Die Geheimhaltung, entgegen dem gegenseitig belebenden Energieaustausch bzw. zum Zweck der moralisch begründeten Abspaltung und Todestriebeinschaltung

Möchtet ihr unter dem spürbar belebenden und elektrisierenden Strom des körperlich klärenden Geistes stehen, oder möchtet ihr weiterhin den moralischen Sackgassenstau- bzw. Abklemmweg gehen, um euch, in der Versauerung vor Langeweile, körperlich zerfallen zu sehen?

Beitrag Nr. 843

Er ist für ihn in Stein gemeißelt

Was wollen wir Menschen eigentlich peinlichst geheim halten? Natürlich die Motivation hinter dem was wir tun, dagegen sind wir nämlich scheinbar immun. Genau deswegen sagen wir nun aber auch am liebsten: „es tut sich etwas“, damit es sich wie eine unausweichliche göttliche Fügung anhört, die allgemein wirkt und uns als Einzelpersonen unschuldig dastehen lässt, da wir ja nur von dieser mitgerissen werden. Im Zuge dieser Allgemeinheit gibt es ja scheinbar nichts, wofür unser eigenes Herz, in unserer Brust schlägt, und uns somit, durch die Brüstung hindurch, motiviert, und wenn es das gäbe, so wäre das für uns eine Sünde, die unter Geheimhaltung stünde. Deswegen hören wir nun aber auch gerne auf die, die uns erzählen, was sich gerade (Herz-Verschließendes) tut in dieser Welt, damit das Herz, welches als heimlich motivierendes Pumpwerk unter der Brust schlägt, sie nicht mehr anschwellt, es wäre nämlich schlimm, wenn der eine oder die andere, ihr ansichtig, da sie der Belebungstrakt des Menschen ist, für seine Lebensmotivation hält (z. B. so, dass sie sich wieder aufrichtet und nicht mehr erschlafft und ohne Kraft in die Schwerkraft fällt). Und damit es nicht so ist (also das Schlimme nicht bei ihr in die Brust einfällt, welches sie dann womöglich nicht mehr an sich und in sich verschlossen hält) er/sie sich auf die strikte Geheimhaltung (die verstrickende Geheimhaltung, bis hin zum gordischen Knoten, unter dem Motto: „Was den Knoten in meiner Brust, in belebender Weise, lösen würde, ist verboten.“ Ja und somit verkrebst dieser dann diese Idioten) einstellt. Da nun aber das Herz, welches in seiner Brust schlägt, nichts mehr belebend motiviert, er letztendlich, im Heim der endgültigen Geheimhaltung, der unbeholfenen Pflegebedürftigkeit zum Opfer fällt, durch den Mangel an einer rührenden Brustberührung, die er sich, in seiner Geheimhaltung, immer wieder traumhaft idealisierend vorstellt, und er somit, schwächeanfällig, im Trend der trennenden Übererregung und in dabei übersäuernder Weise, dem infarktartigen Herzschlag zum Opfer fällt, seiner heimlich bis unheimlich durch brechenden Übererregung nämlich niemand das stillende Belebungssystem, eben als Brust der gegenseitigen Energetisierung, zur Verfügung stellt. Somit geistig umnachtet, wie eben ein Kleinkind, in der Alzheimer-Krankheit (= die Krankheit der kleinkindlichen Zürückerinnerungen), sich für solch einen Menschen, den der unbelebt seelischen Schrumpfung, der Tod einstellt, wobei er (bzw. seine unverbundene Schrumpfseele) dann danach, zum Zweck der Wiedergeburt, ganz automatisch, Kurs auf die ihn wiederbelebende Mutterbrust hält, eben insofern sie sich einem geistig umnachteten und nach ihr süchtigen Zwerg (den sie da hilft über den Berg) zur Verfügung stellt. Und wird er dann abgestillt, so sieht er zu, dass er seine dadurch immer mehr anwachsende Trennungserregung geheim hält, da es ihm scheinbar, als potent starken und unabhängigen Mann der Kraftgebärden, so gefällt (es wäre ja auch eine Schande, wenn sie ihn noch für ein abhängiges Kleinkind hält), bis sich dann wieder einmal, in seiner übererregt sich brüstenden Art, in der er verhaftet ist (in der er den Frauen schon lächerlich und dumm vorkommt), der Herzverschleiß sich für ihn einstellt, und er somit (in Verdunklung, ohne dass sie ihn da aufhellt) dem Mangel an belebender Zuwendung durch die Frau, zum Opfer fällt, sie auf seine Dummheit (in Herz verschließender Weise) allergisch reagiert, und somit nichts von ihm hält, hat sie sich doch in eine zwangsläufige Notbeziehung mit ihm hineingestellt, denn die Männer sind für sie alle austauschbar gleich, und irgendwo muss es ja herkommen, zum Unterhalt das Geld.

Ja wer ist nun aber der Tod, wer regiert über die Geheimhaltung in dieser Welt, sodass sich daraufhin der gegenseitige Belebungsentzug, über eine hochgehaltene Moral, einstellt? Wir brauchen also mehr Geheimdienste in dieser Welt, da wir nun wissen, wem sie dienen, und was von ihnen durch „teile und herrsche“ bzw. „trennt die, die sich gegenseitig beleben möchten, über die Muttermoral voneinander ab“, wird eingestellt. Unbelebt und unbewusst nun aber der zunehmende Alterungsprozess und die zunehmende Pflegebedürftigkeit regiert, in dieser Welt. Ja der Geheimdienst zahlt gut, ich sehe wohl einmal zu, dass er mich in seinen Reihen einstellt (ich muss, als Mann, einer Frau nämlich schon etwas bieten, möchte ich sie zum Zweck der traumhaften Belebung anmieten), was tut Mann nicht alles, für ein Maul stopfendes Schweigegeld.

Tankstellen-Entzugsaiarm01e

Die gegen die Distanzmoral ankämpfende Männer, die verdursten bei ihr am steifen Arm, denn sie schlagen ihr zu viel Tankstellen-Entzugsalarm, durch solche Grobiane wird nur noch der Wunsch nach einem süßen Kind in ihr warm. Sie kämpft mit ihren Leichen im Keller, denn durch deren geheime Verdunklung, wird ihr einfach nichts, in erleuchtender Weise, heller.

