Was rege ich mich eigentlich auf über den braven Mann, wo eine Frau das doch viel besser kann

Wie wäre es eigentlich, wenn jemand spricht, und lügen könnte er dabei nicht? Das wäre ja fast, wie das Jüngste Gericht!

Beitrag Nr. 794

Erregung stillt wild, damit endlich einmal etwas gilt, was da passt ins Bild und ihn brav drillt

—————————————————————————-

Ohne Bewusstsein ist alles nichts!“ Versteht ihr nun, warum ihr immer gleich alles haben wollt und Gottes Gesetz das nicht zulässt, weswegen der Satan euch auch ständig, in schadenfroh neckischer Weise, Stolpersteine auf euren Strebensweg legt, sodass dieser Umstand euch zur geistigen belebenden Überlegung hin bewegt, oder euch eben in eurem Hochmut (der da mit dem Kopf durch die Wand gehe möchte) zu Tode erregt. Ja, von dem, was ihr immer gleich alles haben wollt, davon macht ihr euch Machtfantasien, die euch dann magnetisch in den geistigen Tod hineinziehen, ihr könnt also unter diesem Umstand dem Alterungsprozess und dem Tod nicht entfliehen.

Schaut nur wie ihre eifrig ergreifenden Machtfantasien, ihn in den Tod hineinziehen.

Eine Frau gibt nicht eher Ruhe (eben bei einem Mann der etwas von ihr wissen will), ehe sie voll und ganz die Lebensmotivationspumpe des Mannes betreibt (wobei seine eigene Motivation auf der Strecke bleibt), sie, über das und als das, was sie wünscht, möchte ganz allein sein ausfüllender Gedanke (also ihn beherrschend) sein. Genau so verliert er jedoch (gerade so wie durch sie hypnotisiert) seinen männlichen, nach Klärung strebenden, Lebensgeist, eben durch ihre regelnde und geregelte Muttersprachprogrammierung entgleist. Und da diese Programmierung nun einmal nicht dem Herzantrieb eines Mannes (eben nicht seines Herzenswunsches) entspricht, deswegen geht er über eine immer schwächer werdende Motivation, bezüglich seiner Lebensregungen bzw. über eine fortschreitende Herzschwäche, die sich entkräftend auf seine Körperstruktur auswirkt, also seinen Alterungsprozess bedingt, ein (er somit dem entspricht, wo dran er zerbricht). Inwiefern sollte also ein Mann von einem, seiner geistig verbindenden Einheitsklärung logischer Art, entgegenwirkenden Regel-Mordinstrument babylonischer Weise, im Herzen ergriffen sein? Der Mann sollte sich also dessen bewusst sein, das, was sie da mit ihm treibt, ist eine antestende Versuchung (nämlich die Versuchung, gleich von ihm alles in ihren Besitz übergehen zu lassen, da solche Frauen, bewusstlose Marionetten, die danach an ihren Fäden hängen, abgrundtief hassen, z. B. könnte Gott, um dem Mann eine Errettung zu bieten, solch eine Frau noch vor ihrer Machtübernahme an Krebs sterben lassen), und ihr Interesse verliert sie an ihm, wenn er ihrer Willensvorstellung angepasst eben dieser gleicht bzw. dieser gleich ist, durch seine von ihr betriebene komplette Umbuchung (einige Männer, die sich nicht umbuchen lassen möchten, die werden dann sogar, auf Frauen mit solchen Ambitionen, total geil, und suchen in der Vergewaltigung dieser ihr flüchtiges Heil). Ihr Männer habt also die Wahl, wollt ihr über den logischen Geist unsterblich geklärt sein, oder geht ihr lieber durch der Weiber muttersprachlichen Regelintellekt genährt und verstoffwechselt (also aus ihren organisierten Bauchentscheidungen heraus, an die ihr Herz hängt) ein? Was ist nun aber die geistige Klärung? Ein Mann baut dabei eine logisch einleuchtende und aufbauende Verbindung zu einer Frau auf, die den Weg zur belebenden Einheit sucht, und das körperlich geistig und seelisch, eben ganz entsprechend seiner wahren Lebensmotivation.

