Seid ihr eigentlich schon rein, oder haltet ihr, weil ihr niemand beschmutzen wollt, immer noch peinlichst die Distanz zu eurem Nächsten ein?

Was für mich in dieser Welt zählt? Ihr, die ihr mir über eure Regeln den Weg weisen wollt, habe ich nicht gewählt. Ja, der Logos-Gott in mir, als das freie Wort, der wird es sein, der demnächst alle, in ihrer Dummheit entlarvt, quält. Sagt jetzt nicht: „Den haben wir nicht gewählt.“

Beitrag Nr. 784

Darum: „Sie ist rein, und der undistanzierte Mann wird hinterher ganz ihre Beurteilung sein.“

Das musst du doch wirklich erst einmal schnallen, dass du durch die Sprache programmiert wirst, denn eigentlich merkt man das überhaupt nicht, wenn man ein Mensch ist, der einem jeden alles recht machen möchte, eben so wie es sich gehört, damit es keinem stört. Und was wäre uns nun allen recht? Ein anständiges Reinheitsgebot wäre da schon nicht schlecht, der Schmutz macht die Welt nämlich ungerecht.

Ja, macht der gute Ton erst einmal die Musik, dann merkt man überhaupt nicht mehr, dass da um einen herum (des Reinheitsgebotes wegen) tobt ein ununterbrochener Anspruchskrieg.

Die vernünftige Verdrängung der Sexualität ist der angestrengte Versuch, vor dem Beziehungspartner nicht mehr in lästig werdender Weise lächerlich zu erscheinen. Diese Beziehungssituationskomik ist also ein Krieg der Distanzhaltung, geführt mit den Waffen der Moral und Vernunft, damit sich alles anständig umorientiert und unsensibel abstumpft. Dies läuft dann zwischen ihnen so, um vom Partner (in der menschenwürdigen Unantastbarkeit) respektiert und ernst genommen zu werden, über die fortschreitende Entfernung voneinander werden sich diese beiden Isolationsmenschen (in Einsamkeit zu zweit) dann erschöpft auf dem Friedhof erden. Für Menschen (die es momentan noch nicht gibt) die sich des gegenseitigen Veredelungs- und Erhaltungssinnes der Sexualität geistig bewusst sind, kann diese nicht lästig sein (das, was der eine im Überfluss hat, das geht dabei nämlich in den, der es zur Selbsterhaltung benötigt, hinein) und auch nicht lächerlich werden, nur eben für die ist sie abartig, die unwissend wie sie sind, den moralischen Distanzierungskrieg wählen, um sich, ins Gras beißend, zu erden. Für solche Menschen ist die Moral der sauberen Distanzhaltung „Stärke“, über die sie sich hervortun, weil diese Reinheitsgebotsstärke nicht jeder besitzt, und in etwa so stark, da fallen sie dann auch eines Tages (durch ihre inneren Stauprozesse der Versauerung überbelastet) in den Sarg. Doch die Extremsten von diesen in dieser Welt, die haben sich dann aber auch, sogar global, der Unmoral des gemeinen Erdenvolkes, über den planmäßigen Völkermord, entgegen gestellt. Sie streben nach der Reduzierung der Weltbevölkerung auf ein Maß, welches sich moralisch gut unter Kontrolle hält, da es die Distanz voneinander ganz oben anstellt, eben darauf programmiert, nur noch das zu sagen, was sittlich ist und der Moral gefällt. Somit dann aber der Sterbeprozess im Kopf der Sittsamen Einzug hält, welcher Umstand dann bei ihnen schon sehr auffällt, sodass die Irrenanstalten ihre undefinierbaren Erregungen dann nur noch ruhig stellen und ihre Nervenbündel-artigen Überreste verwalten.