Ihr Mütter, wie gefällt euch nun aber dieser Gedanke: Im Zuge eurer Geheimhaltung, da fliegt auf euch, über die Geburt eines Säuglings, der einstige (in seiner vorausgehenden Inkarnation) Alzheimer-Kranke, ihn beherrscht nämlich nur (eben der materialisierende) Lebenskraft-Sauggedanke, im Jenseits kann Christus diesen auch nicht weiterbilden über seinen Klärungsgeist, da seine Seele einen zu großen Entzugsschaden, ganz entsprechend der moralischen Geheimhaltung, aufweist. Es ist also besser für einen Mann, wenn er, in der Blüte seines Lebens, kriegerischen Handlungen zum Opfer fällt, als dass sich bei ihm die geistig umnachtende Vergreisung und der seelische Tod, über eine mörderische Geheimhaltung einstellt, wobei ihm nichts weiter einfällt, als dass er seine Lebensmotivation und seinen Lebenstrieb, bei ihr als seinen Hausdrachen, unter den Pantoffel stellt. Wenn er nämlich im frühen Mannesalter fällt (eben so in seiner Art der Neigung zum Held, damit er nicht als Pantoffelheld unter ihren Pantoffel fällt), dann wird er drüben in der anderen Welt (wenn auch über Umwege), von Christus wieder geistig auf die Beine gestellt, der ihm dann auch, ab einem gewissen Punkt seiner geistigen Reifung (ab dem er weiß, was er da mit ihr im energetisierenden Energieaustausch tut), die genießbare Jungfrau, mit einer für ihn herzlich offenen Belebungstrakteinstellung, zur Verfügung hält, denn sein Reich ist nicht auf moralische Geheimhaltungstötungen eingestellt. Nur der Mann, der der mütterlichen Geheimhaltung unterwürfig, bis zum bitteren Ende hin, zum Opfer fällt (weil er nichts vom eigenständigen Gedanken hält), der kehrt unweigerlich zurück in die irdische Welt, weil die Sucht nach der Mutterbrust, sich bei ihm jeder geistigen Weiterentwicklung entgegenstellt, in seiner traumartigen Umnachtung, da merkt er nämlich noch nicht einmal, ob er noch hier ist, oder schon drüben in der anderen Welt, aus die hinaus er dann wieder zurück fällt.

Christus sagte nun aber, zu seiner Zeit: „Ich bringe euch nicht den schläfrig machenden Frieden, sondern das Schwert, denn zur Wiederbelebung des Geistes und zur Erweckung, ist dieses mehr Wert, vom Geheimdienst sofort befreit wird der, der dessen Körper tötenden Hieb, in erlösender Weise erfährt. Wenn er als Mann nicht, zum eigenständigen, seinen Lebenstrieb hinterfragenden Gedanken neigt, dann ist es für ihn schon besser, wenn er vom Schwert niedergestreckt, um in der andere Welt aufzuerstehen, liegen bleibt.

Aber was soll es, ich komme mir vor wie ein Rufer in der Wüste, verdurstet ihr schon, durch eure verdrängte Lebensmotivation? In eurem vergesellschafteten Geist der Zeitkalkulation sieht es nämlich noch sehr wüst aus, für solch eine Nebensächlichkeit (bei denen nichts für euch unter dem Strich herauskommt), da haltet ihr nämlich keine Zeit bereit, welcher Umstand schon zum Himmel schreit.

Für mich ist es nur noch erschütternd, was alle anderen, in ihrer Unwissenheit, selbstzerstörerisch geil macht, da der moralische Geheimdienst darüber (dass es so weiter läuft) wacht.

Vom Todestrieb gezeichnet, über den sie sich brüstet, so wie es ihr gelüstet, sodass dieser ihn, vor ihr, gleich abrüstet.

Siegelbruch

Advertisements

70 Gedanken zu „Die Geheimhaltung, entgegen dem gegenseitig belebenden Energieaustausch bzw. zum Zweck der moralisch begründeten Abspaltung und Todestriebeinschaltung

  1. silbermeruvianer

    Betreffs Geheimhaltung ,
    da hätte man ja wohl mehr als genug alleine schon Mit Aufarbeiten im Bereich Qumranrollen und das würde zum Kollabieren deines gesamten Oberen Textes führen .

    Manchmal ist es besser SCHÖPFERISCH einen Behutsamen Liebevollen Übergang betreffs Weg Weisung , anstatt alles wegen Unkontrolliertem “ GIERIGEM Brustsaugen und somit Entzündung der Milchdrüsen ins Chaos (zu) stürzen .

    Du solltest WahrLicht nochmal deine HAUSAUFGABEN machen Siegel .
    Denn LIEBE steht NICHT für Unkontrolliertes CHAOS und auch nicht für Primitive Mittelalter Ethiken .
    Jedoch FÜR Liebevolles Abwägen wann und vor allem WIE etwas hervorgebracht wird .

    Willst du eine Frau ZWINGEN für eine gewisse OFFENHEIT , für welche selbige noch nicht bereit ist und dafür dann ihr HERZ Zerstören , sorry SIEGEL , nur wenn auch der Gesamtweltliche WEIBLICHE PART in OFFENHEIT deine Reingaben AN ER KENNT , nur DANN geht ein Liebevoller Wechsel , mit deiner immerwährender FORDERUNG OHNE auf HERZENSGEFÜHLE RÜCKSICHT nehmend , dann Endets im Chaos .

    Und betreffs SEX , da habe ich dir ja schon was an den Kopf geknallt , aber eine Antwort bezüglich der Todesvergewaltigungen habe ich immer noch nicht von dir ER HALTEN .

    Die GESAMTE MATERIE trägt die 69 in sich , somit auch das Körperliche Sexuelle , und das hat somit sowohl die sogenannten Liebeströpfchen in sich als auch die Schlimmsten Perversitäten auf Lager .

    Es gäbe also nur EINE Möglichkeit , auch aus der Entstehung , Verwaltung , Vergehen = EVA , in der Natur selbst hinauszukommen , ENDE SÄMTLICHER MATERIE , auch der Feinstofflichen .
    WO bleibt denn dann aber dort das ER LEBENS WERTE . Und vor allem das ER FAHREN von LIEBEVOLLER SEXUALITÄT , in welchem jedoch nunmal auch das VERGEHEN seinen PLATZ hat .

    Das was du Bringst ist UNAUSGEGOREN Siegel , denn nur von einer Seite betrachtet der Waage , jedoch nicht von der 2ten Seite der Waage .
    A + B = Omega oder auch 1 + 2 = 5

    WAHRE LIEBE bezieht sich eben NICHT nur auf SEXUALITÄT .

    Ob du DAS Jedoch Verstehst ?