Doch so sieht es aus für die heutzutage sehr pfiffigen Frauen, und für die Männer mit viel babylonischen Intellektvertrauen:

Für eine pfiffige Frau ist jeder Mann, den sie sich zweckmäßig ausgesuchte und nun hat, ein guter Mann, sie wird ihn niemals wegen Kleinigkeiten kritisieren, weil er sonst noch trotzig wird, und seine von ihr so hoch gepriesene Güte, ganz entsprechend ihrer Wunschvorstellungen, plötzlich nicht mehr unter Beweis stellen will und kann. Für sich selbst die Luxusautobahn zu sperren, die hinführt zum unendlichen Komfort, das fangen, in ihren Augen, nur dämliche Weiber an. Ja, wer ständig mit dem Auto unterwegs ist, der hat viele Ziele, denn das Ziel entspricht seinem vornehmen Stil.

Wie sieht sie eigentlich aus, die Motivation einer Systemfrau, entsprechend des Umstandes, dass sie von sich aus auf einen Mann zu geht? (Eben auf den Mann, der Geld hat, aber von seiner Konstitution her wohl kaum noch eine Frau abbekommen kann, weil es vielen von ihnen, schon allein beim Hände schütteln übel werden kann, aber da Geld nicht stinkt bleibt sie an ihn dran.) In etwa so: „Sie hat die gesammelte und schon ziemlich perfekt zusammengesetzte Vorstellung davon, wie sie einmal der Rest ihres Lebens verbringen möchte, und er verwirklicht diese dann über seine Mittel. Also ist ihre Motivation in gewisser Weise eine Art von Sklavenhalterei, denn wenn er ihren Erwartungshaltungen nämlich nicht ganz entspricht, so ist es für sie gleich vorbei, und einen solchen Engel wie sie aufs Spiel zu setzen, das ist für ihn nicht gerade einerlei, denn schließlich hat er in seinen fortgeschrittenen Jahren durch sie immer einen netten Jungbrunnen dabei, auch wenn da nichts läuft mit einer körperlichen Antasterei, er darf sich nur optisch Appetit holen, und sie bekommt dann dafür einmal, als Alleinerbin, seine heißen Kohlen.

Aber es gibt auch den Mann, der bettelt sie solange an, bis sie ihm erlaubt, dass er ihr Sklave sein kann, und dies Angebot nimmt sie in etwa so von ihm an:

Wenn ein hartnäckiger Mann das Herz einer Frau erobern will (eben einer. der total vernagelt auf sie ist) und davon nicht ablässt, so geht sie erst einmal in die Abwehrposition, bis sie sich dann endlich sagt „Nun gut, da er sowieso keine Ruhe gibt, deswegen gebe ich mich geschlagen und fahre jetzt, über meine Anspruchshaltung, die ich ihm kompromisslos (in der Art der Kompromisseinforderung) entgegenhalte, die Kriegsbeute ein, denn er hat es nicht besser verdient, in seiner nervenden Anbiederungsart war er mir gegenüber nämlich gemein, ich werde es ihm spüren lassen und niemals verzeihn.

Aber nun sprechen wir doch mal nicht gleich von der Sklavenhaltergesellschaft muttersprachlich perfekter Führungskräfte, nein das wäre zu unharmonisch und brutal, als hätte da niemand gehabt eine andere Wahl. Sprechen wir lieber, im harmonischen und harmlosen Ton (da es nun einmal schon ein System der Gewohnheitssache ist, geübt und somit immer üblicher geworden, zu mindestens schon seit Babylon), von einer Bravenhaltergesellschaft, denn die Männer, als die Braven, die paarten sich ja nur mit den muttersprachlich perfekten und auch sonst gar nicht so dummen Schafen, und das hauptsächlich deswegen, um nicht mehr dazu genötigt zu sein, ständig allein zu schlafen. Doch bevor solch ein schlaues Schaf nun solch einen Braven ehelichte, da machte sie dem Kompromissbereiten noch eines zur Pflicht, unter dem Motto: „Wer müde (= prüde) neben mir schlafen geht, der zündigt bzw. sündigt nicht (Mutter Maria die Unbefleckte lieferte ja darüber schon einen heiligen Bericht).“ Kommt er nämlich, als sonst doch so Braver, im Bett noch auf dumme Versuchungsgedanken, so trägt er als unermüdlicher Lastenträger womöglich noch zu wenig Gewicht, und so etwas geht nun einmal in ihren Augen überhaupt nicht, sie spürt da nämlich in sich eine mütterliche Stillpflicht, und zwar so lange, wie noch eine Übergriffserregung der versuchenden Art aus ihm spricht. Vor allem beim Essen spricht Mann nicht, deswegen stillt sie ihn nun aber auch in bevorzugter Weise, jeden Tag mit einem üppig ausfallenden und gutem Gericht, denn sie weiß, die Lasten (einmal abgesehen von seinem Körpergewicht), die er morgen schon trägt, dazu braucht er mehr gerichtete Kraft, da reicht ein bescheidenes Gericht nicht, die haben nämlich, entsprechend der Stillung seines Abregungsbedürfnisses schon wesentlich mehr Gewicht, denn „bravo!“ ruft sie erst, wenn er allen ihren Lastenvorstellungen entspricht, und somit kein dummer Erregungsgedanke bei ihm mehr ist in Sicht (er pfeift schon aus dem letzten Loch und hat das Gefühl, dass er bald zusammenbricht, denn neben ihr zu leben ist für ihn schon fast schlimmer wie das Jüngste Gericht). Ja so sind sie nun einmal, die schlauen Unschuldsschafe, sie möchten einfach nur, dass die Braven, entsprechend ihrer Vorstellung vom Schlaf, völlig gesittet, eben wie tot, neben ihnen schlafen, wenn nicht, so müssen sie diese mit einer höheren Tageswerkauslastung bestrafen, denn schließlich ist das ja auch ein Liebesbeweis, und wenn es um die wahre Liebe geht, dann wirft das ja wohl einen echten Mann nicht gleich aus dem Gleis.

