Alle sind intellektuell, über ihre perfekte Muttersprache, negativ polarisiert, und somit läuft ihr Untergang, ohne die Befähigung zum positiven Ansatz, wie geschmiert

Ihr Richter des getätigten Systemrechts, vernehme nun jedes von mir geäußerte Wort, es entstammt der Christus-Quelle als Ursprung. Jeder Richter, von der unverrückbaren Überzeugung berufen zu sein, ist nun in der Pflicht, diesem etwas entgegenzusetzen, um seine Berufung nicht selbst zu verletzen. Kann er dies nicht, so darf er sich von seiner Berufung abberufen fühlen, da er sich nicht über den Ursprung hinaus ermächtigen will. Er hat somit nicht das relevante Logos-Wort, welches seinen Rechtsbestand sichern könnte, ab sofort.

Beitrag Nr. 760

Wer hat ihre Polarisierung auf den erstarren lassenden Arsch der Welt eingestellt?

Für viele Menschen ist das Leben nur ein ungeduldiges Warten auf den Tod, und das vor allem für die Frauen, denn für sie ist ein jeder Mann, einer den sie nicht vor den Kopf stoßen möchten, nämlich ein absoluter Vollidiot, in der Flucht vor solch einem suchen sie für sich den schnellstmöglichen Tod.

Wenn die Frauen in dieser Welt, wegen ihrer perfekt artikulierten Muttersprache, unfehlbar sind, dann ist es so, dass der Friedhof an Zulauf gewinnt. Die Würde des Menschen ist für sie nämlich eng mit seiner Befähigung zur ewigen Ruhe verbunden. Warum? Weil sie es hassen, dass die Männer sie irgendwie nie in Ruhe lassen.

Der gute Mensch bzw. Gutmensch glaubt nur was er sieht, und sehen tut er dann nur das, was ihm schmeckt, genau das kann er sich dann auch gut vorstellen. Krieg ist nun aber in der Denkschule Erde dazu da, um dem ständig weg schauenden Menschen unvorstellbare Sachen, die ihm nicht schmecken, vorstellbar zu machen. Wenn der Mensch die andere Hälfte ausschließt aus seiner Vorstellung, so wird er eben, durch plötzlich sich entladende Kriegshandlungen, auf das von ihm gezeugte Gesamtbild gedrillt. Ihr müsst es schon verstehen, er soll nun einmal nicht, im Elend seiner geistigen Verarmung (bezüglich seines nur noch guten Geschmacks) untergehen.

Die Vergesellschaftung des freien Geistes entspricht der Verzerrung des Wortes in die gesellschaftskonforme Regel (die der Muttersprache) hinein (= die Babylonisierung des Wortes), die man dann den kalkulierenden Zeitgeist nennt, diese Regelform dann alles das, was sich aus dem reinen Geist heraus magnetisch anziehen würde, voneinander trennt, sie finden sich zwar irgendwie anziehend, aber es fehlt ihnen das freigeistige (das innerlich berührende) Wort, um völlig frei miteinander in den wahren Kontakt des infiltrierenden Austausches zu treten und dementsprechend miteinander umgehen zu können. Mit muttersprachlichen Regelformworten können sie sich nur gegenseitig, entsprechend ihrer materiellen Ansprüche, regeln, doch wer macht das auf Dauer mit? Sag das nicht, in unserer Gesellschaft ist diese Art zu leben und zu sterben ein ganz großer Gewohnheitshit.

Gesellschaftliche Gesetzeshüter berufen sich auf etwas, was ein Mensch (wer weiß schon in wessen Auftrag) hervorgerufen hat. Warum können sie nun aber nichts aus sich selbst hervorrufen, macht sich das etwa für solch einen Hüter nicht bezahlt? Ist das positiv, wenn er mit seinen bestrafenden Gesetzesworten wie ein Experte prahlt?

Alles liegt nur an der negativen Polarisierung der Worte und der Sprache, denn schließlich ist ja immer nur die Kritik der Gesellschaftstreibstoff, vor allem auch in der Beziehung, wo die Frau ausflippt, da sie einen Blödmann neben sich hat, der etwas von ihr will, was er nicht erklären kann, und dann regelt sie ihn eben, nach jeder ihrer Kaffeekränzchen-Beratungszusammenkunft mit ihren, sich gegenseitig abstimmenden, Freundinnen, so gut sie es eben mit ihren negativ polarisierten Worten kann. Es zählt eben die negierende Gefühlsebene, die hinter den geäußerten Worten steht, die den Leuten nur so herausplatzen, wenn sie mal wieder etwas sehen, was sie erregt auf die Palme bringt, sie eben hysterisch reagieren lässt, denn die Ahnung keinen persönlichen materiellen Vorteil aus etwas herauszuschlagen, die stresst.

