Die Beerdigung, oder der entzündlichen Stoffwechselhölle entgegen, der körperlich vergeistigende Sog als Aufschwung?

Die Überzeugung eines Menschen ist seine Lebenskraft. Hat eine muttersprachliche Regelmarionette jedoch Überzeugungen? Wenn ja, aus welcher Regelgeburt heraus sind sie entsprungen?

Beitrag Nr. 648

stiftung-modifiziert01c

JA, ER FÄLLT UNTER DIE NEUE FEMEN-GESETZGEBUNG, DIESE TESTET NÄMLICH UNUNTERBROCHEN DEN MÄNNLICHEN SCHÜSSELSPRUNG

———————————————-

Wie äußert sich bei einem Menschen die getarnte Grundhaltung der höllischen Art, die der Widerspenstigkeit und des Trotzes allen gegenüber? Solch ein Mensch will nichts Verbindendes wissen und wird somit immer nur nach trennenden Unterschieden (Unterscheidungsmerkmalen) suchen, damit nichts Einendes hervortreten kann (angebend gewisse Sachen vorweisen, die sich in seinem Besitz befinden, damit alle anderen neidisch werden, auf das was sie sich nicht leisten können). Dieser Mensch ist von der Machtergreifung besessen und möchte sich somit immer als etwas Besseres von allen anderen abheben, alle seine Handlungen danach streben. Läuft etwas nicht nach seinen Machtergreifungsvorstellungen, so kann er, als inneren Wert, nur hysterisch geäußerte Erregungsgebärden zum Besten geben.

Droge ist es, wenn ich nur noch die Suchtinformation des guten Abschaltgeschmacks in mich hineinlasse, alles andere ich dagegen, als etwas Nervendes, hasse.

Die Wirtschaft und genüssliche Zerstreuungswelt ist eine Umgehungsstraße, deswegen, weil Mann und Frau nicht immer direkt (mit sich selbst und ihren Ursprungstrieben konfrontiert) aufeinander treffend miteinander kollidieren möchten. Dass schaffen sie dann auch, indem sie einander umgehend, unter der wirtschaftlichen Genusszwangskommunikation dabei stehend, harmonisieren, eben so wie es ihnen (seit Eva) am besten schmeckt. Es ist natürlich klar, dass sie dann bei so viel gemeinsamer Vorheuchelei hässlich werdend altern , also ihre ursprüngliche, von Gott gegebene, Schönheit verlieren und dann nur noch, den Tod herbeiwünschend krepieren.

Der wahre Geist vereinigt ergreifende Schönheit hin zu immer höherer Qualität. Der Kalkulationsintellekt der Reglung (= die regelnde und geregelte Muttersprache) ist sein Kontrahent, der seinen Ursprung hat in der intensiven Konzentration auf den guten Geschmack (= das Auge isst mit, bezüglich dem, was sich appetitlich zubereitet hat), und dieser verbindet sich immer mit dem Menschen, der darauf schaut, was für ihn hinten dabei herauskommt. Na solch eine Scheiße, er sieht sein Stoffwechselendprodukt einfach nicht, denn aus Scheiße Gold zu machen, das ist seine oberste Reinheitsgebotspflicht. Er hat sich also nicht mit etwas zur höheren Qualität hin verbunden, er hat in seinem Leben nur die Selbstzersetzung und die Ausscheidung gefunden.

Es gibt sich selbst disqualifizierende Ausscheidungsmenschen, die reihen einen Spaß an den anderen, doch was geschieht dann, alle in ihrem Umfeld fangen sich vor ihrer lächerlichen Dummheit zu ekeln an. Ja so ist es, wenn es jemand regelrecht provoziert, dass man ihn, durch seinen ständigen Versuch sich als witzige Figur in den Mittelpunkt zu stellen, einfach nicht mehr ernst nehmen kann, er geht letztendlich zugrunde, genau daran, denn er hat sein Leben ganz gezielt verspielt.

Welches Ziel hat sie in diesem Spiel? Geht in einer Frau nichts weiter hinein als entzündlicher Selbstzersetzungsgenuss, so ist ihr Mund nichts weiter (wenn sie ihn sich nicht gerade einmal wieder vollstopft) als ein geschmacklich vorschwärmender Intellektausfluss, der sie setzt unter körperlichen Regelstaueinfluss und Druck geschwellten Verdruss, wobei sie jeden Monat eine stetige Drucksteigerung, die sie einfach nicht so leicht los wird, ertragen muss.