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      WAHRE LIEBE bezieht sich darauf, das in Worte zu fassen was über Jahrtausende hinweg peinlichst unter den Teppich gekehrt wurde, und das ohne falsche Rücksichtnahmen, denn das Universum hat nun einmal keinen eingrenzenden bzw. ausgrenzenden Rahmen, damit sie mal schön draußen bleiben, die selbst verursachten Dramen.

      So ist es Silber

      Antwort
      1. silbermeruvianer

        Das kannst du jedoch nicht mit Knüppel und Hau drauf Machen Siegel .
        Das Sexualität gepaart mit Liebe im Herzen , das ist welches Mann + Frau in Wunderschöner Weise in ER GÄNZUNG bringt , das ist Schönheit .
        Ein Süsses kleines Kind , Baby welches eine Frau einem Mann “ SCHENKT “ als auch ein Mann einer FRAU “ SCHENKT “ ist etwas ganz Besonderes Siegel , Nämlich LIEBE in IHRER STRAHLKRAFT , LIEBE von einem BABY trägt in sich die SCHÖNHEIT und KOSTBARKEIT der QUELLE .

        Das was du Runtermachst als UNBEWUSST ist das genaue GEGENTEIL von diesem denn ein BABY TRÄGT die URLIEBE der QUELLE in sich , und ist somit ein GESCHENK .
        Und als ebendieses sollte man selbiges auch AN NEHMEN , als ein GESCHENK der GÖTTER , welches wiederum genau SO von der Quelle von allem hervorgebracht wurde .
        Bin ich Bereit für dieses GESCHENK mein eigenes Leben = Inkarnation mittels Vergehen hin(zu)geben , wenn du dieses In LIEBE Bejahen kannst , erst DANN und Nicht Vorher hast du verstanden um was das Gesamte Spiel geht .
        Dieses MUSS NICHT mit Gewalt einhergehen , denn vergehen muss nicht zwangsläufig Gewalttätigkeit in sich tragen .
        Auch ein Blüte verwelkt wenn Sie sowohl den Bienen als auch genau mit der hervorbringung ihrer SCHÖNHEIT der Nächsten Generation von Blüten ihren LIEBESDIENST erwiesen hat .

        Gewalttätigkeit , dieses ist hervorgekommen mittels GIER und MACHTWAHN und auch Psychopathen tragen ein ZUVIEL von dieser Unkontrollierbaren GIER in sich .

        Und nun als Abschluss etwas worüber SO VIELE Menschen mal Nachdenken und Fühlen sollten .

        Punkt 4 + 5 der Tani – Baal Gesetzestafeln aus Sumerischer Zeit ,
        oder besser AN WEISUNGEN sollte Mensch dieses nennen .

        4. Alles naturgegebene Wirken und Sein gebe dem Menschen Maß : Das Blühen und Fruchttragen der Pflanzen ; das Werden , Wachsen und vergehen ; das Auf und Nieder der Wellen des Meeres ; das Licht des Tages und das Dunkel der Nacht .
        All dies und noch vieles gelte als GÖTTLICHES Beispiel .

        5. Keiner Zerstöre . Gotthaften Urprungs ist Alles ; ist das Tier und die Pflanze , ist die See und das Land , sind das Licht und die Wolken . Deshalb zerstöre keiner was da lebt und erschaffen ist .

        Nun und jetzt nehme diese 2 AN WEISUNGEN mit + , also 4 + 5 = “ 9 “

        Was du brauchst für deine Existenz das nehme in Dankbarkeit und EHRE diese Existenzen , selbst die Luft welche du brauchst zum Atmen , denn Sie geben dir die Möglichkeit für deinen eigene Existenz .

        Und nun schaue auf das jetzige System der GIER und des Machtwahns , was läuft Falsch .

        Jedoch auch die SCHÖPFER der Menschenspezies haben NICHT nur die Milch aus der Brustdrüse der Frau genommen für ihre Existenz , das ist nicht richtig , denn das Ursprüngliche MANNA ist etwas gänzlich Anderes und die mehrere Jahrtausende an Existenzmöglichkeit der “ GÖTTER “ oder auch Methusalems usw. das war NICHT bedingt mittels Brustmilch , sondern dieses Lebenselixier bestand aus etwas AN D ER em .
        Das gehört jedoch NOCH nicht hier hin , denn DAFÜR ist ein gewisser Teil der Menschheit noch gar nicht bereit für diese WAHRHEITEN .
        Diese ÄNGSTE für das sich NEU ÖFFNEN , und das daheraus Ablehnen , das konnte ich in Engstem Familien und Freundeskreis bereits AN TESTEN .

        Und genau DESWEGEN schrieb ich weiter Oben Behutsamer Übergang , das ist wie bei einem Kinde welchem man z.B. Fahrradfahren beibringt , mit Draufsetzen ohne Stützräder und “ So jetzt seh zu das du ohne Umfallen Fährst “ damit kommst du nicht weit , das Kind wird dir im Gegenteil eher verweigern wenn du dieses genau SO einforderst und wird das Fahrrad in die Ecke stellen .
        Hilfst du aber , und nimmst in Liebe dem Kind die Ängste , dann kann da nachher ein Radrennprofi draus werden . Welcher in LIEBE zurückfühlt wie Papa oder Mama mit LIEBE ihm die ersten Fahrradrunden BEISTANDEN .

        Ein Vater oder Mutter welche dieses mit ZWANG hervorbringt wird nur Ablehnung ernten von seinem Kinde und muss sich nicht drüber wundern warum im Späterem Alter das Kind aufgrund dieses ZWANGES dann auch nicht bereit für Elternliebe ist und diesen Zwang als FALSCH er kennt .
        Es wird zwar Fahrrad fahren können , aber keinen liebevollen Kontakt mehr für die Eltern haben .
        Gut ist es wenn dieses Kind in LIEBE SCHÖPFERN lernt , von sich SELBST heraus und auch LIEBE gibt und AN NEHMEN kann, aber derjenige Elternteil welcher so Zwänge hervorgebracht hat , muss sich nicht wundern , wenn er/sie dem Kinde egal geworden ist .

        So ist es auch wenn man etwas WICHTIGES AUFBEWAHREN Möchte , welches für ein LIEBENDES KIND wichtig ist , wenn du einen Sturm heraufziehen siehst und könntest deinem Kinde und dessen Nachfahren etwas Wichtiges aufbewahren , so solltest du dieses machen .
        Es wird eine Zeit nach dem Sturm kommen , wo diese ER INNERUNG dann WICHTIG ist .