Mit Bravur zum alten Greis, ja dieser Ehrenpreis ist echt heiß, fast zu heiß als Liebesbeweis. Ein Leben lang ist er immer lässig und cool (eben unter dem Motto: „Das mache ich doch mit links.“) geblieben, weil Frauen lässig (= läss-sig =lässt Sieg = lässt siegen = als Siegesgöttin lässt er ihr höflich den Sieg) coole Typen lieben, denn ihr ständiger Ruf „brav o, bravo“, der macht nämlich solche in belustigender Weise k.o., damit sie dann auch schlafen wie die Braven. Doch ihr Tod ist es dann, wenn es sich für sie nicht mehr lohnt zu erwachen und sie gleich durchschlafen. Und Gott hat dann auf der anderen Seite drüben immer wieder das Problem mit den Braven, weil die nun aber auch im geistigen Reich, wirklich fest weiter schlafen, in der Dunkelkammer aller Braven.

Der Werdekrank des Mannes, der da in Herz erobernder Weise hinter den Frauen her läuft? Für ihn ist es nun aber wirklich dumm gelaufen, die schlauen Schafe läuft er nämlich nicht über den Haufen.

Siegelbruch

Advertisements

20 Gedanken zu „Was rege ich mich eigentlich auf über den braven Mann, wo eine Frau das doch viel besser kann

  1. siegelbruch Autor


    Er hat eben keine Möglichkeit sich neben seiner Frau auszuruhen, deswegen hat er schon genug zu tun. Als Vater, da fehlt ihm nun aber, genau deswegen, fürs Vaterland der komplette Verstand, den hat er nämlich von ihr aus allererster Hand.


    Wann wohl die Maske fällt, die die Braven immer wieder mit der guten Miene im Spiel hält?


    Wendler für die Wende, wegen der Maskerade ohne Ende.

    Warum kommen heutzutage nur noch Frösche bei den Frauen an? Sie ersetzen den braven Mann.


    O wie brav, er war zu brav, sodass ihn der Fall-k.o. traf.

    „Bravo!“ Aber nur für die, die bei der Verstrickung den rotem Faden verloren haben.

    Antwort
  2. Laubfrosch

    du bist doch auch ein Plejadier, wahrscheinlich hast auch eine Partnerin da… aber die machts wohl derweil auch mit den anderen…

    Diese Philosophie wird so in ihre Gesellschaft gebracht, dass sie ihre Beziehungen auf ihrem Heimatplaneten entsprechend strukturieren. Die Beziehungen, wie wir sie auf der Erde pflegen, haben viel mit Anspruchsdenken zu tun, im Gegensatz dazu erlauben die Plejadier eine eher fliessende Beziehungen zwischen den Partnern. Sie verstehen, dass Anhaftung nicht in ihrem besten persönlichen Interesse ist, weil sie eine Behinderung des persönlichen Wachstums über den physischen dreidimensionalen Körper hinaus darstellen können. Somit erlaubt ihre Art der Kultivierung der Sexualität der Energie, sich zu bewegen und zu verwandeln, was zu Gefühlsempfindungen führt, die zu Respekt führen und Lebensorientierung ermöglichen. Die Plejadier richten ihre Gedankenenergie die Sinnlichkeit betreffend so aus, dass sich die Energien besser bewegen können und erhalten so auch die inneren Vorteile von mehr innerem Frieden, Harmonie und persönlichem Vergnügen.

