanken Trennen, dass ihm in ihrer Dose ständig alle Sicherungen (in geistiger Umnachtung verhaftet) durchbrennen, und er dann auch noch glaubt, im Zuge seiner Potenz hätte er es mal wieder gewonnen, das Rennen.

Warum müssen die Männer aufmerksam sein und aufpassen? Natürlich, damit die Frauen die Erziehung über ihre moralische Ader, nicht an ihnen, als hoffnungslosen Fall unterlassen, wollen die Männer doch nicht, dass die Frauen sie deswegen hassen.

Der Mann ist ganz schön dumm dran, denn er ist dazu vom Schöpfer erschaffen, dass er sich immer erst an den Brüsten der Frauen (als ihr irdischer Klärungsgast) aufladen muss, ehe er ihnen etwas, durch ihre Füllewandlung, vergeistigend in ihm, eben etwas Umgewandeltes von sich, geben kann. Doch kann er dies nicht, weil er sich dessen nicht ist bewusst, so hat die Frau ein Leben lang, eben solange, bis dass der Tod sie scheidet, auf ihn keine Lust, er ist ihr zu unbewusst. Und da sie dann ja sonst nichts hat vom Leben, wird sie in der Küche vor Wut kochen, und für ihm dabei geschmacklich ihr Bestes geben. Und somit geht eben mal wieder die Liebe durch seinen Magen, bis hin zum vergrobstofflichten Herzversagen. Ja, sie wollte ihm den Inhalt ihres anschwellenden Herzens anbieten, doch durch den Kurzschluss, der sich dann immer gleich für ihn anbahnte in ihrer eiligst aufgesuchten Dose, konnte er wohl, dieses Energie spendende Angebot, von ihr, nicht vertragen. Ja er musste somit immer wieder vor ihr, sich von Mal zu Mal weiter Entladend, versagen.

verdunkelt01a

Die gängige Sexualität des Mannes stellt für die Frau eine Abrichtung und keine Aufrichtung dar, denn sein Becken-Pumpvorgang über die Stoßbewegung seines Gliedes, in der Annahme, dass es bei ihr eben so nach unten hin abgehen müsste, wie bei ihm, provoziert in ihr eine Sog nach unten (dieser immer mehr zu ihrer schmerzhaften Regel mutiert), doch alles in ihr sträubt sich irgendwann nur noch gegen die Abrichtung, die er ihr verpassen möchte, nein, sie will sich nicht mehr von ihm abrichten lassen, weil er zu blöd ist zu erkennen, wie er sie aufrichten könnte. Würde er nämlich einen Sog in ihrer Brust erzeugen, so würde er sie, für sich, Herz-zentriert aufrichten, und nicht mehr versuchen sie über Abrichtungsaktionen zu vernichten.

Habe ich (zumeist bedingt durch vielerlei Irritationen und erschöpfender Fehlversuche der verbindenden Art, die immer nur die peinlichste Distanzierung brachten in Fahrt) kein Interesse mehr an meinem Körper der Unverbundenheit, so habe ich, zwangsläufig (wegen meines Ekels vor mir selbst), auch (zumeist zwangsläufig) kein Interesse mehr an der verbindenden Sexualität. Das heißt also: „Ohne verbindenden Lebenstrieb, da bleibt mir nur noch der masochistische Todestrieb. Wie begeht man nun aber einen Massenmord an geschlechtlich Enttäuschten und somit unverbunden Prüden, also Lebensmüden? Man gliedert sie einer noch lebensmüder frustenden Regel- und Moralgesellschaft an, und aus dieser Situation heraus wollen sie freiwillig schnellstmöglich sterben, sodann, das hilfsbereite Gesundheitssystem, welches dies Versauerungsleid nicht mehr mit ansehen kann, bietet ihnen in ihrer unerträglichen Not die Sterbehilfe an.

Der Trott der vertrottelten Plusrechnung ist vorbei, denn die neuen Frauen wollen Minus fixiert geben, um durch ihren Herz zentrierten Orgasmus aufzuleben, viele Männer flüchten vor ihnen, denn sie können sich nur dem zu tragenden Kreuz mit dem Plus hingeben.