        Denn ein STURM hat seine eigene Gesetzmässigkeit , vor allem wenn Milliarden von Bewusstseinen als Fraktale eine Vielfalt von Variationsmöglichkeiten ermöglichen .

        So und nun setz dich Hin Siegel und Denk und Fühl mal drüber nach über das was ich geschrieben habe .

    2. silbermeruvianer

      Ah Ja eines noch , was ist wenn eine ganz berühmte Figur in Grimms Märchen nun etwas völlig AN D ER „S“ macht als dieses ewige Gegeneinander ( GEGEN EIN + AN D ER ) .

      Und auch DU SIEGEL stocherst derzeit nur noch BLIND im Sande herum , welcher ganz GEZIELT Gestreut wird .

      Wie ward die Wiederkunft Krists Prophezeiet , nun gewiss nicht SO wie Ihr Ihn Kennengelernt oder GELEHRT bekommen habt .

      Der MEISSEL meisselt nicht nur etwas im Stein .

      Aber auch das wirst du wohl NICHT verstehen , denn das SPIEL ist gänzlich AN D ER“S“ wie du es mit deinem Schwarz Weiss Denken publizierst .
      Und OH NEIN , er metzelt auch nicht das WEIBE ( welches in sich trägt die 30 ) , im Gegenteil ER BRINGT etwas in V ER TRAU EN .
      Damit es dort von IHR schön möge Beschützet „S“ein .

      Nichts begreift ihr SIEGEL , gar Nichts .

      Die MAYA haben V ER BIN D EN Überliefert , aber DAS bekommt ihr wohl nicht richtig in Herz und Geist .

      Antwort
      1. siegelbruch Autor

        Also Silber, ich habe hier nicht beabsichtigt der Sandmann zu sein, sonst sage ich nachher noch: „Streusand für die Liebe und ihr Getriebe muss schon sein, sonst schlafen mir die Leute hier noch ein, denn schließlich sollen sie ja zerknirscht sein.“

  2. Mit Liebe hat das NICHTS zu tun!

    Ihr redet hier von Liebe, aha …

    Glaubt tatsächlich jemand, das einer, der solche Bilder wie oben benutzt, ebenso die Worte und der beeinflussende Inhalt seiner Pamphlete, auch nur einen wage Ahnung davon hat, was Liebe ist?

    Im besten Falle treibt ihn die verborgene Sehnsucht nach etwas, das er selber nicht kennt und vielleicht auch nie erfahren hat, zu dieser abstrakten Verzerrung, die sich bezeichnender Weise das „Uniperversum per Vers“ nennt.

    Nun ja, aber … “ das Universum hat nun einmal keinen eingrenzenden bzw. ausgrenzenden Rahmen“ … und in dieser Freiheit ist eben auch Platz für diesen Teil des Ganzen. In der Freiheit des begrenzten Ich-Bewusstseins jedoch, stößt mich dieses Zerrbild nicht nur ab, sondern es macht mich auch taurig, fehlt ihm doch das Wesentliche.

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Ja, es fehlt mir das, woran alle übersäuert verwesen, also das Wesentliche. Also Liebe, nun erkläre mir einmal, mit was diese etwas zutun hat, dann setzt du mich doch glatt schachmatt.

      Antwort
      1. MIt-Reisender

        Liebe ist die Abwesenheit vom Ego.

        Deine Ausführungen sind jedoch voll von Ego. Genau genommen bestehen sie sogar aus nichts anderem. Sie wollen verändern, sie wollen bekehren, sie wollen wachrütteln, sie wollen Klären, sie wollen, wollen und wollen … und alles nur, um dann dem zu entsprechen, dass Du in Deiner Wahrnehmung für das Richtige hältst. Du schreckst auch nicht davor zurück, das „Beklagte“ ins visuelle „Gegenteil“ zu verzerren, indem Du diese krassen Bilder einstellst. Damit bist Du aber nichts anderes,als jenes, das Du beklagst, bewegst Dich eben lediglich im anderen Extrem, und somit eben auch völlig „Daneben“.

        Dich kann man nicht „Schachmatt“ setzen, weil Du das Spiel das spielst gar nicht beherrscht.

        Tut mir leid.

      2. siegelbruch Autor

        Ja Mit-Reisener, du hast recht, ich beherrsche mich, da ich das Spiel nicht beherrsche, die Herrschaft überlasse ich nämlich dem, der es beherrscht, er hat mir nämlich gesagt: „Du kannst wollen, wollen und noch einmal wollen, aber sage ihnen nicht, was sie sollen.“

      3. MIt-Reisender

        Aber Du sagst ihnen doch, „was sie sollen“.

        Das tust Du nur hintenrum, indirekt, indem Du sehr deutlich zum Besten gibst, was Dir an dieser „blinden und tauben Welt“ nicht gefällt. Deine Texte sind vollgespickt mit Suggestionen, höchst manipulativ.

        Das sich daran nichts ändern wird ist mir natürlich klar, egal was ich hier schreibe. Ich will Dich auch nicht bekehren, sonst wäre ich ja genau wie Du und beginge dasselbe „Verbrechen“, was ich hiermit aufzeigen will.

        Ich kommentierte das jetzt lediglich, weil ich vielleicht annehme, dass hier noch ein paar andere mitlesen. Ich hoffte und hoffe, somit einen Gegenpol gesetzt zu haben, um sinnsuchende Mitleser davor zu bewahren, auf Deine manipulativen Texte hereinzufallen.

      4. siegelbruch Autor

        Also Mit-Reisender, wir wollen jetzt erst einmal eines klären: „Wohin reist du in dieser manipulierten Welt, wenn dir die Manipulation nicht gefällt?“ Ich möchte natürlich keinen Reisenden aufhalten, er muss seine Mit-Reise schon selbst gestalten, denn schließlich möchte ich, dass die Menschen sich entfalten, ich kann nämlich nichts davon halten, wenn sie sich einfach nur, wie die Alten, zusammenfalten, damit die Falten, solange wie möglich halten. Nein, so kann sich niemand zur attraktiven Sehenswürdigkeit umgestalten.

      5. MIt-Reisender

        Wohin ich reise willst Du wissen?

        Ach herrjeh, Du denkst es gäbe ein Ziel, dass sich namentlich nennen ließe?
        Naja, dann reise ich wohl zurück zu mir selbst, und das nicht zum ersten Mal, und auch nicht zum letzten Mal. MIr wird nämlich in der All-Einheit immer irgendwie , nennen wir es „langweilig“ und dann gehe ich gern mal in Dualität, indem ich mich teile, In Divide sozusagen. Darum bin ich auch ein Individuum.