Desto mehr ich in mich hineinfresse bzw. verschlinge, desto mehr beerdigt es mich, zunehmender Genuss ist es nämlich, von immer mehr überwältigt zu sein. Und ist dieser Mehrungsgeist der kalkulierenden Futtersprache dann plötzlich raus, und es geht somit nichts mehr hinein, dann packen sie meinen abgelebten Überflusskörper ringsherum mit Erde ein, denn ich war nur ein vollgefressener Wurm auf dieser Welt, deswegen wird nun aber auch mein Körper den gefräßigen Erdwürmern, die auf guten Geschmack stehen, zur Verfügung gestellt. Wenn Mann und Frau nun aber erst einmal das geklärte Bewusstsein inne haben, welches zulässt, dass sie sich über einen körperlichen Energieausgleich gegenseitig, bindungsstraffend, abschwellen, so wird der Geist und die Seele, im Verbund miteinander, ihren Körper (da keine körperliche Ekelempfindung mehr vorhanden ist) nicht verlassen, denn die Seele hat keinen Grund mehr diesen wegen der Überfluss versauernden Leichengiftgärung zu hassen, denn diese wird durch ihren bewussten Energieausgleich nicht mehr zugelassen. Ja, genau dann wird der reinigende Geist des Schöpfers den Verkörperungsaspekt von Mann und Frau nicht mehr verlassen, seine Überfluss-Durchschleusungssog (= in ihr zum Herzen hin aufsteigen und in ihm, zum Zweck ihrer aufsteigenden Veredelung, hinabsteigend) wird dann in beiden keine Überfluss-Stauprozesse mehr zulassen, und wo somit keine sterblich machenden (= Schwerkraft mäßig herunterziehender) Stauprozesse mehr in ihnen bestehen, dort werden sie auch nicht mehr als Erdwürmerfraß zugrunde gehen, da sie sich über den körperlich vergeistigenden Energieausgleich gegenseitig abschwellen, und sich somit, nacheinander verzehrend, den Erdkontakt, immer schwereloser werdend, einstellen.

Siegelbruch

Advertisements

25 Gedanken zu „Die Beerdigung, oder der entzündlichen Stoffwechselhölle entgegen, der körperlich vergeistigende Sog als Aufschwung?

  1. siegelbruch Autor

    Es könnte sein, doch alle sonnen sich noch unter ihrem esoterischen Heiligenschein, denn alle nehmen ihre Dunklen Seiten scheinbar herzlich an, doch niemand geht differenzierend (unter dem Motto: Wo juckt mich mein Trieb, was fresse ich noch gern, sehr verschwiegen, in mich hinein, wo würde ich gern noch einmal neckisch schadenfroh sein, bezüglich einem blöden Schwein?“) darauf ein. Durchs Wort nicht logisch erfasste Dunkelheit kann niemals etwas nachhaltig einleuchtendes sein, das ist alles eben mehr Schein als Sein. Sie können nur beten, unter dem Motto: „Ich bin klein, mein Herz ist rein, lieber Gott, lass mich doch bitte direkt von der Erde in dein Himmelreich hinein.“

    Antwort
  2. spiritshiva58

    Siggelbräu durch gedankenwiederholungen und denkmuster manifestiert du in der ‚realen welt‘
    Das ,was dir und deiner sichtweise entspricht. Und du wiederholst auch noch ununterbrochen ……
    Beileid 😢😢😢😢

    Antwort
    1. Laubfrosch

      hast du dir schon einmal überlegt, was die Welt von einem verlangt… endlose Wiederholungen, falls du nicht draufkommst… in jedem betrieb, in jeder Arbeitsstelle, endlose immerwiederkehrende Wiederholungen von irgendwelchen Arbeitsschritten… ja warum nur, ganz einfach, falls du nicht draufkommst, um die Menschen verdummen zu lassen…

      Antwort
      1. tulacelinastonebridge

        Frosch, zum Wiederholten Male 🙂 jeder Mensch entscheidet sich selbst, für die Dummheit oder eher Bequemlichkeit oder eben für die Bewegung. Es ist jedem Menschen seine eigene willentliche Entscheidung welchem Sog oder Energie er sich hingibt.