Ja, wenn eine solche Sache, entgegen der Plusrechnung, nur platt praktiziert wird, da man sie nun einmal überhaupt nicht über den gängigen muttersprachlichen Regelrahmen geistig in Betracht ziehen und logisch erfassen kann, so fängt irgendwann, mangels Erkennen des logischen Prinzips, welches sich dahinter verbirgt, die Verunsicherung und irgendwie, auch ein, auf immer mehr geistige Umnachtung dabei zurückzuführendes, Lächerlichkeits- und sich breit machendes Angstgefühl an, denn sie beobachtet plötzlich wie er dabei immer stiller werdend in seinen Saugreflex verhaftet, zum Kleinkind zurück mutieren kann, und um ihn aus diesem geistigen Schrumpfungsprozess herauszureißen nimmt sie, ohne ihm die Begründung dafür zu liefern, davon Abstand sodann, will sie doch kein dummes Kleinkind, sondern einen Mann, der das, was er tut logisch erfassend darlegen kann, sodass sie den Nutzen der Sache aus der Logik des dahinter stehenden Schöpferprinzips immer klarer erfasst, und sich somit keine Verunsicherungen dabei ergeben, die sie hasst. Und da man das mit der platten Muttersprache (ich nenne sie auch die geregelte Futtersprache) nicht kann, deswegen wende ich eine etwas andere Wortstruktur an, wobei dann jede nicht verdrängende Frau sich sagt: „Irgendwas ist da dran, es regt mich nämlich zum Hinterfragen und Nachdenken an, ich merke sogar, dass meine innere Leere verschwindet und ich geistig belebende Fülle dadurch in mir spüren kann.“ Der klärende Gedanke ist Leben, und erst aufgrund dieses Gedankens kann eine Frau ohne irgend eine Verunsicherung etwas von sich geben, alle anderen Versuche gehen auf Dauer daneben. Es ist also so, eine Frau kann dies eigentlich Mann und Frau veredelnde Ergänzungsprinzip, nur mit einem Mann, der ihr alles diesbezügliche logisch darlegen kann, in erfüllender Weise leben, daraus wird sich dann sogar die ewige Jugend und die körperliche Unsterblichkeit ergeben.

Siegelbruch

Advertisements

30 Gedanken zu „Warum erschöpft es euch, das verdrängte Schöpferprinzip, ist es eure babylonische Sprachverwirrung wodurch diese schöpferische Ergänzung für euch auf der Strecke blieb?

  1. Laubfrosch

    die Männer wollen keine Frauen die an der Ergänzung sich laben und interessieren, sie wollen lieber diese blödlaberigen Frauen, weil die sind sie gewöhnt und auch deren Energie gefällt ihnen ganz gut, so das ist ihre Vorstellung von Frau, von den anderen sind sie nur verwundert und lehnen sie ab…

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja die heutigen Männer wollen von ihren mütterlichen Frauen muttersprachlich ihr babylonisches Regelprogramm empfangen, damit sie immer auf einem guten Kurs sind im Materialismus, ehe es dann aber auch mit ihrem eigenen Geist einen Anfang genommen hat, ist damit auch schon wieder Schluss. Aber als verwirrte Babylonier verpassen sich dann auch viele von ihnen freiwillig einen Kopfschuss.

      Antwort
    1. Laubfrosch

      Wenn sich die Deutschen mehrheitlich für ein Bündnis mit Russland entscheiden,
      fällt der Rest Europas auseinander bzw. schlägt sich ebenfalls auf die Seite
      Moskaus. Genau dies ist die größte Sorge des derzeitigen Hegemons und seiner
      Herren in Tel Aviv. Daher bestätigte ja George Friedmann, Chef des Think-Tanks
      ‚“Stratfor“ auch, daß es seit über Hundert Jahren oberstes Ziel der VSA sei, die
      Achse Deutschland – Russland zu unterbinden. (Quelle:36) Und dies ist der wunde
      Punkt der Kabale. Deutschland ist das Zünglein an der Waage. Wer weiß, was die
      Stunde geschlagen hat, muß aktiv werden, denn jetzt geht es in Deutschland wie
      global in die kritische Phase. Jeder kann da tätig werden, wo er steht. Jetzt gilt es,
      solidarisch zu handeln und sich zusammenzuschließen! Die Deutschen sollten sich
      wieder auf ihre Tugenden besinnen und erkennen, es kann nur gemeinsam
      gelingen, die Invasion abzuwehren. Wir habe momentan nicht die exekutive Macht,
      aber geistige Fähigkeiten. Und hier liegt auch die Lösung. Die Schlacht muß auf
      der feinstofflichen Ebene geschlagen werden; Simon Parkes erläutert eine im
      geistigen gewonnenen Schlacht a, Beispiel CERN: „From Heart to Heart“:37