        Übrigens, bist Du auch eins, und so viele andere, die taten das nicht nur auch, sondern sind ein Produkt der Selbstähnlichkeit des EINEN, aus dem sie hervorgingen.

        Falls Dir das aber zu hoch ist, Du es also nicht begreifen kannst, denn so einfach es auch ist, so schwer tut sich der kümmerliche Verstand, dies wieder zu erkennen (zu erinnern). In diesem Falle ist mir wenigstens bewußt, dass es keinen Sinn hat, an Deiner Puppe zu klopfen. Entweder Du kommst von allein hinter das „Geheimnis“ oder eben nicht.

        Es spielt nicht wirklich eine Rolle, es geht auch so immer weiter … 😉

      6. siegelbruch Autor

        Aha, du gehst also in die Pubertät zurück, damit jemand an deiner tollen Verpuppung anklopfen kann, und dann sagst du dir: „Was ist denn das für ein manipulativer Blödmann, der will wohl immer noch, was er gar nicht kann?“

      7. MIt-Reisender

        Ja, in die Pubertät kommt man da auch nochmal, ist ein ewiger Kreislauf, doch man fängt nicht wieder bei Null an, denn die Erfahrungen aus dieser Welt sind ja ins All-Ein eingeflossen und das neue Leben in der Materie bildet sich um diese veränderte Struktur herum. Die Startbedingungen sind also niemals gleich. Die DNS, um die sich dein Körper bildet, aus der heraus er sich entfaltet, birgt immer neue Überraschungen.

        Im der nächsten Fleischwerdung kann es also gut möglich sein, das wir beide keinen Grund mehr haben, uns gegenseitig zu beeinflussen, weil wir dann beide etwas „klüger“ geworden sind.

        So, jetzt muß ich aber wirklich weiterreisen,sonst verpasse ich noch meinen Zug. 🙂

      8. siegelbruch Autor

        Ja Mit-Reisender, du hast einen guten Zug hinterlassen, den die Meisten, wegen Durchzug, einfach nur verpassen. Warum? Weil bei ihnen „Vom Winde verweht“, zur Debatte steht. Eben bis es für sie nicht mehr vorwärts und nicht mehr rückwärts geht.

      9. MIt-Reisender

        Nichts ist für immer, Siegelbruch. Nichtmal der Stillstand. Und was verweht geht doch nicht verloren, solange es Wind gibt wird es getragen und gelangt, früher oder später, wieder an seinen Ausgangspunkt zurück. Immer und immer wieder – restless relentlessly …

  3. siegelbruch Autor

    Nun gut, es hat ja nun schon geklappt mit der Schweinerei, und an der sauberen Sauerei, da kommt demnächst auch keiner mehr vorbei. Schweinerein, Schweine raus, alles bekommt dann Applaus.

    Antwort
  4. siegelbruch Autor

    Ist jemand im Wassermannzeitalter zu dumm, so kommt er, ganz entsprechend seine masochistischen Neigung, ins Fischezeitalter-Aquarium.

    Siehe nur an, alle Schwarmfische schwimmen dort drinnen ganz bequem herum, vielleicht fragen sie sich ja irgendwann einmal: „Warum?“

    Antwort
    1. siegelbruch Autor

      Mann o Mann, wie errette ich nur die Weichspülmodelle der Liebe aus dem Dimensionswechselgetriebe, die Schwärmerdepression wird ja nachher noch zu ihrer ganz großen Liebe, und dann sind sie nur noch zerknirscht, wie der Sand im Getriebe.

      Antwort
      1. MIt-Reisender

        Es ist gar nicht Deine Aufgabe, irgendwen zu erwecken.

        Eine Schmetterling schlüpft ja auch nicht schneller, wenn man wie ein Besessener an seiner Puppe klopft.

      2. siegelbruch Autor

        Nein Mit-Reisender, sie können sich vor mir gern verstecken, dann werde ich auch keinen Steckbrief aushängen, um sie zu erwecken. Ich lasse ihnen ihr Steckenpferd, alles, was zu per Vers ist, ist sowieso nichts für sie Wert.

      3. siegelbruch Autor

        Da hast du natürlich recht, zum Erretten gibt es Zigaretten, und zum Erwecken gibt es den Wecker, den jeder nach belieben selbst einstellen kann, an solch einem intimes Erweckungswerkzeug lässt er nämlich niemand heran.

      4. MIt-Reisender

        Du wirst schon wissen was Du tust. Vielleicht passiert ja bei Deier 1000sten Veröffentlichung ein Wunder und es kommt Klärung über die Menschheit. Bis dahin ist es ja nicht mehr weit.

        Viel Glück. 🙂

      5. siegelbruch Autor

        Immer weiter, ich nehme mal an, das Universum wir mit seiner tausendsten Ausdehnung auch immer gescheiter, du hängst da sicherlich nicht hinterher auf der Aufstiegsleiter, dank der manipulativen Vorreiter.

      6. siegelbruch Autor

        Ach so, was ich noch sagen wollte, nach der irdischen Pubertät haben dann alle Entpuppten Schmetterlinge im Bauch, und dass diese zum Herzen, sehr herzlich aufsteigen, ist für sie ein guter Brauch. Ich hoffe, meine Worte sind dann für sie nicht nur Schall und Rauch, sonst stürzen sie hinab, ins Abflussbecken, noch unterhalb vom Bauch, und dort stehen sie dann, des Risikos wegen einfach entbunden zu werden, auf dem Schlauch. Ja, das war ja auch über Jahrtausende hinweg ein guter Brauch, aber ungeheuer belastend war er natürlich auch.

      7. MIt-Reisender

        Ach, weißt Du, wenn ich so überlege, was alles im Abflussbecken landet. Klar, sowas ist belastend, aber erst, wenn sich bereits Ich-Bewusstsein mit der Materie verbunden hat. Das kommt zum Glück eher selten vor, wenn vor Geburt bereits wieder abgetrieben wird.

        Im Allgemeinen gilt: Sterben ist Scheiße, will heißen fühlt sich nicht so toll an, meistens.
        Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert und wer sagt denn, dass immer alles Happy sein muß?