Ein Wissender regt sich nicht auf, der kann sich ohne Erregung gelassen äußern. Als unbetont geschmacklos würden die hysterischen Vertreter der Gesellschaft das dann schon fast ansehen, weil wahre Inhalte sie sowieso nicht mehr interessieren, und sie wollen auch keine verstehen. Für das perfekte lächerlich Machen der Wahrheit, aus dem Affekt heraus, dafür bekommen dann die Vergesellschaftungsexperten von ihrem demokratischen Stimmvieh Applaus, denn sie äußern nun einmal negierende Worte einer ganz besonderen negativ Sorte, und die halten dann alle dummen Schafe im Schlafe ihrer Gewohnheitsretorte.

Alles menschliche Sehnen (= das sehen, was deinen Blick wahrhaftig und wie hypnotisch auf sich zieht) läuft ins Leere, da der irdische Mensch, mangels Geist, nicht dazu in der Lage ist es zum einleuchtenden Ausdruck zu bringen, eben durch seine diesbezügliche Unfähigkeit (unter dem Motto: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“) ist er dann auch gehemmt und verklemmt. Ich kläre euch bildend über euer eigenes Wort, damit ihr dazu befähigt werdet, eurem Sehnen einen geistig logischen Ausdruck zu verleihen. Ohne diesen Ausdruck, wird man euch euer Sehnen (das, was ihr durch euren wahren Geist motiviert gerne seht) übel nehmen und (lächerlich machend) niemals verzeihen, und nichts wird euch aus dieser Peinlichkeit (die euch da alle Vergesellschaftungsexperten beibringen werden), dann wieder befreien. Um euch dann aber auch nicht mehr daran zu erinnern, da wollt ihr euch nur noch eurer totalen Auslöschung weihen. Es fehlt nun nur noch euer erkennender Aufschrei, der zugibt: „Ja, ich bin da (in meiner Verfressenheit und Versoffenheit) voll und ganz dabei!“ Keine Umkehr hin zur Wahrheit ohne diesen Aufschrei, denn ohne die volle Einsicht darüber, seid ihr wie im Gesellschaftsmorast versinkendes Blei. Es ist die Gesellschaft, die man euch als Schlinge um den Hals legt, und wehe dem, wenn die Säule des regelnden Gesellschaftsintellektes, auf die ihr dabei steht, kommt ins wanken, die Schlinge setzt ihm dann Schranken, dem, der das Bewerkstelligte, nämlich eurem eigenen Gedanken. Die Gesellschaftsprogrammierung ist die Schlinge, zieht also euren Kopf aus der regelnden und geregelten Muttersprache raus, der Gott-Logos zeigt euch dann den Weg nach Haus.

Jede andere Fortbewegungsmethode, außer eben die zu Fuß, macht den geistig minderbemittelten Menschen niederträchtig bequem, denn zum Gehen muss er sich nun einmal eigenständig aufrichten, und somit wird es dann eventuell auch etwas mit seiner Aufrichtigkeit, für die er als eiliger Bequemlichkeitsstreber da hat überhaupt keine Zeit.

Siegelbruch

Advertisements

13 Gedanken zu „Alle sind intellektuell, über ihre perfekte Muttersprache, negativ polarisiert, und somit läuft ihr Untergang, ohne die Befähigung zum positiven Ansatz, wie geschmiert

      1. Laubfrosch

        er will auch aussteigen aus dieser Gesellschaftsform, was ja natürlich ist und so macht er es eben mit Vermeidung dieses Konsumzwangs… aus der mutterschaftlichen Regelung kommt er so natürlich auch nicht raus, weil es ja auch Frauen um ihn sind… da war der andere wohl noch besser, der hat ganz allein gelebt und überhaupt nicht mehr geredet, vielleicht hört man ja dann auch irgendwie zum denken auf, wenn man nicht mehr redet und so kommt man ins Nichts… das Nirwana…

    1. Kurt Meyer geb. Pehlke - apis

      Halo Gene s EVA

      danke für deinen Lichtblick.. Das Video .Ich selber habe ein Jahr mich ganz bewusst ::so in diesem Leibchen auf einen Campingplatz zurück gezogen. Habe gegärtnert und von mir gesprochen.. Ja dort ist ein Zusammenhalt.. oberflächlich.. .. ledig oberflächlich..