      Möge der derzeitige Angriff auf Deutschland die Deutschen zum Aufwachen
      nötigen. Es ist höchste Zeit. Wer im „Deutschen Herbst“ schläft, wird im
      „Arabischen Frühling aufwachen.“ Wobei es tatsächlich um wesentlich mehr geht,
      als um die Verhältnisse in Deutschland: Es geht letztlich um die Befreiung der
      Menschheit als Ganzes. Nach Analyse der Gesamtsituation auf unserem Planeten
      ist folgender Schluß zwingend: Deutschland muß hierbei die Vorreiterrolle
      übernehmen. Warum? Weil Deutschland das größte Potential dazu hat.

      „Wenn die Deutschen zusammen halten, dann schlagen sie den Teufel aus der
      Hölle!

      Antwort
  2. Laubfrosch

    http://traugott-ickeroth.com/im-namen-der-goetter-band-1-eine-chronologie-fremden-einwirken/

    Unsere Geschichte ist eine völlig andere, als Lehrautoritäten und Medien gemeinhin vermitteln. Wir sind weder die erste „Menschheit“ auf dem Planeten, noch ist die Darwin’sche Evolutionstheorie haltbar. Fremde Intelligenzen manipulierten die Entwicklung in ihrem Sinn, griffen unzählige Mal in ihre Schöpfung ein und hinterließen Monumente, die nach vorurteilsloser, offener und freier wissenschaftlicher Betrachtung nicht von unseren Vorfahren errichtet sein konnten.

    Weder waren die Pyramiden Grabmähler; noch Teotihuacán, Stonehenge oder Tiahuanaco Observatorien. Mathematische und astronomische Gegebenheiten lassen den Schluß zu, daß es sich hierbei mindestens um Einweihungsstätten, mehr noch um Dimensionstonstore handelt, zumal diese Anlagen auf geodätischen Linien liegen, welche mit dem Erdgitternetz korrespondieren und durch ihre Geometrie Energien freisetzen, die unserer Schulweisheit unbekannt, gewissen Bruderschaften aber durchaus vertraut sind. Diese Logen, respektive ihre okkulten Hochgrade arbeiten heute noch im Sinne jener „Götter“, welche für unzählige Manipulationen verantwortlich zeichnen.

    Laut tradierter vedischer Philosophie verläuft die Zeit – konträr zu unserem linearen Zeitverständnis – in riesigen, spiralförmigen Zyklen, welche die Maya als Träger von Zeitprogrammen betrachteten, in denen vorgegebene Erfahrungen gemacht und abgeschlossen werden müssen. Um diese Programme zu erfüllen, inkarnieren spirituelle Größen von höheren Dimensionen, um entscheidende Impulse zur globalen menschlichen Evolution zu geben.

    Da die Erde im Mittelpunkt und eingebettet zwischen den höheren und niederen Welten im polaren Spannungsfeld liegt ist es logisch, daß die Dunkelmächte auf allen nur erdenklichen Gebieten und Ebenen neue Erkenntnisse zu unterdrücken, und die Herabkunft des Lichtes zu verhindern suchen.

    Daß es ihnen mißlingt ist ebenso vorbestimmt, wie die Vorsehung es eingerichtet hat, daß Sie diese Zeilen lesen. Folgende Kapitel werden in Band 1 behandelt:

    SAURIER – ATLANTIS – GISEH-PYRAMIDEN– KRISCHNA/VIMÂNAS – BABYLON/ ZIKKURAT – BUNDESLADE – OSTERINSEL – STONEHENGE/KORNKREISE – NAZCA – TIAHUANACO – BUDDHA – SHAMBHALA – TEOTIHUACÁN – MAYA – TZOLKIN – JESUS DER CHRISTUS

    Antwort
  3. tulacelinastonebridge

    z.B. TUNGUSKA

    Tunguska

    17.3 Fragesteller: In Meditation [undeutlich] Eindruck einer Frage über [einen] Krater in Russland [undeutlich] Tunguska [undeutlich]. [Undeutlich] Frage, ich bin mir nicht sicher über diese Ebene. Kannst du mir sagen, was den Krater erzeugt hat?

