Frauenmache und Männersache, wer macht, der möchte sehr wohl, dass die Sache endlich einmal erwacht

Das universelle Gesetz als das Logos-Wort, spricht gegen ein Gewohnheitsrecht, denn das Wort ist der Schöpfergedanke, und wer sich über seine Versuche und Tests an seine Gedankenlosigkeit bzw. Dummheit gewöhnen möchte, dem ergeht es eines Tages schlecht, glaubt er doch sogar, in seiner Aufgeblasenheit, er hätte dazu ein Recht. Gott ist der, der außergewöhnlich denkt, weswegen der globalisierende Privatisierungsversuch, übers Gewohnheitsrecht, sich selbst versenkt. Ja, sein außergewöhnlicher Gedanke ist nun in der Welt, der über alle Gewohnheitsrechtlichen Gericht hält.

Beitrag Nr. 682

frauenmacht02b

Der moderne Mann begleitet die Frau auf den Wegen, über die sie zu etwas hin will. Und wenn er ihr dann zu willenlos erscheint, dann unterliegt er plötzlich ihrem ständig sich etwas wünschenden Liebesbeweisdrill, denn sie fragt sich, ob er wohl auf diesem Weg wirklich bei ihr ankommen will.

Die Männer sind für die Frauen austauschbar. Warum? Die Frauen sind tolerant und großzügig, denn die Männer sind für sie durch die Bank dumm, doch als Lebensabschnittsbegleiter, denen sie sowieso irgendwann das Leben abschneiden, nehmen sie es den Männern, von einem zum anderen, nicht krumm, sonst schlaumeiern diese nämlich nur wieder vor ihnen sinnlos herum. Solch eine Frau bestätigt ihm also alles, was er meint, denn er weiß wie weit er gehen kann, sodass er niemals etwas gegen das, was sie will oder nicht will meint, er weiß nämlich, dass sie auch anders kann und dann wie ausgetauscht erscheint.

Frauen sind kreativer, sodass die Männer, ohne logisch argumentationsfähig zu sein unter ihrer Kreativitätigkeit k. o. zugrunde gehen. Ja aber was verfolgen sie da für ein Ziel, mit ihrer Kreativität, in diesem irdischen Spiel?

Ja, der Mann geht durch die unschlagbare Frauenmache, und somit wird sein Sehnen immer mehr bezogen auf die unantastbare Frauensache. Doch in diesem Fall weiß die Frau dann auch schon, was sie nicht machen will, deswegen unterliegt die Männermacht nun aber auch dem Frauendrill, dem ein jeder Mann uneingeschränkt vertrauen will. In der Zeit, in der die Männer nämlich Machtpositionen ausfüllen und die ganze Welt bringen unter ihren Drill, da macht die, ihren Karriereweg am Laufen haltende Frau, was sie will. Wenn er nun aber ab und zu nach Haus kommt, so ist er froh wenn er freundlich von ihr aufgenommen wird und gebärdet sich somit ganz still, er nimmt dann aber auch nur das entgegen, was sie geben möchte und sagen tut er nur das, was sie hören will.

Sind Frauen durch die muttersprachliche Infiltrierungsdummheit der muttersprachlich perfekten Männer geschlossen, so sind sie nicht bereit dem, der die Dummheit wie süchtig infiltriert, etwas von sich zu geben, und fühlen sich somit auch von niemanden genossen, durch diese lebenslange Frustration haben die Frauen nun aber auch schon viel Regelblut vergossen.

Als Mann solltest du wissen, entweder du bietest den Frauen (entgegen ihren muttersprachlichen Regelformversuchen) körperlich sie anheizenden und sie hin zum Schmelzpunkt bringenden Klärungsgeist, oder es ist so, dass dein Lebenstrieb vor ihnen in den Tod hinein entgleist. Solch eine Frau ist in diesem Fall, die Siegesgöttin, die dich als Mann vereist und vergreist.