      Und so ist selbst dort die Einfältigkeit dicht an dicht… Zusammenhalt unter den Unwissenden…
      Punkt..

      Dennoch mag ich danke sagen.. zu DIR

      SB.. häuft sich etwas an woran er noch zu knabbern haben wird .. im nächsten seinem Da so sein.. ohne sich an irr gen d was erinnern zu können wird er sich fragen… „Weshalb passiert gerade mir das.. .. “
      Ja nun er hat es sich erschaffen..

      einer seiner profanen Auswürfe … als Individium auf deinen Videobeitrag:

      https://upvs.wordpress.com/2017/04/16/alle-sind-intellektuell-ueber-ihre-perfekte-muttersprache-negativ-polarisiert-und-somit-laeuft-ihr-untergang-ohne-die-befaehigung-zum-positiven-ansatz-wie-geschmiert/comment-page-1/#comment-43192

      „Ist der bald durch, oder lebt der noch?“

      Siegelbruch.. lies deine Liebetröpfchen.. es hilft Dir nichts………….
      Denn ohne Dich wird diese Erde leichter … weil kein Hass länger…
      Lebe deine Sein .. lebe deinen Hass.. frühestens wenns dann ans „weitegehen“ geht wirds dir einleuchten … evtl… es sei denn du haftest wieder bei deines gleichen an.. mir egal equal .. mir gleich.. EBEN… Du bist ein Narzisst .. nicht besser oder schlechter wie die Korrumpierten Logen..

      Lichte Grüsse
      Kurt Meyer
      etc…………

      Antwort
  1. siegelbruch Autor

    Also, ich lasse es jetzt einmal darauf ankommen, und störe die Menschen dieser Welt ganz bewusst, mit viel Lust, damit sie mich wegen des Vorwurfs gestört zu sein, buchten ein. Zur schnellen Erfindung eines Entstörungsparagraphen dazu brauchen sie ja nicht unbedingt Erfinder sein.

    Antwort
  2. siegelbruch Autor

    Warum ist das Leben eigentlich in unfehlbar tödlicher Weise zum Verzweifeln? Weil Mann und Frau nichts miteinander anzufangen wissen, es aber bis hin zum Tod miteinander aushalten, damit sie allein nicht verzweifeln. Im Prinzip sterben sie daran, dass sie sich, durch ihre stillschweigende Übereinkunft, in einem einig sind, nämlich in der gemeinsamen Verdrängung ihrer Verzweiflung, egal was es kostet, der Preis spielt keine Rolle. Und somit kaufen sich dann einige Leute die Welt, denn sie hätten diese gern auf Globalisierung eingestellt.

    Antwort
    1. HU MAN BODY IN BRAIN - apis

      SB: „Warum ist das Leben eigentlich in unfehlbar tödlicher Weise zum Verzweifeln? Weil Mann und Frau nichts miteinander anzufangen wissen, es aber bis hin zum Tod miteinander aushalten, “

      Du gibst dir deine Antworten stets selbst.. weisst all so nicht wirkend…
      Da ist kein Tod…

      Ich bin das Leben der Tod (Wandlung-Tranformation) und die Auferstehung.. und was ich weiss .. dass ich bin … das vermag jedes Individium… auf sein ei gen es Geheiss… von jetzt auf gleich…

      apis

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Apis, könnte es sein, dass der Schöpfer gern ganze Früchte ernten möchte, die es in vergeistigender Weise packen ihren Körper so zu veredeln, dass sie ihn als Ganzes mit hinübernehmen können. Und was nun deine Auffassung betrifft, stirbst du nun körperlich, in der Vorfreude, die sich da bezieht auf deinen körperlichen Tod? Etwa ganz unter dem Motto: „Ein Ende dem Scheißhaus besessenen Strafvollzug, es ist genug!“

  3. jamy

    Konrad Kustos sagt: „Als eine gesicherte Wahrheit kann der kybernetisch Denkende zumindest verbuchen, dass sich hinter jeder Wahrheit eine weitere, komplexere verbirgt.“ und „Wir können erst beginnen, die Welt zu verstehen, wenn wir verstehen, dass wir sie nie verstehen werden.“ Wer will schon so was hören oder lesen?!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s