    Ra: Ich bin Ra. Die Zerstörung eines Kernspaltungsreaktors erzeugte diesen Krater.

    17.4 Fragesteller: Wessen Reaktor?

    Ra: Ich bin Ra. Dies war, was du eine „Drohne“ nennen könntest, die vom Bündnis geschickt wurde und nicht funktionierte. Sie wurde in eine Gegend gebracht, wo seine Zerstörung keinen Übergriff auf den Willen von Geist-/Körper-/Seele-Komplexen verursachen würde. Sie wurde dann zur Explosion gebracht.

    17.5 Fragesteller: Aus welchem Grund kam sie hierher?

    Ra: Es war eine Drohne, die dafür gedacht war, auf die verschiedenen Signale eurer Völker zu hören. Zu dieser Zeit habt ihr begonnen, in einer technischeren Sphäre zu arbeiten. Wir waren daran interessiert, den Umfang und die Geschwindigkeit eurer Fortschritte zu bestimmen. Diese Drohne wurde durch einen einfachen Atomreaktor-Motor angetrieben. Es war nicht die Art, die ihr heute kennt, sondern sehr klein. Er hatte jedoch die gleiche zerstörerische Kraft auf dritte-Dichte-Molekularstrukturen. Weil er nicht richtig funktionierte, empfanden wir, dass es das Beste wäre, einen Platz für seine Zerstörung zu wählen, anstatt zu versuchen, ihn zurückzuholen, denn die Möglichkeits-/Wahrscheinlichkeits-Modi für dieses Manöver sahen sehr, sehr gering aus.

    17.6 Fragesteller: Lag seine Gefahr sowohl in der Explosion als auch in der Strahlung?

    Ra: Ich bin Ra. In dieser bestimmten Art von Gerät gibt es wenig Strahlung, wie ihr sie kennt. Es gibt lokalisierte Strahlung, aber die Lokalisierung ist so, dass sie nicht mit dem Wind zieht, wie die Emission eurer etwas primitiven Waffen.

    17.7 Fragesteller: Ich glaube, dass ein Analyse der Bäume in dieser Region [undeutlich] Grund für solch [undeutlich] Bäume?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Die Menge an Strahlung ist sehr lokalisiert. Die Energie, die abgelassen wird, ist jedoch stark genug, um Schwierigkeiten zu erzeugen.

    Antwort
  4. tulacelinastonebridge

    oder ATLANTIS

    Atlantis

    10.15 Fragesteller: [Ich] habe mich über das Erscheinen der Zivilisationen namens Atlantis und Lemuria gefragt, wie diese Zivilisationen zustande gekommen sind und woher sie kamen [undeutlich] Zivilisationen?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist die letzte Frage dieser Arbeit. Die Zivilisationen von Atlantis und Lemuria waren nicht eine, sondern zwei. Lasst uns zuerst die Mu-Wesen betrachten.

    Sie waren Wesen von einer etwas primitiven Natur, aber solche, die sehr fortgeschrittene spirituelle Verzerrungen hatten. Die Zivilisation war Teil dieses Zyklus, der früh innerhalb des Zyklus erlebt wurde, zu einer Zeit ungefähr fünf drei null null null, dreiundfünfzig Tausend [53.000] eurer Jahre her. Es war ein hilfreicher und harmloser Ort, der ohne ihr eigenes Zutun während einer Neuausrichtung der tektonischen Platten eurer Sphäre unter den Ozean gewaschen wurde. Sie haben diejenigen, die überlebt haben, losgeschickt und erreichten viele Orte in, was ihr Russland, Nordamerika und Südamerika nennt. Die Indianer, für die ihr in eurem sozialen Komplex mittlerweile einige Sympathie empfindet, sind Nachfahren dieser Wesen. Wie andere Inkarnierte dieses Zyklus kamen sie von woanders her. Diese bestimmten Wesen wurden jedoch hauptsächlich von einem zweite-Dichte-Planeten eingezogen, der wegen des Alters seiner Sonne einige Schwierigkeiten damit hatte, dritte-Dichte-Lebensbedingungen zu erreichen. Dieser Planet war aus der Galaxie Deneb.