        Eine Energie mündet eben in der Verdummung der Menschen und diese Energie kann sich dem großen Andrang der Menschen kaum erwehren.
        Ich glaube die Energie der Verdummung der Menschen, muss unbedingt expandieren sonst explodiert sie, die Menschen rennen dieser Energie ja die Türen ein, freiwillig.
        Also rennen tun sich nicht, da diese Energie sehr träge ist aber Entscheidungen sind ja sowieso nur Gedankenverschiebungen, darum können diese Menschen zu Hause auf der Wohnzimmercouch vorm Fernseher sitzen bleiben und ihre Gedanken Richtung Verdummung verschieben und alles ist gaaaaaaaaaaaaaaanz easy. Einfacher geht’s noch nimmer.

      2. Stonebridge

        natürlich kein „noch“. oder doch ein „noch“ na diesen „noch“ Gedanken werde ich jetzt doch nicht weiterverfolgen, ist ja nicht wirklich wichtig, so für mich natürlich. 😉

    2. siegelbruch Autor

      Also spirit, was könnten wir wohl dadurch manifestieren, dass wir jeden Tag das Gleiche essen, was uns schmeckt? „Ach du liebe Scheiße!“ Ich zeige auf, wie es ist, und der Denker, der sich darin erkennt und dann nicht mehr möchte, dass es für ihn so ist, der wird logische Wege manifestieren wie er dort herauskommt, wie er dort hinein gekommen ist habe ich ihm ja logisch dargelegt.

      Und noch etwas, das Wort entspricht einer perspektivischen Sichtweise, und dass Universum ist deswegen unendlich, weil es so viele Sichtweisen aus dem Wort, welches Geist ist, heraus gibt. Dir ist sicherlich schon einmal aufgefallen, dass die Schöpfung immer irgendwie ähnlich ist aber niemals gleich, und somit würde ich mich nicht als eine Kopiermaschine betrachten.

      Antwort
      1. Stonebridge

        @Spirit…………Siegelbruch schreibt hier ja ganz offen, das er den Weg in die Hölle hier genau beschreibt, in einer aber- und abermillionen immer wiederkehrenden Ausdrucksweise.

        Aber er schreibt hier nicht über den Ausgang aus dieser Hölle.

        Sein Kommentar ist doch ein eindeutiges Statement.

      2. Laubfrosch

        er beschreibt die ganze Zeit den Ausgang aus der Hölle, das merkt man aber blos, wenn man seine Texte auchliest…

      3. Stonebridge

        Halloooooo Frosch? ………..wie er dort hinein gekommen ist habe ich ihm ja logisch dargelegt…………..

      4. Stonebridge

        öhhhmmm….nein der Frosch hat das nicht verstanden 😦 und der Siegelbruch hat verstanden, das ich es verstanden hab drum red er nix mehr mit mir, ja 😦 jetzt bleibt mir nur noch der Frosch………………………

  3. Laubfrosch

    die tula wollt mich scho wieder ärgern, aber das ist ihr diesmal nicht gelungen…
    ui schick, das muß an fritz seim Gebet liegen, der hat ja eine Direktleitung zu Gott… mei was ich für berühmte Leit kenn…

    Antwort
      1. fritz

        Danke für den Hinweis.

        Doch Vorsicht für alle Neuerungen der heiligen Schriften sind mehr als angebracht.
        Die Verfälschungen der Bibel haben uralte Tradition – und die jetzigen neuen Fälschungen haben zum Ziel die heiligen Schriften nun total unglaubwürdig zu machen.

        Doch eines gelingt den Dunkelkräften nicht – das Hauptanliegen von Jesus Christus zu fälschen – weil es nicht zu verfälschen ist.

        Liebe und Nächstenliebe sind nach wie vor göttlich und nicht zu verfälschen.

        Wie schön.

        fritz

    1. fritz

      Laubi,
      nun übertreibe mal nicht – ich bin doch auch nur ein alter Sünder vor dem Herrn.
      Aber ein bißchen Liebe und Nächstenliebe zu verschenken – bringt doch beiden Seiten etwas Freude.
      Und davon könnten alle sehr viel mehr gebrauchen …
      fritz

      Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Also Fluss, kopiere den Text doch hier mal hinein, denn irgend eine Kraft möchte nicht, dass wir über diesem Link informiert werden, denn sofort erscheint eine Leerseite, unter dem Motto: „Kümmert euch mal lieber um das Systemerhaltende und Gescheite..“

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s