        Gefühle sind nur ein Instrument, um uns in die Dichte zu binden. Der Lösungsprozess ist oft höchst unangenehm. Aber mal ehrlich, das letztliche Sterben ist nur ein Moment, gemessen an den Erfahrungszeiträumen des Lebens, des individuellen Daseins, das die Quelle speist und gleichsam die Quelle ist.

        Sterben wird überbewertet und die Angst davor erzeugt Religion und klingelnde Kassen. (also in dieser „Welt“ … nicht zwangsläufig auch woanders.) Ein bischen mehr Gleichmut gegenüber dem, was sich vor unserer Nase so abspielt, würde uns viel fröhlicher unserem vorübergehnden, sowie unausweichlichem „Ende“ entgegen gehen lassen. – Kann ich nur empfehlen. 😉

      8. siegelbruch Autor

        Also Mit-Reisender, Gott möchte ganze Früchte ernten und nicht nur die, die sterbend (unter dem Motto: „teile und herrsche“) über die Klinge gehen, dazu müssten nun aber Mann und Frau körperlich, geistig und seelisch ihre Einheit sehen, doch das kann nur über die erkennende Logik aus dem Wort heraus geschehen, du tust diese ja als manipulativ ansehen.

      9. MIt-Reisender

        Vielleicht verstehe ich Dich ja auch nur nicht richtig.

        Ich empfinde Deine Herangehensweise krass, weil ich eher ein Freund des „guten Geschmacks“ bin, den Du ja gern in zweideutiger Weise verachtest. Man muß kein Fresssack sein, bei dem, was ich unter gutem Geschmack verstehe. Bilder auf dem abgestochene Frauen zu Füßen eines Mann-Monsters blutverschmiert am Boden liegen und Frauenkörper an dem Dämonenhafte Männer-Wesen emporklettern gehören nicht dazu. Selbst ein wohlmeinender Gedanke geht daran zu Grunde.

        Gut, belassen wir es dabei. Du hast Dich für Deinen Weg entschieden, ich muß das akzeptieren und tue das auch. Die kritischen Anmerkungen konnte ich mir nicht verkneifen.

        Vielleicht hat die kleine Kontroverse ja dennoch einen fruchtbaren Gewinn gebracht, für wen auch immer, für Dich, für mich, oder für einen Leser. Es wäre zu wünschen.

      10. siegelbruch Autor

        Also Reisender, deine Reise durch die Welt hat sich nur aufs Erschauen der Lichtseite eingestellt, dann ist es natürlich schockierend, wenn dir jemand, nur in Ansätzen, aufzeigt, wie es der Dunkelseite so gefällt, und was sie alles anstellt. Ich selbst komme aus den tiefsten Tiefen der höllischen Dunkelheit und entlarve sie nun in einleuchtender Weise, weil es mir so gefällt, im Zuge dessen fühlt sich die verblendete Lichtseite natürlich auch schon ab und zu einmal als ziemlich dumm dargestellt, ich komme nämlich aus des Wortes Mitte, und das gehört weder für die Lichtkräfte noch für die Dunkelkräfte zur guten Sitte. Sie wissen einfach nicht wie sie gegen des Wortes Mitte vorgehen sollen, denn diese ist ein zweischneidiges Schwert, an welchem sie sich nicht (babylonisch sich selbst entlarvend) verletzen wollen.

  5. siegelbruch Autor

    Abgelaufen, er muss sich eine neue Uhr kaufen.

    Wie Mann sich gürtelt für seine Schnalle, so verrinnt sein Leben, er hat für sie das Beste gegeben, in seinem Maskenleben

    Antwort
  6. Tula Unvorstellbar

    „Vielleicht hat die kleine Kontroverse ja dennoch einen fruchtbaren Gewinn gebracht,“

    Nein! Das Du ein Ja überhaupt in Erwägung gezogen hast, ist irgendwie gruselig, brrr………..

    Antwort
      1. silbermeruvianer

        Irgendjemand schrieb mal 11ter komm in die Puschen .
        Nun der 11te trägt sowohl die 4 als auch die 5 und die 7 und ebenso die 9 in sich und ER weiss dieses .

        Nur ER ZWINGEN wird der 11te NICHT .

        Und NICHT“S“ ist abgelaufen Siegel , denn der 17.7.2017 ist NICHT das Datum um welches es ging , dieses ist bereits im JUNI hervorgebracht worden , ohne grosses Brimborium und OHNE das ihr etwas von diesem LIEBEVOLLEM RITUAL mitbekommen habt .

        Tula stellte auf Nebadon einen weissen Hasen mit rein , weiss steht für Reinheit ( auch im Herzen ) und genau mit DIESEM WEISSEM Hasen wurde das Ritual in POSITIVITÄT und LIEBE hervorgebracht .
        17.07.2017 sorry aber ich lache über soviel Dummheit , ein AN D ER „S“ Datum vorher hat diese Gesamtzahl schon in sich getragen .

        „S“ gibt noch so manche Zahlenkombination welche in diesem Jahr noch kommt , aber geht erst mal getrost noch die nächsten 3 Wochen in Urlaub denn VORHER kommt Nichts , wer wird denn den Bauern die Ernte versauen oder so manchen Familien den Urlaub .

      2. Tula Unvorstellbar

        Der Silber ist zwar ein blindes Huhn aber er findet doch ab und an, auch ein Korn. 😉

        Jedenfalls, man glaubt es kaum, ist mir gestern wieder dieser weiße Hase rein geswitcht .

      3. Tula Unvorstellbar


        so und dieses Bild wollt ich gestern posten, wenn ich noch auf Nebadonia schreiben würde darf.

        Das Bild gehört, im Prinzip ja noch zu dieser gestrigen Serie und der Silver gehört ja auch beschäftigt. 😉

        Also was siehst Du ?

  7. Laubfrosch

    Die arische Menschenrasse hat sieben Kulturen zu durchlaufen. Die älteste
    ist die urindische Kultur. In ihr lag die Führung der Menschheit in den
    1951 – 142
    Händen der obersten Geisteswesen: der Archai. Als sie sich von der Menschheit
    zurückzogen, begann die zweite: die persische Kultur, in der die nächst niederen
    Geister, die Erzengel sich der Menschen annahmen. In der dritten Kultur,
    der ägyptisch-chaldäischen, überlassen die Erzengel den Engeln die Leitung der
    Menschheit. Als auch diese sich zurückzogen, begann die vierte, die griechischrömische
    Kultur. In ihr ist der Mensch von allen guten Geistern verlassen. Er ist
    ganz auf sich allein angewiesen und erwacht zum Selbstbewußtsein. In diese
    Kultur-Epoche, die ungefähr von 800 v. Chr. bis 1500 n. Chr. dauert, fällt das
    für die zukünftige Entwicklung entscheidende Ereignis des Mysteriums auf Golgatha.