    Die atlantische Spezies war ein sehr verdichteter sozialer Erinnerungskomplex, der vor ungefähr drei eins null null null, einunddreißig Tausend [31.000] Jahren in der Vergangenheit eurer Raum/Zeit-Kontinuum-Illusion damit begann, sich zu formen. Es war eine langsam wachsende und sehr landwirtschaftlich geprägte Gesellschaft, bis vor ungefähr eins fünf null null null, fünfzehn Tausend [15.000] eurer Jahre. Sie erreichte schnell ein hohes technologisches Verständnis, das ihr ermöglichte, die intelligente Unendlichkeit auf eine weniger informative Art und Weise zu nutzen. Wir können hinzufügen, dass sie auch intelligente Energie genutzt haben, um damit die natürlichen Einflüsse des Indigo- oder Zirbelstrahls der göttlichen oder unendlichen Energie in hohem Maße zu manipulieren. So konnten sie Lebensformen erschaffen. Dies taten sie, anstatt ihren eigenen Geist/Körper/Seele-Komplex zu heilen und zu perfektionieren, und wendeten ihre Verzerrungen dem zu, was ihr das Negative nennen würdet.

    Vor ungefähr elf Tausend [11.000] eurer Jahre verursachte der erste von dem, was ihr Kriege nennt, dass ungefähr vierzig Prozent dieser Bevölkerung die Dichte durch Auflösung des Körpers verließen. Der zweite und höchst zerstörerische dieser Konflikte erfolgt ungefähr eins null acht zwei eins, zehn Tausend acht Hundert einundzwanzig [10.821] Jahre in der Vergangenheit eurer Illusion. Dies verursachte eine erdverändernde Konfiguration und der große Teil von Atlantis, der überschwemmt wurde, war nicht mehr. Drei der positiv orientierten atlantischen Gruppen verließen diese geographische Region vor der Zerstörung und ließen sich in den Bergen dessen nieder, was ihr Tibet nennt, was ihr Peru nennt und was ihr Türkei nennt.

    Hast du noch kurze Fragen, bevor wir dieses Treffen schließen?

    22.18 Fragesteller: Wurde der nächste Schritt vom Bündnis unternommen, als ein Ruf erfolgte?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

    22.19 Fragesteller: Wer oder welche Gruppe erzeugte diesen Ruf und was wurde vom Bündnis unternommen?

    Ra: Das Rufen war das der Bewohner von Atlantis. Das Rufen war nach dem, was ihr Erkenntnis mit der Verzerrung, anderen zu helfen, nennen würdet. Die unternommene Handlung ist das, woran ihr in diesem Zeitpunkt teilnehmt: dem Einprägen von Information durch Kanäle, wie ihr sie nennen würdet.

    22.20 Fragesteller: War dieses erste Rufen dann zu einer Zeit, bevor Atlantis technologisch fortgeschritten wurde?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist grundsätzlich korrekt.

    22.21 Fragesteller: Kam der technologische Fortschritt von Atlantis wegen dieses Rufes? Ich nehme an, dass der Ruf beantwortet wurde, um ihnen das Gesetz des Einen und das Gesetz der Liebe als eine Verzerrung des Gesetzes des Einen zu bringen, aber bekamen sie dann auch technologische Informationen, die der Grund dafür waren, dass sie sich zu einer so hochtechnisierten Gesellschaft entwickelten?

    Ra: Ich bin Ra. Nicht zu Beginn. Ungefähr zur gleichen Zeit, als wir zum ersten Mal in den Himmeln über Ägypten erschienen, und im Anschluss daran, erschienen den Atlantiden, die eine Ebene des philosophischen Verständnisses erreicht hatten, um dieses Wort zu missbrauchen, das in Einklang mit Kommunikation war, andere Wesen des Bündnisses, um Studien im Mysterium der Einheit zu fördern und zu inspirieren.

    Da jedoch Anfragen nach Heilung und anderen Erkenntnissen gemacht wurden, wurden Informationen weitergegeben, die mit Kristallen und dem Erbauen von Pyramiden und, wie ihr sie nennen würdet, Tempeln zu tun hatten, die in Verbindung mit Ausbildung standen.