Ja dann wollen wir doch mal schauen, wie der eine und der andere dazu kommt, dass er sich so ziemlich asexuell in seinem Stoffwechselwahn verschleißt, und sein ganzes Leben hindurch nur noch herum scheißt. Die Sexualität, würde ich einmal sagen, fängt schon beim Kleinkind mit der Selbsterforschung des eigenen Körpers an, und den dabei, später, immer mehr aufsteigenden Gedankenbildern und den damit verbundenen (oftmals auch aggressiven) Gefühlen (eben die Geilen, die aus der Ekelverdrängung heraus resultieren, trotzend den Eltern, die nicht möchten das ihre Kinder sich, bei ihrer Lebenstrieberforschung, an ihren schmutzigen Stellen berührt). Doch für einige Menschen ist sogar schon die Selbsterforschung ihres Körpers eine zu hohe und unüberwindliche Hürde, denn wo kämen sie dadurch hin, durch diesen schmutzigen Unsinn, wollen sie doch rein sein in ihrer hoch gehaltenen Menschenwürde. Nein, sie sind dazu nicht fähig, durch ihre Verklemmungen und Reinheitsgebotshemmungen, und bauen somit kein Gefühlsebene zu ihrem Körper auf (ihre Seele ist nicht in der Lage sich voll und ganz mit ihrem Körper zu verbinden), diese destrukturieren ihren Körper dann auch schon von frühster Jugend an. Und ihr ganzes Leben hindurch zählt die Sexualität dann für sie zu den böhmischen Dörfern, von denen sie nichts wissen, und auch gar nicht den Bedarf spüren, etwas von diesen schmutzigen Dörfern wissen zu wollen. Und somit sind sie dann nur noch am Essen, um noch mehr von ihrem Körper und seiner Funktionalität zu vergessen, geht ihre Liebe doch allein nur noch, sehr fleißig, durch den Magen, bis hin zum übersäuerten Herzversagen.

Warum stehen die Geistwesen Schlange, um auf Erden inkarniert zu werden, sie wollen unbedingt in die irdische Kanalisation hinein. Warum? Als inkarnierte Menschen beim geschlechtlichen Kontakt miteinander, da wissen sie zwar nicht woher es kommt, aber es kommt ihnen, und dann auch noch mit konzentriertem Hochdruck durch die Kanalisation, kein Geist der vorher immer nur eine vernetzende Rundumausstrahlung voller Bewusstheit hatte, kann also, auf Erden, gelangweilt sagen: „Aber das hatten wir doch schon, und diese Druckentladung, die volles Programm und mit Hochdruck durch den Kanal geht, ist auch nur eine Illusion.“

Ohne klärenden und nährenden Geist hat der Mensch keine Seinspräsenz (das heißt, seine Seele ist nur sehr locker mit seinem Körper verbunden, und irgendwann lässt sie den Körper fallen und ist verschwunden), er ist in diesem Fall immer nur zwischen Flucht und Angriff hin und her gerissen, und das deswegen, weil ihm die Kirche zu lange predigte: „Nur Gott weiß alles, du kannst nichts wissen.“

Der Geist der Klärung ist die neue Weltwährung, diese konnte nur deswegen noch nicht zum Tragen kommen, weil die Menschen zu viel damit zu tun hatten alles Materielle zur Mangelware zu erklären, sie müssen sich ja schließlich von etwas ernähren, denn es kostet Energie, ständig und immer wieder den Mangel zu regeln und zu klären. Konsumterror ist es, wenn alle sich freiwillig, aus ihrer Mangelempfindung heraus, die Kugel geben, denn als Kugelmenschen haben sie ja sonst nichts von ihrem mangelhaften Selbstverdauungsleben. Und genau deswegen werden nun in Deutschland die meisten, eingeschleusten, Terroristen schwerfällig und lahm, denn Gott sei Dank macht der Konsumterror die Gotteskrieger zahm.

Ist das denn nicht zum Kugeln? Im Prinzip programmieren die Menschen die Materie, sodass sie gewisse Wirkungen auf die ausübt, die ihnen gleich sind. Da kann ich also froh sein, dass ich schon anders bin, denn siehe nur, wo streben sie über ihr Gleichmacherprogramm alle hin.

Siegelbruch

Advertisements

4 Gedanken zu „Frauenmache und Männersache, wer macht, der möchte sehr wohl, dass die Sache endlich einmal erwacht

  1. siegelbruch Autor

    Alles nimmt seinen Lauf, doch es ist nicht ihr Lauf,
    drum haut sie drauf.

    Er weiß es nun schon gar nicht mehr, ist das nun sein Auslauf, oder der ständig von ihr empfangene Einlauf?

    Ja so läuft es.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Wie im Film dargelegt, habt ihr alle den Apfel der Schlange gegessen. Ich gebe euch nun aber den klärenden Geist, mit dem ihr diesen Apfel, der Jahrtausende hindurch in euch sein unverdauliches Unwesen treibt, verdauen könnt, ihr braucht diesen jedoch nicht anzunehmen, wenn ihr euch lieber die hoch explosive Kugel gönnt.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s