Wie und wodurch wurden wir als gezeugte Zeugen geboren, sind wir nun aber dadurch, in unserer Ekelverdrängung, die der sauberen Vergesellschaftung wegen, verloren?

So lange wie wir nicht wissen, dass uns das Wort existentielle Fragen beantwortet, so lange führen wir eine Nullexistenz im Leerlauf, alle Depressionen bauen darauf auf

Beitrag Nr. 698

Was passiert wenn ich durch die Sexualität als Mann in diese Welt hinein geboren wurde, aber diese aufgrund der sittlichen Muttersprachprägung verdränge? Dann ist es so, dass ich mich aufgrund der Verdrängungsanstrengung eines Tages sprenge, es ist zumeist der Herzinfarkt, der mich als Mann dann packt.

Wenn Gott, Mann und Frau nicht mehr über den verbindenden Lebenstrieb, den er ihnen schenkte, inspiriert, so wird er von den einen, so wie von den anderen, moralisch blockiert (unter dem Motto: „Gott verpiss dich, du gehst uns mit deinem alles aufdecken wollenden Geist gegen den Strich), wobei die Frau dann über ihre Muttersprachliche Regelform, die Geschlechterbeziehung organisiert, es wird dann wie es das bezeichnende Wort schon sagt, weil dann alles hin zum Hass, zur Hässlichkeit und zum, zumeist, stillschweigenden Ekel mutiert, ohne körperlich verbindenden und ergänzenden Energieausgleich (bei dem der Mensch es aber von Gott her geistig bewusst fassen müsste, warum und wie), dann Krankheit, Krieg und Tod in dieser Welt regiert. Die gegenseitige Ekelvernichtung, die mutiert dann in der Gesellschaft förmlich zu Verpflichtung, jeder will in dieser nämlich dann moralisch der Reinste sein, und jeder glaubt dann auch, dass geht nur angeberisch über den nicht stinkenden Geldschein, und zu diesem Zweck, der reinen Komfortbeschaffung, da spannt die Frau den Mann dann (sogar noch innerhalb des von ihr in Szene gesetzten Kampfes der Geschlechter) für sich ein, unter ihrer Organisation wird er somit nur noch eine dumme Regelmarionette, zu der sie unter verschiedensten Vorwänden peinlichst Abstand hält (sie möchte ihm ja nicht vor den Kopf stoßen), für sie sein. Wenn sie ihren Haushalt gut durchorganisiert hat, so sieht sie natürlich die Scheidung von solch einen hilfreichen Sklaven (der ihr aber schon mächtig ekelhaft, wegen seiner Dummheit stinkt) nicht mehr ein (ihr Motto: „Noch das Beste draus machen und humorvoll lachen), denn der Tod wird ja sowieso eines Tages, nach ihrer Auffassung, für sie der Scheidungsrichter sein.

Ich ekle mich vor Menschen die sehr eingefleischt dabei sind und hart dabei bleiben dumm, faul und gefräßig zu sein (also die, die absolut nur nach ihrem guten Geschmack, bestechenden Komfortabel und Bequemlichkeit streben, weil sie des festen Glaubens sind, das sei das Leben), ich bin da nämlich genau so, von meinem Ursprung her, gestrickt, wie alle Menschen, um mich in diesem dummen Menschenschlag nicht zu verstricken. Jedoch sich viele Menschen nun einmal darin verstricken (diese Verstrickung ist dann ihr Gordischer Knoten aus dem sie nicht mehr herauskommen), weil sie es über ihre beschönigende und verschweigende Vergesellschaftungsmoral nicht besser blicken, ein Vergesellschaftungsmensch wird dem anderen seine Empfindung nämlich nicht ins Gesicht sagen, wegen der gesellschaftlichen Rücksichtnahmen und da sie niemand mit so etwas vor den Kopf stoßen möchten, und genau wegen dieser gesellschaftlichen Schönrederei und eben die Art wahre Ursprungsempfindungen nicht zu äußern, deswegen driften nun alle in die verdrängte Ekelschiene von dumm, faul und gefräßig hinein (nur noch die ekelhafte Hässlichkeit, in gespielter Toleranz, bestimmt ihr Dasein). Und das Endresultat wird dann sein? Als verbrauchtes Stoffwechselendprodukt der Lügenschiene brauchen solch Menschen dann irgendwann professionelle Pflegekräfte, die ihren Ekel, diesem durch seine Ursprungslosigkeit und Dummheit verstoffwechselten Menschen gegenüber, überwinden, und somit auch noch dessen Ansprüche, die dieser jetzt Pflegebedürftigen schon immer, in seiner Dummheit, hatten (= durch welche er auch zum größten Teil pflegebedürftig geworden ist) erfüllend nachzukommen (z. B. dem Wunsch, ihm immer wieder zu zeigen, dass er etwas achtenswert Besonderes ist). Die professionellen Pflegekräfte, die eigentlich nicht von dieser ekelhaften Art infiziert werden möchten, verdrängen dann ihre Ursprungsgefühle ganz einfach unter dem Motto: „Geld stinkt nicht.“ Und somit wisst ihr nun, warum alle in der modernen bzw. vermodernden Ekelverdrängungsgesellschaft isoliert in irgend welchen vier Wänden (man könnte diese Leichenhallen nennen) zugrunde gehen, die dann plötzlich (da ihnen ja das Ursprungsgefühl des Ekels unbekannt ist, durch massive Verdrängung) in Depressionen, wie verwurzelt, fest stehen, um die dahinter wirkende Ekelverdrängungsenergie nicht zu sehen. Würden die Menschen nun aber ihre Sexualität logisch, übers klärende Wort, als reine Schöpferkraft verstehen, so würde (weil der Mensch dann mehr von einem schöpferischen Leben in Schönheit und Ästhetik hat) die Verstoffwechslung des Menschen, die bis hin zum grobstofflichen Stoffwechselendprodukt in der Schwerkraftgefangenschaft hineinbringt, komplett bis auf Null, also hin zur unverzerrten Nullpunktenergie zurückgehen, und es würden somit keine Verbindungsblockaden durch Ekel, zwischen den Menschen (vor allem zwischen Mann und Frau, ihr Kampf der Geschlechter, dieser beruht nämlich auf ihrer geil machenden Ekelverdrängung) mehr bestehen, also würden sie somit auch nicht mehr (angeekelt von ihrem eigenen Körper, welcher Umstand sich als depressive Stimmung bemerkbar macht) als stinkiges, trotziges und störrisches Stoffwechsel Endprodukt (eben gerade so wie mit Kleinkindeigenschaften gespickt) in die Pflegebedürftigkeit hineingehen, um von allen isoliert und aufs Notdürftigste versorgt zugrunde zu gehen. Ich möchte einmal nicht so zugrunde gehen, nämlich leichenhaft und über den depressiv in mir gezeugten Verwesungssaft den mit Versauerungskraft. Deswegen wird nun aber dumm und faul von mir (wobei das Gefräßige sich sowieso durch den Mangel an Säurebildung erübrigt) über meine geistige Klärungsarbeit abgeschafft. Ihr solltet nun aber einmal darüber nachdenken, ob die Sexualität wirklich so in verwerflichster Weise pervers ist (die ihr über eure geile Ekelverdrängung ja womöglich sogar noch ab und zu praktiziert, wovon ihr hinterher aber nichts mehr wissen wollt, dass ihr sie getätigt habt) sodass man noch nicht einmal völlig logisch über sie nachdenken darf, da so etwas nun einmal absolut gegen die vorherrschende Moral ist, weswegen dann aber auch, im Gegenzug, eure Liebe geht durch den zerschrotenden Magen, bis hin zum verstoffwechselten Herzen und dessen versagen.