    22.22 Fragesteller: War diese Schulung die gleiche Art von Einweihungs-Ausbildung, die bei den Ägyptern gemacht wurde?

    Ra: Ich bin Ra. Diese Ausbildung unterschied sich insofern, als dass der soziale Komplex, sagen wir, höher entwickelt und weniger widersprüchlich und roh in seinem Denken war. Deswegen waren die Tempel eher Tempel des Lernens, anstatt der Versuch, die Heiler völlig zu separieren und auf ein Podest zu stellen.

    22.23 Fragesteller: Gab es dann das, was wir Priester nennen würden, die in diesen Tempeln ausgebildet wurden?

    Ra: Ich bin Ra. Ihr würdet sie nicht Priester im Sinne des Zölibats, des Gehorsams und der Armut nennen. Sie waren Priester im Sinne jener, die dem Lernen hingegeben sind.

    Die Schwierigkeiten wurden deutlich, als jene, die in diesem Lernen geschult wurden, damit begannen, Kristallkräfte für andere Dinge als Heilung zu nutzen, da sie nicht nur mit Lernen beschäftigt waren, sondern in das involviert wurden, was ihr die staatlichen Strukturen nennt.

    22.24 Fragesteller: Wurden ihnen all ihre Informationen auf die Weise gegeben, wie ihr uns jetzt Informationen gebt, durch ein Instrument, so wie dieses Instrument?

    Ra: Ich bin Ra. Es gab Besuche von Zeit zu Zeit, aber keine von Wichtigkeit im, sagen wir, historischen Verlauf der Ereignisse in eurem Raum/Zeit-Kontinuum.

    22.25 Fragesteller: War es für sie notwendig, einen vereinten Sozialkomplex zu haben, damit diese Besuche geschehen konnten? Welche Bedingungen waren nöt… – Was ich sage ist, welche Bedingungen waren nötig, damit diese Besuche stattfinden konnten?

    Ra: Ich bin Ra. Die Bedingungen waren zwei: das Rufen einer Gruppe von Menschen, deren Quadrat den integrierten Widerstand jener übertraf, die nicht bereit waren, zu suchen oder zu lernen; die zweite Voraussetzung, die relative Naivität jener Mitglieder des Bündnisses, die empfanden, dass direkte Übermittlung von Informationen notwendigerweise so hilfreich für die Atlantiden sein würde, wie sie für das Bündnis-Wesen gewesen war.

    22.26 Fragesteller: Ich verstehe. Was du sagst ist, dass diesen naiven Bündnis-Wesen das Gleiche in der Vergangenheit geschehen war, so dass sie das Gleiche für die atlantischen Menschen taten. Ist das richtig?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Wir erinnern dich daran, dass wir eines dieser naiven Mitglieder dieses Bündnisses sind und immer noch versuchen, den Schaden zu bereinigen, für den wir uns verantwortlich fühlen. Es ist unsere Pflicht, wie auch unsere Ehre, mit euren Völkern deshalb weiterzumachen, bis alle Spuren der Verzerrungen unserer Lern/Lehren von ihren gegensätzlichen Verzerrungen umarmt und Ausgeglichenheit erreicht wurde.

    22.27 Fragesteller: Ich verstehe. Dann werde ich dir das Bild schildern, das ich jetzt von Atlantis habe und da kannst mir sagen, ob das stimmt.

    Wir haben eine Situation, in der eine ausreichend große Zahl der Menschen von Atlantis zumindest damit begonnen hatte, in die Richtung des Gesetzes des Einen zu gehen und das Gesetz des Einen zu leben, damit ihr Ruf vom Bündnis gehört würde. Dieser Ruf wurde gehört, weil er, unter Anwendung des Gesetzes des Quadrierens, die Opposition der Atlantiden übertraf. Das Bündnis nutzte dann Kanäle, so wie wir dies jetzt tun, zur Kommunikation und stellte auch direkten Kontakt her. Dies stellte sich aber als ein Fehler heraus, da es von einigen der Bewohner von Atlantis pervertiert wurde.