Da das Sterben (eben das der moralisch gesellschaftskonformen Menschen) im Kopf anfängt, deswegen wird nun aber auch alles Offensichtliche, von den Menschen der individualistischen Formspielerei, praktiziert, weil es ihnen ohne dem so sterbenslangweilig wäre. Und zu allem Überfluss wird das versuchend Praktizierte auch noch, über die Gewohnheit, zum guten Abschaltgeschmack, der so üblich ist (diese Leere im Kopf, solch aber auch ein Mist).

Wenn der Gedanke des Menschen nur noch, geschmacklich orientiert, bis zum Bauch geht und moralisch ausgebremst nicht mehr tiefer reicht, so hat der Mensch sich dann auch schon, durch seinen Gedanken der Verbindungslosigkeit, komplett auf den Tod geeicht.

Und was machen die armen Menschen, damit sie nicht gleich vor Langeweile sterben? Alle organisieren sich unter einem großzügigen Geldgeber, für eine gute Sache. Ja es kommt dann nur darauf an, was ich als Geldgeber und Marionettenführer daraus mache, das ist nämlich ganz allein meine Sache.

Jede Statistik wird gefälscht, eben so, wie es sich für den Anreger statistischer Erhebungen am besten, in sich auszahlender Weise, lohnt. Aber das gilt natürlich nicht für den Mehrheitsentscheid der demokratischen Wahl, denn so etwas verbietet allein schon die Moral. Na das ist ja mal eine gute Aussicht, dass die sinkende Bevölkerungszahl sich doch dabei wirklich für die Bevölkerungsreduzierung ausspricht, so ist nun einmal das Jüngste Gericht.

Sie hat für ihn etwas auf den Kasten, und er gehört für sie zu den Phantasten.

Siegelbruch

Advertisements

6 Gedanken zu „Seid ihr eigentlich schon rein, oder haltet ihr, weil ihr niemand beschmutzen wollt, immer noch peinlichst die Distanz zu eurem Nächsten ein?

  1. siegelbruch Autor


    „Das darf doch wohl nicht wahr sein, raus oder rein!? Immer diese Merkelein!“


    Immer rein, denn für den der rein werden möchte, kann das ja nicht unrein sein.


    Alles was unrein ist muss raus, da machen wir aber nun mal kein Geheimnis draus. Doch der Durchbruch ist nah, er ringt sich durch zum Himmel, denn die Damen zählen demnächst nicht mehr zu den Dämlichen und bekommen deswegen einen höher orientierten Überlebensfimmel.


    Deutschland wird nun durch Reinwanderung rein, wer wird dadurch wohl fein raus sein?

    Antwort
  2. siegelbruch Autor


    Er ist zwar ganz schön kantig, aber das macht sie überhaupt nicht grantig.


    Ihr Akt soll ihn aktivieren, denn was hat er dabei schon zu verlieren?


    Zu viel Nähe, blamiert bis auf die Knochen, beim Orgasmus vorgetäuschten Einlochen.

    Antwort
  3. siegelbruch Autor

    Der Raum ist nur ein Traum, ohne Wort als logischen Beleg, da findet man im Raum keinen Weg. Der Weg ist das Ziel, ja ich weiß, diese Erkenntnis entspricht nicht so sehr eurem Stil.

    Antwort
  4. Laubfrosch

    diese ganzen ptaah und viddaja dinge, die lenken eigentlich vom wesentlichen ab, weiß aber nicht, ob das diesen Meistern bewußt ist, ja wahrscheinlich nicht, weil sie ja Sexualität ebenso verdrängen wie alle andern… aber was solls, sie können es ja lernen…

    Antwort
  5. Laubfrosch

    irgendwie scheint es nur einen Weg zu geben, weil wer hat es schon geschafft von diesen ganzen Meistern, haben sie die gesellschaftliche Programmierung gemeistert, die Zänkereien ihrer Frauen besänftigt, nein, sie leben dahingehend im Dunstnebel wie alle andern, und darum glauben ihnen auch bald und schon gar keine bewußten Menschen mehr irgendwas… ja das glaub ich…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s