    Der Christus ist nach der Steiner’schen Esoterik eine kosmische Geistkraft.
    Von ihm ist schon in den antiken Mysterien die Rede. Er ist die Sonne, die
    der Myste um Mitternacht strahlend sieht. Der geschichtliche Jesus wird fast
    ganz ausgeschaltet. Der Jesus bei Matthäus und der bei Lukas sind, wie aus
    den beiden verschiedenen Genealogien hervorgehen soll, zwei verschiedene Wesen:
    der eine die Reinkarnation Zarathustras’s und der andere die Wiederverkörperung
    Krishna’s. Beide verbinden sich beim Auftreten des zwölfjährigen Jesus
    zu der einen Persönlichkeit. Bei der Taufe im Jordan vereint sich mit dem
    Menschen Jesus der Sonnenregent Christus. Bei der Gefangennahme von Jesus
    wird diese Verbindung wieder gelöst, was durch den nackt entfliehenden Jüngling
    Markus 14,52 angedeutet wird. Durch das Mysterium auf Golgatha geht
    der Sonnenchristus in die Erde über. Er wird ihr Mittelpunktgeist und treibt die
    Kulturentwicklung auf der Erde, die sich bei seinem Kommen im vierten Stadium
    befand, durch die fünfte und sechste der Vollendung im siebenten entgegen.
    Es ist die aus der Gnosis, den Kirchenvätern und besonders aus Augustin’s
    Gottesstadt bekannte Lehre von den 7 Weltaltern, die hier von Steiner neu gelehrt
    und dem historischen Verlauf der Ereignisse angepaßt wird.

    Antwort
  8. Laubfrosch

    In der fünften Kultur soll zuerst der im physischen Leibe erschienene
    Christus ätherisch, in der sechsten astral sich mit der Erde und den Menschen
    verbinden. Wir leben in der Mitte oder gegen Ende der fünften Kultur. Steiner
    weist nach, wie sich seit dem 15. Jahrhundert das allmähliche Kommen des ä-
    therischen Christus bemerkbar macht. Er sagt: „Vor dem 15. Jahrhundert wa-
    1951 – 143
    ren in allem Stofflichen, gleichgültig, ob man es direkt der Natur entnahm, Kräfte
    vorhanden, die noch auf das Seelische wirkten.
    Steiner ist der Meinung, daß im 20. Jahrhundert d e r ä t h e r i s c h e
    Christus unter den Mensch e n w a n d e l n w i r d ! Ein
    derartiges Ereignis kommt nicht ganz unerwartet; auch das von Golgatha hat
    sich durch 33 Jahre vorbereitet. Sehr nahe ist der Zeitpunkt, (1960 – 1990) wo
    dieses Ereignis geschehen wird. Es wird für die Menschheit eine ähnliche Bedeutung
    haben wie das Ereignis von Golgatha. Die sich bildende Konstellation:
    die großen Planeten im Zeichen Wassermann
    gibt zu diesem Ereignis den kosmischen Auftakt: dem Erscheinen des neuen
    Weltlehrers. Doch der Gesandte des Gegendemiurgen, der Antichrist, läßt jetzt
    erst die ganze Menschheit ans Kreuz schlagen, ehe er den Weg frei gibt für den
    Chrestos des kommenden Zeitalters. – Das ist das Leid des Hüters für die
    dumpfe, noch nicht erweckte Menschen – Masse, für die das Gesetz der mitleidlosen
    Liebe voll und ganz gelten muß !

    Antwort
    1. fritz

      Laubfrosch,

      danke für das Einstellen eines Auszugs der interessanten Steiner`schen Werke.

      Hochinteressant wird es aber erst, wenn man erfährt, wie es mit uns nach Ablegen der 3D Hülle weitergeht und welche Funktion Jesus Christus im Totenreich wahrnimmt …..

      Dazu erschien das Buch : „Brücke über den Strom“, daß Steiner soegfältig überprüft und für wahr befunden hat.

      Zeitlich werden die Ereignisse im Totenreich, analog zu den Ereignissen auf der Oberflächenwelt, etwa von 1914 – 1950 dargestellt.

      Jeder Mensch wird mindestens einmal ein persönliches Gespräch mit Jesus Christus haben – ob man sich auf dieses Gespräch vorbereiten sollte ?

      Hochinteressantes Buch.

      fritz

      Antwort
    2. Tula Unvorstellbar

      was heißt hier den „mitleidlos“? Es ist eine Entwicklung und wenn jemand eben sehr lange braucht um sich zu entwickeln, dann hat das nicht mir mitleidlos zu tun. Andere Planetenvölker sind auch diesen Weg gegangen und brauchten eben ihre Zeit. Das die Menschen so trödeln, für sowas kann doch niemand was und schon gar nicht die Liebe. Ja mei, es ist sooooo heiß heute und kein Wasser weit und breit in meiner Nähe, heul………………

      Antwort
  9. fritz

    Nachtrag,

    bitte entschuldigt meine provokative Frage „ob man sich auf dieses Gespräch vorbereiten sollte“j – weil, dafür ist dieses Thema viel zu ernst.

    Für viele dürfte dieses Gespräch mit dem echten Jesus Christus das wichtigste Gespräch sein,, was sie jemals in ihrem Leben geführt haben….

    Ob das nun hier schon in 3D stattfinden sollte, oder erst im Totenreich, das weiß ich nicht – doch es wird stattfinden.

    Mein Tipp wäre,, sich jetzt schon ernsthaft und umfassend darauf vorzubereiten – denn was und wann uns der Event ereilt, ist ungewiss, er könnrtwe u. U. auch sehr schnell erfolgen.

    Vlt. solltet ihr dazu das neue Interview mit Cobra auf Nebadonia durchlesen.

    fritz
    .

    Antwort
    1. fritz

      Mit-Reisender,

      Gott und Jesus Chrisrus haben noch niemals jemand gezwungen an ihn bzw. sie zu glauben.

      Als Menschen können wir uns alle irren, also du auch.

      Was hat uns denn Jesus Christus grundlegendes gelehrt, außer daß wir die Liebe leben sollen, doch eigentlich nichts weiteres von großer Bedeutung.
      Genauer ist seine Lehre, durch die Bergpredigt gut repräsentiert – die meiner Meinung nach kaum durch Menschen verfälscht wurde..