Ja ihr alten Betschwestern und Erstarrungsleichen, ihr braucht gar nicht erst jedes Wochenende in die Kirche zu laufen, denn über eure verdrängte und niemals geklärte Ekeleinstellung, da werdet ihr die Einheit mit Gott niemals erreichen.

Wie sieht nun aber die Moral aus? In etwa so: „Es kann sich doch wohl nicht alles nur um das, wodurch wir in diese Welt hineingekommen sind, drehen, es muss doch wohl auch noch um die Liebe gehen.“ Aha, die Logik sagt mir nun, ich kam nicht durch die Liebe auf diese Welt, denn schließlich ist die ja, über den Durchgangsmagen (verstoffwechselnd) aufs Herzversagen eingestellt.

Die Sexualität ist der Schöpferaspekt, durch die Klärung der Sexualität übers Wort, da wird die Sexualität für den Menschen zum bewussten Schöpferaspekt der Veredelung. Klärt der Mensch seine Sexualität (= seinen Lebenstrieb) jedoch nicht über den Logos-Geist, so mutiert er (materiell übersäuernd fixiert) zum verekelten Stoffwechselendprodukt, für welches die Sexualität dann irgendwann nur noch die absolute Perversion ist, über die er die alles blockierende Moral erhoben hält.

Da diese Welt hier Satans Welt ist bzw. war, deswegen wurde hier noch kein Mensch aus Liebe in diese Welt hineingezeugt, sondern nur durch Ekelverdrängung, die die dazu nötige Geilheit bereitstellte. Zu erkennen ist dieser Umstand daran, dass die Eltern ihr Kind nicht über dessen Ursprung aufklären können, und auch nicht wollten, wenn sie es könnten. Als Eltern können sie sich dann zumeist nämlich selbst nicht mehr gegenseitig in die Augen schauen, die sie plötzlich mit vielen Problemen konfrontierende Zeugung hat sie nämlich sehr entfremdet voneinander, sie sind Erschüttert durch das Endprodukt, weil es so gar nicht ihrer wahren Geilheit entspricht, da sie jetzt Schutzbefohlene sind, eben scheinbar nicht. Ihre unbewusste Zeugung empfinden sie plötzlich wie ein über sie gekommenes Gericht. Niemals würden sie dies jedoch sagen, denn so etwas gehört sich nicht.

Das Geld wurde in dieser Welt als Systembildendes Element eingeführt, damit sich alle sehr angestrengt in Grund und Boden hinein Verstoffwechseln und somit Mann und Frau sich immer Ekel empfindlicher und im gleichen Zuge Ekel verdrängender (eben über den Geltungsstress, den die Vergesellschaftungsanforderung so mit sich bringt) auseinander dividierten, damit sie ihre gemeinsame Schöpferkraft verlieren.

Von wo bekommen wir heutzutage Informationen? Natürlich von offizieller Stelle. Doch was ist für uns offiziell? Natürlich das, was wir für wahr halten. Seht euch nur die Haltung der Menschen an, sie laufen alle unaufgerichtet, unaufrichtig und krumm, wie Fragezeichen, herum. Ist das nun aber offiziell, oder ist das, aus meiner Vorurteilsbehaftung heraus gesprochene Urteil, zu vorschnell und dumm?

Siegelbruch

Advertisements

3 Gedanken zu „Wie und wodurch wurden wir als gezeugte Zeugen geboren, sind wir nun aber dadurch, in unserer Ekelverdrängung, die der sauberen Vergesellschaftung wegen, verloren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s