    Ra: Dies ist richtig mit einer Ausnahme. Es gibt nur ein Gesetz. Das ist das Gesetz des Einen. Andere sogenannte Gesetze sind Verzerrungen dieses Gesetzes, einige davon grundlegend und höchst wichtig für Fortschritt. Es ist jedoch gut, jedes sogenannte Gesetz, das wir auch „Weg“ nennen, eher als eine Verzerrung zu verstehen, denn als Gesetz. Es gibt keine Vielheit in Bezug auf Gesetz des Einen.

    Dies wird die letzte Frage in Länge in diesem Arbeitsgang sein. Bitte stelle sie jetzt.

    22.28 Fragesteller: Was war die – die einzige Frage, die ich stellen wollte, dir mir einfällt, war – Könntest du mir die durchschnittliche Lebensspanne der atlantischen Bevölkerung geben?

    Ra: Ich bin Ra. Die durchschnittliche Lebensspanne ist, wie wir gesagt haben, irreführend. Die Atlantiden waren, im frühen Teil ihrer kulturellen Erfahrung, an Lebensspannen von siebzig [70] bis ein Hundert vierzig [140] gewöhnt. Dies ist, natürlich, näherungsweise. Aufgrund des wachsenden Wunsches nach Macht, verringerte sich die Lebensdauer rapide in den späteren Stadien dieser Zivilisation, und deswegen wurden die Heilungs- und Verjüngungsinformationen erbeten.

    Habt ihr eine kurze Frage bevor wir schließen?

    60.14 Fragesteller: Dann ist die große Unterwasserpyramide vor der Küste Floridas eine der Ausgleichspyramiden, die Ra oder ein anderer sozialer Erinnerungskomplex konstruiert hat, und wenn ja, welcher?

    Ra: Ich bin Ra. Die Pyramide, von der du sprichst, war eine, deren Konstruktion durch Wesen der sechsten Dichte eines sozialen Erinnerungskomplexes unterstützt wurde, der mit Atlantiden vor unserer Arbeit mit den, wie ihr sie nennt, Ägyptern arbeitete.

    oder oder oder………….. 🙂

    https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/themen-o-z/geschichte-der-erde/

    Antwort
  5. tulacelinastonebridge

    Ich denke diese Verschwörungstheoretiker wurden extra zur Energiegewinnung geschaffen.
    Sie liefern die meiste Energie für das System, weil sie als Ego in diesem Feld extrem hochfahren und somit die Reibung sehr hoch ist und sie darum top Energielieferanten sind. Da genügen ein paar Wenige um die gleiche Energieversorgung für das System zu haben wie eine große Herde Schlafschafe.
    Irgendwie bin ich sogar ein bisschen begeistert von der Genialität dieser Manipulation. 🙂

    Antwort
    1. Costa gar nix

      Gut, ne?

      Ich find das auch klasse. Die ganzen Bollerköppe, die ewig gestrigen, die Rumpelstilzchen und Grimmbarden, alle gehen sie daran zu Grunde. Und das beste daran ist, es kostet gar nix. *lol*

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        es kostet gar nix, den Energieempfängern kostete es gar nix, die bekommen und bekommen ja nur, den Verschwörungtheoretikern kostet es vielleicht sogar das Leben, der Menschheit allgemein kostet es den Ausstieg als Gemeinschaft aus der dritten Dichte.
        Ergo, der Menschheit kostet es die Weiterentwicklung und somit geht es für die Menschheit schlechthin wieder in die nächste jahrtausendlange Runde in der dritte Dichte.
        So übern Daumen gerechnet, ist der Preis dann doch ganz schön hoch. 😦

      2. Costa gar nix

        Na sicher, so gesehen ist das ein hoher Preis.

        Aber wie heißt es so schön, gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergeblich. Also machen wir das beste daraus. Ich kann mich jedenfalls über diese Holzköpfe nur noch amüsieren, wie sie das Leben verbissen und schmallippig an sich vorüber ziehen lassen, verbiestert, grollend und stets anderen die Schuld gebend.

        Lustig, wie sie sich winden und auflösen in ihrer eigenen Säure.

        Zugegeben, ich bin ein wenig schadenfroh und kenne da auch kein schlechtes Gewissen, doch seit ich meiner mütterlichen Regelkonditionierung den moralischen Zeigefinger abgebissen habe, sehe ich die Dinge viel klarer. – Mitleid ist da nämlich völlig unangebracht, und schließlich, jeder so, wie er mag.