      Möchtest du denn auch die Liebe an sich verneinen ?

      Dann würde es auf der Erde noch viel unangenehmer werden, als es jetzt schon der Fall ist – hhhmm.

      Wir alle werden das ernten, was wir zuvor gesät haben – galaktischer Grundsatz. Das widerspricht noch nicht einmal der christlichen Lehre – obwohl da einiges durch Menschen verfälscht wurde..

      fritz

      Antwort
      1. Mit-Reisender

        Hallo Fritz,

        ich habe nichts gegen Jesus, und auch nicht gegen seine Lehre. Ganz im Gegenteil, ich halte es für den besten Weg, den man im Leben folgen kann.

        Das Video, das ich eingestellt habe verdeutlicht die Ursprünge und zeigt die vielen Analogien zu älteren Mythen, viel älter als das Christentum.

        Meine Kritik gilt viel mehr den Kirchen, sowie sämtlichen religiösen Institutionen, die den Ursprung und die eigentliche Abstammung der „heiligen Schriften“ zu Eigen gemacht haben, eine drohende und strafende Lehre daraus gemacht haben, einzig zu dem Zweck, das gemeine Volk zu unterdrücken, gefügig zu machen, und vor allem finanziell auszubeuten. Das ist bis heute so.

        Gegen die Liebe gibt es nichts zu sagen, und wenn Du Jesus damit assoziierst, dann ist das das schön. Ich will das niemandem nehmen. Es sind nicht die Namen und die Worte, die wir benutzen, die ich kritisiere. Ich bin nur nicht einverstanden mit der Verlogenheit der Institutionen, die uns das Wesentliche vorenthalten.

        Im Video wird ausgezeichnet erklärt und aufgezeigt, was die Texte der Schriften in Wahrheit bedeuten. Es verleugnet die Existenz des Göttlichen oder eines Gottes, denn das Licht der Welt, die Sonne, ist ja auch nur ein Teil der Schöpfung und des Einen.

        Liebe, Barmherzigkeit, Sanftmut … die Bergpredigt … die Gebote … ich halte sie für die Säulen eines sozialen und friedlichen Miteinander. Jesus hatte mit jedem Wort Recht!

        Liebe Grüße Dir, Fritz.
        Mit-Reisender

      2. Mit-Reisender

        Das „Ganze“ ist viel größer als die Idee, ein Gott, wie ihn die Religionen behaupten, stehe hinter allem. Nicht umsonst heißt es, Du sollst dir kein Abbild von mir schaffen.

        Strafe und jüngstes Gericht, das halte ich für Unsinn … aber, Du sprachst ja selber davon, die kosmischen Gesetze gelten immer, und so ist sind sie es, was ich unter dem „jüngsten Gericht“ verstehe. Man erntet was man sät.

        Es wurde alles so verdreht in den Köpfen, nach meiner Meinung.

      3. fritz

        Mit-Reisender,

        danke für deine wahren Worte.

        Du hast die Situation ja besser beschrieben, als ich es konnte – lächel.

        Die vielen Paralellen die es zu Jesus gibt, findet man auch bei verschiedenen antiken Göttern.
        Unter den verschiedensten Namen findet man oft die gleichen Inhalte,
        Liegt es vlt an den unterschiedlichsten Sprachen der Völker, so daß man nur die Namen der betreffenden Figuren an die eigene Landessprache angepaßt hat.?
        Danke

        fritz

        PS Ja, die kath. Kirche hat viele Fälschungen zu verantworten, ob die jemals zur Rechenschaft gezogen werden – ich denke, ja.

        .

      4. Mit-Reisender

        @ Fritz

        „Die vielen Paralellen die es zu Jesus gibt, findet man auch bei verschiedenen antiken Göttern.
        Unter den verschiedensten Namen findet man oft die gleichen Inhalte,
        Liegt es vlt an den unterschiedlichsten Sprachen der Völker, so daß man nur die Namen der betreffenden Figuren an die eigene Landessprache angepaßt hat.?“

        Ja, Fritz, ich glaube, es liegt zum Einen an den Überlieferungen und den verschiedenen Sprachen, zum Anderen aber liegt es am Archetyp, der uns alle, ungeachtet unserer Herkunft, innewohnt. Die Sonne spielt in allen Kulturen eine bedeutende Rolle, ist sie doch Lebensspender und Freude zugleich. Die Dunkelheit, die Nacht hingegen wird mit Furcht und Gefahr verbunden, ein weiterer Archetyp. So musste es kommen, dass ähnliche Mythen entstanden, es liegt den Dingen eingepflanzt, das es so sein muß, denn das Überleben hängt davon ab. Die Jahreszeiten sind wichtig für die Ernten und die Beobachtung der Gestirne ermöglicht einen Blick in die Zukunft. Woher wüßten wir sonst, wann Zeit zum Säen ist?

        Daraus haben die Mensche Geschichten abgeleitet, Personen und Tiere an die Stelle der Himmelskörper gestellt. Der Mensch liebt Analogien und rätselhafte Umschreibungen. So war gesichert, dass das Wissen nicht verloren ging.

        Irgendwann fingen die Menschen an, die Überlieferungen wörtlich zu nehmen. Das Ergebnis sind Kriege, Mord und Totschlag. Aus den Mythen wurden Religionen, Religionen wurden zum Instrument der Machtausübung. Das Ergebnis erleben wir gerade.

        Die Sonne geht auch morgen wieder auf, darauf war stets Verlass, und dem Mensch stirbt auch seine Religion und mit ihr alle Götter … die Sonne bleibt.

      1. Tula von der Sonne......

        Laus? …….. das ist doch so ein süßer fliegender Babypandabär. ❤

  10. Laubfrosch

    nicht mal mehr schöne Tierbilder werden eingestellt, das echt ein Zeichen für den Untergang… bin zu schwach um noch welche zu suchen…

    Antwort
  11. Tula von der Sonne

    also mein Bilder von vorher war zwar süßer und schöner aber man kann eben nicht alles haben. 😉

    Antwort
    1. Laubfrosch

      ja die Hummel ist auch hübsch aber ich hab schon recht gehabt, das Ende ist nahe, wenn man nicht mal mehr Tierbilder einstellen kann….

      Antwort
  12. Laubfrosch

    Tiere sind lebendiger Gott, lebendiger, sich bewegender Gott, Bäume und sträucher sind wenn sie sich bewegen Gott ähnlich aber Pflanzen die sich nicht mehr bewegen sind tot…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s