    Ihre Art der Kultivierung der Sexualität bringt den Plejadiern auch den sichtbaren Nutzen von weniger äusseren Zeichen der Alterung (eine perfekte Schönheit).

    Antwort
  3. Laubfrosch

    dieser grüne Quatschkopf von vorhin hat halt keine Ahnung wies die Plejadier machen, naja stammt wohl vom Neptun oder vom Mars…

    Antwort
      1. Hier riecht's so gut ...

        Aber das tut er doch. Hier auf deinem Blog.
        Er scheißt immer auf den größten Haufen. 😉

      2. siegelbruch Autor

        Danke Lokus, ich sehe du stehst auf Pokus Hokus, das ist viel Wert, weil die Welt sonst nichts Neue erfährt. Aber das mit dem mir gegönnten Sprungbrett, das ist wirklich nett, du machst mich richtig komplett.

  4. Laubfrosch

    also ich fand den bericht von den plejadern gut aber er ist sehr ungenau, man könnte es wesentlich detaillierter beschreiben aber da hats wohl bei dem medium gemangelt an brauchbaren Andockstellen…

    Antwort
      1. Laubfrosch

        ja das hab ich schon versucht aber da ist nichts zu machen in dieser Welt, erst muß es den Kindern gelingen, ihre Freude an der Sexualität zu finden und dann wird vielleicht die Erwachsenenwelt aufwachen… hab da nämlich was auf xy gesehn, da wo sie die Kinderschänder gesucht haben, da haben sie gesagt, sie erzählen den Kindern es sei ein Spiel und da hab ich drüber nachgedacht, wenn es für die Kinder vielleicht gar nicht schlimm ist, sondern vielleicht sogar schön, da würde ganz schön eine Bombe platzen, weil dann müßten sie mal drüber nachdenken, was sie so treiben mit ihrem gesellschaftlichen Gerede und was eigentlich wirklich wahr ist…

        ja als Kinder macht man viele Experimente auch wenn es natürlich sofort von der Mutter als schlecht deklariert wird und somit schon einmal in die Schublade des geheimen gehen muß aber schließlich sind Kinder ja sehr experimentierfreudig und wollen wissen, wieso solche Dinge Gefühle auslösen können, Erwachsende sind da sofort blöd, wenn es darum geht was zu erklären und so machen es die Kinder unter sich…

        bin ja auf dem Land aufgewachsen und wir haben immer den Kaninchen und auch den Kühen zugeschaut ja und waren fasziniert, so was soll denn daran schlecht sein… weil nur die Erwachsenen machen es schlecht und deshalb hat wohl Jesus gesagt, werdet wieder wie die Kinder, ich glaub genau das hat er gemeint, in bezug auf die Sexualität, als Jugendliche sind sie schon zu verkorkst, haben schon zuviele Pornos angeschaut und die Qual wohin sie sich entscheiden müssen steht an, entweder in die Pornoszene oder in die gesellschaftliche Langeweile, ja weil es niemand einem erklären kann, was eigentlich los ist… nur der Siegelbruch… und soviel in dieser Welt ist verdreht, ja und dafür kommt dann auch noch das Padogate, das für die kleinen Kinder den rest noch gibt in ihren gehirnen, nein, so etwas unglückliches… ja schaut doch mal wie es vor 100 Jahren war, da war noch etwas mehr Natürlichkeit da…

  5. Laubfrosch

    ich glaub, daß die ganzen Kinder hier in dieser Welt sogar freiwillig sich gemeldet haben um als Kinder mißbraucht zu werden, vielleicht sind es genau jene, die darauf hinweisen wollen, wie kaputt und verrückt diese Sexualität hier verdreht worden ist… ja und soweit können die Leute schon nicht mehr denken, aber das von den Plejadiern war schon gut, sie wissen wie man sich in der Sexualität genießen kann und hier in dieser welt kann das keiner wissen, weil es einfach nicht existiert, nur eben so versteckt, daß es nicht in die Gehirne reicht…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s