    1. Costa gar nix

      Dann iss Dir doch ein Himbeereis, dann ist alles wieder feini-fein.

      So, ich muß mich jetzt wieder dem Energiesaugen zuwenden, es gibt noch so viele Batterien, die abgeerntet werden müssen, schließlich gibt’s noch andere Blogs im großen weiten Internet, und die Eso-Verschwörungs-Holzköpfe wollen gemolken werden, bevor ihnen der Kopf platzt. 🙂

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        🙂 das freut mich doch sehr, das es wieder Himbeereis gibt. „lach“

        …………Der Notar Gabriel Utterson spürt einer Geschichte nach, die ihm Grauen bereitet, jedoch ebenso sein Interesse weckt: das Auftauchen eines kleinwüchsigen Mannes mit erschreckend bösartigen Gesichtszügen, der ein ausgesprochen schlechtes Benehmen an den Tag legt und auch vor Gewalt nicht zurück schreckt, scheint mit der Person des respektablen Dr. Henry Jekyll verknüpft zu sein. Durch hinterlassene Aufzeichnungen bestätigt sich ein schauriger Verdacht: bei Mr. Hyde und Dr. Jekyll handelt es sich um ein und die selbe Person.

        Der Arzt Lanyon erklärt dies mit einer komplexen Identitätsstörung Jekylls, der zeitlebens seine düstere und böse Seite unterdrückte. In seinem Labor gelang es ihm schließlich ein Elixier herzustellen, das das Gute und das Böse in ihm selbst trennen konnte und so trat Mr. Hyde in Erscheinung. In dessen Form konnte Jekyll endlich alle unterdrückten negativen Gefühle und Neigungen ausleben.

        Dieses Experiment blieb jedoch nicht ohne Folgen und zunehmend gewann die Person des Mr. Hyde die Oberhand und zeigte sich immer öfter. Jekyll ist sich der Folgen bewusst und nimmt sich schließlich das Leben um zu verhindern, sich eines Tages nicht mehr zurück verwandeln zu können und den Rest seines Lebens als Mr. Hyde verbringen zu müssen……..

      2. Costa nur'n bissl

        Hey, blitzgescheite Assoziation.

        Das könnte echt mein Leben sein, nur das Ende pflege ich anders zu gestalten.
        Anders als Mr. Hyde, sind mir meine Mit-Armleuchter nämlich völlig egal. Der Leidensdruck hält sich folglich in Grenzen und die Freude am „geklärten Wort“ ist einfach riesenhaft größer. 😉

    1. Costa nur'n bissl

      Kein normaler Mann nennt seine Freundin „Baby“. Das ist erniedrigend und abstoßend.
      Dann doch lieber „Puppe“. *lol*

      Antwort
  6. Fluß

    Ja, den Niedlichkeits-Faktor benötigt manche ein „Mann“, so fühlt er sich aufgepumpt.
    Gibt doch das Buch „Der Puppenspieler“. 😉

    Antwort
    1. Costa nur'n bissl

      Ja genau, so ist es. Auch ein solches Buch gibt es.

      Apropos aufgepumpt; wieso lassen sich eigentlich so viele Frauen die Brüste vergrößern, die Lippen, den Hintern usw., usw.?

      Tun die das, damit sich ihre Männer dann noch mehr aufpumpen können, oder machen die das nur um ihren Niedlichkeits-Faktor zu erhöhen … so nur für sich selbst, quasi als Symbol ihrer geistigen Überlegenheit gegenüber dem anderen Geschlecht?

      Antwort
    1. Costa nur'n bissl

      Igitt, dass ist ja ekelhaft. Da treibt es ja sogar mir mein veganes Frühstück wieder hinaus.

      Gott, die Welt ist so böse und korrupt, da möchte man doch den Glauben an die Zahnfee verlieren, wenn man so was liest.

      Ne, ne, ne, ne, ne … schlimm, schlimm … schlimm … 😦

      Antwort
      1. Costa ganz wenisch

        Prima, tue das.

        Wenigstens mal jemand, der sich nicht von meinen lustigen Provokationen einfangen lässt.
        Hätte nicht gedacht, hier nochmal intelligentes Leben zu finden.

        Respekt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s