Die große Vorstellung vom Gotteskind, die der ausgesperrte Sperminator leider verlor, doch sie dringt gerade wieder ein in ihm, über Auge und Ohr

Wie wäre es eigentlich, wenn jemand spricht, und lügen könnte er dabei nicht? Das wäre ja fast, wie das Jüngste Gericht!

Beitrag Nr. 800

Die Entscheidung für die Ehe wird zumeist getroffen, heraus aus der Macht der Gewohnheit gemeinsamer Verblödung bzw. heraus aus der materiell bezogenen Kompromissbereitschaft (die Frau denkt dabei zumeist: „Was ich habe das habe ich, was ich ansonsten bekommen würde, das weiß ich nicht.“). Das heißt also nichts weiter. als dass sie Wünsche hat, und er liefert den sich diesbezüglich anpassenden Liebesbeweis, und genau so kompromisst er sich dann hin zum alten Greis. Er zahlt also, für seine geistige Umnachtung in ehelicher Gefügigkeit, einen hohen Preis.

Werde ich nicht durchs Wort zum Menschen meiner eigenen Vorstellung, so nutzen andere diese Gelegenheit und richten mich, über ihre Vorstellung, die so ausgerichtet ist, wie sie mich praktisch für ihre Zwecke haben wollen, zugrunde. Natürlich nur deswegen damit ich nicht geschmacklos bin, und ihnen schmecke bzw. munde.

Und der Inhalt der Ehen ist dann an ihren erbrachten Früchten zu erkennen, denn die in diesen gezeugten Kinder sind eigentlich immer nur die Zeugen dafür, dass Mann und Frau von der geistigen Schöpfung keine Ahnung hatten, sie sind diesbezüglich genau so unwissend wie ihre frisch gezeugten Kinder, und ihr Kurs der läuft dabei hin, auf zunehmend blind, denn Mann und Frau verkümmern, konzentrieren sie sich dann nur noch funktional auf ihr goldenes Kalb bzw. Kind.

Was will Gott seinen Kindern auf Erden eigentlich beibringen? Er möchte uns Kindern beibringen, dass wir Kinder uns immer wieder Kinder wünschen (eben auch um unseren Sexualtrieb zu entschuldige, den wir als unbewusste Kinder für unmoralisch halten, und genau deswegen müssen wir schon das Gefühl haben, über diesen Trieb etwas sinnvolles für die generationsübergreifende Erhaltung der Menschheit getan zu haben), die eigentlich gar nicht für Kinder (die eben gerne Kinderspielzeug hätten) gedacht sind, sondern nur für den Vater, doch wir Erdenkinder veranstalten nun einmal gern ein großes Kindertheater, unter dem Motto: „Ein Gott der seine Kinder auf Erden so behandelt, der ist kein guter Vater.“ Aber wie soll er sie sonst behandeln, damit sie das eigenständige Denken lernen, und sich durch ihre trotzigen Kindereien nicht noch mehr von ihm entfernen?

Doch diese Kindereien aus der Welt schaffen, da kann nur der genau so eingestellte Mann, der ganz bewusst das von sich sagen kann: „Ich mag es von der Frau, in ihrer Zuwendung mir gegenüber, so wie sie es genießt, in Herz blutender Weise dahinschmelzend über ihre sich brüstende Körperregion, und danach dann auch für mich, als ihr Genießer, gebend vaginal, und das deswegen: „Danach gleich einen Kinderwagen zu benötigen ist nämlich nicht meine Wahl, und die Frau liebt nun auch einmal, viel mehr den Genuss des Genießers ihrer bewussten Wahl, der ihr bewusst machte, dass da wurde erfunden die Moral, zum Zweck der Kinderzeugung und der somit alles blockierenden Wahl. Das hieße also, kein ergänzender Energieaustausch der belebenden Art und Weise, wegen der Moral, denn sie ist der unbewussten Menschen Wahl, sich entwickelnd zur allergrößten Lebensqual, denn Männer und Frauen, die moralisch blockiert sind und sich somit gegenseitig nichts Belebendes geben können, die sind im konkurrierenden Existenzkampf gefangen, nur noch den anderen listig zu übervorteilen ist ihr Verlangen. Was soll Gott nun aber mit solchen Kindern anfangen?

Und so, wie im Nachfolgenden dargelegt, sieht es nun aus mit Gottes ungezogenen und nicht denken wollenden Kindern auf Erden, doch er hat Geduld und sagt sich: „Es wird schon werden.“

Der moderne Mann ist ein konzentrierter Vaginator, der ständig den Termin verpasst, für die Frauen ist er nämlich nur zu geläufig und somit eine sie unter Druck setzende Last (hat er doch bei den Frauen schon längst den hysterischen Knall verpasst). Deswegen sagen die Frauen nun aber einfach zu ihm, er sollte zusehen wo es für ihn (und natürlich auch für sie Druck entlastend) läuft, damit er nicht immer nur im bitteren Bier ersäuft. Ja, und einige Frauen liefern ihm nun sogar, zumeist vor der Kamera übers Internet, eine Vorstellung von den Körperregionen, wo es bei ihnen läuft (er ist nun aber wirklich erschüttert darüber, zu sehen, wo es bei den Frauen läuft, da muss gleich noch ein Kasten Bier ran, damit seine Erschütterung besser ersäuft). Und was sagt er dann dazu als schockierter Mann, der das alles noch gar nicht logisch fassen kann? Er sagt: „Das ist ja nun wirklich etwas, was für mich, in ernsthafter Weise, absolut nicht laufen kann, weil ich in diesem Fall dann, ja überhaupt nichts mehr vor ihr verheimlichen und verbergen kann. Und außerdem, wer vertritt mich in der Kneipe am Stammtisch sodann, und wer weiß schon ob sie als meine Brauerei-Braut, für mich als ihren Bräutigam, das Reinheitsgebot erfüllen kann? Fragen über Fragen, und niemand kann ihm eine Antwort darauf sagen.

Eva-bl46

Will man in dieser Welt jemand vor allen guten Geistern fertig machen, so wirft man ihm einfach, in der Art des Rufmordes, sexuelle Übergriffe vor, natürlich ist sich der Vorwurfsvolle dabei dessen nicht bewusst, dass die Menschen nur durch den absoluten Mangel an bewusst gelebter Sexualität körperlich altern und sterben. Mit seinem gedankenlosen Vorwurf tut der Vorwerfende also den Tod moralisch in seiner Position festigen und für ihn werben, unter dem Motto: „Stürzt die, die scheinbar unmoralisch sind, ins Verderben!“

Die Ursachenforschung bezüglich allem was in dieser Welt läuft, sagt mir: Es läuft deswegen alles so, weil die Uhr für den sich beschleunigenden Tod läuft, und dabei der Dummheit des vergesellschafteten Zeitgeistmenschen, entgegen dem verbindenden Belebungsaspekt der Sexualität, läuft, also läuft alles sehr verstoffwechselnd moralisch, und die Scheiße kommt dabei heraus unter dem Strich.

Siegelbruch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s